Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein mann hat mich wieder geschlagen

Mein mann hat mich wieder geschlagen

14. Mai 2011 um 18:39

ich schreibe nun hierein,da ich im moment nicht weiß,wo mir der kopf steht.
ich war seit einigen jahren in einer beziehung,seit einem jahr mit meinem mann verheiratet.es gab viele auseinandersetzungen,auch körperliche.im dezember wars das letzte mal dass er seine hand erhoben hat,mich geohrfeigt hat und ich daraufhin die polizei rief.nach einigen tagen entschuldigte er sich für sein verhalten zeigte reue und versprach besserung.blind vor liebe,und auhc weil wir kinder haben,habe ich ihm verziehen,immer und immer wieder.
dazu muss ich sagen mein mann ist nach außen hin ein liebevoller mann und vater,aber wenn ihm etwas zuviel wird,sei es mit dne kindern,streß auf der arbeit oder meinungsverschiendheiten mit mir,flippt er aus.er schreit viel,und beleidigt und demütigt einen,wie er nur kann...ich bin keine graue maus oder halte dann meinen mund,aber die letzten monate ging ich ihm dann aus dem weg,schloß mich im bad ein und sagte ihm meist nur,es soll s sein lassen.das hatte ihn noch wütender gemacht.vorgestern haben wir uns wieder gestritten,als ich dann ein paar sachen gepackt habe und zu meinen eltern fahren wollte,stellte er sich mir in den weg.ich dürfe nicht raus gehen und das auto lass ich stehen,da er es bezahlt.ich bin hausfrau in eltern zeit,da unsere tochter ein jahr alt ist.mein mann hat nicht einmal einen führerschein und der wagen wurde erst im märz gekauft,dafür habe ich aber meinen wagen verkauft.
jedenfalls ließ er mich nicht gehen und rief die polizei weil ich mit dem wagen wegfahren wollte und er sagte es sei diebstahl.da mein mann mich im streit immer ohne geld und auto usw stehen lassen hat,wusste ich er meint das ernst.als die polizei kam,sagten sie ihm dass er mich fahren lassen muss,da das auto auch mir gehört.sie waren eigtl schneller weg als wie sie gekommen sind,leider,weil wir beide relativ ruhig waren.gegen 20uhr legte ich mich auf die couch,die kinder schliefen und ich wollte nur noch tv schauen und dann schlafen.da fing er wieder an zu schreien,mich zu fragen ob ich jm anderen hätte,dieses verneinte ich,aber er ließ nicht locker,da er seine eigene wahrheit meint zu kennen.ich wurde beleidigt angeschrien und da platzte es auch an mir,ich weinte und sagte ihm was ich von ihm halte,und er sich nicht wundern dürfte,wenn ich denn jm andern hätte.das ging bis mitternacht und ich wollte einfach nur noch raus,bisschen an die luft nicht mehr mit ihm in einer wohnung sein,er hilet mich fest,schlug mich mit der flachen hand auf den kopf und schubste mich gegen die küchenschränke.ich bin trotzdem raus und war eigtl froh dass nicht mehr passiert ist.als ich unterwegs war rief er an und bat mich nach haus zu kommen ihm täte der tag so leid und sein verhalten.ich fuhr nach haus legte mich hin und hab nur geschlafen,er war auch endlich mal müde und ließ mich endlich in ruhe...gestern dann gingen den ganzen tag sms bei mir ein,er war auf der arbeit,wie leid ihm sein verhaten tut er mir nicht absicht weh tut,er aber wenn er sauer ist sich nicht kontrollieren kann,er sich so schämt dafür...gestern ging ich nicht darauf ein,ich habe ihm nur geschrieben,dass ich einfach nicht mehr kann.ich liebe ihn zwar noch,es aber nicht mehr reicht,um mit ihm dieses leben führen zu wollen.als er gegen 18uhr kam ging s schon wieder los.ich sei eine schlampe ich hätte jm anderen,und ich werde nix mehr haben,wenn ich ihn verlass,kein auto kein geld keine möbel und er wird mir nix geben.er war ganz schön sauer,weil ich ihm nciht mehr verzeihen wollte und ich hatte gestern irklich angst vor ihm.die kleine schlief schon als er mir wieder und wieder unterstellte ich habe jm anderen.ich bejahte dies,weil ich ruhe wollte einfach nur noch ruhe...daraufhin lief er ins schlafzimmer riss die tür dort auf,unsere tochter war schon am schlafen und er hat sie geweckt,und packte unterlagen sowie garagenschlüssel auto und auch die hausschlussel ein.ich stand an der tür sagte ihm ich will einen auto schlüssel und den garagenschlüssel weil dort der kinderwagen steht und auch die hausschlüssel.daraufhin hatte ich keine ohrfeige sondern seine faust auf meiner nase.ich wurde erst vor einigen wochen an der nase funkt sowie auch ästhetisch operiert,und da er die nase ja bezhalt hatte sagte er diese würde er mir nun einschlagen.bilder fielen von der wand,ich habe ihm versucht eine zu kleben,da drückte er mich schon runter und schlug in mein gesicht,es wurde immer mehr...er ließ nicht ab von mir und da mein mann um einiges schwerer und größer ist alsich habe ich ihn gebissen,weil ich sonst keine möglichkeit hatte von ihm wegzukommen...ich hatte mein handy in der tasche,wollte die polizei anrufen,er schlug sie von mir weg und machte weiter.ich wusste nicht mehr was ich tun sollte,und hatte nur noch angst um mein leben,weil er mir oft gedroht hat mich umzubringen und auch gestern während er mich schlug.ich rief meinen sohn als mein mann ihn sah ließ er sofort von mir ab und gab ihm das handy.ich konnte die polizei anrufen er ist in der zeit abgehauen ich weiß nicht wohin und um ehrlich zu sein isrt es mir egal,er soll nich wieder kommen.aber ich habe kein einkommen,kein auto...geld von meinem auto,bankkarte sowie auch die schlüssel fürs auto der garagenschlüssel wo der kinderwagen steht.die polizei nahm soweit alles auf und ein sanitätet musste sich um meine nase meinen nacken und arm kümmern.die polizei sagte sie nehmen ihm die schlüssel ab,wenn sie ihn denn finden...aber für mich ich wieß nicht,ich hatte gestern abend wahnsinnige probleme einzuschlafen,da ich nicht wusste und angst hatte dass er gleich hier steht und uns etwas antut.anfangs hab ich ihm nicht zugetraut dass er mich je schlagen würde,es war meist nur ein harmloses schubsen,dann ohrfeigen und das gestern kommt mir alles vor wie ein einziger albtraum der nicht aufhört...nun steh ich hier,habe keine freunde mehr,weil ich in den ganzen jahrenv nicht allein raus drufte,kein auto mehr,kein geld mehr und von ihm wird es so dargstellt ich hätte nur jm anderen und wollte daher die trennung und es sei meine schuld dass er immer so ausflippt und dann eskaliert.manchmal hab ich das wirklich geglaubt und nun keine ahnung mehr.ich kann mir wirklich schöneres vorstellen als alleinerziehnd mit 2kindern zu sein,geschieden,körperl krank...vielleicht ist mein text ein wnig verwirrend geschrieben,ich fühl mich im moment einfach wirklich beschissen und ich kann mich nicht daran erninnern,dass es mir je so schlecht ging.

Mehr lesen

14. Mai 2011 um 18:57

,
danke für deine antwort .anzeige wurde gestern gleich aufgenommen.ich lieg seit heute im krankenhaus.meine schulter ist ausgekugelt,halswirbel waren ausgerenkt.
meiner nase geht s auch nicht gut,der nasenrücken ist eingefallen,somit hab ich auch die atteste
die polizei hat meinen mann leider nicht gefunden...daher hat mein vater heute mein türschloß gewechselt,nicht dass er sonst da sitzt wenn ich entlassen werde.
habe unterlagen von der polizei bekommen,damit soll ich zum amt gehen und die geben mir direkt geld,was er dann nachher zurückzahlen muss...ich weiß garnicht wie alles weitergehen soll

was ist eine härtefallscheidung?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2011 um 19:02
In Antwort auf iida_12082664

,
danke für deine antwort .anzeige wurde gestern gleich aufgenommen.ich lieg seit heute im krankenhaus.meine schulter ist ausgekugelt,halswirbel waren ausgerenkt.
meiner nase geht s auch nicht gut,der nasenrücken ist eingefallen,somit hab ich auch die atteste
die polizei hat meinen mann leider nicht gefunden...daher hat mein vater heute mein türschloß gewechselt,nicht dass er sonst da sitzt wenn ich entlassen werde.
habe unterlagen von der polizei bekommen,damit soll ich zum amt gehen und die geben mir direkt geld,was er dann nachher zurückzahlen muss...ich weiß garnicht wie alles weitergehen soll

was ist eine härtefallscheidung?

Hoffentlich geht es dir bald besser.
Wenigstens bist du momentan in Sicherheit.

Haben deine Eltern die Kinder genommen ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2011 um 19:04

?!
wessen text hast du da gerade gelesen...
ich wurde nicht in ruhe gelassen ich konnte nicht raus auf mich wurde eingeredet ich wurde beleidigt bis er gehört hat,was er sich da zusammengespinnt hat.ich bi n ihm aus dem weg gegangen aber das wollte er nicht...
du hast recht indem du sagst dass ich ihm gezeigt habe dass ich schwach bin,weil ich ihn immer wieder verziehen habe,das war mein fehler,aber deswegen bin ich nicht selbst schuld dass ich krankenhausreif geprügelt werde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2011 um 19:07
In Antwort auf iida_12082664

?!
wessen text hast du da gerade gelesen...
ich wurde nicht in ruhe gelassen ich konnte nicht raus auf mich wurde eingeredet ich wurde beleidigt bis er gehört hat,was er sich da zusammengespinnt hat.ich bi n ihm aus dem weg gegangen aber das wollte er nicht...
du hast recht indem du sagst dass ich ihm gezeigt habe dass ich schwach bin,weil ich ihn immer wieder verziehen habe,das war mein fehler,aber deswegen bin ich nicht selbst schuld dass ich krankenhausreif geprügelt werde.

Kümmere dich nicht um diese Userin.
Spinner gibt es leider immer.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2011 um 19:09
In Antwort auf sunshine1396

Hoffentlich geht es dir bald besser.
Wenigstens bist du momentan in Sicherheit.

Haben deine Eltern die Kinder genommen ?

.
danke ,
ja die kinder sind bei meinen eltern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2011 um 19:13

Ich habe kein
Verlangen, dich zu kennen, nolife.

Es reicht, was ich gelesen habe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2011 um 19:19

Das Fass
läuft über.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2011 um 19:20

.
ich habe jetzt gegoogelt was eine härtefallscheidung ist.dort steht wenn weiterhin gefahr von meinem mann ausgeht er mir mit dem tod droht usw dann ginge das.auf dem polizeibericht von gestern und dem alten steht auch in der gefahrnprognose dass er auch in zukunft,mir gegenüber gewalttäig wird da er eine trennung nicht einfach akzeptiert.

meint ihr,das reicht mit den attesten und dem krankenhausbericht?
das beantragt dann ein anwalt?ich kenn mich damit nicht aus,und ich weiß dass ers mir nicht so leicht machen wird

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2011 um 19:23
In Antwort auf iida_12082664

.
ich habe jetzt gegoogelt was eine härtefallscheidung ist.dort steht wenn weiterhin gefahr von meinem mann ausgeht er mir mit dem tod droht usw dann ginge das.auf dem polizeibericht von gestern und dem alten steht auch in der gefahrnprognose dass er auch in zukunft,mir gegenüber gewalttäig wird da er eine trennung nicht einfach akzeptiert.

meint ihr,das reicht mit den attesten und dem krankenhausbericht?
das beantragt dann ein anwalt?ich kenn mich damit nicht aus,und ich weiß dass ers mir nicht so leicht machen wird

Am besten erkundigst du dich bei einem Anwalt,
ich kenne mich da nicht so aus.

Würde dir aber auf jeden Fall raten, schonmal für alle Fälle die Adresse eines Frauenhauses in deiner Nähe ausfindig zu machen, wo du bei akuter Gefahr unterkommen kannst, ohne dass er an dich oder die Kinder ran kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2011 um 19:28
In Antwort auf sunshine1396

Am besten erkundigst du dich bei einem Anwalt,
ich kenne mich da nicht so aus.

Würde dir aber auf jeden Fall raten, schonmal für alle Fälle die Adresse eines Frauenhauses in deiner Nähe ausfindig zu machen, wo du bei akuter Gefahr unterkommen kannst, ohne dass er an dich oder die Kinder ran kann.

Das
habe ich schon.habe mehrere flyer bekommen und dort schon angerufen.ich kann das alles noch garnicht glauben,anfangs hätt ich nie gedacht dass er die hand erhebt,dann kam die ohrfeigen jetzt schon das treten und fäuste,womit er mich verletzt hat
ich hab angst vor dem was noch kommt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2011 um 19:31
In Antwort auf iida_12082664

Das
habe ich schon.habe mehrere flyer bekommen und dort schon angerufen.ich kann das alles noch garnicht glauben,anfangs hätt ich nie gedacht dass er die hand erhebt,dann kam die ohrfeigen jetzt schon das treten und fäuste,womit er mich verletzt hat
ich hab angst vor dem was noch kommt

Gibt es jemanden in deiner Familie,
der in der nächsten Zeit bei dir sein kann ? Überlege mal diese Möglichkeit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2011 um 20:13


meinst du eine einstweilige verfügung>?
ich will ihn garnicht wieder und kann ihm auch nicht mehr verzeihen,ich weiß dass er sich nie ändern wird und nur alles noch schlimmer...es wird schwer,aber das schaff ich auch noch.

was wird mit den kindern?sorgerecht?krieg ich das alleinige?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2011 um 20:21
In Antwort auf sunshine1396

Gibt es jemanden in deiner Familie,
der in der nächsten Zeit bei dir sein kann ? Überlege mal diese Möglichkeit.

Nicht wirklich
meine eltern oder das wir alle erstmal dort unterkommen,aber sonst hab ich keinen mehr

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2011 um 20:32
In Antwort auf iida_12082664

Nicht wirklich
meine eltern oder das wir alle erstmal dort unterkommen,aber sonst hab ich keinen mehr

Klar, er hat dich ja auch von deinen früheren Freundinnen
abgekapselt. Frag doch mal deine Eltern, ob du eine Weile dort bleiben kannst, bis das Nötigste geregelt ist.

Das wäre besser für dich, denn das Trauma und die Angstzustände werden noch andauern, und bei deinen Eltern kannst du wenigstens Schlaf finden und die Kraft für deine Kinder aufbringen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2011 um 20:52
In Antwort auf sunshine1396

Klar, er hat dich ja auch von deinen früheren Freundinnen
abgekapselt. Frag doch mal deine Eltern, ob du eine Weile dort bleiben kannst, bis das Nötigste geregelt ist.

Das wäre besser für dich, denn das Trauma und die Angstzustände werden noch andauern, und bei deinen Eltern kannst du wenigstens Schlaf finden und die Kraft für deine Kinder aufbringen.

Ja
das hat er wirklich getan,weil er meinte er tut alles für uns geht arbeiten finanziert uns ein schönes leben,dafür musste ich die füße still halten und durfte nicht raus ohne ihn,nicht einkaufen...jetzt im nachhiniein wenn ich auch auf einigen inetseite lese,wird mir einiges klarer.das hat er alles geetan um mehr macht und kontrolle über mich zu haben,um sich stark zu fühlen.eine weile hat ers geschafft und auch heute zwischendurch,frage ich mich was ich für eine schlechte ehefrau und mutter bin,dass mein mann sich so verhält?
obwohl ich weiß,dass sein verhalten nicht richtig is und krank

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2011 um 21:04
In Antwort auf iida_12082664

Ja
das hat er wirklich getan,weil er meinte er tut alles für uns geht arbeiten finanziert uns ein schönes leben,dafür musste ich die füße still halten und durfte nicht raus ohne ihn,nicht einkaufen...jetzt im nachhiniein wenn ich auch auf einigen inetseite lese,wird mir einiges klarer.das hat er alles geetan um mehr macht und kontrolle über mich zu haben,um sich stark zu fühlen.eine weile hat ers geschafft und auch heute zwischendurch,frage ich mich was ich für eine schlechte ehefrau und mutter bin,dass mein mann sich so verhält?
obwohl ich weiß,dass sein verhalten nicht richtig is und krank

Du bist da unbewusst reingeschlittert, hast nicht gemerkt, dass du von der Aussenwelt
abgeschnitten wurdest, damit du nur ihn zum Horizont hast. Du bis seine "Sache" geworden.

Sein Verhalten ist krank, und du musst dein Selbstbewusstsein wiederbekommen. Du bist sicher keine schlechte Ehefrau und Mutter, das darfst du nicht glauben, er ist ein Sadist, werde nicht zur Masochistin, die sich Selbstvorwürfe macht.

Alles, was zählt ist, dass du einem Mann vertraut hast, der dein Vertrauen missbraucht hat und du das jetzt genau weisst. Du bist nicht mehr sein Opfer und deine Kinder werden es auch nicht werden.

Du wirst es schaffen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2011 um 21:16
In Antwort auf sunshine1396

Du bist da unbewusst reingeschlittert, hast nicht gemerkt, dass du von der Aussenwelt
abgeschnitten wurdest, damit du nur ihn zum Horizont hast. Du bis seine "Sache" geworden.

Sein Verhalten ist krank, und du musst dein Selbstbewusstsein wiederbekommen. Du bist sicher keine schlechte Ehefrau und Mutter, das darfst du nicht glauben, er ist ein Sadist, werde nicht zur Masochistin, die sich Selbstvorwürfe macht.

Alles, was zählt ist, dass du einem Mann vertraut hast, der dein Vertrauen missbraucht hat und du das jetzt genau weisst. Du bist nicht mehr sein Opfer und deine Kinder werden es auch nicht werden.

Du wirst es schaffen.

Du bist lieb
danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2011 um 23:56

Ich
arbeite beim Anwalt. Ich würde sofort zu einem gehen. Mach eine einstweilige Verfügung, zeig ihm wegen Körperverletzung an! Fordere Schmerzensgeld und lass dich scheiden. Bei so einem Fall kriegst du sowieso das alleinige Sorgerecht (außer du landest natürlich bei einem schlechten Anwalt). Wenn ihr keinen Ehevertrag habt, wird sowieso alles aufgeteilt.

Aber mach am besten so schnell wie möglich was!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2011 um 12:47

Auch...
... wenn jetzt einige aufschreien: Ehrlich gesagt, sehe ich Dich nicht als Opfer, sondern genauso als Täter wie Deinen Mann. Ihr beide habt in etwa das gleiche gestörte Verhaltensmuster: Wenn es mit Worten nicht mehr weitergeht, tut ihr euch Gewalt an - entweder in Form von körperlicher Gewalt oder in Form von seelischer Gewalt: Schweigen oder sich verbarrikadieren, obwohl man genau weiß, dass es den anderen noch aggressiver macht bzw. gerade deshalb, um dem anderen ebenfalls Macht zu demonstrieren. Dein Mann drückt seine Macht mit Schlägen aus, Du mit Schweigen. Keins ist besser als das andere.

Von daher: ihr habt euch beide wirklich verdient!

Und übrigens: Das Argument, Du wärst wegen der Kinder bei ihm geblieben, ist doch wohl wirklich voll der Hohn! Was sollen die Kinder später denken, wenn sie erfahren: Mama und Papa waren nur am Streiten, wegen uns sind sie aber zusammengeblieben und das Elend ist immer weitergegangen??

DAS soll mal einer nachvollziehen!

Ich meine, sobald man merkt, dass einem eine Beziehung nicht gut tut, hat man sich selbst gegenüber einer Aufsichtspflicht nachzukommen und sich aus dieser Situation zu entfernen. Warum auch immer, Du hast es - genauso wie Dein Mann - darauf angelegt bzw. ankommen lassen, dass die Streitsituationen zwischen euch eskalieren! Ich meine, wie peinlich ist das denn, die Polizei zu rufen, weil einer von beiden sich ins Auto setzen und wohin fahren will? Wäre besser gewesen, den Mann einfach mal wegfahren zu lassen. Abstand bzw. eine endgültige Trennung kann euch beiden nur gut tun. Aber bitte, ohne die Kinder zum neuen Streitgegenstand zu erheben bzw. dazu zu benutzen, euch gegenseitig eins reinzuwürgen und zu zeigen, wer am längeren Hebel sitzt!

Euer Problem ist nicht das eurer Kinder, nur so nebenbei erwähnt!



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2011 um 13:58
In Antwort auf tyche26

Auch...
... wenn jetzt einige aufschreien: Ehrlich gesagt, sehe ich Dich nicht als Opfer, sondern genauso als Täter wie Deinen Mann. Ihr beide habt in etwa das gleiche gestörte Verhaltensmuster: Wenn es mit Worten nicht mehr weitergeht, tut ihr euch Gewalt an - entweder in Form von körperlicher Gewalt oder in Form von seelischer Gewalt: Schweigen oder sich verbarrikadieren, obwohl man genau weiß, dass es den anderen noch aggressiver macht bzw. gerade deshalb, um dem anderen ebenfalls Macht zu demonstrieren. Dein Mann drückt seine Macht mit Schlägen aus, Du mit Schweigen. Keins ist besser als das andere.

Von daher: ihr habt euch beide wirklich verdient!

Und übrigens: Das Argument, Du wärst wegen der Kinder bei ihm geblieben, ist doch wohl wirklich voll der Hohn! Was sollen die Kinder später denken, wenn sie erfahren: Mama und Papa waren nur am Streiten, wegen uns sind sie aber zusammengeblieben und das Elend ist immer weitergegangen??

DAS soll mal einer nachvollziehen!

Ich meine, sobald man merkt, dass einem eine Beziehung nicht gut tut, hat man sich selbst gegenüber einer Aufsichtspflicht nachzukommen und sich aus dieser Situation zu entfernen. Warum auch immer, Du hast es - genauso wie Dein Mann - darauf angelegt bzw. ankommen lassen, dass die Streitsituationen zwischen euch eskalieren! Ich meine, wie peinlich ist das denn, die Polizei zu rufen, weil einer von beiden sich ins Auto setzen und wohin fahren will? Wäre besser gewesen, den Mann einfach mal wegfahren zu lassen. Abstand bzw. eine endgültige Trennung kann euch beiden nur gut tun. Aber bitte, ohne die Kinder zum neuen Streitgegenstand zu erheben bzw. dazu zu benutzen, euch gegenseitig eins reinzuwürgen und zu zeigen, wer am längeren Hebel sitzt!

Euer Problem ist nicht das eurer Kinder, nur so nebenbei erwähnt!



Schrei
Sry aber das kann ich einfach wirklich nicht unkommentiert stehen lassen.

Sie hier als Täter darzustellen ist nun wirklich nicht gerechtfertigt. Wenn der Gegenüber sich wie ein Berserker aufführt, dann ist eine konstruktive Kommunikation schlicht und einfach unmöglich. Das Einzigste was man da tun kann, ist das "Gespräch" abzubrechen und zu warten bis er sich abreagiert hat.

>. Dein Mann drückt seine Macht mit Schlägen aus, Du mit Schweigen. Keins ist besser als das andere.<
Du schweigst mich an, ich betonier die eine, dann sind wir quitt. ne klar

Nach der ersten Hälfte des Textes, dachte ich hier wäre noch was zu machen, wenn ihr Mann eine Aggressionsbewältigungstherapi e macht, nach der anderen Hälfte und den Kommentaren weiter unten ist mir eins klar geworden: Ihr Mann ist ein Narzisst. Narzissten sind lieb und nett, solange bis sie einen wirklich in der Hand haben und dann geht der Horror los! Narzissten sind oft Meister darin, ihr Partner sowohl finanziell als auch emotional von sich abhängig zu machen. Um da aufzuwachen braucht es meistens einen Aha-Effekt wie er oben beschrieben wird, bei dem einem dann erst bewusst wird, wie der Partner wirklich ist!
Von verdient sein kann hier also nicht die rede sein!

>Euer Problem ist nicht das eurer Kinder, nur so nebenbei erwähnt! <

Da hast du ausnahmsweise Recht. Ein Problem stellen die Kinder nur für sie dar, da sie wegen ihnen gezwungen wird immer wieder Kontakt mit ihm zu haben. Er hingegen wird sich darüber freuen, über die Kinder noch weiterhin die Möglichkeit zu haben ihr weh zu tun.

Der TE kann ich nur raten: Beine in die Hand und so weit weg wie möglich! Versuche den Kontakt so konsequent wie (rechtlich) möglich zu vermeiden. Baue ihm vor allem nicht wegen der Kinder irgendwelche Brücken, er wird sie schamlos ausnutzen um dir weh zu tun!

LG
Janos

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2011 um 14:44
In Antwort auf tyche26

Auch...
... wenn jetzt einige aufschreien: Ehrlich gesagt, sehe ich Dich nicht als Opfer, sondern genauso als Täter wie Deinen Mann. Ihr beide habt in etwa das gleiche gestörte Verhaltensmuster: Wenn es mit Worten nicht mehr weitergeht, tut ihr euch Gewalt an - entweder in Form von körperlicher Gewalt oder in Form von seelischer Gewalt: Schweigen oder sich verbarrikadieren, obwohl man genau weiß, dass es den anderen noch aggressiver macht bzw. gerade deshalb, um dem anderen ebenfalls Macht zu demonstrieren. Dein Mann drückt seine Macht mit Schlägen aus, Du mit Schweigen. Keins ist besser als das andere.

Von daher: ihr habt euch beide wirklich verdient!

Und übrigens: Das Argument, Du wärst wegen der Kinder bei ihm geblieben, ist doch wohl wirklich voll der Hohn! Was sollen die Kinder später denken, wenn sie erfahren: Mama und Papa waren nur am Streiten, wegen uns sind sie aber zusammengeblieben und das Elend ist immer weitergegangen??

DAS soll mal einer nachvollziehen!

Ich meine, sobald man merkt, dass einem eine Beziehung nicht gut tut, hat man sich selbst gegenüber einer Aufsichtspflicht nachzukommen und sich aus dieser Situation zu entfernen. Warum auch immer, Du hast es - genauso wie Dein Mann - darauf angelegt bzw. ankommen lassen, dass die Streitsituationen zwischen euch eskalieren! Ich meine, wie peinlich ist das denn, die Polizei zu rufen, weil einer von beiden sich ins Auto setzen und wohin fahren will? Wäre besser gewesen, den Mann einfach mal wegfahren zu lassen. Abstand bzw. eine endgültige Trennung kann euch beiden nur gut tun. Aber bitte, ohne die Kinder zum neuen Streitgegenstand zu erheben bzw. dazu zu benutzen, euch gegenseitig eins reinzuwürgen und zu zeigen, wer am längeren Hebel sitzt!

Euer Problem ist nicht das eurer Kinder, nur so nebenbei erwähnt!



tyche

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2011 um 17:47
In Antwort auf vaughn_12654769

Schrei
Sry aber das kann ich einfach wirklich nicht unkommentiert stehen lassen.

Sie hier als Täter darzustellen ist nun wirklich nicht gerechtfertigt. Wenn der Gegenüber sich wie ein Berserker aufführt, dann ist eine konstruktive Kommunikation schlicht und einfach unmöglich. Das Einzigste was man da tun kann, ist das "Gespräch" abzubrechen und zu warten bis er sich abreagiert hat.

>. Dein Mann drückt seine Macht mit Schlägen aus, Du mit Schweigen. Keins ist besser als das andere.<
Du schweigst mich an, ich betonier die eine, dann sind wir quitt. ne klar

Nach der ersten Hälfte des Textes, dachte ich hier wäre noch was zu machen, wenn ihr Mann eine Aggressionsbewältigungstherapi e macht, nach der anderen Hälfte und den Kommentaren weiter unten ist mir eins klar geworden: Ihr Mann ist ein Narzisst. Narzissten sind lieb und nett, solange bis sie einen wirklich in der Hand haben und dann geht der Horror los! Narzissten sind oft Meister darin, ihr Partner sowohl finanziell als auch emotional von sich abhängig zu machen. Um da aufzuwachen braucht es meistens einen Aha-Effekt wie er oben beschrieben wird, bei dem einem dann erst bewusst wird, wie der Partner wirklich ist!
Von verdient sein kann hier also nicht die rede sein!

>Euer Problem ist nicht das eurer Kinder, nur so nebenbei erwähnt! <

Da hast du ausnahmsweise Recht. Ein Problem stellen die Kinder nur für sie dar, da sie wegen ihnen gezwungen wird immer wieder Kontakt mit ihm zu haben. Er hingegen wird sich darüber freuen, über die Kinder noch weiterhin die Möglichkeit zu haben ihr weh zu tun.

Der TE kann ich nur raten: Beine in die Hand und so weit weg wie möglich! Versuche den Kontakt so konsequent wie (rechtlich) möglich zu vermeiden. Baue ihm vor allem nicht wegen der Kinder irgendwelche Brücken, er wird sie schamlos ausnutzen um dir weh zu tun!

LG
Janos

Sorry...
... aber sie IST definitiv auch Täterin. Sie hat sich immer wieder in solche Situationen hineinbegeben - passiv ist sie da nicht hineingerutscht!

Es wäre ihre Pflicht sich selbst gegenüber gewesen, sich in Schutz zu nehmen. Was sie nicht getan hat. Man kann nur hoffen, dass sie jetzt aus dieser eskalierten Situation endlich lernt und Konsequenzen zieht.

Davon abgesehen: Ihr Mann ist nicht immer so gewesen. Manchmal treffen schlicht und einfach Charaktere aufeinander, bei denen es mit der Kommunikation nicht passt, Missverständnis auf Missverständnis, Provokation auf Provokation, bis man nicht mehr weitermachen kann mit Worten. Einer schlägt die Tür zu und straft den anderen mit Schweigen, einer zertrümmert die Tür, schlägt auf den anderen ein.

Ich will diesen Typen nicht in Schutz nehmen, sicherlich werden das einige hier herauslesen. Auch dieser Mensch ist seiner Aufsichtspflicht sich selbst gegenüber nicht nachgekommen, auch er hätte sich sagen müssen: Es klappt nicht mit dieser Frau und hätte die Konsequenzen ziehen müssen.

Aber aus falsch verstandener, vermeintlicher "Liebe" sind beide aufeinander hängengeblieben und wollten nicht einsehen, dass nichts passt zwischen ihnen. Stattdessen haben sie sich gegenseitig in ihrem Verhalten hochgeschaukelt. Bis es eben zum definitiven Eklat gekommen ist.

Wie gesagt, wenn sie schlau ist, wird sie ihre Konsequenzen ziehen und er auch. Zum Wohle der Kinder, zu ihrem eigenen Wohl. Wenn nicht, wird das ganze Theater von vorne anfangen: Streit, Schweigen, Schlagen, Flucht, Versöhnung, Streit, Schweigen, Schlagen, Flucht... etc. etc.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2011 um 19:04
In Antwort auf tyche26

Auch...
... wenn jetzt einige aufschreien: Ehrlich gesagt, sehe ich Dich nicht als Opfer, sondern genauso als Täter wie Deinen Mann. Ihr beide habt in etwa das gleiche gestörte Verhaltensmuster: Wenn es mit Worten nicht mehr weitergeht, tut ihr euch Gewalt an - entweder in Form von körperlicher Gewalt oder in Form von seelischer Gewalt: Schweigen oder sich verbarrikadieren, obwohl man genau weiß, dass es den anderen noch aggressiver macht bzw. gerade deshalb, um dem anderen ebenfalls Macht zu demonstrieren. Dein Mann drückt seine Macht mit Schlägen aus, Du mit Schweigen. Keins ist besser als das andere.

Von daher: ihr habt euch beide wirklich verdient!

Und übrigens: Das Argument, Du wärst wegen der Kinder bei ihm geblieben, ist doch wohl wirklich voll der Hohn! Was sollen die Kinder später denken, wenn sie erfahren: Mama und Papa waren nur am Streiten, wegen uns sind sie aber zusammengeblieben und das Elend ist immer weitergegangen??

DAS soll mal einer nachvollziehen!

Ich meine, sobald man merkt, dass einem eine Beziehung nicht gut tut, hat man sich selbst gegenüber einer Aufsichtspflicht nachzukommen und sich aus dieser Situation zu entfernen. Warum auch immer, Du hast es - genauso wie Dein Mann - darauf angelegt bzw. ankommen lassen, dass die Streitsituationen zwischen euch eskalieren! Ich meine, wie peinlich ist das denn, die Polizei zu rufen, weil einer von beiden sich ins Auto setzen und wohin fahren will? Wäre besser gewesen, den Mann einfach mal wegfahren zu lassen. Abstand bzw. eine endgültige Trennung kann euch beiden nur gut tun. Aber bitte, ohne die Kinder zum neuen Streitgegenstand zu erheben bzw. dazu zu benutzen, euch gegenseitig eins reinzuwürgen und zu zeigen, wer am längeren Hebel sitzt!

Euer Problem ist nicht das eurer Kinder, nur so nebenbei erwähnt!



!
ich habe macht über ihm,weil ich ihm im streit aus dem weg gegangen bin,ist das dein ernst?!mein mann hat nicht mal einen führerschein wo soll er dann hinfahren,und wieso muss ich ihn überhaupt fahren lassen,weil er austickt????wieso lässt er mich dann nich einfach gehen?meinst du nicht,dass ein mann von 28 jahren sich im griff haben müsste um nicht im beisein unserer kinder durchzudrehen mich anzuschreien und alles weitere?!und ja ich habe ihn geliebt und er verpsrach besserung,einige zeit ging es gut und er machte mich glücklich aber dann kam wieder ein wenig streß und alles geriet aus den fugen,ich habe ihn zurückgenommen wegen meiner kinder und nicht weil es mir spaß macht,geschlagen und gedemütigt zu werden,wie gesagt wir hatten auch schöne zeiten!mein mann hatte die polizei gerugen,weil er nicht wollte,dass ich ohne ihm das haus verlassen.es ist nicht lcherlich es ist traurig,dass es solche menschen gibt.
auch ich mache fehler und soll ich dir sagen was meine waren,ich habe ihm vertraut gehoff t und geglaubt dass er sich ändert,und vergessen was ich wert bin!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2011 um 19:07
In Antwort auf tyche26

Sorry...
... aber sie IST definitiv auch Täterin. Sie hat sich immer wieder in solche Situationen hineinbegeben - passiv ist sie da nicht hineingerutscht!

Es wäre ihre Pflicht sich selbst gegenüber gewesen, sich in Schutz zu nehmen. Was sie nicht getan hat. Man kann nur hoffen, dass sie jetzt aus dieser eskalierten Situation endlich lernt und Konsequenzen zieht.

Davon abgesehen: Ihr Mann ist nicht immer so gewesen. Manchmal treffen schlicht und einfach Charaktere aufeinander, bei denen es mit der Kommunikation nicht passt, Missverständnis auf Missverständnis, Provokation auf Provokation, bis man nicht mehr weitermachen kann mit Worten. Einer schlägt die Tür zu und straft den anderen mit Schweigen, einer zertrümmert die Tür, schlägt auf den anderen ein.

Ich will diesen Typen nicht in Schutz nehmen, sicherlich werden das einige hier herauslesen. Auch dieser Mensch ist seiner Aufsichtspflicht sich selbst gegenüber nicht nachgekommen, auch er hätte sich sagen müssen: Es klappt nicht mit dieser Frau und hätte die Konsequenzen ziehen müssen.

Aber aus falsch verstandener, vermeintlicher "Liebe" sind beide aufeinander hängengeblieben und wollten nicht einsehen, dass nichts passt zwischen ihnen. Stattdessen haben sie sich gegenseitig in ihrem Verhalten hochgeschaukelt. Bis es eben zum definitiven Eklat gekommen ist.

Wie gesagt, wenn sie schlau ist, wird sie ihre Konsequenzen ziehen und er auch. Zum Wohle der Kinder, zu ihrem eigenen Wohl. Wenn nicht, wird das ganze Theater von vorne anfangen: Streit, Schweigen, Schlagen, Flucht, Versöhnung, Streit, Schweigen, Schlagen, Flucht... etc. etc.

LG

.
ich wollte ihn am freitag bereiits verlassen,daher ist der streit am abend eskaliert,weil er die trennung nicht akzeptiert hat!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2011 um 19:16
In Antwort auf vaughn_12654769

Schrei
Sry aber das kann ich einfach wirklich nicht unkommentiert stehen lassen.

Sie hier als Täter darzustellen ist nun wirklich nicht gerechtfertigt. Wenn der Gegenüber sich wie ein Berserker aufführt, dann ist eine konstruktive Kommunikation schlicht und einfach unmöglich. Das Einzigste was man da tun kann, ist das "Gespräch" abzubrechen und zu warten bis er sich abreagiert hat.

>. Dein Mann drückt seine Macht mit Schlägen aus, Du mit Schweigen. Keins ist besser als das andere.<
Du schweigst mich an, ich betonier die eine, dann sind wir quitt. ne klar

Nach der ersten Hälfte des Textes, dachte ich hier wäre noch was zu machen, wenn ihr Mann eine Aggressionsbewältigungstherapi e macht, nach der anderen Hälfte und den Kommentaren weiter unten ist mir eins klar geworden: Ihr Mann ist ein Narzisst. Narzissten sind lieb und nett, solange bis sie einen wirklich in der Hand haben und dann geht der Horror los! Narzissten sind oft Meister darin, ihr Partner sowohl finanziell als auch emotional von sich abhängig zu machen. Um da aufzuwachen braucht es meistens einen Aha-Effekt wie er oben beschrieben wird, bei dem einem dann erst bewusst wird, wie der Partner wirklich ist!
Von verdient sein kann hier also nicht die rede sein!

>Euer Problem ist nicht das eurer Kinder, nur so nebenbei erwähnt! <

Da hast du ausnahmsweise Recht. Ein Problem stellen die Kinder nur für sie dar, da sie wegen ihnen gezwungen wird immer wieder Kontakt mit ihm zu haben. Er hingegen wird sich darüber freuen, über die Kinder noch weiterhin die Möglichkeit zu haben ihr weh zu tun.

Der TE kann ich nur raten: Beine in die Hand und so weit weg wie möglich! Versuche den Kontakt so konsequent wie (rechtlich) möglich zu vermeiden. Baue ihm vor allem nicht wegen der Kinder irgendwelche Brücken, er wird sie schamlos ausnutzen um dir weh zu tun!

LG
Janos

Mein mann
wurde als kind geschlagen,bis ins jugendalter von seinem vater.
bei denen zuhaus liefs nicht anders ab,sein vater ist ein armer alter mann ein choleriker und seine mutter,war nicht in der lage ihre kinder zu schützen.das werde ich aber tun,an meine kinder lass ich nix und niemanden kommen.mein mannr hat nie gelernt,dass man mit wutausbrüchen,schlägen und weiterem im leben nicht weiterkommt.wenn er vor mir in tränen ausbrach und mir davon erzählte und sich beei bedankte,dass ich ihm eine familie gab,dachte auch ich immer,dass er sich ändern wird,weil ers will...aber er wollte mich einfach nur behrreschen kontrollieren,weil bei ihm zuhaus hatte auch immer der mann "die hosen an".

ich weiß dass ers jetzt versucht auf den rücken der kinder auszutragen,aber ich will und werde ihm da keine steine in den weg legen...solange er sich mir und den kindern normal wie ein verantwortungsbewusster mann und vater präsentiert,kann er und ich hoffe,sich drum kümmern.

eine ausbildung habe ich,aber ich kann in dem beruf aus gesundheitl. gründen nicht mehr zurück.werde mich aber morgen in kita erkundigen,ob sie nicht doch noch dieses jahr meine kleine aufnehmen können und ich dann dieses jahr meine neue ausbildung starte.für die überbrückung habe ich eine aushilfsstele,nix dolles aber so kreisen meine gedanken nicht 24stdnur noc um ihn

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2011 um 19:19

.
ja dass ich nicht mehr durchhalten muss,sehe ich nun endlich auch und der tag heute hat mir neuen mut gegeben.ich hab einen kl job bekommen .ich habe mich heute vorzeitig und auf eigene verantwortung aus dem krh entlassen,werd nun genug zu tun haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2011 um 19:21

Meine familie
steht zu mir und unterstütz mich wo sie nur können,mehr sind mir ja nicht geblieben.meine mama arbeitet voll,mein dad ist aber rentner,so dass wenn es mit dem kitaplatz dieses jahr nicht klappt oder nur halbtags,er meine kleine während meiner arbeitsund schulzeit zu sich nimmt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2011 um 19:39


mein mann hat bis zum 23.5 ein rückkehrverbot,den rest erledigt der anwalt.
ob ich mich nun besser fühle?NEIN um ehrlich zu sein,so scheiße wie noch nie zuvor,aber da ich niemanden sonst habe schriebe ich hierein...ist dein pc dein ein und alles,dass du sinnlose kommenatre unter beirträge setzt,wo menschen schreiben denene es nicht gut gehtß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2011 um 19:40

:
und noch was,ich wünschte die story,wie du sie nennst,wäre frei erfunden!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2011 um 19:45


dem hab ich nichts hinzufügen,danke und einen schönen abend

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2011 um 19:53

.
meine eltern sind garnicht glücklich darüber,gerade drum helfen sie wo sie nur können und dafür bin ich ihnen echt wahnsinnig dankbar.
mit ihm werd ich die nächsten wochen eh nicht sprechen,gott sei dank...und auch danach werd ich ihm nicht mein leben mehr auf die nase binden wollen.wir sind nur noch eltern,keine paar mehr

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2011 um 20:33


frag dich das doch bitte selber?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2011 um 22:49
In Antwort auf iida_12082664

.
ich wollte ihn am freitag bereiits verlassen,daher ist der streit am abend eskaliert,weil er die trennung nicht akzeptiert hat!

Ähm...
ich kann tyches argumentation nachvollziehen...und finde sie völlig korrekt...klar ist dein mann ein psychophat...aber deine pflicht ist es auf deine kinder und auf dich aufzupassen...
was ER will und was ER tut ist völlig belanglos in diesem fall...deine geschichte ist echt grausam...aber es gibt immer jemanden,der etwas tut...und jemanden,der es mit sich machen lässt und deine verantwortung war...ES NICHT mit sich machen zu lassen...und sei es nur der kinder wegen...von daher spring ich tyche hier einfach mal zur seite...
was hilft es dir,wenn wir hier in kollektives gejammer ausbrechen,aber du deine verantwortung nicht erkennst...
und sei es nur für deine zukunft...die du hoffentlich ohne diese prügelnde flachpfeife erlebst...
ich wünsche dir alles glück der welt...ohne diesen kerl...aber bitte bitte ...seh,was DU verkehrt gemacht hast und lerne bitte daraus...nehm nicht alles einfach so hin...fang an zu filtern...danach,was dir gut tut...und deinen kindern...liebe dich selbst und such nicht nach ausreden,warum du etwas NICHT tun kannst...
alles gut für dich


sky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2011 um 10:13

.
ich habe den mund aufgemacht,und dafür diequittung bekommen!ich weiß dass es nicht gut für die kinder war,aber wenn dir immer eingeredet wird,du hättest nix ohne ihn dann glaubs du das irgendwann auch selbst und nicht mehr an dich...ich habe angst aber nicht um meine kinder,an die lass ich nix und niemanden kommen,schon garnicht ihn wenn er sich nicht im griff hat.
ich habe ihn angezeigt mehrmals...und morgen sitz ich beim anwalt.ich will die scheidung! mit ihm hab ich gebrochen,aber leicht fällts mir dennoch nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper