Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Mann unterstützt mich nicht.

Mein Mann unterstützt mich nicht.

7. November um 0:17

Hallo,
Ich bin jetzt schon 4 Jahre mit meinen Mann zusammen und geheiratet haben wir vor 1 jahr und halb und haben gemeinsam ein 1 jährigen Sohn.
dennoch spüre ich seid und nach meine schwangerschaft viele Veränderung er bleibt nicht oft gern bei uns Zuhause er muss jedes mal raus gehen von morgens bis abends er arbeitet auch immerhin nicht und unterstützen tut er mir auch nicht er tut nicht mal unser Sohn kurz nehmen solange ich den Haushalt mache er zockt lieber oft an seinem Handy.. und bin als Mama sehr verzweifelt ich habe schon mächtige Rückenprobleme obwohl ich noch ganz jung und fit sein sollte mir ist auch ganz oft schwindlig und ich weiß nicht was ich in meiner Situation machen soll. Ich erwarte wenigstens das er unser Sohn nimmt mit ihm spielt aber nicht mal das tut er. Er ist auch oft genervt wenn unser Sohn weint.

Mehr lesen

7. November um 5:33
In Antwort auf ranja

Hallo,
Ich bin jetzt schon 4 Jahre mit meinen Mann zusammen und geheiratet haben wir vor 1 jahr und halb und haben gemeinsam ein 1 jährigen Sohn.
dennoch spüre ich seid und nach meine schwangerschaft viele Veränderung er bleibt nicht oft gern bei uns Zuhause er muss jedes mal raus gehen von morgens bis abends er arbeitet auch immerhin nicht und unterstützen tut er mir auch nicht er tut nicht mal unser Sohn kurz nehmen solange ich den Haushalt mache er zockt lieber oft an seinem Handy.. und bin als Mama sehr verzweifelt ich habe schon mächtige Rückenprobleme obwohl ich noch ganz jung und fit sein sollte mir ist auch ganz oft schwindlig und ich weiß nicht was ich in meiner Situation machen soll. Ich erwarte wenigstens das er unser Sohn nimmt mit ihm spielt aber nicht mal das tut er. Er ist auch oft genervt wenn unser Sohn weint.
 

Er arbeitet nicht - und geht dennoch den ganzen Tag raus? Was tut er denn dann? Und wie finanziert Ihr Euch?

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

7. November um 7:58
In Antwort auf ranja

Hallo,
Ich bin jetzt schon 4 Jahre mit meinen Mann zusammen und geheiratet haben wir vor 1 jahr und halb und haben gemeinsam ein 1 jährigen Sohn.
dennoch spüre ich seid und nach meine schwangerschaft viele Veränderung er bleibt nicht oft gern bei uns Zuhause er muss jedes mal raus gehen von morgens bis abends er arbeitet auch immerhin nicht und unterstützen tut er mir auch nicht er tut nicht mal unser Sohn kurz nehmen solange ich den Haushalt mache er zockt lieber oft an seinem Handy.. und bin als Mama sehr verzweifelt ich habe schon mächtige Rückenprobleme obwohl ich noch ganz jung und fit sein sollte mir ist auch ganz oft schwindlig und ich weiß nicht was ich in meiner Situation machen soll. Ich erwarte wenigstens das er unser Sohn nimmt mit ihm spielt aber nicht mal das tut er. Er ist auch oft genervt wenn unser Sohn weint.
 

Wie, er arbeitet nicht??! Was macht er dann den ganzen Tag "draußen"? Sicher keine Gartenarbeit (die würde meiner machen oder Holz sägen, wenn er "draußen" wäre!)

Nee, ernsthaft, er ist also arbeitslos und geht täglich seinen Hobbys nach, lebt also im Grunde wie ein Single?!

Fang an etwas zu ändern. Mach ne klare Ansage. Stößt diese auf taube Ohren, lass seine Wäsche liegen (ich gehen nicht davon aus, dass er sich dafür zuständig fühlt, weil das scheinen ja über 90% der Frauen wie selbstverständlich zu machen), koch nur noch für dich und ignoriere ihn, er denkt ja auch nur an sich und lässt dich mit Baby bzw Kleinkind links liegen!

Oder such du dir eine Arbeit, hattest du eine vor dem Kind? Wann endet deine Elternzeit? Ich wenn er eh nicht arbeitet, dann wenigstens du und er betreut EUER Kind!!! Inklusive Hausarbeiten. Es kann jawohl nicht sein,  dass einer sich um Kind, Haushalt und Essen kümmert und er ausschließlich sein Leben lebt, wie er es will, so als seien weder Frau und Kind daheim! Verantwortung scheint ihm ein Fremdwort zu sein! Dem würde ich sowas von den Marsch blasen!!!

1 LikesGefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !

7. November um 8:00
In Antwort auf skadiru

Wie, er arbeitet nicht??! Was macht er dann den ganzen Tag "draußen"? Sicher keine Gartenarbeit (die würde meiner machen oder Holz sägen, wenn er "draußen" wäre!)

Nee, ernsthaft, er ist also arbeitslos und geht täglich seinen Hobbys nach, lebt also im Grunde wie ein Single?!

Fang an etwas zu ändern. Mach ne klare Ansage. Stößt diese auf taube Ohren, lass seine Wäsche liegen (ich gehen nicht davon aus, dass er sich dafür zuständig fühlt, weil das scheinen ja über 90% der Frauen wie selbstverständlich zu machen), koch nur noch für dich und ignoriere ihn, er denkt ja auch nur an sich und lässt dich mit Baby bzw Kleinkind links liegen!

Oder such du dir eine Arbeit, hattest du eine vor dem Kind? Wann endet deine Elternzeit? Ich wenn er eh nicht arbeitet, dann wenigstens du und er betreut EUER Kind!!! Inklusive Hausarbeiten. Es kann jawohl nicht sein,  dass einer sich um Kind, Haushalt und Essen kümmert und er ausschließlich sein Leben lebt, wie er es will, so als seien weder Frau und Kind daheim! Verantwortung scheint ihm ein Fremdwort zu sein! Dem würde ich sowas von den Marsch blasen!!!

Absatz 4
Es muss heißen: und wenn er eh nicht arbeitet - nicht ich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November um 9:14
In Antwort auf ranja

Hallo,
Ich bin jetzt schon 4 Jahre mit meinen Mann zusammen und geheiratet haben wir vor 1 jahr und halb und haben gemeinsam ein 1 jährigen Sohn.
dennoch spüre ich seid und nach meine schwangerschaft viele Veränderung er bleibt nicht oft gern bei uns Zuhause er muss jedes mal raus gehen von morgens bis abends er arbeitet auch immerhin nicht und unterstützen tut er mir auch nicht er tut nicht mal unser Sohn kurz nehmen solange ich den Haushalt mache er zockt lieber oft an seinem Handy.. und bin als Mama sehr verzweifelt ich habe schon mächtige Rückenprobleme obwohl ich noch ganz jung und fit sein sollte mir ist auch ganz oft schwindlig und ich weiß nicht was ich in meiner Situation machen soll. Ich erwarte wenigstens das er unser Sohn nimmt mit ihm spielt aber nicht mal das tut er. Er ist auch oft genervt wenn unser Sohn weint.
 

wieso arbeitet er nicht?

was macht er dann draußen?

von was lebt ihr bitte?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November um 10:58
In Antwort auf skadiru

Wie, er arbeitet nicht??! Was macht er dann den ganzen Tag "draußen"? Sicher keine Gartenarbeit (die würde meiner machen oder Holz sägen, wenn er "draußen" wäre!)

Nee, ernsthaft, er ist also arbeitslos und geht täglich seinen Hobbys nach, lebt also im Grunde wie ein Single?!

Fang an etwas zu ändern. Mach ne klare Ansage. Stößt diese auf taube Ohren, lass seine Wäsche liegen (ich gehen nicht davon aus, dass er sich dafür zuständig fühlt, weil das scheinen ja über 90% der Frauen wie selbstverständlich zu machen), koch nur noch für dich und ignoriere ihn, er denkt ja auch nur an sich und lässt dich mit Baby bzw Kleinkind links liegen!

Oder such du dir eine Arbeit, hattest du eine vor dem Kind? Wann endet deine Elternzeit? Ich wenn er eh nicht arbeitet, dann wenigstens du und er betreut EUER Kind!!! Inklusive Hausarbeiten. Es kann jawohl nicht sein,  dass einer sich um Kind, Haushalt und Essen kümmert und er ausschließlich sein Leben lebt, wie er es will, so als seien weder Frau und Kind daheim! Verantwortung scheint ihm ein Fremdwort zu sein! Dem würde ich sowas von den Marsch blasen!!!

"Dem würde ich sowas von den Marsch blasen!!!"

ob das was nützt? würde mich nicht wundern, wenn er in dem fall gewalttätig würde... denn die ganze beschreibung hört sich für mich irgendwie nach dem typischen macho-loser an, der nach außen vor den kumpels ganz toll dastehen will und den macker raushängen lässt, de facto aber nichts nennenswertes auf die reihe kriegt, und von daher eine tiefe unzufriedenheit mit sich rumträgt...

da wäre ich mit "marsch blasen" sehr vorsichtig...

liebe te, red mit deinem mann, dass es so nicht weitergehen kann. ihr seid eine familie, in der jeder seine aufgaben hat. das müssen nicht zwingend die gleichen aufgaben sein, aber sie müssen gerecht verteilt sein! er soll sich mal überlegen, wie er dich zukünftig unterstützen will!

will er das nicht, und empfindest du ihn weiter nur als last, solltest du ernsthaft überlegen, ob du nicht mit einem kind besser dran wärst, als mit zwei - denn nichts anderes ist dein mann im moment!

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

7. November um 11:21
In Antwort auf batweazel

"Dem würde ich sowas von den Marsch blasen!!!"

ob das was nützt? würde mich nicht wundern, wenn er in dem fall gewalttätig würde... denn die ganze beschreibung hört sich für mich irgendwie nach dem typischen macho-loser an, der nach außen vor den kumpels ganz toll dastehen will und den macker raushängen lässt, de facto aber nichts nennenswertes auf die reihe kriegt, und von daher eine tiefe unzufriedenheit mit sich rumträgt...

da wäre ich mit "marsch blasen" sehr vorsichtig...

liebe te, red mit deinem mann, dass es so nicht weitergehen kann. ihr seid eine familie, in der jeder seine aufgaben hat. das müssen nicht zwingend die gleichen aufgaben sein, aber sie müssen gerecht verteilt sein! er soll sich mal überlegen, wie er dich zukünftig unterstützen will!

will er das nicht, und empfindest du ihn weiter nur als last, solltest du ernsthaft überlegen, ob du nicht mit einem kind besser dran wärst, als mit zwei - denn nichts anderes ist dein mann im moment!

Davon würde ich mich aber ganz sicher nicht abschrecken lassen! Das würde der nur genau EIN EINZIGES Mal machen, gewalttätig werden! 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November um 12:31

Ich Bedanke mich für eure Antworten meine Elternzeit ist schon diesen Monat fertig und möchte daher selbständig stehen das ich mein Sohn alles bieten kann was er nur möchte ich finde es nur schwierig eine Gitter für ihn zu finden es ist momentan alles voll..
und ich denke das er auch nicht reden möchte mit mir sonst eskaliert es schon wieder und macht die ganze Möbel oder Haustür kaputt.
ich sehe keine Zukunft mehr außerdem je nach dem wann er Lust hat kann auch bei seinem Kumpel schlafen meine Meinung dazu interessiert ihn nicht er darf bzw. Machen was er möchte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November um 12:57

Und die oblitate Frage, warum habt ihr überhaupt ein Kind auf die Welt gestellt? Und warum hast du so einen Knüller von Mann noch geheiratet? Säg bloss er war sooo anders früher... 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

8. November um 15:43
In Antwort auf ranja

Ich Bedanke mich für eure Antworten meine Elternzeit ist schon diesen Monat fertig und möchte daher selbständig stehen das ich mein Sohn alles bieten kann was er nur möchte ich finde es nur schwierig eine Gitter für ihn zu finden es ist momentan alles voll..
und ich denke das er auch nicht reden möchte mit mir sonst eskaliert es schon wieder und macht die ganze Möbel oder Haustür kaputt.
ich sehe keine Zukunft mehr außerdem je nach dem wann er Lust hat kann auch bei seinem Kumpel schlafen meine Meinung dazu interessiert ihn nicht er darf bzw. Machen was er möchte

"das ich mein Sohn alles bieten kann was er nur möchte"

du weißt aber schon, dass das kein besonders gutes erziehungskonzept ist, gell?

denn genau so erzieht man sich solche rücksichtslosen egoisten, die nur nehmen können, aber nichts geben wollen. wie dein mann einer ist.

unsere verwitwete putzfrau hat sich auch so ein engelchen rangezogen... inzwischen mitte 20, schon die dritte ausbildung abgebrochen, und sich immer noch von mama aushalten lassen... grauenvoll!

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

8. November um 16:25
In Antwort auf kama_880937

Und die oblitate Frage, warum habt ihr überhaupt ein Kind auf die Welt gestellt? Und warum hast du so einen Knüller von Mann noch geheiratet? Säg bloss er war sooo anders früher... 

Er war ja auch anders früher... aber man kann jetzt nichts daran ändern es ist passiert 
Ist die scheidung eine richtige Lösung ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November um 16:46
In Antwort auf batweazel

"das ich mein Sohn alles bieten kann was er nur möchte"

du weißt aber schon, dass das kein besonders gutes erziehungskonzept ist, gell?

denn genau so erzieht man sich solche rücksichtslosen egoisten, die nur nehmen können, aber nichts geben wollen. wie dein mann einer ist.

unsere verwitwete putzfrau hat sich auch so ein engelchen rangezogen... inzwischen mitte 20, schon die dritte ausbildung abgebrochen, und sich immer noch von mama aushalten lassen... grauenvoll!

Und es werden immer mehr...
Verzogen, ausbildungsunfähig, kritikunfähig, ohne Selbstverantwortung. Genau durch solche 'Erziehungs'konzepte, die ja mittlerweile eher Regel als Ausnahme sind. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November um 16:50
In Antwort auf zahrakhan

Und es werden immer mehr...
Verzogen, ausbildungsunfähig, kritikunfähig, ohne Selbstverantwortung. Genau durch solche 'Erziehungs'konzepte, die ja mittlerweile eher Regel als Ausnahme sind. 

Und immer nur ich ich ich ich ich! 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November um 16:51
In Antwort auf skadiru

Und immer nur ich ich ich ich ich! 

Dann kommt erstmal ich, dann nix, dann ich, dann wieder ich ich ich... aber das schrieb bat ja bereits....

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November um 17:41
Beste Antwort
In Antwort auf ranja

Ich Bedanke mich für eure Antworten meine Elternzeit ist schon diesen Monat fertig und möchte daher selbständig stehen das ich mein Sohn alles bieten kann was er nur möchte ich finde es nur schwierig eine Gitter für ihn zu finden es ist momentan alles voll..
und ich denke das er auch nicht reden möchte mit mir sonst eskaliert es schon wieder und macht die ganze Möbel oder Haustür kaputt.
ich sehe keine Zukunft mehr außerdem je nach dem wann er Lust hat kann auch bei seinem Kumpel schlafen meine Meinung dazu interessiert ihn nicht er darf bzw. Machen was er möchte

und da trennst du dich noch immer nicht?????? warum in Gottes Namen??

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram