Forum / Liebe & Beziehung

Mein Mann hat immer Pech

16. Dezember 2019 um 16:54 Letzte Antwort: 17. Dezember 2019 um 21:57

Hallo Ladies,
ich muss mich mal ausheulen und hoffe auf offene Ohren  
Mein Mann hat immer Pech. Egal was er macht, es gibt in 90% der Fälle ein schlechtes Ergebnis. 
in vielen Situationen liegt das einfach an ihm. Er ist verpeilt und kümmert sich oft zu spät oder gar nicht. In anderen Situation hat er wirklich Pech. Er ist natürlich genervt und ich leide darunter. Im Moment so sehr, dass ich überlegt habe einfach zu gehen, weil ich das nicht mehr erTRAGEN kann. 
​wir haben insgesamt 3 Kinder. Jeder eins aus einer vorherigen Beziehung und eins zusammen. Seine Ex macht ihm, wie soll es anders sein, das Leben schwer, sei es Umgang, Unterhalt etc. Unser gemeinsames Kind ist behindert und dadurch gibt es natürlich so viel zu tun und irgendwie lastet der Großteil gefühlt auf mir (alle der Papierkram, Anträge, Widersprüche und die meissten Arzttermine auch). 
ich arbeite 40 Stunden die Woche als Sozpäd. Und dazu mache ich irgendwie auch so viel anderes. Fahre die Kinder, hole die Kinder, Hausaufgaben, Kitakram. 
Das wäre alles machbar, wenn er dann nicht auch noch eine Baustelle wäre. Ich fühle mich, als würde ich bald zusammenbrechen unter all den Problemen die er hat. Wir (die Kinder und ich) waren erst im Sommer auf Kur und nix ist davon mehr übrig. Ich bin grad so verzagt... ich weiss gar nicht was ich von Euch hören will. Vielleicht muss es einfach mal raus...danke fürs zuhören(lesen)

Mehr lesen

17. Dezember 2019 um 1:04

Pech oder selbst schuld .... hmmmm.   

auf was bezogen hat er denn Pech?

Gefällt mir

17. Dezember 2019 um 15:56
In Antwort auf user1466455475

Hallo Ladies,
ich muss mich mal ausheulen und hoffe auf offene Ohren  
Mein Mann hat immer Pech. Egal was er macht, es gibt in 90% der Fälle ein schlechtes Ergebnis. 
in vielen Situationen liegt das einfach an ihm. Er ist verpeilt und kümmert sich oft zu spät oder gar nicht. In anderen Situation hat er wirklich Pech. Er ist natürlich genervt und ich leide darunter. Im Moment so sehr, dass ich überlegt habe einfach zu gehen, weil ich das nicht mehr erTRAGEN kann. 
​wir haben insgesamt 3 Kinder. Jeder eins aus einer vorherigen Beziehung und eins zusammen. Seine Ex macht ihm, wie soll es anders sein, das Leben schwer, sei es Umgang, Unterhalt etc. Unser gemeinsames Kind ist behindert und dadurch gibt es natürlich so viel zu tun und irgendwie lastet der Großteil gefühlt auf mir (alle der Papierkram, Anträge, Widersprüche und die meissten Arzttermine auch). 
ich arbeite 40 Stunden die Woche als Sozpäd. Und dazu mache ich irgendwie auch so viel anderes. Fahre die Kinder, hole die Kinder, Hausaufgaben, Kitakram. 
Das wäre alles machbar, wenn er dann nicht auch noch eine Baustelle wäre. Ich fühle mich, als würde ich bald zusammenbrechen unter all den Problemen die er hat. Wir (die Kinder und ich) waren erst im Sommer auf Kur und nix ist davon mehr übrig. Ich bin grad so verzagt... ich weiss gar nicht was ich von Euch hören will. Vielleicht muss es einfach mal raus...danke fürs zuhören(lesen)

eine frage:

ist er es, der dich die ganze zeit mit seinen ganzen katastrophen nervt und anjammert?

oder bist du es, die nicht mit ansehen und locker nehmen kann, wenn bei ihm mal was daneben geht?

und wie existenziell wichtig ist das, bei dem er "immer pech hat"?

1 LikesGefällt mir

17. Dezember 2019 um 21:19

Er müsste Probleme analysieren, sein Verhalten hinterfragen und überlegen, was er besser machen könnte fürs nächste Mal. Das wird dann irgendwo aufgeschrieben, damit er das nicht in Vergessenheit gerät und kann auch trainiert werden.
Voila der perfekte Mann.

Gefällt mir

17. Dezember 2019 um 21:56
In Antwort auf user1466455475

Hallo Ladies,
ich muss mich mal ausheulen und hoffe auf offene Ohren  
Mein Mann hat immer Pech. Egal was er macht, es gibt in 90% der Fälle ein schlechtes Ergebnis. 
in vielen Situationen liegt das einfach an ihm. Er ist verpeilt und kümmert sich oft zu spät oder gar nicht. In anderen Situation hat er wirklich Pech. Er ist natürlich genervt und ich leide darunter. Im Moment so sehr, dass ich überlegt habe einfach zu gehen, weil ich das nicht mehr erTRAGEN kann. 
​wir haben insgesamt 3 Kinder. Jeder eins aus einer vorherigen Beziehung und eins zusammen. Seine Ex macht ihm, wie soll es anders sein, das Leben schwer, sei es Umgang, Unterhalt etc. Unser gemeinsames Kind ist behindert und dadurch gibt es natürlich so viel zu tun und irgendwie lastet der Großteil gefühlt auf mir (alle der Papierkram, Anträge, Widersprüche und die meissten Arzttermine auch). 
ich arbeite 40 Stunden die Woche als Sozpäd. Und dazu mache ich irgendwie auch so viel anderes. Fahre die Kinder, hole die Kinder, Hausaufgaben, Kitakram. 
Das wäre alles machbar, wenn er dann nicht auch noch eine Baustelle wäre. Ich fühle mich, als würde ich bald zusammenbrechen unter all den Problemen die er hat. Wir (die Kinder und ich) waren erst im Sommer auf Kur und nix ist davon mehr übrig. Ich bin grad so verzagt... ich weiss gar nicht was ich von Euch hören will. Vielleicht muss es einfach mal raus...danke fürs zuhören(lesen)

Das Immer ist mir auch aufgefallen. Der ewige Pechvogel. 
Mit solchen Sigeln lässt sich Pech auch zementieren. 

Bestimmt hat er auch positive Seiten. Die würde ich mehr herausstellen und fördern. Loben, wenn etwas gut geht ... 

Aber er ist nicht dein zu groß geratenes zusätzliches Kind. Also wenn er sich nicht alleine anziehen kann und auch nicht viel mehr als am Computer spielen o.ä., dann ist er wohl kaum ein geeigneter Partner für dich. 
Lass dir doch von einem Mann auch mal etwas BIETEN. (Von Angebot.) Wenn du ihn bisher nur verwöhnt hast, wie Mama eben, dann musst du dich über diese Entwicklung nicht wundern. 

Gefällt mir

17. Dezember 2019 um 21:57
In Antwort auf anne234

Das Immer ist mir auch aufgefallen. Der ewige Pechvogel. 
Mit solchen Sigeln lässt sich Pech auch zementieren. 

Bestimmt hat er auch positive Seiten. Die würde ich mehr herausstellen und fördern. Loben, wenn etwas gut geht ... 

Aber er ist nicht dein zu groß geratenes zusätzliches Kind. Also wenn er sich nicht alleine anziehen kann und auch nicht viel mehr als am Computer spielen o.ä., dann ist er wohl kaum ein geeigneter Partner für dich. 
Lass dir doch von einem Mann auch mal etwas BIETEN. (Von Angebot.) Wenn du ihn bisher nur verwöhnt hast, wie Mama eben, dann musst du dich über diese Entwicklung nicht wundern. 

Siegeln

Gefällt mir