Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein mann liebt mich nicht mehr...

Mein mann liebt mich nicht mehr...

29. Juni 2004 um 14:43

hallo liebe leute, vielleicht kann mir ja jemand hier helfen.

kurze vorgeschichte: mein mann und ich sind seit 10 jahren verheiratet und haben 2 kinder (4 + 7 jahre).

vor ca. 2 jahren begann sich mein mann komisch zu verhalten. z.b. rückte er plötzlich weg von mir, wenn ich mich neben ihn setzte und vermied auch sonst jeden körperlichen kontakt, war ständig schlecht gelaunt und hat alles und jedes, das von mir kommt, kritisiert. außerdem betont er ständig sein "jugendlich sein". wir sind beide 37, er meint aber, er sei höchstens 27.

nun ist es so, daß wir nach der geburt unseres 2. kindes eine harte zeit hatten. die kleine ist ein jahr lang beinhart jede stunde nachts aufgewacht, das 2. jahr hatte sie dann so ca. alle 2 wochen bronchitis und und und...
die große war eifersüchtig und hatte regelmäßig albträume.
mein mann hatte einen neuen arbeitsplatz, mußte jedoch noch teilweise beim alten arbeiten.
ich war ständig alleine. leider haben wir auch niemanden der uns hilft, außer von zeit zu zeit meinen vater, der dann auch noch nörgelt.
wahrscheinlich hat uns das alles einfach unmerklich überfordert.

jetzt arbeite ich wieder (30 std), die kinder sind in der schule und im kindergarten. mein mann hat leider unregelmäßige arbeitszeiten, so daß wir meist nur ein gemeinsames wochenende im monat haben.

er ist unseren kindern ein sehr guter vater, kümmert sich um sie und spielt mit ihnen und wenn ich nicht da bin, macht es fast keinen unterschied, weil er einkaufen geht, staubsaugt, aufräumt, kocht, egal..

nur mich ignoriert er mehr oder weniger, fragt mich nie, wie es mir geht oder auch sonst irgendetwas, sex gab es in den vergangenen zwei jahren 2 mal, das letzte mal im märz03.

ich habe mich am anfang sehr um ihn bemüht, weil ich dachte, gut, es wächst ihm alles über den kopf und da muß man halt durch. leider hat das an der situation nicht viel geändert.

ich habe auch oft versucht mit ihm zu reden, aber leider meist gegen eine wand, weil er es sinnlos findet über gefühle usw. zu sprechen.

einmal hat er nur gemeint, wozu ich ihn überhaupt etwas frage, ich könne doch sehen, daß er von mir weggerückt (im übertragenen sinne) ist.
das letzte mal meinte er ich würde ihn anekeln, weil ich jeden morgen nörgle und rumschreie.

dann ist mir der kragen geplatzt, weil ich ständig beide kinder in die schule und in den kindergarten gebracht habe, wobei die kleine zum teil am morgen inhalieren mußte..
also habe ich ihm gesagt, daß er etwas von dem ekel haben kann, weil er ab nun die gelegenheit bekommt, sie jede 2. woche hinzubringen.
nun haben wir einen halbwegs anständigen rythmus, nur laut ist es noch immer fast jeden morgen, weil die 2 süßen ständig streiten oder die kleine einen trotzanfall hat.

die kinder sind natürlich auch ständig ein streitpunkt. eine zeitlang konnte ich der großen nie etwas anschaffen, ohne das sich sofort mein mann gemeldet hat und gemeint hat, laß sie doch, das muß jetzt aber nicht sein usw.

gott, das sollte jetzt nicht so lange werden.
kurz noch: als er sich so seltsam zu benehmen begann und mich zu meiden, hab ich mir auch gedacht, daß da eine andere frau sein könnte und ihn auch gefragt. da sei nichts, er hätte einfach keine lust und aus.
ich habe dann sein handy kontrolliert (ich weiß, daß ist das letzte, aber ich wollte einfach gewissheit haben) und festgestellt, daß er mit jungen mädchen (19-jährige) von seinem arbeitsplatz regen kontakt hat und ihnen offensichtlich alles mögliche erzählt (von seiner kranken mutter usw.) ich glaube nicht, daß da etwas war (vielleicht naiv von mir), aber mit mir spricht er nicht und bei völlig fremden interessiert er sich für deren wohlbefinden und was sie gerade so machen. wir haben auch nicht sehr viel möglichkeit zu plaudern, weil da erst einmal die kinder sind und dann schläft er üblicherweise vor dem fernseher ein.
außerdem sieht er sich ständig pornos im internet an und löscht den verlauf. da bin ich aber nur zufällig draufgekommen, weil sich einige sachen von selbst in den favoriten ordner eingefügt hatten oder sich automatisch eingeschaltet. ich habe aber dazu nicht viel gesagt, außer daß er das ja nicht verheimlichen muß. ich denke nicht, daß das so wichtig ist.

so jetzt aber schluß: vor einiger zeit ist er plötzlich wie ausgewechselt - super freundlich, nett (allerdings ohne körperkontakt), bester laune...

seitdem ich damals sein handy durchsucht habe, versteckt er es dauernd, weil er mich dabei erwischt hat. ich habe auch nicht mehr nachgesehen, bis vor kurzem, weil er plötzlich so freundlich war und sogar einen gemeinsamen urlaub geplant hat.

nun, eine ehemalige studienkollegin, die er das letzte mal vor 11 jahren gesehen hat, schreibt ihm, daß sie die ganze nacht von sex mit ihm träumt und er müsse entscheiden, wann und wo sie sich sehen können (nicht ob..) und sie wäre sofort zum ... bereit, trotz allem.
gut, dachte ich mir, schlecht, aber diese frau wohnt in einer anderen stadt in einem anderen land (wie auch seine eltern), so bald wird das ja nicht sein, laß ihm seine flirterei. leider kommt er zwei tage später daher und meint, er hätte sich frei genommen um wegzufahren (zu seinen eltern), was zu diesem zeitpunkt sehr seltsam war, aber er meinte, eh nicht alleine, sondern mit den kindern. daraus ist letztendlich nichts geworden, weil die eltern nicht da waren.
nun will er aber im august fahren und erwähnte so nebenbei, nachdem er superfreundlich war, daß wenn er dann mit den kindern seine eltern besucht (ich muß arbeiten) einen abstecher in eben diese stadt zu eben dieser frau macht. da konnte ich nicht viel sagen, weil er früher dort studiert hat und ich ihm selbst einmal gesagt habe, warum er denn nicht hinfährt.

ich bin jetzt verzweifelt. vorher habe ich mir gedacht, ok, es ist schwer, aber die kinder sind klein und es hat sich viel aufgestaut, weil wir leider wenig zum kommunizieren gekommen sind, aber es wird schon langsam werden.

jetzt weiß ich überhaupt nicht mehr, was ich tun soll. so weitermachen und warten, mich scheiden lassen.
ich kann niemanden zwingen mich zu lieben. unsere kinder lieben ihren vater sehr, wenn wir beide alleine wären, wär ich wahrscheinlich längst weg, weil er mir gegenüber total lieb-und respektlos war in den letzten beiden jahren.
dazu kommt noch, daß er nie in der lage war zu sagen, was ihn stört, sondern einfach nur geschwiegen hat und man mußte das erraten. unser alltag und unser berufsleben funktioniert sehr gut.

ich entschuldige mich für dieses totale wirrwarr, aber ich bin selber so verwirrt und fühle mich wie gelähmt und irgendwie um mein leben betrogen.

kann mir jemand irgendeinen heißen tipp geben, wie ich meine gefühlswelt etwas ordnen könnte.

danke im voraus,
ein s. mit taubem herzen




Mehr lesen

29. Juni 2004 um 14:52

Schwer, in diesem komplexen Fall ...
... einen Rat zu geben.

In erster Linie solltest Du aber auf Dich selbst schauen. Wenn Du mit der Situation nicht mehr glücklich bist, solltest Du neue Wege suchen.

Vielleicht hilft es, einen Brief an Deinen Mann zu schreiben, objektiv und nüchtern, so, wie Du Eure Beziehung aktuell siehst und so, wie Du sie gerne sehen wolltest (ohne dabei aber zu viel Kritik gegenüber deinem Mann vorzubringen). Schreibe aber auch, wie weit Du bereit wärest, Konsequenzen zu setzen, die Du dann aber auch durchsetzen müsstest. Bitte Deinen Mann um eine konkrete Antwort innerhalb einer Woche dazu. Findet ihr keine Einigung oder Kompromisse, die Dir für Dein Leben mit ihm genügen, wird es nicht aus bleiben, Dich aus dieser Beziehung zu lösen, sofern Du Dich nicht selbst aufgeben möchtest.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2004 um 15:27

Hallo hochsommer...

erst mal respekt dafür, dass du die kapazität hast, so viel runter zu schlucken!!!

würdest du deinen mann den abreisen lassen, wissentlich, dass er dann diese alte freundin treffen wird usw??

schon allein wegen der tatsache, dass du all das, was du entdeckt hast, für dich behälst (obwohl es dir sehr weh tut) gibt mir das gefühl, dass du eine wahnsinns angst hast, ohne ihn da zu stehen. statt dessen schluckst du alles runter... ist nicht gesund, so was... wieso lässt du ihn denn leben wie er es gerade möchte, während du die grössten qualen durchzustehen hast?

vielleicht scheint das auf dich, als seist DU der sache überlegen wenn du es nichts sagst, weil du ja was weisst das er nicht weiss.....???? falls das stimmen sollte, dann schau doch mal, wem es dabei besser geht... dir? oder doch ihm mit seinen frühlingsgefühlen usw????

schau, er ist drauf und drann, dir fremd zu gehen, und vielleicht ist da auch schon was gelaufen mit der 19jährigen - oder einer anderen... ich würde da konsequenzen ziehen... konfrontiere ihn doch damit und geh dann selber einige tage in urlaub.

kann sein, dass der gute mann dann als abwehrmechanismus die ganze schuld auf dich abschiebt und in deiner gefühlslage glaubst du das dann auch... danach geht's einem immer schlimmer als wenn man selber geht, glaub mir

ich wünsche dir jedenfalls viel glück und sei dir bitte selbst treu...!!!!


liebe grüsse
baduizm*


1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2004 um 17:09

Hört ...
sich nicht ungewöhnlich an, Deine Geschichte. Da haben sich 2 Menschen im Lauf der Jahre verloren und werden jetzt nur noch durch eine Klammer zusammengehalten, nämlich die Kinder.

Natürlich kann man nun - vielleicht auch mit professioneller Hilfe - versuchen, den gemeinsamen Faden wieder zu finden, aber Grundvoraussetzung dafür ist m. E., dass der gegenseitige Respekt nicht verloren gegangen ist. Und wenn schon von anekeln die Rede war, vermute ich mal einen Riss, der nicht mehr zu kitten ist.

Und wenn dem so sein sollte, hast Du zwei Möglichkeiten, nämlich entweder diese Ehe den Kindern zuliebe zu "ertragen" oder sie zu beenden und einen Neuanfang zu wagen.
Ich persönlich kann mir nicht vorstellen, dass man die emotionale Leere in einer Ehe ertagen kann bis die kids volljährig sind, auch wenn die Kinder eine ganze Menge kompensieren.

Nachvollziehbar, dass Du Dich um Leben betrogen fühlst, wenn Du Deine Vorstellungen mit dem tatsächlichen Ist abgleichst, aber helfen kann Dir nur ein Blick nach vorne.

Wohin willst Du?

Und wenn das klar ist, wie kommst Du dorthin?

Einen lieben Gruß

Larsen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2004 um 20:10

Du hast Familienverantwortung
und einen Job, und er kommt mit seinem "Alter"nicht klar,und muss sich jetzt,als zweifacher Familievater -selbst beweisen,dass er noch ein toller Hecht ist
Erbärmlich

Ich kann Dich gut verstehen und ich fand Deinen Thread gar nicht so verwirrend, sondern gut verständlich für Außenstehende,die euch nicht persönlich kennen.

Denk an Dich,kann ich Dir auch nur sagen,was Du für Dich möchtest, und auch was für die nächsten Jahre für Dich u. die kids das Beste wäre.
Und entscheide dann,ob Du mit einer Trennung Deine Frieden wiederfinden könntest.
Einfacher,als mit einem stressigem Ehemann,denke ich allemal
Lg
B.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2004 um 13:05

Danke für die lieben antworten...
... es ist wohl wirklich an der zeit nun eine entscheidung herbeizuführen.

ich habe mich halt lange daran herumgeschlichen, schon alleine deswegen, weil wir ständig so viel um die ohren hatten.

es fällt mir halt schwer, ihn vor die wahl zu stellen, einfach weil ich ihn liebe, wir schon so viel zusammen durchgemacht haben und eigentlich jetzt durchatmen könnten, und dann so was...

ich fürchte mich ehrlich gesagt auch davor, eine falsche entscheidung zu treffen, weil ich mit einigen geschiedenen frauen gesprochen habe und die mir alle abgeraten haben, weil sie meinten, daß ich dann mit den kindern mehr oder weniger alleine dastehen, während sich die männer über kurz oder lang rar machen und dann den netten freizeitpapi mimen.

andererseits habe ich gott-sei-dank eine gute ausbildung, einen soliden job (das ist auch so ein punkt: ich verdiene bei geringerer wochenarbeitszeit das doppelte von ihm, was ihn doch etwas zu kränken scheint), keine schulden, aber ersparnisse und sehr liebe freundinnen. ich komme auch sehr gut alleine klar.

nur, wie gesagt, die kinder lieben ihren vater. sie stürzen sich jeden morgen auf ihn und küssen ihn ab und die grosse ist jedesmal entsetzlich traurig, wenn er wegfährt. letztendlich möchte ich ihnen nicht den vater wegnehmen.
andererseits bekommen sie natürlich voll mit, daß da etwas nicht stimmt (zitat von der grossen: "warum küsst du meine mutter nicht, wenn du kommst?" "ich habe aber schon verstanden, was sie gesagt hat!" usw.) und ich denke mir oft, meine güte, was gebe ich den kindern für ein beispiel ab (so eine ehe führen meine schwiegereltern).

was diese frau angeht, ja ich würde ihn gehen lassen, weil (wunschvorstellung) ich gerne sehen würde, dass sich das dann von selbst auflöst. wirklich daran hindern kann ich ihn ja nicht. letztendlich ist es auch nicht wirklich wichtig, denn wenn es nicht die wäre, dann wahrscheinlich eine andere.
trotzdem fallen mir hier natürlich viele bitterböse dinge ein (die sind aber aggressiv, vulgär und obszön und das ist hier verboten)
außerdem habe ich ein schlechtes gewissen, weil ich geschnüffelt habe.

naja, jetzt muß ich mir wirklich nur überlegen, wie ich diese dinge am besten verpacke, ein brief ist wahrscheinlich eine gute idee.
ich habe mir auch schon gedacht, was solls, such dir einen liebhaber und mach was du willst - graue theorie. ich ärgere mich einfach viel zu sehr, wenn ich sehe, daß er wunderbar gelaunt ist und mich einfach nach all den jahren wegschiebt aus seinem leben. man fühlt sich wie ein versager.
aber ich werde dann wirklich aufräumen, nur lasse ich mir noch ein klein wenig zeit, weil das ja nun wirklich ein großer schritt ist.

nachdem ich jetzt schon 2 jahre denke, kann mir wenigsten niemand vorwerfen im affekt zu handeln)

danke noch mal für die antworten ihr lieben leute,
haltet mir die daumen

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2017 um 21:35

Hi! Hast Du diesen Account nach 12 Jahren noch? Wenn ja, wie ging die Geschichte für Dich weiter? Habe gerade gegoogelt und finde mich in allem von Dir sehr wieder. Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2017 um 11:27
In Antwort auf madhu_12874455

hallo liebe leute, vielleicht kann mir ja jemand hier helfen.

kurze vorgeschichte: mein mann und ich sind seit 10 jahren verheiratet und haben 2 kinder (4 + 7 jahre).

vor ca. 2 jahren begann sich mein mann komisch zu verhalten. z.b. rückte er plötzlich weg von mir, wenn ich mich neben ihn setzte und vermied auch sonst jeden körperlichen kontakt, war ständig schlecht gelaunt und hat alles und jedes, das von mir kommt, kritisiert. außerdem betont er ständig sein "jugendlich sein". wir sind beide 37, er meint aber, er sei höchstens 27.

nun ist es so, daß wir nach der geburt unseres 2. kindes eine harte zeit hatten. die kleine ist ein jahr lang beinhart jede stunde nachts aufgewacht, das 2. jahr hatte sie dann so ca. alle 2 wochen bronchitis und und und...
die große war eifersüchtig und hatte regelmäßig albträume.
mein mann hatte einen neuen arbeitsplatz, mußte jedoch noch teilweise beim alten arbeiten.
ich war ständig alleine. leider haben wir auch niemanden der uns hilft, außer von zeit zu zeit meinen vater, der dann auch noch nörgelt.
wahrscheinlich hat uns das alles einfach unmerklich überfordert.

jetzt arbeite ich wieder (30 std), die kinder sind in der schule und im kindergarten. mein mann hat leider unregelmäßige arbeitszeiten, so daß wir meist nur ein gemeinsames wochenende im monat haben.

er ist unseren kindern ein sehr guter vater, kümmert sich um sie und spielt mit ihnen und wenn ich nicht da bin, macht es fast keinen unterschied, weil er einkaufen geht, staubsaugt, aufräumt, kocht, egal..

nur mich ignoriert er mehr oder weniger, fragt mich nie, wie es mir geht oder auch sonst irgendetwas, sex gab es in den vergangenen zwei jahren 2 mal, das letzte mal im märz03.

ich habe mich am anfang sehr um ihn bemüht, weil ich dachte, gut, es wächst ihm alles über den kopf und da muß man halt durch. leider hat das an der situation nicht viel geändert.

ich habe auch oft versucht mit ihm zu reden, aber leider meist gegen eine wand, weil er es sinnlos findet über gefühle usw. zu sprechen.

einmal hat er nur gemeint, wozu ich ihn überhaupt etwas frage, ich könne doch sehen, daß er von mir weggerückt (im übertragenen sinne) ist.
das letzte mal meinte er ich würde ihn anekeln, weil ich jeden morgen nörgle und rumschreie.

dann ist mir der kragen geplatzt, weil ich ständig beide kinder in die schule und in den kindergarten gebracht habe, wobei die kleine zum teil am morgen inhalieren mußte..
also habe ich ihm gesagt, daß er etwas von dem ekel haben kann, weil er ab nun die gelegenheit bekommt, sie jede 2. woche hinzubringen.
nun haben wir einen halbwegs anständigen rythmus, nur laut ist es noch immer fast jeden morgen, weil die 2 süßen ständig streiten oder die kleine einen trotzanfall hat.

die kinder sind natürlich auch ständig ein streitpunkt. eine zeitlang konnte ich der großen nie etwas anschaffen, ohne das sich sofort mein mann gemeldet hat und gemeint hat, laß sie doch, das muß jetzt aber nicht sein usw.

gott, das sollte jetzt nicht so lange werden.
kurz noch: als er sich so seltsam zu benehmen begann und mich zu meiden, hab ich mir auch gedacht, daß da eine andere frau sein könnte und ihn auch gefragt. da sei nichts, er hätte einfach keine lust und aus.
ich habe dann sein handy kontrolliert (ich weiß, daß ist das letzte, aber ich wollte einfach gewissheit haben) und festgestellt, daß er mit jungen mädchen (19-jährige) von seinem arbeitsplatz regen kontakt hat und ihnen offensichtlich alles mögliche erzählt (von seiner kranken mutter usw.) ich glaube nicht, daß da etwas war (vielleicht naiv von mir), aber mit mir spricht er nicht und bei völlig fremden interessiert er sich für deren wohlbefinden und was sie gerade so machen. wir haben auch nicht sehr viel möglichkeit zu plaudern, weil da erst einmal die kinder sind und dann schläft er üblicherweise vor dem fernseher ein.
außerdem sieht er sich ständig pornos im internet an und löscht den verlauf. da bin ich aber nur zufällig draufgekommen, weil sich einige sachen von selbst in den favoriten ordner eingefügt hatten oder sich automatisch eingeschaltet. ich habe aber dazu nicht viel gesagt, außer daß er das ja nicht verheimlichen muß. ich denke nicht, daß das so wichtig ist.

so jetzt aber schluß: vor einiger zeit ist er plötzlich wie ausgewechselt - super freundlich, nett (allerdings ohne körperkontakt), bester laune...

seitdem ich damals sein handy durchsucht habe, versteckt er es dauernd, weil er mich dabei erwischt hat. ich habe auch nicht mehr nachgesehen, bis vor kurzem, weil er plötzlich so freundlich war und sogar einen gemeinsamen urlaub geplant hat.

nun, eine ehemalige studienkollegin, die er das letzte mal vor 11 jahren gesehen hat, schreibt ihm, daß sie die ganze nacht von sex mit ihm träumt und er müsse entscheiden, wann und wo sie sich sehen können (nicht ob..) und sie wäre sofort zum ... bereit, trotz allem.
gut, dachte ich mir, schlecht, aber diese frau wohnt in einer anderen stadt in einem anderen land (wie auch seine eltern), so bald wird das ja nicht sein, laß ihm seine flirterei. leider kommt er zwei tage später daher und meint, er hätte sich frei genommen um wegzufahren (zu seinen eltern), was zu diesem zeitpunkt sehr seltsam war, aber er meinte, eh nicht alleine, sondern mit den kindern. daraus ist letztendlich nichts geworden, weil die eltern nicht da waren.
nun will er aber im august fahren und erwähnte so nebenbei, nachdem er superfreundlich war, daß wenn er dann mit den kindern seine eltern besucht (ich muß arbeiten) einen abstecher in eben diese stadt zu eben dieser frau macht. da konnte ich nicht viel sagen, weil er früher dort studiert hat und ich ihm selbst einmal gesagt habe, warum er denn nicht hinfährt.

ich bin jetzt verzweifelt. vorher habe ich mir gedacht, ok, es ist schwer, aber die kinder sind klein und es hat sich viel aufgestaut, weil wir leider wenig zum kommunizieren gekommen sind, aber es wird schon langsam werden.

jetzt weiß ich überhaupt nicht mehr, was ich tun soll. so weitermachen und warten, mich scheiden lassen.
ich kann niemanden zwingen mich zu lieben. unsere kinder lieben ihren vater sehr, wenn wir beide alleine wären, wär ich wahrscheinlich längst weg, weil er mir gegenüber total lieb-und respektlos war in den letzten beiden jahren.
dazu kommt noch, daß er nie in der lage war zu sagen, was ihn stört, sondern einfach nur geschwiegen hat und man mußte das erraten. unser alltag und unser berufsleben funktioniert sehr gut.

ich entschuldige mich für dieses totale wirrwarr, aber ich bin selber so verwirrt und fühle mich wie gelähmt und irgendwie um mein leben betrogen.

kann mir jemand irgendeinen heißen tipp geben, wie ich meine gefühlswelt etwas ordnen könnte.

danke im voraus,
ein s. mit taubem herzen




Tja hört sich so an als wäre eure Ehe als Mann und Frau faktisch beendet. Ihr funktioniert nur noch über den gemeinsamen Bereich Eltern. Jetzt liegt es nur noch an euch das auch offiziell zu machen. Das sollte ihn ja nicht daran hindern weiterhin ein guter Vater für eure Kinder zu sein da lassen sich ja Regelungen finden. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2017 um 11:27
In Antwort auf madhu_12874455

hallo liebe leute, vielleicht kann mir ja jemand hier helfen.

kurze vorgeschichte: mein mann und ich sind seit 10 jahren verheiratet und haben 2 kinder (4 + 7 jahre).

vor ca. 2 jahren begann sich mein mann komisch zu verhalten. z.b. rückte er plötzlich weg von mir, wenn ich mich neben ihn setzte und vermied auch sonst jeden körperlichen kontakt, war ständig schlecht gelaunt und hat alles und jedes, das von mir kommt, kritisiert. außerdem betont er ständig sein "jugendlich sein". wir sind beide 37, er meint aber, er sei höchstens 27.

nun ist es so, daß wir nach der geburt unseres 2. kindes eine harte zeit hatten. die kleine ist ein jahr lang beinhart jede stunde nachts aufgewacht, das 2. jahr hatte sie dann so ca. alle 2 wochen bronchitis und und und...
die große war eifersüchtig und hatte regelmäßig albträume.
mein mann hatte einen neuen arbeitsplatz, mußte jedoch noch teilweise beim alten arbeiten.
ich war ständig alleine. leider haben wir auch niemanden der uns hilft, außer von zeit zu zeit meinen vater, der dann auch noch nörgelt.
wahrscheinlich hat uns das alles einfach unmerklich überfordert.

jetzt arbeite ich wieder (30 std), die kinder sind in der schule und im kindergarten. mein mann hat leider unregelmäßige arbeitszeiten, so daß wir meist nur ein gemeinsames wochenende im monat haben.

er ist unseren kindern ein sehr guter vater, kümmert sich um sie und spielt mit ihnen und wenn ich nicht da bin, macht es fast keinen unterschied, weil er einkaufen geht, staubsaugt, aufräumt, kocht, egal..

nur mich ignoriert er mehr oder weniger, fragt mich nie, wie es mir geht oder auch sonst irgendetwas, sex gab es in den vergangenen zwei jahren 2 mal, das letzte mal im märz03.

ich habe mich am anfang sehr um ihn bemüht, weil ich dachte, gut, es wächst ihm alles über den kopf und da muß man halt durch. leider hat das an der situation nicht viel geändert.

ich habe auch oft versucht mit ihm zu reden, aber leider meist gegen eine wand, weil er es sinnlos findet über gefühle usw. zu sprechen.

einmal hat er nur gemeint, wozu ich ihn überhaupt etwas frage, ich könne doch sehen, daß er von mir weggerückt (im übertragenen sinne) ist.
das letzte mal meinte er ich würde ihn anekeln, weil ich jeden morgen nörgle und rumschreie.

dann ist mir der kragen geplatzt, weil ich ständig beide kinder in die schule und in den kindergarten gebracht habe, wobei die kleine zum teil am morgen inhalieren mußte..
also habe ich ihm gesagt, daß er etwas von dem ekel haben kann, weil er ab nun die gelegenheit bekommt, sie jede 2. woche hinzubringen.
nun haben wir einen halbwegs anständigen rythmus, nur laut ist es noch immer fast jeden morgen, weil die 2 süßen ständig streiten oder die kleine einen trotzanfall hat.

die kinder sind natürlich auch ständig ein streitpunkt. eine zeitlang konnte ich der großen nie etwas anschaffen, ohne das sich sofort mein mann gemeldet hat und gemeint hat, laß sie doch, das muß jetzt aber nicht sein usw.

gott, das sollte jetzt nicht so lange werden.
kurz noch: als er sich so seltsam zu benehmen begann und mich zu meiden, hab ich mir auch gedacht, daß da eine andere frau sein könnte und ihn auch gefragt. da sei nichts, er hätte einfach keine lust und aus.
ich habe dann sein handy kontrolliert (ich weiß, daß ist das letzte, aber ich wollte einfach gewissheit haben) und festgestellt, daß er mit jungen mädchen (19-jährige) von seinem arbeitsplatz regen kontakt hat und ihnen offensichtlich alles mögliche erzählt (von seiner kranken mutter usw.) ich glaube nicht, daß da etwas war (vielleicht naiv von mir), aber mit mir spricht er nicht und bei völlig fremden interessiert er sich für deren wohlbefinden und was sie gerade so machen. wir haben auch nicht sehr viel möglichkeit zu plaudern, weil da erst einmal die kinder sind und dann schläft er üblicherweise vor dem fernseher ein.
außerdem sieht er sich ständig pornos im internet an und löscht den verlauf. da bin ich aber nur zufällig draufgekommen, weil sich einige sachen von selbst in den favoriten ordner eingefügt hatten oder sich automatisch eingeschaltet. ich habe aber dazu nicht viel gesagt, außer daß er das ja nicht verheimlichen muß. ich denke nicht, daß das so wichtig ist.

so jetzt aber schluß: vor einiger zeit ist er plötzlich wie ausgewechselt - super freundlich, nett (allerdings ohne körperkontakt), bester laune...

seitdem ich damals sein handy durchsucht habe, versteckt er es dauernd, weil er mich dabei erwischt hat. ich habe auch nicht mehr nachgesehen, bis vor kurzem, weil er plötzlich so freundlich war und sogar einen gemeinsamen urlaub geplant hat.

nun, eine ehemalige studienkollegin, die er das letzte mal vor 11 jahren gesehen hat, schreibt ihm, daß sie die ganze nacht von sex mit ihm träumt und er müsse entscheiden, wann und wo sie sich sehen können (nicht ob..) und sie wäre sofort zum ... bereit, trotz allem.
gut, dachte ich mir, schlecht, aber diese frau wohnt in einer anderen stadt in einem anderen land (wie auch seine eltern), so bald wird das ja nicht sein, laß ihm seine flirterei. leider kommt er zwei tage später daher und meint, er hätte sich frei genommen um wegzufahren (zu seinen eltern), was zu diesem zeitpunkt sehr seltsam war, aber er meinte, eh nicht alleine, sondern mit den kindern. daraus ist letztendlich nichts geworden, weil die eltern nicht da waren.
nun will er aber im august fahren und erwähnte so nebenbei, nachdem er superfreundlich war, daß wenn er dann mit den kindern seine eltern besucht (ich muß arbeiten) einen abstecher in eben diese stadt zu eben dieser frau macht. da konnte ich nicht viel sagen, weil er früher dort studiert hat und ich ihm selbst einmal gesagt habe, warum er denn nicht hinfährt.

ich bin jetzt verzweifelt. vorher habe ich mir gedacht, ok, es ist schwer, aber die kinder sind klein und es hat sich viel aufgestaut, weil wir leider wenig zum kommunizieren gekommen sind, aber es wird schon langsam werden.

jetzt weiß ich überhaupt nicht mehr, was ich tun soll. so weitermachen und warten, mich scheiden lassen.
ich kann niemanden zwingen mich zu lieben. unsere kinder lieben ihren vater sehr, wenn wir beide alleine wären, wär ich wahrscheinlich längst weg, weil er mir gegenüber total lieb-und respektlos war in den letzten beiden jahren.
dazu kommt noch, daß er nie in der lage war zu sagen, was ihn stört, sondern einfach nur geschwiegen hat und man mußte das erraten. unser alltag und unser berufsleben funktioniert sehr gut.

ich entschuldige mich für dieses totale wirrwarr, aber ich bin selber so verwirrt und fühle mich wie gelähmt und irgendwie um mein leben betrogen.

kann mir jemand irgendeinen heißen tipp geben, wie ich meine gefühlswelt etwas ordnen könnte.

danke im voraus,
ein s. mit taubem herzen




Tja hört sich so an als wäre eure Ehe als Mann und Frau faktisch beendet. Ihr funktioniert nur noch über den gemeinsamen Bereich Eltern. Jetzt liegt es nur noch an euch das auch offiziell zu machen. Das sollte ihn ja nicht daran hindern weiterhin ein guter Vater für eure Kinder zu sein da lassen sich ja Regelungen finden. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2017 um 11:29

Ach ich sehe gerade dass da jemand eine Forumsleiche ausgegraben hat. Leichenschänder 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2017 um 15:22

Google hat mich hergeführt und für mich ist der Beitrag aktuell .
Ich dachte, ich höre vielleicht so vom Ausgang!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper