Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Mann bedrängt mich mit Sex

Mein Mann bedrängt mich mit Sex

13. April um 11:49 Letzte Antwort: 13. April um 17:19

Hallo an Alle,
ich bin neu hier und wollte mich aussprechen, da ich sonst keinen habe mit wem ich darüber sprechen kann.
ich kann nicht mit dem Verhalten meines Mannes umgehen. Das Problem ist dass ich das Gefühl habe dass er immer nur an Sex denkt und ständig unzufrieden und unglücklich Rum läuft wenn er eine Woche mal kein Sex hat.
wir sind 2 Jahre verheiratet, davon insgesamt 3 Jahre zusammen. Wir kannten uns nicht lange, ich war am Anfang sehr verliebt und hatte rosa rote Brille auf. Ich bin danach schwanger geworden. Ich liebe meine Tochter über alles.  Aber in diesen 3 Jahren haben wir einiges durchgemacht. Er war von Anfang an nicht einfach das wusste ich, jedoch hat er sich sehr bemüht sich zu verändern und ich weiss dass er mich liebt. 
in der Schwangerschaftszeit hat er mich nicht wirklich gut behandelt. Da war es genau umgekehrt, meine Hormone spielten verrückt und ich wollte jeden Tag Sex und Aufmerksamkeit von ihm. Er war sichtlich genervt und ab dem 6 Monate der Schwangerschaft, war da gar kein Körperkontakt, ich litt darunter sehr...aber es war ihm egal. Jetzt haben sich die Rollen gewechselt. Nach der Entbindung war erstmal für mich das Thema gegessen, ich war sehr erschöpft und musste mich erstmal in der neuen Rolle als Mutter zurechtfinden. Doch plötzlich nach 4 Wochen (da war gerade so die Wochenblutung vorbei) wollte er auf einmal Geschlechtsverkehr.... ich habe ihm angedeutet dass ich noch nicht will und mich unwohl fühle. ...doch er wollte unbedingt, das war nicht schön, denn das tat unglaublich weh.
naja das ist jetzt egal. Nun habe iich bis jetzt keine Interesse mehr an Sexualität,  empfinde auch nicht die geringste Lust dazu. Ich war schon beim Frauenarzt, aber sie meinte nur, das ist Kopfsache...
Vielleicht ist das nur Kopfsache, manchmal habe ich das Gefühl dass ich meinen Mann auch nicht mehr so liebe wie am Anfang. Ich habe jetzt nur die Augen und mein Herz für unsere Tochter. Ich habe auch nicht mal solche Vorstellungen oder kopfkino mit einem anderen Mann zu schlafen! Ich hoffe immer noch, dass das alles nur eine Phase ist und das bald vorbei ist wenn die kleine größer wird und ich weniger Stress habe. 

Ich finde mein Mann macht es uns aber auch nicht einfacher und die Beziehung wird dadurch nicht besser, wenn er mich jeden Tag bedrängt, und nur damit beschäftigt ist mir ständig Komplimente zu meinem Körper zu machen, ich kann das langsam nicht mehr hören...ich finde, man muss das nicht dauerhaft sagen. Ich habe ihm das mal versucht zu erklären, dass ich nicht alle 5 Minuten kuscheln oder küssen will und auch nicht jede Woche Sex haben.  Aber er versteht das nicht,  wird gleich sauer und sagt zu mir, dass andere Frauen froh wären wenn man sie so begehrt und attraktiv findet. 
Ich finde wenn man Familie hat, dann hat man genug andere Dinge die man erledigen sollte und worüber man reden kann, anstatt sich ständig damit auseinander zu setzen wann er endlich Sex kriegt, weil er voll ist....mich nervt das unglaublich doll.
Wenn ich mich kurz morgens oder abends ankuschel dann kriegt er gleich ein Ständer und will mehr...ich aber nicht, ich will auch mal so Zeit mit ihn verbringen.
Ich denke ganz oft daran dass ich ihn nicht liebe aber ich will die Familie nicht kaputt machen, die kleine liebt ihn sehr. Und ich bin ihm sehr dankbar für alles was er für uns tut. Ich behandel ihn mit Respekt und gehe gut mit ihm um, aber das braucht er nicht, ich habe manchmal das Gefühl dass er nicht nur ein Herz hat sondern noch ein, zwischen den Beinen. 
Ich glaube, dass wenn er mich nicht so bedrängen würde und mich nerven, mir einfach Zeit geben, würde ich irgendwann von alleine bei ihm ankommen, aber ich hatte ja nicht mal die Gelegenheit zu testen ob ich vielleicht selbst mach paar Wochen Lust kriege auf Sex....
Habe auf einer Seite gelesen,  da hat eine Psychologin geschrieben, dass es manchmal sehr gesund ist und gut wenn man eine Woche von einander Abstand nimmt und sich gar nicht berührt, um zur Ruhe zu kommen und dann zu empfinden was einem fehlt....


Ich habe alles so detailiert geschrieben, weil ich das alles schon lange in meinen Gedanken hatte. Ich hoffe dass ich vernünftige Ratschläge kriege oder einfach mal ein Ohr der mir zuhören und mich verstehen kann.

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

13. April um 12:47
Beste Antwort
In Antwort auf creepyworld89

Hallo liebe TE,

Du möchtest, dass dein Mann wochenlang wartet, bis du irgendwann vielleicht wieder Lust auf Sex bekommst ?

Ich kann verstehen, wenn du dich bedrängt fühlst,du musst aber auch mal sehen, dass es nicht nur deine Bedürfnisse gibt, sondern auch dein Partner welche hat und wenn ihr es nicht anderweitig geregelt habt, hat er nun mal nur dich als Sexualpartnerin.
Ich kann verstehen, dass man da  irgendwann auch verzweifelt und ungeduldig wird.

Dass er in deiner Schwangerschaft keinen Sex wollte, kann ich auch verstehen. Ich finde an schwangeren Frauen auch absolut nichts Ästhetisch und verstehe es, wenn ein Mann sich in der Zeit zurück hält.

Für mich klingst du eher so, als würdest du verzweifelt versuchen eine Familie zusammenzuhalten, die es für dich gar nicht mehr gibt.
Wenn du dir nicht mal sicher bist, ob du ihn liebst und du nicht mal mehr Sex willst, dann solltest du der Wahrheit ins Gesicht sehen, dass wohl alles mit Heirat und Kind zu schnell ging und ihr als Paar keine Zukunft habt.

Mein Partner und ich, sind viel länger zusammen und ich finde den Gedanken an nur einmal Sex in der Woche einfach nur gruselig.

Du bist nicht nur Mutter, sondern auch Ehefrau. Und wenn du keine Lust mehr hast, die Ehefrau zu sein, dann beende das ganze Drama lieber. Auch getrennte Paare können tolle Eltern sein.

Wieso findest du schwangere Frauen unesthätisch? Ich finde oft, dass gerade die das blühende Leben ausstrahlen und besonders attraktiv rüber kommen.

Du schreibst die TE wäre der einzige Sexualpartner und sagst ihr durch die Blume es wäre ihre Pflicht, für ihren Mann die Beine breit zu machen. Was ist mit ihrem Mann, hat der keine eigene Sexualität mehr, kann nicht mehr masturbieren sobald er eine Partnerin hat? 

Ihr Partner stößt sie immer weiter von sich weg, du sagst es ist ok, dass er sie weggestoßen hat in der Schwangerschaft weil sie unesthätisch ist aber nun darf sie ihn nicht wegstoßen weil es ihr Pflicht ist?

Wenn dem Partner der TE was an der Beziehung liegt, sollte er mal die Beine still halten und sie kommen lassen. 

TE, bitte sprich mit deinem Mann ehrlich über das Thema und deine Gefühle, ihr braucht eine Aussprache. 

2 LikesGefällt mir
13. April um 12:06

Hallo liebe TE,

Du möchtest, dass dein Mann wochenlang wartet, bis du irgendwann vielleicht wieder Lust auf Sex bekommst ?

Ich kann verstehen, wenn du dich bedrängt fühlst,du musst aber auch mal sehen, dass es nicht nur deine Bedürfnisse gibt, sondern auch dein Partner welche hat und wenn ihr es nicht anderweitig geregelt habt, hat er nun mal nur dich als Sexualpartnerin.
Ich kann verstehen, dass man da  irgendwann auch verzweifelt und ungeduldig wird.

Dass er in deiner Schwangerschaft keinen Sex wollte, kann ich auch verstehen. Ich finde an schwangeren Frauen auch absolut nichts Ästhetisch und verstehe es, wenn ein Mann sich in der Zeit zurück hält.

Für mich klingst du eher so, als würdest du verzweifelt versuchen eine Familie zusammenzuhalten, die es für dich gar nicht mehr gibt.
Wenn du dir nicht mal sicher bist, ob du ihn liebst und du nicht mal mehr Sex willst, dann solltest du der Wahrheit ins Gesicht sehen, dass wohl alles mit Heirat und Kind zu schnell ging und ihr als Paar keine Zukunft habt.

Mein Partner und ich, sind viel länger zusammen und ich finde den Gedanken an nur einmal Sex in der Woche einfach nur gruselig.

Du bist nicht nur Mutter, sondern auch Ehefrau. Und wenn du keine Lust mehr hast, die Ehefrau zu sein, dann beende das ganze Drama lieber. Auch getrennte Paare können tolle Eltern sein.

Gefällt mir
13. April um 12:47
Beste Antwort
In Antwort auf creepyworld89

Hallo liebe TE,

Du möchtest, dass dein Mann wochenlang wartet, bis du irgendwann vielleicht wieder Lust auf Sex bekommst ?

Ich kann verstehen, wenn du dich bedrängt fühlst,du musst aber auch mal sehen, dass es nicht nur deine Bedürfnisse gibt, sondern auch dein Partner welche hat und wenn ihr es nicht anderweitig geregelt habt, hat er nun mal nur dich als Sexualpartnerin.
Ich kann verstehen, dass man da  irgendwann auch verzweifelt und ungeduldig wird.

Dass er in deiner Schwangerschaft keinen Sex wollte, kann ich auch verstehen. Ich finde an schwangeren Frauen auch absolut nichts Ästhetisch und verstehe es, wenn ein Mann sich in der Zeit zurück hält.

Für mich klingst du eher so, als würdest du verzweifelt versuchen eine Familie zusammenzuhalten, die es für dich gar nicht mehr gibt.
Wenn du dir nicht mal sicher bist, ob du ihn liebst und du nicht mal mehr Sex willst, dann solltest du der Wahrheit ins Gesicht sehen, dass wohl alles mit Heirat und Kind zu schnell ging und ihr als Paar keine Zukunft habt.

Mein Partner und ich, sind viel länger zusammen und ich finde den Gedanken an nur einmal Sex in der Woche einfach nur gruselig.

Du bist nicht nur Mutter, sondern auch Ehefrau. Und wenn du keine Lust mehr hast, die Ehefrau zu sein, dann beende das ganze Drama lieber. Auch getrennte Paare können tolle Eltern sein.

Wieso findest du schwangere Frauen unesthätisch? Ich finde oft, dass gerade die das blühende Leben ausstrahlen und besonders attraktiv rüber kommen.

Du schreibst die TE wäre der einzige Sexualpartner und sagst ihr durch die Blume es wäre ihre Pflicht, für ihren Mann die Beine breit zu machen. Was ist mit ihrem Mann, hat der keine eigene Sexualität mehr, kann nicht mehr masturbieren sobald er eine Partnerin hat? 

Ihr Partner stößt sie immer weiter von sich weg, du sagst es ist ok, dass er sie weggestoßen hat in der Schwangerschaft weil sie unesthätisch ist aber nun darf sie ihn nicht wegstoßen weil es ihr Pflicht ist?

Wenn dem Partner der TE was an der Beziehung liegt, sollte er mal die Beine still halten und sie kommen lassen. 

TE, bitte sprich mit deinem Mann ehrlich über das Thema und deine Gefühle, ihr braucht eine Aussprache. 

2 LikesGefällt mir
13. April um 12:54
In Antwort auf elise_18724877

Wieso findest du schwangere Frauen unesthätisch? Ich finde oft, dass gerade die das blühende Leben ausstrahlen und besonders attraktiv rüber kommen.

Du schreibst die TE wäre der einzige Sexualpartner und sagst ihr durch die Blume es wäre ihre Pflicht, für ihren Mann die Beine breit zu machen. Was ist mit ihrem Mann, hat der keine eigene Sexualität mehr, kann nicht mehr masturbieren sobald er eine Partnerin hat? 

Ihr Partner stößt sie immer weiter von sich weg, du sagst es ist ok, dass er sie weggestoßen hat in der Schwangerschaft weil sie unesthätisch ist aber nun darf sie ihn nicht wegstoßen weil es ihr Pflicht ist?

Wenn dem Partner der TE was an der Beziehung liegt, sollte er mal die Beine still halten und sie kommen lassen. 

TE, bitte sprich mit deinem Mann ehrlich über das Thema und deine Gefühle, ihr braucht eine Aussprache. 

Du magst schwangere Frauen attraktiv empfinden aber das trifft nunmal auf nicht alle Männer zu. Leben und leben lassen.  

Gefällt mir
13. April um 12:58
In Antwort auf fresh..000

Du magst schwangere Frauen attraktiv empfinden aber das trifft nunmal auf nicht alle Männer zu. Leben und leben lassen.  

Creepyworld ist aber soweit ich verstanden habe weiblich, nicht männlich?

Beim Mann der TE wissen wir nicht ob er sie unattraktiv fand, sie schrieb nur er war von ihr genervt.

3 LikesGefällt mir
13. April um 13:02
In Antwort auf fresh..000

Du magst schwangere Frauen attraktiv empfinden aber das trifft nunmal auf nicht alle Männer zu. Leben und leben lassen.  

Davon abgesehen habe ich nie behauptet, dass jeder Schwangere attraktiv finden muss, ich habe Creepyworld lediglich gefragt warum sie so empfindet.

Gefällt mir
13. April um 13:02

Ich kenne das als Mann und es wurden 4 Jahre daraus, ohne Zärtlichkeiten, ohne Sex. Was sollte man hier noch Beziehung nennen? Auch ein Mann möchte mal wieder Streicheleinheiten spüren. Wenn der Mann dabei einen Ständer bekommt heißt das noch lange nicht, dass er GV möchte. Ich denke er wäre schön glücklich, wenn er mal per Hand wieder was erleben könnte. 
Und wenn der Mann dann aus lauter Verzweiflung das außer Haus sucht, ist er der Böse.
Warten die Frauen bis der Mann impotent wird?  Jeder Männerarzt sagt ausdrücklich, bleiben sie am Ball, wenn sie dies bis ins Alter erleben wollen.
da sag ich nur eines, reden, reden, reden, wen das nichts hilft, dann sollte man sich trennen.

Gefällt mir
13. April um 13:20
In Antwort auf elise_18724877

Wieso findest du schwangere Frauen unesthätisch? Ich finde oft, dass gerade die das blühende Leben ausstrahlen und besonders attraktiv rüber kommen.

Du schreibst die TE wäre der einzige Sexualpartner und sagst ihr durch die Blume es wäre ihre Pflicht, für ihren Mann die Beine breit zu machen. Was ist mit ihrem Mann, hat der keine eigene Sexualität mehr, kann nicht mehr masturbieren sobald er eine Partnerin hat? 

Ihr Partner stößt sie immer weiter von sich weg, du sagst es ist ok, dass er sie weggestoßen hat in der Schwangerschaft weil sie unesthätisch ist aber nun darf sie ihn nicht wegstoßen weil es ihr Pflicht ist?

Wenn dem Partner der TE was an der Beziehung liegt, sollte er mal die Beine still halten und sie kommen lassen. 

TE, bitte sprich mit deinem Mann ehrlich über das Thema und deine Gefühle, ihr braucht eine Aussprache. 

Ich finde einfach, dass sie unförmig und  unnormal aussehen. Das empfinde ich bei allen schwangeren so und empfinde es gerade auch an mir selber.

Und ich kenne sehr, sehr viele Männer, die das ebenso empfinden.

Und ja, wenn sich der Körper der Frau so massiv verändert oder der Mann es komisch findet, Sex während der Schwangerschaft zu haben, dann finde ich das völlig ok, so lange sich der Sex danach normalisiert. 

Eine Schwangerschaft ist ein Ausnahmezustand und etwas, dass in den Partnern unterschiedliche Emotionen auslöst.

Natürlich schreibt sie nicht warum, da er aber danach wieder Sex wollte, gehe ich davon aus, dass es die Schwangerschaft war, die ihn davon abgehalten hat. 

Jeder Mensch hat unterschiedliche Wünsche und Anforderungen an eine Beziehung und ich habe keine Beziehung, um mich ständig selbst zu befriedigen. Das ist für mich nicht Sinn und Zweck einer erfüllten Partnerschaft.

Und jeder Mensch, hat das Recht auf Sexualität, die auch über das masturbieren hinaus geht.
Einen Menschen dazu zwingen zu wollen, auf eine richtige Sexualität zu verzichten, ist meiner Meinung nach krankhaft. Fast jeder Mensch braucht Sex und die körperliche Nähe dazu, die bekommt man nicht durchs masturbieren.

Du vergisst offenbar, dass Sex ein elementarer Bestandteil einer funktionierenden Beziehung ist. 
Auch scheinst du auszublenden, dass die TE offenbar kaum noch was empfindet, was meiner Meinung nach, der wahre Grund für ihre Unlust ist.

Die TE will offenbar nur die heile Familienwelt erhalten und der Freund ist gerade der leidtragende und wird mit irgendwelchen Versprechungen hingehalten.

So würde ich mir eine junge Beziehung auch nicht vorstellen.

Gefällt mir
13. April um 13:28
In Antwort auf elise_18724877

Creepyworld ist aber soweit ich verstanden habe weiblich, nicht männlich?

Beim Mann der TE wissen wir nicht ob er sie unattraktiv fand, sie schrieb nur er war von ihr genervt.

Hallo, danke für die Antwort, ich sehe das auch so, dass er mich angestoßen hat in der Schwangerschaft, meine Bedürfnisse waren ihn egal. Er meinte er findet mich immer attraktiv, in der Schwangerschaft war ich auch nicht dick oder so, ich fand dass ich da sogar besser ausgesehen hab als momentan...

Gefällt mir
13. April um 13:31
In Antwort auf creepyworld89

Ich finde einfach, dass sie unförmig und  unnormal aussehen. Das empfinde ich bei allen schwangeren so und empfinde es gerade auch an mir selber.

Und ich kenne sehr, sehr viele Männer, die das ebenso empfinden.

Und ja, wenn sich der Körper der Frau so massiv verändert oder der Mann es komisch findet, Sex während der Schwangerschaft zu haben, dann finde ich das völlig ok, so lange sich der Sex danach normalisiert. 

Eine Schwangerschaft ist ein Ausnahmezustand und etwas, dass in den Partnern unterschiedliche Emotionen auslöst.

Natürlich schreibt sie nicht warum, da er aber danach wieder Sex wollte, gehe ich davon aus, dass es die Schwangerschaft war, die ihn davon abgehalten hat. 

Jeder Mensch hat unterschiedliche Wünsche und Anforderungen an eine Beziehung und ich habe keine Beziehung, um mich ständig selbst zu befriedigen. Das ist für mich nicht Sinn und Zweck einer erfüllten Partnerschaft.

Und jeder Mensch, hat das Recht auf Sexualität, die auch über das masturbieren hinaus geht.
Einen Menschen dazu zwingen zu wollen, auf eine richtige Sexualität zu verzichten, ist meiner Meinung nach krankhaft. Fast jeder Mensch braucht Sex und die körperliche Nähe dazu, die bekommt man nicht durchs masturbieren.

Du vergisst offenbar, dass Sex ein elementarer Bestandteil einer funktionierenden Beziehung ist. 
Auch scheinst du auszublenden, dass die TE offenbar kaum noch was empfindet, was meiner Meinung nach, der wahre Grund für ihre Unlust ist.

Die TE will offenbar nur die heile Familienwelt erhalten und der Freund ist gerade der leidtragende und wird mit irgendwelchen Versprechungen hingehalten.

So würde ich mir eine junge Beziehung auch nicht vorstellen.

Danke für die Antwort. 
du sagst dass jeder Bedürfnisse hat und ich auf die Lust meines mann jeden Tag eingehend soll...
haben schwangere keine Bedürfnise?

1 LikesGefällt mir
13. April um 13:39
In Antwort auf millita

Danke für die Antwort. 
du sagst dass jeder Bedürfnisse hat und ich auf die Lust meines mann jeden Tag eingehend soll...
haben schwangere keine Bedürfnise?

Wie ich bereits sagte, eine Schwangerschaft ist ein Ausnahmezustand und der Körper der Frau verändert sich stark.

Ihr habt das Kind sehr früh bekommen, da gab es noch gar keine gefestigte Liebe zueinander und wenn mitten in der Verliebtheitsphase der Partner plötzlich aussieht, wie Reiner Calmund, kann ich schon verstehen, dass einem Mann da die Lust vergeht.

Du sagtest ja auch, dass fing erst im sechsten Monat an. Ab da sieht man eben einfach nicht mehr schön aus. Und ich finde es schade, dass du deinen Partner in so einer Ausnahmesituation nicht verstehst und ihn das bis heute auch so Übel nimmst.

Danach hatte er doch sofort wieder Lust auf Dich.
Warum fällt es dir so schwer zu akzeptieren, dass er in deinem körperlichen Zustand keinen Sex wollte ?

Hätte dein Freund sich jetzt massiv köperlich verändert, hätte ich auch Verständnis für deine Unlust aber das ist wohl nicht der Fall.

Was steckt also dann dahinter ?

Ist das dein Racheakt, weil er nicht wollte oder ist es einfach, weil du ihn nicht mehr liebst ?

Eine Beziehung ohne sexuelle Anziehung ist einfach keine Beziehung mehr und dann sollte man so fair sein und sich trennen.

Gefällt mir
13. April um 13:41
In Antwort auf creepyworld89

Ich finde einfach, dass sie unförmig und  unnormal aussehen. Das empfinde ich bei allen schwangeren so und empfinde es gerade auch an mir selber.

Und ich kenne sehr, sehr viele Männer, die das ebenso empfinden.

Und ja, wenn sich der Körper der Frau so massiv verändert oder der Mann es komisch findet, Sex während der Schwangerschaft zu haben, dann finde ich das völlig ok, so lange sich der Sex danach normalisiert. 

Eine Schwangerschaft ist ein Ausnahmezustand und etwas, dass in den Partnern unterschiedliche Emotionen auslöst.

Natürlich schreibt sie nicht warum, da er aber danach wieder Sex wollte, gehe ich davon aus, dass es die Schwangerschaft war, die ihn davon abgehalten hat. 

Jeder Mensch hat unterschiedliche Wünsche und Anforderungen an eine Beziehung und ich habe keine Beziehung, um mich ständig selbst zu befriedigen. Das ist für mich nicht Sinn und Zweck einer erfüllten Partnerschaft.

Und jeder Mensch, hat das Recht auf Sexualität, die auch über das masturbieren hinaus geht.
Einen Menschen dazu zwingen zu wollen, auf eine richtige Sexualität zu verzichten, ist meiner Meinung nach krankhaft. Fast jeder Mensch braucht Sex und die körperliche Nähe dazu, die bekommt man nicht durchs masturbieren.

Du vergisst offenbar, dass Sex ein elementarer Bestandteil einer funktionierenden Beziehung ist. 
Auch scheinst du auszublenden, dass die TE offenbar kaum noch was empfindet, was meiner Meinung nach, der wahre Grund für ihre Unlust ist.

Die TE will offenbar nur die heile Familienwelt erhalten und der Freund ist gerade der leidtragende und wird mit irgendwelchen Versprechungen hingehalten.

So würde ich mir eine junge Beziehung auch nicht vorstellen.

Ok, ich verstehe was du meinst aber warum gestehst du es dem Partner der TE zu, sich während der Schwangerschaft so zu verhalten aber dann darf gleichzeit die Geburt und die Zeit danach für sie keine Ausnahmesituation sein?

Wieso muss denn die TE gleich wieder zur Normalität zurück kehren, für sie ist es offensichtlich auch sehr belastend, die Hormone darf man da auch nicht außer Acht lassen. 

Bist du überzeugt, dass gleich nach deiner Geburt 4 Wochen später wieder alles wie vorher ist? Ich weiß das bei mir noch nicht und würde mich nicht trauen da jetzt schon eine Prognose abzugeben.

Aber ich weiß auch, dass mich mein Partner nicht nach 4 Wochen massiv bedrängen würde und schon gar nicht nachdem er mich selbst mehrere Monate davor ganz selbstverständlich abblocken ließ. Das ist schon ein bisschen sehr frech, da gewichten wohl seine Bedürfnisse höher als ihre. 

1 LikesGefällt mir
13. April um 13:45

Hast du denn allgemein keinen Bock auf Sex oder speziell keinen Bock auf Sex mit ihm?

Gefällt mir
13. April um 13:47
In Antwort auf elise_18724877

Ok, ich verstehe was du meinst aber warum gestehst du es dem Partner der TE zu, sich während der Schwangerschaft so zu verhalten aber dann darf gleichzeit die Geburt und die Zeit danach für sie keine Ausnahmesituation sein?

Wieso muss denn die TE gleich wieder zur Normalität zurück kehren, für sie ist es offensichtlich auch sehr belastend, die Hormone darf man da auch nicht außer Acht lassen. 

Bist du überzeugt, dass gleich nach deiner Geburt 4 Wochen später wieder alles wie vorher ist? Ich weiß das bei mir noch nicht und würde mich nicht trauen da jetzt schon eine Prognose abzugeben.

Aber ich weiß auch, dass mich mein Partner nicht nach 4 Wochen massiv bedrängen würde und schon gar nicht nachdem er mich selbst mehrere Monate davor ganz selbstverständlich abblocken ließ. Das ist schon ein bisschen sehr frech, da gewichten wohl seine Bedürfnisse höher als ihre. 

Also ich konnte 4 Wochennmach der Geburt gerade mal wieder aifrecht ohne Schmerzen sitzen und auf die Toilette gehen. An Sex war nicht zu denken. Andere hoppeln nach 4 Wochen wieder durch die Betten als wäre nichts gewesen, andererseits sollte das auch kein Maßstab sein. Man sollte der Frau ihre Pausen lassen, eine Geburt und ein frisches Baby sind anstrengend genug und es muss ja auch alles erstmal verarbeitet werden. Wenn die Beziehung das nicht aushält, tja nun...

2 LikesGefällt mir
13. April um 13:52
In Antwort auf lunarose

Also ich konnte 4 Wochennmach der Geburt gerade mal wieder aifrecht ohne Schmerzen sitzen und auf die Toilette gehen. An Sex war nicht zu denken. Andere hoppeln nach 4 Wochen wieder durch die Betten als wäre nichts gewesen, andererseits sollte das auch kein Maßstab sein. Man sollte der Frau ihre Pausen lassen, eine Geburt und ein frisches Baby sind anstrengend genug und es muss ja auch alles erstmal verarbeitet werden. Wenn die Beziehung das nicht aushält, tja nun...

Ich glaube auch, dass die hormonelle Umstellung auch sehr unterschiedlich ist.

Manchen geht es gleich wieder blendend, manchen hängt der Baby Blues nach, andere bekommen gleich ne handfeste postnatale Depression. 

Ich meine die TE hat geschrieben sie hat generell im Moment kein Interesse an Sex. 

Wir sind halt keine Maschinen, jede Frau ist anders. 

2 LikesGefällt mir
13. April um 14:56
In Antwort auf lunarose

Hast du denn allgemein keinen Bock auf Sex oder speziell keinen Bock auf Sex mit ihm?

Allgemein kein Bock auf Sex. Habe ja geschrieben ich habe nicht mal eine Vorstellung im Kopf mit einem anderen sex zu haben ich masturbiere auch nicht

Gefällt mir
13. April um 17:19
In Antwort auf elise_18724877

Ok, ich verstehe was du meinst aber warum gestehst du es dem Partner der TE zu, sich während der Schwangerschaft so zu verhalten aber dann darf gleichzeit die Geburt und die Zeit danach für sie keine Ausnahmesituation sein?

Wieso muss denn die TE gleich wieder zur Normalität zurück kehren, für sie ist es offensichtlich auch sehr belastend, die Hormone darf man da auch nicht außer Acht lassen. 

Bist du überzeugt, dass gleich nach deiner Geburt 4 Wochen später wieder alles wie vorher ist? Ich weiß das bei mir noch nicht und würde mich nicht trauen da jetzt schon eine Prognose abzugeben.

Aber ich weiß auch, dass mich mein Partner nicht nach 4 Wochen massiv bedrängen würde und schon gar nicht nachdem er mich selbst mehrere Monate davor ganz selbstverständlich abblocken ließ. Das ist schon ein bisschen sehr frech, da gewichten wohl seine Bedürfnisse höher als ihre. 

Ich habe nie gesagt, dass eine Frau nach der Entbindung gleich wieder voll funktionieren muss.
Da ist jede Frau anders und ich kenne Paare, die hatten sofort wieder Sex und welche bei denen es ein paar Monate gedauert hat.

Allgmein MUSS nach meineen empfinden nie jemand etwas tun, was er nicht möchte. Wenn jemand keinen Sex mehr möchte, dann ist das sein gutes Recht, welches ihm auch zusteht.
Aber genau so, steht es auch dem anderen Part zu, seinen sexuellen Bedürfnissen nachgehen zu können.

Ich rede jetzt nicht von kurzen Zeitabständen oder direkt nach Geburten/Krankheiten etc

Aber natürlich muss man wieder zueinander finden und  es kann nicht ein Part in seiner Trotzhöhle hocken und sagen " dass mach ich nicht, dass will ich nicht". Das ist für mich nicht Beziehungskonform.
Wenn beide Partner sich einig sind, dass das für sie nicht wichtig ist, dann ist ja alles super aber für jemanden,für den die Situation auch belastend ist, ist das einfach unfair.

Die beiden sind gerade mal 3 Jahre zusammen. Wenn sie gleich schwanger geworden ist und seitdem nichts mehr läuft, da hätte ich persönlich auch keine Lust mehr drauf irgendwann.

Was hat da so eine junge Ehe noch für Qualität?
Würdest du nur noch Mama/Papa sein wollen ?

Wäre für mich, mein persönlicher Albtraum und würde mein Freund mich nach der Geburt einen längeren Zeitraum nicht anfassen, dann würde ich mich trennen.

Sorry, da haben selbst meine Eltern nach 35 Jahren Ehe noch mehr am laufen, dafür wäre mir mein Leben zu wertvoll um jetzt schon wie Oma und Opa zu leben.

 

Gefällt mir