Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Mann, seine Freundin und ich

Mein Mann, seine Freundin und ich

13. Februar 2008 um 9:53

Mein Mann und ich sind getrennt. Vor einem Jahr bin ich ausgezogen. Wir waren 13 Jahre zusammen, davon 3 Jahre verheiratet.
Vor ca. 2 Jahren sagte er mir er weiß nicht ob er mich noch liebt. Er braucht eine Auszeit um sich darüber klar zu werden. Für mich brach die Welt zusammen und ich habe ihn natürlich nicht in Ruhe gelassen und ihn dadurch komplett in die Enge getrieben.
Heute weiß ich das er recht hat. Wir hatten uns komplett auseinander gelebt und jeder hat nur noch sich gesehen. Wir wissen inzwischen das wir BEIDE unseren Beitrag dazu geleistet haben das es so weit gekommen
ist. In dieser Trennungsphase als wir uns nur noch gestritten haben war eine andere Frau für ihn da. Sie hat ihm zugehört und ihn in Ruhe gelassen. Als ich ausgezogen war ist er mit ihr zusammen gekommen und
ist immer noch mit ihr zusammen.
Mein Mann und ich reden jetzt wieder miteinander. Er ist auch immer da wenn ich ihn brauch und läßt mich in Ruhe wenn ich ihn nicht sehen will. Er sagt ihm ist inzwischen klar geworden das er nur mich liebt.
Aber wir können immer noch nicht zusammen sein weil wir uns jedes Mal streiten. Er möchte das wir uns langsam
wieder annähern und vernüftig miteinander reden.
Er sagt er liebt seine Freundin nicht, will es aber auch nicht beenden weil sie ein toller Mensch ist und er niemanden hat außer ihr.
Sie ist in erster Linie ein Freund für ihn. Sie ist aber total verliebt in ihn.Ich verstehe ihn irgendwie. Wenn er sie aufgibt und es mit uns nicht mehr klappt steht er alleine da.
Ich liebe ihn noch sehr und möchte wieder mit ihm zusammen sein. Aber ich kann das nicht. Er sagt sie ist nicht unser Problem und da hat er leider recht. Aber ich kann nicht vernüftig mit ihm reden wenn ich weiß, sie ist in seinem Leben.
Er versteht das nicht. Er sagt wir müssten erst einmal Freunde sein um etwas Neues aufzubauen. Irgendwie fühle ich das er recht hat.
Aber ich kann damit nicht umgehen. Was soll ich bloß machen?

Mehr lesen

13. Februar 2008 um 10:30

Hallo
Du schreibst selbst, dass ihr euch noch immer "jedes Mal" streitet. Ich halte das nicht für einen guten Ausgangspunkt für eine Beziehung. Ich glaube auch, dass es vielleicht erstmal für euch besser ist, Freunde zu bleiben oder zu werden. Das er dich noch liebt sollte dich freuen und dir auch klar machen, dass ihr an eurer "Ehe-Beziehung" noch arbeiten könnt, es ist also nicht zu spät. Aber ihr müsst meiner Meinung nach toleranter und einfach verständnisvoller miteinander umgehen. Auch die Tatsache mit der Freundin, würde ich vorest akzeptieren, schließlich seit ihr im Moment nicht mehr zusammen und wenn es ihm dadurch besser geht, könnt ihr auch miteinander entspannter umgehen. Wenn ihr wirklich wieder zusammenkommt löst sich das Problem von ganz alleine. Schlecht finde ich natürlich, dass er diese Frau nicht wirklich liebt und nur bei ihr bleibt, damit es ihm besser geht ...
Ich hoffe ich konnte dir ein andere Sichtweise aufzeigen. Viel Glück.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2008 um 11:03
In Antwort auf jannah_12524773

Hallo
Du schreibst selbst, dass ihr euch noch immer "jedes Mal" streitet. Ich halte das nicht für einen guten Ausgangspunkt für eine Beziehung. Ich glaube auch, dass es vielleicht erstmal für euch besser ist, Freunde zu bleiben oder zu werden. Das er dich noch liebt sollte dich freuen und dir auch klar machen, dass ihr an eurer "Ehe-Beziehung" noch arbeiten könnt, es ist also nicht zu spät. Aber ihr müsst meiner Meinung nach toleranter und einfach verständnisvoller miteinander umgehen. Auch die Tatsache mit der Freundin, würde ich vorest akzeptieren, schließlich seit ihr im Moment nicht mehr zusammen und wenn es ihm dadurch besser geht, könnt ihr auch miteinander entspannter umgehen. Wenn ihr wirklich wieder zusammenkommt löst sich das Problem von ganz alleine. Schlecht finde ich natürlich, dass er diese Frau nicht wirklich liebt und nur bei ihr bleibt, damit es ihm besser geht ...
Ich hoffe ich konnte dir ein andere Sichtweise aufzeigen. Viel Glück.

Danke für die Antwort.
Ich weiß das ja alles selber, aber es ist gut es auch einmal von jemand anderem zu hören. Mein Mann sagt genau das selbe.
Es ist eben nur sehr schwer ruhig und tolerant zu sein, wenn man eifersüchtig ist.
Obwohl mir seine Freundin auch irgendwie leid tut. Sie hat keine Chance. Selbst dann nicht wenn wir nicht wieder zusammen kommen. Aber das sollte wohl nicht mein Problem sein...
Ich weiß nur nicht soll ich warten bis er kommt oder ihm einfach auch mal ein Mail schreiben und fragen wie es ihm geht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2008 um 11:40

Paartherapie
Hallo,

ich habe schon von mehreren Paaren gehört, die in einer ähnlichen Situation waren wir ihr.

Nach mehreren Monaten der Trennung haben sie gemerkt, dass sie doch nicht ohne einander können, aber dass da zu viele ungelöste Probleme sind, um wieder offen aufeinander zuzugehen.
Sie haben eine Paartherapie begonnen und sind heute wieder glücklich zusammen.

Wäre das auch eine Idee für euch?

Viele Grüße,

MP

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2008 um 12:56

Erstmal geht es um eure Familie...
um mehr nicht...

Mach dir keine Gedanken um die Andere, sie interessiert nicht...

Ich glaube ihm, wenn er sagt, sie ist nur noch so lange da, bis es wieder mit euch funktioniert...

Die Frage ist doch.... Warum streitet ihr??

wegen der Frau brauchst du nicht zu streiten....sie hält ihm nur noch das Bett warm bis du wieder kommst....

Also warum streitet ihr???

Kämpfe lieber mit den Waffen einer Frau um deinen Mann und um deine Familie...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2008 um 13:52
In Antwort auf belda_12860468

Danke für die Antwort.
Ich weiß das ja alles selber, aber es ist gut es auch einmal von jemand anderem zu hören. Mein Mann sagt genau das selbe.
Es ist eben nur sehr schwer ruhig und tolerant zu sein, wenn man eifersüchtig ist.
Obwohl mir seine Freundin auch irgendwie leid tut. Sie hat keine Chance. Selbst dann nicht wenn wir nicht wieder zusammen kommen. Aber das sollte wohl nicht mein Problem sein...
Ich weiß nur nicht soll ich warten bis er kommt oder ihm einfach auch mal ein Mail schreiben und fragen wie es ihm geht...

Hallo nochmals
Gegen eine Mail ist nichts einzuwenden. Ich finde die Idee sogar sehr gut. Wenn man sich schriftlich äussert, kann man das Geschriebene nochmals durchlesen, auch kochen die Gefühle vielleicht nicht über. Ein großer Vorteil ist natürlich, dass ihr euch vernünftig unterhalten könnt und nicht gleich das Streiten losgeht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2008 um 15:22
In Antwort auf aaren_12109264

Paartherapie
Hallo,

ich habe schon von mehreren Paaren gehört, die in einer ähnlichen Situation waren wir ihr.

Nach mehreren Monaten der Trennung haben sie gemerkt, dass sie doch nicht ohne einander können, aber dass da zu viele ungelöste Probleme sind, um wieder offen aufeinander zuzugehen.
Sie haben eine Paartherapie begonnen und sind heute wieder glücklich zusammen.

Wäre das auch eine Idee für euch?

Viele Grüße,

MP

Paartherapie
halte ich inzwischen für keine schlechte Idee...aber Männer halten da meist nicht so viel davon.

Ich werde ihn bei einer günstigen Gelegenheit einfach noch mal fragen.

Vielleicht lässt er sich ja irgendwann mal überzeugen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2008 um 15:25
In Antwort auf naomh_12744558

Erstmal geht es um eure Familie...
um mehr nicht...

Mach dir keine Gedanken um die Andere, sie interessiert nicht...

Ich glaube ihm, wenn er sagt, sie ist nur noch so lange da, bis es wieder mit euch funktioniert...

Die Frage ist doch.... Warum streitet ihr??

wegen der Frau brauchst du nicht zu streiten....sie hält ihm nur noch das Bett warm bis du wieder kommst....

Also warum streitet ihr???

Kämpfe lieber mit den Waffen einer Frau um deinen Mann und um deine Familie...

Warum streiten wir...
eigentlich im Moment nur noch wegen seiner Freundin...
Bei mir ist es in erster Linie verletzter Stolz, das gebe ich zu. So nach dem Motto wie kann er mit einer anderen schlafen, wenn er mich liebt.
Ja, ich weiß Männer ticken anders...aber weh tut es trotzdem.

Aber danke für die Antwort. Gibt mir Stoff zum nachdenken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2008 um 15:53

Das höre ich ziemlich oft...
aber so einfach ist das nicht.
Das wir getrennt sind da habe ich einen ziemlich großen Anteil dran. Am Anfang nach unserer Trennung wollte er auch keine Kontakt weil ich ihn sehr verletzt habe.
Mit seiner Freundin ist er auch erst richtig zusammen gekommen als ich weg war.
Wie auch immer ich bin bestimmt keine "Rosine". Er kommt zu mir wenn ich ihn brauche und reden will. Er macht alles für mich, repariert mein Auto, mein Internet...und was kriegt er dafür - Rumgezicke, Streit und Vorwürfe.
Trotzdem kommt er immer wiede wenn ich es will. Wenn ich sage bleib weg tut er das.
Das er wegen seiner Freundin im Moment egoistisch ist gibt er zu.
Das man sich wenn alles schief läuft in jemand anderen verlieben kann das passiert. Das kenne ich aus eigener Erfahrung (frühere Beziehung).
Aber ich liebe ihn nun mal. Wenn wir nicht mehr als Paar zusammen sein können möchte ich ihn wenigstens als Freund behalten. Er ist ein wirklich guter Mensch trotz der blöden Situation. Ich denke einfach nach 13 wunderschönen Jahren muss es doch irgendwie machbar sein sich nicht nur zu "fetzen".
Es ist eben gerade für Frauen nur schwer.
Liebe Grüße zurück und Liebe ist nicht immer einfach und nicht immer Schwarz-Weiß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2008 um 17:08
In Antwort auf belda_12860468

Das höre ich ziemlich oft...
aber so einfach ist das nicht.
Das wir getrennt sind da habe ich einen ziemlich großen Anteil dran. Am Anfang nach unserer Trennung wollte er auch keine Kontakt weil ich ihn sehr verletzt habe.
Mit seiner Freundin ist er auch erst richtig zusammen gekommen als ich weg war.
Wie auch immer ich bin bestimmt keine "Rosine". Er kommt zu mir wenn ich ihn brauche und reden will. Er macht alles für mich, repariert mein Auto, mein Internet...und was kriegt er dafür - Rumgezicke, Streit und Vorwürfe.
Trotzdem kommt er immer wiede wenn ich es will. Wenn ich sage bleib weg tut er das.
Das er wegen seiner Freundin im Moment egoistisch ist gibt er zu.
Das man sich wenn alles schief läuft in jemand anderen verlieben kann das passiert. Das kenne ich aus eigener Erfahrung (frühere Beziehung).
Aber ich liebe ihn nun mal. Wenn wir nicht mehr als Paar zusammen sein können möchte ich ihn wenigstens als Freund behalten. Er ist ein wirklich guter Mensch trotz der blöden Situation. Ich denke einfach nach 13 wunderschönen Jahren muss es doch irgendwie machbar sein sich nicht nur zu "fetzen".
Es ist eben gerade für Frauen nur schwer.
Liebe Grüße zurück und Liebe ist nicht immer einfach und nicht immer Schwarz-Weiß

Hallo
als ich deinen text gelesen hatte,dachte ich erst das ich ihn geschrieben hatte!

bei mir ist genau das gleich,nur ich bin nicht ausgezogen sondern er,aber das schlimme ist wir arbeiten zusammen!

ich habe gelernt mit der lage umzugehen ,wir haben nie mit einander gestritten,ich bin immer ganz ruhig,obwohl ich sehr verletzt bin und der gedanke das er jeden abend bei ihr ist macht mich krank,aber ich lasse es mir nicht anmerken,er ist auch immer für mich da wenn ich ihn brauche.

nach der trennung hatten wir auch drei mal miteinander geschlafen,ich weiß das er die frau nicht liebt,aber angst hat vor dem alleine sein,er würde auch wieder zurück kommen,kann aber nicht über seinen schatten springen,wer das nicht selber durchlebt versteht das nicht!

heute zum valentinstag hatte ich blumen von ihm bekommen,da frage ich mich immer was das soll!

ich fühle mich immer noch nach 6 monaten wie in einer warteschleife !

es kann nur besser werden,wir waren 20 jahre zusammen,hatten viel durch gemacht,hatten eine firma aufgebaut!

ich denke ,das er denkt was verpaßt zu haben,zwischen durch als es noch wärmer war hatte er im büro geschlafen oder wenn ich nicht da bin schläft er auch zu hause,alles schonn ganz schön verfahren!!

liebe grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2008 um 17:52
In Antwort auf jannah_12524773

Hallo nochmals
Gegen eine Mail ist nichts einzuwenden. Ich finde die Idee sogar sehr gut. Wenn man sich schriftlich äussert, kann man das Geschriebene nochmals durchlesen, auch kochen die Gefühle vielleicht nicht über. Ein großer Vorteil ist natürlich, dass ihr euch vernünftig unterhalten könnt und nicht gleich das Streiten losgeht.

Ich finde bei euch muß eine klarer Entschluß
her, wollt ihr es gemeinsam nochmal versuchen und daran arbeiten, dass ihr bestehende Probleme überwindet. Wenn ihr das beide wollt, dann muß!!!! er die andere Frau aus seinem Leben verabschieden.Nur weil er jemand braucht und nicht allein sein soll wie du schreibst. Er liebt dich. Die andere Frau hat den Respekt und die Achtung verdient, dass sie aus seinem Leben entlassen wird. Ich würde euch zunächst getrennte Wohnungen vorschlagen gleichzeitig Paargespräche, weil ich einfach denke ihr habt wie viele andere nicht die rechte Kommunikation.Paartherapie oder Coaching oder Mediation egal was ihr in Anspruch nehmt ist auf jeden Fall hilfreich. Nur ihr müsst wissen was ist wollt und dann die entsprechenden Schritte gehen.
Gruß Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2008 um 20:58
In Antwort auf melike13

Ich finde bei euch muß eine klarer Entschluß
her, wollt ihr es gemeinsam nochmal versuchen und daran arbeiten, dass ihr bestehende Probleme überwindet. Wenn ihr das beide wollt, dann muß!!!! er die andere Frau aus seinem Leben verabschieden.Nur weil er jemand braucht und nicht allein sein soll wie du schreibst. Er liebt dich. Die andere Frau hat den Respekt und die Achtung verdient, dass sie aus seinem Leben entlassen wird. Ich würde euch zunächst getrennte Wohnungen vorschlagen gleichzeitig Paargespräche, weil ich einfach denke ihr habt wie viele andere nicht die rechte Kommunikation.Paartherapie oder Coaching oder Mediation egal was ihr in Anspruch nehmt ist auf jeden Fall hilfreich. Nur ihr müsst wissen was ist wollt und dann die entsprechenden Schritte gehen.
Gruß Melike

Genau das ist das Problem
ich weiß was ich will, aber er nicht. Er sagt er liebt mich und vermisst mich und ich glaube ihm!
Aber er hat Angst es noch einmal zu versuchen weil wir wieder in die gleichen Muster verfallen könnten. Er sagt ich dränge ihn immer in meine Richtung und es geht immer danach wie ich es will.
Er wollte nur Zeit und die habe ich ihm nicht gegeben.
Wir wohnen übrigens seit einem Jahr getrennt. Wir haben auch schon versucht keinen Kontakt zu haben. Aber er sagt er muss wissen das es mir gut geht. Ehrlich gesagt bestrafe ich mich auch selber wenn ich keinen Kontakt zu ihm habe, da er der einzige Mensch ist mit dem ich offen über meine Probleme mit meiner Familie reden kann. Immer noch.
Vielleicht sollte ich ihm wirklich mal ein bisschen Zeit lassen damit er raus finden kann was ER wirklich will.
Leider kriegt er Panik wenn er das Wort Paartherapie nur hört. Er ist etwas vorbelastet da seine Mutter physisch krank ist. Außerdem würde das ja bedeuten er muss ich mit der Situation auseinander sezten und genau das ist es was er jetzt nich will und kann.
Die Hälfte der Leute sagt setz ihn unter Druck - die andere Hälfte sagt niemals Druck ausüben, nur Entscheidungen die freiwillig getroffen werden machen Sinn. Es ist zum verrückt werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest