Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Mann braucht Pornos

Mein Mann braucht Pornos

18. Februar 2005 um 15:14

Hallo Männer und Frauen,

ich brauche mal eure Meinung.
Mein Mann u. ich sind seit 7 Jahren zusammen, seit einem Jahr verheiratet. Wir haben wunderbaren Sex miteinander, es ist noch nie langweilig gewesen.
Bereits vor ein paar Jahren habe ich entdeckt, dass er im Internet sich pornographische Seiten aufruft, er hat das damals abgetan mit:"Die sind noch drin von früher, habe ich mit meinen Studienkollegen geschaut." etc. Dreimal habe ich da was entdeckt, dann lange nicht mehr. Kurz nach unserer Hochzeit entdeckte ich durch einen Zufall, weil ich ein Versicherungsdokument gesucht habe, in seiner Arbeitsmappe Computerausdrucke mit pornographischen Fotos. Es waren Fotos von kopulierenden Paaren dabei, die meisten aber von Frauen mit weitgespreizten Beinen. Ich vermute er steht sehr auf Muschis.
Ich war damals so geschockt, dass er das schon in der Tasche mit sich rumträgt, dass ich völlig fertig war. Vor allen Dingen habe ich wirklich - offensichtlich naiv - geglaubt, dass er das schon längst nicht mehr tut. Nun offensichtlich sich die am Arbeitsplatz auch noch ausdruckt. Ich fühle mich irgendwie so hintergangen. Warum tut er immer so, als sei er jemand, der so etwas nicht nötig hat? Ganz früher hat er in einem Gespräch mit mir mal gesagt, er findet Menschen, die sowas brauchen sind arme Schweine. Er versucht offensichtlich gewisse Neigungen zu vertuschen, er tut immer so, als sei er ein Engelchen. Naja, jedenfalls habe ich ihm dann schonend beigebracht, dass ich diese Fotos entdeckt habe und nun endlich wissen will was es damit auf sich hat. Er hat verschiedene Dinge darüber gesagt. Zuerst mal war er geschockt, dass ich die Bilder gefunden hatte. Er meinte, manchmal verspüre er so einen Druck, dass es dann schnell gehen müsse und dann könne er mich doch nicht hernehmen. (Hört sich so an, als wolle er mich verschonen!) Dann wieder sagte er, er bräuchte es, falls er auf Geschäftsreise geht. (Er ist aber höchstens mal 4 Tage am Stück weg.) Dann sagte er, es sei wie eine Sucht. Ich wollte von ihm wissen, ob ich ihm bzw. unser Sex ihm nicht genüge, dann sagte er zuerst "ich weiß nicht", dann sagte er "natürlich genügt mir das". Also ich glaube, dass er nicht ehrlich zu mir ist. Dann die Tatsache, dass Sex bei uns nur am WE stattfindet, nie unter der Woche, immer ist er zu müde und kann gar keinen Gedanken an SEx verschwenden. Aber wenn er verreisen muss ist er ja unter der Woche weg. Nun, um auf den Punkt zu kommen: neulich habe ich im Google-Verlauf gesehen, dass er schon wieder so eine Seite aufgerufen hat. Dass man bei Google auch einen Verlauf hat, scheint er nicht zu wissen, wußte ich auch nicht. War Zufall. Damals jedenfalls, nach Entdecken der Bilder meinte er ich solle ihm Zeit geben, er möchte diese Angewohnheit für mich aufgeben. Seither warte ich immer auf ein Statement, was daraus nun geworden ist. Offensichtlich nichts. Mich verletzt es total, dass er sowas braucht. Er ist 35 Jahre alt und hat, was Frauen angeht, genügend Erfahrungen gesammelt und zwar weniger in Beziehungen als in Affären. So spannend können solche Bilder dann doch nicht mehr sein? Er ist doch nicht mehr in der Pubertät oder sehe ich das falsch? Sagt mir doch mal wie ihr das seht! Er sagt mir jedenfalls immer, dass er mich liebt und mein Kind auch, wir seien sein Leben. Ich habe aber Angst, dass er dunkle Seiten und Neigungen hat, von denen ich nichts weiß. Wie weit entfernt ist er z.B. noch von einem Bordellbesuch? Er behauptet, da könne er niemals reingehen, das sei für ihn das Allerletzte. Ich weiß nicht was ich noch glauben kann.
Sorry für meine endloslange Story.

Mehr lesen

18. Februar 2005 um 15:45

Armselig
ja das ist wirklich armselig und sowas von peinlich... wir hatten mal einen mitarbeiter der hat sich solchen schweinekram vom internt geholt und ausgedrückt... wir habens dan gesehen und ihm auf den schreibtisch gelegt... da war er das gespött der ganzen abteilung!!! noch was, mir ist sogar bekannt das man entlassen werden kann wen man sich solche sachen wärend der arbeit ansieht! ....

armselig sind auch leute die es absteiten und es dan doch tun! pfui auch noch lügen, ich würde mir an deiner stelle auch sorgen machen... wo lügt er noch? was macht er noch? ... sieht er frauen nur als lustobjekte? hallo wir sind auch wesen aus fleisch und blut mit gefühlen und nicht nur irgendwelche sexobjekte... sehr traurig was dein mann da macht! ... viel rat hab ich dir da nicht ich kann dich nur verstehen! gruss lin

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2005 um 16:06

Dunkle seiten, gewisse neigungen????
nur weil er sich bilder mit nackten frauen anschaut wie es millionen andere männer auch machen?

du sagt bei euch wäre der sex nie langweilig, aber im prinzip weiss du nicht ob das auch für deinen nmann zutrifft. du schreibst er steht anscheinend auf muschis.....du weisst also garnicht auf was er steht. vielleicht solltet ihr mal offen über euer sexualleben reden und über die wünsche und bedürfnisse von jedem. vielleicht erzählst du ihm einfach mal auf was du stehst. hast du keine phantasien?

und was hat bitte bilderanschauen mit einem bordellbesuch zu tun? mein freund und ich schauen uns gemeinam pornos an, aber ins den puff würde er nie gehen.

gruß

tigerle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2005 um 16:06

Nicht alle...
... sind gleich sittenwächter die auf sowas stossen kleinente... wie sie schreibt hat sie es zufällig gesehen und ist sehr endtäuscht... ich denke das die wenigsten frauen "bewusst" nach sowas suchen... schliesslich glaubt man ja dem partner wenn er sagt er findet das "schweinekram"? ... oder glaubst du deinem partner etwa nicht wenn er was sagt?...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2005 um 16:10
In Antwort auf jaana_11887320

Dunkle seiten, gewisse neigungen????
nur weil er sich bilder mit nackten frauen anschaut wie es millionen andere männer auch machen?

du sagt bei euch wäre der sex nie langweilig, aber im prinzip weiss du nicht ob das auch für deinen nmann zutrifft. du schreibst er steht anscheinend auf muschis.....du weisst also garnicht auf was er steht. vielleicht solltet ihr mal offen über euer sexualleben reden und über die wünsche und bedürfnisse von jedem. vielleicht erzählst du ihm einfach mal auf was du stehst. hast du keine phantasien?

und was hat bitte bilderanschauen mit einem bordellbesuch zu tun? mein freund und ich schauen uns gemeinam pornos an, aber ins den puff würde er nie gehen.

gruß

tigerle

An tiegerle
... aber was haben bitte pornos mit fantasien zu tun? da musst du ja nur gucken und nicht selbst fantasieren und genau das ist doch armselig!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2005 um 16:16
In Antwort auf lindaria

An tiegerle
... aber was haben bitte pornos mit fantasien zu tun? da musst du ja nur gucken und nicht selbst fantasieren und genau das ist doch armselig!

Sex spielt sich immer im kopf ab..
..und weiss du was er denkt, wenn er sich pornos anschaut? vielleicht, dass er dieses oder jenes mal mit seiner frau machen möchte?

und das mit der fantasie meinte ich, dass sie vielleicht mal über ihre fantasien beim sex reden sollten...würde vielleicht beiden gut tun.

und was ist am "gucken" bitte armselig? schaust du nicht gerne nackte männer an? ich schon! bin ich jetzt auch armselig?

tigerle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2005 um 16:18

Ja...wundere mich auch schon.
....wir sollten unsere kommunikation auf sex und treue reduzieren

tigerle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2005 um 16:20
In Antwort auf lindaria

Nicht alle...
... sind gleich sittenwächter die auf sowas stossen kleinente... wie sie schreibt hat sie es zufällig gesehen und ist sehr endtäuscht... ich denke das die wenigsten frauen "bewusst" nach sowas suchen... schliesslich glaubt man ja dem partner wenn er sagt er findet das "schweinekram"? ... oder glaubst du deinem partner etwa nicht wenn er was sagt?...

Klar...
...und wenn Du fragst "Bin ich zu dick?" dann glaubst Du die Antwort natürlich auch.
Eine ehrliche Antwort bekommt man nur, wenn man sie verdient.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2005 um 16:30

Gut und böse
ist doch falsch ausgedrückt es sollte eher heissen "was gefällt" und was "nicht gefällt" mir würde es auch nicht gefallen wen mein freund sich ständig andere muschis anguckt!! und ich glaube da bin ich nicht die einzige frau die damit probleme hätte...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2005 um 16:33
In Antwort auf yuma_12081334

Klar...
...und wenn Du fragst "Bin ich zu dick?" dann glaubst Du die Antwort natürlich auch.
Eine ehrliche Antwort bekommt man nur, wenn man sie verdient.

Klar...
und wer hat eine lüge verdient?!?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2005 um 16:58

Nun
... nur verletzt du damit niemanden wenn du kochbücher liest!

und du streitest auch nicht ab das du kochbücher liest!

was mit armselig gemeint ist: absteiten das man sowas tut und es dan doch tut hinter dem rücken des partners... das ist doch der hammer!!! das ist doch viel schlimmer wie wen sie per zufall im internet sieht was ihr mann da so anschaut?!?!?----

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2005 um 17:35

Ich denke
das Problem liegt darin, dass er weiß, dass du es nicht tolerieren willst, wenn er Pornos anschaut und er dich nicht verletzen will. Vielleicht findet er es im Grunde seines Herzens auch nicht ganz ok und schämt sich deswegen. Das macht die Sache aber nicht besser und hält ihn auf Dauer auch nicht davon ab. Vielleicht solltest du ihm echt mal den Vorschlag machen, dass ihr euch zusammen ein Porno anseht? Das mit in eure Beziehung einbaut? Natürlich nur, wenn das für dich in Frage kommt. Wenn nicht, solltest du ihm jedenfalls klar zu verstehen geben, dass du es akzeptierst, wenn er sich die Bildchen ansieht.
Ich glaube, Männer brauchen das einfach von Zeit zu Zeit. Der Appetit kommt beim Naschen und wenn er dann bei den Bildern nascht und bei dir isst, ist es doch ok.
Ehrlich, zwischen Bildern und Filmen und der Realität ist wirklich ein rießen Unterschied. Und Frauen sollten sich daher auch nicht die Frage stellen, warum sie ihrem Mann nicht genügen. Das führt nur in eine Sackgasse.
Ich sage immer: Alles evolutionär bedingt. Und gegen Urinstinkte kann man eben nicht viel machen. Männer sind mittlerweile zumindest so kultiviert, dass sie tatsächlich im Stande sind, monogame Beziehungen zu führen. Das sollten die Frauen uns Männern auch mal lobend anerkennen!

LG
Jobasti

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2005 um 19:18

Dein mann braucht pornos und du unsere meinung
hallo amaadhe, in deinem betrag wird klar, daß euere beziehung in den sieben jahren des zusammenseins nicht langweilig ist, zumindest auf sexueller basis. wie steht es mit der gegenseitigen liebe? mit respekt? in einer beziehung hat doch jeder einen anspruch auf eigene intimität. du schnüffelst mit ausdauer und hingabe deinem mann hinterher und findest ein paar kümmerliche pornohefte. daraus machst du dann in bester inquisitionsmanier ein großes geseire. wenn dies alles ist, was du deinem mann vorwerfen kannst, müßtest du doch eigentlich zufrieden sein. mein eindruck ist nicht, daß du eine ehe eingegangen bist, sondern einen beherschungsvertrag mit dem mann als untertan, mit genau von dir festgelegten und eingeforderten regeln. der satz: ich habe aber angst, daß er dunkle seiten und neigungen hat, von denen ich nichts weiß ist wohl der entscheidende. dein mann sagt dir, daß er dich und euer kind liebt, von deiner liebe zu ihm war hier kein wort. offenbar macht er alles was er zu einem guten familienleben beitragen kann. fazit deine eigenen ängste lädst du auf deinen partner ab. es wäre für dich besser du würdest dich fragen, warum diese pornos dich so aufregen, woher diese zukunftsängste herrühren, diese pornos sind bestenfalls der auslöser, aber nicht die ursache dieses konfliktes. gruß nugae

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2005 um 19:19
In Antwort auf ilie_12305379

Ich denke
das Problem liegt darin, dass er weiß, dass du es nicht tolerieren willst, wenn er Pornos anschaut und er dich nicht verletzen will. Vielleicht findet er es im Grunde seines Herzens auch nicht ganz ok und schämt sich deswegen. Das macht die Sache aber nicht besser und hält ihn auf Dauer auch nicht davon ab. Vielleicht solltest du ihm echt mal den Vorschlag machen, dass ihr euch zusammen ein Porno anseht? Das mit in eure Beziehung einbaut? Natürlich nur, wenn das für dich in Frage kommt. Wenn nicht, solltest du ihm jedenfalls klar zu verstehen geben, dass du es akzeptierst, wenn er sich die Bildchen ansieht.
Ich glaube, Männer brauchen das einfach von Zeit zu Zeit. Der Appetit kommt beim Naschen und wenn er dann bei den Bildern nascht und bei dir isst, ist es doch ok.
Ehrlich, zwischen Bildern und Filmen und der Realität ist wirklich ein rießen Unterschied. Und Frauen sollten sich daher auch nicht die Frage stellen, warum sie ihrem Mann nicht genügen. Das führt nur in eine Sackgasse.
Ich sage immer: Alles evolutionär bedingt. Und gegen Urinstinkte kann man eben nicht viel machen. Männer sind mittlerweile zumindest so kultiviert, dass sie tatsächlich im Stande sind, monogame Beziehungen zu führen. Das sollten die Frauen uns Männern auch mal lobend anerkennen!

LG
Jobasti

Er will mit mir keine Pornos anschauen
Danke für deinen Beitrag!
Er möchte mit mir eben keine Pornos anschauen!!! Habe ihm den Vorschlag damals gemacht. Habe ihm nie eine Szene gemacht deswegen sondern mit ihm ganz ruhig darüber gesprochen. Auf viele Fragen gab er mir einfach keine Antwort. Ich darf also offensichtlich nicht teilhaben an dieser Seite von ihm und das finde ich schade! Denn ich war sehr offen zu ihm und habe ihn auch gefragt was ihn denn so antörnt dabei, aber auch da bekam ich leider keine Antwort. Ich könnte das alles sicher besser verstehen, wenn er es mir einfach gesagt hätte. Ich bin ja auch nicht von gestern. Ich würde z.B. viel lieber öfter mit ihm schlafen, aber er möchte nicht, da stellt sich für mich schon die Frage, ob ich ihm genüge, oder findest du nicht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2005 um 19:26
In Antwort auf nugae

Dein mann braucht pornos und du unsere meinung
hallo amaadhe, in deinem betrag wird klar, daß euere beziehung in den sieben jahren des zusammenseins nicht langweilig ist, zumindest auf sexueller basis. wie steht es mit der gegenseitigen liebe? mit respekt? in einer beziehung hat doch jeder einen anspruch auf eigene intimität. du schnüffelst mit ausdauer und hingabe deinem mann hinterher und findest ein paar kümmerliche pornohefte. daraus machst du dann in bester inquisitionsmanier ein großes geseire. wenn dies alles ist, was du deinem mann vorwerfen kannst, müßtest du doch eigentlich zufrieden sein. mein eindruck ist nicht, daß du eine ehe eingegangen bist, sondern einen beherschungsvertrag mit dem mann als untertan, mit genau von dir festgelegten und eingeforderten regeln. der satz: ich habe aber angst, daß er dunkle seiten und neigungen hat, von denen ich nichts weiß ist wohl der entscheidende. dein mann sagt dir, daß er dich und euer kind liebt, von deiner liebe zu ihm war hier kein wort. offenbar macht er alles was er zu einem guten familienleben beitragen kann. fazit deine eigenen ängste lädst du auf deinen partner ab. es wäre für dich besser du würdest dich fragen, warum diese pornos dich so aufregen, woher diese zukunftsängste herrühren, diese pornos sind bestenfalls der auslöser, aber nicht die ursache dieses konfliktes. gruß nugae

Ganz so ist es auch wieder nicht
Liebe nugae,

danke für deine Meinung, aber ich habe ihm damals überhaupt nicht nachgeschnüffelt, weil ich gar nicht auf die Idee gekommen wäre, nach etwas zu schnüffeln, ich bin damals zufällig draufgestossen. Ich habe mehrmals damals versucht völlig offen mit ihm zu sein, er war es nicht. Er ist auch nicht bereit, mit mir die Pornos anzusehen. Warum eigentlich nicht? Ich würde gerne öfter mit ihm schlafen, aber das läuft nicht? Stellt sich da nicht automatisch die Frage ob ich ihm genüge? Er genügt mir voll und ganz. Ich genieße es mit ihm, hätte es gerne nur noch kuscheliger und romantischer und unser Zusammensein im Bett nicht im so auf Sex reduziert. Ich liebe ihn, sorry, das vergaß ich zu sagen. Aber darum geht es gar nicht. Würde ich ihn nicht lieben würde ich mir keine solchen aufreibenden Gedanken drum machen. Die Pornos regen mich so auf, weil er mit mir darüber nicht offen reden will. Und das finde ich nicht normal!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2005 um 19:31

Ich habe nicht spioniert
sondern bin darauf jedesmal zufällig gestoßen. Und das stinkt mir auch, ich war jedesmal arglos dabei. Wenn er sich Anregungen holt, ist das o.k. Aber das kann er mir ja nicht sagen, dass das für ihn so ist. Ich denke, das ist viel komplexer. Wenn ich ihn bitte, mir offen zu sagen,auf was er steht, dann bekomme ich keine Antwort. Wenn ich über Selbstbefriedigung rede und ihm dabei signalisiere, dass das durchaus auch bei mir stattfindet, höre ich von ihm niemals, ja, du, habe ich auch da und da mal gemacht. Hätte ich gar kein Problem damit. Weil es nämlich normal ist. Er gibt mir aber das Gefühl, dass es nicht normal ist was er tut, weil er es heimlich macht. Ich stehe nicht mit dem erhobenen Moralfinger da, solange er zu mir offen sein kann. Ich bin es doch zu ihm auch. Warum muss er das so im verborgenen tun? Das heißt, er kann es ruhig tun, aber dann soll er es nicht so herunterspielen oder gar leugnen. Das ist Bullshit!
Auch ganz liebe Grüße und erhoffe mir noch mal eine antwort!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2005 um 19:58

Ich hätte mit ihm schon mal nen Porno angeschaut
Also ihr Lieben,
ich glaube ich muss hier mal allgemein klarstellen, dass ich nicht geschnüffelt habe, das ist mir gar nie in den Sinn gekommen. Mich trifft das immer wie ein Keulenschlag, denn ich habe anscheinend ein Händchen dafür, bei ihm immer sowas aufzudecken. Pornos oder die Bilder im Internet will er mit mir zusammen nicht anschauen, den Vorschlag habe ich ihm bereits gemacht. Ich bin auch kein Moralapostel, denn ich bin nicht verklemmt oder was ihr so denkt. Selbstbefriedigung findet auch bei mir statt und auch ich habe meine Phantasien, die will er aber z.B. gar nicht wissen! Meine Vermutung dass er ganz verrückt nach Muschis ist, was ich ihn ganz einfach gefragt habe - denn eine Szene habe ich ihm nie deshalb gemacht - hat er gar nicht beantwortet. O.K. vielleicht geht es mich auch gar nichts an. Aber warum reagiert denn er so verklemmt? Ich habe ihm damals nie die Hölle heiß gemacht. Er hat auch vor Jahren eine Stripperin zum Geburtstag bekommen. Ich fand das total blöd, aber habe damals nichts dazu verlauten lassen. Aber dass er dann hinterher zu mir sagt:"Die hätte ich mit heim genommen, wenn ich Single gewesen wäre" das fand ich nicht so nett. Hätte er einfach nichts mehr dazu gesagt an jenem Abend, wäre es o.k. gewesen, aber das hat mich schon auch verletzt. Was soll das?
Und warum schaltet er im Fernsehen gleich weiter, wenn eine Sexszene kommt, wenn ich dazu komme? Damit ich nicht denke, dass er das jetzt anschauen will? Ich kann nicht mal "Wahre Liebe" anschauen, denn sowas will er nicht sehen. Das ist doch verlogen. Und ich sehe mich nicht als verlogen, denn ich sage ihm durchaus, was ich will und was nicht. Ich mag es nicht, wenn man sich anders darstellt, als man in Wirklichkeit ist. Das ist der springende Punkt, darum geht es mir. Ja, was soll ich glauben wer er ist? Wenn er mir nur mal sagen könnte, auf was er steht, dann hätte ich viel mehr Verständnis für ihn, als immer dieses Verstecke spielen. Wir sind erwachsene Leute und wenn er darüber mit mir nicht reden kann muss ich mich doch fragen, wie er "Beziehung" definiert? Er ist eben nicht ehrlich und das macht mich mißtrauisch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar 2005 um 10:01
In Antwort auf jaana_11887320

Dunkle seiten, gewisse neigungen????
nur weil er sich bilder mit nackten frauen anschaut wie es millionen andere männer auch machen?

du sagt bei euch wäre der sex nie langweilig, aber im prinzip weiss du nicht ob das auch für deinen nmann zutrifft. du schreibst er steht anscheinend auf muschis.....du weisst also garnicht auf was er steht. vielleicht solltet ihr mal offen über euer sexualleben reden und über die wünsche und bedürfnisse von jedem. vielleicht erzählst du ihm einfach mal auf was du stehst. hast du keine phantasien?

und was hat bitte bilderanschauen mit einem bordellbesuch zu tun? mein freund und ich schauen uns gemeinam pornos an, aber ins den puff würde er nie gehen.

gruß

tigerle

@tigerle
sehe ich genauso

Liebe Grüße
Lara

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar 2005 um 11:47
In Antwort auf amaadhe

Er will mit mir keine Pornos anschauen
Danke für deinen Beitrag!
Er möchte mit mir eben keine Pornos anschauen!!! Habe ihm den Vorschlag damals gemacht. Habe ihm nie eine Szene gemacht deswegen sondern mit ihm ganz ruhig darüber gesprochen. Auf viele Fragen gab er mir einfach keine Antwort. Ich darf also offensichtlich nicht teilhaben an dieser Seite von ihm und das finde ich schade! Denn ich war sehr offen zu ihm und habe ihn auch gefragt was ihn denn so antörnt dabei, aber auch da bekam ich leider keine Antwort. Ich könnte das alles sicher besser verstehen, wenn er es mir einfach gesagt hätte. Ich bin ja auch nicht von gestern. Ich würde z.B. viel lieber öfter mit ihm schlafen, aber er möchte nicht, da stellt sich für mich schon die Frage, ob ich ihm genüge, oder findest du nicht?

Oh oh ich kenne das auch....
und ich bin dahinter gestiegen, weil der PC meines Freundes immer Spirenzchen machte und er mich gebeten hatte, seinen PC doch mal wieder auf Vordermann zu bringen. Habe dann auch im Verlauf nachspioniert, wobei ich mir dabei sehr dumm vorkam. Ich habe ihn dann gleich darauf angesprochen und er blockte richtig ab. Ich lies das Thema ruhen und hab mir einfach gedacht, naja solange er das tut und nicht wirklich fremdgeht ist das auch ok so. Zuerst war ich auch etwas schockiert und auch eifersüchtig, aber dieses Problem liegt ja bei mir und nicht bei ihm.

Ich habe ihm Zeit geben viel Zeit sich über dieses Thema mir gegenüber zu öffnen. Ab und zu hab ich bei Gesprächen so kurze Andeutungen gemacht.

Jetzt sind wir soweit, daß wir uns ab und an gemeinsam diese Sachen ankucken und uns inspirieren lassen. Somit habe ich 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Er kann sich wieder ganz entspannt seine Bilder reinziehen ohne schlechtes Gewissen und er ist erstaunt über meine Offenheit in diesen Dingen.

Er hat auch gesagt, er war zu feige mit mir darüber zu sprechen, weil er dachte ich würde eine Szene machen, auch hat er sich geschämt, weil er Angst hatte es würde sich negativ auf die Beziehung auswirken. Er ist mit unserem Sex vollkommen zufrieden, aber er guckt sich halt diese Sachen nun eben gerne an, das macht er schon seit Jahren!

Ich kann Dich wirklich verstehen. Aber solange er abblockt, laß dieses Thema erstmal ruhen. Jeder braucht seine Privatspäre und wenn er Dich nicht miteinbeziehen will, dann lass ihn. Er ist ein freier Mensch auch wenn er mit Dir eine Beziehung hat. Wichtig ist doch daß er Dich liebt und für Dich da ist wenn Du ihn brauchst.

Das er die Bilder mit ins Büro nimmt, kann auch sein das er sich mit seinen Kollegen darüber unterhält oder halt nicht wollte das Du die Bilder findest. Männer brauchen das um sich als Mann zu fühlen, auch wenn sie eine feste Partnerin haben.

Also, bleib cool und genieße die schöne Zeit mit ihm

LG
Lunali

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar 2005 um 15:46

Nimm es nicht persönlich.
Also,
ich denke das es ihn einfach total antörnt solche naja sagen wir (Muschis) zu sehen.
Mein damaliger Freund war auch so,aber ich hab es nie persönlich gesehn.
Männer und Frauen ticken da einfach anders,wir würden wahrscheinlich nie das sabbern anfangen nur weil wir ein steifes Glied sehn,das ist doch meistens ein Grund zu lachen.
Gut vielleicht macht er sich es mal selber aber was ist schon schlimm daran?
Männer müssen mal Druck ablassen und das schnell so vergeht der Zustand auch und sie können sich wieder auf das wesentliche konzentrieren.
Ich finde die Aussage eigentlich ganz rührend das er sagt :er will dich nicht benutzen zum abreagieren,so denkt nicht jeder.
Uns Frauen erregt es vielleicht wenn wir einen Film kucken wo zwei ganz zärtlich und romantisch miteinander schlafen,Männer reagieren auf viel eindeutigere Bilder(vielleicht fehlt ihnen ganz einfach die Phantasie).
Ich würde auch nicht darauf schließen das er deswegen in den Puff geht,das eine sind Bilder die einfach seine Phantasie anregen und ihm helfen Druck abzulassen,das andere ist ne Nummer härter.
Hattest Du noch nie irgendwelche erotischen GEdanken die nicht mit deinem Liebsten zutun hatten?
Überleg mal ganz ehrlich!
Deswegen würdest Du auch nicht fremd gehen,oder?
Das eine sind Bilder,das was er liebt bist Du und dein oder Euer Kind.
Es sind Phantasien,nichts weiter deswegen ist er noch lange nicht untreu.
Und er träumt bestimmt auch nicht davon mit diesen Frauen zu schlafen,die sind eigentlich gar nicht wichtig dabei sondern es sind nur die eindeutigen Situationen die ihn scharf machen.

Vertrau auf Eure liebe und seh es nicht so persönlich,es hat gar nichts mit untreue zu tun.

Ich wünsche Euch das ihr das hinbekommt.

Liebe Grüße

zauber

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar 2005 um 20:25

Also ich versteh dich total gut!
Da mein Freund ständig Pornokram im PC hat und sich dabei gleich tolle Trojaner und Spyware runterlädt, wirft mich irgendeins dieser Programme gerade ständig raus. Ich schreibe das jetzt zum dritten Mal, diesmal in Word, und kopiere die Antwort rein in der Hoffnung, dass der PC das jetzt schluckt.

Also bei uns genau dasselbe, nur mit dem Unterschied dass der Sex mit meinem Freund die erste Zeit nicht gerade der Hit war. Unpersönlich, lustlos, 08/15. Von Anfang an stand unser Sexleben in Konkurrenz zu seinem Sexleben und hat dabei immer den kürzeren gezogen. Er wollte nie oft, angeblich sei ihm Sex sooo unwichtig, er versuchte mich immer in die Ecke einer Nymphomanin und Sexbesessenen zu drängen obwohl ich einfach nur eine gesunde Portion Sexlust habe. Einmal die Woche war bei uns schon viel (er sagte drei- bis viermal im Monat würde ihm reichen). Dafür hat er sich aber täglich während ich arbeiten war Bilder runtergezogen, war auch auf Kontaktseiten und Puffseiten, da hat er sich aber tatsächlich nur Bilder angeguckt. Nachts wenn ich geschlafen habe hat er sich im Fernsehen die Spots und Filmchen reingezogen. Bin mal wachgeworden und er hatte den Ton aus. Ich meinte er könnte ihn von mir aus ruhig anlassen, ich hätte da kein Problem mit. Neinnein, er hätte ja nur zufällig gerade wäre am Zappen gewesen wollte mich nicht wecken blablaba.

Toleranz nützt nichts, habe ich festgestellt. Es wird trotzdem verleugnet und verheimlicht und gelogen. Ich glaub mittlerweile es hat wirklich mit Verklemmtheit zu tun.

Ich bin auch nur zufällig drauf gekommen weil ich anfangs überhaupt keinen Grund hatte warum ich ihn hätte kontrollieren sollen.

Ich fragte ihn ganz ruhig und vernünftig ob das für ihn Ersatz wäre für irgendwas. Bei diesen Gesprächen ist nie etwas bei rausgekommen. Erst hat er mich angelogen, dann hat er gesagt er tuts nie wieder (obwohl ich das gar nicht von ihm verlangt habe, ich wollte nur dass er offen ist), sexuelle Wünsche oder so hätte er angeblich keine und ihm würde nichts fehlen.

Ich bin ziemlich hartnäckig und mittlerweile seine längste Beziehung, was dazu geführt hat dass der Sex mit ihm um Klassen besser geworden ist. Wahrscheinlich weil er irgendwie gemerkt hat dass ich gerne mit ihm Sex habe und selber offener wird. Wir sind fast 2 Jahre zusammen, er hatte vor mir unzählige kurze Beziehungen, mit manchen hatte er nicht ein einziges Mal Sex. Ich habe auch gehört dass einige seiner Ex sagten er wäre ne Niete im Bett gewesen. Er ist auch betrogen worden und eine hat ihm wohl dann auch an den Kopf geworfen weil er so ne Null gewesen wäre.

Vor kurzem kam dann der Wendepunkt. Er plauderte so nebenbei darüber dass er Hotpants bei Frauen am erotischsten findet. Ich trage Strings, er hat mir nie gesagt dass er die anderen Dinger lieber hat. Ich war richtig geschockt und hab ihn gefragt warum er mir das nie gesagt hat? Dann hätte ich auch durchaus mal Hotpants dazugekauft. Wozu? Fragt er mich dann, ehrlich erstaunt. Mir platzte der Kragen und ich sagte ihm er solle endlich mal mit seinem Denken aufhören, zuhause eine brave Madonna in Strings sitzen zu haben, brav wäre ich schon vor ihm ganz und gar nicht gewesen, und den Rest der weiblichen Welt als scharfe Miezen in Hotpants zu betrachten. Das und noch einiges mehr könnte er zuhause auch haben aber ER wolle das ja nicht und ich müsste dafür auf so einiges verzichten. Er war so verblüfft über meine Reaktion weil ihm glaube ich wirklich nie in den Sinn gekommen ist dass man sexuelle Wünsche mit der festen Freundin in Verbindung bringen kann.

Lange Rede kurzer Sinn jetzt kam er vorgestern an und meinte ob ich was dagegen hätte wenn er mal so richtige Actionfotos von mir bzw. uns macht? Die würde er sich dann auch gerne ansehen wenn ich nicht da bin.

Also vielleicht hat deiner auch so nen Problem. Gesteht sich seine eigenen Fantasien nicht ein, denkt das wär wat Schlimmes und möchte dich dann erst recht nicht damit beschmutzen. Keine Ahnung ob das tiefenpsychologisch gesehen den Nagel auf den Kopf trifft, ich glaube es aber schon irgendwie.

Meiner liebt mich auch und sagt ich bin sein Leben, und irgendwie merke ich auch dass es so ist. Vielleicht solltest du mal wirklich mit DEINEN Wünschen massiv an ihn herantreten. Einfach dass er merkt dass du welche hast und keine verklemmte liebe Mutti bist. Ich schlage mit seinen Waffen zurück. Habe letztens einen Erotikkalender gekauft, auf jedem Blatt ein gutgebauter nackter Mann. Hab ich zuhause an die Wand gehängt. Nicht dass mich das anmachen würde, aber ich wollte mal meinem Freund dezent einen Spiegel vorhalten. Ich habe Erotikmassageöl gekauft und neben das Bett gestellt obwohl ich weiß dass er mich nicht massiert. Ich drehe den Spieß um und sage wenn er seine sexuellen Freiheiten braucht brauche ich eben meine, ob er was dagegen hätte nein, hat er gesagt. Und jetzt fragt er sich natürlich auch was ich damit meine oder was ich mache wenn er nicht da ist.

Also das hat jetzt tatsächlich schon etwas gefruchtet, er kam vorgestern an und meinte (da hatte er sich wohl Mut angetrunken) ob ich was dagegen hätte wenn er von mir bzw. uns Fotos macht? Also keine Erotikfotos, sondern so richtig in Action die würde er sich dann auch sehr gerne ansehen wenn ich mal wieder nicht da bin, meinte er noch.

Ist auch sehr lange geworden wie so oft, meine Antwort, aber ich krieg das oft einfach nicht kürzer hin, sorry.

lG Glen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar 2005 um 20:43

Vielen vielen Dank
für eure tollen Beiträge. Die machen mir viel Mut. Vielleicht habe ich wirklich nur Angst, dass er sich vorstellt, lieber mal mit diesen Frauen Sex zu haben und es mit mir für ihn langweilig werden könnte.
Klar mache ich selber auch SB, wobei das so selten ist, weil ich es einfach nicht so brauche, da wir gott-sei-dank immer noch regelmäßigen Sex haben. Aber ich mach mir ja nur sonen Kopf, weil er über dieses Thema mit mir einfach nicht reden will. Selbst wenn in nem stinknormalen Film Sexszenen kommen, habe ich so das Gefühl ihm ist das jetzt peinlich. Oder er schaut verstohlen über den Rand seiner Zeitung zu und tut mir gegenüber so, als tangiere ihn das gar nicht. Zum Beispiel "Wahre Liebe" schaut er mit mir nicht an, obwohl ich das ganz gerne angeschaut habe, weil ich einfach auch immer neugierig war. Ich kann Doppelmoral nicht leiden und möchte nicht, dass er so ist, sondern zu dem steht auf was er steht, dann wäre es mir leichter. Wenn er mir was verschweigt, dann weiß ich nicht, was er sonst noch so auf der Platte hat. Das ist alles um was es sich bei mir da dreht. Ihn mal zu zwingen sich mit mir über diese Thematik zu konfrontieren ist ja auch nicht so mein Ding, ich gehe da eher vielleicht zu sensibel ran, denn ich will auch keine Schamgefühle bei ihm auslösen, er soll ja nicht das Gefühl haben er ist daheim bei Mutti.
Na, alles nicht so einfach. Aber ich mag es einfach gerne, wenn man offen zu mir ist, dann weiß ich woran ich bin und nicht dass man so tut, als wäre da nie was.
Liebe Grüße von amaadhe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2005 um 19:03

Er HAT verborgene Wünsche. Es ist nicht alles easy
Im Gegensatz zu einigen Postings bin ich nach wie vor der Meinung dass dein Mann verborgene Wünsche HAT, die er nicht preisgibt. Der Beitrag von Glen, den ich sehr schön finde, führt ein wenig aus, wie es dazu kommen kann, die Wünsche weiterhin im verborgenen zu halten; wie so etwas womöglich auch durchbrochen werden kann.

amaadhe, du schriebst:

"Meine Vermutung dass er ganz verrückt nach Muschis ist, was ich ihn ganz einfach gefragt habe - denn eine Szene habe ich ihm nie deshalb gemacht - hat er gar nicht beantwortet. O.K. vielleicht geht es mich auch gar nichts an. Aber warum reagiert denn er so verklemmt? Ich habe ihm damals nie die Hölle heiß gemacht. Er hat auch vor Jahren eine Stripperin zum Geburtstag bekommen. Ich fand das total blöd, aber damals nichts dazu verlauten lassen. Aber dass er dann hinterher zu mir sagt:"Die hätte ich mit heim genommen, wenn ich Single gewesen wäre" das fand ich nicht so nett. Hätte er einfach nichts mehr dazu gesagt an jenem Abend, wäre es o.k. gewesen, aber das hat mich schon auch verletzt. Was soll das?"

Dazu meine Anmerkungen:

Dein Mann scheint sehr visuell orientiert zu sein. Wie übrigens viele andere Männer auch.

Er "ist verrückt nach Muschis"? Hast du schon mal dran gedacht, ihm deine Muschi öfters zu zeigen, zu PRÄSENTIEREN geradezu? Und zwar komplett rasiert; das ist für eine Menge Männer nämlich extrem wichtig (die meisten Bilder im Net zeigen nicht umsonst nackte Muschis)? Also häufig ganz nackt zu Hause oder durchsichtige Dessous. Mal einfach so, wenn du vor dem PC sitzt zum Beispiel, also nicht nur im Schlafzimmer?

Könntest du dir vorstellen, für ihn hin und wieder zu strippen. Und zwar richtig!!!!! Vielleicht musst du's erst lernen. Also sehr ernsthaft und nicht 'irgendwie' mal versuchen oder so.

Diese beiden Gedanken (bspw. deine Muschi mehr zeigen und bspw. hin und wieder strippen)als Ansatz für eine stärkere Präsentation deiner weiblichen Reize genommen - wäre dies vorstellbar für dich? Was glaubst du? Würde ihm das gefallen? Falls es ihm gefallen würde, könnte ich mir durchaus vorstellen, dass er trotzdem! dir dies bisher nicht gesagt hat. Die Gründe dafür könntest du z.B. bei dem Posting von Glen nachlesen.

Ich selbst habe mit dem Mitteilen solcher und ähnlicher Wünsche nach wie vor leichte Schwierigkeiten. Warum? Ich denke, Männer wollen sich nicht gern preisgeben, sie fürchten die Zurückweisung und zwar gerade bei ihren Partnerinnen, was weiß ich. Auf jeden Fall bin ich der Meinung, dass Männer fast immer deshalb Pornos anschauen, weil sie von ihren Partnerinnen nicht das bekommen (oder eben nicht zu bekommen glauben), was sie gern hätten.

Also - sofern du dir nicht! vorstellen kannst, die beiden genannten Dinge in die Tat umzusetzen, dann weiß er das, dann spürt er das. Und es sind doch gleichzeitig Wünsche von ihm. Wünsche jedenfalls die ungefähr in die Richtung gehen, mehr von dir 'präsentiert' zu bekommen.

Und wenn du dir diese Dinge nicht! vorstellen kannst, bist du IN GEWISSER WEISE!!! (bitte richtig verstehen) Teil des 'Problems'.
Dann würde er IN GEWISSER WEISE!!! folgerichtig handeln, in dem er weiterhin verschweigt und Wünsche leugnet.

KANNST du dir eine verstärkte Präsentation deiner weiblichen Reize jedoch durchaus vorstellen, dann handelt es sich um ein Kommunikationsproblem, bzw. Überwindung der Scham seinerseits.

Ich bin mir ganz sicher: Er WILL mehr von dir sehen. Er will mehr von deinen weiblichen Reizen präsentiert bekommen. Ob du das auch willst, dass musst du entscheiden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar 2005 um 8:51

Ich kann dich da nicht so ganz verstehen....
warum bedrängst du ihn so, dir absolut alles preiszugeben, was in ihm vorgeht?

ich denke, jeder mensch, auch der beziehungspartner, hat noch ein recht auf eine privatsphäre und muss sicher nicht alles preisgeben, was in ihm vorgeht.

so provoziert man heimlichkeiten erst recht.

lg---kitty

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2005 um 9:39

Verständnis von meiner seite!
hallo amaadhe.
in meiner beziehung stecke ich in einer ähnlichen situation. mein partner schaut sich regelmäßig (mehrmals die woche) im internet diverse seiten an und masturbiert dabei. die sb an sich stört mich nicht, ich mache das ja auch. mich stört und verletzt diese heimlichkeit an der ganzen sache. es macht mich nachdenklich.
angesprochen habe ich das thema auch schon. genau wie du war ich ruhig, habe versucht ihm keine vorwürfe in dem sinne zu machen, dass ich ihn nun ekelhaft finde oder ähnliches.
zuerst wurde alles abgestritten, dann beschönigt (ab und zu, ist normal für männer) und schließlich ich als absolut "krankhaft" dargestellt.
ab und zu ist schon mal von ihm gelogen!!
versteh das mit dem "krankhaft" bitte nicht falsch. weiß nicht wie ich es sonst ausdrücken soll. wir haben in unserer beziehung einige probleme, die mit meiner eifersucht zu tun haben. daher reagiert er eben auf solche "kontrollaktionen" von mir sehr gereizt - kann ich teilweise verstehen, mein verhalten ist nicht immer korrekt! aber das ist ein anderes thema.

ich finde alle deine beitrag sehr gut geschrieben, hätten von mir genauso kommen können.

ich bin mir ganz sicher, dass mein freund in dieser sache bei der frage "warum" und generell beim gespräch über sexuelle fantasien, neigungen, wünsche, mir gegenüber nicht ehrlich ist. nicht aus bösem willen... ich glaube es ist "neu" für ihn. ich komme in der hinsicht aber auch kaum an ihn heran.
mir kommt es so vor, dass er keine lust, zu viel scham oder was auch immer hat, wenn ich mit ihm sprechen möchte, was für uns im bett am schönsten ist.
auch er tut mir gegenüber so, dass sex für ihn nicht so wichtig sei. er hat nur wirklichen spaß daran, wenn zwischen uns alles in ordnung ist. versöhnungssex ist nicht so sein ding, da ist er noch zu angespannt.
müde ist er auch oft.
ich möchte auch öfter mit ihm schlafen. ihn zu verführen empfinde ich für mich fast unmöglich. ich darf ihn dann nicht anfassen und gar nichts.
und dann... geht er ins internet und "rubbelt" sich da einen.
hä?
dann stellt sich bei mir natürlich die frage, ob unser sexleben deswegen darunter leidet?!
alles nicht so einfach.
warum kann er sich bei mir nicht wirklich fallen lassen, anspannung glaube ich bei ihm zu erkennen...
für mich ist das ein kreislauf, eine gute beziehung braucht schönen, leidenschaftlichen sex - für diesen sex braucht man eine gute beziehung! so, und wo fängt man jetzt zuerst an??

mein größtes problem besteht letztendlich darin, dass ich mich ihm gegenüber oft nicht ganz korrekt verhalte. ich bin nämlich ein mensch, der reden muss, wenn ihn etwas bedrückt, wenn das nicht passiert spinne ich mir meine gedanken zusammen und es wird immer schlimmer. ich werde "abweisend", bin total traurig, er weiß dann nicht immer was in mir vorgeht.... will auch nicht immer mit diesem thema kommen. weiß, dass auch mal etwas zeit vergehen muss. aber das fällt mir eben sehr schwer, es ist für mich nahezu unmöglich, da ich mir jeden verfickten tag darüber gedanken mache.
das macht mich krank!!

habe ihm schon sagt, dass ich nicht will, dass jeder nur sein eigenes sexualleben hat. Ich wäre sexuell frustriert...
rückblick: ich bekomme zum beispiel keinen vaginalen orgasmus, nur einen klitoralen. glaube, das hat er am anfang nicht verstanden und sich selbst die schuld zugeschoben, bis ich ihm erklärt habe... was bei frauen so abgeht.
habe auch nicht immer lust dich zu machen!" schöne aussage, nicht wahr?! ich bruhige mich damit, dass dieser satz im streit gefallen ist. da sagt man manche dinge... du weißt schon

wichtiger zusatz:
ich weiß, dass er mich liebt, das zeigt er mir, das spüre ich (wieder! zum glück! war auch schon anders gewesen!)!!
darum geht es nicht.

ich kann es nicht einfach dabei belassen. es muss etwas geschehen, ich brauche gespräche!!
irgendwann geht einem aber auch die kraft aus, immer wieder mit der selben "scheisse" den partner zu nerven. komme mir oft doof vor!

ach ja, noch eine kurze info:
er hat mir auch schon erzählt, dass er sich mal gedanken gemacht hat, warum er sowas tut:
er hatte erst zwei frauen im bett. vielleicht guckt er deswegen...?! das würde aber nicht bedeuten, dass er eine andere im bett möchte. usw.
aber wie gesagt, davon gehe ich aus, wenn er mit mir zusammen ist, dass er nur mich will - darum geht es mir nicht.

heimlichkeit und ehrlichkeit bei den eigenen wünschen, offen sprechen?!! warum ist das nicht möglich?!
oder ist es das doch? und ich bin unfähig auf ihn einzugehen?

fragen über fragen. höre jetzt besser mal auf!

liebe grüße, hoffe auf einen beitrag von dir.


PS.: wenn dir zu persönlich dann einfach eine private mail im forum an mich schicken

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2005 um 12:08
In Antwort auf suraya_12266278

Verständnis von meiner seite!
hallo amaadhe.
in meiner beziehung stecke ich in einer ähnlichen situation. mein partner schaut sich regelmäßig (mehrmals die woche) im internet diverse seiten an und masturbiert dabei. die sb an sich stört mich nicht, ich mache das ja auch. mich stört und verletzt diese heimlichkeit an der ganzen sache. es macht mich nachdenklich.
angesprochen habe ich das thema auch schon. genau wie du war ich ruhig, habe versucht ihm keine vorwürfe in dem sinne zu machen, dass ich ihn nun ekelhaft finde oder ähnliches.
zuerst wurde alles abgestritten, dann beschönigt (ab und zu, ist normal für männer) und schließlich ich als absolut "krankhaft" dargestellt.
ab und zu ist schon mal von ihm gelogen!!
versteh das mit dem "krankhaft" bitte nicht falsch. weiß nicht wie ich es sonst ausdrücken soll. wir haben in unserer beziehung einige probleme, die mit meiner eifersucht zu tun haben. daher reagiert er eben auf solche "kontrollaktionen" von mir sehr gereizt - kann ich teilweise verstehen, mein verhalten ist nicht immer korrekt! aber das ist ein anderes thema.

ich finde alle deine beitrag sehr gut geschrieben, hätten von mir genauso kommen können.

ich bin mir ganz sicher, dass mein freund in dieser sache bei der frage "warum" und generell beim gespräch über sexuelle fantasien, neigungen, wünsche, mir gegenüber nicht ehrlich ist. nicht aus bösem willen... ich glaube es ist "neu" für ihn. ich komme in der hinsicht aber auch kaum an ihn heran.
mir kommt es so vor, dass er keine lust, zu viel scham oder was auch immer hat, wenn ich mit ihm sprechen möchte, was für uns im bett am schönsten ist.
auch er tut mir gegenüber so, dass sex für ihn nicht so wichtig sei. er hat nur wirklichen spaß daran, wenn zwischen uns alles in ordnung ist. versöhnungssex ist nicht so sein ding, da ist er noch zu angespannt.
müde ist er auch oft.
ich möchte auch öfter mit ihm schlafen. ihn zu verführen empfinde ich für mich fast unmöglich. ich darf ihn dann nicht anfassen und gar nichts.
und dann... geht er ins internet und "rubbelt" sich da einen.
hä?
dann stellt sich bei mir natürlich die frage, ob unser sexleben deswegen darunter leidet?!
alles nicht so einfach.
warum kann er sich bei mir nicht wirklich fallen lassen, anspannung glaube ich bei ihm zu erkennen...
für mich ist das ein kreislauf, eine gute beziehung braucht schönen, leidenschaftlichen sex - für diesen sex braucht man eine gute beziehung! so, und wo fängt man jetzt zuerst an??

mein größtes problem besteht letztendlich darin, dass ich mich ihm gegenüber oft nicht ganz korrekt verhalte. ich bin nämlich ein mensch, der reden muss, wenn ihn etwas bedrückt, wenn das nicht passiert spinne ich mir meine gedanken zusammen und es wird immer schlimmer. ich werde "abweisend", bin total traurig, er weiß dann nicht immer was in mir vorgeht.... will auch nicht immer mit diesem thema kommen. weiß, dass auch mal etwas zeit vergehen muss. aber das fällt mir eben sehr schwer, es ist für mich nahezu unmöglich, da ich mir jeden verfickten tag darüber gedanken mache.
das macht mich krank!!

habe ihm schon sagt, dass ich nicht will, dass jeder nur sein eigenes sexualleben hat. Ich wäre sexuell frustriert...
rückblick: ich bekomme zum beispiel keinen vaginalen orgasmus, nur einen klitoralen. glaube, das hat er am anfang nicht verstanden und sich selbst die schuld zugeschoben, bis ich ihm erklärt habe... was bei frauen so abgeht.
habe auch nicht immer lust dich zu machen!" schöne aussage, nicht wahr?! ich bruhige mich damit, dass dieser satz im streit gefallen ist. da sagt man manche dinge... du weißt schon

wichtiger zusatz:
ich weiß, dass er mich liebt, das zeigt er mir, das spüre ich (wieder! zum glück! war auch schon anders gewesen!)!!
darum geht es nicht.

ich kann es nicht einfach dabei belassen. es muss etwas geschehen, ich brauche gespräche!!
irgendwann geht einem aber auch die kraft aus, immer wieder mit der selben "scheisse" den partner zu nerven. komme mir oft doof vor!

ach ja, noch eine kurze info:
er hat mir auch schon erzählt, dass er sich mal gedanken gemacht hat, warum er sowas tut:
er hatte erst zwei frauen im bett. vielleicht guckt er deswegen...?! das würde aber nicht bedeuten, dass er eine andere im bett möchte. usw.
aber wie gesagt, davon gehe ich aus, wenn er mit mir zusammen ist, dass er nur mich will - darum geht es mir nicht.

heimlichkeit und ehrlichkeit bei den eigenen wünschen, offen sprechen?!! warum ist das nicht möglich?!
oder ist es das doch? und ich bin unfähig auf ihn einzugehen?

fragen über fragen. höre jetzt besser mal auf!

liebe grüße, hoffe auf einen beitrag von dir.


PS.: wenn dir zu persönlich dann einfach eine private mail im forum an mich schicken

Mhh...wieso so verkramft?
Also ich habe ja weiter unten auch schon beschrieben, daß mein Freund das auch macht. Er hatte vor mir auch schon einige Frauen. Am Anfang hat mich das auch wahnsinnig gestört, aber ich habe dann ganz fest in MICH hineingehorcht und ganz ehrlich, wenn es Probleme gibt, dann gehören doch immer zwei dazu oder nicht?

Hab mir die Frage gestellt, warum ich damit eigendlich ein Problem hatte und ich fand die Antwort wirklich bei mir selbst:

1. Angst dem Partner nicht zu genügen
2. Angst dass er mit unserem Sexualleben unzufrieden ist
3. Zweifel, daß ich ihm körperlich nicht so gut gefalle

So und warum? Bei mir kam das ganze von der Vergangenheit, weil ich schon belogen und betrogen worden bin und deswegen meine Antennen was andere Frauen betrifft sehr empfindlich reagieren, durch solche Erfahrungen.

Aber mal ganz ehrlich, ich hab lieber einen zu Hause der sich im I-Net Bilder ankuckt und sich Selbstbefriedigt, als einen der ständig fort geht und evtl. dort eine Gelegenheit nicht ausser acht lässt. Nunja und auch ich hab so meine Privatsphäre die ich mir nicht nehmen lassen will, also warum darf er das auch ned?

Männer brauchen sowas einfach, die sind schon von der Urzeit an so programmiert. Jäger und Sammler nenn ich das mal. Du wirst nie einen Mann finden, der sich nicht an den Reizen von anderen Frauen ergötzt, das geht gar nicht, das ist so in den Genen drin, die können nicht anders.

Also mal ganz schnell das Selbstbewustsein hochschrauben und den Egoismus mal runterschrauben, es ist alles oft nicht so heiß wie es gegessen wird.

LG Lunali, die das Problem kennt und es für sich selbst ganz gut hingekriegt hat




1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2005 um 12:42
In Antwort auf lunali30

Mhh...wieso so verkramft?
Also ich habe ja weiter unten auch schon beschrieben, daß mein Freund das auch macht. Er hatte vor mir auch schon einige Frauen. Am Anfang hat mich das auch wahnsinnig gestört, aber ich habe dann ganz fest in MICH hineingehorcht und ganz ehrlich, wenn es Probleme gibt, dann gehören doch immer zwei dazu oder nicht?

Hab mir die Frage gestellt, warum ich damit eigendlich ein Problem hatte und ich fand die Antwort wirklich bei mir selbst:

1. Angst dem Partner nicht zu genügen
2. Angst dass er mit unserem Sexualleben unzufrieden ist
3. Zweifel, daß ich ihm körperlich nicht so gut gefalle

So und warum? Bei mir kam das ganze von der Vergangenheit, weil ich schon belogen und betrogen worden bin und deswegen meine Antennen was andere Frauen betrifft sehr empfindlich reagieren, durch solche Erfahrungen.

Aber mal ganz ehrlich, ich hab lieber einen zu Hause der sich im I-Net Bilder ankuckt und sich Selbstbefriedigt, als einen der ständig fort geht und evtl. dort eine Gelegenheit nicht ausser acht lässt. Nunja und auch ich hab so meine Privatsphäre die ich mir nicht nehmen lassen will, also warum darf er das auch ned?

Männer brauchen sowas einfach, die sind schon von der Urzeit an so programmiert. Jäger und Sammler nenn ich das mal. Du wirst nie einen Mann finden, der sich nicht an den Reizen von anderen Frauen ergötzt, das geht gar nicht, das ist so in den Genen drin, die können nicht anders.

Also mal ganz schnell das Selbstbewustsein hochschrauben und den Egoismus mal runterschrauben, es ist alles oft nicht so heiß wie es gegessen wird.

LG Lunali, die das Problem kennt und es für sich selbst ganz gut hingekriegt hat




Angst und Vertrauen
Liebe Lunali,

ich glaube der Knackpunkt geht dahin, dass frau sich zwangsläufig auch die Frage stellt:

Ist das nur die Spitze des Eisbergs, auf die ich da gestoßen bin? Wer sagt denn, dass sich der Partner wirklich nur mit Internet begnügt und nicht gleichzeitig auch noch fremdgeht? Wer kann sagen, wo es anfängt oder aufhört?

Das kann doch eigentlich nur der betreffende Mann selbst beantworten. Der aber lügt und versucht das zu verheimlichen und lässt seine Partnerin absolut im Unklaren anstatt einfach mal selbstbewusst seine Wünsche und sein sexuelles Selbstverständnis auf den Tisch zu packen.

Wenn das wirklich eine Selbstverständlichkeit wäre mit den Bildern, dann wär das alles ja auch net so problematisch. Aber nicht jeder ist so. Mein Ex hat das erst angefangen als ich keine Lust mehr hatte mit ihm zu schlafen, vorher nicht! Er hat anderen Frauen vorher auch nie so extrem hinterhergeguckt wie das andere machen. Nen Bekannter von mir zieht sich alles Visuelle rein was er kriegen kann und betrügt seine Freundin dazu auch noch. Man kann das einfach nicht verallgemeinern, meiner Meinung nach, und ich finde es auch nicht gut, wenn Männer "halt nun mal so sind" und dafür nur die Frauen an sich arbeiten sollen.

Du hast selbst geschrieben, es gehören zwei dazu! Du hast aber nur bei dir "Fehler" gesucht und gefunden, während du deinen Freund aus biologischen Gründen von aller Verantwortung freisprichst. Ist das nicht auch etwas zu einseitig?

Ist nicht böse gemeint, mich stört es nur dass die Herren der Schöpfung es sich allzuoft so einfach machen und wenn es ihnen dann auch noch einfach gemacht wird.

lG Glen

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2005 um 13:06
In Antwort auf glen

Angst und Vertrauen
Liebe Lunali,

ich glaube der Knackpunkt geht dahin, dass frau sich zwangsläufig auch die Frage stellt:

Ist das nur die Spitze des Eisbergs, auf die ich da gestoßen bin? Wer sagt denn, dass sich der Partner wirklich nur mit Internet begnügt und nicht gleichzeitig auch noch fremdgeht? Wer kann sagen, wo es anfängt oder aufhört?

Das kann doch eigentlich nur der betreffende Mann selbst beantworten. Der aber lügt und versucht das zu verheimlichen und lässt seine Partnerin absolut im Unklaren anstatt einfach mal selbstbewusst seine Wünsche und sein sexuelles Selbstverständnis auf den Tisch zu packen.

Wenn das wirklich eine Selbstverständlichkeit wäre mit den Bildern, dann wär das alles ja auch net so problematisch. Aber nicht jeder ist so. Mein Ex hat das erst angefangen als ich keine Lust mehr hatte mit ihm zu schlafen, vorher nicht! Er hat anderen Frauen vorher auch nie so extrem hinterhergeguckt wie das andere machen. Nen Bekannter von mir zieht sich alles Visuelle rein was er kriegen kann und betrügt seine Freundin dazu auch noch. Man kann das einfach nicht verallgemeinern, meiner Meinung nach, und ich finde es auch nicht gut, wenn Männer "halt nun mal so sind" und dafür nur die Frauen an sich arbeiten sollen.

Du hast selbst geschrieben, es gehören zwei dazu! Du hast aber nur bei dir "Fehler" gesucht und gefunden, während du deinen Freund aus biologischen Gründen von aller Verantwortung freisprichst. Ist das nicht auch etwas zu einseitig?

Ist nicht böse gemeint, mich stört es nur dass die Herren der Schöpfung es sich allzuoft so einfach machen und wenn es ihnen dann auch noch einfach gemacht wird.

lG Glen

Hallo Glen
danke für Deine Meinung, ist echt mal interessant es von dieser Seite zu betrachten.

Du hast schon recht, man kann nicht alle verallgemeinern, aber kennst Du einen Mann der sich nicht an anderen Frauen ergötzt oder mal nen etwas längeren Blick riskiert? Nein und nochmals Nein, sowas hab ich noch nie erlebt (oder bin ich mit den falschen Männern unterwegs in Clique, Familie, Kollegen etc. *g*).

Ich habe auch nicht bei mir die Fehler gesucht. Wir haben ganz offen darüber gesprochen und er hat zugegeben, das das eben eine sexuelle Neigung von ihm ist und er das schon seit Jahren praktiziert. Er macht es ja nicht regelmäßig oder ständig. Er hatte nur nicht mit mir darüber gesprochen weil er sich auch irgendwie dumm vorkam mir gegenüber und sich unsicher war wie ich darauf regiere.

Ich finde halt, bei solchen Dingen hat man schon eine Chance sich wieder in der Mitte zu treffen, wenn man ehrlich zueinander ist. Nur den Partner unter Druck zu setzen bringt doch nichts. Jeder ist ein freier Mensch und eine Garantie hat man nie!

Und ich spreche ihn nicht von der Verantwortung in der Beziehung frei. Er weiß wo meine Grenzen sind.

LG





1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Februar 2005 um 17:24
In Antwort auf lunali30

Hallo Glen
danke für Deine Meinung, ist echt mal interessant es von dieser Seite zu betrachten.

Du hast schon recht, man kann nicht alle verallgemeinern, aber kennst Du einen Mann der sich nicht an anderen Frauen ergötzt oder mal nen etwas längeren Blick riskiert? Nein und nochmals Nein, sowas hab ich noch nie erlebt (oder bin ich mit den falschen Männern unterwegs in Clique, Familie, Kollegen etc. *g*).

Ich habe auch nicht bei mir die Fehler gesucht. Wir haben ganz offen darüber gesprochen und er hat zugegeben, das das eben eine sexuelle Neigung von ihm ist und er das schon seit Jahren praktiziert. Er macht es ja nicht regelmäßig oder ständig. Er hatte nur nicht mit mir darüber gesprochen weil er sich auch irgendwie dumm vorkam mir gegenüber und sich unsicher war wie ich darauf regiere.

Ich finde halt, bei solchen Dingen hat man schon eine Chance sich wieder in der Mitte zu treffen, wenn man ehrlich zueinander ist. Nur den Partner unter Druck zu setzen bringt doch nichts. Jeder ist ein freier Mensch und eine Garantie hat man nie!

Und ich spreche ihn nicht von der Verantwortung in der Beziehung frei. Er weiß wo meine Grenzen sind.

LG





Hallo glen
1.
du hast es in deinem Beitrag geschrieben:
"Er macht es ja nicht regelmäßig oder ständig."
Siehst du und das ist eben eines der Probleme von mir. Denn mein Partner macht es mehrmals die Woche, wenn er Zeit hat, d.h. ich nicht zu Hause bin.
Es ist meine Befürchtung, dass unser Sexleben sich aus diesem Grund einschränkt.
Ich frage mich, ob das ein Zwang bei ihm ist.

2.
Außerdem werde ich das Gefühl nicht los, dass ihm nicht gefällt so wie es ist. Sei es jetzt im Bett, an mir, oder auch an ihm... Es steckt vielleicht doch mehr dahinter.
Er redet eben nicht wirklich, wenn ich ihn darauf anspreche!
Ich will ihm das doch nicht verbieten. Ich möchte "teilhaben", ihn verstehen.
Irgendetwas stimmt nicht. Das spüre ich. Wenn es auch nur die Tatsache ist, dass er in seiner vorherigen Beziehung (8 Jahre und die Einzige) keine gute Bettbeziehung hatte und davon ausgeht, es ist normal so. Och ich weiß ja auch nicht!
Dazu kann ich nur abwarten, vielleicht öffnet er sich mir gegenüber.

3.
Das Schlimmste daran, wie ich schon geschrieben habe: ich mache mich damit soo fertig, meine Gedanken kreisen "nur" darum. Habe mich schon sehr stark in diese Geschichte reingesteigert. Ich weiß, ich weiß! Brauche auch dazu keine Antwort, muss mir zu Liebe erstmal aufhören mich damit "krank" zu machen.

2. und 3. wollte ich nur mal loswerden. Danke für's Zuhören


Liebe Grüße an dich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2005 um 15:50
In Antwort auf hirsh_12629849

Er HAT verborgene Wünsche. Es ist nicht alles easy
Im Gegensatz zu einigen Postings bin ich nach wie vor der Meinung dass dein Mann verborgene Wünsche HAT, die er nicht preisgibt. Der Beitrag von Glen, den ich sehr schön finde, führt ein wenig aus, wie es dazu kommen kann, die Wünsche weiterhin im verborgenen zu halten; wie so etwas womöglich auch durchbrochen werden kann.

amaadhe, du schriebst:

"Meine Vermutung dass er ganz verrückt nach Muschis ist, was ich ihn ganz einfach gefragt habe - denn eine Szene habe ich ihm nie deshalb gemacht - hat er gar nicht beantwortet. O.K. vielleicht geht es mich auch gar nichts an. Aber warum reagiert denn er so verklemmt? Ich habe ihm damals nie die Hölle heiß gemacht. Er hat auch vor Jahren eine Stripperin zum Geburtstag bekommen. Ich fand das total blöd, aber damals nichts dazu verlauten lassen. Aber dass er dann hinterher zu mir sagt:"Die hätte ich mit heim genommen, wenn ich Single gewesen wäre" das fand ich nicht so nett. Hätte er einfach nichts mehr dazu gesagt an jenem Abend, wäre es o.k. gewesen, aber das hat mich schon auch verletzt. Was soll das?"

Dazu meine Anmerkungen:

Dein Mann scheint sehr visuell orientiert zu sein. Wie übrigens viele andere Männer auch.

Er "ist verrückt nach Muschis"? Hast du schon mal dran gedacht, ihm deine Muschi öfters zu zeigen, zu PRÄSENTIEREN geradezu? Und zwar komplett rasiert; das ist für eine Menge Männer nämlich extrem wichtig (die meisten Bilder im Net zeigen nicht umsonst nackte Muschis)? Also häufig ganz nackt zu Hause oder durchsichtige Dessous. Mal einfach so, wenn du vor dem PC sitzt zum Beispiel, also nicht nur im Schlafzimmer?

Könntest du dir vorstellen, für ihn hin und wieder zu strippen. Und zwar richtig!!!!! Vielleicht musst du's erst lernen. Also sehr ernsthaft und nicht 'irgendwie' mal versuchen oder so.

Diese beiden Gedanken (bspw. deine Muschi mehr zeigen und bspw. hin und wieder strippen)als Ansatz für eine stärkere Präsentation deiner weiblichen Reize genommen - wäre dies vorstellbar für dich? Was glaubst du? Würde ihm das gefallen? Falls es ihm gefallen würde, könnte ich mir durchaus vorstellen, dass er trotzdem! dir dies bisher nicht gesagt hat. Die Gründe dafür könntest du z.B. bei dem Posting von Glen nachlesen.

Ich selbst habe mit dem Mitteilen solcher und ähnlicher Wünsche nach wie vor leichte Schwierigkeiten. Warum? Ich denke, Männer wollen sich nicht gern preisgeben, sie fürchten die Zurückweisung und zwar gerade bei ihren Partnerinnen, was weiß ich. Auf jeden Fall bin ich der Meinung, dass Männer fast immer deshalb Pornos anschauen, weil sie von ihren Partnerinnen nicht das bekommen (oder eben nicht zu bekommen glauben), was sie gern hätten.

Also - sofern du dir nicht! vorstellen kannst, die beiden genannten Dinge in die Tat umzusetzen, dann weiß er das, dann spürt er das. Und es sind doch gleichzeitig Wünsche von ihm. Wünsche jedenfalls die ungefähr in die Richtung gehen, mehr von dir 'präsentiert' zu bekommen.

Und wenn du dir diese Dinge nicht! vorstellen kannst, bist du IN GEWISSER WEISE!!! (bitte richtig verstehen) Teil des 'Problems'.
Dann würde er IN GEWISSER WEISE!!! folgerichtig handeln, in dem er weiterhin verschweigt und Wünsche leugnet.

KANNST du dir eine verstärkte Präsentation deiner weiblichen Reize jedoch durchaus vorstellen, dann handelt es sich um ein Kommunikationsproblem, bzw. Überwindung der Scham seinerseits.

Ich bin mir ganz sicher: Er WILL mehr von dir sehen. Er will mehr von deinen weiblichen Reizen präsentiert bekommen. Ob du das auch willst, dass musst du entscheiden.

Hallo und danke
für deinen Beitrag. So einfach ist das alles leider nicht. Mehr von mir zu zeigen, ist auch nicht das Problem. Ganz nackt vor dem PC zu sitzen, wie du dieses Beispiel angeführt hast oder eben an anderen Ort mich nackt zu präsentieren würde ihm "Angst einjagen" (seine eigenen Worte!). Mein Genital ist genauso, wie er es liebt und zwar rasiert. Also soviel mal dazu. Jetzt würde mich nur noch interessieren, ob du Männlein oder Weiblein bist, denn für mich hört sich das eher so an, als seist du Männlein. Gestrippt habe ich für ihn schon, aber er trennt eben die eine Welt von der anderen. Das eine ist etwas Verruchtes und ich eben nicht und das will er auch nicht. Ich habe ihm auch schon deutlich gemacht, dass wir ja schließlich keinen Blümchensex haben, aber ich bin eben seine Frau und nicht ein Wesen aus der anderen verruchten Welt. So ähnlich hat er das mal dargestellt. Er würde sich mit mir auch niemals einen Porno ansehen und so langsam glaube ich auch, weiß ich warum: ein Porno stellt meistens auf irgendeine Weise die Kopulation eines Paares dar. Er aber schaut mit Vorliebe nur nach Frauen mit gespreizten Beinen. So waren zumindest all die ausgedruckten Bilder damals. Es ist etwas, das er mit mir gar nicht teilen will, weil es nämlich wahrscheinlich doch eine Konkurrenz für mich zu sein scheint. Zum Beispiel bin ich nicht so visuell interessiert lese aber gerne erotische Literatur. Habe ihm schon mal vorgeschlagen, ihm abends daraus vorzulesen. Da hat er wieder mal nichts dazu geantwortet. Ich weiß nicht mehr was ich denken soll ehrlich gesagt. Er behauptet unser Sex sei toll, er liebt mich sehr usw. Aber ich kann trotzdem nicht kapieren, warum man dann die Frauen mit ihren gespreitzten Beinen so braucht. Er hat selbst gesagt, er fände es sehr merkwürdig, wenn ich mir Männer in diesen Posen ständig reinziehen würde. Das würde ihn verletzen! Aber hallo! Er gesteht es sich zu, ist aber froh, dass ich das nicht brauche. Für mich ist das SChauen dieser Bilder dasselbe wie in eine Peep-Show gehen. Und ich kann doch schwer damit fertig werden, dass er das so nötig hat. Vielleicht kannst du mir noch mal antworten und mir deine Meinung zu dem jetzt Geschriebenen sagen? Wäre super, danke! Bis dann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2005 um 16:20
In Antwort auf suraya_12266278

Verständnis von meiner seite!
hallo amaadhe.
in meiner beziehung stecke ich in einer ähnlichen situation. mein partner schaut sich regelmäßig (mehrmals die woche) im internet diverse seiten an und masturbiert dabei. die sb an sich stört mich nicht, ich mache das ja auch. mich stört und verletzt diese heimlichkeit an der ganzen sache. es macht mich nachdenklich.
angesprochen habe ich das thema auch schon. genau wie du war ich ruhig, habe versucht ihm keine vorwürfe in dem sinne zu machen, dass ich ihn nun ekelhaft finde oder ähnliches.
zuerst wurde alles abgestritten, dann beschönigt (ab und zu, ist normal für männer) und schließlich ich als absolut "krankhaft" dargestellt.
ab und zu ist schon mal von ihm gelogen!!
versteh das mit dem "krankhaft" bitte nicht falsch. weiß nicht wie ich es sonst ausdrücken soll. wir haben in unserer beziehung einige probleme, die mit meiner eifersucht zu tun haben. daher reagiert er eben auf solche "kontrollaktionen" von mir sehr gereizt - kann ich teilweise verstehen, mein verhalten ist nicht immer korrekt! aber das ist ein anderes thema.

ich finde alle deine beitrag sehr gut geschrieben, hätten von mir genauso kommen können.

ich bin mir ganz sicher, dass mein freund in dieser sache bei der frage "warum" und generell beim gespräch über sexuelle fantasien, neigungen, wünsche, mir gegenüber nicht ehrlich ist. nicht aus bösem willen... ich glaube es ist "neu" für ihn. ich komme in der hinsicht aber auch kaum an ihn heran.
mir kommt es so vor, dass er keine lust, zu viel scham oder was auch immer hat, wenn ich mit ihm sprechen möchte, was für uns im bett am schönsten ist.
auch er tut mir gegenüber so, dass sex für ihn nicht so wichtig sei. er hat nur wirklichen spaß daran, wenn zwischen uns alles in ordnung ist. versöhnungssex ist nicht so sein ding, da ist er noch zu angespannt.
müde ist er auch oft.
ich möchte auch öfter mit ihm schlafen. ihn zu verführen empfinde ich für mich fast unmöglich. ich darf ihn dann nicht anfassen und gar nichts.
und dann... geht er ins internet und "rubbelt" sich da einen.
hä?
dann stellt sich bei mir natürlich die frage, ob unser sexleben deswegen darunter leidet?!
alles nicht so einfach.
warum kann er sich bei mir nicht wirklich fallen lassen, anspannung glaube ich bei ihm zu erkennen...
für mich ist das ein kreislauf, eine gute beziehung braucht schönen, leidenschaftlichen sex - für diesen sex braucht man eine gute beziehung! so, und wo fängt man jetzt zuerst an??

mein größtes problem besteht letztendlich darin, dass ich mich ihm gegenüber oft nicht ganz korrekt verhalte. ich bin nämlich ein mensch, der reden muss, wenn ihn etwas bedrückt, wenn das nicht passiert spinne ich mir meine gedanken zusammen und es wird immer schlimmer. ich werde "abweisend", bin total traurig, er weiß dann nicht immer was in mir vorgeht.... will auch nicht immer mit diesem thema kommen. weiß, dass auch mal etwas zeit vergehen muss. aber das fällt mir eben sehr schwer, es ist für mich nahezu unmöglich, da ich mir jeden verfickten tag darüber gedanken mache.
das macht mich krank!!

habe ihm schon sagt, dass ich nicht will, dass jeder nur sein eigenes sexualleben hat. Ich wäre sexuell frustriert...
rückblick: ich bekomme zum beispiel keinen vaginalen orgasmus, nur einen klitoralen. glaube, das hat er am anfang nicht verstanden und sich selbst die schuld zugeschoben, bis ich ihm erklärt habe... was bei frauen so abgeht.
habe auch nicht immer lust dich zu machen!" schöne aussage, nicht wahr?! ich bruhige mich damit, dass dieser satz im streit gefallen ist. da sagt man manche dinge... du weißt schon

wichtiger zusatz:
ich weiß, dass er mich liebt, das zeigt er mir, das spüre ich (wieder! zum glück! war auch schon anders gewesen!)!!
darum geht es nicht.

ich kann es nicht einfach dabei belassen. es muss etwas geschehen, ich brauche gespräche!!
irgendwann geht einem aber auch die kraft aus, immer wieder mit der selben "scheisse" den partner zu nerven. komme mir oft doof vor!

ach ja, noch eine kurze info:
er hat mir auch schon erzählt, dass er sich mal gedanken gemacht hat, warum er sowas tut:
er hatte erst zwei frauen im bett. vielleicht guckt er deswegen...?! das würde aber nicht bedeuten, dass er eine andere im bett möchte. usw.
aber wie gesagt, davon gehe ich aus, wenn er mit mir zusammen ist, dass er nur mich will - darum geht es mir nicht.

heimlichkeit und ehrlichkeit bei den eigenen wünschen, offen sprechen?!! warum ist das nicht möglich?!
oder ist es das doch? und ich bin unfähig auf ihn einzugehen?

fragen über fragen. höre jetzt besser mal auf!

liebe grüße, hoffe auf einen beitrag von dir.


PS.: wenn dir zu persönlich dann einfach eine private mail im forum an mich schicken

Für dein Verständnis
bin ich gott-froh, denn manchmal habe ich das Gefühl, dass mit mir was nicht stimmt, nachdem ja viele Frauen sich damit irgendwie immer zu arrangieren scheinen und nach dem Motto "lass doch den Armen, wenn er es doch braucht". Und was brauche ich? Ich brauche Vertrauen in die Beziehung. Es geht nicht allein um die Tatsache, dass er sich das alles reinzieht, sondern anscheinend so verklemmt ist und mir das einfach nicht sagen kann, außer ich spreche ihn darauf an, und dann ist er auch nicht ehrlich, ich spüre das instinktiv. Ich hatte mit ihm vorgestern wieder ein Gespräch, nachdem ich ja wieder was entdeckt habe. Und ich habe gar keinen Bock ihm hinterherzuspionieren. Eigentlich war ich mir fast sicher, dass er das gar nicht mehr tut, weil er damals gemeint hat er möchte mich nicht verletzen und hört damit auf. Auch, weil er selbst ein Problem damit hat, dass er es braucht. Und es würde ihn auch verletzen, wenn ich sowas tun würde (!!!)Er sagte damals aber auch, ich solle ihm Zeit geben. Das habe ich getan. Eineinhalb Jahre fast. Nie kam auch nur ein einziges Wort von ihm. Manchmal habe ich das Thema so ganz allgemein angeschnitten in der Hoffnung, er kommt von sich aus und sagt nochmal was dazu. Habe auch Andeutungen gemacht, dass da noch Fragen offen sind. Nie hat er reagiert. Also wartete ich wieder. Bis jetzt. Ich habe ihn jetzt direkt angesprochen. Jetzt meinte er, er mache das nun nicht mehr, weil in seiner Arbeit ein Mail rumgegangen sei, dass es verboten sei, privat im Internet zu surfen. Da hat er Muffe bekommen, wegen Kündigungsgrund und so. Zuhause macht er es nicht mehr, weil wir einen Wurm auf den PC hatten (vergangenen Herbst), und er sagte er weiß genau, dass das auch von diesen Seiten kommen kann. Also alles nette Gründe, aber ich war nicht der Grund. Ich bin ihm nicht so wichtig, dass er es für mich aufhört? Manchmal heule ich, weil ich überhaupt nicht mehr weiß, was für Werte es eigentlich noch gibt in dieser Zeit. Warum kann man seinem geliebten Partner zuliebe nicht auch mal was sein lassen, wenn doch anscheinend unser SEx so klasse ist (seine Worte!) und unsere Beziehung so perfekt, er so glücklich ist und ich sein Leben bin? Ich glaube ihm eigentlich so langsam gar nichts mehr. Mal sagt er das, mal das. Ich habe oft das GEfühl, dass er sich reinwaschen will mit schönen Worten. Auf die Taten sollst du schau'n, heißt es, nicht auf Worte! Und seine Unehrlichkeit macht mir am allermeisten zu schaffen. Diese Seite mit mir teilen will er nicht, das bedeutet für mich, dass er mir nur erklärt, was ihn daran überhaupt so sehr anmacht. Er kann - will - es mir nicht sagen. Was ist daran so schlimm? Ich habe ihm auch erzählt, dass ich auch schon solche Seiten im Internet schon besucht habe und wollte ihn damit aus der Reserve locken. Keine Chance! Ich bin extrem neugierig, manche Sachen möchte ich aber nicht sehen. Ich brauche das auch nicht. Ich lese lieber mal erotische Geschichten. Auch ich mache SB. Aber dass er SB macht, ist nicht der Punkt. Wir sind uns da ja einer Meinung. Es hat sehr gut getan, deinen Beitrag zu lesen, wobei es eigentlich traurig ist, dass es dir ähnlich geht und du auch nicht klarzukommen scheinst. Und warum müssen immer wir Frauen uns verbiegen? Siehe auch Beitrag von Alex, der/die es ganz lieb meint, aber leider geht es damit auch nicht, wie du in meiner Antwort lesen kannst. Vielleicht kannst du mir nochmal schreiben? Ich bin momentan soweit, dass ich eigentlich gar keine Lust mehr habe, mich damit auseinanderzusetzen, aber solange ich in dieser Ehe bin, bleibt mir nichts anderes übrig. Manchmal möchte ich davonlaufen. Ich will einmal einen Kerl erleben, der ehrlich ist und zwar Auge in Auge und nicht nur beim chatten!
Lg
amaahde

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2005 um 16:49
In Antwort auf lunali30

Mhh...wieso so verkramft?
Also ich habe ja weiter unten auch schon beschrieben, daß mein Freund das auch macht. Er hatte vor mir auch schon einige Frauen. Am Anfang hat mich das auch wahnsinnig gestört, aber ich habe dann ganz fest in MICH hineingehorcht und ganz ehrlich, wenn es Probleme gibt, dann gehören doch immer zwei dazu oder nicht?

Hab mir die Frage gestellt, warum ich damit eigendlich ein Problem hatte und ich fand die Antwort wirklich bei mir selbst:

1. Angst dem Partner nicht zu genügen
2. Angst dass er mit unserem Sexualleben unzufrieden ist
3. Zweifel, daß ich ihm körperlich nicht so gut gefalle

So und warum? Bei mir kam das ganze von der Vergangenheit, weil ich schon belogen und betrogen worden bin und deswegen meine Antennen was andere Frauen betrifft sehr empfindlich reagieren, durch solche Erfahrungen.

Aber mal ganz ehrlich, ich hab lieber einen zu Hause der sich im I-Net Bilder ankuckt und sich Selbstbefriedigt, als einen der ständig fort geht und evtl. dort eine Gelegenheit nicht ausser acht lässt. Nunja und auch ich hab so meine Privatsphäre die ich mir nicht nehmen lassen will, also warum darf er das auch ned?

Männer brauchen sowas einfach, die sind schon von der Urzeit an so programmiert. Jäger und Sammler nenn ich das mal. Du wirst nie einen Mann finden, der sich nicht an den Reizen von anderen Frauen ergötzt, das geht gar nicht, das ist so in den Genen drin, die können nicht anders.

Also mal ganz schnell das Selbstbewustsein hochschrauben und den Egoismus mal runterschrauben, es ist alles oft nicht so heiß wie es gegessen wird.

LG Lunali, die das Problem kennt und es für sich selbst ganz gut hingekriegt hat




Liebe lunali
hört sich gut an, dein Beitrag, aber ich bin doch noch nicht so weit. Ich dachte ich sei es. Aber jetzt, nachdem ich wieder was entdeckt habe - und glaube mir, das war wieder so ein Scheiß-Zufall und es wäre mir manchmal lieber ich hätte es nie entdeckt - bin ich wieder am Zweifeln. Warum verdammt, kann er nicht offen zu mir sein? Kannst du mit deinem Freund drüber reden? Ist er da offen zu dir oder tut er auch so verklemmt? Oft bekomme ich nicht mal eine Reaktion auf irgendwelche Statements. Ja, natürlich hat es auch damit zu tun, dass ich Angst habe nicht zu genügen. Und auch ich bin in der VErgangenheit belogen und betrogen worden. Die Angst ihm körperlich nicht zu gefallen, hatte ich eigentlich nie, denn er ist immer sehr stolz, darauf, dass ich in "dem Alter" noch so ne gute Figur habe, und so. Aber ich weiß nicht mal mehr, ob ich ihm das noch glauben kann. Und Selbstbewusstsein hoch und Egoismus runter? Eigentlich sagt man mir immer wieder, ich bräuchte mal einen gesunden Egoismus, den ich offensichtlich nicht habe. Denn wenn ich den hätte, hätte ich ihm gegenüber ganz anders reagiert.
Kannst du mir noch was raten?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2005 um 16:26
In Antwort auf amaadhe

Hallo und danke
für deinen Beitrag. So einfach ist das alles leider nicht. Mehr von mir zu zeigen, ist auch nicht das Problem. Ganz nackt vor dem PC zu sitzen, wie du dieses Beispiel angeführt hast oder eben an anderen Ort mich nackt zu präsentieren würde ihm "Angst einjagen" (seine eigenen Worte!). Mein Genital ist genauso, wie er es liebt und zwar rasiert. Also soviel mal dazu. Jetzt würde mich nur noch interessieren, ob du Männlein oder Weiblein bist, denn für mich hört sich das eher so an, als seist du Männlein. Gestrippt habe ich für ihn schon, aber er trennt eben die eine Welt von der anderen. Das eine ist etwas Verruchtes und ich eben nicht und das will er auch nicht. Ich habe ihm auch schon deutlich gemacht, dass wir ja schließlich keinen Blümchensex haben, aber ich bin eben seine Frau und nicht ein Wesen aus der anderen verruchten Welt. So ähnlich hat er das mal dargestellt. Er würde sich mit mir auch niemals einen Porno ansehen und so langsam glaube ich auch, weiß ich warum: ein Porno stellt meistens auf irgendeine Weise die Kopulation eines Paares dar. Er aber schaut mit Vorliebe nur nach Frauen mit gespreizten Beinen. So waren zumindest all die ausgedruckten Bilder damals. Es ist etwas, das er mit mir gar nicht teilen will, weil es nämlich wahrscheinlich doch eine Konkurrenz für mich zu sein scheint. Zum Beispiel bin ich nicht so visuell interessiert lese aber gerne erotische Literatur. Habe ihm schon mal vorgeschlagen, ihm abends daraus vorzulesen. Da hat er wieder mal nichts dazu geantwortet. Ich weiß nicht mehr was ich denken soll ehrlich gesagt. Er behauptet unser Sex sei toll, er liebt mich sehr usw. Aber ich kann trotzdem nicht kapieren, warum man dann die Frauen mit ihren gespreitzten Beinen so braucht. Er hat selbst gesagt, er fände es sehr merkwürdig, wenn ich mir Männer in diesen Posen ständig reinziehen würde. Das würde ihn verletzen! Aber hallo! Er gesteht es sich zu, ist aber froh, dass ich das nicht brauche. Für mich ist das SChauen dieser Bilder dasselbe wie in eine Peep-Show gehen. Und ich kann doch schwer damit fertig werden, dass er das so nötig hat. Vielleicht kannst du mir noch mal antworten und mir deine Meinung zu dem jetzt Geschriebenen sagen? Wäre super, danke! Bis dann.

Habe ...
... deine Nachricht erhalten und wollte dir per PN antworten, da es mir hier - obwohl annonym - zu persönlich wird. Momentan ist eine Antwort für mich, wie auch gestern, nicht über dieses System möglich. Also schick mir irgendeine email-adresse über das gofeminin-system - dann kriegst du ne Antwort.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2005 um 18:08
In Antwort auf amaadhe

Für dein Verständnis
bin ich gott-froh, denn manchmal habe ich das Gefühl, dass mit mir was nicht stimmt, nachdem ja viele Frauen sich damit irgendwie immer zu arrangieren scheinen und nach dem Motto "lass doch den Armen, wenn er es doch braucht". Und was brauche ich? Ich brauche Vertrauen in die Beziehung. Es geht nicht allein um die Tatsache, dass er sich das alles reinzieht, sondern anscheinend so verklemmt ist und mir das einfach nicht sagen kann, außer ich spreche ihn darauf an, und dann ist er auch nicht ehrlich, ich spüre das instinktiv. Ich hatte mit ihm vorgestern wieder ein Gespräch, nachdem ich ja wieder was entdeckt habe. Und ich habe gar keinen Bock ihm hinterherzuspionieren. Eigentlich war ich mir fast sicher, dass er das gar nicht mehr tut, weil er damals gemeint hat er möchte mich nicht verletzen und hört damit auf. Auch, weil er selbst ein Problem damit hat, dass er es braucht. Und es würde ihn auch verletzen, wenn ich sowas tun würde (!!!)Er sagte damals aber auch, ich solle ihm Zeit geben. Das habe ich getan. Eineinhalb Jahre fast. Nie kam auch nur ein einziges Wort von ihm. Manchmal habe ich das Thema so ganz allgemein angeschnitten in der Hoffnung, er kommt von sich aus und sagt nochmal was dazu. Habe auch Andeutungen gemacht, dass da noch Fragen offen sind. Nie hat er reagiert. Also wartete ich wieder. Bis jetzt. Ich habe ihn jetzt direkt angesprochen. Jetzt meinte er, er mache das nun nicht mehr, weil in seiner Arbeit ein Mail rumgegangen sei, dass es verboten sei, privat im Internet zu surfen. Da hat er Muffe bekommen, wegen Kündigungsgrund und so. Zuhause macht er es nicht mehr, weil wir einen Wurm auf den PC hatten (vergangenen Herbst), und er sagte er weiß genau, dass das auch von diesen Seiten kommen kann. Also alles nette Gründe, aber ich war nicht der Grund. Ich bin ihm nicht so wichtig, dass er es für mich aufhört? Manchmal heule ich, weil ich überhaupt nicht mehr weiß, was für Werte es eigentlich noch gibt in dieser Zeit. Warum kann man seinem geliebten Partner zuliebe nicht auch mal was sein lassen, wenn doch anscheinend unser SEx so klasse ist (seine Worte!) und unsere Beziehung so perfekt, er so glücklich ist und ich sein Leben bin? Ich glaube ihm eigentlich so langsam gar nichts mehr. Mal sagt er das, mal das. Ich habe oft das GEfühl, dass er sich reinwaschen will mit schönen Worten. Auf die Taten sollst du schau'n, heißt es, nicht auf Worte! Und seine Unehrlichkeit macht mir am allermeisten zu schaffen. Diese Seite mit mir teilen will er nicht, das bedeutet für mich, dass er mir nur erklärt, was ihn daran überhaupt so sehr anmacht. Er kann - will - es mir nicht sagen. Was ist daran so schlimm? Ich habe ihm auch erzählt, dass ich auch schon solche Seiten im Internet schon besucht habe und wollte ihn damit aus der Reserve locken. Keine Chance! Ich bin extrem neugierig, manche Sachen möchte ich aber nicht sehen. Ich brauche das auch nicht. Ich lese lieber mal erotische Geschichten. Auch ich mache SB. Aber dass er SB macht, ist nicht der Punkt. Wir sind uns da ja einer Meinung. Es hat sehr gut getan, deinen Beitrag zu lesen, wobei es eigentlich traurig ist, dass es dir ähnlich geht und du auch nicht klarzukommen scheinst. Und warum müssen immer wir Frauen uns verbiegen? Siehe auch Beitrag von Alex, der/die es ganz lieb meint, aber leider geht es damit auch nicht, wie du in meiner Antwort lesen kannst. Vielleicht kannst du mir nochmal schreiben? Ich bin momentan soweit, dass ich eigentlich gar keine Lust mehr habe, mich damit auseinanderzusetzen, aber solange ich in dieser Ehe bin, bleibt mir nichts anderes übrig. Manchmal möchte ich davonlaufen. Ich will einmal einen Kerl erleben, der ehrlich ist und zwar Auge in Auge und nicht nur beim chatten!
Lg
amaahde

Also
das ist ja eine enorme Spannungs- und Drucksituation die da so aus dir rausbricht!
Das gibst du so sicher auch deinem Freund mittelbar oder unmittelbar zu erkennen. Das er sich da immer mehr in sein Schneckenhaus verkriecht, ist doch logisch.
In all den Beiträgen hier ist eigentlich schon alles wesentliche gesagt worden. Du solltest echt versuchen, da ein paar Dinge bei dir umzusetzen.
Vertrauen und Ehrlichkeit kann man nur wachsen lassen und nicht erpressen!
Klar ist es nicht schön, wenn man merkt, dass sich der Partner nicht an das hält, was er verprochen hat. Wie auch schon gesagt, kann man nicht alle Männer über einen Kamm scheren, weder auf die positive, noch auf die negative Seite. Also: nicht alle Männer, die Bilder anschauen, belassen es auch dabei. Aber ich würde dir raten, von diesem Punkt nicht auf "echtes" Fehlverhalten wie Fremdgehen zu schliessen oder es zu befürchten.
Hier bestehen meiner Meinung nach genau so wenig Interdependenzen wie zwischen den Faktoren "gerne mal ein Bier zu viel trinken" und "Fremdgehen", also keine!
Ich unterstelle, dass die Lust am Bilder und Pornos anschauen keine direkten Rückschlüsse auf die Paarbeziehung zulassen. Allerhöchstens die, dass Männer, die das heimlich tun im allgemeinem Umgang mit Sexualität vielleicht tendenziell etwas verklemmter, schüchterner sind, als diejenigen, die es offen praktizieren.

Also, ich würde der ganzen Geschichte nicht solch einen Stellenwert beimessen,

LG
Jobasti

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2016 um 8:56

Mein neuer Freund schaut sexfilme,obwohl wir ein sehr ausgefülltes Sex Leben haben
Hallo ihr Lieben!wenn ich das lese,könnte ich denken,ICH hätte diesen Text geschrieben! !!!!!mir geht es ganz genauso!also:vor 4 Monaten lernte ich ihn kennen. Seit 2 Monaten sind wir ein paar.der Sex mit uns ist wunderbar, leidenschaftlich.ich muss dazu sagen, dass er weiter weg wohnt.vor ein paar Tagen habe ich aus spass!zu ihm gesagt,ob er zu viele unanständige Filme angeschaut hätte, nachdem er mir sagte,er denkt schon wieder an mich,er kann noch genug von mir bekommen, und er wäre die ganze Nacht wach gewesen. Da war bei mir alles vorbei.mir fiel die kinnlade runter.ich fragte mich,was soll das??Ich war und bin total fertig.wenn er so zufrieden ist,warum brauch er dann extra noch diese weiber?Ich bin 47,habe 6 Kinder auf die Welt gebracht.ich gehe locker für 35 weg,sehe sehr hübsch aus.als ich ihn fragte,warum das sein muss,nach de kurzen Zeit,ob ich ihm nicht 100%genüge, hat er geantwortet, ich gebe ihm all das,was keine seiner partnerinnen ihm geben konnten. Hmmmm. ..ich wäre ja nicht bei ihm....usw. er liebt nur mich,er will nur mich.bla.ich bin so verletzt.so enttäuscht. Traurig.ich kann nicht mehr.ich kann es einfach nicht ertragen. Die Vorstellung, dass er dieses zeug reinzieht.diese Weiber,die immer eine nicht enden wollende geilheit vorspielen. Die sind Fiction, ich aber bin real!merkt er nicht,wie weh er mir tut damit?Ich kann es einfach nicht vergessen, ständig sind diese Gedanken in meinem Kopf. Ich bin so sehr enttäuscht! Dann brauch er mich doch nicht.er brauch nur den tv anknipsen, und los geht's!auf jeden Fall herrscht funkstille. Ich antworte nicht,wenn er mir schreibt.oder aber ich erfinde ausreden. Mir setzt das immens zu.und ich weiss,dass er dieses Thema nicht mehr diskutieren will.er will mich einfach nicht verstehen. Ich habe ihn sogar übers Telefon befriedigt, und er sagt,das hat er nie erlebt,so schön war es.er hatte es auch bis dahin nie so gemacht.für mich war es ja auch das erste mal,das zu tun.und trotzdem. Er sitzt danach die ganze Nacht,und schrubbelt sich sein ding wund.gibt's doch nicht.ich dachte,er wäre satt geworden. Hmmm. Wohl doch nicht.ich bin einfach nur fertig.wozu besorge ich es ihm,wenn er dann hinterher doch auf diese Weise wieder weitermacht????bitte,ich weiss nicht,wie ich damit umgehen soll.und es hilft mir auch nicht,wenn er all die schönen Dinge zu mir sagt.ich liebe ihn.aber DAS macht mich kaputt.sagt mir bitte,was ihr darüber denkt.danke!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen