Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Mann hat mich mit seiner Angestellten betrogen

Mein Mann hat mich mit seiner Angestellten betrogen

10. April 2007 um 16:50

und weigert sich ihr zu kündigen.

Warum tut er das? Wie kann er von mir verlangen, dass ich das dulde? Er sagt, die Affäre wäre beendet. Aber weshalb wirft er sie denn dann nicht raus?

Wie seht ihr das?

Mehr lesen

10. April 2007 um 17:00

Wieso sollte er sie rauswerfen,
wenn du dieses miese Spiel mitspielst?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2007 um 8:37

Re: Naja
Verständlich ist es schon. Aber es geht nicht!! Also setz' ihr nicht solche Dinge ins Ohr, wenn's nicht möglich ist! Rechtlich gibt es keinen Grund.

Wer keine Ahnung hat, wie die rechtliche Seite ist, sollte dort lieber keine "Tipps" geben.

Sorry, @kathi, aber das bringt sie nicht weiter, wenn man ihre falsche Aussgen gibt.
Rechtlich hat sie keine Chance, also kann sie nur versuchen, die menschliche Schiene zu fahren.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2007 um 9:28

???
Ich bin zwar ehemalige Geliebte, aber nein, mir sitzt keine Ehefrau im Nacken. Jedenfalls nicht so, wie Du meinst, da er sich bereits für mich von ihr getrennt hat.

Anscheinend hast Du keine Ahnung, wovon Du redest, sonst würdest Du solche Sachen nicht vom Stapel lassen. Ich bin Unternehmensjuristin, ich weiß also mehr als nur genau was machbar und was nicht machbar ist. Warum meinst du, habe ich ihr sonst den Rat gegeben, sie sollen versuchen, sich gütlich mit ihr zu einigen? Nicht, weil ich gerade mal nichts anderes zu tun habe, sondern weil es eine Hilfe für sie sein sollte. Ihr Mann hat sich doch für sie entschieden, da sollte es möglich sein, das anders zu regeln, ohne die Firma den Bach runter gehen zu lassen.



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2007 um 9:34

Da kann man wirklich nur den Kopf schütteln
Du gibst ihr Tips, mit denen sie ihre eigene Existenz gefährdet. Was ist das denn für ein Rat??? Absolut unverständlich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2007 um 9:41

Ich würde
eher dem Mann die Hölle auf Erden bereiten.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2007 um 9:49

Hauptsache
Hauptsache, Du weißt, wovon Du redest.

Deine Reaktion ist unverständlich. Liegt es daran, das ich Ex-Geliebte bin?? Das ändert nämlich nichts an der rechtlichen Lage.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2007 um 10:28

Ich werde ihr das Leben zur Hölle machen
Ich tauche jetzt öfters im Büro auf, umarme meinen Mann, küsse ihn vor ihren Augen... Mal schauen, wie lange sie das durchhält. Wegen so was kann sie mich auch nicht auf Mobbing verklagen. Kein Richter der Welt würde ihr Recht geben.

So abgebrüht kann man doch gar nicht sein, dass man das lange durchhält, oder???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2007 um 10:33
In Antwort auf sappho_12880870

Ich werde ihr das Leben zur Hölle machen
Ich tauche jetzt öfters im Büro auf, umarme meinen Mann, küsse ihn vor ihren Augen... Mal schauen, wie lange sie das durchhält. Wegen so was kann sie mich auch nicht auf Mobbing verklagen. Kein Richter der Welt würde ihr Recht geben.

So abgebrüht kann man doch gar nicht sein, dass man das lange durchhält, oder???

Stimmt
Das ist kein Mobbing!

Aber doch, das kann sie durchhalten - nämlich dann, wenn Dein Mann für sie wirklich nur eine F***bekanntschaft war. Dann geht ihr das sonstwo vorbei. Dann wird sie Dich belächeln und dann keinen weiteren Gedanken daran verschwenden.

Doch die Hauptsache ist, das es Dir dabei gut geht (und Dein Mann es mitmacht, das muß ja auch noch gegeben sein).

Mach' es aber nicht zu übertrieben, sonst machst Du Dich nur lächerlich. Du wirst den Mittelweg schon finden!


1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2007 um 10:39
In Antwort auf dolly_12843641

Stimmt
Das ist kein Mobbing!

Aber doch, das kann sie durchhalten - nämlich dann, wenn Dein Mann für sie wirklich nur eine F***bekanntschaft war. Dann geht ihr das sonstwo vorbei. Dann wird sie Dich belächeln und dann keinen weiteren Gedanken daran verschwenden.

Doch die Hauptsache ist, das es Dir dabei gut geht (und Dein Mann es mitmacht, das muß ja auch noch gegeben sein).

Mach' es aber nicht zu übertrieben, sonst machst Du Dich nur lächerlich. Du wirst den Mittelweg schon finden!


Pah,
wer sagt, dass es nur eine Fickgemeinschaft war?

Ich bin gespannt. Ich war heute früh mein Friseur, hab mir schöne Kleider gekauft und jetzt geh ich gleich in die Firma und werde dieser Schlampe zeigen, wo es lang geht. Es ist mein Mann und er wird mein Mann bleiben. Jawohl.

Ich werde ihm Liebesemails auf ihrem PC schicken, damit sie weiß, wo es lang geht. Und vielleicht bekommt sie ja einen Anfall voll Eifersucht und geht auf mich los. Dann hab ich einen Grund, sie rauszuwerfen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2007 um 10:44

Wie kann man so
verbissen sein. So war meine Mutter damals auch mit meinem Vater. Sie hat vieles was kaputt noch mehr damit zerstört. Habt ihr Kinder? Hetzt du die auch gegen deinen Mann auf. Sie werden das ihr ganzes Leben lang spüren. Natürlich bist du verbittert und traurig, doch mit Hass wirst du auch deinen Mann nicht erreichen und Liebe wieder finden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2007 um 17:04
In Antwort auf liese_12162426

Wieso sollte er sie rauswerfen,
wenn du dieses miese Spiel mitspielst?

Ich habe ihn angefleht
geschrieen und geweint, dass er sie rauswirft. Freunde und Bekannte haben mit ihm geredet. Nichts!!! Er arbeitet weiterhin mit dieser Schlampe zusammen. Ich werd wahnsinnig, wenn ich weiß, dass die beiden sich täglich sehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2007 um 11:05
In Antwort auf sappho_12880870

Pah,
wer sagt, dass es nur eine Fickgemeinschaft war?

Ich bin gespannt. Ich war heute früh mein Friseur, hab mir schöne Kleider gekauft und jetzt geh ich gleich in die Firma und werde dieser Schlampe zeigen, wo es lang geht. Es ist mein Mann und er wird mein Mann bleiben. Jawohl.

Ich werde ihm Liebesemails auf ihrem PC schicken, damit sie weiß, wo es lang geht. Und vielleicht bekommt sie ja einen Anfall voll Eifersucht und geht auf mich los. Dann hab ich einen Grund, sie rauszuwerfen

Hast du nicht
geschrieben, dass sie es war, die die affäre beendet hat?
dann wird sie bestimmt nicht eifersüchtig werden und vielleicht sogar noch über dein verhalten lachen. weil nämlich du diejenige für sie bist, die eifersüchtig auf sie ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2007 um 11:07
In Antwort auf sappho_12880870

Pah,
wer sagt, dass es nur eine Fickgemeinschaft war?

Ich bin gespannt. Ich war heute früh mein Friseur, hab mir schöne Kleider gekauft und jetzt geh ich gleich in die Firma und werde dieser Schlampe zeigen, wo es lang geht. Es ist mein Mann und er wird mein Mann bleiben. Jawohl.

Ich werde ihm Liebesemails auf ihrem PC schicken, damit sie weiß, wo es lang geht. Und vielleicht bekommt sie ja einen Anfall voll Eifersucht und geht auf mich los. Dann hab ich einen Grund, sie rauszuwerfen

Ok
jetzt machst Du Dich lächerlich.

Hmm, schade, anscheinend bist Du auch nur ein Fake. Dabei war der Anfang so vielversprechend. Dachte, endlich mal eine spannende Geschichte. Wieder nichts. Wie ärgerlich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2007 um 11:16

Ach
Ach lovingwife....ehm, ich meine natürlich traurige13 (komischerweise macht ihr bei den gleichen Wörtern die selben Rechtschreibfehler, hmm..??), warum redest Du nicht Klartext mit ihr, und fragst sie vor allen ganz direkt, was Dein Mann für sie ist und was war. Und warum sie es beendet hat! Muß ja einen Grund gehabt haben.

Aber dann nicht aus den Schuhen kippen, wenn sie Dich fragen sollte "wieso beendet? Haben wir doch gar nicht! Erst gestern, da haben wir wieder...."
Spätestens dann solltest Du Deinem Mann "kündigen".


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2007 um 9:00
In Antwort auf dolly_12843641

Ach
Ach lovingwife....ehm, ich meine natürlich traurige13 (komischerweise macht ihr bei den gleichen Wörtern die selben Rechtschreibfehler, hmm..??), warum redest Du nicht Klartext mit ihr, und fragst sie vor allen ganz direkt, was Dein Mann für sie ist und was war. Und warum sie es beendet hat! Muß ja einen Grund gehabt haben.

Aber dann nicht aus den Schuhen kippen, wenn sie Dich fragen sollte "wieso beendet? Haben wir doch gar nicht! Erst gestern, da haben wir wieder...."
Spätestens dann solltest Du Deinem Mann "kündigen".


Erstens einmal:
Wo bitte schön habe ich einen Rechtschreibfehler???

Zweitens:

Du bist so überheblich, nur weil es bei dir mal geklappt hat. Man könnte meinen, du hättest die Weisheit mit dem Löffel gefressen. Und wenn du so toll bist im Arbeitsrecht kann ich dir aber eins versichern:

Als 2001 die Wirtschaft zusammenbrach, hat der RA meines Mannes gesagt, er kann SOFORT kündigen (4 Wochen zum Monatsende) und müsse nicht ein halbes Jahr warten. Wenn man ein bißchen logisch denkt: Wenn es einem Arbeitgeber schlecht geht, wovon bitte schön soll er 6 Monate lang Gehälter zahlen? Der Gesetzgeber hat für das die Kündigungsfrist erheblich gekürzt, damit sich Unternehmen, retten können, weil die Gehaltszahlungen wegfallen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2007 um 9:02

Gestern war ich im Büro meines Mannes
und habe ihn vor den Augen meiner Angestellten geküßt. Die hat vielleicht geschaut, der hat das bestimmt weh getan. Das mach ich jetzt ne Weile so, und dann geht die von allein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2007 um 9:04
In Antwort auf sappho_12880870

Gestern war ich im Büro meines Mannes
und habe ihn vor den Augen meiner Angestellten geküßt. Die hat vielleicht geschaut, der hat das bestimmt weh getan. Das mach ich jetzt ne Weile so, und dann geht die von allein

Na dann pass mal schön auf,
dass deinem mann dieses affektierte gehabe nicht auf dauer auf den sack geht und er dich eines schönen tages vor ihr bloßstellt, indem er dich in die schranken weist.

du solltest wissen:
viel hilft nicht immer viel ....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2007 um 9:41

@sky
Da brauchen wir uns keine weiteren Gedanken machen. traurige und lovingwife sind ein und dieselbe Person (IP-Abruf).
Dumm, wenn sowas nicht bedacht wird und auffällt....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2007 um 9:44
In Antwort auf sappho_12880870

Erstens einmal:
Wo bitte schön habe ich einen Rechtschreibfehler???

Zweitens:

Du bist so überheblich, nur weil es bei dir mal geklappt hat. Man könnte meinen, du hättest die Weisheit mit dem Löffel gefressen. Und wenn du so toll bist im Arbeitsrecht kann ich dir aber eins versichern:

Als 2001 die Wirtschaft zusammenbrach, hat der RA meines Mannes gesagt, er kann SOFORT kündigen (4 Wochen zum Monatsende) und müsse nicht ein halbes Jahr warten. Wenn man ein bißchen logisch denkt: Wenn es einem Arbeitgeber schlecht geht, wovon bitte schön soll er 6 Monate lang Gehälter zahlen? Der Gesetzgeber hat für das die Kündigungsfrist erheblich gekürzt, damit sich Unternehmen, retten können, weil die Gehaltszahlungen wegfallen.

Erst einmal
Sweety, lies deine Beiträge nochmal richtig durch, dann findest du sie.

Und Ja, wenn sie komplett zusammenbricht, dann kann er Kündigungen aussprechen.
Tut sie aber nicht, denn die Wirtschaftslage ist zur Zeit so stabil wie schon lange nicht mehr. Jeder gute Anwalt für Arbeitsrecht wird dir das bestätigen. No way sie so loszuwerden.

Wahrscheinlich hält der Mann es so wie Stromberg: man soll die Weintrauben f**** solange sie noch keine Rosinen sind

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2007 um 9:50
In Antwort auf dolly_12843641

@sky
Da brauchen wir uns keine weiteren Gedanken machen. traurige und lovingwife sind ein und dieselbe Person (IP-Abruf).
Dumm, wenn sowas nicht bedacht wird und auffällt....

Guten morgen sweet.,
na dann - meine güte, diese fakes werden aber auch immer schlimmer.

sehr dämlich, wenn einem solch ein fehler unterläuft


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2007 um 11:08
In Antwort auf sappho_12880870

Pah,
wer sagt, dass es nur eine Fickgemeinschaft war?

Ich bin gespannt. Ich war heute früh mein Friseur, hab mir schöne Kleider gekauft und jetzt geh ich gleich in die Firma und werde dieser Schlampe zeigen, wo es lang geht. Es ist mein Mann und er wird mein Mann bleiben. Jawohl.

Ich werde ihm Liebesemails auf ihrem PC schicken, damit sie weiß, wo es lang geht. Und vielleicht bekommt sie ja einen Anfall voll Eifersucht und geht auf mich los. Dann hab ich einen Grund, sie rauszuwerfen

Liebe Traurige
vielleicht solltest du froh sein , wenn es wirklich "nur" eine F***beziehung war.Dann wäre es makabererweise noch "Glück im Unglück".

Stell dir vor, es wär mehr.Es wären gefühle im Spiel.DANN würde ich mir an deiner Stelle Sorgen machen.

Wenn diese Frau kein Interesse an deinem Mann mehr hat und der Fall für sie erledigt ist, machst du dich in ihren Augen mit deinen Aktionen lächerlich.
Aber wenn es dir gut tut dann los.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2007 um 17:27

Angeblich hat sie die Affäre
beendet und sie sagt, wieso soll sie ihren Arbeitgeber wechseln, ein Risiko eingehen nur wegen so einen "Schmarrn"!!

Sie sagt, sie hätte kein Problem damit, sie könne Berufliches und Privates trennen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2007 um 17:35

Er kann ihr nicht kündigen,
weil sie einen festen Arbeitsvertrag hat. Sie kann erfolgreich auf Wiedereinstellung klagen und gleichzeitig auf einen Schadensersatz von deinem Mann. Deshalb wird er es sich dreimal, wahrscheinlich sogar 100mal, überlegen, ob er das will. Jeder Anwalt wird ihm davon abraten und du als seine Frau solltest da zu ihm stehen. Er hat sich doch für dich entschieden. Du mußt es dulden, sonst hat sie die Karten in der Hand und euch "ruinieren", finanziell gesehen.

Gerade, wenn sie als Grund anbringt, das sie seine Geliebte war und er sie daher rausschmeißt. Dann erfahren alle das und wie stehst Du dann da? Was meinst du, werden die anderen dann über dich denken? Sie ist dann nebensächlich, im Hauptaugenmerk wirst du stehen; als die arme betrogene Ehefrau (das ist jetzt ironisch gemeint!!). Ob dir das gefallen würde, als das arme kleine Frauchen hingestellt zu werden, wenn das rauskommt? Und das kommt es dann auf jeden Fall.

Laß' sie bleiben, du hast ihn doch wieder.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2007 um 18:17

Völliger Quatsch..
...er könnte kündigen, es kommt natürlich drauf an.

Was genau macht sie denn bei euch im Betrieb bzw. Geschäft? z.B. betriebsbedingte Kündigung mit Abfindung (halbes Monatsgehalt pro Jahr der Betriebszugehörigkeit), wenn man will, geht alles. Mann muss aber nicht wollen, ich denke da liegt der Hund begraben!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2007 um 18:18

,...?????
warum soll er sie rauswerfen, er hat sie ja auch gefickt,... der wurde sicher nicht von ihr vegewaltigt,.. also echt jetzt,.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2007 um 18:20

@ Traurige13

Wieso solle er sie kündigen, nur weil sie miteinander geschlafen haben? Das hat doch nichts damit zu tun, ob sie gute Arbeit leistet oder nicht, sind zwei verschiedene Paar Schuhe.
Ich kann verstehen, daß Dich das rasend macht. Letztendlich ist es aber wirklich so.

Außerdem, die "Schlampe" hat Deinen Mann bestimmt nicht vergewaltigt, oder?
Ich denke, er ist mit Schuld. Versuche lieber wirklich, an Deiner Ehe zu arbeiten. Was ihn verleitet hat, so etwas zu tun. Wie er sich in Eurer Ehe fühlt.
Wie Ihr Euch begegnet. Glaube mir, umsonst geschieht so etwas nicht.
Dann stimmt etwas in der Ehe nicht so 100%.

Alles Gute für Dich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2007 um 18:21
In Antwort auf sappho_12880870

Ich habe ihn angefleht
geschrieen und geweint, dass er sie rauswirft. Freunde und Bekannte haben mit ihm geredet. Nichts!!! Er arbeitet weiterhin mit dieser Schlampe zusammen. Ich werd wahnsinnig, wenn ich weiß, dass die beiden sich täglich sehen.

Mann
ich kann ja verstehen, dass du sehr verletzt bist,... aber Schlampe????????, dein Mann wurde, und das schreib ich noch mal, nicht gezwungen sie flachzulegen, es gehören immer noch 2 dazu!!!!! *kopfschüttel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2007 um 18:23
In Antwort auf lynda_11896726

@ Traurige13

Wieso solle er sie kündigen, nur weil sie miteinander geschlafen haben? Das hat doch nichts damit zu tun, ob sie gute Arbeit leistet oder nicht, sind zwei verschiedene Paar Schuhe.
Ich kann verstehen, daß Dich das rasend macht. Letztendlich ist es aber wirklich so.

Außerdem, die "Schlampe" hat Deinen Mann bestimmt nicht vergewaltigt, oder?
Ich denke, er ist mit Schuld. Versuche lieber wirklich, an Deiner Ehe zu arbeiten. Was ihn verleitet hat, so etwas zu tun. Wie er sich in Eurer Ehe fühlt.
Wie Ihr Euch begegnet. Glaube mir, umsonst geschieht so etwas nicht.
Dann stimmt etwas in der Ehe nicht so 100%.

Alles Gute für Dich!

,....
GENAU!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2007 um 18:24
In Antwort auf yvelinne

Mann
ich kann ja verstehen, dass du sehr verletzt bist,... aber Schlampe????????, dein Mann wurde, und das schreib ich noch mal, nicht gezwungen sie flachzulegen, es gehören immer noch 2 dazu!!!!! *kopfschüttel

STIMMT
Eine männliche und eine weibliche Schlampe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2007 um 18:46
In Antwort auf jerri_12834597

STIMMT
Eine männliche und eine weibliche Schlampe.

Naja,..
es sind immer die anderen,... aber okay sind wir nicht alle ein bisschen schlampig, ab und zu???????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2007 um 19:14
In Antwort auf sana_12949330

Völliger Quatsch..
...er könnte kündigen, es kommt natürlich drauf an.

Was genau macht sie denn bei euch im Betrieb bzw. Geschäft? z.B. betriebsbedingte Kündigung mit Abfindung (halbes Monatsgehalt pro Jahr der Betriebszugehörigkeit), wenn man will, geht alles. Mann muss aber nicht wollen, ich denke da liegt der Hund begraben!

...
"Was genau macht sie denn bei euch im Betrieb bzw. Geschäft? z.B. betriebsbedingte Kündigung mit Abfindung (halbes Monatsgehalt pro Jahr der Betriebszugehörigkeit), wenn man will, geht alles."

Das ist nicht richtig. Er kann ihr nicht mal betriebsbedingt kündigen, denn dann müssen noch mindestens ein halbes Jahr vorher bestimmte Formalitäten eingehalten werden. Es sei denn er meldet Insolvenz an. Und ist es das wert?????
Bitte keine falschen Auskünfte geben, wenn man keine Ahnung hat!


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2007 um 19:51
In Antwort auf sappho_12880870

Ich habe ihn angefleht
geschrieen und geweint, dass er sie rauswirft. Freunde und Bekannte haben mit ihm geredet. Nichts!!! Er arbeitet weiterhin mit dieser Schlampe zusammen. Ich werd wahnsinnig, wenn ich weiß, dass die beiden sich täglich sehen.

Dann ,,befördere,, Du ihn doch....
wirklich,ich kann es nicht verstehen ! Er hat doch gewußt,daß er verheiratet ist....!
Warum bezeichnest Du sie als Schlampe ?
Wahrscheinlich hat er sie noch so eingelullt,...wie schlecht er es doch hat....zuhause....! Ich weiß,es tut verdammt weh,...ich habe auch gelitten,...aber nur ihr die Schuld geben,ist unfair !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2007 um 20:11

Ihr schreibt
dass ich keine Rechte hab. Das kann nicht sein, denn eine betriebsbedingte Kündigung kann der Arbeitgeber, zumindest in einem Kleinbetrieb, vier Wochen zum Monatsende aussprechen. Und wenn mein Mann bei Gericht sagen würde, es war weil nicht genug Umsatz einging, steht Aussage gegen Aussage. Und wenn das Gericht meinem Mann glauben schenken würde, könnte er sie auch noch wegen Verleumdung verklagen.

Ist ja klar, dass ihr alle zu der Geliebten halt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2007 um 20:13
In Antwort auf dolly_12843641

...
"Was genau macht sie denn bei euch im Betrieb bzw. Geschäft? z.B. betriebsbedingte Kündigung mit Abfindung (halbes Monatsgehalt pro Jahr der Betriebszugehörigkeit), wenn man will, geht alles."

Das ist nicht richtig. Er kann ihr nicht mal betriebsbedingt kündigen, denn dann müssen noch mindestens ein halbes Jahr vorher bestimmte Formalitäten eingehalten werden. Es sei denn er meldet Insolvenz an. Und ist es das wert?????
Bitte keine falschen Auskünfte geben, wenn man keine Ahnung hat!


Eine betriebsbedingte Kündigung
kann der Arbeitgeber jederzeit vier Wochen zum Monatsende aussprechen. Sie ist eine "normale" Büroangestellte, nicht in leitender Position. Der Betrieb ein Kleinbetrieb.

6 Monate muss doch ein Arbeitgeber nicht warten, wenn es der Firma schlecht geht, eine betriebsbedingte Kündigung auszusprechen. Da würde ja die Anzahl der Firmenpleiten noch höher sein, als ohnehin schon.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. April 2007 um 20:25
In Antwort auf sappho_12880870

Ihr schreibt
dass ich keine Rechte hab. Das kann nicht sein, denn eine betriebsbedingte Kündigung kann der Arbeitgeber, zumindest in einem Kleinbetrieb, vier Wochen zum Monatsende aussprechen. Und wenn mein Mann bei Gericht sagen würde, es war weil nicht genug Umsatz einging, steht Aussage gegen Aussage. Und wenn das Gericht meinem Mann glauben schenken würde, könnte er sie auch noch wegen Verleumdung verklagen.

Ist ja klar, dass ihr alle zu der Geliebten halt.

Es hält niemand zu der Geliebten...
und ich wär die letzte die das tun würde....bin selbst ,,gehörnte Ehefrau,,....er mit seiner Kollegin...aber ich seh es nunmal so,daß nicht nur sie Schuld an der ganzen Sache ist ! Er hat es genauso oder vieleicht noch vielmehr gewollt ,also warum soll sie allein die Böse sein ? Ich habe meinen Mann dann vor die Tür gesetzt,...wollte ihm damit die Augen öffnen,habe gelitten....,ok,...der Schuß ging im meinem Fall nach hinten los,...er hat mitlerweile die Scheidung eingereicht....die wohl auch demnächst ausgesprochen wird...!
Nun,die Geliebte hat gewonnen,...aber ich bin um einiges schlauer...!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April 2007 um 8:00

@traurige13
Deine Wut ist verständlich. Und es ist auch verständlich, das du seine Ex-Geliebte sofort vor die türe setzen möchtest.
Ich bin zwar selbst ehemalige Geliebte (jetzige Frau, bzw. Freundin), doch kann ich Dich wirklich voll und ganz verstehen!!!

Nur, es ist juristisch nicht möglich, sie vor die Türe zu setzen!! Ich habe Jura studiert, bin im Arbeitsrecht, bzw. als Unternehmensjuristin tätig, ich weiß also wovon ich rede.

Um sie betriebsbedingt vor die Türe zu setzen muß das Unternehmen im letzten Jahr mindestens 50% Umsatzeinbußen gehabt haben, als in den letzten 2 Jahren. Auch, wenn ihr vor Gericht aussagen würdet, das es Einbußen gab, muß er die letzten 5 Jahre darlegen und dann fällt es auf. Die Gerichte ziehen sich auch die Steuerbescheide der letzten 5 Jahre und da steht dann alles schwarz auf weiß und das war dann eure Existenz.

Bei einem anderen Grund kann sie sofort auf Wiedereinstellung klagen - und sie wird recht bekommen!! Die Entschädigung, die ihr dann zustehen würde (inklusive Schadenersatz) wird sich für sie rentieren und euch noch mehr schaden.

Warum kannst du mit deinem Mann nicht ein klärendes Gespräch führen und gemeinsam mit ihm eine Lösung finden? Zum Beispiel ihr sehr sehr nahe zu legen, sich eine neue Stelle zu suchen und ihr im gegenzug dafür ein super Arbeitszeugnis zu geben.
Anders geht es nicht.

Wenn er dann immernoch sagt, das er das nicht will, dann solltest du den Wink mit dem Zaunpfahl verstehen (wobei das dann schon der ganze Zaun ist!!). Dann will er sie weiterhin in seiner Nähe haben.

Nur wie gesagt, er kann ihr nicht kündigen; nicht mal, wenn er wirklich wolle.

Sabine


PS: raus ekeln geht auch schlecht, dann kann sie auf Mobbing klagen und ihr müßt ebenfalls zahlen...das Recht ist da voll auf ihrer Seite. Sorry traurige, aber in rechtlicher Sicht bist du die Verliererin, auch wenn du bei ihm die Gewinnerin bist (falls du es bist). Sprich nochmal mit ihm!!


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2007 um 18:59
In Antwort auf sappho_12880870

Pah,
wer sagt, dass es nur eine Fickgemeinschaft war?

Ich bin gespannt. Ich war heute früh mein Friseur, hab mir schöne Kleider gekauft und jetzt geh ich gleich in die Firma und werde dieser Schlampe zeigen, wo es lang geht. Es ist mein Mann und er wird mein Mann bleiben. Jawohl.

Ich werde ihm Liebesemails auf ihrem PC schicken, damit sie weiß, wo es lang geht. Und vielleicht bekommt sie ja einen Anfall voll Eifersucht und geht auf mich los. Dann hab ich einen Grund, sie rauszuwerfen

Nicht wirklich, oder ?
Hallo Traurige,
sag dass diese Threads von Dir nicht wirklich wahr sind, ich kann es nicht glauben. Sollte es aber doch alles wahr sein, dann muss ich Dich erstmal auslachen, dann bemitleiden..weil was bitte sind das für Aktionen ????? Entweder Du tust, als wärst Du ein wenig unterbelichtet oder Du bist es wirklich...dann weiterhin viel Erfolg mit Friseur, Geld ausgeben für Klamotten, etc. das ist bestimmt der richtige Weg .
...Unglaublich...und da wundern sich manche, wenn die Ehemänner fremdgehen, ja gott sei Dank, die haben ja ansonsten gar nichts schönes mehr im Leben (mit so einer "gschickten" Frau).

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Juli 2007 um 8:34

"Mein Mann hat ich mit einer Kollegin betrogen
Hallo traurige 13
auch mein Mann hat mich mit eienr Kollegin betrogen. Wir leben zur Zeit getrennt, weil er noch nicht weiss, wo er hingehört. Ich liebe ihn immer noch, wir haben eine Tochter, 14,die ihren Vater braucht. Sollte mein Mann zurückkommen habe ich das gleiche Problem, er wird sie jeden Tag sehen. Es ist bestimmt schwer damit uimzugehen, denn nach einer Affaire muss man erst wieder Vertrauen aufbauen und das ist in unserem Fall schwer. Also kämpfe um Deinen Mann, mach ihm aber keinen Druck. Du hast ihn bereits zurückerobert. Ich habe den Weg noch vor mir. Du kannst nur hoffen, dass die Affaire auch wirklich beendet ist. Vielleicht helfen euch Gespräche über eure Partnerschaft, Ich führe sie inzwischen mit meinem Mann auch.
Vielleicht meldest Du dich ja mal und erzählst mir wie es bei euch weitergeht-
Viel Glück
voodoojaeger

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram