Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Mann ist mitten in der Midlife-Krises

Mein Mann ist mitten in der Midlife-Krises

7. Januar 2010 um 1:56 Letzte Antwort: 7. Januar 2010 um 12:30

Hallo an alle Betroffenen!
Ich möchte mal meine Geschichte kurz vorstellen,weiß aber gar nicht,wie ich anfangen soll.
Also,ich bin 43 und mein Mann 46 Jahre alt.Seit einigen Jahren ist er leidenschaftlicher Mountain-Biker und das habe ich immer toleriert.Er hat in diesen Kreisen viele Freunde und Bekannte.Natürlich sind da auch Frauen darunter;die meisten kenne ich gut.Vor zirka 1 1/2 Jahren lernte er auch ein Ehepaar,die beide Biken,dadurch kennen.Wir kamen uns auf freundschaftlicher Ebene ziemlich nahe,waren oft zusammen und mein Mann fuhr viel mit ihnen Rad oder im vergangenen Winter hauptsächlich mit der Frau -Heike- Ski.Wir hatten für den letzten Sommer eine tolle Alpenüberquerung zusammen geplant,ich hätte das Auto immer zur nächsten Übernachtung gefahren und die drei wären eben mit dem Rad unterwegs.Es Kam leider alles anders.Ich hätte nie gedacht,das es das wirklich so gibt,wurde aber auf die schmerzlichste Weise eines besseren belehrt!
Am Himmelfahrtswochenende im Mai gaben wir hier bei uns eine Grillparty,sollten eigentlich nur wir vier sein,zum Schluss war seine ganze Radtruppe da.Sein Enkelsohn war auch da und ich hatte in der Nacht dadurch nur 2 Stunden Schlaf.Am Samstag dann waren wir bei meinen Eltern erst und Ich fuhr meinen Mann danach noch zu einem Event in unsrer Gegend.Ich selbst war zu kaputt.Frühs ging dann das Telefon und da war er komischerweise dran.Er sagte mir ganz ruhig,dass er sich verliebt hat und sie erst mal weggefahren sind.Wie sich rausstellte,hatten Heike und ihr Mann Andre bei uns geschlafen(waren auch auf dem Fest),nur war lediglich Andre eingeschlafen und die liebe Heike und mein Mann Udo hatten sich mit Kaffee wieder nüchtern getrunken und sind um 5.00 Uhr durchgebrannt. So,das wurde mir per Telefon mitgeteilt.Die Sache muß schon etwa einen Monat gelaufen sein,nicht so sexuell,mehr mit gemeinsamen Interessen und so.Aber angeblich die große Liebe.
Ich bin sofort ins Gästezimmer gezogen,als er am Abend wieder kam.Sie mußten ihre "Reise" abbrechen,da Andre eine beängstigende SMS an seinen Sohn geschrieben hatte und daraufhin die Polizei eingeschaltet wurde.
Wir lebten weiterhin unter einem Dach,da ich auch nicht wußte wohin und er mir sagte,dass er mich nicht rausschmeissen würde.Die Handyrechnung von ihm wuchs ins unermässliche,eine eigene Emailadresse haben sie sich eingerichtet usw..Man entwickelt kriminalistische Fähigkeiten.Sie nannten sich Bonnie&Clyde (Kindergartenniveau!) und dachten wohl auch:"Wir gegen die Welt!".Das ganze ging etwa 2 Monate.Sie will nichts mehr von ihm wissen,nachdem alle Druck ausgeübt haben(sie hat 2 Kinder und wir auch).Nur mein Mann hängt immer noch den Träumen nach,die sie sich zusammengesponnen haben.Eigentlich haben sie sich gegenseitig belogen,wenn ich mir die Mails durchgelesen habe.Aber er glaubt es einfach nicht.Jetzt ist er mal herzensgut,man denkt es ist alles in Ordnung und das beteuert er mir auch, und im nächsten Moment steckt er wieder mittendrin.Sagt mir Sachen,die mich tief verletzen und ich glauben muss,dass er mir nur was vormacht.Eine viertel Stunde vor Jahreswechsel war auch wieder so drauf,sagte,dass er eh weggeht.Toll,hatten wir ja auf ein schönes Jahr anzustossen! Am nächsten Tag ist er wieder wie ausgewechselt und weiss es angeblich nicht mehr.
Übrigens,das dritte Kriterium der Midlife-Krises hat er auch erfüllt.Er hat sich ein neues Auto gekauft.
Ich weiß jedenfalls nicht,wie ich ihn von dem Trip runterkriege.Ich oder er macht mich seelisch manchmal total fertig,aber lieben tue ich ihn auch.
Vielleicht oder ganz bestimmt ging es jemanden ähnlich und kann mir einen Rat geben!
Tschau,Bettina

Mehr lesen

7. Januar 2010 um 12:29

Hallo
Ganz Ähnliches lief bei uns auch vor drei Jahren ab. Es war furchtbar und hat mich zutiefst erschüttert, bei mir sind tiefe Narben zurückgeblieben. Es tut mir sehr leid, das du das durchmachen mußt, du hast noch eine harte Zeit vor Dir.

Ich habe meinen Mann irgendwann gebeten auszuziehen, trotz der vier Kinder, der finanziellen Folgen und der Tatsache, das unsere/seine Krise damit öffentlich wird. Das war sehr schwer für mich, hat aber auch vieles in mir gelöst. Mit diesem Zombie, der so aussah, wie der Mann, in den ich mich damals mal verliebt habe, der sich aber mir gegenüber absolut respektlos und verletzend verhalten hat, mit dem wollte und konnte ich nicht mehr zusammenleben. Nur dieser sehr radikale Schritt hat mir geholfen meine Position klar zu machen und aus der Opferrolle heraus zu kommen. Es war SEINE Krise, nicht meine.
Außerdem habe ich mich an einen Psychologen gewandt, das war sehr hilfreich und hat mir sehr geholfen mich abzugrenzen. Ebenso haben mir die Bücher von Hans Jellouschek sehr geholfen Zusammenhänge und eigene Anteile zu erkennen.
Ich wünsche Dir viel Kraft, finde DEINEN Weg, es ist DEIN Leben
Gruß Lioba

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Januar 2010 um 12:30

Ausziehen!
zieh aus!
wenn er dann nicht merkt, dass du ihm fehlst, kannst du die beziehung abhaken. aber solange er merkt, dass er dich immer noch in der hinterhand hat, wird er sich nicht ändern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram