Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein mann schont sich nicht trotz krankheit

Mein mann schont sich nicht trotz krankheit

10. August 2017 um 14:00

Hallo zusammen, mein Mann ist seit einigen Wochen krank. Angefangen hat alles mit einer Erkältung, mittlerweile liegt er mit einer Herzmuskelentzündung flach. Er hatte in letzter Zeit viel Stress , er war z.B im Einsatz beim G20 Gipfel. Er macht viel Sport , in seiner Freizeit und auch beruflich. Vermutlich wurde die Herzmuskelentzündung ausgelöst, weil er seine Erkältung nicht vollständig hat ausheilen lassen und so Sport gemacht und gearbeitet hat. Nach einem Krankenhausaufenthalt darf er die Herzmuskelentzündung nun zu Hause kurieren. Er muss sich schonen, darf nichts schweres heben, keinerlei Anstrengung, viel Schlaf , usw und das für eine lange Zeit. Ihn macht das wahnsinnig. Die ersten zwei Wochen hat er sich noch dran gehalten , aber mittlerweile sucht er sich Arbeit. Ich erwische ihn zum Beispiel , wie er an irgendwas rumschraubt , Sprudelkästen aus dem Keller nach oben schleppt oder mit unseren Kindern tobt. Er wird dann meistens sehr schnell schlapp und hat Schmerzen und ich werde immer sauer und muss ehrlich gesagt gestehen, dass ich ihn auch schon öfter ziemlich laut angefangen bin. Ich habe das Gefühl, er will es einfach nicht kapieren. Ich kann verstehen, dass er sich langweilt , er ist eben sehr aktiv. Aber so gefährdet er seine ohnehin schon angegriffene Gesundheit. Ich kann auch nicht den gesamten Tag die Aufpasserin spielen und mir geht es auch schlecht damit , ihn ständig anmotzen zu müssen. Habt ihr vielleicht Ideen , wie ich ihn "bändigen" kann ?

Mehr lesen

10. August 2017 um 14:00

Hallo zusammen, mein Mann ist seit einigen Wochen krank. Angefangen hat alles mit einer Erkältung, mittlerweile liegt er mit einer Herzmuskelentzündung flach. Er hatte in letzter Zeit viel Stress , er war z.B im Einsatz beim G20 Gipfel. Er macht viel Sport , in seiner Freizeit und auch beruflich. Vermutlich wurde die Herzmuskelentzündung ausgelöst, weil er seine Erkältung nicht vollständig hat ausheilen lassen und so Sport gemacht und gearbeitet hat. Nach einem Krankenhausaufenthalt darf er die Herzmuskelentzündung nun zu Hause kurieren. Er muss sich schonen, darf nichts schweres heben, keinerlei Anstrengung, viel Schlaf , usw und das für eine lange Zeit. Ihn macht das wahnsinnig. Die ersten zwei Wochen hat er sich noch dran gehalten , aber mittlerweile sucht er sich Arbeit. Ich erwische ihn zum Beispiel , wie er an irgendwas rumschraubt , Sprudelkästen aus dem Keller nach oben schleppt oder mit unseren Kindern tobt. Er wird dann meistens sehr schnell schlapp und hat Schmerzen und ich werde immer sauer und muss ehrlich gesagt gestehen, dass ich ihn auch schon öfter ziemlich laut angefangen bin. Ich habe das Gefühl, er will es einfach nicht kapieren. Ich kann verstehen, dass er sich langweilt , er ist eben sehr aktiv. Aber so gefährdet er seine ohnehin schon angegriffene Gesundheit. Ich kann auch nicht den gesamten Tag die Aufpasserin spielen und mir geht es auch schlecht damit , ihn ständig anmotzen zu müssen. Habt ihr vielleicht Ideen , wie ich ihn "bändigen" kann ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2017 um 14:20
In Antwort auf taps131

Hallo zusammen, mein Mann ist seit einigen Wochen krank. Angefangen hat alles mit einer Erkältung, mittlerweile liegt er mit einer Herzmuskelentzündung flach. Er hatte in letzter Zeit viel Stress , er war z.B im Einsatz beim G20 Gipfel. Er macht viel Sport , in seiner Freizeit und auch beruflich. Vermutlich wurde die Herzmuskelentzündung ausgelöst, weil er seine Erkältung nicht vollständig hat ausheilen lassen und so Sport gemacht und gearbeitet hat. Nach einem Krankenhausaufenthalt darf er die Herzmuskelentzündung nun zu Hause kurieren. Er muss sich schonen, darf nichts schweres heben, keinerlei Anstrengung, viel Schlaf , usw und das für eine lange Zeit. Ihn macht das wahnsinnig. Die ersten zwei Wochen hat er sich noch dran gehalten , aber mittlerweile sucht er sich Arbeit. Ich erwische ihn zum Beispiel , wie er an irgendwas rumschraubt , Sprudelkästen aus dem Keller nach oben schleppt oder mit unseren Kindern tobt. Er wird dann meistens sehr schnell schlapp und hat Schmerzen und ich werde immer sauer und muss ehrlich gesagt gestehen, dass ich ihn auch schon öfter ziemlich laut angefangen bin. Ich habe das Gefühl, er will es einfach nicht kapieren. Ich kann verstehen, dass er sich langweilt , er ist eben sehr aktiv. Aber so gefährdet er seine ohnehin schon angegriffene Gesundheit. Ich kann auch nicht den gesamten Tag die Aufpasserin spielen und mir geht es auch schlecht damit , ihn ständig anmotzen zu müssen. Habt ihr vielleicht Ideen , wie ich ihn "bändigen" kann ?

Ich werde da bei sowas echt sauer - so hat sich mein Mann auch aufgeführt, bis dann ein Arbeitskollege von ihm gestorben ist, weil er sich wiederholt nicht auskuriert hat.

Vielleicht hilft es ihm ja, wenn er sich einen gewissen Rahmen setzt. Mit den Kindern ein bisschen rumtoben kann z.B. okay sein, aber wenn du das Gefühl hast, dass es genug ist, dann soll er auch wirklich damit aufhören und pro Tag hat er dann z.B. noch eine halbe Stunde, in der er Sachen erledigen darf und sonst muss er liegen oder sitzen. Wenn es ihm dann total leid wird, kann er sich auf dieses Zeitfenster freuen bzw. planen, was er dann machen will.

Ansonsten würde ich versuchen, ihm die liegende Zeit etwas zu erleichtern und versüßen. Wie das ausschaut, hängt natürlich von seinen Interessen hab. Vielleicht mal einen Stapel interessanter Bücher holen (da kann man ja auch einen Ausweis bei der Stadtbibliothek machen), Magazine kaufen, spannende Fernsehserien beginnen (da könnte man sich Netflix holen, wenn mans noch nicht hat), ganz old school einen Rätselblock vielleicht, Handyspiele ausprobieren, den nächsten Urlaub planen und buchen, Online Shopping, Sprache lernen, etc. etc. versuche, dass ihm gar nicht erst langweilig wird.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2017 um 23:25

Liebe Taps.
Ich kenne so ein Verhalten auch.
Mein Ex-Freund war nach einem Schlaganfall und einem Herzproblem so ruhelos, dass er weiter ungesund schufftete.
Ich war irgenndwann so wütend, dass ich ihm ein stumpfes Küchenmesser mit lauten Worten vorlegte: "Damit geht es schneller!!!"
Ich erkannte, dass Männer sich so eingeschränkt fühlen, ihrer Familie nach wie vor alles geben wollen, sich selbst beweisen und nicht versagen wollen.
Mein Rat ist: Gib Ihm ein gutes Gefühl, bestätige ihn, sage ihm, dass er ein toller Mann ist, auch wenn er sich endlich mal ausruhen muss.
Du schaffst das!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2017 um 9:51

Ich würde ihn fragen ob seine Lebensversicherung einen Flexitarif hat den man angesichts seines Verhaltens lohnenderweise maximal raufsetzen könnte....der spinnt doch. Ist er bei einer Herzsportgruppe und einem Kardiologen? Da würde ich direkt petzen und sie mit ins Boot ziehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. August 2017 um 15:10

Ich habe
ihm jetzt mal einfache Aufgaben gegeben, z.B Wäsche legen , bügeln, abends mal Kartoffeln schälen , usw. Jetzt liegt er nur noch im Bett rum und jammert, ihm würde es so schlecht gehen. Der Arzt sagt aber , alles ist soweit in Ordnung. Er isst nicht mal mehr, sondern stochert nur im Teller rum....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Was soll ich tun...(lang)
Von: Loriellana
neu
13. August 2017 um 15:04
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper