Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Mann mag meine Familie nicht

Mein Mann mag meine Familie nicht

5. Februar 2012 um 22:24

Hallo,
ich möchte mir gerne den Frust von der Seele schreiben. Also mein Mann und ich sind schon seit 3 Jahren verheiratet. Er ist sehr oft sehr liebevoll zu mir. Er sagt sehr häufig zu mir dass er mich liebt und das ich die einzige in seinem Leben wäre. Aber wenn es um seine Eltern geht, kennt er keine Tabus. Dann bin ich doch nicht mehr die einzige. Aber meine Eltern sollen für mich wie gestorben sein, sagt er, wenn ich eine glückliche Ehe haben will. Er ist total eifersüchtig, wenn ich meinen Eltern bei etwas helfen will. Egal was, er zieht sofort eine Fresse und redet nicht mit mir. Es ist nicht so, dass er ständig frech und ein "Arsch" zu ihnen ist. Wenn er ihre Hilfe braucht, kann er plötzlich ganz nett sein (wenn meine Eltern auf unsere Kleine aufpassen müssen beispielsweise). Aber wenn es nichts zu holen gibt, dann ist er schrecklich abweisend und hat sogar nicht davor zurückgeschreckt meine Mutter anzuschreien und meinem Vater ins Gesicht zu fluchen. Das verzeihen meine Eltern ihm, aber er ist bei den kleinsten Kleinigkeiten jahrelang nachtragend.

Seine Eltern aber lobt er in den Himmel. Er schenkt ihnen hinter meinem Rücken Geld und wir müssen diese Parasiten dann auch noch monatlich mit Finanzspritzen unterstützen. Wenn ich meiner Schwester mal ein kleines Geschenk machen will, dreht er durch und hält mir "das Verbrechen (seiner Meinung nach) ständig vor.

Ich weiß echt nicht, was ich machen soll. Bin ich stur oder er noch nciht erwachsen. Ich sehe es nicht ein, meine Eltern in den Hintergrund zu schieben und seine Familie von unserem Geld zu finanzieren und ihnen jeden Wunsch zu erfüllen. Weil er sich so mit mir verhält, hasse ich seine Familie abgrund tief. Wenn ich nur deren Namen höre, entwickele ich Hassgefühle und wünsche ihnen das sclimmste!!! Und daran ist mein Mann selber schuld!

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

6. Februar 2012 um 17:31

Es war ja nicht immer so...
am anfang hatte ich seine eltern total gerne. es ist ja nicht so dass ich die immer gehasst habe. aber dás es heute so ist, ist er allein daran schuld. aber er ist immer total eifersüchtig wenn ich meinen eltern helfen (ohne geld) will. ich verstehe ihn nicht. gibt es jemanden der mir erklören kann, warum er so eifersüchtig ist, wenn ich meine eltern besuchen will? und wenn wir uns streiten geht es immer um gründe wie (du würdest für deine eltern alles tun, für mich nicht) das stimmt gar nicht. ich liebe ihn sehr.und habe ihn an meiner ersten stelle. aber ich verstehe nicht warum er das nicht sieht bzw. einsieht...?
ihr müsst verstehen, wenn man jedes mal runtergemacht wird wegen kleinigkeiten und einem nie die guten taten geschätzt werden, dann redet man so wie ich jetzt !

Gefällt mir 14 - Hiflreiche Antwort !

6. Februar 2012 um 17:31

Es war ja nicht immer so...
am anfang hatte ich seine eltern total gerne. es ist ja nicht so dass ich die immer gehasst habe. aber dás es heute so ist, ist er allein daran schuld. aber er ist immer total eifersüchtig wenn ich meinen eltern helfen (ohne geld) will. ich verstehe ihn nicht. gibt es jemanden der mir erklören kann, warum er so eifersüchtig ist, wenn ich meine eltern besuchen will? und wenn wir uns streiten geht es immer um gründe wie (du würdest für deine eltern alles tun, für mich nicht) das stimmt gar nicht. ich liebe ihn sehr.und habe ihn an meiner ersten stelle. aber ich verstehe nicht warum er das nicht sieht bzw. einsieht...?
ihr müsst verstehen, wenn man jedes mal runtergemacht wird wegen kleinigkeiten und einem nie die guten taten geschätzt werden, dann redet man so wie ich jetzt !

Gefällt mir 14 - Hiflreiche Antwort !

6. Februar 2012 um 17:50

Ich versteh das du das nicht nachvoll zeiehn kannst...
es gibt gar keinen grund. meine eltern und er hatten nie was gegen ihn. sie behandeln den mann meiner schwester und ihn total gleich. meine eltern behandeln die beiden wie ihre eigenen söhne. sie vergessen nie ihre geburtstage,... und andere wichtige sachen. während mein schwager sich immmer bedankt und auch nett ist, dreht er durch wenn ich meine mutter besuchen möchte oder wenn jemand von meiner familie zu besuch kommen möchte. e manchmal vermute ich, dass ihn das vielleicht stört, dass wir als familie zusammenhalten. weil siene familei nicht so ist, bei denen sieht es so aus, dass jeder seinen eignen weg geht und über den eigenen bruder /schwester herzieht. aber er vergöttert seine eltern. obwohl sein vater ihn bis jetzt schon 3 mal aus der wohnung gemissen hat, redet er schlecht über meinen vater, anstatt der wahrheit ins auge zu sehen,

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

6. Februar 2012 um 17:53

Wie soll ich mich verhalten?
ich möchte ja nicht immer streiten. aber was solll ich tun. ich mag meine familie und ihn. ich möchte auch nicht meine eltern vernachlässigen. wir können doch eine familie sein die zusammenhält anstatt sich aus dem weg zu gehen.

Gefällt mir 8 - Hiflreiche Antwort !

6. Februar 2012 um 18:02


naja dann kann ich ja nur darauf hoffen, dass die zeit alles ins rechte rücken wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar 2012 um 18:22


kann dich schon gut verstehen. Es hat sich bei euch beiden extrem viel Frust und Wut angestaut. Wobei ich der Meinung bin, dass bei Dir der Unmut berechtigt ist. Gegen kleine Geschenke ist ja wohl nichts auszusetzen, oder darüber, dass Du deine Familie liebst. Er kann seine Familie auch lieben, und meinetwegen auch jeden Monat finanziell unter die Arme greifen. Wenn ihr aber verheiratet sein, muss das einvernehmlich sein, aso mit Dir abgesprochen werden. Ist es offenbar nicht, bzw. Du duldest es, damit er Dich nicht zur Schnecke macht. Ich finde, wie Du deinen Mann beschreibst, klingt alles andere als gut. Er verbietet Dir Dinge, die er sich selber herausnimmt und schreckt sogar nicht davor zurück Dich oder deine Familie anzuschreien. Ich weiss, dass es nicht leicht ist eine Beziehung, und dann noch verheiratet, aufzugeben. Aber Du solltest ihm zumindest klipp und klar machen, dass es von nun an nicht so läuft. Gleiches Recht für alle und vor allem Respekt euch selbst und euren Familien gegenüber. Er klingt wirklich wie ein Tyrann, und wenn Du sein egoistisches Verhalten duldest, wird es nur noch schlimmer. Lass es gar nicht so weit kommen. Wenn Du dich selber lieb, lass Dich und deine Familie nicht so von ihm behandeln. Unterstützt seine Familie nicht mehr allzu lange, sonst gewöhnen sie sich daran. Kann das Geraune über deine Formulierung "Parasiten" nicht ganz nachvollziehen. Natürlich ist es total überzogen. Wenn Du mit deinen Beschreibungen seiner Familie recht hast, dann scheinen sie wirklich nicht besonders dolle zu sein. Aber fast jeder denkt über seine eigene Familie besser, als Außenstehende. Letztendlich spielt es keine Rolle: Familien kann man nicht wegdenken, deswegen ist es wichtig, dass keine der beiden Familien von nun an über der anderen steht.

Am allerwichtigsten ist es, wie er Dich behandelt. Ich finde er behandelt Dich wie Dreck, wenn er über deinen Kopf entscheidet und über dein Leben dirigiert und deine Entscheidungen und die gute Beziehung zur Familie nicht akzeptiert. Er benimmt sich egoistisch und stur. Ich hoffe sehr, dass ich mich täusche und er doch netter ist. Der Beitrag bezieht sich lediglich auf deinen "Frust".

LG, und halte uns auf dem Laufenden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar 2012 um 18:28

Hab gerade nochmal gelesen
"Aber meine Eltern sollen für mich wie gestorben sein, sagt er, wenn ich eine glückliche Ehe haben will. Er ist total eifersüchtig, wenn ich meinen Eltern bei etwas helfen will. Egal was, er zieht sofort eine Fresse und redet nicht mit mir."

Hat er das wirklich gesagt? Ab dem Moment spätestens wäre dieser Kerl für mich gestorben! Falls Du ihn doch noch haben willst, dann ignoriere sein Geschweige und sein Gebrüll. Mache von nun an dein Ding und belohne ihn bei seinem Fehlverhalten / seinen "Erziehungsmaßnahmen" Dir gegenüber nicht mit Aufmerksamkeit. Sobald er sich normal benimmt, kann er wieder mit seiner lieben Frau rechnen. Gegen ihn anbrüllen wird nichts bringen, nur zu mehr Streit führen. Fehlverhalten ignorieren. Er braucht diese Aufmerksamkeit und diese Testerei ("jetzt schmoll ich und bestrafe sie damit - sie wird schon merken, dass sie böse ist!"). Lass Dich gar nicht auf solche Spielchen ein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Februar 2012 um 19:45

Was mich hier
als erstes erschreckt und betroffen macht ist deine ausdrucksweise und euer umgang miteinander.
wie kann man so miteinander leben?
mein partner dürfte nicht so mit meiner familie umgehen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2012 um 17:30

Das ist echt eine gute idee.
ich habe gestern ein gespräch über seine kindheit aufgemacht. er erzählt alles genau so wie ich es schon wusste.ist ja nicht das erste mal dass wir über sein leben geredet haben. aber sobald ich versuche einen vergleich zwischen seinen und meinen eltern zu bringen, kippt die situation. ich habe seine eltern nicht direk verglichen, sondern habe ihm erzählt wie gut ich es eigentlich hatte und es mir leid tut dass er z.b. von seinen eltern zur arbeit gezwungen wurde, anstatt seine schule zu ende zu machen (ein beispiel von vielen). er hat auch erwähnt wie schlimm sein vater ist. aber ich darf dem nicht zustimmen, da er dann sauer wird. er darf seine eltern kritisieren ich nicht! ich will es auch nicht. er soll aber dann auch nicht meine sinnlos kritisieren. also wenn seine eltern ihn einmal in drei monaten anrufen, ist das geld und 1000x danke sagen, etc. wert. aber wenn mein vater ihm eine teure uhr zum geburtstag kauft, tut er so als ob das offensichtlich ist und dedankt sich nicht richtig. das verstehe ich nicht. mir ist das auch peinlich gegenüber meiner familie. der mann meiner schwester ist total lieb zu uns und wir auch zu ihm (genau so wie zu meinem mann).dieser krasse kontras macht mich sauer und ist mir auch bisschen peinlich. auch verstehe ich nicht, warum er seinen eltern so anhänglich ist obwohl die ihn total ausnutzen. die geben ihm ihre rechnungen (teleofon, etc...) damit er die für sie bezahlen soll. und er macht es und nimmt es in kauf sich deswegen mit mir zu streiten. für mich ist das alles unlogisch und deswegen rege ich mich auch immer auf!erst durch ihn habe ich so eine schlimme wortwahl, da ih total sauer bin, wenn es um ungerechtigkeit geht.

zu mir ist er total lieb und kümmert sich um mich, erfüllt mir jeden wunsch und weiß gott was.aber warum versteht er nicht das wenn er meine eltern niedermacht auch mich damit verletzt, jemanden den man liebt verletzt man doch nicht?

die ganzen schimpfworte habe ich hier das erste mal niedergeschrieben. zu ihm oder seiner familie sage ich das allein aus respektwürde nicht, da die älter sind als ich.

1 LikesGefällt mir 5 - Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2012 um 17:46
In Antwort auf puniqa

Hab gerade nochmal gelesen
"Aber meine Eltern sollen für mich wie gestorben sein, sagt er, wenn ich eine glückliche Ehe haben will. Er ist total eifersüchtig, wenn ich meinen Eltern bei etwas helfen will. Egal was, er zieht sofort eine Fresse und redet nicht mit mir."

Hat er das wirklich gesagt? Ab dem Moment spätestens wäre dieser Kerl für mich gestorben! Falls Du ihn doch noch haben willst, dann ignoriere sein Geschweige und sein Gebrüll. Mache von nun an dein Ding und belohne ihn bei seinem Fehlverhalten / seinen "Erziehungsmaßnahmen" Dir gegenüber nicht mit Aufmerksamkeit. Sobald er sich normal benimmt, kann er wieder mit seiner lieben Frau rechnen. Gegen ihn anbrüllen wird nichts bringen, nur zu mehr Streit führen. Fehlverhalten ignorieren. Er braucht diese Aufmerksamkeit und diese Testerei ("jetzt schmoll ich und bestrafe sie damit - sie wird schon merken, dass sie böse ist!"). Lass Dich gar nicht auf solche Spielchen ein.

Ich werde es auf jeden fall von nun an probieren.
hoffentlich kann ich meine wut in sochen situationan geduldig zurückhalten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Ich weiß einfach nicht mehr was ich tuen soll...
Von: paula198711
neu
9. Februar 2012 um 14:55
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen