Forum / Liebe & Beziehung

Mein Man schläft nicht mehr mit mir usw...

28. November 2020 um 8:21 Letzte Antwort: 29. November 2020 um 0:21

Hallo, ;(

Wie ihr wohl bereits der beschreibung entnehmen konntet geht es um mich (18 jahre, ich bin nicht hässlich ganz im gehenteil) und meinen freund (26 er ist auch nicht hässlich) ich bin seit ca. 2 Jahren mit ihm zusammen.

Seit einem halben jahr in etwa schlafen wir nur noch alle 3 - 7 tage mit einander !!! 

Davor haben wir jeden tag mehrmals miteinander geschlafen.

Wenn wir miteinander Schlafen dann weil ich auf ihn zu komme ansonsten wäre das ganze noch viel seltener es kommt auch oft vor das ich abgewiesen werde so wie zb heute Abend, der grund zu müde...

mir fließen dann immer die tränen ich fühle mich nicht mehr begehert, verstoßen, Abgelehnt und das von der Person die mir am Wichtigsten ist von der Person mit der ich ein Leben verbringen möchte.

Ich weis nicht wie man erkennt ob ein man gekommen ist anscheinend nicht am sperma da meiner sowieso vor dem orgasmuss schon ein wenig eakuliert,
es ist nämlich so das ich auch noch das gefühl habe das er öfter mal vortäuscht weil sein penis danach noch mindestens 10 min hart ist und das in kombination mit sofortigen beenden aufstehen und in die küche zum mülleimer rennen.

manchmal ist es aber so das er liegen bleibt voller erschöpfung und ihn nicht sofort raus zieht nachdem er gekommen ist, und die erektion geht auch weg. 

also ganz ehrlich ich könnete nicht sofort aufstehen nachdem ich gekommen bin )

Ich habe ihn auch einmal erwischt:
Es war in der Früh ich war bereits wach und im wohnzimmer er hingegen im schlafzimmer gleich nebenan, als ich ins schlfzimmer kam war er jedoch schon wach ich legte mich zu ihm und er stand sofort auf holte sich eine frische unterhose aus der schublade und huschte ganz schnell ins bad, dann fing ich an stutig zu werden warum das ganze ich hatte so ein gefühl also entschloss ich mich dazu in den wäschekorb zu schauen. Als er dann weg war tat ich es also und fand tatsächlich diese Unterhose ganz unten im Wäschekorb mit Ordentlich frischem Eakulat...  : /

Ich war so wütend auf ihn weil ich es mir einfach nicht erklären konnte, "WARUM!!!"

Damals als wir frisch zusammen gekommen sind hat er zu mir gesagt, um wie viel besser der tag doch ist wenn man in der früh zum orgasmus kommt... 

Ich gehe stark davon aus das das mit der selbstbefriedigung hinter meinem rücken nicht das letzte mal war und das es schon einige male davor gegeben hat.

Ich habe bereits einige Theorien, ich zähle mal die drei relevantesten auf:

1. Es erregt ihn weil es mich stört

2. Sex ist ihm zu ansträngen bzw. dauert ihm zu lang

3. Das Gefühl funktionieren zu müssen, bzw. etwas falsch zu machen beim Sex 

Ich will so nicht leben ich will einen man der gerne mit mir schläft und der mich begehrt genau so wie ich ihn(ich begehre meinen freund sehr)

Ich weis noch das es am anfang der beziehung gepasst, hat das dort alles in ordnung war, das er mich zu diesem zeitpunkt wollte, heute will er nur noch kuscheln und egal was ich mache selbst wenn ich nackt vor ihm stehe er bekommt nur dann einen hoch wenn ich seine Penis direkt anfasse und los lege. 

Ich kann nicht mehr ich will begehrt werden und das von meinem Partener, wenns geht LÄNGER als nur 1 Jahr.

Ich bitte hiermit um lösungen und gleichgesinnte dennen es genau so oder ähnlich ergeht, erzählt mal euere erfahrungen damit darüber würde ich mich wahnsinnig freunen

Vielen Dank <3          



 

Mehr lesen

28. November 2020 um 9:07

Der Sex den ihr habt, ist ziemlich Durchschnittlich.

Arbeitest du ?
Was arbeitet dein Freund ?

Oft ist es so, dass nach der Verliebtheitsphase der Sex nach lässt. Der Hormonrausch ist weg und man sieht die Person mit allen Ecken und Kanten.

Und ja, gerade Männer wählen oft den Weg der Selbstbefriedigung, weil es einfacher und bequemer ist.

Er kann übrigens nicht "hinter deinem Rücken" masturbieren, weil es seine Sexualität ist, auf die er ein gutes Recht hat.

Wenn dir das zu wenit ist, musst du dich wohl trennen.

Zum Sex kannst du niemanden zwingen und um so mehr du jemanden versuchst dazu zu bringen, desto unattraktiver wirst du.

 

2 LikesGefällt mir

28. November 2020 um 9:21

Vielleicht fühlt er sich auch unter Druck gesetzt. Andererseits kann ich mir auch vorstellen, dass man nach 1,5 Jahre lang mehrmals am Tag Sex auch einfach abstumpft und dann auch keine große Anziehung mehr vorhanden ist. Man hat einfach irgendwann alles durch und es ist nix besonderes mehr, sondern nur noch eine Nummer, die man irgendwie durchziehen muss.
Dann kommt noch dein Druck hinzu, evtl kann er bei eurem Sex sich nicht mehr fallen lassen und nutzt dazu die SB. Zudem habt ihr noch einen gewissen Altersunterschied, die Bedürfnisse können sich dabei auch mal ändern. Was ist so schlimm daran, auch einfach nur mal miteinander Zeit zu verbringen, ohen dass es gleich sexuell wird? Wenn du ihm es vorhältst, dass er "nur kuscheln" will und dabei nicht erregt wird, kann ich mir gut vorstellen, dass er sich auch einfach nur benutzt fühlt.

Generell würde ich an deiner Stelle mal den Druck rausnehmen. Weniger Sex heißt nicht, dass du nicht begehrt wirst, das ist nur ein Aspekt davon und wenn er sich mal selbstbefriedigt, sollte das auch kein Weltuntergang sein. Auch du wirst dich sicherlich ab und an selbstbefriedigen. Ansonsten ist es immer noch dein gutes Recht, dich zu trennen, wenn es dir nicht mehr passt.

Bei meinem Mann und mir ist die Quantität des Sex mal so mal so. Mehrmals am Tag ist aufgrund unseres Alltags nicht oft möglich. MaMal haben wir Phasen, in denen wir täglich miteinander schlafen, mal haben wir Phasen, in denen es auch nur 1-2x pro Woche ist. Der Mensch ist keine Maschine und Druck und Vorwürfe sind der Killer eines guten Sexleben. Sobald es in ein Muss ausartet, wird es schwierig, finde ich.  Deshalb kann ich auch dir nur raten, etwas lockerer zu werden. Evtl auch dir mal was gutes zu tun, damit du abgelenkt wirst und uhr die Chance habt, das Thema mit weniger Druck anzugehen.

2 LikesGefällt mir

28. November 2020 um 9:24

Kenne das Phänomen aus meinem privaten Kreis und auch aus eigener Erfahrung: junges Paar, hübsche Frau, Frau sexuell aktiv - Mann hat plötzlich keine Lust mehr. Die Antwort ist Pornos. Der Mann schaut so viele pornos und befriedigt sich selbst, bis der Körper kein Interesse mehr an echten Sex hat, da er ausgelastet ist.

Google mal pornosucht. Ich sag nicht, dass dein Freund süchtig ist, aber sein Pornokonsum scheint hoch Genug zu sein, dass er keine Lust/Kraft mehr für echten sex mit dir hat.

Selbstbefriedigung ist natürlich sein gutes Recht und Privatsache, aber sobald das einen Einfluss auf eure Beziehung und damit auf dein Leben hat, ist es keine Privatsache mehr. 

Sprich ihn darauf an. Er befriedigt sich selbst, hat also Lust auf sex, sagt aber zu dir er hat keine Lust. Er hat sexuelleenergie. Die Frage ist, was er damit macht.

Aber vor allen Dingen solltest du eigentlich dich stellen. Frag dich was du eigentlich genau willst. Wie ist dein Bedürfnis nach Sex? Was machen die Abweisungen mit dir? Abweisungen sollte man natürlich akzeptieren, aber wieviel Abweisung ist in einer Beziehung erträglich? Und wie geht es deinem Selbstbewusstsein? Sag ihm was deine Bedürfnisse sind und falls es echt an übermäßiger Sb liegt, wie das eure Beziehung beeinträchtigt und im Dominoeffekt sogar gefährdet und erzähl ihm wie scheisse man sich fühlt, wenn man abgewiesen wird und der Freund sich lieber einen scheppert. Dreh das Szenario mal um und frag ihn wie er das fände.

Gefällt mir

28. November 2020 um 9:52
In Antwort auf

Hallo, ;(

Wie ihr wohl bereits der beschreibung entnehmen konntet geht es um mich (18 jahre, ich bin nicht hässlich ganz im gehenteil) und meinen freund (26 er ist auch nicht hässlich) ich bin seit ca. 2 Jahren mit ihm zusammen.

Seit einem halben jahr in etwa schlafen wir nur noch alle 3 - 7 tage mit einander !!! 

Davor haben wir jeden tag mehrmals miteinander geschlafen.

Wenn wir miteinander Schlafen dann weil ich auf ihn zu komme ansonsten wäre das ganze noch viel seltener es kommt auch oft vor das ich abgewiesen werde so wie zb heute Abend, der grund zu müde...

mir fließen dann immer die tränen ich fühle mich nicht mehr begehert, verstoßen, Abgelehnt und das von der Person die mir am Wichtigsten ist von der Person mit der ich ein Leben verbringen möchte.

Ich weis nicht wie man erkennt ob ein man gekommen ist anscheinend nicht am sperma da meiner sowieso vor dem orgasmuss schon ein wenig eakuliert,
es ist nämlich so das ich auch noch das gefühl habe das er öfter mal vortäuscht weil sein penis danach noch mindestens 10 min hart ist und das in kombination mit sofortigen beenden aufstehen und in die küche zum mülleimer rennen.

manchmal ist es aber so das er liegen bleibt voller erschöpfung und ihn nicht sofort raus zieht nachdem er gekommen ist, und die erektion geht auch weg. 

also ganz ehrlich ich könnete nicht sofort aufstehen nachdem ich gekommen bin )

Ich habe ihn auch einmal erwischt:
Es war in der Früh ich war bereits wach und im wohnzimmer er hingegen im schlafzimmer gleich nebenan, als ich ins schlfzimmer kam war er jedoch schon wach ich legte mich zu ihm und er stand sofort auf holte sich eine frische unterhose aus der schublade und huschte ganz schnell ins bad, dann fing ich an stutig zu werden warum das ganze ich hatte so ein gefühl also entschloss ich mich dazu in den wäschekorb zu schauen. Als er dann weg war tat ich es also und fand tatsächlich diese Unterhose ganz unten im Wäschekorb mit Ordentlich frischem Eakulat...  : /

Ich war so wütend auf ihn weil ich es mir einfach nicht erklären konnte, "WARUM!!!"

Damals als wir frisch zusammen gekommen sind hat er zu mir gesagt, um wie viel besser der tag doch ist wenn man in der früh zum orgasmus kommt... 

Ich gehe stark davon aus das das mit der selbstbefriedigung hinter meinem rücken nicht das letzte mal war und das es schon einige male davor gegeben hat.

Ich habe bereits einige Theorien, ich zähle mal die drei relevantesten auf:

1. Es erregt ihn weil es mich stört

2. Sex ist ihm zu ansträngen bzw. dauert ihm zu lang

3. Das Gefühl funktionieren zu müssen, bzw. etwas falsch zu machen beim Sex 

Ich will so nicht leben ich will einen man der gerne mit mir schläft und der mich begehrt genau so wie ich ihn(ich begehre meinen freund sehr)

Ich weis noch das es am anfang der beziehung gepasst, hat das dort alles in ordnung war, das er mich zu diesem zeitpunkt wollte, heute will er nur noch kuscheln und egal was ich mache selbst wenn ich nackt vor ihm stehe er bekommt nur dann einen hoch wenn ich seine Penis direkt anfasse und los lege. 

Ich kann nicht mehr ich will begehrt werden und das von meinem Partener, wenns geht LÄNGER als nur 1 Jahr.

Ich bitte hiermit um lösungen und gleichgesinnte dennen es genau so oder ähnlich ergeht, erzählt mal euere erfahrungen damit darüber würde ich mich wahnsinnig freunen

Vielen Dank <3          



 

Hallo, 

das ist ziemlich normal das nach der Verliebtheitsphase der Sex weniger wird. Also ich persönlich finde du übst auch sehr viel Druck aus. Vor allem wenn du, nachdem du abgewiesen wirst weinen musst. Es kann schon mal sein oder auch öfter, das der Tag sehr anstrengend war oder man auch mal keine Lust hat. 
Das die Jungs "es sich selber machen" ist auch "normal" . Der Mann "steuert" nun mal ganz anders als Frauen. 
Ihr solltet euch mal hinsetzen und darüber sprechen. Deine Wünsche? Seine Wünsche? Aber bitte übe kein Druck aus. Auch das du sagst "Ich kann nicht mehr", das hilft ihm nicht weiter.  Versuche entspannt zu sein und nicht zu emotional.  Viel Erfolg und liebe Grüße 

1 LikesGefällt mir

28. November 2020 um 10:33

Du hast das Problem, dass Du Deinen Selbstwert und Wertschätzung nur über Deine Sexualität mit Deinem Partner definierst. So wie wenn es das Einzige wäre, das Dich als Frau ausmacht. Ich bin mir sicher, dass Du aber noch andere Qualitäten hast. Und Du hast in Deinem Alter auch noch viel Entwicklungspotenzial.

Deine Theorien (1, 2 oder 3) kommen mir vor wie die grosse Suche nach Deiner Brille, dabei schaust Du beim Suchen direkt durch sie hindurch. Hat sich Dein Partner jemals negativ geäussert zu Eurem Sexleben? Ich meine dabei explizite Äusserungen, nicht Handlungen, welche Du für Dich negativ interpretierst.

Überlege Dir mal welche Qualitäten Du hast und welche Ziele im Leben? Möchtest Du z.B. irgendwann Mutter werden? Dies ist eine der schwierigsten Aufgaben, die es überhaupt gibt. Sexuelle Attraktivität wird niemals ausreichen, um dabei Erfolg zu haben. Das wäre nur ein erster Schritt von vielen. Ich bin mir aber sicher, dass schon heute viel mehr Dich als Frau ausmacht.
Wohnt Ihr zusammen und wie lebt Ihr da? Bist Du in Ausbildung?

2 LikesGefällt mir

28. November 2020 um 12:09
In Antwort auf

Hallo, ;(

Wie ihr wohl bereits der beschreibung entnehmen konntet geht es um mich (18 jahre, ich bin nicht hässlich ganz im gehenteil) und meinen freund (26 er ist auch nicht hässlich) ich bin seit ca. 2 Jahren mit ihm zusammen.

Seit einem halben jahr in etwa schlafen wir nur noch alle 3 - 7 tage mit einander !!! 

Davor haben wir jeden tag mehrmals miteinander geschlafen.

Wenn wir miteinander Schlafen dann weil ich auf ihn zu komme ansonsten wäre das ganze noch viel seltener es kommt auch oft vor das ich abgewiesen werde so wie zb heute Abend, der grund zu müde...

mir fließen dann immer die tränen ich fühle mich nicht mehr begehert, verstoßen, Abgelehnt und das von der Person die mir am Wichtigsten ist von der Person mit der ich ein Leben verbringen möchte.

Ich weis nicht wie man erkennt ob ein man gekommen ist anscheinend nicht am sperma da meiner sowieso vor dem orgasmuss schon ein wenig eakuliert,
es ist nämlich so das ich auch noch das gefühl habe das er öfter mal vortäuscht weil sein penis danach noch mindestens 10 min hart ist und das in kombination mit sofortigen beenden aufstehen und in die küche zum mülleimer rennen.

manchmal ist es aber so das er liegen bleibt voller erschöpfung und ihn nicht sofort raus zieht nachdem er gekommen ist, und die erektion geht auch weg. 

also ganz ehrlich ich könnete nicht sofort aufstehen nachdem ich gekommen bin )

Ich habe ihn auch einmal erwischt:
Es war in der Früh ich war bereits wach und im wohnzimmer er hingegen im schlafzimmer gleich nebenan, als ich ins schlfzimmer kam war er jedoch schon wach ich legte mich zu ihm und er stand sofort auf holte sich eine frische unterhose aus der schublade und huschte ganz schnell ins bad, dann fing ich an stutig zu werden warum das ganze ich hatte so ein gefühl also entschloss ich mich dazu in den wäschekorb zu schauen. Als er dann weg war tat ich es also und fand tatsächlich diese Unterhose ganz unten im Wäschekorb mit Ordentlich frischem Eakulat...  : /

Ich war so wütend auf ihn weil ich es mir einfach nicht erklären konnte, "WARUM!!!"

Damals als wir frisch zusammen gekommen sind hat er zu mir gesagt, um wie viel besser der tag doch ist wenn man in der früh zum orgasmus kommt... 

Ich gehe stark davon aus das das mit der selbstbefriedigung hinter meinem rücken nicht das letzte mal war und das es schon einige male davor gegeben hat.

Ich habe bereits einige Theorien, ich zähle mal die drei relevantesten auf:

1. Es erregt ihn weil es mich stört

2. Sex ist ihm zu ansträngen bzw. dauert ihm zu lang

3. Das Gefühl funktionieren zu müssen, bzw. etwas falsch zu machen beim Sex 

Ich will so nicht leben ich will einen man der gerne mit mir schläft und der mich begehrt genau so wie ich ihn(ich begehre meinen freund sehr)

Ich weis noch das es am anfang der beziehung gepasst, hat das dort alles in ordnung war, das er mich zu diesem zeitpunkt wollte, heute will er nur noch kuscheln und egal was ich mache selbst wenn ich nackt vor ihm stehe er bekommt nur dann einen hoch wenn ich seine Penis direkt anfasse und los lege. 

Ich kann nicht mehr ich will begehrt werden und das von meinem Partener, wenns geht LÄNGER als nur 1 Jahr.

Ich bitte hiermit um lösungen und gleichgesinnte dennen es genau so oder ähnlich ergeht, erzählt mal euere erfahrungen damit darüber würde ich mich wahnsinnig freunen

Vielen Dank <3          



 

Du machst es mit deinem Verhalten nur noch schlimmer.

Du machst eine Szene und heulst wenn er nicht täglich, mehrfach täglich mit dir schlafen will.

Du rennst ihm ins Bad nach und durchwühlst seine Unterwäschd nach Beweismitteln das er "sich hinter deinem Rücken" selbst befriedigt.

Du analysierst sein komplettes Verhalten nach dem Sex, kontrollierst seinen Penis und suchst dich scheinbar danach auch noch selbst ab ob er in für dich zufriedenstellender Menge Ejakuliert hat.


Hallo? Its Psychostress over 9000, da würde es mir auch vergehen.
 

5 LikesGefällt mir

28. November 2020 um 12:19

Ich finde auch, du machst zuviel Druck. Du bist so jung, aber anscheinend schon sehr unsicher und definierst dich nur über Sex. Das finde ich ehrlich gesagt etwas traurig, du hast doch sicherlich ganz viele weitere gute Dinge an dir, außer, dass du "nicht hässlich" bist. Alle 3-7 Tage finde ich nicht tragisch, sondern ein guter Schnitt. Viele Menschen haben kaum Zeit im Alltat für "mehrmals täglich". Wie sieht das bei eu ch aus, er wird ja sicher arbeiten und du noch in die Schule gehen? Wenn du mit ihm dein Leben verbringen willst, rate ich dir dringend, deine Prioritäten neu zu ordnen und nicht so auf den Sex fixiert zu sein. Vielleicht will er ja auch gerne mit dir schlafen, aber empfindet es als beliebig und lästige Pflicht? Vielleicht fehlt ihm auch die reine Nähe, weil du jegliches Kuscheln ablehnst und gleich Sex möchtest. Wer weiß das schon... Ich denke, ums reden werdet ihr nicht drumrum kommen, natürlich ohne Vorwürfe und Druck.

2 LikesGefällt mir

28. November 2020 um 12:22
In Antwort auf

Du machst es mit deinem Verhalten nur noch schlimmer.

Du machst eine Szene und heulst wenn er nicht täglich, mehrfach täglich mit dir schlafen will.

Du rennst ihm ins Bad nach und durchwühlst seine Unterwäschd nach Beweismitteln das er "sich hinter deinem Rücken" selbst befriedigt.

Du analysierst sein komplettes Verhalten nach dem Sex, kontrollierst seinen Penis und suchst dich scheinbar danach auch noch selbst ab ob er in für dich zufriedenstellender Menge Ejakuliert hat.


Hallo? Its Psychostress over 9000, da würde es mir auch vergehen.
 

Das mit dem Ejakulat kontrollieren finde ich auch strange. Und ob man sofort aufsteht oder nicht sagt ja auch kaum was aus.

2 LikesGefällt mir

28. November 2020 um 13:06
In Antwort auf

Das mit dem Ejakulat kontrollieren finde ich auch strange. Und ob man sofort aufsteht oder nicht sagt ja auch kaum was aus.

Kenne ich auch so von einigen Männern, die können sofort zum Alltag übergehen und wer hat als berufstätiger Mensch schon Zeit mehrfach am Tag dann auch noch Stunden rum zu liegen und zu kuscheln danach. Die TE macht sich selbst und dem Partner so extremen, sexuellen Stress das sich irgendwann ggf sogar Erektionsstörungen einstellen weil sein Kopf nicht mehr mitmacht, dann ist der Ofen ganz aus.

Ganz dringend hier am eigenen Selbstwertgefühl arbeiten, dann wird man auch mal etwas relaxter. Dieses rumstressen ist unsexy.
 

1 LikesGefällt mir

28. November 2020 um 14:09
In Antwort auf

Das mit dem Ejakulat kontrollieren finde ich auch strange. Und ob man sofort aufsteht oder nicht sagt ja auch kaum was aus.

Ich stehe auch sehr oft nachdem Sex, sehr schnell auf. 
Das hat gar nichts zu sagen. Ich mach mich dann halt meist frisch oder gehe duschen, weil man sich fertig machen muss oder sonst was.
Finde daran kann man gar nichts deuten...

Strange.

Gefällt mir

28. November 2020 um 15:41

Hast du ihn denn mal direkt angesprochen, warum genau das jetzt so ist?

Er findet einen Orgasmus am morgen schön. Warum aber nicht mit dir? Warum alleine?

Es war ja lange alles in Ordnung, das scheint sehr plötzlich anders geworden zu sein.
Was sagt er denn dazu?
Hat er großen Streß? Fällt das mit irgendwas bestimmtem zusammen? Verlust?

 

1 LikesGefällt mir

28. November 2020 um 15:55

Geh ihm bitte nicht fremd weil du es woanders besser kriegen könntest

1 LikesGefällt mir

28. November 2020 um 16:13

Ist vor einem halben Jahr denn irgendwas besonderes passiert?

Gefällt mir

29. November 2020 um 0:21

Aus irgendeinem Grund gehst du davon aus, daß man mehrmals täglich miteinander schlafen muss,  denn das ist so, wenn man sich abgöttisch liebt. Spätestens mit 60 würdest du merken, daß das nicht geht. Vor allem ist Sex kein Wettbewerb.

Mit 1 - 2 Mal pro Woche seid ihr im besseren Durchschnitt.

Selbstbefriedigung gehört für die meisten Menschen zum Privaten, es dient der körperlichen und geistigen Ausgeglichenheit.  Ich finde es nicht richtig von dir, ihm hinterher zu spionieren und ihm gegenüber einen Groll aufzubauen. Laß ihm sein Privates und gönne es dir selbst auch.

Wenn du wirklich soviel mehr Lust empfindest, mach ihm keinen Stress, das macht impotent! Wenn du wirklich soviel mehr Lust empfindest, dann relaxe und masturbiere, bis dein Kätzchen schnurrt wie ein zufriedenes Kätzchen! Genieße die Vorfreude auf euren nächsten Sex!

Freundliche Grüße,

Pi

 

1 LikesGefällt mir