Forum / Liebe & Beziehung

Mein Mann lebte neben mir in Scheinwelten

8. Februar um 18:25 Letzte Antwort: 11. Februar um 18:03

Ich bin seit fast 13 Jahren verheiratet und war mit unserer Beziehung die meiste Zeit über sehr zufrieden und glücklich. Klar gab es Probleme wie in jeden Beziehungen, der Alltag ist durch Kinder und co eingekehrt und irgendwie müssen mein Mann und ich uns aus den Augen verloren haben. Klar habe ich auch Veränderungen an ihm wahrgenommen und habe sie angesprochen. Veränderungen wie schlechte Laune / Gereiztheit gegenüber mir und den Kindern. Er war viel am Handy, aber sonst auch immer für uns da. Ich habe ihn öfter gefragt, ob er unglücklich ist, ob es eine andere gäbe, und und und. Vor 2 Monaten dann ist alles aufgeflogen. Er hat seit über 5 Jahren per Handy Kontakt mit anderen Frauen. Mit manchen war es eher ein Austausch, gar Freundschaft, mit anderem wiederum gab es viele emotionale und sexuelle Nachrichten. Seitdem steht meine Welt Kopf. Ich habe über 10 kg abgenommen in 6 Wochen, bin teils depressiv und viel am Weinen. Er kämpft um "uns", aber ich möchte eigentlich nur weg. Ich fühle mich wie in einer Lose / Lose Situation. Auf der einen Seite, die Kinder, die ich nicht aus ihrer Familie rausreissen will und auf der anderen Seite ich, die an seiner Seite nicht mehr zurecht kommt. Hat jemand ähnliches erlebt? 

Mehr lesen

8. Februar um 18:54

Was hat er geantwortet, als du ihn gefragt hast, ob er unglücklich ist? Habt ihr noch Sex miteinander und wie oft?

Gefällt mir

8. Februar um 19:23
In Antwort auf

Was hat er geantwortet, als du ihn gefragt hast, ob er unglücklich ist? Habt ihr noch Sex miteinander und wie oft?

Er hat alles runtergespielt, es auf irgendwelche Banalitäten geschoben. Mir ins Gesicht gelogen, dass es keine anderem Frauen neben mir gibt. Unser Sexleben war eingeschlafen. Nach der Geburt unseres letzten Kindes habe ich mich erst nicht daran gestört. Wie man manchmal im Babygewusel so ist. Aber dann verging die Zeit und es war trotzdem tote Hose. Und ich unfähig auf ihn zu zu gehen. Traurig aber war. Angesprochen habe ich es oft. Ob wir nicht zusammen an unserem Sexleben arbeiten wollen. Hätte ich geahnt, dass er sich andere Kanäle sucht, hätte ich es nie so weit kommen lassen.. Das komische ist, nachdem alles aufgeflogen ist, haben wir sexuell wieder zueinander gefunden und haben mehr Sex denn je, von beiden Seiten aus. Und das, obwohl ich unserer Ehe keine Chance mehr geben möchte. Ist das nicht komplett irre? Aber der Sex hat mir gefehlt und gerade genieße ich jeden Augenblick. 

Gefällt mir

8. Februar um 19:42

Ach ja... wenn ihr ansonsten glücklich mit einander seid und er dir ein guter Mann/ Vater ist, er nicht tatsächlich körperlich fremdgegangen ist, ihr jetzt wieder sexuell Spaß habt-  kein Drama draus machen.

Gefällt mir

8. Februar um 19:47
In Antwort auf

Er hat alles runtergespielt, es auf irgendwelche Banalitäten geschoben. Mir ins Gesicht gelogen, dass es keine anderem Frauen neben mir gibt. Unser Sexleben war eingeschlafen. Nach der Geburt unseres letzten Kindes habe ich mich erst nicht daran gestört. Wie man manchmal im Babygewusel so ist. Aber dann verging die Zeit und es war trotzdem tote Hose. Und ich unfähig auf ihn zu zu gehen. Traurig aber war. Angesprochen habe ich es oft. Ob wir nicht zusammen an unserem Sexleben arbeiten wollen. Hätte ich geahnt, dass er sich andere Kanäle sucht, hätte ich es nie so weit kommen lassen.. Das komische ist, nachdem alles aufgeflogen ist, haben wir sexuell wieder zueinander gefunden und haben mehr Sex denn je, von beiden Seiten aus. Und das, obwohl ich unserer Ehe keine Chance mehr geben möchte. Ist das nicht komplett irre? Aber der Sex hat mir gefehlt und gerade genieße ich jeden Augenblick. 

einerseits schreibst du, du willst nur weg und kommst an seiner seite nicht mehr zurecht. andererseits geniesst du den sex mit ihm?
wie geht das denn?
 

1 LikesGefällt mir

8. Februar um 20:01
In Antwort auf

Ach ja... wenn ihr ansonsten glücklich mit einander seid und er dir ein guter Mann/ Vater ist, er nicht tatsächlich körperlich fremdgegangen ist, ihr jetzt wieder sexuell Spaß habt-  kein Drama draus machen.

Hm, ich wünschte, ich könnte es.. In seinen Scheinwelten war er so verlogen. Hat den Frauen das Blaue vom Himmel erzählt.. Das ist schon echt arm und charakterlich schwach in meinen Augen. Mit der einen waren die letzten Nachrichten, dass sie seine wahre Liebe ist und er, wenn nicht in diesem Leben, im nächsten Leben mit ihr zusammen sein will.. Das allein ist unerträglich für mich. Ich habe ihm gesagt, dass er doch zu ihr gehen soll, wenn er sie liebt. Aber er bestreitet es trotz allem. Leuder war er in Vergangenheit öfter unehrlich. Ich denke, er fühlt sich verpflichtet und bleibt deshalb. Aber das will ich nicht! Niemals möchte ich so leben. Wir haben doch nhr das eine Leben.. Die sexuellen Nachrichten finde ich hingegen nicht soo schlimm. Aber das Emotionale, das schmerzt und die Lügen von der Vergangenheit. Auch wenn er sich jetzt bemüht, ich weiß doch nie, wann er nicht doch wieder lügt.. 

1 LikesGefällt mir

8. Februar um 20:08
In Antwort auf

einerseits schreibst du, du willst nur weg und kommst an seiner seite nicht mehr zurecht. andererseits geniesst du den sex mit ihm?
wie geht das denn?
 

Schwer zu beschreiben und zu verstehen, ich weiß... Absolute Achterbahn der Gefühle. Wurdest du schon mal betrogen / hintergangen? Ich weiß nie, wie der nächste Tag wird. Mal bin ich wütend, mal enttäuscht, mal ziehe ich mich zurück und weine viel. Abends, wenn die Kinder schlafen, versuchen wir über die Dinge zu reden und es aufzuarbeiten. Ja, und dann haben wir Sex, manchmal kommt er in seiner Mittagspause nach Hause um nach mir zu sehen, wie es mir geht. Und dann genießen wir die Zweisamkeit.. Ich weiß, klingt verrückt. Verlassen möchte ich ihn, weil ich Werte habe und er offensichtlich nicht die Gleichen wie ich. Lieben tue ich ihn noch. Das geht ja trotz all dieser Enttäuschung nicht von heute auf morgen weg. 

Gefällt mir

8. Februar um 20:17
In Antwort auf

Er hat alles runtergespielt, es auf irgendwelche Banalitäten geschoben. Mir ins Gesicht gelogen, dass es keine anderem Frauen neben mir gibt. Unser Sexleben war eingeschlafen. Nach der Geburt unseres letzten Kindes habe ich mich erst nicht daran gestört. Wie man manchmal im Babygewusel so ist. Aber dann verging die Zeit und es war trotzdem tote Hose. Und ich unfähig auf ihn zu zu gehen. Traurig aber war. Angesprochen habe ich es oft. Ob wir nicht zusammen an unserem Sexleben arbeiten wollen. Hätte ich geahnt, dass er sich andere Kanäle sucht, hätte ich es nie so weit kommen lassen.. Das komische ist, nachdem alles aufgeflogen ist, haben wir sexuell wieder zueinander gefunden und haben mehr Sex denn je, von beiden Seiten aus. Und das, obwohl ich unserer Ehe keine Chance mehr geben möchte. Ist das nicht komplett irre? Aber der Sex hat mir gefehlt und gerade genieße ich jeden Augenblick. 

Also, dass er mit anderen Frauen schreibt, und zwar über intime Themen, finde ich schon fragwürdig. Und zwar, dass er es seit 5 Jahren verheimlicht hat. Da frage ich mich, warum er selbst nie auf die Idee gekommen ist, dich darauf anzusprechen und eine Lösung zu finden. 
Liebt er dich? Wie sah eure Beziehung vor 10 Jahren aus? Wie verhaltet er sich zu den Kindern?

Gefällt mir

8. Februar um 20:22
In Antwort auf

Hm, ich wünschte, ich könnte es.. In seinen Scheinwelten war er so verlogen. Hat den Frauen das Blaue vom Himmel erzählt.. Das ist schon echt arm und charakterlich schwach in meinen Augen. Mit der einen waren die letzten Nachrichten, dass sie seine wahre Liebe ist und er, wenn nicht in diesem Leben, im nächsten Leben mit ihr zusammen sein will.. Das allein ist unerträglich für mich. Ich habe ihm gesagt, dass er doch zu ihr gehen soll, wenn er sie liebt. Aber er bestreitet es trotz allem. Leuder war er in Vergangenheit öfter unehrlich. Ich denke, er fühlt sich verpflichtet und bleibt deshalb. Aber das will ich nicht! Niemals möchte ich so leben. Wir haben doch nhr das eine Leben.. Die sexuellen Nachrichten finde ich hingegen nicht soo schlimm. Aber das Emotionale, das schmerzt und die Lügen von der Vergangenheit. Auch wenn er sich jetzt bemüht, ich weiß doch nie, wann er nicht doch wieder lügt.. 

Ich frage mich wirklich, ob er dich noch liebt. Hat er dir gesagt, warum er über solche sexuelle und emotionale Themen mit diesen Frauen geschrieben hat? Ich meine, wenn er schon seit 5 Jahren verzweifelt ist und mit anderen Frauen schreibt... warum hat er dich nicht einfach verlassen? Oder war das alles nach dem letzten Kind?

Gefällt mir

8. Februar um 20:38
In Antwort auf

Ich frage mich wirklich, ob er dich noch liebt. Hat er dir gesagt, warum er über solche sexuelle und emotionale Themen mit diesen Frauen geschrieben hat? Ich meine, wenn er schon seit 5 Jahren verzweifelt ist und mit anderen Frauen schreibt... warum hat er dich nicht einfach verlassen? Oder war das alles nach dem letzten Kind?

Ich weiß es ehrlich gesagt selbst nicht. Er sagt, dass er mich liebt. Aber was glaubt man schon, wenn die Person gelogen hat.. Er meint, ich habe ihn nicht mehr gesehen, umarmt, er fühlte sich selbst nucht richtig geliebt und hat es selbst nicht angesprochen. Ich denke, wir haben uns komplett aus den Augen verloren. Waren aber was die Kinder angeht, ein super Team. Nur als Paar blieben wir auf der Strecke. Und obwohl er beruflich m. M. nach nicht wenig Anerkennung bekommt, hat ihn was gefehlt. Mir ja auch, rückblickend. Aber das hat sich so eingeschlichen.. Und es gab ja auch viele schöne Momente dazwischen. Nicht, dass du denkst, es hätte nur Kälte geherrscht. Er sagt, er wollte immer aufhören mit den Scheinwelten. Hat sich manchmal richtig schlecht dadurch gefühlt.. Und dann hat ihn doch wieder etwas gefehlt. Vom Typ her genießt er schon Bestätigung von anderen Frauen (wie viele andere Männer auch), das wusste ich immer. Ich dachte nur, es hätte Grenzen. Das es so lange ging, tut einfach nur weh. In schlechten Momenten stelle ich alles in Frage. Als wäre er gar kein Teil mehr von unserer Familie und nur die Kinder und ich waren "real". 

Gefällt mir

8. Februar um 20:44
In Antwort auf

Ich frage mich wirklich, ob er dich noch liebt. Hat er dir gesagt, warum er über solche sexuelle und emotionale Themen mit diesen Frauen geschrieben hat? Ich meine, wenn er schon seit 5 Jahren verzweifelt ist und mit anderen Frauen schreibt... warum hat er dich nicht einfach verlassen? Oder war das alles nach dem letzten Kind?

Das war alles nach der Geburt unseres letzten Kindes. Ist er vielleicht aus den falschen Motiven, Pflichtbewusstsein bei uns geblieben.. Ich weiß es nicht. Er sagt, wir sind sein Leben. Aber wenn man jemanden liebt, tut man sowas nicht. Ich bin auch keine Klette, eher im Gegenteil. Ich bin eher ein autonomer Beziehungstyp. Ich verstehe vieles nicht, warum er das gebraucht hat und auf einiges kann er mir keine Antworten geben, die Sinn machen, auch wenn es weh tut. Er ist selbst sehr verzweifelt und dabei, sich Hilfe zu suchen, weil er sich selbst nicht versteht.. Unsere Beziehung war ansonsten immer sehr harmonisch. 

Gefällt mir

8. Februar um 20:49
In Antwort auf

Das war alles nach der Geburt unseres letzten Kindes. Ist er vielleicht aus den falschen Motiven, Pflichtbewusstsein bei uns geblieben.. Ich weiß es nicht. Er sagt, wir sind sein Leben. Aber wenn man jemanden liebt, tut man sowas nicht. Ich bin auch keine Klette, eher im Gegenteil. Ich bin eher ein autonomer Beziehungstyp. Ich verstehe vieles nicht, warum er das gebraucht hat und auf einiges kann er mir keine Antworten geben, die Sinn machen, auch wenn es weh tut. Er ist selbst sehr verzweifelt und dabei, sich Hilfe zu suchen, weil er sich selbst nicht versteht.. Unsere Beziehung war ansonsten immer sehr harmonisch. 

Ich verstehe deine Situation. Wie wäre es, wenn ihr zu einer Paartherapie geht? Wäre dies eine Option?

2 LikesGefällt mir

8. Februar um 20:54

ein guter rat von einem erfahrenen mann

gib ihm/euch noch eine chance.....

Gefällt mir

8. Februar um 20:55
In Antwort auf

Ach ja... wenn ihr ansonsten glücklich mit einander seid und er dir ein guter Mann/ Vater ist, er nicht tatsächlich körperlich fremdgegangen ist, ihr jetzt wieder sexuell Spaß habt-  kein Drama draus machen.

Genau so sehe ich das auch.
ist die vernünftigste Lösung.

Gefällt mir

8. Februar um 20:58
In Antwort auf

Das war alles nach der Geburt unseres letzten Kindes. Ist er vielleicht aus den falschen Motiven, Pflichtbewusstsein bei uns geblieben.. Ich weiß es nicht. Er sagt, wir sind sein Leben. Aber wenn man jemanden liebt, tut man sowas nicht. Ich bin auch keine Klette, eher im Gegenteil. Ich bin eher ein autonomer Beziehungstyp. Ich verstehe vieles nicht, warum er das gebraucht hat und auf einiges kann er mir keine Antworten geben, die Sinn machen, auch wenn es weh tut. Er ist selbst sehr verzweifelt und dabei, sich Hilfe zu suchen, weil er sich selbst nicht versteht.. Unsere Beziehung war ansonsten immer sehr harmonisch. 

Er war sexuell unausgeglichen, da reagieren viele Männer so. Die meisten davon gehen aber fremd - das hat deiner nicht getan.
Also schätze dich glücklich darüber und sehe zu, daß ihr sexuell aktiv bleibt!!!

4 LikesGefällt mir

8. Februar um 20:59
In Antwort auf

ein guter rat von einem erfahrenen mann

gib ihm/euch noch eine chance.....

Ich danke dir für deine ehrliche Meinung. Ich wünschte wirklich, ich könnte es so einfach. Er hat viele tolle Seiten, die ich an ihm schätze und liebe. Aber schau dir die vielen Jahre an.. Und liegt der Gedanke nicht nahe, dass er immer einen Weg gehen wird, auch in Zukunft, wenn es mal wieder nicht gut läuft, der mir weh tut. Mir hat auch einiges gefehlt. Und trotzdem hätte ich im Traum nucht daran gedacht, andere Menschen in unsere Beziehung zu lassen.. 

Gefällt mir

8. Februar um 21:01
In Antwort auf

Er war sexuell unausgeglichen, da reagieren viele Männer so. Die meisten davon gehen aber fremd - das hat deiner nicht getan.
Also schätze dich glücklich darüber und sehe zu, daß ihr sexuell aktiv bleibt!!!

Ja, aber viele Männer sollen sich zusammenreissen und mit der Partnerin eine Lösung suchen und nicht von aussen die Bedürfnisse befrieden lassen.

1 LikesGefällt mir

8. Februar um 21:03
In Antwort auf

Er war sexuell unausgeglichen, da reagieren viele Männer so. Die meisten davon gehen aber fremd - das hat deiner nicht getan.
Also schätze dich glücklich darüber und sehe zu, daß ihr sexuell aktiv bleibt!!!

Danke für deine Meinung. Ich arbeite an dem Schmerz. Zeit heilt ja bekanntlich alle Wunden. Und ja, vielleicht sehe ich gerade vieles zu schwarz. Ich weiß es nicht. Aber a dere Meinungen zu lesen tut gut, gibt neue Gedankenansätze.

Gefällt mir

8. Februar um 21:07
In Antwort auf

Ja, aber viele Männer sollen sich zusammenreissen und mit der Partnerin eine Lösung suchen und nicht von aussen die Bedürfnisse befrieden lassen.

Ja, das stimmt. Aber manchen Menschen fällt es offensichtlich schwer. Auch wenn ich das selbst auch nicht nachvollziehen kann. Ich habe oft das Gespräch gesucht, gesagt was mir fehlt, wie ich unsere Beziehung sehe.. Er hätte nur einmal die Chance ergreifen müssen in den letzten Jahren.. Aber da war das Kind schon in den Brunnen gefallen. Und direkt nach dem Baby hatte ich nicht wirklich eine Chance. Da stand unser Neugeborenes im Vordergrund.

Gefällt mir

8. Februar um 21:10
In Antwort auf

Schwer zu beschreiben und zu verstehen, ich weiß... Absolute Achterbahn der Gefühle. Wurdest du schon mal betrogen / hintergangen? Ich weiß nie, wie der nächste Tag wird. Mal bin ich wütend, mal enttäuscht, mal ziehe ich mich zurück und weine viel. Abends, wenn die Kinder schlafen, versuchen wir über die Dinge zu reden und es aufzuarbeiten. Ja, und dann haben wir Sex, manchmal kommt er in seiner Mittagspause nach Hause um nach mir zu sehen, wie es mir geht. Und dann genießen wir die Zweisamkeit.. Ich weiß, klingt verrückt. Verlassen möchte ich ihn, weil ich Werte habe und er offensichtlich nicht die Gleichen wie ich. Lieben tue ich ihn noch. Das geht ja trotz all dieser Enttäuschung nicht von heute auf morgen weg. 

nein, ich wurde noch nie btrogen. gott sei dank, möchte ich sagen.
aber ich weiss, wenn mir so etwas wie dir passieren würde, dann könnte ich das mental gar nicht.
dan wäre ich so ent-täuscht von dem mann, der mir da 5 jahre lang etwas vorgespielt hat, dass ich keine körperliche und emotionale nähe ertragen könnte,

du kannst das offenbar, genesst es sogar. obwohl er deine werte ablehnt.

dann bleib einfach. ich weiss zwar nicht, wie das nach so einem vorfall möglich seinn soll, aber du scheinst es zu können.

Gefällt mir

8. Februar um 21:11
In Antwort auf

Ich verstehe deine Situation. Wie wäre es, wenn ihr zu einer Paartherapie geht? Wäre dies eine Option?

Ja. Das möchte er auch gerne. Und ich habe gesagt, dass ich mitgehe. Auch wenn ich nicht weiß, ob ich dadurch der Ehe eine Chance geben kann. Aber aufarbeiten und andere Denkanstöße bekommen. Manchmal fühle ich much, als würde ich in einem Lich aus Enttäuschung Und Schmerz sitzen und komme da nicht mehr raus. 

1 LikesGefällt mir

8. Februar um 21:14
In Antwort auf

nein, ich wurde noch nie btrogen. gott sei dank, möchte ich sagen.
aber ich weiss, wenn mir so etwas wie dir passieren würde, dann könnte ich das mental gar nicht.
dan wäre ich so ent-täuscht von dem mann, der mir da 5 jahre lang etwas vorgespielt hat, dass ich keine körperliche und emotionale nähe ertragen könnte,

du kannst das offenbar, genesst es sogar. obwohl er deine werte ablehnt.

dann bleib einfach. ich weiss zwar nicht, wie das nach so einem vorfall möglich seinn soll, aber du scheinst es zu können.

ja, ich würde es auch nicht können.

Ich finde, bevor man ein Kind zur Welt bringt, sollte man wirklich 100% vorbereitet sein und mit den Konsequenzen rechnen. Ihr wusstet ja, dass der Sex weniger wird, wenn das Kind zur Welt kommt. Da muss man als ein Paar vieles besprechen und die schwierige durchstehen.

Aber eben. Falls du, skyla123, bereit bist ihm zu verzehen und er dich nicht ablehnt und alles tut, um alles in den Griff zu bekommen, dann bleibe dran!

Gefällt mir

8. Februar um 21:15
In Antwort auf

ja, ich würde es auch nicht können.

Ich finde, bevor man ein Kind zur Welt bringt, sollte man wirklich 100% vorbereitet sein und mit den Konsequenzen rechnen. Ihr wusstet ja, dass der Sex weniger wird, wenn das Kind zur Welt kommt. Da muss man als ein Paar vieles besprechen und die schwierige durchstehen.

Aber eben. Falls du, skyla123, bereit bist ihm zu verzehen und er dich nicht ablehnt und alles tut, um alles in den Griff zu bekommen, dann bleibe dran!

*schwierige Situation

Gefällt mir

8. Februar um 21:21
In Antwort auf

nein, ich wurde noch nie btrogen. gott sei dank, möchte ich sagen.
aber ich weiss, wenn mir so etwas wie dir passieren würde, dann könnte ich das mental gar nicht.
dan wäre ich so ent-täuscht von dem mann, der mir da 5 jahre lang etwas vorgespielt hat, dass ich keine körperliche und emotionale nähe ertragen könnte,

du kannst das offenbar, genesst es sogar. obwohl er deine werte ablehnt.

dann bleib einfach. ich weiss zwar nicht, wie das nach so einem vorfall möglich seinn soll, aber du scheinst es zu können.

Hm, ja. Vereinfacht ausgedrückt klingt es so.. Aber einfach ist nichts daran. Es ist wie gesagt ein auf und ab. Ich denke, wenn so etwas passiert, betrachtet man seine Beziehung wieder ganz anders. Plötzlich ist man wieder einander zugewandt, die Glotze bleibt aus und man hört sich zu. Man nimmt jede Schwingungen wieder anders wahr.. Es ist nicht so, dass es aufgeflogen ist und wir direkt im Bett gelandet sind. Aber der Sex ist seitdem wieder richtig gut. Intensiver. Gefühlvoller. Und ja, das genieße ich total. Mein Mann hat mir auch gefehlt. Nur habe ich mir dann nichts gesucht, sindern habe von unseren schönen Momenten gezehrt.. 

Gefällt mir

8. Februar um 21:24

Ich bin auch 13 Jahre mit meinem Mann liiert und wenn ich sowas herausfinden würde, wäre bei mir die Sache klar. Wer mich 5 Jahre lang so hintergeht und vor anderen Frauen herumsäuselt und den großen Stecher gibt, womöglich noch mich schlecht redet. hat mich nicht mehr verdient. Für die Kinder kann man immer eine Lösung findet. Ich könnte auch den Sex gar nicht genießen, weil ich nicht wusste, ob das überhaupt noch authentisch und mit Gefühl ist oder ich nur Mittel zum Zweck bin. Da suche ich mir lieber einen, der es ernst meint.

Gefällt mir

8. Februar um 21:40
In Antwort auf

Ich bin auch 13 Jahre mit meinem Mann liiert und wenn ich sowas herausfinden würde, wäre bei mir die Sache klar. Wer mich 5 Jahre lang so hintergeht und vor anderen Frauen herumsäuselt und den großen Stecher gibt, womöglich noch mich schlecht redet. hat mich nicht mehr verdient. Für die Kinder kann man immer eine Lösung findet. Ich könnte auch den Sex gar nicht genießen, weil ich nicht wusste, ob das überhaupt noch authentisch und mit Gefühl ist oder ich nur Mittel zum Zweck bin. Da suche ich mir lieber einen, der es ernst meint.

Den großen Stecher hat er in der Tat markiert. Aber er hat nie schlecht über mich geredet. Es war ja eine Scheinwelt und in der existierten die Kinder und ich gar nicht. Aber danke für deine Meinung. Kann ich absolut nachvollziehen. 

Gefällt mir

8. Februar um 22:28

Hallo,

auch von mir als Mann mit etwas Erfahrung ein SStatemen:
Gib ihm eine Chance, sofern Du noch etwas in ihm siehst. Solltest Du nun nichts mehr in ihm sehen, wofür auch ein Kampf von Dir aus lohnt, dann hast Du das nicht allein durch diese Scheinwelt verloren. Das ist früher passiert.
du beschreibst wirklich eine Situation wie sie schon fast standard bei sehr sehr vielen Paaren ist.

Werde Dir erstmal in Ruhe bewusst, ob Du Euch eine Chance geben möchtest oder nicht.

Wenn ja, dann besorgt Euch professionelle Hilfe dafür.

Sei Dir bewusst, dass auch Du in diesem Fall zu kämpfen hast. Wenn Du Dich für ihn entscheidest, müssen die Vorwürfe irgendwann aufhören. Ein gewisses Verständnis wirst Du dann entwickeln müssen. 

Er muss natürlich auch etwas ändern und vor allem aufhören, etwas klein zu reden.
Jemandem was von großer Liebe zu erzählen, wenn man es nicht so meint, ist schon echt ne miese Nummer.

Ich habe noch nie eine Situation erlebt oder davon gehört, bei der ausschließlich eine Person "schuld" war (wenn man das so sagen möchte). Ihr habt Euch beide da irgendwie irgendwann reingewuselt. 
Wenn Ihr da wirklich beide wieder raus wollt, dann klappt das nur zusammen.

Und nebenbei: Es gibt auch zig Varianten zwischen Trennung und wieder big love. Je nachdem was Ihr wollt und könnt.

Ich drücke die Daumen, dass Ihr in Zukunft immer rechtzeitig die Sackgassen erkennt und den Mut findet, dann umzudrehen und einen anderen Weg zu probieren. Das ist leichter gesagt als getan.
 

2 LikesGefällt mir

9. Februar um 1:16
In Antwort auf

Er hat alles runtergespielt, es auf irgendwelche Banalitäten geschoben. Mir ins Gesicht gelogen, dass es keine anderem Frauen neben mir gibt. Unser Sexleben war eingeschlafen. Nach der Geburt unseres letzten Kindes habe ich mich erst nicht daran gestört. Wie man manchmal im Babygewusel so ist. Aber dann verging die Zeit und es war trotzdem tote Hose. Und ich unfähig auf ihn zu zu gehen. Traurig aber war. Angesprochen habe ich es oft. Ob wir nicht zusammen an unserem Sexleben arbeiten wollen. Hätte ich geahnt, dass er sich andere Kanäle sucht, hätte ich es nie so weit kommen lassen.. Das komische ist, nachdem alles aufgeflogen ist, haben wir sexuell wieder zueinander gefunden und haben mehr Sex denn je, von beiden Seiten aus. Und das, obwohl ich unserer Ehe keine Chance mehr geben möchte. Ist das nicht komplett irre? Aber der Sex hat mir gefehlt und gerade genieße ich jeden Augenblick. 

Durch den normalen Alltag habt Ihr Euch voneinander entfernt und dann hat er sich Anerkennung und Bestätigung von anonymen Frauen gesucht, die sich vermutlich genauso nach emotinalen Streicheleinheiten gesehnt haben wie er.
Mit der Zeit haben sie sich eine vermeintliche Freundschaft (oder im Fall von Sexphantasien eine virtuelle Affäre) aufgebaut. Jeder hat sich verstanden und begehrt gefühlt. Aber wenn sie sich nicht im wirklichen Leben getroffen haben, dann kannst Du es verzeihen. Es ist momentan schrecklich für Dich, ein Vertrauensbruch, aber wenn Ihr Euch sonst gut versteht, der Sex wieder toll ist, dann könnt Ihr nochmal die Kurve kriegen. Dazu wäre eine Paartherapie gut und natürlich viel Zeit (Monate, bisweilen Jahre), um alles zu verarbeiten. Aber in der Krise steckt auch eine Chance. Viel Glück!

1 LikesGefällt mir

9. Februar um 2:22

Hallo skylar,

der beste Beitrag war bisher, eine Paartherapie zu machen. Erst mit oder nach einer solchen könnt ihr beide (beide!) sehen, ob es gemeinsam weitergeht oder nicht.

In deiner jetzigen Verfassung/Verwirrung solltest du keine Entscheidung treffen.  Ob du durchs Lügen oder die Phantasien das Vertrauen in ihn verloren hast, weißt nur du. Ich meine, daß Vertrauen mit zu den wichtigsten Dingen gehört und eure neu aufgeflammte Leidenschaft spricht dafür.

Wünsche euch beiden das Beste,
Pi
 

Gefällt mir

9. Februar um 7:22

Wie sieht es denn sonst bei euch aus, reset ihr drübwr, was passiert ist, arbeitet ihr das irgendwie auf oder habt ihr eben mehr Sex, aber der Rest läuft so wie vorher? 

Gefällt mir

9. Februar um 10:26

Ich kann euch auch nur raten, euch Hilfe zu suchen, allen schafft man so was eher nicht.

Frage Dich aber auch warum ist es soweit gegekommen, ihr habt das beide verbockt.
Sucht die Fehler auf beiden Seiten, wenn Du nur ihm die Schuld gibst, dann werdet ihr als Paar scheitern.

1 LikesGefällt mir

9. Februar um 10:33
In Antwort auf

Ich bin seit fast 13 Jahren verheiratet und war mit unserer Beziehung die meiste Zeit über sehr zufrieden und glücklich. Klar gab es Probleme wie in jeden Beziehungen, der Alltag ist durch Kinder und co eingekehrt und irgendwie müssen mein Mann und ich uns aus den Augen verloren haben. Klar habe ich auch Veränderungen an ihm wahrgenommen und habe sie angesprochen. Veränderungen wie schlechte Laune / Gereiztheit gegenüber mir und den Kindern. Er war viel am Handy, aber sonst auch immer für uns da. Ich habe ihn öfter gefragt, ob er unglücklich ist, ob es eine andere gäbe, und und und. Vor 2 Monaten dann ist alles aufgeflogen. Er hat seit über 5 Jahren per Handy Kontakt mit anderen Frauen. Mit manchen war es eher ein Austausch, gar Freundschaft, mit anderem wiederum gab es viele emotionale und sexuelle Nachrichten. Seitdem steht meine Welt Kopf. Ich habe über 10 kg abgenommen in 6 Wochen, bin teils depressiv und viel am Weinen. Er kämpft um "uns", aber ich möchte eigentlich nur weg. Ich fühle mich wie in einer Lose / Lose Situation. Auf der einen Seite, die Kinder, die ich nicht aus ihrer Familie rausreissen will und auf der anderen Seite ich, die an seiner Seite nicht mehr zurecht kommt. Hat jemand ähnliches erlebt? 

Ahja und jetzt lebst halt du in einer Scheinwelt, vögelst mit ihm obwohl du ihn gar nicht zurück willst. Finde den Fehler!

Mögliche Denkanstöße:

:: wer bestimmt,  was Schein und was Wirklichkeit ist?

:: auf welcher Basis stellt man moralische Ansprüche an andere,  wie sie die Welt zu sehen haben?

:: wenn du zurück reist in der Zeit,  wo habt ihr euch verloren?

::  wird es möglich sein, hinter die vordergründig geschehenen Verletzungen zu blicken auf den Menschen? Die Beweggründe seines Verhaltens zu verstehen (freilich nur, wenn er sie teilen will?)

Es ist spannend, was sich auftut in diesen Zeiten des total surrender, wo alles gegen die bisher als Naturgesetze vorgegebenen Dinge läuft. 

Da würde ich ansetzen, bei all den verwirrenden, schönen, geilen, herzzerreißenden Gefühlen.

Alles Gute
 

1 LikesGefällt mir

9. Februar um 11:02
In Antwort auf

Ich weiß es ehrlich gesagt selbst nicht. Er sagt, dass er mich liebt. Aber was glaubt man schon, wenn die Person gelogen hat.. Er meint, ich habe ihn nicht mehr gesehen, umarmt, er fühlte sich selbst nucht richtig geliebt und hat es selbst nicht angesprochen. Ich denke, wir haben uns komplett aus den Augen verloren. Waren aber was die Kinder angeht, ein super Team. Nur als Paar blieben wir auf der Strecke. Und obwohl er beruflich m. M. nach nicht wenig Anerkennung bekommt, hat ihn was gefehlt. Mir ja auch, rückblickend. Aber das hat sich so eingeschlichen.. Und es gab ja auch viele schöne Momente dazwischen. Nicht, dass du denkst, es hätte nur Kälte geherrscht. Er sagt, er wollte immer aufhören mit den Scheinwelten. Hat sich manchmal richtig schlecht dadurch gefühlt.. Und dann hat ihn doch wieder etwas gefehlt. Vom Typ her genießt er schon Bestätigung von anderen Frauen (wie viele andere Männer auch), das wusste ich immer. Ich dachte nur, es hätte Grenzen. Das es so lange ging, tut einfach nur weh. In schlechten Momenten stelle ich alles in Frage. Als wäre er gar kein Teil mehr von unserer Familie und nur die Kinder und ich waren "real". 

Scheinwelt ist ein treffender Begriff. Und das tut man, wenn man in der realen Welt unglücklich ist.

Sein Rückzug war falsch. Aber Männern fällt das Reden schwer, wenn sie verletzt sind.

Du hast doch alles richtig analysiert. Dann muss es doch auch möglich sein, etwas an der Situation zu ändern. 

Gefällt mir

10. Februar um 10:52
In Antwort auf

Wie sieht es denn sonst bei euch aus, reset ihr drübwr, was passiert ist, arbeitet ihr das irgendwie auf oder habt ihr eben mehr Sex, aber der Rest läuft so wie vorher? 

Wir reden viel darüber und versuchen es aufzuarbeiten. Bei einigen Dingen drehe ich mich ständig gefühlt im Kreis, da ich ihm nicht alles glauben kann. Das erschwert das Ganze enorm. Kein Tag ist wie der andere, meine Stimmung schon gar nicht. Wenn ich mal wieder am Boden bin, kann ich auf ihn zählen. Andersrum aber ebenso. Er leidet auch, was das aus uns gemacht hat. Warum er keinen anderen Weg gefunden hat. Dann versuche ich ihm Halt zu geben so gut es geht. Ich hatte uns für ein "perfektes Paar" (übertrieben ausgedrückt) gehalten. Wie konnte ich nur nicht sehen, wie wir uns immer mehr entfernt haben? Und wieso schmeißt man alles was man hat weg, für Bestätigung und schöne Nachrichten? 

Gefällt mir

10. Februar um 10:59
In Antwort auf

Ich kann euch auch nur raten, euch Hilfe zu suchen, allen schafft man so was eher nicht.

Frage Dich aber auch warum ist es soweit gegekommen, ihr habt das beide verbockt.
Sucht die Fehler auf beiden Seiten, wenn Du nur ihm die Schuld gibst, dann werdet ihr als Paar scheitern.

Alleine können wir das nicht schaffen, da hast du Recht! Ich suche die Fehler auch bei mir. Klingt vielleicht komisch, aber das hat auch etwas Tröstliches für mich. Ich bin durchaus selbstkritisch und habe uns als Menschen immer hinten angestellt. Hinter die Kinder. Würde ich auch immer wieder so tun, aber dafür mehr Energie auch in die Beziehung stecken! Öfters eine Umarmung, ein nettes Wort, eine kleine gemeinsame Auszeit einplanen, mehr Anerkennung und und und.. Nichts als Selbstverständlich hinnehmen. Denn das ist es eben nicht! Trotz Eheversprechen. Habe ich ja jetzt gesehen und gelernt. Hinterher ist man immer schlauer. 

Gefällt mir

10. Februar um 11:00
In Antwort auf

ein guter rat von einem erfahrenen mann

gib ihm/euch noch eine chance.....

Ich danke Dir! 
Wenn das so einfach wäre... 

Gefällt mir

10. Februar um 11:08
In Antwort auf

Hallo skylar,

der beste Beitrag war bisher, eine Paartherapie zu machen. Erst mit oder nach einer solchen könnt ihr beide (beide!) sehen, ob es gemeinsam weitergeht oder nicht.

In deiner jetzigen Verfassung/Verwirrung solltest du keine Entscheidung treffen.  Ob du durchs Lügen oder die Phantasien das Vertrauen in ihn verloren hast, weißt nur du. Ich meine, daß Vertrauen mit zu den wichtigsten Dingen gehört und eure neu aufgeflammte Leidenschaft spricht dafür.

Wünsche euch beiden das Beste,
Pi
 

Vielen Dank! Auch für deine Worte! Im ersten Moment war natürlich die Sache an sich das Schlimmste. Wenn man erstmal aus der ersten Schockstarre raus ist, sind es dann die Lügen. Die es quasi unmöglich machen, richtig zu verarbeiten.
Es ist eins, so ein Mist zu bauen. Aber dann sollte man soviel Courage aufbringen und hinterher offen und ehrlich sein. Zumindest in meiner Weltanschauungen. Das mit der Verwirrung fühle ich komplett! Eine Entscheidungen zu treffen, die für akke weitreichende Konsequenzen hat... In Moment fühle ich mich dazu ausser Stande! 

Gefällt mir

10. Februar um 11:21
In Antwort auf

Ahja und jetzt lebst halt du in einer Scheinwelt, vögelst mit ihm obwohl du ihn gar nicht zurück willst. Finde den Fehler!

Mögliche Denkanstöße:

:: wer bestimmt,  was Schein und was Wirklichkeit ist?

:: auf welcher Basis stellt man moralische Ansprüche an andere,  wie sie die Welt zu sehen haben?

:: wenn du zurück reist in der Zeit,  wo habt ihr euch verloren?

::  wird es möglich sein, hinter die vordergründig geschehenen Verletzungen zu blicken auf den Menschen? Die Beweggründe seines Verhaltens zu verstehen (freilich nur, wenn er sie teilen will?)

Es ist spannend, was sich auftut in diesen Zeiten des total surrender, wo alles gegen die bisher als Naturgesetze vorgegebenen Dinge läuft. 

Da würde ich ansetzen, bei all den verwirrenden, schönen, geilen, herzzerreißenden Gefühlen.

Alles Gute
 

Ich kann daran ehrlich gesagt keinen Fehler finden!! 
Wenn es mir oder uns beiden gut tut miteinander zu schlafen... Trotz der Situation. Warst du schon einmal in so einer Situation? Weißt du, wie man seelisch und körperlich leidet, bzw leiden kann? Appetitslosigkeit,Gewichtsverlust, Herzrasen und Kopfschmerzen, Antriebslosigkeit, das Gefühl von Minderwertigkeit, nur um mal ein paar Folgen davon zu nennen. Ich habe das Gefühl, ich stehe permanent unter Stress. Und ich bin auch noch Mutter nebenbei und ja, meinen Kindern spiele ich so gut ich es kann gerade die glückliche Mutter vor, die sie kennen... Da fühle ich mich tatsächlich wie in einer Scheinwelt. Um sie zu schützen.
Mein Mann und ich kennen uns schon ewig. Und ich genieße seine Berührungen nach wie vor, bzw sogar mehr denn je! Mache ihm aber auch keine falschen Hoffnungen. Ich bin ein von Grund auf ehrlicher Mensch. Was also soll falsch daran sein, dass wir uns gegenseitig gut tun?? Trotz dieses Dramas. Ich mache ihm nichts vor. Er macht mir nichts vor. Wir haben einfach nur viel guten Sex!
Wäre auch nicht anders, wenn ich mir jetzt einen ONS suchen würde, und mit dem auch keine Beziehung eingehen wollen würde. Oder nicht? Vielen Dank für deine Denkanstöße. Die finde ich gut. 

Gefällt mir

10. Februar um 11:24
In Antwort auf

Durch den normalen Alltag habt Ihr Euch voneinander entfernt und dann hat er sich Anerkennung und Bestätigung von anonymen Frauen gesucht, die sich vermutlich genauso nach emotinalen Streicheleinheiten gesehnt haben wie er.
Mit der Zeit haben sie sich eine vermeintliche Freundschaft (oder im Fall von Sexphantasien eine virtuelle Affäre) aufgebaut. Jeder hat sich verstanden und begehrt gefühlt. Aber wenn sie sich nicht im wirklichen Leben getroffen haben, dann kannst Du es verzeihen. Es ist momentan schrecklich für Dich, ein Vertrauensbruch, aber wenn Ihr Euch sonst gut versteht, der Sex wieder toll ist, dann könnt Ihr nochmal die Kurve kriegen. Dazu wäre eine Paartherapie gut und natürlich viel Zeit (Monate, bisweilen Jahre), um alles zu verarbeiten. Aber in der Krise steckt auch eine Chance. Viel Glück!

Ich danke dir wirklich für deinen Beitrag! Ja, mal fühle und denke ich auch so. Im nächsten Augenblick schon wieder anders! Und sitze tief im Loch. Es wird nich viel Zeit brauchen, dass alles zu verdauen. Aber diese Zeit nehme ich mir. Und gebe siebauch ihm, so lange er das durchhält mich so zu ertragen. 

Gefällt mir

10. Februar um 14:07
In Antwort auf

Ich kann daran ehrlich gesagt keinen Fehler finden!! 
Wenn es mir oder uns beiden gut tut miteinander zu schlafen... Trotz der Situation. Warst du schon einmal in so einer Situation? Weißt du, wie man seelisch und körperlich leidet, bzw leiden kann? Appetitslosigkeit,Gewichtsverlust, Herzrasen und Kopfschmerzen, Antriebslosigkeit, das Gefühl von Minderwertigkeit, nur um mal ein paar Folgen davon zu nennen. Ich habe das Gefühl, ich stehe permanent unter Stress. Und ich bin auch noch Mutter nebenbei und ja, meinen Kindern spiele ich so gut ich es kann gerade die glückliche Mutter vor, die sie kennen... Da fühle ich mich tatsächlich wie in einer Scheinwelt. Um sie zu schützen.
Mein Mann und ich kennen uns schon ewig. Und ich genieße seine Berührungen nach wie vor, bzw sogar mehr denn je! Mache ihm aber auch keine falschen Hoffnungen. Ich bin ein von Grund auf ehrlicher Mensch. Was also soll falsch daran sein, dass wir uns gegenseitig gut tun?? Trotz dieses Dramas. Ich mache ihm nichts vor. Er macht mir nichts vor. Wir haben einfach nur viel guten Sex!
Wäre auch nicht anders, wenn ich mir jetzt einen ONS suchen würde, und mit dem auch keine Beziehung eingehen wollen würde. Oder nicht? Vielen Dank für deine Denkanstöße. Die finde ich gut. 

Ich verurteile es nicht, dass ihr Sex habt, nichts läge mir ferner. Der Fehler ist, dass du ihn bezichtigst, in einer Scheinwelt zu leben, und du davon ausgehst,  in der Realität zu leben,  die "Wahrheit" und "Ehrlichkeit" für sich gepachtet zu haben. 

Ich glaube,  wir leben alle in einem Konstrukt aus Erfahrungen und Glaubenssätzen, bis uns ein Ereignis eines besseren belehrt. Ent-täuschungen sind vorprogrammiert, Schmerz gehört zum Leben. Es muss furchtbar sein, wie du dich fühlst,  und es kann uns alle treffen - das Leben ist hart. 

Und genau dort liegt das Geheimnis begraben. Du und er schafft euch eine Realität,  jeden Tag. Die besteht aus euch beiden.  Auch sein "fluchtprogramm" hat für euch Realität geschaffen. Einsehen,  dass es wie bisher nicht weitergeht. Auch eure Beziehung war demnach eine Scheinwelt,  denn so wie du gedacht hast, war sie nicht. 

Das Prinzip des WIDEG - wofür ist das eine Gelegenheit - kannst du relativ schnell einen Ausstieg aus dem Opfersein schaffen. Und damit eine neue Realität. 

Alles gute dafür!

2 LikesGefällt mir

10. Februar um 15:01
In Antwort auf

Ich verurteile es nicht, dass ihr Sex habt, nichts läge mir ferner. Der Fehler ist, dass du ihn bezichtigst, in einer Scheinwelt zu leben, und du davon ausgehst,  in der Realität zu leben,  die "Wahrheit" und "Ehrlichkeit" für sich gepachtet zu haben. 

Ich glaube,  wir leben alle in einem Konstrukt aus Erfahrungen und Glaubenssätzen, bis uns ein Ereignis eines besseren belehrt. Ent-täuschungen sind vorprogrammiert, Schmerz gehört zum Leben. Es muss furchtbar sein, wie du dich fühlst,  und es kann uns alle treffen - das Leben ist hart. 

Und genau dort liegt das Geheimnis begraben. Du und er schafft euch eine Realität,  jeden Tag. Die besteht aus euch beiden.  Auch sein "fluchtprogramm" hat für euch Realität geschaffen. Einsehen,  dass es wie bisher nicht weitergeht. Auch eure Beziehung war demnach eine Scheinwelt,  denn so wie du gedacht hast, war sie nicht. 

Das Prinzip des WIDEG - wofür ist das eine Gelegenheit - kannst du relativ schnell einen Ausstieg aus dem Opfersein schaffen. Und damit eine neue Realität. 

Alles gute dafür!

Vielen Dank! 
Dann habe ich dich falsch verstanden - sorry!
Unsere Beziehung bis zum großen Knall ist für mich jetzt gefühlt auch eine Scheinwelt, so viel ist sicher! Der Zeitraum war so lang und ich hinterfrage nun alles. Wo war er wann gedanklich, an welchen Tagen hat er mir besonders etwas vorgemacht, wie sieht es mit unseren schönen Momenten aus? Hat er es da auch gemacht / gebraucht? Und so weiter, und so weiter..
Das Prinzip des WIDEG? Davon habe ich noch nie gehört. Werde ich mal recherchieren, denn ja, im Moment suhle ich mich oft in der Opferrolle. Und da will ich raus. Schnellstmöglich wieder auf die Beine kommen. Ja. Schmerz gehört zum Leben. Ohne könnten wir die schönen Dinge vielleicht nicht mehr schätzen. Irgendwann kann ich diese Erfahrung vielleicht als neue Chance, für was auch immer, verbuchen. 

Gefällt mir

10. Februar um 15:30

Ich versuche mich immer wieder darauf zu besinnen, welche Gelegenheiten bestimmte kleine und große Scheiss-Situationen auch beinhalten. 

In der Opferrolle findet man selten Lösungen. Oder eigentlich nie. Es ist nicht so, dass du nicht auch Opfer bist seines Egotrips. Aber deshalb ist nicht gleich die ganze Beziehung schlecht, glaube ich zumindest. Was ich damit meine, ist, es ist etwas anderes als du dachtest. 

Und was genau ist daran so schlecht oder schmerzt? Das kann bis ganz zurück,  zu den ureigensten Ängsten verfolgt werden. Zugegeben, eine unangenehme Nabelschau und sicherlich was für professionelle Begleitung. 

Ich glaube ihr habt eine echte Chance.
 

Gefällt mir

10. Februar um 22:10

Ich spreche NIE  am Telefon, ich klopfe Morsezeichen!!!

1 LikesGefällt mir

11. Februar um 18:03
In Antwort auf

Ich bin seit fast 13 Jahren verheiratet und war mit unserer Beziehung die meiste Zeit über sehr zufrieden und glücklich. Klar gab es Probleme wie in jeden Beziehungen, der Alltag ist durch Kinder und co eingekehrt und irgendwie müssen mein Mann und ich uns aus den Augen verloren haben. Klar habe ich auch Veränderungen an ihm wahrgenommen und habe sie angesprochen. Veränderungen wie schlechte Laune / Gereiztheit gegenüber mir und den Kindern. Er war viel am Handy, aber sonst auch immer für uns da. Ich habe ihn öfter gefragt, ob er unglücklich ist, ob es eine andere gäbe, und und und. Vor 2 Monaten dann ist alles aufgeflogen. Er hat seit über 5 Jahren per Handy Kontakt mit anderen Frauen. Mit manchen war es eher ein Austausch, gar Freundschaft, mit anderem wiederum gab es viele emotionale und sexuelle Nachrichten. Seitdem steht meine Welt Kopf. Ich habe über 10 kg abgenommen in 6 Wochen, bin teils depressiv und viel am Weinen. Er kämpft um "uns", aber ich möchte eigentlich nur weg. Ich fühle mich wie in einer Lose / Lose Situation. Auf der einen Seite, die Kinder, die ich nicht aus ihrer Familie rausreissen will und auf der anderen Seite ich, die an seiner Seite nicht mehr zurecht kommt. Hat jemand ähnliches erlebt? 

Für die Kinder ist eine Trennung sicher nicht optimal, aber wenn eine Beziehung nicht mehr funktioniert oftmals unumgänglich.

Du sagst ja bereits, dass du weg willst. Ich habe sowas zwar nicht selbst erlebt, aber ich kenne einige die sich getrennt haben. Anfangs war es schwierig, da man sich neu zurechtfinden muss. Aber dann, wenn alles läuft, wars für alle eigentlich eine Erlösung. Außerdem haben viele Frauen wieder einen neuen Partner und sind glücklich, und empfinden ihre Trennung als eines der besten Dinge die ihnen passiert ist. Ich kenne eigenlich keine Frau, die es bereut hat.

Eine Beziehung sollte erfüllund sein und wenigstens die meiste Zeit sollte sie einen glücklich machen. Wenn man aber krank wird, stark abnimmt oder nur mehr unglücklich ist, macht sie keinen Sinn mehr. Das tut auch den Kindern nicht gut.

Alles Liebe
 

1 LikesGefällt mir