Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein lebenspartner ist bipolar

Mein lebenspartner ist bipolar

9. April 2005 um 12:56

am diestag mußte mein lebenspartner wieder in eine klinik wei er manisch ist. jeder rät mir ich solle mich trennen .
hat jemand auch erfahrung mit manisch depressiven partner?
wenn er nicht manisch ist ,ist er sehr lieb und in der manie macht er mich fertig.
danke karin

Mehr lesen

9. April 2005 um 14:52

Danke
leider versteht uns keiner ,ich habe eine endorgene depression,und habe meinen partner in der klinik kennen gelernt,wir haben unds sehr gut verstanden und ich wurde wieder geliebt.
mein exmann hat sich scheidenlassen als ich krank wurde.
ich kenne ingo seit 6 jahren und dacvon war er 5mal in der klinik.leider schauckelt er sich mit alkohl und cannabis hoch ich denke auch er will nicht erwachsen werden.
leider parkt seine familie ihn immer bei mir und ich bin die böse weil er wieder im krankenhaus ist.
meine familie hat auch kein verständnis mehr warum ich noch zu ihm halte,meinem sohn wäre es lieb er würde nicht wieder kommen,doch er zieht in 2 monaten aus und ich kann dann siehen wo ich bleibe,zumal ich meine eltern pflege .
ich danke dir für deine nachricht ,du hast mir sehr geholfen,die meisten raten mir zur trennung.
grüße karin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. April 2005 um 1:49

Mein Lebenspartner ist bipolar
Hallo,
ich habe bei Google Trennung und bipolar gesucht und bin bei deinem Beitrag gelandet. Ich bin ein Mann und weiß jetzt erstmal gar nicht ob ich hier überhaupt schreiben darf - aber ich probier`s mal.
Meine Frau ist auch bipolar und hat war schon oft in verschiedenen Kliniken (im letzten Jahr 5 Monate). An mir persönlich nagen die deppresiven Phasen wesentlich mehr als die manischen, in denen die Power, die meine Frau mal hatte, wieder durchkommt. Es ist wirklich eine Scheiß-Krankeit, die eigentlich niemand (der nicht betroffen ist) nachvollziehen kann. Ich hatte auch schon öfters (und auch heute) Trennungsgedanken. Wir haben 2 Kinder (7+10), für die dieses ständige rauf und runter natürlich auch ein riesiges Problem darstellt. Auch viele von meinen Freunden haben mir schon zur Trennung geraten. Wir haben morgen wieder einen Eheberatungstermin - aber ich glaube nicht dass ich auf Dauer mit diesem Zustand klarkomme.

Ich wünsch dir ganz viel Glück!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juni 2005 um 11:08

Ich bin auch betroffene Angehörige
Liebe Karin

Mein Mann ist auch bipolar, jedoch eher in der abgeschwächten Form, also submanisch. Aber es reicht trotzdem aus, um mich - wie du es richtig sagst - in der manischen Phase total fertig zu machen. Er ist sonst ein wunderbarer Mann, ich habe nichts zu meckern, aber die Wochen, in denen er krank ist, geht viel kaputt und es wird jedesmal schwerer. Wie gehst du damit um? Tust du etwas für dich, bist du in einer Selbsthilfegruppe? Es ist ziemlich schwierig, mit anderen betroffenen Angehörigen Kontakt zu kriegen, musste ich leider feststellen. (

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen