Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Mann geht zu einer 14 Jahre älteren Frau

Mein Mann geht zu einer 14 Jahre älteren Frau

6. Mai 2012 um 14:38

Nach 13 Jahre Beziehung, einer Hochzeit, Hausbau und drei kleinen Kindern hat mein Mann festgestellt, dass er mich nicht mehr liebt. Wahlweise waren die letzten 2, 5 oder 10 Jahre soooo schlecht für ihn hier bei uns. Als ich mit dem dritten Kind hochschwanger war, hat er ein Verhältnis mit seiner 14 Jahre älteren Kollegin angefangen. Als ich es dann herausbekommen habe, ist er erst mal vier Wochen zweigleisig gefahren. Ich wollte für die Kinder kämpfen, aber letztlich hat man sich nur erniedrigt. Nach vier Wochen habe ich ihn vor die ENtscheidung gestellt: Sie oder ich. Nach einer Nacht bei ihr kam er dann wieder zu uns. Habe dann erneut fünf Monate um ihn gekämpft, aber es ist so viel passiert und von seiner Seite nichts zurück gekommen. Als ich ihn dann gefragt habe, ob er überhaupt noch etwas für mich empfindet, hat er von Scheidung gesprochen. Er ist jetzt wieder mit seiner Arbeitskollegin zusammen, hat sich zwar eine kleine Miniwohnung genommen, aber lebt wohl mehr oder weniger bei ihr.
Mir tut vor allem weh, dass er Dinge sagt wie "Ich weiß gar nicht, ob das je Liebe zwischen uns war", denn sie ist ja jetzt seine "große Liebe" und vorher hatte er gar nicht gewusst, wie Liebe sein kann. Was mir auch so weh tut, ist die Tatsache, dass diese Frau (2x geschieden) 2 Teenagertöchter hat und mein Mann nun diese lieber mit groß ziehen an Stelle seiner eigenen kleinen Kinder.
Habe ich mich so in diesem Menschen getäuscht oder hat er sich so verändert? Wir haben seiner Meinung nach auch zu füh geheiratet und Kinder bekommen (nach 7 Jahren - naja...). Es ist so hart, plötzlich allein erziehend zu sein und nach der langen Zeit ganz von vorne anzufangen...

WEm geht es ähnlich?

Mehr lesen

6. Mai 2012 um 16:52


Auweia, das ist hart!!
Mir gings ähnlich, allerdings ist das schon 15 Jahre oder so her. Mein Exmann und ich haben zwei Kinder, die damals noch im Kindergartenalter waren, als er sich unsterblich in eine Frau verliebt hat, die allerdings 20 Jahre jünger war als er! Hätte unsere Tochter sein können.
Wir haben uns dann getrennt, allerdings hielt seine Liaison nicht lange. Er hat wieder geheiratet, eine im selben Alter, ich vor zwei Jahren auch wieder, und wir hatten die Jahre über der Kinder zuliebe ein gutes Verhältnis, also immer noch.
Will damit nur sagen, es kommt ne harte Zeit auf einen zu, aber man kann auch wieder jemanden finden, der vlt besser zu einem passt und zu einem steht.

Gefällt mir

6. Mai 2012 um 17:27
In Antwort auf sauberfrau


Auweia, das ist hart!!
Mir gings ähnlich, allerdings ist das schon 15 Jahre oder so her. Mein Exmann und ich haben zwei Kinder, die damals noch im Kindergartenalter waren, als er sich unsterblich in eine Frau verliebt hat, die allerdings 20 Jahre jünger war als er! Hätte unsere Tochter sein können.
Wir haben uns dann getrennt, allerdings hielt seine Liaison nicht lange. Er hat wieder geheiratet, eine im selben Alter, ich vor zwei Jahren auch wieder, und wir hatten die Jahre über der Kinder zuliebe ein gutes Verhältnis, also immer noch.
Will damit nur sagen, es kommt ne harte Zeit auf einen zu, aber man kann auch wieder jemanden finden, der vlt besser zu einem passt und zu einem steht.

Klingt so einfach...
Ich weiß, dass ich eigentlich nicht traurig sein muss. Mein Mann hat nicht besonders viel getan und er war in den letzten Jahren weder ein guter Vater noch ein guter Ehemann. Aber es tut so verdammt weh. 13 Jahre... Und ganz ehrlich: ich möchte nicht allein bleiben, aber mit drei kleinen Kindern (5,2,11 Monate) möchte ich auch nicht unbedingt krampfhaft suchen... Bis vor kurzem hatte ich einen Lebensplan und nun ist alles ungewiss

Gefällt mir

6. Mai 2012 um 17:33

Man spricht schnell von der grossen Liebe
Hallo

Erst einmal sei gedrück für das wo du durch gehen musstet und immer noch musst und zweitens dafür, dass du eine sehr starke Frau zu sein scheinst.

Ist es nicht so, dass wir Menschen am Anfang einer Beziehung schnell dazu neigen zu denken, dass man sowas noch niemals hatte. Das liegt am Neuen, am Unbekannten und an den Hormonen. Frag ihn in ein paar Jahren nochmals, wenn sich alles etwas gelegt hat - sollten die zwei Turteltauben dann noch zusammen sein, wovon ich ehrlich gesagt nicht ausgehe. Ich sage dir das deshalb, weil ich denke, dass du diese Aussage von ihm nicht zu sehr auf die Goldwaage legen solltest. Auch du warst mal seine grosse Liebe. Ich denke, er hätte dich sonst nicht geheiratet, drei Kinder mit dir auf die Welt gestellt und ein Haus gebaut. Dass er jetzt alles hinterfragt oder alles neue als DAS ulitmative ansieht liegt nicht an dir. Oder nicht an dir allein, ich weiss nicht ob ihr eventuell auch Eheprobleme hattet..?

Ich weiss, das tut alles sehr weh, da kann man auch keine Salbe drüber machen, das ist leider ein Schmerz durch den du durch musst (ich kenne diesen Schmerz aus der Vergangenheit sehr gut).

Er ist wohl in einer Phase seines Lebens wo es ihn ziemlich durchrüttelt, das merkt man dadurch wie er sich benimmt. Ja, nein, ja, nein und nun doch ja zum Neuen.
Während er die Zeit nutzen wird sich durch ein Sturm des neuen zu wühlen um vieleicht rauszufinden, dass es eine Weg ins Nirgendwo ist....wirst du die Zeit nutzen können um deinen eigenenn Weg wieder zu finden. Und am Ende, wenn du alles ausgelebt und verarbeitet hast wirst du so viel stärker sein und vielleicht auch so viel weiter als er es jemals sein wird oder kann.

Ich drück dir die Daumen und wünsche dir viel Kraft

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen