Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Mann ist bi

Mein Mann ist bi

11. Mai um 18:27

Gibt es hier Frauen, denen das auch passierte, bin dahinter gekommen, das er mich seit 10 Jahren nachweislich mit Männer betrügt...Scheidung ist im Laufen...habe unser Leben kurz beschrieben, aber es wurde trotzdem lange...wie bekommt man das wieder aus dem Kopf.? Wie kann man jemals wieder einen Mann Vertrauen?
Möchte auch nicht in der Haut meines Nochgatten stecken, all die Jahre ein Versteckspiel, Angst gesehen zu werden,...

Mehr lesen

11. Mai um 18:39
In Antwort auf user12180

Gibt es hier Frauen, denen das auch passierte, bin dahinter gekommen, das er mich seit 10 Jahren nachweislich mit Männer betrügt...Scheidung ist im Laufen...habe unser Leben kurz beschrieben, aber es wurde trotzdem lange...wie bekommt man das wieder aus dem Kopf.? Wie kann man jemals wieder einen Mann Vertrauen?
Möchte auch nicht in der Haut meines Nochgatten stecken, all die Jahre ein Versteckspiel, Angst gesehen zu werden,...

Ich kenne den umgekehrten Fall .
Mann kommt unvorhergesehen nach Hause und erwischt seine Frau mit ihrer besten Ferundin im Bett . Das ging jahrelang hinter seinem Rücken . Die Dame hat ihre beste Freundin dann geehelicht . Na, er kam sich sehr dumm vor und vor allem verkauft . Sie waren nicht verheiratet aber jahrelang zusammen . 

Tja, er ist beziehungsunfähig ! Lässt sich auf niemand wirklich ein .

Ich denke das sind die Folgen, weil der andere Part eben mit Unehrlichkeit seinen Neigungen nach geht .
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai um 19:16
In Antwort auf beulah_12891185

Ich kenne den umgekehrten Fall .
Mann kommt unvorhergesehen nach Hause und erwischt seine Frau mit ihrer besten Ferundin im Bett . Das ging jahrelang hinter seinem Rücken . Die Dame hat ihre beste Freundin dann geehelicht . Na, er kam sich sehr dumm vor und vor allem verkauft . Sie waren nicht verheiratet aber jahrelang zusammen . 

Tja, er ist beziehungsunfähig ! Lässt sich auf niemand wirklich ein .

Ich denke das sind die Folgen, weil der andere Part eben mit Unehrlichkeit seinen Neigungen nach geht .
 

Auch sehr schlimm, wie wird man wieder normal denkend ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai um 19:21
In Antwort auf user12180

Auch sehr schlimm, wie wird man wieder normal denkend ?

Ich denke dass das viel Zeit in Anspruch nimmt und man mit der Zeit das Kopfkino ausschalten kann . Es geht primär darum, dass man sich selbst keine Schuld daran gibt . Nicht gut genug gewesen zu sein - das Selbstwertgefühl leidet darunter und man wird sich auch Vorwürfe machen, die Anzeichen nicht erkannt zu haben .

Ich glaube, das kann man nicht - weil solche Menschen unglaublich "verdeckt" agieren und ich habe an dem Beispiel das ich erlebt habe erkannt, dass dies etwas sehr schlimmes für jemand sein muss und fürchterliches anrichtet . 

Der Betrug an sich ist schon schlimm, aber wenn es mit demselben Geschlecht passiert ist das noch einmal etwas anderes . 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai um 9:39
In Antwort auf user12180

Gibt es hier Frauen, denen das auch passierte, bin dahinter gekommen, das er mich seit 10 Jahren nachweislich mit Männer betrügt...Scheidung ist im Laufen...habe unser Leben kurz beschrieben, aber es wurde trotzdem lange...wie bekommt man das wieder aus dem Kopf.? Wie kann man jemals wieder einen Mann Vertrauen?
Möchte auch nicht in der Haut meines Nochgatten stecken, all die Jahre ein Versteckspiel, Angst gesehen zu werden,...

und es gab niemals Anzeichen?   

naja im Prinzip ist es ja nichts anderes als wenn er dich mit einer Frau betrogen hätte, oder?
Und so geht es leider vielen Frauen...
wieder Vertrauen zu einem Partner aufbauen braucht Zeit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai um 14:19
In Antwort auf user12180

Gibt es hier Frauen, denen das auch passierte, bin dahinter gekommen, das er mich seit 10 Jahren nachweislich mit Männer betrügt...Scheidung ist im Laufen...habe unser Leben kurz beschrieben, aber es wurde trotzdem lange...wie bekommt man das wieder aus dem Kopf.? Wie kann man jemals wieder einen Mann Vertrauen?
Möchte auch nicht in der Haut meines Nochgatten stecken, all die Jahre ein Versteckspiel, Angst gesehen zu werden,...

Nein, es gab nie Anzeichen..Wir lernten uns 1994 kennen, ich hatte eine 8 Monate alte Tochter und er von einer vorigen Beziehung eine 6 Jahre alte Tochter, welche er seit einigen Jahren nicht mehr gesehen hat..Ich übernahm die Wohnung meiner Mutter,bevor wir uns kennenlernten..er zog zu mir,ich bezahlte alle Rechnungen, er  teilweise den Einkauf ..1995 kam unser Sohn zur Welt, 1996 wollten wir gemeinsam ein Haus kaufen, wir brauchten für den Kredit eine Lohnbestätigung, meine war kein Problem, arbeitete ich im elterlichen Betrieb. Er war bei der Exekutive, ständig hatte er Ausreden , die Buchhaltung hätte vergessen, sie haben etwas falsch ausgefüllt,...so kam es ,das meine Mutter mit ihrer Liegenschaft mir als Bürge ging und die angekaufte Liegenschaft nur auf meinen Namen ging..nun stellte sich heraus, das er seit 1987 enorm hohe Schulden hatte welche er mir verschwieg..es waren ca. 90.000 Euro, ich erfuhr auch, das er bis auf das Existenzminimum gepfändet wurde, somit kam von ihm kein Cent, er hielt sich stets bedeckt,..trotzdem stand ich zu ihm , er konnte mit seinem Geld nicht umgehen, sein Geltungsdrang war und ist grenzenlos...er musste immer Autos mit viele Ps haben, das neueste Handy,Laptop,..sein Geld gab er nur für sich aus. Dank meiner Grosseltern, die mich jahrelang finanziell unterstützten ,schaffte ich es auch ohne ihn, ich arbeitete 18 Std am Tag, organisierte ein Kindermädchen, einen Bauarbeiter, der das Haus innen neu renovierte..im Jahr 2000 machte er mir einen Heiratsantrag, ich ging zu einem Notar bezüglich eines Gütertrennungsvertrages..
kostete mich damals 2200 €, mit den Worten ,es sei eine Frechheit ihm das zu unterbreiten und er unterschreibe das nicht , so heiratet er nicht...wurde das Thema auf Eis gelegt, das Geld war ich los,...inzwischen hatte er einen privat Konkurs angestrebt ..trotz mehrmaligen Fragen, wieviel Geld er eigentlich zur Verfügung habe, ignorierte er diese, oder fühlte sich angegriffen..ich wagte zu sagen das wir die Strom, Wasser und Internetkosten teilen sollten, mehr brauchte ich nicht, er war aufbrausend, ich hätte mehr Geld als er, das bisschen was er habe wolle ich ihn wegnehmen ,wie geldgierig ich sei,..ect... Der Kinder wegen ging ich Streit und Diskussionen aus dem Weg, nahm weiter alles auf mich... aber ich fühlte ,er ist nicht ehrlich zu mir...Urlaube, Privatschule der Kinder, Hauseinrichtung, jedes Häferl und jeder Löffel stammt aus meinen Verdienst oder der meiner Familie...2004 war er auf Kur, prompt schrieb sein weibl. Kurschatten einen langen Liebesbrief an ihn, der irrtümlich in meinen Mailaccount landete, das war der Zeitpunkt um ihn vor die Tür zu setzen...da die Kinder natürlich mit der Situation nicht glücklich waren, versuchte ich einen Neustart..es blieb dabei, er zahlte nichts, er hielt sich nicht an die Abmachung..,musste ich doch alle Rechnungen alleine stemmen. Wenn meine Familie mich fragte was er eigentlich bezahle, log ich, ich wusste, das es von ihm ein Lumpenzug ist,ich wollte nicht,
gemaßregelt werden und ihn nicht bloß stellen, ich dachte an die Kinder...2006 war er und ich Schuldenfrei, die Situation war die alte, aber ich gab die Hoffnung nicht auf irgendwann als glückliche Familie zu leben..so kam es das wir ohne Gütertrennungsvertrages 2007 heirateten,ich bringe das Haus mit in die Ehe, er nichts, aber wenigstens keine Schulden...wieder gebe ich die Hoffnung nicht auf. Nein, es bleibt alles beim alten, ich bin zwar nicht Alleinverdiener, aber Alleinerhalter..dann zieht er Ende 2007 aus dem gemeinsamen Schlafzimmer aus, da er sich gestört fühlt, wenn er schnarcht und ich Sch - zische...alle paar Monate stand ein neues (gebrauchtes Fahrzeug vor der Tür), dann erfuhr ich, das er einen Kredit für ein gebrauchtes Auto
 € 38.000.- sich aufnahm, aber für die Familie nichts über hatte..in den Wirtshäusern erzählte und prahlte er, was er nicht alles habe,..er war bei den Freunden zwar angesehen, aber es nervte sein Macho -Gehabe, alles weiss und kann er besser, jeden belehrte er, wie man eine Beziehung führt, wie man Hunde abrichtet, wie man Kinder erzieht..alles    Nein, es gab keine Anzeichen,...bis auf eines, aber da dachte ich nie an soetwas.. diese Unehrlichkeit, überall Passwörter und Heimlichtuerei.. Ich war nicht glücklich mit der Lage, dennoch änderte ich nichts wegen der Kinder, die jetzt schon gross waren, aber nicht ausser Haus...Ende 2015 überschrieb ich die Liegenschaft an meine Kinder, da eine neue Erb-Steuerreform ab 2016 beschlossen wurde...eines Tages kam ich mit meinem Sohn früher als erwartet nach Hause und "der Mann" hockte in der Dusche auf einen Dildo, also das war so peinlich meinem Kind gegenüber, obwohl er schon 20 Jahre war, aber welches Kind möchte seine Eltern bei irgendwelchen Sexspielchen zusehen... ich bin ins Bad und fragte was das soll, er meinte er hätte den Dildo für mich gewaschen, hatten wir noch nie sowas im Haus oder verwendet,..natürlich war er angepisst, erwischt worden zu sein, er nahm die Opferrolle ein indem er mit mir einige Tage nicht redete...ich sprach ihn nie wieder darauf an...2017 begann er ab August mich zu ignorieren und nicht mit mir zu sprechen, nicht mal guten Morgen...den geplanten Urlaub sagte er 2 Stunden zuvor, via Whatsapp an den Sohn, ab. Als mein Sohn und ich nach 14 Tagen vom Urlaub Heim kamen, fragte ein Freund ob die Scheidungspapiere schon am Tisch lagen, da er schon überall verkündete sich scheiden zu lassen, nur soviel Mum hat er bis heute nicht besessen ,es mir persönlich ins Gesicht zu sagen..als er spät Abends nach Hause kam stellte ich ihn zur Rede, er sagte nichts, ging in sein Zimmer, ich hinterher und wollte Klarheit, er sagte nur, der Zug sei abgefahren, wobei ich antwortete, bei mir schon lange...seit der Dildogeschichte...dann rief er unseren Sohn zu Hilfe,er möge mich wegschaffen, also ich ging freiwillig, das ist ja das allerletzte, ein Kind egal welchen Alters  miteinzubeziehen, die sollte man raushalten. Am nächsten Morgen  dachte ich mir, bevor er seine Festplatten verbringt kopiere ich mir noch von den Kindern Fotos auf meine Festplatte, er war nicht zu Hause. Ich öffnete den Fotoordner der Kinder, begann mit 1995 , sehe einen Ordner privat, öffne diesen, er hat seit 2010 meine finanziellen Angelegenheiten kopiert, gehortet, abfotographiert, heimlich von meinem Computer auf seinen geschickt...Wertpapiere, Sparbücher, Liegenschaftsverträge, Kalendereinträge wann ich was gearbeitet habe,
E-Mail Verkehr mit Notar,..bitte wie berechnend ist das denn, ich bin in sein Zimmer, habe alle elektronischen Geräte genommen, wo mir auch 4 Abhörgeräte in die Hände fielen,  ich dachte ich bin im falschen Film, etliches Zettelwerk und bin zu Freunden...da überall Passwörter waren, konnte ich vorerst nirgends einsteigen, ich durchforstete das Zettelsurium und fand 8 Seiten mit Passwörter, Nickname und teilweise wofür...mit EF, Gabo und Mbt konnte ich gar nichts anfangen ...ich googelte, erfolglos,..auch, das er sich in einigen Tagen sterilisieren lässt, ich kopierte mir alles von seinem Laptop auf eine externe Festplatte und zerstörte sein IPad, Laptop,..
Er hatte schon wieder unseren Sohn genötigt- mich anzurufen um mir zu sagen ,wenn ich seine Sachen nicht herausgebe, er die Polizei ruft, was er auch tat. Ich versteckte eines seiner Abhörgeräte in der Küche , um seine Reaktion zu hören, wenn er mitbekommt, das seine Geräte verschwunden sind...eine Genugtuung kann ich nur sagen. Da dies ein Rosenkrieg ist, verwieß die Polizei auf das Gericht.. In einer Nacht und Nebelaktion zog er aus. Die Scheidungsklage hab ich mir selbst zugestellt, war schon der Entwurf vom Anwalt an ihn zur Durchsicht auf seinem Laptop gesendet worden.
Er hat mich dann auf Besitzstörung, Körperverletzung, gefährliche Drohung, Sachentziehung,Datenklau, Hacken eines Computers, Urkundenunterdrückung,
versuchter Autodiebstahl, Diebstahl von etlichen Goldmünzen und angebl.
3000 Euro, wertvollen Uhren angezeigt,..wurde bis auf die Besitzstörung, welche ich  machte, freigesprochen ..wusste gar nicht das er irgend etwas , was er aufzählte, besessen hätte...also ein richtiger Arsch, das war der Dank für 24 Jahre. Man lernt einen Menschen wirklich erst bei der letzten Begegnung kennen. Ich durchforstete meine externe Festplatte, wo ich seine Sachen abspeicherte und stieß auf einen abgespeicherten Chat..und zwar: Mein Pc macht mucken, melde dich abends wieder,..als ich das nochmals genauer begutachtete, sah ich das über eine Gayboy Plattform kommuniziert wurde, in der Sekunde wusste ich, Gabo bedeutet Gayboy, er ließ nur die Y aus...sofort am Pc, Passwort und Nickname...und ich war auf seiner Seite, seine  Genitalien 8 xfotographiert.. aufgenommen im Kinderzimmer und Badezimmer ,weitere mir unbekannte Orte, ..ich dachte mich streift der Blitz, unser Sohn sah über meine Schulter, ich merkte nicht mal das er hier war ,er sagte nur, das ist ja Father, also ich könnte fix nicht schwul werden..diese Plattform hielt mich 55 Std. am Stück munter, gab es ja soviel zu entdecken und alles war Neuland...also seit 2010 ist er registriert, vielleicht auch schon davor, er ändert seine Nicknamen alle 4 Jahre...aber der Trottel muss ich schon sagen, hat alles korrekt angegeben, bis auf seinen Vornamen, da nahm er seinen 2. Vornamen,der am Taufschein zu finden ist,  aber Geburtstag, E-Mail Adresse, Bezirk wo Wohnort ist,...nie und nimmer, nicht einmal in meinen schlimmsten Alpträumen hätte ich das für möglich gehalten..unfassbar, geldgierig und Bi oder Schwul auch noch dazu...
Ich durchforstete auf der Gayboy Plattform seine Freundesliste, sie zieht sich von Wien bis zu seiner Schwester nach Kärnten, so unglaublich...Ich legte mir 5 verschiedene Accounts mit Männernamen zu , prompt chattete ich mit meinem noch Mann...ein Erfolgserlebnis...es folgten viele weitere Male, er wollte mich unbedingt auf der Herrentoilette eines Kaufhauses treffen, wie tief muss man sinken, um das zu tun? Er sendete mir Fotos seiner Genitalien, seinen After und seinen offenen Mund.., unachtsam wie er mittlerweile war,mit der Nummer die er bei der Winterdienst Firma benutzt..Ich als Mann fragte wie er dazu kam, er schrieb durch einen Masseur, sie hatten sich gegenseitig oral befriedigt und das war so erotisch, er liebe Sex mit Männer mehr als mit Frauen, aber er möchte sich wegen der Gesellschaft nicht outen ...das war wie eine auf's Maul. .Er postete in Facebook, das er sich scheiden lasse, ich Unwahrheiten und Lügen über ihn verbreite, sollte ich wem belästigen ,mögen sie ihm eine Pn schicken, um es an seinen Anwalt weiterleiten zu können...er blockierte mich überall, was mir eigentlich egal war...Ich konnte zu diesen Zeitpunkt niemand trauen, wusste auch nicht wer auf welcher Seite steht, auch hier sieht man die wahren Freunde...es zählt nicht wer zu wem steht, sondern sich rauszuhalten...,auch da erlebt man so einige Wunder, sowohl positiv, als auch negativ. Warum postet er sowas?, er wusste nicht das ich auf sein Doppelleben draufgekommen bin, dann viel mir die Dildo Aktion vor 2 Jahren ein...das meint er, was sonst?  Ich gab ein Inserat auf, suche Mann für meinen Mann..meine Idee, heimlich zu Filmen...um Beweise bei der Scheidung zu haben, das er das alleinige Verschulden hat. Er möchte mir Lieblosigkeit und Verweigerung des Geschlechtsverkehres anhängen und das ich das Haus meinen Kindern überschrieben habe, ohne seinen Einverständnis... er möchte 300.000 Euro, geht's eh no ? Wofür ?       Auf das Inserat meldete sich tatsächlich wer, wir schrieben kurz, das wars. Ich ging in ein bekanntes Szene Lokal um vielleicht dort wem zu treffen, der mir helfen könnte, auch nichts...dann hatte ich die Idee mich als Frau anzumelden, die gerne 2 Männer beim Sex zusieht...ich schrieb die Männer auf der Plattform an, die in seiner Freundesliste aufschienen ...ein 2. Handy mit einer Wertkarten Nummer hatte ich schon ,es dauerte nicht lange wurde ich von 3 seiner Sexpartner eingeladen zu ihnen nach Hause zu kommen... das tat ich auch, so kam ich zu den Adressen und richtigen Namen, welche ich sofort meinen Anwalt weiterleitete..was ich dort tat, von 2 ließ ich mir den Rücken massieren, da ich ja auf zusehen stehe, habe angetestet ob zusehen möglich wäre und die Wohnung  ausgekundschaftet, es kommt einen schon was unter... einen hab ich beim masturbieren zugesehen,...ja was tut man nicht alles, bzw. wozu man fähig wird um die Wahrheit ans Licht zu bringen...
das traurige an der Sache ist, das die Typen verheiratet oder jahrzehnte lang Partnerinnen haben, die genauso ahnungslos sind ,wie ich all die Jahre war ! Schrecklich, was für ein Missbrauch der Frau und der Familie gegenüber,man wird  benutzt ,da sich der Mann nicht outen möchte.. er hat mir nachweislich mindestens 10 Jahre meines Lebens gestohlen.. ich werde nicht 10 jahre älter, aber ich hätte den richtigen Partner finden können...ein schwuler Masseur mit happyend, war auch unter seinen Freunden, den spielte ich auch mein "Verlangen" vor, ich erwähnte, das mich nur 3 Typen von der Plattform "anturnen" würden, nannte die Namen und er versuchte in Kontakt zu treten nach Ca.1 Monat schrieb er mir, das der Nickname
Lust um Ca.11h kommen
wird ...
Gottes Willen, das ist ja mein Mann...2 Stunden vorher war ich dort, versteckte mein Auto und wartete in der Wohnung..wir richteten alles ein, das ich durch das Schlüsselloch alles sehen konnte...fast pünktlich läutet die Sprechanlage, mein Herz klopfte wie wild,...es wird nicht viel gesprochen, man kommt relativ schnell zur Sache..ich sehe das mein Mann auf dem Boden kniet und dem Typ ,der am Sessel sitzt einen bläst...mit meinen Handy fotographierte und machte ich Videos... zitterte am ganzen Körper, mein Herz raste, bis zum Hals spürte ich meinen Herzschlag... konnte und wollte es nicht glauben, was ich da sehe, es ist tatsächlich wahr ...dann ließ er sich auf dem Massagetisch noch anal nehmen, ich schaute nicht mehr zu, es war so widerlich und enttäuschend ,was für ein Schauspieler...nach 40 Minuten war alles vorbei, er zahlte und ging..., auch ich zahlte für den Dienst zusehen zu dürfen und verließ die Wohnung.. Zufällig traf ich ihn 1 Std. später in unserem Stammlokal, welches er normalerweise meidet wenn ich hier bin..er verließ es auch bald wieder...im Mai war dann die 2. Scheidungsverhandlung, ich hatte alle Beweise, er konnte nichts abstreiten, dennoch versuchte er zu sagen, ich hätte alles am Computer manipuliert und gefaket...er löschte seinen Account..nach mehrmaligen Nachfragen des Richters, gab er zu auf der Gayboy Plattform registriert gewesen zu sein, aber bestritt sich jemals mit wem getroffen zu haben...dann sagte er, ja 1x aber nur für eine Ganzkörpermassage...der Richter glaubte ihm nicht,...trotzdem will er uns zu gleichen Teilen scheiden !? Da alles eine Lüge und frei erfunden sei, die Zeugen gekauft seien,laut Anwalt meines noch Mannes, trat ich den Wahrheitbeweis an und konnte endlich sprechen, ich platzte schon fast, schlaflose Nächte, ständig die abartigen Gedanken,...Zorn und Wut, nicht über seine sexuelle Neigung, über den Jahrzehnte langen Schauspielakt.., und jetzt will er von mir noch Geld, meine Familie ist gutsituiert, er hat nie etwas finanziell dazu beigetragen, manchmal mähte er den Rasen, aber wir haben einen selbstfahrenden Roboter, 1x jährlich half er mit das Pool zu putzen, selten ging er einkaufen, ausser er hatte Heisshunger auf irgendetwas, dann kochte er für 20Personen...,    ich revanchierte mich und postete via Facebook und Whatsapp  alle gesammelten Unterlagen, welche Hieb und stichfest sind, einschließlich seiner Genitalfotos, sein ganzes Profil von der Gayboy Plattform, einfach 1 : 1 wie ich es dem Richter gab...das war mein Wahrheitbeweis,...ist vielleicht auch nicht die feine Art , aber mir ging es wesentlich besser...Dampf ablassen...trotzdem verfolgt mich der ganze Scheiss noch immer, täglich denke ich daran, bekommt man das jemals wieder aus dem Kopf ?  Die nächste Verhandlung steht in Kürze an, seine Sexpartner werden geladen, aber ich bezweifle, das sie die Wahrheit sagen, zumal fast alle Frauen zu Hause haben...ich nahm mir jetzt 5 Monate Auszeit und reiste quer durch Süd und Zentralamerika um meinen Kopf leer zu bekommen, jeden Tag ertappte ich mich, das ich doch einen Gedanken daran verschwendete...und je näher der Termin rückt umso mehr beschäftigt mich das Thema wieder..gibt es hier Frauen denen das selbe passiert ist? Ich weiss mittlerweile wie viele Männer so ein Doppelleben praktizieren und bin echt erschüttert wie hoch die Dunkelziffer ist.. kann ich jemals wieder einen Mann Vertrauen? Klar, nicht alle sind so, aber es steht niemanden an der Stirn geschrieben, das er Bi ist,...wenn ich meinen Nochmann sehe, bekommt meine Zunge einen Tourettanfall, ich kann mich nicht einmal vor Gericht zügeln weshalb ich schon eine 200€ Ordnungsstrafe kassierte, so stark ich es mir auch vornehme es gelingt mir nicht...zumal der Richter auch eher schwul sein dürfte oder mit seinen geschätzten 55 Jahren noch bei der Mama wohnt...er hackt auf mir herum und ich raste aus, ich habe wirklich null Respekt vom Richter, er ist ein Mensch wie du und ich und möchte über mein Erlebtes ein Urteil sprechen, das geht nicht, man kann wenn man das nicht durchgemacht hat überhaupt nicht mitreden, geschweige sich in die Situation versetzen und da gibt es nichts zum schön reden...die Gedanken verschwinden nicht von heute auf morgen, das ist eine schwere Körperverletzung, ein Jahrzehnt ausspioniert und betrogen zu werden...  so sehe ich das...es ist jetzt bald 1 1/2 Jahre her und noch immer nagt es ....wie lange noch ? Ich habe quasi mit meinem Feind unter einem Dach gelebt...    

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen