Forum / Liebe & Beziehung

Mein Mann befriedigt sich im Bett neben mir

Letzte Nachricht: 31. Mai um 22:16
29.05.21 um 21:37

Hallo
Mein Mann und ich sind seit 6 Jahren zusammen haben wunderbare Kinder. 
Wir haben 2 mal in der Woche Sex. 
das ist ihm zu wenig. Hab sehr schlechte Erfahrung mit Männern.

Mein hat sich neben mir im befriedigt obwohl er wusste das ich wach war und wir erst Sex hatten. Warum macht er das ? Er weiß eigentlich das ich es nicht will das er das macht. 

Er behauptet nach dem ich ihn erwischt habe das er es das erste mal gemacht hat. 

Ich will es Akzeptieren aber ich kann es nicht es fühlt sich an als ob er Fremd gegangen ist. 

Hat jemand von euch auch so eine Situation und versteht mich? 

lg

Mehr lesen

29.05.21 um 23:44

Fremdgegangen ist er nun wahrlich nicht. Dass dein Mann sich befriedigt, finde ich - vor allem dann, wenn euer Sexualleben nicht darunter leidet- nun wahrlich nicht problematisch. Dass er es neben dir macht, finde ich jedenfalls aber schon befremdlich. Jeder hat ein Recht auf seinen Körper, auf sein Kopfkino, keine Frage. Aber dass man sich neben dem Partner befriedigt, wäre nichts für mich. In diesem Punkt verstehe ich dich. 

Gefällt mir

30.05.21 um 5:24

Wieso erwähnst Du das Du schlechte Erfahrungen mit Männern hast ? Andererseits schreibst Du ihr seit seid 6 Jahren zusammen und habt 2 Kinder.
Vielleicht ist es eine Art stiller Protest ? Irgendwas stimmt ja nicht. Zweimal die Woche Sex finde ich ok bei einer längeren Partnerschaft , es sollte allerdings nicht nach Fahrplan sein, ist es das vielleicht ?

Gefällt mir

30.05.21 um 8:50

Sag ihm einfach, dass dir sowas unangenehm ist, dich abschreckt, dir die Lust auf Sex nimmt und er es doch bitte einfach woanders machen soll. Einfach das Verständnis bei ihm schaffen, warum dir das alles andere alls anmacht. Verbieten kannst du es ihm nicht, er ist ein erwachsener Mann und kann sich selbstbefriedigen wann er will.

Gefällt mir

30.05.21 um 15:03

Hi,

wo ist dein Problem? Ihr habt eine gesunde und glückliche Beziehung und sicherlich zwei süße Kinder. Dass dein Mann onaniert, sehe ich nicht als Problem. Onanieren ist normal und vom gesundheitlichen Aspekt völlig unproblematisch. Außerdem - so habe ich gehört - sinkt bei Männern durch häufiges Onanieren das Risiko, Prostata-Krebs zu bekommen. Ich finde, man sollte nicht alles problematisieren. Mein Partner onaniert auch. Für mich kein Problem. Er ist androgyn und hat Schwierigkeiten, eine Frau zu nehmen. Ich befriedige meine sexuellen Bedürfnisse bei anderen Männern (und Frauen). Er akzeptiert das. Das Entscheidende ist, dass die Beziehung auf seelischer, mentaler und emotionaler Ebene funktioniert. Und das ist leider sehr selten. Wer erwartet, dass eine Partnerschaft in jeder Beziehung zu 100% beide gleichermaßen befriedigt, hat keine Ahnung vo  der Realität. Also etwas mehr Toleranz gegenüber den anderen und gegenüber sich selbst.

LG
Franzi

Gefällt mir

30.05.21 um 17:02

Mein Mann macht das auch. Mich stört es aber nicht. Meistens lasse ich ihn dann alleine bis er fertig ist. 

Gefällt mir

31.05.21 um 9:08

Es verständlich das dich das etwas stört, wenn du es gar nicht ertragen kannst dann müsst ihr das klären.
Überlege dir aber was die Alternative wäre...Schatz ich geh mal kurz nach neben an und mache es mir....oder er geht heimlich...???
In meinen Augen ist es schon ein ziemlicher Vertrauensbeweis von deinem Mann, seine Lust so offen auszuleben und es nicht heimlich zu machen.
Darum ist das in meinen Augen das glatte Gegenteil von fremdgehen.
Selbsbefriedigunfg gehört zu Leben dazu, du kannst und willst sicher nicht immer wenn er will und umgedreht.
Warum nimmst du nicht ab und zu, wenn er dabei ist, deine Hand oder was auch immer und hilft ihm ein bisschen?

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

31.05.21 um 9:50
In Antwort auf

Hallo
Mein Mann und ich sind seit 6 Jahren zusammen haben wunderbare Kinder. 
Wir haben 2 mal in der Woche Sex. 
das ist ihm zu wenig. Hab sehr schlechte Erfahrung mit Männern.

Mein hat sich neben mir im befriedigt obwohl er wusste das ich wach war und wir erst Sex hatten. Warum macht er das ? Er weiß eigentlich das ich es nicht will das er das macht. 

Er behauptet nach dem ich ihn erwischt habe das er es das erste mal gemacht hat. 

Ich will es Akzeptieren aber ich kann es nicht es fühlt sich an als ob er Fremd gegangen ist. 

Hat jemand von euch auch so eine Situation und versteht mich? 

lg

Das er, während du wach bist, es bewusst so anstellt das du es zwangsweise mitbekommst obwohl du gerade keine Lust hast muss jetzt nicht sein. Das er sich allerdings generell selbst befriedigt, auch meinetwegen im Bett, ist relativ normal gerade wenn ihm die Menge nicht reicht oder falls er so einfach Mal Bock hat. Was soll er denn sonst machen? Es ausschwitzen? 

Gefällt mir

31.05.21 um 11:43

Na und? Selbstbefriedigung ist eine Ergänzung, kein Ersatz. Sollte er es lieber heimlich machen?

Gefällt mir

31.05.21 um 18:51

Mit Erstaunen stelle ich fest, dass ich offenbar die Einzige bin, die findet, dass Selbstbefriedigung etwas Intimes ist , das man mit sich selbst und nicht vor dem Partner macht - es sei denn, man will nicht alleine aufhören. Ich finde es ganz normal, sich selbst zu befriedigen und hätte auch keine Hemmungen, es vor jemand anderem zu tun, wenn ich den ins Liebesspiel integrieren will, aber es neben jemand anderem zu tun, auch dem Partner finde ich jedenfalls irgendwie sonderbar. Ich lese aber auch mit Interesse, dass andere das nicht so sehen. 

Gefällt mir

31.05.21 um 21:36

Nun sie sagt, sie hatten zuvor Sex, offenbar hat es ihm so gut gefallen, dass er Freude daran empfand, es nochmal tun zu wollen. 
Aber es gibt auch Frauen, die das einfach nicht mehr wollen. So nach dem Motto wir haben es getan, nun ist aber Schluss für eine Woche. Wenn er sich trauen würde, hätte er dich sicher nochmals gefragt. Doch er fragt schon gar nicht, sondern befriedigt sich einfach selbst.
wenn die Frau es gewollt hätte, wäre es doch einfach ihm kurz zu helfen.
Er befriedigt sich nun selbst im Bett neben ihr. Ja er hätte auch auf die Toilette gehen können und es dort erledigen, hat er aber nicht.
Ich würde einfach mal reden, warum dass das so abläuft. Ich denke es gab schon Gespräche, warum es dann so abläuft und die Frau versteht es einfach nicht.
Selbstbefriedigung ist auch für mich was völlig normales auch in einer festen Beziehung, das würde ich auch meiner Partnerin zugestehn. 
Vielleicht wollte er sogar, dass du es mitbekommst? Hätte meine Frau das mitbekommen wäre sie sicher an mich rangekuschelt und hätte das übernommen.
Fehlender Dialog im Bett würde ich es bezeichnen. Schade wenn man soche Dinge nicht persönlich bereden kann. Aber hatte ich auch in einer früheren Ehe.

1 -Gefällt mir

31.05.21 um 22:16
In Antwort auf

Mit Erstaunen stelle ich fest, dass ich offenbar die Einzige bin, die findet, dass Selbstbefriedigung etwas Intimes ist , das man mit sich selbst und nicht vor dem Partner macht - es sei denn, man will nicht alleine aufhören. Ich finde es ganz normal, sich selbst zu befriedigen und hätte auch keine Hemmungen, es vor jemand anderem zu tun, wenn ich den ins Liebesspiel integrieren will, aber es neben jemand anderem zu tun, auch dem Partner finde ich jedenfalls irgendwie sonderbar. Ich lese aber auch mit Interesse, dass andere das nicht so sehen. 

Nein, da bist du nicht alleine.
Ich finde es auch sehr befremdlich.

Wie du schon sagst, SB ist ganz normal und nichts schlimmes. Aber unabgesprochen oder als vereinbarter Teil des Sexes finde ich das schon mehr als nur merkwürdig.

Das hat was passiv/aggressives. Wenn ich nicht soviel Sex kriege wie ich will, dann zeig ich dir eben das es mir fehlt. Ob du das für findest oder nicht ist mir Wurscht. Hoffentlich macht die das ein schlichtes Gewissen und du fühlst dich unter Druck gesetzt.

Ach wenn man sonstwie offen miteinander umgehen mag, ich denke ein bisschen Diskretion darf man den Partner gegenüber schon am der Tag legen.

Mir würde sowas jedenfalls im Traum nicht einfallen. 
Ich bzw. wir (wenn sie es denn auch machen sollte) machen das für uns und nicht um Spotlight und mit blinkenden Hinweisschildern, damit der andere es auch bloß mitbekommt.

Gefällt mir