Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Mann hat eine Geliebte

Mein Mann hat eine Geliebte

4. Mai 2010 um 15:09 Letzte Antwort: 23. Mai 2010 um 13:58

Hallo,

ich suche auf diesem Weg Frauen denen es ähnlich geht wie mir zum Erfahrungsaustausch und zur gegenseitigen Unterstützung.

Nun zu meiner Situation: Mein Mann hat seit Nov. vorigen Jahres eine Affaire mit einer Kollegin. Zum damaligen Zeitpunkt war unsere Beziehung wirklich abgestumpft, durch 2 Kinder (2u.7J.), weinig Sex, kaum Berührungen.Ich hab den Haushalt gemacht, um alles gekümmert, aber das zwischenmenschliche blieb auf der Strecke.
Ende des Jahres merkte ich das was nicht stimmt, ohne zu wissen das bei ihm was läuft kamen wir uns wieder näher, aber nur wenige Tage später machte ich dann die schlimme Entdeckung. Ich wollte erst mal abwarten, dachte es ist erst kürzlich auf Weihnachtsmarktrunde passiert.
Kurz und gut: Es sieht jetzt so aus, daß wir wieder viel zusammen unternehmen, Wochenenden zu zweit, fantastischen häufigen Sex, viele Streicheleinheiten zwischendurch. Ich fühle mich in seiner Nähe wohl, tanke jedesmal Kraft. Habe die erste Zeit immer gehofft, er würde da es bei uns wieder läuft die Affaire beenden. Tut er aber nicht. Die Gründe weiß ich nicht, ich kenn ja auch nur meine Seite der Geschichte. Sie arbeiten zusammen an verschiedenen Orten, auch z.T. 1-2 im Monat Übernachtungen für mehrere Tage, total flexible Arbeitszeiten, zum fremdgehen ideal. Sie ist 5 Jahre älter als er, wahrscheinlich schon getrenn t vom Mann und hat eine erwachsene Tochter.
Ich habe für mich entschlossen auszuharren irgendwie mit der Situation zurechtzukommen, es klappt auch immer besser. Ich spüre das er mich liebt, da bin ich mir 100 % sicher, das gibt mir die Kraft, wenn er bei uns ist spüre ich das er gern da ist. Erhat auch schon angedeutet, das er es jetzt sehr schön findet und warum wir früher nicht daraufgekommen sind. Ich habe auch angedeutet, das manchmal im Leben erst was schlimmes passieren muß um wieder zueinander zu finden. Und das alles im Leben einen Sinn hat. Er stimmte mir zu. Ich will ihn aber nicht unter Druck setzen, ich könnte es nicht ertragen, zu wissen er ist für immer bei ihr. Erstens liebe ich ihn noch und zweitens habe ich keine Lust als alleinerziehende Mutter mit allen Problemen allein dazustehen.

So ich glaub jetzt reicht es erstmal.

Ich würde mich freuen, Antworten zu erhalten,wem es ähnlich ergeht oder ergangen ist.

Mehr lesen

4. Mai 2010 um 17:35

Antwort an Conni
Danke Conni, für Deine Antwort. Naja so cool gehe ich nicht mit der Situation um. Ich gehe auch durch ein auf und ab von totaler Traurigkeit und wiederum der Gewissheit das alles gut werden wird. Nur habe ich nicht den Mut meinen Mann offen darauf anzusprechen. Ich denke zwar das er es ahnt, weil sich seitdem vieles geändert hat, ich habe 7kg abgenommen, lese Bücher über Beziehungen, die vielen Unternehmungen, unsere neue Sexualität. Weißt Du, ich befand mich in einem dermaßenen Trott, war unzufrieden, warum kann ich heute nicht mehr verstehen, ich hatte alles und war unzufrieden. Und seit sie da ist hat sich mein Leben total geändert, eben auch positiv, ich bin abends nicht zu müde um zu kuscheln und mit ihm zu schlafen. Ich zieh mich für ihn wieder schön an, wir halten Händchen usw. Das verrückte ist wenn wir etwas zusammen unternommen haben war das immer von einer so intensiven Liebe, das ich immer dachte jetzt ist alles gut, er hat es beendet. Dann habe ich wieder nach Hinweisen gesucht, sie gefunden, war total am Boden. Aber diese gemeinsamen Unternehmungen halten mich oben. Ich tanke Kraft. Ich hoffe das es die Zeit bringt. Weißt Du mein Mann ist eigentlich ein guter, deshalb will ich ihn nicht verlieren. Er ist ist diese Woche in Hamburg, angeblich Seminar, sie ist mit, vielleicht ist es wirklich ein Seminar und sie begleitet ihn, das bekomme ich noch raus. Mir geht es diese Woche nicht so prima, aber ich weiß er kommt am Freitag wieder. Und jetzt kommt das verrückte in 2 Wochen bin ich mit ihm in Hamburg, weil wir da 15 Jahre zusammen sind. Das sie mit ist weiß ich erst seit Sonntag, hatte es vorher aber geahnt. Es tut aber gut alles von der Seele zu schreiben.
Es ist gut das ihr wieder zusammengefunden habt, das freut mich und macht mir Mut. Ihr habt intensiv darüber gesprochen und gefühlt. Wir konnten noch nie so richtig über Gefühle sprechen, haben uns auch noch nie so richtig gestritten mit anschreien und so, jeder ist halt anders.
Ich habe sehr viel von Robert Betz gelesen und gehört, kann ich Dir wirklich empfehlen, es geht da nicht nur um Beziehungsprobleme.
Liebe Grüße

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
5. Mai 2010 um 20:12

Respekt vor Deiner Reife
Gute Frau, ich freue mich eine Person zu finden, die in aller Ruhe abwartet, wenn auch mit allen Achterbahnfahrten der Gefühle, aber trotzdem bleibt. Das zeugt von Reife und auch von Liebe, was sonst?
Dass mein Mann immer wieder und wieder eine Geliebte hatte erfuhr ich nach 26 Jahren Ehe vor zwei Jahren per Zufall (?) an einem alten abgetretenen PC. Ich fand darin den Outlook-express und lauter ungelöschte und wohl vergessene Mails die er im Laufe der Jahre mit Frauen austauschte, mit denen er eine Affäre hatte. Hotelbuchungen, Datings, Bekanntschaften aus Sex-Chats, gemeinsame Reisen etc.
Ich magerte 14 KG ab und war dem Infarkt nahe, weil ich mir einbildete ich hätte den treuesten und glücklichsten Mann der Welt, der eigentlich ja auch ein ganz arg lieber Kerl ist.

Bei mir ging es nicht nur um eine Geliebte, sondern um unzählige, um endlose Frauengeschichten, letztendlich um einen total frauenkranken und sexsüchtigen Mann.

Ich versuchte ersteinmal zum Thema Fremdgehen soviel an Literatur zu bekommen, was so aktuell auf dem Markt ist, bevor ich das Handtuch schmeisse, bevor ich eine fast 30 jährige Ehe, aus der auch etliche Kinder hervorgegangen sind, zerstöre.
Über das Thema Polygamie, Polyandrie habe ich mich nun sogar noch ethnologisch und kulturantropologisch informiert, darüber wie man damit rund um den Globus bei den Völkern umgeht und ich weis mittlerweile nur eines:
nicht gleich nach Scheidung schreien, wie das die Masse so macht. Viele Frauen stehen unter Druck und glauben sich der Selbstüberschätzung einer egozentrischen Gesellschaft beugen zu müssen, um sich als selbstbewusste Frau des 21. Jahrhunderts nicht schämen zu müssen.

Doch einmal muss auch eingehalten werden, genau hingesehen werden, was da abläuft in unserer Gesellschaft, sei es in der Vergangenheit oder Gegenwärtig.

Ulrich Clement hat dazu ein sehr weises Buch geschrieben: Wenn Liebe fremdgeht.
Hier wird niemand verurteilt, gibt es keine Opfer und Schuldigen oder Beschuldigte, hier wird einfach nur hingesehen.
Lösungen scheint es keine zu geben, das ist das Erste was wir sehr ernüchternd wissen müssen.
Es gibt nur die Alternative des Perspektivenwechsels.

Bestünde darin eine Lösung, sich zu trennen um das Gleiche mit anderen Partnern wieder und wieder zu erfahren, wer kann und Treue garantieren? Das ist absurd. Und zu glauben, da Draussen warte irgendwo der Richtige liegt meistens falsch, weil es sowas gar nicht gibt.

Naiv, wenn man Kontaktanzeigen von Geschiedenen liest: ich will wieder glücklich werden, vielleicht mit Dir?
Eva Maria Zurhorst in ihrem Buch: Liebe Dich selbst und es ist egal mit wem du verheiratet bist, klärt uns da gewaltig auf.
Liebe Frau, wenn ich Deinen Text lese, sehe ich, dass du die Tiefen der Gegenwart durchaus kennst und annimmst. DAs ist ganz wunderbar.
Das versuche ich auch immer und immer wieder, die Kraft aus der Gegenwart tanken, es gelingt mir immer besser, währenddessen mein Mann mit den Frauen allerdings weitermacht. Auch wenn schon hier zu Hause der count-down und der center-court gelaufen ist, das die Wände wackelten. Mein Herz ist in Eifersuchtsmomenten wie ein wilder Affe, der im Korbe der Brust wie wild hin und her hüpft und wie Catherine Millet, die ... der Großhuren dieser Erde schreibt: muss man tief Luft holen, damit die Lungen wie ein Äirbag diesen Affen zurückdrücken.
Keine Frau der Welt hat mit so vielen Männern geschlafen wie Cahterine Millet. Als aber ihr geliebter Mann, also den, den sie wohl am meisten liebte eine Affäre ohne ihr Wissen hatte- er durfte ja auch, aber mit ihrem Wissen- da wurde sie fast wahnsinnig vor Eifersucht und driftete ab in tiefste Depressionen. Interessant nicht?
Die Geschichte dieser Frau, die so offen und unverblümt über ihre sexuellen Ausschweifungen erzählt und über ihre Eifersucht hat mich aufgeweckt.
Wir können das Fremdgehen nicht abschaffen, wir können nur damit leben und zwar besser leben, wenn wir die wahre Natur des Menschen erkannt haben, das hat viel mit uns selbst zu tun.

Gesund ist es nicht, und in der Natur des Menschen liegt auch kein Freibrief für diese Geschichten, der Mensch hat auch Geist. Doch das ist sein Dilemma. Seine Freiheit, seine Gefährlichkeit.

Wir können uns nur als unvollkommene Geschöpfe annehmen wie wir sind, als Rundumpaket.
Du schreibst, dass du ihn liebst, dass ihr euch wieder näher gekommen seit, dass das wieder Glück erfahren wird und emotionale Tiefe.
Das ist auch bei uns der Fall. Mein Mann will mich auf keinen Fall verlieren und ich liebe auch ihn, denn er ist ja nicht nur sein Fremdgehen. Er tut dies ja nicht, um mir weh zu tun. Er ist erfolgreich, sieht gut aus, ist charmant ohne Ende, kommt bei den Frauen gut an. Es ist geradezu so, als gehorche er einem biologischen Auftrag. Erfolgreiche Menschen gehen gern fremd. Und je älter und erfahrener diese Menschen sind, desto mehr sind sie unter einem scheinbaren Zwang, die Menschheit mit diesem Genpool zu bereichern. Nur gut, dass es die Pille gibt. Oder wer weis, vielleicht auch nicht? Wir haben heute kaum noch Einsteins oder Leonardo da Vincis, nur noch Mittelmas.
Ich denke viel nach, versuche vieles zu verstehen und weis nur eines: ich weis nicht, ob ich das schaffen werde, den Durchbruch, doch ich arbeite dran. Es gäbe viel zu verlieren. Ich könnte wohl meinen Stolz nähren, für eine Weile täte das gut. Jedenfalls hat mich dieser Schmerz dahin getrieben, mich selbst und die Menschheit irgendwie besser zu verstehen, das ist was Wert.

Viel Kraft und Weisheit wünsche ich Dir. Wir können damit leben.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. Mai 2010 um 10:25

Betrug
Hallo Effi!
Ich verstehe was du durchmachst. Bei mir fing es 2002 an. Mein Lebensgefährte besuchte seinen Vater 4 Wochen in USA. Die Telefonate kamen mir abends schon seltsam vor, er war extrem nett und irgendwie fühlte ich, dass etwas nicht stimmte als er mir sagte wie sehr er mich vermisse. Unsere Beziehung war damals super gut, wir hatten 3 Wunschkinder (damals 6, 5, 1). Als er wieder da war, hatte er den PC angelassen, und ich laß den email-Wechsel zwischen ihm und einer Frau, die er in den USA kennengelernt hatte. Er versicherte mir, dass da nichts gewesen wäre. Ich glaubte ihm. Ich glaubte ihm auch 2003, dass die Nachbarin von gegenüber nur gerne mit ihm einen Kaffee im Bistro an der Ecke trank und dass er keine Nacht vor 2 nach Hause kam, daran lag, dass der arme Kerl soviel arbeitete (er war selbstständig). Als er dann aber immer öfter SMS bekam und dann ziemlich nervös wurde und den Raum verließ, machte mich stutzig. Wir redeten zusammen und er räumte eine Affäre mit der Nachbarin ein, die allerdings zu dieser Zeit schon längst beendet war. Ich verzieh ihm und wir näherten uns wieder an. Wir verbrachten einen schönen Urlaub mit den Kindern und nahmen uns auch Wochenende mal frei (KInder kamen zu Oma) um Zeit für uns zu haben. Ein paar Monate später fand ich in unserem Auto, ein benutztes Kondom und eine Eintrittskarte für eine Single-Party. Er traf sich über Flirt-lines mit anderen Frauen und sagte mir, das da doch nichts bei wäre, sein Freund käme ja auch mit. Das Weggehen mit mir wäre ihm zu wenig und einer müsse sich ja schließlich um die Kinder kümmern. Er ging in Puffs und versuchte Frauen auf jede erdenkliche Weise kennenzulernen. Die ganze Geschichte ging bis 2009. Ich wollte auch nicht als allein erziehende Mutter enden und ich liebte ihn auch. Aber er änderte sich nicht, er versuchte es noch nicht einmal. Diese Männer kosten ihr "Freiheit" auf unsere Kosten aus. Sie wissen das sie uns damit wehtun, aber sie wollen auch ihre "Freiheit" nicht verlieren. Vor 9 Monaten schmiss ich ihn raus. Erst ging es mir sehr gut, Monate später fiel ich in ein großes Loch und fing an das alles erstmal zu verarbeiten um langsam bereit zu sein, darüber wegzukommen. Inzwischen bereue ich meinen Entschluss nicht. Ich bin viel entspannter und obwohl ich diese Demütigungen und Lügen noch nicht richtig verarbeitet habe, fühle ich mich wohler, als in den letzten 8 Jahren.
Ich will dir damit nicht raten ihn auch zu verlassen. Ich denke auch nach einem Betrug, der vielleicht eine neue Chance sein kann, kann noch mal Liebe entstehen, aber man braucht bestimmt lange, um das Vertrauen wieder zu bekommen. Und der Vertrauensbruch und die Lügen, haben mich viel härter getroffen, als das er Sex mit einer anderen hatte. Ich wäre auch bereit gewesen, einen Seitensprung zu verzeihen. Aber wenn dein Mann dich liebt und ihr an euer Beziehung arbeitet, warum hält er sich dann ein Hintertürchen offen und macht mit der anderen nicht Schluss.
Ich denke, er nutzt deine Liebe aus, weil er nicht befürchtet, dass du ihn verlassen würdest. Er ist sich seiner sicher. Ich habe auch immer wieder gehofft und mich daran geklammert.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. Mai 2010 um 15:06

Hi Effi
ich habe fast das gleiche erlebt wie du und ich habe auch ausgehalten und gehofft und bin fast dran kaputt gegangen, Da auch mein Mann sich nicht von seiner Geliebten getrennt hat, habe ich ihn dann nach 6 Monaten rausgeschmissen. Ich konnte es einfach nicht mehr ertragen und ich stand auch mit 2 Kindern da und einem gerade gekauften, alten Haus. Es ging mir nach der Trennung erstmal ganz schlecht und ich bin im KH gelandet aber nach 4 Wochen habe ich mein Leben wieder in die Hand genommen. Ich habe sehr an Selbstbewußtsein dazu bekommen und es hat genau 3 Monate gedauert und mein Mann kam wieder zurück, nach dem prinzip "Man muß erstmal verlieren, um zu sehen, wie lieb man es hat". Erst da konnte mein Mann sich von der Geliebten trennen. So wie es jetzt bei dir ist, hat dein Mann alles, was er sich wünscht und glaube mir, auf die Dauer kann das niemand ertragen. Mein Mann hat mich auch geliebt, konnte und wollte aber einfach diese Affäire nicht aufgeben. Egal was du tust, du wirst ihm diese Bestätigung, die er momentan von der Geliebten bekommt, nicht geben können.
Ich bin echt erstaunt, daß du es weißt und nicht mit ihm drüber redest, eigentlich Hut ab vor dir, ich könnte das nicht.

lg Dani

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. Mai 2010 um 21:06
In Antwort auf esin_12075657

Hi Effi
ich habe fast das gleiche erlebt wie du und ich habe auch ausgehalten und gehofft und bin fast dran kaputt gegangen, Da auch mein Mann sich nicht von seiner Geliebten getrennt hat, habe ich ihn dann nach 6 Monaten rausgeschmissen. Ich konnte es einfach nicht mehr ertragen und ich stand auch mit 2 Kindern da und einem gerade gekauften, alten Haus. Es ging mir nach der Trennung erstmal ganz schlecht und ich bin im KH gelandet aber nach 4 Wochen habe ich mein Leben wieder in die Hand genommen. Ich habe sehr an Selbstbewußtsein dazu bekommen und es hat genau 3 Monate gedauert und mein Mann kam wieder zurück, nach dem prinzip "Man muß erstmal verlieren, um zu sehen, wie lieb man es hat". Erst da konnte mein Mann sich von der Geliebten trennen. So wie es jetzt bei dir ist, hat dein Mann alles, was er sich wünscht und glaube mir, auf die Dauer kann das niemand ertragen. Mein Mann hat mich auch geliebt, konnte und wollte aber einfach diese Affäire nicht aufgeben. Egal was du tust, du wirst ihm diese Bestätigung, die er momentan von der Geliebten bekommt, nicht geben können.
Ich bin echt erstaunt, daß du es weißt und nicht mit ihm drüber redest, eigentlich Hut ab vor dir, ich könnte das nicht.

lg Dani

Hi Dani
ich glaube Du hast recht, die Bestätigung, die er von ihr bekommt, kann ich ihm zur Zeit nicht geben. Obwohl sich gerade jetzt da ich es weiß auch ein Wandel in mir vollzogen hat.Ich bin früher viele Jahre lieblos mit ihm umgegangen, hab zwar für ihn gesorgt, aber nicht gefühlt und richtig geliebt. Erst jetzt, wo es ernst ist begreife ich vieles. Ich bin auf der einen Seite glücklich, über die vielen neuen Zweisamkeiten, die wir beide genießen und jetzt wieder haben. Das möchte ich nicht missen, diese kalte Zeit vorher möchte ich auch nicht zurück.

Wielange ich noch schweigen werde, weiß ich nicht, vielleicht noch sehr lange oder nur noch ganz kurz. Ich lasse mein Herz und das Leben entscheiden.

Danke für Deine Antwort.

LG effi

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
6. Mai 2010 um 21:26
In Antwort auf kolab_12346865

Betrug
Hallo Effi!
Ich verstehe was du durchmachst. Bei mir fing es 2002 an. Mein Lebensgefährte besuchte seinen Vater 4 Wochen in USA. Die Telefonate kamen mir abends schon seltsam vor, er war extrem nett und irgendwie fühlte ich, dass etwas nicht stimmte als er mir sagte wie sehr er mich vermisse. Unsere Beziehung war damals super gut, wir hatten 3 Wunschkinder (damals 6, 5, 1). Als er wieder da war, hatte er den PC angelassen, und ich laß den email-Wechsel zwischen ihm und einer Frau, die er in den USA kennengelernt hatte. Er versicherte mir, dass da nichts gewesen wäre. Ich glaubte ihm. Ich glaubte ihm auch 2003, dass die Nachbarin von gegenüber nur gerne mit ihm einen Kaffee im Bistro an der Ecke trank und dass er keine Nacht vor 2 nach Hause kam, daran lag, dass der arme Kerl soviel arbeitete (er war selbstständig). Als er dann aber immer öfter SMS bekam und dann ziemlich nervös wurde und den Raum verließ, machte mich stutzig. Wir redeten zusammen und er räumte eine Affäre mit der Nachbarin ein, die allerdings zu dieser Zeit schon längst beendet war. Ich verzieh ihm und wir näherten uns wieder an. Wir verbrachten einen schönen Urlaub mit den Kindern und nahmen uns auch Wochenende mal frei (KInder kamen zu Oma) um Zeit für uns zu haben. Ein paar Monate später fand ich in unserem Auto, ein benutztes Kondom und eine Eintrittskarte für eine Single-Party. Er traf sich über Flirt-lines mit anderen Frauen und sagte mir, das da doch nichts bei wäre, sein Freund käme ja auch mit. Das Weggehen mit mir wäre ihm zu wenig und einer müsse sich ja schließlich um die Kinder kümmern. Er ging in Puffs und versuchte Frauen auf jede erdenkliche Weise kennenzulernen. Die ganze Geschichte ging bis 2009. Ich wollte auch nicht als allein erziehende Mutter enden und ich liebte ihn auch. Aber er änderte sich nicht, er versuchte es noch nicht einmal. Diese Männer kosten ihr "Freiheit" auf unsere Kosten aus. Sie wissen das sie uns damit wehtun, aber sie wollen auch ihre "Freiheit" nicht verlieren. Vor 9 Monaten schmiss ich ihn raus. Erst ging es mir sehr gut, Monate später fiel ich in ein großes Loch und fing an das alles erstmal zu verarbeiten um langsam bereit zu sein, darüber wegzukommen. Inzwischen bereue ich meinen Entschluss nicht. Ich bin viel entspannter und obwohl ich diese Demütigungen und Lügen noch nicht richtig verarbeitet habe, fühle ich mich wohler, als in den letzten 8 Jahren.
Ich will dir damit nicht raten ihn auch zu verlassen. Ich denke auch nach einem Betrug, der vielleicht eine neue Chance sein kann, kann noch mal Liebe entstehen, aber man braucht bestimmt lange, um das Vertrauen wieder zu bekommen. Und der Vertrauensbruch und die Lügen, haben mich viel härter getroffen, als das er Sex mit einer anderen hatte. Ich wäre auch bereit gewesen, einen Seitensprung zu verzeihen. Aber wenn dein Mann dich liebt und ihr an euer Beziehung arbeitet, warum hält er sich dann ein Hintertürchen offen und macht mit der anderen nicht Schluss.
Ich denke, er nutzt deine Liebe aus, weil er nicht befürchtet, dass du ihn verlassen würdest. Er ist sich seiner sicher. Ich habe auch immer wieder gehofft und mich daran geklammert.

Hallo rea
danke für Deine Antwort.

Ich frage mich oft warum er mit ihr nicht Schluß macht. Direkt gesagt das ich alles weiß habe ich ihm nie. Ich vermute zwar daser was ahnt, nur was ich alles herausbekommen habe, das ahnt er im Leben nicht. Ich glaub Männer rechnen nicht mit der Spitzfindigkeit von uns Frauen. Er hat bei unserem 1. romantischen Wochenende gesagt, warum wir das nicht schon viel eher mal gemacht haben. Für mich klang das so wie, dann hätte ich die Affaire nicht beginnen müssen. Ich sagte ihm später mal, wie schön ich es jetzt wieder mit uns finde und das manchmal im Leben erst was schlimmes passieren muß.

Ich denke wir haben uns über einen langen Zeitraum auseinander gelebt, in dieser Zeit hat die Affaire mit einer Kollegin begonnen, mit der er seit Jahren eng zusammenarbeitet. Das Problem war auch noch gesamte Team hat in den letzten Jahren so viele gemeinsame private Erlebnisse auf den Dienstreisen gehabt, die ich und er seit 7 Jahren (Alter meiner Tochter) nicht mehr hatten. Erst als ich von Ihrer Existenz erfuhr änderte sich bei uns alles, wie schon anfangs beschrieben. Ich denke es braucht Zeit und Geduld, nur weil ich jetzt aus meiner Lieblosigkeit erwacht bin, soll er jetzt plötzlich allen beenden? Vielleicht wartet er auch erstmal ab. Das klingt zwar im ersten Moment ziemlich krass, aber ich habe lange darüber nachgedacht. Ich glaube auch das auf seiner Seite zu ihr echte Gefühle im Spiel sind und das sie so eng zusammenarbeiten macht die Sache nicht leichter.

Naja das sind so meine Gedanken. Ich danke Dir für Deine Antwort und wünsche Dir alles Gute. Hast Du wieder jemanden gefunden?

LG effi

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
7. Mai 2010 um 18:12
In Antwort auf lica_12342148

Hi Dani
ich glaube Du hast recht, die Bestätigung, die er von ihr bekommt, kann ich ihm zur Zeit nicht geben. Obwohl sich gerade jetzt da ich es weiß auch ein Wandel in mir vollzogen hat.Ich bin früher viele Jahre lieblos mit ihm umgegangen, hab zwar für ihn gesorgt, aber nicht gefühlt und richtig geliebt. Erst jetzt, wo es ernst ist begreife ich vieles. Ich bin auf der einen Seite glücklich, über die vielen neuen Zweisamkeiten, die wir beide genießen und jetzt wieder haben. Das möchte ich nicht missen, diese kalte Zeit vorher möchte ich auch nicht zurück.

Wielange ich noch schweigen werde, weiß ich nicht, vielleicht noch sehr lange oder nur noch ganz kurz. Ich lasse mein Herz und das Leben entscheiden.

Danke für Deine Antwort.

LG effi

Hi Effi
ich glaube, du belügst dich selbst aus Angst oder Selbstschutz vor der Zukunft. Du hast dich verändert aber glaube mir, er bemerkt es nicht, denn dann würde er die Affäire beenden. Er wiegt sich nur in Sicherheit, weil du so lieb und ruhig bist. Mein Mann hat erst nach dem Rausschmiß bemerkt, daß es mich überhaupt noch gibt und daß ich auch ein Mensch mit Gefühlen bin und ich dachte damals auch, ich muß nur lange genug durchhalten und lieb sein. Es war bei uns dann 2 mal so, daß ich von Arbeit kam und er einen Zettel hinterlassen hatte und für 2-3 Tage verschwunden war (natürlich bei ihr) und mir hat er erzählt, daß er am Meer war um ganz in Ruhe über sein Leben nachzudenken. Beim 1. mal habe ich noch geglaubt, nur beim
2. mal nicht mehr und ich habe mir dann noch eingeredet, ich muß nur warten.
Wie du schon schreibst, die Entscheidung wird das Leben. Als ich ihn dann endlich rausschmeißen konnte, gab es keinen bestimmten Anlaß, es hatte damals einfach klick bei mir gemacht.

lg Dani

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
13. Mai 2010 um 13:52

Mir gehts auch so
Hallo Effi,

ich weiß seit ca 4 Wochen dass mein mann eine geliebte hat. Er hat es mir gestanden. Sie ist ein Urlaubsflirt, er hatte Urlaub mit einem Freund gmacht. Er hat noch immer regelmässig Kontakt zu ihr.
Wir haben 2 kinder, ich möchte ihn nicht rausschmeißen, ich möchte dass er bei uns bleibt. er sagt aber sie sei seine große liebe, möchte zu ihr.
die kinder wissen es nicht. er möchte alles regeln, dann zu der andren. ich hoffe dass die beziehrung zu ihr abkühlt, er es als flirt abtut.
inzwischen reden wir kaum miteinander. er war immer sehr liebevoll, verständnisvoll, ich hab auf ihn gebaut. das er nun wegen einer anderen frrau, die er ja kaum kennt, seine familie velassen will kann ich nicht fassen. die kinder waren ja mal alles für ihn! angeblich weiß die andere auch von uns, aber es scheint ihr egal zu sein, dass da eine familie zerstört wird, sie will auch mit ihm leben!
du und auch andere schreiberinnen seid so stark, dass ihr trotz dieser qualen hofft und wartet.
ich weiß nicht mehr weiter, habt ihr tipps für mich? wie haltet ihr durch? ich hab solche angst!!!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
15. Mai 2010 um 21:23

Ja
samantha hat absolut recht, ich versteh nicht das smanche frauen so blöd sind und in ihr verderben rennen

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
16. Mai 2010 um 8:30
In Antwort auf helena_12743676

Ja
samantha hat absolut recht, ich versteh nicht das smanche frauen so blöd sind und in ihr verderben rennen

Hallo Samantha und Paris,
früher dachte ich auch, wenn er mich betrügt setz ich ihn kurzerhand vor die Tür.
Aber ich liebe ihn, und als er mir von der anderen erzählt hat, wurde mir klar wie sehr ich ihn liebe, und dass ich ihn nicht verlieren will.
Ich glaube erst wenn man betroffen ist, und es um den Mann geht, der es Wert ist, reagiert man anders.
Ich wünsche Euch dass ihr nie in so eine Lage kommt.

Liebe Grüße

Zwiebel

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
16. Mai 2010 um 21:22
In Antwort auf tierra_11975216

Hallo Samantha und Paris,
früher dachte ich auch, wenn er mich betrügt setz ich ihn kurzerhand vor die Tür.
Aber ich liebe ihn, und als er mir von der anderen erzählt hat, wurde mir klar wie sehr ich ihn liebe, und dass ich ihn nicht verlieren will.
Ich glaube erst wenn man betroffen ist, und es um den Mann geht, der es Wert ist, reagiert man anders.
Ich wünsche Euch dass ihr nie in so eine Lage kommt.

Liebe Grüße

Zwiebel

Die andere Seite
ich möchte Euch kurz von mir erzählen, ich bin Geliebte seit 14 Jahren, er hat es seiner Frau auch erzählt nach 4 Jahren und geschworen er trennt sich von mir, doch nie hat er das getan. Ich weiß nicht ob sie wirklich denkt das da nichts mehr ist ! Ich möchte Euch damit nur sagen, das ihr keine Garantie habt das er sich wirklich von der Geliebten trennt.

LG

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Mai 2010 um 15:34

@Conny63
Es ist Erfüllend, denn ich lebe seit 4Jahren auch in einer festen Partnerschaft und habe mich sehr gut mit der Situation arangiert! Ich weiß das es nicht fair meinem Partner gegenüber ist. Was die Frau von meiner Affäre betrifft, ist es schwierig, sie hat es mehrmals herraus gefunden und sie wußte immer das es die gleiche ist, er hat ihr immer wieder geschoren er beendet es....doch er hat es nie getan!!!

Woher weißt Du aber das er Dir nichts vorspielt, weil er sein gewohntes Umfeld nicht aufgeben möchte, und trotzdem noch die Geliebte trifft?Wie kannst Du ihm wieder vertrauen?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. Mai 2010 um 17:39
In Antwort auf an0N_1276319899z

Die andere Seite
ich möchte Euch kurz von mir erzählen, ich bin Geliebte seit 14 Jahren, er hat es seiner Frau auch erzählt nach 4 Jahren und geschworen er trennt sich von mir, doch nie hat er das getan. Ich weiß nicht ob sie wirklich denkt das da nichts mehr ist ! Ich möchte Euch damit nur sagen, das ihr keine Garantie habt das er sich wirklich von der Geliebten trennt.

LG

Hallo Blue607
du schreibst von der anderen Seite.
ich mache mir viele gedanken über die geliebte meines mannes.
wir sind eine familie, wir haben 2 kinder. was empfindet die andere seite, wenn die familie so zerbrochen wird? sie ist daran ja beteiligt,. die geliebte meines mannes weiß von uns. also kann er ja nicht allein schuld sein.
angeblich hat sie zu meinem mann gesagt er soll auch an seine kinder denken. aber wenn sie soooo rücksichtsvoll gegenüber den kindern ist, soll sie sich zurückziehen. die kinder wissen nix von ihr, aber ihnen ist schon aufgefallen dass etwas nicht stimmt.
und wie fühlt sich die andere seite, wenn sie weiß, da ist eine frau, die dem mann vertraut, ihn wirklich liebt, so sehr, dass sie still hält und leidet? weil sie hofft dass er sich besinnt?
wie fühlt sich die andere seite, wenn sie weiß dass sie jemanden verletzt? warum sucht sich die andere seite keinen alleinstehenden mann?
sorry, das ist vielleicht alles bischen hart, aber von deiner sicht ist es vielleicht auch interessant zu wissen, was diese seite empfindet

Zwiebel

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
19. Mai 2010 um 16:23

Hi
Hast du schon einmal versucht mit ihm über seine sexuellen interessen zu sprechen. Vielleicht gibt es ja etwas was ihm besonders gefällt und er nicht darauf verzichten kann das auszuleben. Du sagtest ja bereits das ihr euch ein wenig auseinander gelebt habt aber dann wieder zu einander gefunden habt. Verstehe mich nicht Falsch aber von einem Gewissen standpunkt der Dinge kann Fremdgehen egal ob Mann oder Frau eine Beziehung verbessern. Jedoch glaube ich fest daran das er einen besonderen Sexuellen Wunsch hat. Denn wenn du 100 % daran glaubst das er dich liebt und er es auch beweist. Wird es so sein. Jedoch muss ich sagen das es eine völlig verzwickte Situation ist. Und es mit einer einfachen Erklärung nicht zu lösen ist. Ich hätte einen Vorschlag verführe ihn einmal auf die art wie du es willst. Und wenn ihr fertig seid kuschel dich an ihn und frag ihn was er gerne erleben möchte. Wichtig ist halt das du mit ihm kommunizierst. Gib ihm das Gefühl offen über seine interessen zu sprechen. Du könntest auch natürlich den anderen weg nehmen und dich von ihm trennen. Aber ich denke das dies nicht dein wunsch ist. Zeigst du ihm auch deine Gefühle sagst du ihm offen was du impfindest.... lass ihn an dir teilhaben.
Wenn du fragen hast stehe ich dir gerne zur Verfügung schreib mir ne pn und ich antworte dir auch gerne zurück. Denn um mit so einem Thema umzugehen braucht man Zeit, Geduld und Kraft.

Lg

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
20. Mai 2010 um 15:48

Hallo Conni,
im Grunde hast du ja Recht.
Nur ich kann es ändern. Ich will ihn aber nicht vor die Entscheidung stellen. Ich will ihn von mir überzeugen. Er soll aus vollsten Herzen zurück kommen, wenn es denn möglich ist. Wenn ich ihn unter Druck setze, verliere ich nur, auch wenn er die Affäre aufgibt.
Und du hast auch recht, dass es falsch ist auf ihr Mitgefühl zu hoffen. Meins hat sie ja auch nicht.
diese frau hat angeblich meinem mann sogar gesagt, er soll an seine kinder denken. Andererseits lässt sie ihn nicht in Ruhe.
Wenn ihr zumindest das Schicksal der Kinder nicht egal ist, sollte sie sich doch zurückziehen, anstatt die Familie mit zu zerstören. Ihm die Entscheidung leichter machen. Aber sie kommt ja auch immer wieder auf ihn zu. Dann sollte sie zumindest solche dinge nciht sagen.
Im moment bin ich auch sehr durcheinander, was du sicher auch kennst. Manchmal möchte ich ihn nur anschreien und wachrütteln. aber ich versuche ruhig zu bleiben, um nachzudenken, was wann zwischen uns schief gelaufen ist, wo unsere beziehung einen knacks bekam ich möchte versuchen aus diesen fehlern zu lernen. ich suche die schuld aber nicht bei mir allein. zu einer partnerschaft gehören zwei.
ich möchte mit ihm ohne vorwürfe sprechen können, versuche aber vorher auch dass wir lockerer miteinander umgehen. ich hoffe mir wird das gelingen.

Viele Grüße

Zwiebel

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
23. Mai 2010 um 13:58

Hallo
ich hab mich erst eben registriert da ich auf der suche nach antworten bin. wir beide haben das selbe thema, nur das mein mann vor etwa 1 jahr zu mir gesagt hat, er hat sich in eine andere frau verliebt. seit dieser zeit, hat sich mein leben radikal verändert. er ist nach wie vor in meinem zuhause. bis auf ab und zu ein auszug zu seinen eltern - wie im moment. werde dir meine situation kurz schildern und hoffe, das du damit auch für dich eine lösung findest, wobei ich für mich hoffe, das du mir antwortest um das auch ich eine lösung finde. er hatte nie sexuellen kontakt zu seiner arbeitskollegin, diese arbeitet jedoch an dem gleichen ort wie er - in einer großen firma, nur andere etage. d.h. sie können sich sooft sehen wie sie wollen. er hat im juni 2009 mir erzählt das er sich verliebt habe, wir waren damals schon 18 jahre zusammen und haben 1 zehn jährige tochter. im august 2009 beendete er, mit schwerem herzen, wie er sagte, diese aussenbeziehung in der ausser küssen nichts gewesen sein soll. entschuldige den zynismus, aber der ist neu an mir und muss raus. haben dann versucht wieder zueinander zu finden, und immer wieder wurde ich enttäuscht, sei es das ich dahinter kam das er mit ihr telefonierte, nach der beendigung oder ihr zum geburtstag gratulierte oder sich mit ihr in der stadt traf. er konnte alles logisch erklären, und ich hab lang versucht ihm zu glauben. es ging dann auch ständig hin und her - einmal wollte er die scheidung dann wieder nicht, dann wollte er eine trennung dann wieder nicht. wie du merkst, er hat dirigiert und ich bin immer weniger ich geworden. ich hab so viel ertragen und mir gefallen lassen, das ich mich fast aus den augen verloren hätte. ich werde in einem monat 38 - also noch zu jung um allein zu sein, und auch ich will nicht alleinerziehend sein. mein herz hängt noch an diesem mann und auch ich weis das er mich liebt. so sehr ich mich bemühe ihm alles zu glauben, so wenig schaffe ich es. ich hab eine starke familie die hinter mir steht und meine
entscheidung - ihn gestern der wohnung zu verweisen- richtig findet. ich bin mir sehr unsicher in dieser entscheidung, den der ausschlag war, das sie ihm ein büchlein mit einer widmung geschenkt hat, und er es wieder erklären konnte, und ich keine lüge darin sah. trotzdem hab ich ihn gebeten zu gehn. ich kaue noch an dieser entscheidung und es schlägt mir auf den magen.
falls ich dir einen rat geben darf, sprich alles aus, was du mit deinem mann empfindest und was dir fehlt. es geht um dich.
egal was er gemacht hat, ich glaub dir auch das es euch besser geht, das kommt auch dadurch das euch das passiert ist, hab ich auch erfahren, geniese es, aber geh nicht unter.
wir frauen sind sehr stark und können vieles ertragen.
verliert dich nie aus den augen, denn du bist wichtig.
und was deinen mann betrifft, kann dir nicht sagen warum,
aber ich hab ein gutes gefühl, das euere zweite chance ergriffen wurde und ihr glücklich werden. zumindest meine wünsche hierzu hast du. alles liebe und würde mich wirklich freuen von dir zu lesen. erika

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram