Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Mann hat eine Geliebte

Mein Mann hat eine Geliebte

29. November 2005 um 14:17

aber nachdem ich die ganzen Threads hier gelesen habe, muß ich die Affäre doch nicht wirklich ernst nehmen, oder?

Also zuerst bekam ich einen Schock als ich zufällig erfuhr, dass mein Mann eine Geliebte hat. Ich hatte Angst, dass er mich wegen ihr verläßt. Ich beschloss, ihn darauf anzusprechen.

Nun bin ich auf dieses Forum gestoßen. Hier liest man, dass sich die Männer meist nicht von der Ehefrau trennen, dass die Geliebte nur was fürs Bett ist, und die Geliebte nicht die Geliebte ist, sondern die Männer sich in der Regel für die Ehefrau entscheiden, ist es wirklich so? Muß ich mir keine allzu großen Sorgen haben?

Vielen Dank für eure Antworten.

Mehr lesen

29. November 2005 um 14:22

Ja
dein mann hatte halt mal lust auf erbensuppe statt möhrensuppe z. B.

aber jeder mensch ist anders, was ist wenn er sich doch in seine affäre verliebt

manche affären sind nicht nur bett, sondern man liebt sich vielleicht doch ein bissl, man sehnt sich nach dem menschen, man wartet auf nachricht von ihm/ihr
man freut sich auf das wiedersehen wie frisch verliebte

und und und

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2005 um 14:25

Geliebte
Ich habe seit Jahren eine Geliebte, doch weder sie noch ich würden uns von unsren Familien trennen.

lg Einklang

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2005 um 14:26

Wie bitte?
Du hast Angst, dass er schluß macht???
An deiner Stelle hätte ich ihm schon nen Schlussstrich gezogen!!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2005 um 14:27

Man bist du naiv, boah....
Weshalb meinst du wird fast jede 3. Ehe auf dem Land und fast jede 2. Ehe in der Großstadt geschieden? Meinst du, wenn zwei Menschen auseinander gehen, dass beide zum Zeitpunkt der Trennung solo sind, oder was? Ich arbeite in einer Anwaltskanzlei und weiß, wovon ich rede.... Meist ist es so, dass mindestens einer der Partner unglücklich ist, aber nicht den Mut hat, alleine zu leben. Ergo: Er sucht sich noch während der Ehe einen neuen Partner - sprich eine/n Geliebte/n und trennt sich dann, um nicht alleine zu sein. In meinem Bekanntenkreis haben sich gut 50 % für den/die Geliebte/n entschieden, nur zur Info.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2005 um 15:02

Nicht die geliebte ist das problem....
ohwei ohwei! was hier in diesem forum zu lesen ist reflektiert nur einen winzig kleinen teil der menschheit! jeder jeck ist anders, und wenn gefühle mit ihm spiel sind wird dein mann sich vielleicht trennen, damit musst du rechnen.

mach dir aber mal eins klar, nicht die geliebte ist das wirkliche problem. dein mann hat eine geliebte, weil irgendwas in eurer beziehung nicht stimmt oder ihm fehlt, und solange du nicht weißt was kannst du ihm das auch nicht geben. also, nicht stillschweigend die situation aussitzen sondern REDE mit deinem mann, wenn du ihn halten willst. er wird dich vielleicht nicht wegen dieser geliebten verlassen, aber vielleicht wegen der nächsten oder der übernächsten, wenn ihr nichts an eurer beziehung ändert.

direkt sagen verlass den kerl kann man aber nicht, das wird hier oft gesagt aber das sehe ich mittlerweile auch anders, da hat mir das forum sehr weitergeholfen. vielleicht verdient dein mann eine zweite chance, aber dafür musst du ihn mit deinem wissen konfrontieren, er muss seine geliebte sausen lassen wollen und sich wieder auf dich einlassen, alles andere hat keinen sinn.

einfach weitermachen wie bisher hilft euch nicht....irgendwann wird es eh aus dir rausbrechen, oder meinst du du könntest das ewig für dich behalten? es würde dich zerfressen....

viel glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2005 um 17:36

Haaaaaaaaaaaaaaallooooo??????
Hab ich da was falsch verstanden?
Du klingst, als ob Du KEIN Problem damit hast, dass er eine Geliebte hat, solange er Dich nur nicht verläßt? Habe ich das richtig verstanden?????
Hast Du Deinen Mann darauf angesprochen?

Ich denke, Du solltest auf jeden Fall mit ihm darüber reden. Offensichtlich siehst Du das nicht so emotional, dass Du ihm das Nudelholz an den kopf knallst. Aber ich gehe mal davon aus, dass Dir diese Situation auch nciht behagt, oder?
Bye Bine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2005 um 17:47

Muß ich mir keine allzu großen Sorgen haben?
doch, das musst du.
nicht weil ich glaube, dass dein mann sich für die geliebte entscheidet. eine garantie, dass er das nicht tut gibt es aber auch nicht.
nein sorgen musst du dir um dich machen.
wer bist du?
wo ist deine position in der angelegenheit?

manndel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2006 um 2:29

Geliebte
also darauf würd ich mich nicht verlassen,......kommt drauf an, was er sucht
bei der geliebten und wie lang es schon geht.
aber letzlich kommts einfach auf sein charakter an.....und wie eure beziehung sonst ist.
gehe mal vom schlimmsten aus.

gruß helga

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2007 um 9:32

Ich bin in einer Sackgasse...
...und habe das Gefühl mein Leben gerät aus den Fugen.
Ich kann an nichts anderes mehr denken. Nach 23 Jahren habe ich vor einigen Tagen erfahren, dass mein Mann mich nicht mehr liebt. Er hat sich während eines Urlaubes in eine andere verliebt. Es war ein Radsporturlaub und sie teilt die gleiche Leidenschaft. Im Urlaub war nichts. Sie fanden sich symphatisch und für ihn war sie laut seiner Aussage Tabuzone, weil sie mit ihrem Lebensgefährten dort war. Es wurden die Hd.Nr. ausgetauscht und er war total geplättet als er eine ziemlich eindeutige sms von ihr bekam, nachdem er wieder zu Haus war.
Von da an nahm das Unglück seinen Lauf.
Klar habe ich gespürt, dass er sich von mir zurück zieht. Ich muss dazu allerdings sagen, dass er immer wieder Phasen durchläuft, in denen er sehr introvertiert ist. Nachdem ich immer wieder gebohrt habe, meinte er, er kann so nicht weiterleben. Das kanns nicht gewesen sein. Er will sich trennen, fühlt sich gefangen und gefesselt. Eine andere wäre nicht im Spiel. Ich habe die Welt nicht mehr verstanden. Wir lassen uns gerade in den letzten Jahren gegenseitig unsere Freiheiten und ich fühle mich in dieser Beziehung so wohl und gut aufgehoben wie nie zuvor.

Lange Rede, kurzer Sinn .... irgendwann hat er sich auf mein Drängen hin geoutet. Zwischenzeitig war ich bei unserem Arzt und habe mir Rat geholt, weil ich dachte, dass er vielleicht eine manische Phase durchläuft. Er hat viel Stress bei der Arbeit und hat sich sehr in diesen Stress reingesteigert. Mein Arzt hat mir geraten abzuwarten, zu beobachten und das Problem auszusitzten.

Unsere Ehe war nie von großer Partnerschaft geprägt. In der Vergangenheit gab es unschöne Phasen. Er war leidete häufig an einer agressiven Grundstimmung, gegen die ich natürlich angegangen bin. Wir haben 2 Kinder. Irgendwie haben wir jede Phase gut überstanden. Viel über seine Gefühle, konnte er allerdings nie mit mir reden. Gesprächsthema ist sein Beruf und sein Sport. Für meine Probleme hat er sich eigentlich nie wirklich interessiert. Ich habe immer alles auf seine Kindheit geschoben, die nicht so einfach war.

Wir haben uns zwar fast täglich gesagt, dass wir uns lieben, hatten aber selten Sex. Ich bin zwar darauf eingegangen, wenn etwas von seiner Seite kam, aber das war auch sehr selten. 3 x im Jahr war schon viel! Allerdings fand ich ihn körperlich sehr anziehend. Und er gab mir das Gefühl, dass es umgekehrt genau so ist. Der Alltag hat aber immer dafür gesorgt, dass wir uns nicht mehr richtig warnehmen konnten.

Meine Gedanken schlagen Purzelbaum. Tut mir leid, wenn mein Geschreibe unstruktuiert wirkt.

Tatsache ist, dass er mir gesagt hat, dass er die andere liebt. Sie ist einfacher "gestrickt" als ich und für mich empfindet er nichts mehr. Das ist ihm nun klar geworden.

Mich erschreckt der kurze Zeitraum und die Heftigkeit dieser Entwicklung. War ich so blind?? Er wollte ausziehen. Die andere ist älter als ich (ich habe ein Bild gesehen und war ganz ehrlich etwas erschrocken. Mein Mann ist knackig und attraktiv und die Frau ist warlich keine Schönheit). Es gab Szenen bei uns, die waren so schrecklich. Ich hab um gebettelt, dass er bei uns bleibt. Der Gedanke, dass er geht bringt mich um. Die andere wohnt 400km entfernt und sie haben sich schon einmal getroffen. Es kam natürlich zu Sex und er sagte es war Wahnsinn. Ich dachte, ich werde verrückt. Habe ihn gebeten mit mir zu schlafen, als wenn das die Lösung wäre! Er kann mich nicht mehr berühren. Das wäre vorbei.

Stand der Dinge: ich habe mit der Freundin telefoniert. Sie fühlt sich auch ganz schrecklich, liebt ihn aber zu sehr, als das sie ihn gehen lassen würde. Sie hat sich gerade von ihrem Lebensgefährten getrennt und scheint schon einige Beziehungen hinter sich zu haben.

Ich habe ihm natürlich von dem Gespräch erzählt und ihn gebeten für die Kinder alles so zu lassen wie es ist. Vielleicht ist es wirklich eine Phase und er muss sich austoben, etwas nachholen. Er wird sie nicht allzu häufig sehen können, wegen der Entfernung. Sie fahren sich dann entgegen und treffen sich auf halber Strecke.

Das Schreckliche ist jedoch, ich kenne diese Phasen von mir. Ich habe selbst 2 Beziehungen und einen Seitensprung hinter mir während meiner Ehe. Klar hab ich mir manchmal gewünscht, dass mein Mann eine andere kennenlernt und ich mit meiner Affäre glücklich werde bis an mein Lebensende. Klar hatte er Verdachtsmomente, aber ich habe alles abgestritten und die Geschichten beendet. Aber immer ist mir klar geworden, dass der er für mich der einzige ist. Mit seinen Macken möchte ich alt werden. Ich fühle mich durch seinen Seitensprung sogar sexuell wieder an ihm interessiert und das war total eingeschlafen.

Also, ich habe durch meine eigenen Schuldgefühle eine Situation geschaffen, die eigentlich unfassbar ist. Ich gestehe ihm die Liebe zu einer anderen zu. Wir machen weiter wie zuvor und schlafen sogar noch in einem Bett. Gehen uns allerdings etwas mehr aus dem Weg. Er erzählt mir von der Arbeit und ich ihm von den Kindern. Schlimm ist, dass die Kinder einiges mitbekommen haben und unser Umfeld Bescheid weiß. Eigenlich nicht wirklich wichtig, aber unangenehm.

Ich bin mir sicher, ich liebe meinen Mann aus tiefsten Herzen. Ich will ihn nicht verlieren. Ich persönlich bin attraktiv, habe beruflich meine Stellung gefunden und könnte schnell einen anderen Partner finden. Aber ich möchte mit diesem Mann leben, mit niemanden sonst.

Auch kommt es mir sehr merkwürdig vor, dass er so schnell so überreagiert. Er wirkt sehr verrannt und fixiert. Möchte in so kurzer Zeit alles über Bord werfen, für einen Frauentyp, auf den er normalerweise nicht stehen würde. Hinzu kommt, dass er eigentlich kein Papatyp ist und von seinen Kindern häufig genervt war. Und die Frau hat drei Kinder? Wie soll das gehen?

Ach eins noch: er hat mich während meiner ersten Schwangerschaft vor 16 Jahren betrogen. Mit einer Bekannten. Es war eigentlich ähnlich. Nur war diese Frau gebunden und ich habe mit ihrem Mann gesprochen und die Beziehung wurde beendet. Wir haben irgendwann trotzdem wieder zueinander gefunden.

Mir wären Eure Meinungen sehr wichtig. Ich weiß bin verzweifelt. Treibe ich ihn noch mehr in ihre Arme, wenn ich alles toleriere? Die Gefühle werden doch sicher immer intensiver? Liebt er mich wirklich nicht mehr? Wie kann ich das wissen? Vielleicht sollte ich mich einem anderen Mann zuwenden und vielleicht empfindet er dann Eifersucht? Dann kann er die andere doch nicht wirklich lieben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2007 um 11:58

Ihr seid selber schuld!
Was lässt ihr euch den verarschen, verdammt!!
Kommt er zu mir zurück?????
Seid ihr euch nicht leid, daheim zu hocken, zuwarten und vielleicht noch mit Kindern, während euer Mann mit ner anderen vögelt.
Wenn ihr Kinder habt, ist es ja noch schlimmer! Dann bocken ihn seine Kinder nicht mal, weil er seine Familie damit aufs Spiel setzt!! Wollt ihr so einen Mann??
Lasst euch doch nicht so ernidriegen!
Mensch!!!!!!!! Und eure Männer sind solche alten Säcke, die uns Mädels damals mit 13 Jahren angemacht haben

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2007 um 12:12

Bah!
Was willst du denn mit so einem Mann, der seinen Lümmel einfach in eine andere Fraue steckt? Er hat dich betrogen!!! Deine Liebe verraten und missbraucht! Dich angelogen! Warum willst du umbedingt, dass er bei dir bleibt??? Hast du keinen Stolz? Ich würde so einen miesen Menschen zum Teufel jagen. Ich finde Fremdgehen einfach nur wiederwärtig. Ich wurde noch nie betrogen, und war selber auch immer treu! Aber wenn irgentwann mal ein Mann es wagen sollte mir untreu zu sein, dann bin ich mit Sicherheit weg. So einen will ich nicht. Ich habe besseres verdient und du auch!
LG Chaosbeute

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2007 um 12:28
In Antwort auf wilke_12876453

Ja
dein mann hatte halt mal lust auf erbensuppe statt möhrensuppe z. B.

aber jeder mensch ist anders, was ist wenn er sich doch in seine affäre verliebt

manche affären sind nicht nur bett, sondern man liebt sich vielleicht doch ein bissl, man sehnt sich nach dem menschen, man wartet auf nachricht von ihm/ihr
man freut sich auf das wiedersehen wie frisch verliebte

und und und

Ehmm
Ich weiß nicht, aber bin ich der Einzige der hier mal genauer liest?

"Ich hatte auch 2 Beziehung oder Affären während dieser Ehe"....
---- Aha, na da schau her. Und dein Mann weiß bis heute nichts davon??? Also das ist eine Doppelmoral, wie es schlimmer nicht mehr geht. Selbst Fremdvögeln und Fremdgehen, aber wenns der Andere macht mit erhobenen Zeigefinger wedeln.

Du hast deinen Mann, so wie du sagst, mehrmals betrogen und belogen. Und nicht mal jetzt weiß er noch was davon. Warum hast du es dann nicht gesagt? Dein Mann hatte wenigstens den Mumm, und legte die Karten auf den Tisch. Aber woher weißt du denn nicht, dass er über Alles Bescheid weiß, es aber für sich behalten halt oder als Trumpf?.....

Klar ist es hart, was die jetzt passiert, aber du warst um keinen Deut besser. Und hättest du deine Affären gestanden, wäre dein Mann vermutlich schon lange weg.

Meiner Meinung nach hast du kein Recht auch nur irgendetwas von deinen Mann zu fordern oder zu wollen.

Ist eben meine Meinung dazu.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April 2007 um 8:35
In Antwort auf adina_12722392

Ihr seid selber schuld!
Was lässt ihr euch den verarschen, verdammt!!
Kommt er zu mir zurück?????
Seid ihr euch nicht leid, daheim zu hocken, zuwarten und vielleicht noch mit Kindern, während euer Mann mit ner anderen vögelt.
Wenn ihr Kinder habt, ist es ja noch schlimmer! Dann bocken ihn seine Kinder nicht mal, weil er seine Familie damit aufs Spiel setzt!! Wollt ihr so einen Mann??
Lasst euch doch nicht so ernidriegen!
Mensch!!!!!!!! Und eure Männer sind solche alten Säcke, die uns Mädels damals mit 13 Jahren angemacht haben

Lima
na da passe ich wohl jetz besser auf meine tochter auf die ist 14 jahre,ich glaube würde ein ältere mann sie anmachen da würde ich als mutter den erst mal den kopf waschen.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2007 um 18:34
In Antwort auf heike001

Ich bin in einer Sackgasse...
...und habe das Gefühl mein Leben gerät aus den Fugen.
Ich kann an nichts anderes mehr denken. Nach 23 Jahren habe ich vor einigen Tagen erfahren, dass mein Mann mich nicht mehr liebt. Er hat sich während eines Urlaubes in eine andere verliebt. Es war ein Radsporturlaub und sie teilt die gleiche Leidenschaft. Im Urlaub war nichts. Sie fanden sich symphatisch und für ihn war sie laut seiner Aussage Tabuzone, weil sie mit ihrem Lebensgefährten dort war. Es wurden die Hd.Nr. ausgetauscht und er war total geplättet als er eine ziemlich eindeutige sms von ihr bekam, nachdem er wieder zu Haus war.
Von da an nahm das Unglück seinen Lauf.
Klar habe ich gespürt, dass er sich von mir zurück zieht. Ich muss dazu allerdings sagen, dass er immer wieder Phasen durchläuft, in denen er sehr introvertiert ist. Nachdem ich immer wieder gebohrt habe, meinte er, er kann so nicht weiterleben. Das kanns nicht gewesen sein. Er will sich trennen, fühlt sich gefangen und gefesselt. Eine andere wäre nicht im Spiel. Ich habe die Welt nicht mehr verstanden. Wir lassen uns gerade in den letzten Jahren gegenseitig unsere Freiheiten und ich fühle mich in dieser Beziehung so wohl und gut aufgehoben wie nie zuvor.

Lange Rede, kurzer Sinn .... irgendwann hat er sich auf mein Drängen hin geoutet. Zwischenzeitig war ich bei unserem Arzt und habe mir Rat geholt, weil ich dachte, dass er vielleicht eine manische Phase durchläuft. Er hat viel Stress bei der Arbeit und hat sich sehr in diesen Stress reingesteigert. Mein Arzt hat mir geraten abzuwarten, zu beobachten und das Problem auszusitzten.

Unsere Ehe war nie von großer Partnerschaft geprägt. In der Vergangenheit gab es unschöne Phasen. Er war leidete häufig an einer agressiven Grundstimmung, gegen die ich natürlich angegangen bin. Wir haben 2 Kinder. Irgendwie haben wir jede Phase gut überstanden. Viel über seine Gefühle, konnte er allerdings nie mit mir reden. Gesprächsthema ist sein Beruf und sein Sport. Für meine Probleme hat er sich eigentlich nie wirklich interessiert. Ich habe immer alles auf seine Kindheit geschoben, die nicht so einfach war.

Wir haben uns zwar fast täglich gesagt, dass wir uns lieben, hatten aber selten Sex. Ich bin zwar darauf eingegangen, wenn etwas von seiner Seite kam, aber das war auch sehr selten. 3 x im Jahr war schon viel! Allerdings fand ich ihn körperlich sehr anziehend. Und er gab mir das Gefühl, dass es umgekehrt genau so ist. Der Alltag hat aber immer dafür gesorgt, dass wir uns nicht mehr richtig warnehmen konnten.

Meine Gedanken schlagen Purzelbaum. Tut mir leid, wenn mein Geschreibe unstruktuiert wirkt.

Tatsache ist, dass er mir gesagt hat, dass er die andere liebt. Sie ist einfacher "gestrickt" als ich und für mich empfindet er nichts mehr. Das ist ihm nun klar geworden.

Mich erschreckt der kurze Zeitraum und die Heftigkeit dieser Entwicklung. War ich so blind?? Er wollte ausziehen. Die andere ist älter als ich (ich habe ein Bild gesehen und war ganz ehrlich etwas erschrocken. Mein Mann ist knackig und attraktiv und die Frau ist warlich keine Schönheit). Es gab Szenen bei uns, die waren so schrecklich. Ich hab um gebettelt, dass er bei uns bleibt. Der Gedanke, dass er geht bringt mich um. Die andere wohnt 400km entfernt und sie haben sich schon einmal getroffen. Es kam natürlich zu Sex und er sagte es war Wahnsinn. Ich dachte, ich werde verrückt. Habe ihn gebeten mit mir zu schlafen, als wenn das die Lösung wäre! Er kann mich nicht mehr berühren. Das wäre vorbei.

Stand der Dinge: ich habe mit der Freundin telefoniert. Sie fühlt sich auch ganz schrecklich, liebt ihn aber zu sehr, als das sie ihn gehen lassen würde. Sie hat sich gerade von ihrem Lebensgefährten getrennt und scheint schon einige Beziehungen hinter sich zu haben.

Ich habe ihm natürlich von dem Gespräch erzählt und ihn gebeten für die Kinder alles so zu lassen wie es ist. Vielleicht ist es wirklich eine Phase und er muss sich austoben, etwas nachholen. Er wird sie nicht allzu häufig sehen können, wegen der Entfernung. Sie fahren sich dann entgegen und treffen sich auf halber Strecke.

Das Schreckliche ist jedoch, ich kenne diese Phasen von mir. Ich habe selbst 2 Beziehungen und einen Seitensprung hinter mir während meiner Ehe. Klar hab ich mir manchmal gewünscht, dass mein Mann eine andere kennenlernt und ich mit meiner Affäre glücklich werde bis an mein Lebensende. Klar hatte er Verdachtsmomente, aber ich habe alles abgestritten und die Geschichten beendet. Aber immer ist mir klar geworden, dass der er für mich der einzige ist. Mit seinen Macken möchte ich alt werden. Ich fühle mich durch seinen Seitensprung sogar sexuell wieder an ihm interessiert und das war total eingeschlafen.

Also, ich habe durch meine eigenen Schuldgefühle eine Situation geschaffen, die eigentlich unfassbar ist. Ich gestehe ihm die Liebe zu einer anderen zu. Wir machen weiter wie zuvor und schlafen sogar noch in einem Bett. Gehen uns allerdings etwas mehr aus dem Weg. Er erzählt mir von der Arbeit und ich ihm von den Kindern. Schlimm ist, dass die Kinder einiges mitbekommen haben und unser Umfeld Bescheid weiß. Eigenlich nicht wirklich wichtig, aber unangenehm.

Ich bin mir sicher, ich liebe meinen Mann aus tiefsten Herzen. Ich will ihn nicht verlieren. Ich persönlich bin attraktiv, habe beruflich meine Stellung gefunden und könnte schnell einen anderen Partner finden. Aber ich möchte mit diesem Mann leben, mit niemanden sonst.

Auch kommt es mir sehr merkwürdig vor, dass er so schnell so überreagiert. Er wirkt sehr verrannt und fixiert. Möchte in so kurzer Zeit alles über Bord werfen, für einen Frauentyp, auf den er normalerweise nicht stehen würde. Hinzu kommt, dass er eigentlich kein Papatyp ist und von seinen Kindern häufig genervt war. Und die Frau hat drei Kinder? Wie soll das gehen?

Ach eins noch: er hat mich während meiner ersten Schwangerschaft vor 16 Jahren betrogen. Mit einer Bekannten. Es war eigentlich ähnlich. Nur war diese Frau gebunden und ich habe mit ihrem Mann gesprochen und die Beziehung wurde beendet. Wir haben irgendwann trotzdem wieder zueinander gefunden.

Mir wären Eure Meinungen sehr wichtig. Ich weiß bin verzweifelt. Treibe ich ihn noch mehr in ihre Arme, wenn ich alles toleriere? Die Gefühle werden doch sicher immer intensiver? Liebt er mich wirklich nicht mehr? Wie kann ich das wissen? Vielleicht sollte ich mich einem anderen Mann zuwenden und vielleicht empfindet er dann Eifersucht? Dann kann er die andere doch nicht wirklich lieben.

Hm...
..... du hast jetzt plötzlich wieder ein sexuelles Interesse an ihm, vorher, die 3 Mal im Jahr, hast du dich ihm hingegeben, Verlangen war da keines mehr, zumindest liest man es aus deinem Text heraus. Was erwartest du eigentlich? Glaubst du nicht, er hat gemerkt, dass er dich nicht mehr wirklich als Mann interessiert hat? Und jetzt, wo du damit rechnen mußt, dass er dich verlässt, wird er wieder interessant.
Um was geht es dir eigentlich wirklich? Sex ist es nicht, der Schein kann es auch nicht sein, wo doch alle schon bescheid wissen, Geld, Haus, Gewohnheit, das Leben alleine? Alles keine Gründe, weshalb man eine Beziehung, die nicht mehr funktioniert, aufrecht erhalten sollte.
So wie du deinen Mann beschreibst, kann man wirklich das Gefühl bekommen, das er die letzten Jahre aus Pflichtbewußtsein bei seiner Familie geblieben ist.

Ich glaube, egal ob du tolerant bist, oder aber eine Entscheidung forderst, du hast die schlechteren Karten.................. weil, gerade weil sie, wenn auch nach deiner Meinung, nicht atraktiv ist, spricht es doch nur dafür, dass sie innere Werte hat, die ihm sehr gut gefallen, hinzu kommt noch, dass die Beiden, im Gegensatz zu eurer Vergangenheit, ein intaktes Sexualleben zu haben scheinen. Sie sagt dir am Telefon, dass sie ihn nicht loslassen wird, man kann also davon ausgehen, dass sie um ihn kämpfen wird. Das könnte ihm noch mehr gefallen, er fühlt sich dadurch geschmeichelt.

Letztendlich kann keiner in die Zukunft schauen, aber eines sollte dir klar sein, solltet ihr noch mal zusammen finden, wirst auch du einiges ändern müssen.


Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

27. April 2008 um 22:12

Hilfe bitte
liebe betrogenen, geliebten und alle anderen die sich angesprochen fühlen,
ich brauche eure hilfe bitte.
verzweifling kann man das was ich empfinde nicht mehr wirklich nennen-hoffnungslosigkeit trifft die sache mehr.
ich bin seit 5 jahren c.a. mit meinem freund zusammen und er "wohnt" bei seiner ex mit dem gemeinsamen sohn 4 jahre.als wir zusammen kamen war sie im 4. monat schwanger und ich wollte als er mir das sagte nicht gehen wllte ihm beistehen....das ist jetzt sehr lange her und er wohnt immer noch da sagt er liebt mich u will zu mir braucht nur noch eine arbeit und dann könnten wir zus sein...hört sich alles ziemlich plakativ an ich weiss aber ich will euch einzelheiten ersparen.
die angst phasen tiefster verzweifung das hat er alle mitbekommen.er weiss wie es mir geht wir reden offen über trennung "bis alles geregelt ist" aber schaffen es dann doch nich...sehen uns wieder u nicht ändert sich.ich mache das jetzt seit 4 jahren mit bin 27 will kinder und familie am liebsten mit ihm und bin ziemlich am ende meiner kräfte.meine familie weiss von nix nur meine nesten engsten freundinnen übeerfordere ich regelmäßig damit.bitte helft mir ich weiss nicht was ich machen soll.danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. April 2008 um 1:38
In Antwort auf mora_12098523

Hilfe bitte
liebe betrogenen, geliebten und alle anderen die sich angesprochen fühlen,
ich brauche eure hilfe bitte.
verzweifling kann man das was ich empfinde nicht mehr wirklich nennen-hoffnungslosigkeit trifft die sache mehr.
ich bin seit 5 jahren c.a. mit meinem freund zusammen und er "wohnt" bei seiner ex mit dem gemeinsamen sohn 4 jahre.als wir zusammen kamen war sie im 4. monat schwanger und ich wollte als er mir das sagte nicht gehen wllte ihm beistehen....das ist jetzt sehr lange her und er wohnt immer noch da sagt er liebt mich u will zu mir braucht nur noch eine arbeit und dann könnten wir zus sein...hört sich alles ziemlich plakativ an ich weiss aber ich will euch einzelheiten ersparen.
die angst phasen tiefster verzweifung das hat er alle mitbekommen.er weiss wie es mir geht wir reden offen über trennung "bis alles geregelt ist" aber schaffen es dann doch nich...sehen uns wieder u nicht ändert sich.ich mache das jetzt seit 4 jahren mit bin 27 will kinder und familie am liebsten mit ihm und bin ziemlich am ende meiner kräfte.meine familie weiss von nix nur meine nesten engsten freundinnen übeerfordere ich regelmäßig damit.bitte helft mir ich weiss nicht was ich machen soll.danke

Hi,
Dein Pech, dass du ausgerechnet mit dem Mann Familie und Kinder haben willst der dich seit Jahren verarscht.

Trennen, vernünftigen Mann finden, Basta.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2012 um 22:10
In Antwort auf michaela77

Man bist du naiv, boah....
Weshalb meinst du wird fast jede 3. Ehe auf dem Land und fast jede 2. Ehe in der Großstadt geschieden? Meinst du, wenn zwei Menschen auseinander gehen, dass beide zum Zeitpunkt der Trennung solo sind, oder was? Ich arbeite in einer Anwaltskanzlei und weiß, wovon ich rede.... Meist ist es so, dass mindestens einer der Partner unglücklich ist, aber nicht den Mut hat, alleine zu leben. Ergo: Er sucht sich noch während der Ehe einen neuen Partner - sprich eine/n Geliebte/n und trennt sich dann, um nicht alleine zu sein. In meinem Bekanntenkreis haben sich gut 50 % für den/die Geliebte/n entschieden, nur zur Info.

Altes thema
50 % Und die anderen 50% für den Partner oder weil der oder die Betrogene sie/ihn nicht rauswirft. Na das ist vielleicht ein Leben. Da der Thread ziemlich alt ist scheint es jetzt vielleicht sogar mehr zu sein ...Soviel zu " ich liebe meinen aktuellen partner ja so sehr und ich geh trotzdem fremd" Sie gehen zurück zu ihren Partnern weil sie nicht wissen ob es mit der/den neuen klappen könnte um dann doch nicht alleine zu sein...Super, da gewöhnt man sich am besten schon mal jahre vorher doch alleine mal zu leben das es zu notzeiten wieder möglich wäre...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. April 2012 um 9:24

Willst Du ihn dann zurück?
Liebe "Betrogene" - ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass die Männer meistens zur Ehefrau zurückkommen. Bei mir war es so....allerdings begann für mich dann erst der Horror - ich spürte, dass er gedanklich bei der anderen war, ich bekam kaum Liebe u. Wärme, sondern nur Ablehnung und Kälte......das ging 3 Jahre lang so, ich brauchte Depressionstropfen, um das aushalten zu können. Nun nach 3 Jahren habe ICH mich in einen anderen Mann verliebt u. ärgere mich, dass ich damals nicht einfach gegangen bin.....Wenn Du ihn zurückhaben willst, frage Dich ehrlich, ob Du mit einem Seitensprung leben kannst, denn das ist gar nicht so einfach!!! Ich wünsche Dir alles Glück der Welt!!! Pass auf Deine Seele auf und verkaufe Dich bloß nicht zu billig!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. April 2012 um 10:17

Sie wird es mittlerweile wissen!
der thread ist aus 2005!!!!!!!!!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. April 2012 um 10:33

Habs im Nachhinein auch bemerkt......
ist mir zu spät aufgefallen, aber hat ja heute für jede andere in dieser Situation auch noch Gültigkeit.....*gg*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram