Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Mann entwickelt sich zum Ober-Macho

Mein Mann entwickelt sich zum Ober-Macho

22. März 2010 um 9:04

Ich bin immer noch so wütend auf meinen Freund! Kann es einfach nicht glauben was er sich gestern geleistet hat. Er ist nach Hause gekommen und wollte was essen, aber ich hatte nichts gekocht. Da hat er dann angefangen rumzumeckern, dann hab ich gesagt stell dich in die Küche und koch dir selber etwas. Hat ihm natürlich mal wieder gar nicht gepasst und hat dann angefangen rumzuschimpfen was für eine schlechte Frau ich doch bin. Er ist dann doch in die Küche gegangen und ich dachte schon er kocht sich jetzt selber etwas (er kann nähmlich kochen meint nur immer dass ich ihm das machen soll) aber dann wurde ich eines besseren belehrt weil er wieder ankam und meinte ich solle ihm etwas kochen. Ich hatte nicht mehr viel Zeit weil ich verabredet war, und eigentlich ist es auch nicht meine Art dass ich etwas für ihn mache nach so einem Theater, aber dies mal habe ich nachgegeben und ihm schnell etwas gemacht. Trotzdem habe ich innerlich schon gekocht über sein Verhalten. Aber dann, das ist echt nicht wahr, ich bin grad dabei zu gehen kommt er an mir vorbei, meint dass man sowas ja nicht essen kann und er jetzt woanders hingeht was anständiges essen. In dem Moment konnte ich nicht mehr klar denken, ich hab ihm eine Ohrfeige gegeben und hab ihm gesagt, dass wenn er meint er kann sich sowas noch mal erlauben dass ich dann weg bin. Am liebsten hätte ich ihm das essen noch hinterhergeworfen, aber etwas hatte ich mich doch noch unter Kontrolle. wir sind dann beide unserer Wege gegangen und ich bin erst sehr spät nach Hause gekommen. Seit dem herrscht eisiges Schweigen zwischen uns. Ich find es nicht schön wie es jetzt ist, aber er muss den ersten Schritt machen nicht ich. Auch wenn die Ohrfeige villeicht auch nicht in Ordnung war. Aber ich überlege wirklich was ich jetzt machen soll. Für mich geht das einfach überhaupt nicht wie er da mit mir umgegangen ist und anscheinend sieht er es überhaupt nicht ein sonst wäre er ja mittlerweile zu mir gekommen und hätte mit mir geredet.

Mehr lesen

22. März 2010 um 9:28


Erziehungstechnisch war es schlecht, dass du ihm trotz seiner ungeheuerlichen Art noch was gekocht hast...ich versteh dich sehr gut, dass du es getan hast, aber jetzt denkt er, dass er auch zukünftig damit durchkommt...daher rate ich dir, das nächste mal nicht nachzugeben, es wird wohl noch schwerer sein, hart zu bleiben, aber wenigstens lernt ers dann..... und wenn nicht, lass es ganz bleiben.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2010 um 9:37
In Antwort auf oana_12487447


Erziehungstechnisch war es schlecht, dass du ihm trotz seiner ungeheuerlichen Art noch was gekocht hast...ich versteh dich sehr gut, dass du es getan hast, aber jetzt denkt er, dass er auch zukünftig damit durchkommt...daher rate ich dir, das nächste mal nicht nachzugeben, es wird wohl noch schwerer sein, hart zu bleiben, aber wenigstens lernt ers dann..... und wenn nicht, lass es ganz bleiben.....

Ja ich weiß
im Nachhinein hätte ich es auch gerne rückgängig gemacht dass ich überhaupt einen Finger für ihn gerührt habe. Aber ich hatte ihm vorher auch gesagt, dass ich essen koche, und dann habe ich es mir aber wieder anders überlegt, weil ich den ganzen Tag keine Zeit gehabt hatte und dann auch noch meine Freundin angerufen hatte und wir uns treffen wollten. Er arbeitet nebenbei im Restaurant, war also gestern arbeiten und dann dachte ich, ok dann mache ich es jetzt noch schnell weil ich es ja auch vorher gesagt hatte. Aber dass er mir dann danach so kommt. Ich kenne ihn schon lange aber etwas in der Art hat er noch nie gemacht. Es war zwar schon immer so, dass er es lieber gesehen hat wenn ich für ihn/uns koche, obwohl er es ja auch kann und von Zeit zu Zeit auch getan hat. Auch wenn es eben eigentlich umgekehrt ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2010 um 9:45
In Antwort auf seestern52

Ja ich weiß
im Nachhinein hätte ich es auch gerne rückgängig gemacht dass ich überhaupt einen Finger für ihn gerührt habe. Aber ich hatte ihm vorher auch gesagt, dass ich essen koche, und dann habe ich es mir aber wieder anders überlegt, weil ich den ganzen Tag keine Zeit gehabt hatte und dann auch noch meine Freundin angerufen hatte und wir uns treffen wollten. Er arbeitet nebenbei im Restaurant, war also gestern arbeiten und dann dachte ich, ok dann mache ich es jetzt noch schnell weil ich es ja auch vorher gesagt hatte. Aber dass er mir dann danach so kommt. Ich kenne ihn schon lange aber etwas in der Art hat er noch nie gemacht. Es war zwar schon immer so, dass er es lieber gesehen hat wenn ich für ihn/uns koche, obwohl er es ja auch kann und von Zeit zu Zeit auch getan hat. Auch wenn es eben eigentlich umgekehrt ist.


also ganz ehrlich: ich wäre an seiner stelle auch sauer gewesen, wenn ich den ganzen tag gearbeitet hätte und meine freundin mir im voraus versprochen hätte für mich am abend zu kochen; aber wenn ich dann nach hause gekommen wäre und sie hätte gesagt, habs mir anders überlegt, ich geh stattdessen mit ner freundin aus.... also echt, hätte dich das nicht auch geärgert?
entschuldigt natürlich dann nicht sein kindisches verhalten dir gegenüber von wegen, das kann man ja nicht essen etc. aber trotzdem. ich kann ihn da schon verstehen.
wenn du ihm im voraus nix versprochen hättest, dann hätte der fall ganz anders ausgesehen, aber so bin ich zumindest teilweise auf seiner seite.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2010 um 10:11
In Antwort auf mikch


also ganz ehrlich: ich wäre an seiner stelle auch sauer gewesen, wenn ich den ganzen tag gearbeitet hätte und meine freundin mir im voraus versprochen hätte für mich am abend zu kochen; aber wenn ich dann nach hause gekommen wäre und sie hätte gesagt, habs mir anders überlegt, ich geh stattdessen mit ner freundin aus.... also echt, hätte dich das nicht auch geärgert?
entschuldigt natürlich dann nicht sein kindisches verhalten dir gegenüber von wegen, das kann man ja nicht essen etc. aber trotzdem. ich kann ihn da schon verstehen.
wenn du ihm im voraus nix versprochen hättest, dann hätte der fall ganz anders ausgesehen, aber so bin ich zumindest teilweise auf seiner seite.

So wie du es
aufgeschrieben hast, habe ich beim Lesen auch grad gedacht, dass ich villeicht auch sauer geworden wäre, wenn ich diejenige gewesen wäre, die nach Hause kommt und er hält sich nicht an die Abmachungen. Sein Gemecker find ich trotzdem nicht in Ordnung. Aber ok dann habe ich ihm ja etwas gekocht. Und warum ist dann nicht gut? Warum muss er dann weiter machen, obwohl ich ihm entgegen gekommen bin und mich so demütigen? Ich stelle mich extra noch für ihn in die Küche und beeile mich und komme zu spät zu meiner Verabredung, nur weil er nicht selber kochen wollte. Und als Dank dafür sagt er, dass mein Essen scheiße ist. Irgendwo reicht es dann auch mal! Und daran kann ich nähmlich überhaupt nichts verstehen, außer dass er unverschämt ist!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2010 um 10:27
In Antwort auf seestern52

So wie du es
aufgeschrieben hast, habe ich beim Lesen auch grad gedacht, dass ich villeicht auch sauer geworden wäre, wenn ich diejenige gewesen wäre, die nach Hause kommt und er hält sich nicht an die Abmachungen. Sein Gemecker find ich trotzdem nicht in Ordnung. Aber ok dann habe ich ihm ja etwas gekocht. Und warum ist dann nicht gut? Warum muss er dann weiter machen, obwohl ich ihm entgegen gekommen bin und mich so demütigen? Ich stelle mich extra noch für ihn in die Küche und beeile mich und komme zu spät zu meiner Verabredung, nur weil er nicht selber kochen wollte. Und als Dank dafür sagt er, dass mein Essen scheiße ist. Irgendwo reicht es dann auch mal! Und daran kann ich nähmlich überhaupt nichts verstehen, außer dass er unverschämt ist!!!

Ja, das ist unverschämt, das stimmt
ich sagte ja auch, dieses kindische trotzverhalten ist nicht gerechtfertigt (so interpretiere ich es zumindest: er war beleidigt, dass dus dir einfach anders überlegt hast und er hatte vielleicht eh schon schlechte laune von der arbeit etc).
aber das problem ist jetzt einfach: beide finden, sie seien im recht und der andere müsse sich eigentlich zuerst entschuldigen. das führt euch aber kein stück weiter. es geht nur, wenn beide bereit sind sich gegenseitig ihr fehlverhalten einzugestehen und sich zu entschuldigen. und zwar finde ich dass ihr euch eigentlich beide entschuldigen müsstet.
das ist doch eigentlich echt kindisch, das ganze...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2010 um 10:45
In Antwort auf mikch

Ja, das ist unverschämt, das stimmt
ich sagte ja auch, dieses kindische trotzverhalten ist nicht gerechtfertigt (so interpretiere ich es zumindest: er war beleidigt, dass dus dir einfach anders überlegt hast und er hatte vielleicht eh schon schlechte laune von der arbeit etc).
aber das problem ist jetzt einfach: beide finden, sie seien im recht und der andere müsse sich eigentlich zuerst entschuldigen. das führt euch aber kein stück weiter. es geht nur, wenn beide bereit sind sich gegenseitig ihr fehlverhalten einzugestehen und sich zu entschuldigen. und zwar finde ich dass ihr euch eigentlich beide entschuldigen müsstet.
das ist doch eigentlich echt kindisch, das ganze...

Und weil ich
weiß, dass er nicht den ersten Schritt machen wird muss ich ihn nun machen? Das gefällt mir wirklich überhaupt nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2010 um 10:52
In Antwort auf seestern52

Und weil ich
weiß, dass er nicht den ersten Schritt machen wird muss ich ihn nun machen? Das gefällt mir wirklich überhaupt nicht.

Naja, das musst du wissen
wenn du so partout nicht willst, dann MUSST du sicher nicht. die frage ist einfach, ist das nicht eher kindergarten-niveau oder normales verhalten unter erwachsenen? er denkt sich wahrscheinlich genau das gleiche. also das bringt euch echt nicht weiter. ihr könnt euch jetzt ja noch tagelang anschweigen, mir wäre das zu doof.

aber ich bin eben auch jemand, der nie lange sauer ist. vorallem nicht wenn ich sehe, dass ich genau so zur eskalation der situation beigetragen habe....

wie gesagt, du musst für dich selber wissen/spüren ob du den ersten schritt machen kannst und willst, da kann dir niemand sagen: mach jetzt. ihr seid schliesslich erwachsen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2010 um 10:59
In Antwort auf mikch

Naja, das musst du wissen
wenn du so partout nicht willst, dann MUSST du sicher nicht. die frage ist einfach, ist das nicht eher kindergarten-niveau oder normales verhalten unter erwachsenen? er denkt sich wahrscheinlich genau das gleiche. also das bringt euch echt nicht weiter. ihr könnt euch jetzt ja noch tagelang anschweigen, mir wäre das zu doof.

aber ich bin eben auch jemand, der nie lange sauer ist. vorallem nicht wenn ich sehe, dass ich genau so zur eskalation der situation beigetragen habe....

wie gesagt, du musst für dich selber wissen/spüren ob du den ersten schritt machen kannst und willst, da kann dir niemand sagen: mach jetzt. ihr seid schliesslich erwachsen....

Kindergartenniveau
Recht hast du! Ich mag es auch nicht mich mit ihm anzuschweigen und die ganze Zeit böse aufeinander zu sein. Aber wenn ich als erste zu ihm gehe, ich würde ihm dann auch nur sagen dass ich reden möchte und mich nicht sofort entschuldigen, und er immer noch böse ist, dann werde ich auch nicht mit ihm reden können. Und da ich dann aber den ersten Schritt gemacht habe, wird er es so wenden und drehen als wenn ich nun die Schuldige bin und aus meinen Schuldgefühlen heraus zu ihm gehe. Darauf wette ich dass es so kommen wird. Und dann wird er überhaupt nichts verstehen und ich will nicht dass es zu so etwas öfter zwischen uns kommt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2010 um 11:05
In Antwort auf seestern52

Kindergartenniveau
Recht hast du! Ich mag es auch nicht mich mit ihm anzuschweigen und die ganze Zeit böse aufeinander zu sein. Aber wenn ich als erste zu ihm gehe, ich würde ihm dann auch nur sagen dass ich reden möchte und mich nicht sofort entschuldigen, und er immer noch böse ist, dann werde ich auch nicht mit ihm reden können. Und da ich dann aber den ersten Schritt gemacht habe, wird er es so wenden und drehen als wenn ich nun die Schuldige bin und aus meinen Schuldgefühlen heraus zu ihm gehe. Darauf wette ich dass es so kommen wird. Und dann wird er überhaupt nichts verstehen und ich will nicht dass es zu so etwas öfter zwischen uns kommt.

Reden
ja, das ist es doch, was nötig ist. es geht ja auch gar nicht darum, dass du jetzt wie ein geschlagener hund angekrochen kommst. es geht darum darüber zu sprechen und im verlaufe dieses gesprächs einzugestehen, dass auf beiden seiten fehler gemacht wurden.

alles andere bringt nichts. wieso sollte er nicht einsehen wollen, dass er auch völlig daneben gehandelt hat in dem er dein essen so runter gem,acht hat? einer, der seine fehler nicht eingestehen kann, wäre mir echt zu doof.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2010 um 11:13
In Antwort auf mikch

Reden
ja, das ist es doch, was nötig ist. es geht ja auch gar nicht darum, dass du jetzt wie ein geschlagener hund angekrochen kommst. es geht darum darüber zu sprechen und im verlaufe dieses gesprächs einzugestehen, dass auf beiden seiten fehler gemacht wurden.

alles andere bringt nichts. wieso sollte er nicht einsehen wollen, dass er auch völlig daneben gehandelt hat in dem er dein essen so runter gem,acht hat? einer, der seine fehler nicht eingestehen kann, wäre mir echt zu doof.....

Doch
normal könnte er es sicherlich eingestehen, aber nicht wenn er noch sauer ist. Das ist es ja, deswegen möchte ich ja eigentlich dass er den ersten Schritt macht, da er dann garantiert nicht mehr sauer ist. Denn so lange er noch sauer ist, wird er nichts eingestehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2010 um 12:08
In Antwort auf seestern52

Doch
normal könnte er es sicherlich eingestehen, aber nicht wenn er noch sauer ist. Das ist es ja, deswegen möchte ich ja eigentlich dass er den ersten Schritt macht, da er dann garantiert nicht mehr sauer ist. Denn so lange er noch sauer ist, wird er nichts eingestehen.

Pattsituation
würd ich da sagen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2010 um 13:51

Wir
sind nicht verheiratet,aber seit wir zusammen wohnen, bezeichne ich ihn einfach als meinen Mann Ich finde es gut wie ihr das geregelt habt, aber eigentlich ist das ja eine ganz andere Situation. Sehe ich zumindest so. Denn wenn ich es richtig verstanden habe, habt ihr es so aufgeteilt, dein Mann ist für das Geld zuständig und du für das Haus mit allem was dazu gehört. wenn wir das so aufgeteilt hätten, dann hätte ich auch nicht zu ihm gesagt er solle doch selber in die Küche gehen uns was kochen. Aber bei uns ist das alles anders. Zuerst mal haben wir noch keine Kinder. Wir studieren beide noch und gehen beide nebenbei arbeiten damit das Geld reicht. Er geht etwas mehr arbeiten als ich aber dafür mache ich meistens den ganzen Haushalt alleine. Aber es ist nichts wirklich aufgeteilt bei uns, meistens arrangieren wir uns irgendwie, und wer mehr Zeit hat macht mehr, nur wenn ich alles zusammen zähle so mache ich doch fast den ganzen Haushalt alleine. Und diese beiden unterschiedlichen Situationen kann man nicht vergleichen finde ich. Wenn ich nebenbei nichts machen würde nur den Haushalt, und dann habe ich das Essen nicht fertig, dann kann er meinetwegen fuchsteufelswild werden aber doch nicht so. Warum musstest du bei der Ohrfeige schmunzeln? Ich glaube er fand das nicht so zum Schmunzeln und desto länger ich darüber nachdenke, desto mehr Gedanken mache ich mir was er dazu sagen wird und will es eigentlich gar nicht hören.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2010 um 14:42

Gerechtfertigt?
Du findest das von ihm also alles in Ordnung.
Er darf sagen und machen was er will. Wo leben wir denn hier?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2010 um 15:25

Nein bekomme ich nicht
Aber ich habe mich ihm gegenüber auch noch nie so benommen. Falsches sagen oder mal meckern ist was anderes. Ich habe ihm die Ohrfeige ja auch nicht gegeben nachdem er geschimpft hat, sondern nachdem er meinte, mein Essen als scheiße bezeichnen zu müssen. Dabei geht es noch nicht mal darum, was er gesagt hat, sondern um den Kontext!!!! Villeicht ist das für andere Frauen normal, ich will es nicht hoffen, aber für mich ist es auf keinen fall normal und ich seh es auch nicht ein so etwas hinnehmen zu müssen. Ich will nicht wissen wie er wäre, wenn es andersrum gewesen wäre, und er sich noch die Mühe macht zu kochen und ich dann über sein Essen rummäkel. Der wäre sowas von beleidigt, das weiß ich sicher. Wahrscheinlich im Gegensatz zu mir nicht wütend sondern eher sehr enttäuscht aber das sind ja auch zwei paar Schuhe, da ich auch nur wütend geworden bin, weil ich mich wie eine Dienstmagd gefühlt habe die man mit Tritten behandelt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2010 um 15:31
In Antwort auf seestern52

Ja ich weiß
im Nachhinein hätte ich es auch gerne rückgängig gemacht dass ich überhaupt einen Finger für ihn gerührt habe. Aber ich hatte ihm vorher auch gesagt, dass ich essen koche, und dann habe ich es mir aber wieder anders überlegt, weil ich den ganzen Tag keine Zeit gehabt hatte und dann auch noch meine Freundin angerufen hatte und wir uns treffen wollten. Er arbeitet nebenbei im Restaurant, war also gestern arbeiten und dann dachte ich, ok dann mache ich es jetzt noch schnell weil ich es ja auch vorher gesagt hatte. Aber dass er mir dann danach so kommt. Ich kenne ihn schon lange aber etwas in der Art hat er noch nie gemacht. Es war zwar schon immer so, dass er es lieber gesehen hat wenn ich für ihn/uns koche, obwohl er es ja auch kann und von Zeit zu Zeit auch getan hat. Auch wenn es eben eigentlich umgekehrt ist.


ah ok, du hast es ihm vorgängig versprochen, dass du kochen willst, das ändert die situation schon...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2010 um 15:39
In Antwort auf seestern52

Nein bekomme ich nicht
Aber ich habe mich ihm gegenüber auch noch nie so benommen. Falsches sagen oder mal meckern ist was anderes. Ich habe ihm die Ohrfeige ja auch nicht gegeben nachdem er geschimpft hat, sondern nachdem er meinte, mein Essen als scheiße bezeichnen zu müssen. Dabei geht es noch nicht mal darum, was er gesagt hat, sondern um den Kontext!!!! Villeicht ist das für andere Frauen normal, ich will es nicht hoffen, aber für mich ist es auf keinen fall normal und ich seh es auch nicht ein so etwas hinnehmen zu müssen. Ich will nicht wissen wie er wäre, wenn es andersrum gewesen wäre, und er sich noch die Mühe macht zu kochen und ich dann über sein Essen rummäkel. Der wäre sowas von beleidigt, das weiß ich sicher. Wahrscheinlich im Gegensatz zu mir nicht wütend sondern eher sehr enttäuscht aber das sind ja auch zwei paar Schuhe, da ich auch nur wütend geworden bin, weil ich mich wie eine Dienstmagd gefühlt habe die man mit Tritten behandelt.

@seestern
naja, du hast es ihm schliesslich versprochen.
ich verstehe echt gut, dass er da wütend geworden ist. natürlich, wie gesagt, die reaktion von ihm war auch kindisch. aber irgendwie kann ich es halt doch nachvollziehen.

also ganz erhlich jetzt, wenn man ordentlich bilanz zieht, dann bist schon ganz klar du die, die in dieser situation mehr verbockt hat.

du:
- versprechen nicht eingehalten wegen spontaner verabredung (hättest ihm ja trotzdem was bereit halten können, er kann ja nichts dafür, dass du dich spontan verabredest und dein versprechen über bord wirfst)
- ohrfeige, wenn er beleidigt darauf reagiert

er:
- beleidigte trotzreaktion

hm, was da wohl schwerer wiegt.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2010 um 15:46

@patty
ich versteh das jetzt echt nicht, sie hat es ihm doch versprochen zu kochen. ist ja nicht so als wäre er nachhause gekommen und hätte das einfach so von ihr verlangt. das kann man doch nicht vergleichen!!

wärst du nicht sauer, wenn dein freund dir was verspricht und es nachher nicht hält, weil er spontan entschieden hat lieber seinen kumpels zu unternehmen???

ich wäre SEHR sauer!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2010 um 15:53
In Antwort auf mikch

@patty
ich versteh das jetzt echt nicht, sie hat es ihm doch versprochen zu kochen. ist ja nicht so als wäre er nachhause gekommen und hätte das einfach so von ihr verlangt. das kann man doch nicht vergleichen!!

wärst du nicht sauer, wenn dein freund dir was verspricht und es nachher nicht hält, weil er spontan entschieden hat lieber seinen kumpels zu unternehmen???

ich wäre SEHR sauer!

@mikch
Du tust so als wenn es sich hierbei um ein Eheversprechen oder etwas mit vergleichbaren Wert handelt. Normalerweise bin ich auch der Meinung, dass man ein Versprechen halten muss, aber in diesem Fall meine Zusage als ein Versprechen zu bezeichnen halte ich schon etwas für übertrieben. Du wärst also sehr sauer, wenn du deinen Freund fragst ob er abends kocht und er sagt ja, und dann macht er es doch nicht. Na dann. Ich wäre nicht sehr sauer deswegen. Villeicht habe ich mir deswegen diese Freiheit erlaubt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2010 um 15:57
In Antwort auf seestern52

@mikch
Du tust so als wenn es sich hierbei um ein Eheversprechen oder etwas mit vergleichbaren Wert handelt. Normalerweise bin ich auch der Meinung, dass man ein Versprechen halten muss, aber in diesem Fall meine Zusage als ein Versprechen zu bezeichnen halte ich schon etwas für übertrieben. Du wärst also sehr sauer, wenn du deinen Freund fragst ob er abends kocht und er sagt ja, und dann macht er es doch nicht. Na dann. Ich wäre nicht sehr sauer deswegen. Villeicht habe ich mir deswegen diese Freiheit erlaubt.


klar ist es kein versprechen in dem sinn. aber wenn ich den ganzen tag arbeiten war und müde bin und und mich freue, dass jetzt gekocht ist und dann komm ich heim und mein freund sagt: habs mir anders überlegt, geh lieber aus, mach dir doch selber was, also DA wär ich definitiv ziemlich sauer. deswegen kann ich seine trotzreaktion schon verstehen. gut find ich sie trotzdem nicht. aber nachher noch eine ohrfeige dafür zu geben find ich noch weniger gut....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2010 um 16:00
In Antwort auf mikch

@seestern
naja, du hast es ihm schliesslich versprochen.
ich verstehe echt gut, dass er da wütend geworden ist. natürlich, wie gesagt, die reaktion von ihm war auch kindisch. aber irgendwie kann ich es halt doch nachvollziehen.

also ganz erhlich jetzt, wenn man ordentlich bilanz zieht, dann bist schon ganz klar du die, die in dieser situation mehr verbockt hat.

du:
- versprechen nicht eingehalten wegen spontaner verabredung (hättest ihm ja trotzdem was bereit halten können, er kann ja nichts dafür, dass du dich spontan verabredest und dein versprechen über bord wirfst)
- ohrfeige, wenn er beleidigt darauf reagiert

er:
- beleidigte trotzreaktion

hm, was da wohl schwerer wiegt.....

Möchtest du mal meine Bilanz hören
-ICH habe kein Essen gekocht, obwohl ich es vorher gesagt hatte kann mal passieren meiner Meinung nach. Ist kein Weltuntergang. Und so spiessig ist er sonst auch nicht als das er um punkt wenn er nach Hause kommt Essen auf dem Tisch haben will

- ER wird daraufhin sauer, schimpft rum, beleidigt mich sogar indem er meint ich wäre eine schlechte Frau

-ICH koche ihm daraufhin noch etwas zu essen (blöd wie ich nun mal bin)

-ER behandelt mich wie den letzten Dreck, lässt mein Essen stehen, nachdem er es runter gemacht hat

-ICH habe ihm eine Ohrfeige gegeben und meine Meinung zu dem Thema gesagt

so daraus schließe ich, dass ich mich am letzten Punkt falsch benommen habe, zuvor bin ich ihm sogar noch entgegen gekommen. Er dagegen hat sich bei zwei Puinkten falsch benommen.

Nun wenn ich jetzt deine Meinung berücksichtige die anscheinend die gleiche ist wie die von meinem Freund dann muss ich punkt eins auch als Fehler meinerseits ansehen. Daraus folgt dann, dass wir beide zwei fehler gemacht haben. Abgesehen davon, wird Punkt 1 aber eigentlich wieder dadurch aufgehoben, dass ich ihm wieder entgegen gekommen bin.Also wie ich es dreh und wende bleibe ich bei der Meinung, dass er im Unrecht ist und lediglich meine Ohrfeige daneben war.

ich glaube so kann ich das mit ihm nicht klären da ich zu viel auf ihm rumhacken würde.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2010 um 16:10

Kann sein
dann muss aber auf jedenfall darüber geredet werden, dieses kindisch: "er hat angefangen und muss jetzt auch zuerst ankommen" führt einfach nirgendwo hin.

sie muss ja nicht angekrochen kommen und ihm die füsse küssen, sondern sie muss ein gespräch suchen und alles auf den tisch bringen, was dazu geführt hat und sie muss aber auch eingestehen, dass sie falsch reagiert hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2010 um 16:13
In Antwort auf mikch


klar ist es kein versprechen in dem sinn. aber wenn ich den ganzen tag arbeiten war und müde bin und und mich freue, dass jetzt gekocht ist und dann komm ich heim und mein freund sagt: habs mir anders überlegt, geh lieber aus, mach dir doch selber was, also DA wär ich definitiv ziemlich sauer. deswegen kann ich seine trotzreaktion schon verstehen. gut find ich sie trotzdem nicht. aber nachher noch eine ohrfeige dafür zu geben find ich noch weniger gut....

@mikch
er hätte ja auch anstatt gleich rumzumeckern und fies zu werden noch mal nett fragen können ob ich nicht doch noch mir die Zeit nehmen kann um etwas zu kochen. Aber er hat sofort gemeckert und dann ist doch wohl logisch, dass ich ihm sage dass er sich gefälligst selber sein Essen machen soll. Allerdings muss ich auch ehrlich sagen, ich weiß nicht ob ich wirklich etwas gekocht hätte wenn er mich nett gefragt hätte, weil ich wie gesagt los wollte. Und als Engel will ich mich jetzt auch nicht hinstellen also das kann schon gut sein, dass es nichts geändert hätte nur in soweit, dass wir nicht so einen Streit bekommen hätten. Ich finde es ist einfach keine Art zu meckern und zu schimpfen nur weil etwas nicht so läuft wie es geplant war.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2010 um 16:17
In Antwort auf seestern52

@mikch
er hätte ja auch anstatt gleich rumzumeckern und fies zu werden noch mal nett fragen können ob ich nicht doch noch mir die Zeit nehmen kann um etwas zu kochen. Aber er hat sofort gemeckert und dann ist doch wohl logisch, dass ich ihm sage dass er sich gefälligst selber sein Essen machen soll. Allerdings muss ich auch ehrlich sagen, ich weiß nicht ob ich wirklich etwas gekocht hätte wenn er mich nett gefragt hätte, weil ich wie gesagt los wollte. Und als Engel will ich mich jetzt auch nicht hinstellen also das kann schon gut sein, dass es nichts geändert hätte nur in soweit, dass wir nicht so einen Streit bekommen hätten. Ich finde es ist einfach keine Art zu meckern und zu schimpfen nur weil etwas nicht so läuft wie es geplant war.

Klar
aber menschen verhalten sich halt nicht immer ideal. wie gesagt, er war wahrscheinlich müde und beleidigt etc. da reagiert man schon mal über. hast du ja auch.

und da ich die ohrfeige immer noch eine stufe schlimmer finde, als das was er gemacht hat, solltest du auf jeden fall das gespräch suchen und auch klar sagen, dass du weisst, das du dich auch nicht wirklich gut verhalten hast in der situation.

wenn das mit der hausarbeit bei euch so im ungleichgewicht ist, dann solltet ihr halt darüber auch noch etwas konkreter sprechen, wer für was wie oft verantwortlich ist, zum beispiel.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2010 um 18:14
In Antwort auf mikch

Klar
aber menschen verhalten sich halt nicht immer ideal. wie gesagt, er war wahrscheinlich müde und beleidigt etc. da reagiert man schon mal über. hast du ja auch.

und da ich die ohrfeige immer noch eine stufe schlimmer finde, als das was er gemacht hat, solltest du auf jeden fall das gespräch suchen und auch klar sagen, dass du weisst, das du dich auch nicht wirklich gut verhalten hast in der situation.

wenn das mit der hausarbeit bei euch so im ungleichgewicht ist, dann solltet ihr halt darüber auch noch etwas konkreter sprechen, wer für was wie oft verantwortlich ist, zum beispiel.

Ich weiß nicht so ganz
mich persöhnlich stört es nicht so unerträglich doll wenn ich mehr machen muss im Haushalt als er. Das was mich richtig daran stört ist eben diese Art. Er soll sich auch mal in mich hinein versetzen, macht er sonst ja auch, aber bei Haushalt scheint alles für ihn so normal zu sein. Reden würde mit ihm da sowieso nichts bringen. Sein letzter Vorschlag war mal, ich soll ganz aufhören nebenbei zu arbeiten und dafür ganz den Haushalt machen, dann wäre es ausgeglichen. Toller Vorschlag. Also er ist nicht wirklich zugänglich für dieses Thema. Wenn es ihm in den Sinn kommt, dann tut er was im Haushalt aber nie wenn ich ihm etwas sage, oder wenn er sich in irgendeiner Weise dazu gezwungen fühlt. Und deswegen habe ich bisher gedacht, ok dann lass ich es so, und fange nicht immer diese Diskussionen mit ihm an, die dann doch zu nichts führen. Und für mich ist der Haushalt eben kein Problem, weil sich das meistens alles schnell erledigt, und ich es gewohnt bin dass man neben seinen anderen Dingen immer noch was im Haushalt machen muss. Wenn ich allerdings darüber nachdenke, finde ich es schon etwas falsch von mir dass ich mich einfach so dahinein füge, und auch wenn es für mich nicht schlimm ist eigentlich ist es ungerecht. Aber kann ich auch mit allem klar kommen, nur wenn man dann sowas noch reingedrückt bekommt, dafür habe ich wirklich kein Verständnis. Er soll froh sein dass ich sonst das meiste mache und nicht rummäkeln wenn mal was nicht so läuft wie er das haben möchte. Ich denke ich werde heute erst mal versuchen mit ihm unseren Streit zu klären und ihm das dann alles noch mal zu sagen, auch mit dem Haushalt. Und auch das er mehr machen soll, auch wenn ich nicht glaube dass es etwas bringen wird. Aber villeicht muss ich es wirklich ändern, denn ich habe keine Lust dass wenn wir zusammen bleiben sollten und später Kinder zusammen haben, dass das dann auch so läuft, dass ich ihm nie etwas sagen kann, was er machen soll.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2010 um 18:24
In Antwort auf seestern52

Ich weiß nicht so ganz
mich persöhnlich stört es nicht so unerträglich doll wenn ich mehr machen muss im Haushalt als er. Das was mich richtig daran stört ist eben diese Art. Er soll sich auch mal in mich hinein versetzen, macht er sonst ja auch, aber bei Haushalt scheint alles für ihn so normal zu sein. Reden würde mit ihm da sowieso nichts bringen. Sein letzter Vorschlag war mal, ich soll ganz aufhören nebenbei zu arbeiten und dafür ganz den Haushalt machen, dann wäre es ausgeglichen. Toller Vorschlag. Also er ist nicht wirklich zugänglich für dieses Thema. Wenn es ihm in den Sinn kommt, dann tut er was im Haushalt aber nie wenn ich ihm etwas sage, oder wenn er sich in irgendeiner Weise dazu gezwungen fühlt. Und deswegen habe ich bisher gedacht, ok dann lass ich es so, und fange nicht immer diese Diskussionen mit ihm an, die dann doch zu nichts führen. Und für mich ist der Haushalt eben kein Problem, weil sich das meistens alles schnell erledigt, und ich es gewohnt bin dass man neben seinen anderen Dingen immer noch was im Haushalt machen muss. Wenn ich allerdings darüber nachdenke, finde ich es schon etwas falsch von mir dass ich mich einfach so dahinein füge, und auch wenn es für mich nicht schlimm ist eigentlich ist es ungerecht. Aber kann ich auch mit allem klar kommen, nur wenn man dann sowas noch reingedrückt bekommt, dafür habe ich wirklich kein Verständnis. Er soll froh sein dass ich sonst das meiste mache und nicht rummäkeln wenn mal was nicht so läuft wie er das haben möchte. Ich denke ich werde heute erst mal versuchen mit ihm unseren Streit zu klären und ihm das dann alles noch mal zu sagen, auch mit dem Haushalt. Und auch das er mehr machen soll, auch wenn ich nicht glaube dass es etwas bringen wird. Aber villeicht muss ich es wirklich ändern, denn ich habe keine Lust dass wenn wir zusammen bleiben sollten und später Kinder zusammen haben, dass das dann auch so läuft, dass ich ihm nie etwas sagen kann, was er machen soll.

Also
ich finde grundsätzlich sollte es ausgeglichen sein in einer partnerschaft. wenn er mehr arbeitet, ist es auch ok, wenn du mehr im haushalt machst, ist bei uns ähnlich. stört mich auch überhaupt nicht. wenn dich das auch nicht stört, dann würd ich da auch keinen aufstand machen.
was du da beschreibst, dass er grundsätzlich nichts macht, wenn du ihm was sagst, das würde mich auch stören. kommt natürlich auch immer drauf an wie man was sagt. naja. aber das ist ja dann nicht haushaltsbezogen. das betrifft ja jegliche bereiche des zusammenlebens und da musst du dir halt gedanken machen ob du irgendwie einen weg finden kannst, damit zu leben (ich kann mir nämlich schlecht vorstellen, dass sich das je ändern wird) oder nicht. bei männern muss man meistens nur den dreh rauskriegen wie man sie anpacken muss, dann machen sie auch, was man gerne hätte umgekehrt funktioniert's ja auch in etwa so.

alles in allem finde ich ihr solltet reden und der anlass sollte ganz klar auch sein, dass du dich für diese ohrfeige entschuldigst, die hope da weiter oben hat das schon ganz richtig gesagt, schlagen kanns nicht sein, weder bei männern noch bei frauen.
und versteif dich jetzt nicht so sehr auf sein meckern an dem tag, wie gesagt, wenn man müde und enttäuscht ist, dann reagiert man halt nicht immer wies ideal wäre. das musst du ihm schon auch eingestehen. weil ehrlicherweise hast du ihm ja echt grund gegeben enttäuscht und gereizt zu sein....

viel glück dass ihr beide euch da wieder einkriegt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2010 um 21:27

Denke nicht
das es wegen dem Ausgehen war, das war bisher noch nie ein wirkliches Problem zwischen uns.
Aber ich habe nun sehr viel nachgedacht, und sehe es jetzt erst wirklich ein, dass die Ohrfeige wirklich viel zu weit ging!!!!! Ich habe mich auch schon deswegen bei ihm entschuldigt. naja.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2010 um 21:34
In Antwort auf seestern52

Denke nicht
das es wegen dem Ausgehen war, das war bisher noch nie ein wirkliches Problem zwischen uns.
Aber ich habe nun sehr viel nachgedacht, und sehe es jetzt erst wirklich ein, dass die Ohrfeige wirklich viel zu weit ging!!!!! Ich habe mich auch schon deswegen bei ihm entschuldigt. naja.


find ich richtig! und wie hat er reagiert?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2010 um 21:44
In Antwort auf mikch


find ich richtig! und wie hat er reagiert?

Erst gar nichts
wie ich schon gesagt und gedacht habe, er war noch sauer. Dann hat er angefangen zu schimpfen und ich musste mir sonst was anhören und er hat mir ziemlich gedroht, wenn ich das noch mal mache. Aber das habe ich ohnehin nicht vor. Aber in dem Moment habe ich gedacht, es ist genau wie ich gedacht habe, dass es wieder so gedreht wird, als wenn nur ich Schuld hätte. Aber dann hat er umgeschwenkt, und meinte dass es ihm auch leid tut wie er zu mir gewesen ist und sich entschuldigt. Außerdem meinte er, dass ihm meine Ohrfeige und die Drohung, das sich dann weg bin, ihm auch ein Stück weit die Augen geöffnet haben.
mal abwarten wie es nun wird. Aber ich bin froh dass wir uns nicht mehr anschweigen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2010 um 21:48
In Antwort auf seestern52

Erst gar nichts
wie ich schon gesagt und gedacht habe, er war noch sauer. Dann hat er angefangen zu schimpfen und ich musste mir sonst was anhören und er hat mir ziemlich gedroht, wenn ich das noch mal mache. Aber das habe ich ohnehin nicht vor. Aber in dem Moment habe ich gedacht, es ist genau wie ich gedacht habe, dass es wieder so gedreht wird, als wenn nur ich Schuld hätte. Aber dann hat er umgeschwenkt, und meinte dass es ihm auch leid tut wie er zu mir gewesen ist und sich entschuldigt. Außerdem meinte er, dass ihm meine Ohrfeige und die Drohung, das sich dann weg bin, ihm auch ein Stück weit die Augen geöffnet haben.
mal abwarten wie es nun wird. Aber ich bin froh dass wir uns nicht mehr anschweigen


na siethst du! ist doch toll, du hast auf jedefall das richtige getan.
natürlich ist es blöd von ihm, dich erst so anzugehen. aber am ende zählt ja, dass er seine fehler auch einsieht.
und ich bin mir ziemlich sicher, dass er nicht so reagiert hätte, wenn von dir jetzt einfach nichts gekommen wäre.

vile glück für eure zukunft!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. März 2010 um 21:50
In Antwort auf mikch


na siethst du! ist doch toll, du hast auf jedefall das richtige getan.
natürlich ist es blöd von ihm, dich erst so anzugehen. aber am ende zählt ja, dass er seine fehler auch einsieht.
und ich bin mir ziemlich sicher, dass er nicht so reagiert hätte, wenn von dir jetzt einfach nichts gekommen wäre.

vile glück für eure zukunft!

Danke
ja es war gut dass ihr mir alle eure Meinungen gesagt habt, denn von alleine wäre ich darauf nicht gekommen und hätte mich in 5 Tagen noch ganz alleine im Recht gesehen. Vielen Dank wirklich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen