Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Mann ist so ein Pasha

Mein Mann ist so ein Pasha

20. Juli 2015 um 23:29

Mein Mann verbringt so viel Zeit mit seinen Kumpels. Mindestens einmal die Woche, meistens aber zwei oder dreimal. Ab und zu mal sind sie hier, meist aber draußen.

Mir gefällt das nicht und das weiß er auch. Sagt dann aber immer, dass er diese Männerabende braucht. Wieso? Wozu? Warum? Frage ich mich dann immer.

Kein Verständnis von ihm aber bei mir meckert er auch immer fleißig. Als seine Begründung dafür muss meine Schwangerschaft herhalten.

Wobei ich so viel weniger als er die Abende draußen verbringe, sagt er mir trotzdem, dass ich da nichts zu suchen habe und zuhause bleiben soll. Ich könne mir ja meine Freundinnen zu uns einladen.

Jedes Mal wenn er so anfängt, frage ich ihn ob bei ihm noch alles richtig ist und gehe trotzdem zu meinen Verabredungen. Ihn ärgert das aber was das angeht, bin ich taub, weil ich es nicht einsehe.

Er war schon immer so: bisschen Pasha, bisschen eifersüchtig.., doch in letzter Zeit lässt er es stärker raushängen.

Dann will er genau wissen wo ich bin. Wenn es später wird, besteht er darauf, dass er mich abholt.

An sich kann er ruhig so sein, aber vor dem Hintergrund, dass er so regelmäßig selber geht, stört es mich enorm. Oft genug mache ich ihm auch selber Dampf deswegen oder rufe ihn an, dass er nach Hause kommen soll.

Ich stehe schon als Furie da und die Frauen von seinen Kumpels wären ja um so viel lockerer und würden da ja nichts gegen sagen.

Wenn ich ihm sage, dass meine Freundinnen auch nicht von ihrem Freund abgeholt werden, dann argumentiert er damit, dass ich aber SEINE Frau bin und nicht von irgendwem anderen.

Was ist das denn für eine hinkende Argumentation?! Er misst einfach mit zweierlei Maß. Immer wieder streiten wir wegen diesem Mist und mittlerweile bin ich auch fast jedes Mal wütend wenn er dann geht.

Von der Familie bekomme ich keinen Rückhalt, so dass ich langsam selber zweifle ob ich im Recht bin. Er hat irgendwie bei allen ein Stein im Brett und sagen, dass ich ihm den Freiraum geben soll.

Aber ich mag nicht
Muss ich da wirklich nachgeben?

Jetzt ist es so lang geworden. Danke an jeden, der es sich trotzdem durch liest.

Mehr lesen

21. Juli 2015 um 8:55

Denke
Nich dass du da nachgeben musst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2015 um 17:15

Endlich mal jemand der es sieht wie ich
In letzter Zeit kommt irgendwie alles zusammen. Er geht öfter als vorher. Sein Begründung dafür, weil ich angeblich so oft stresse.

Aber das tue ich eigentlich nur weil er so oft geht im Moment. Auch dieses häufige Kritisieren an mir ist neu. Und das er mir andauernd vorhält, ich solle zuhause bleiben ist seit der Schwangerschaft so.

Wir streiten und streiten und obwohl wir überwiegend mehr glückliche Momente miteinander haben, bekomme ich langsam das Gefühl, als wenn ich den Überblick verliere, wo es rausgeht aus diesem Schlamassel für uns.

Paartherapie wäre sicherlich eine Möglichkeit dafür aber dort bekomme ich ihn nicht hin. Nicht wegen sowas. Ich denke da müsste er schon ernsthaft um unsere Ehe bangen, dass er sich dazu bereit erklärt vor einem Fremden unsere Probleme auszubreiten. Selbst dann bin ich mir nicht mal sicher ob er mitkommen würde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2015 um 19:26
In Antwort auf lennox_11867399

Denke
Nich dass du da nachgeben musst.

Ich eigentlich ja auch nicht
aber ich höre das sonst von allen Seiten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2015 um 8:32
In Antwort auf apfelschorle100

Endlich mal jemand der es sieht wie ich
In letzter Zeit kommt irgendwie alles zusammen. Er geht öfter als vorher. Sein Begründung dafür, weil ich angeblich so oft stresse.

Aber das tue ich eigentlich nur weil er so oft geht im Moment. Auch dieses häufige Kritisieren an mir ist neu. Und das er mir andauernd vorhält, ich solle zuhause bleiben ist seit der Schwangerschaft so.

Wir streiten und streiten und obwohl wir überwiegend mehr glückliche Momente miteinander haben, bekomme ich langsam das Gefühl, als wenn ich den Überblick verliere, wo es rausgeht aus diesem Schlamassel für uns.

Paartherapie wäre sicherlich eine Möglichkeit dafür aber dort bekomme ich ihn nicht hin. Nicht wegen sowas. Ich denke da müsste er schon ernsthaft um unsere Ehe bangen, dass er sich dazu bereit erklärt vor einem Fremden unsere Probleme auszubreiten. Selbst dann bin ich mir nicht mal sicher ob er mitkommen würde.

Und warum
ziehst du nicht einfach mal für einige Wochen woanders hin? Aufs Land? Zu deinen Eltern? Zu deinem besten Freund? Deiner besten Freundin?

Und sag jetzt nicht, du hättest Angst, er könnte die neue Freiheit vielleicht zu sehr genießen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2015 um 10:51
In Antwort auf py158

Und warum
ziehst du nicht einfach mal für einige Wochen woanders hin? Aufs Land? Zu deinen Eltern? Zu deinem besten Freund? Deiner besten Freundin?

Und sag jetzt nicht, du hättest Angst, er könnte die neue Freiheit vielleicht zu sehr genießen...

Ja und dann?
Welchen Effekt soll das haben?
Nein, neue Freiheit zu sehr genießen nicht aber er würde mich sowieso nach paar Tagen zurück holen.
Und unsere Probleme haben sich dann auch nicht gelöst eher verschlimmert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2015 um 10:54

Ja die hatte er auch schon vorher
aber nicht ganz so oft. Zumindest kommt es mir im Moment so häufig vor. Früher habe ich mich aber auch nicht drüber aufgeregt. Er meint dass ich früher entspannter war aber ja er doch auch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Ich weiß einfach nicht mehr weiter
Von: fanny_12265639
neu
22. Juli 2015 um 10:26
Freund ist sich nicht mehr sicher
Von: jaynie_12851064
neu
22. Juli 2015 um 8:49
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram