Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Mann ist krank und ich muss stark sein, bin aber einsam

Mein Mann ist krank und ich muss stark sein, bin aber einsam

26. Juli um 20:54 Letzte Antwort: 26. Juli um 21:43

Hallo ich bin eigentlich eine starke Frau, aber langsam gehen meine Kräfte zur neige. Ich kenne meinen Mann jetzt 10 Jahre, er hatte vor unserer Beziehung einen Arbeitsunfall und dann nahm alles seinen Lauf. Heute ist er arbeitsunfähig und schwer geh behindert, man sieht ihm als aussenstehender die Krankheit nicht an, dazu kam vor kurzem noch ein Herzinfarkt. Er ist sehr müde und geht spätestens 8.00 ins Bett. Es tut mir alles so leid, aber wenn ich über mich nachdenke, bin ich zwar in einer Ehe mit Kind aber doch bin ich einsam

Mehr lesen

26. Juli um 21:43

Es ist Dir hoch anzurechnen, dass Du bereits 10 Jahre bei Deinem Mann geblieben bist, denn das ist absolut nicht selbstverständlich.
Was Du lernen solltest, ist Dich abzugrenzen. Dies ist genauso wichtig wie die Empathie für Deinen Mann, nur wird das in den meisten Fällen missverstanden.
Es geht nicht darum, weniger für Deinen Mann da zu sein, sondern Dich selbst nicht zu verlieren. Du schreibst von Einsamkeit, die Du empfindest.
Das ist bereits ein deutliches Indiz dafür, dass Du Dich selbst aus dem Blick verloren hast.
Wenn Dein Mann bereits um 20.00 Uhr zu Bett geht, kannst Du den Abend für Dich reservieren. 
Dich mit Dingen beschäftigen, die Dir Spaß machen, ein altes Hobby aufleben lassen- what ever, Hauptsache Du kommst auf andere Gedanken und tust etwas, was DIR gefällt! 
Es nützt Euch beiden überhaupt nichts, wenn Du irgendwann komplett ausgebrannt bist und in der Konsequenz Deinem Mann die Schuld für Deinen Zustand gibst.
Darauf läuft es nämlich hinaus.
Werde Dir klar über Deinen Wert als Frau an sich und Deine Rolle in dieser Beziehung. 
Du bist nicht allein auf der Erde, um Märtyrer zu sein. Du bist vieles!
 

2 LikesGefällt mir