Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Leben aufgeben für die Liebe?

Mein Leben aufgeben für die Liebe?

19. Oktober 2017 um 16:11

Meine Lieben,
ich bin total verzweifelt und weiß nicht mehr weiter. Ich habe seit 4 Jahren einen Freund, den ich über alles liebe. Er lebt in Italien, dh wir haben seit Jahren eine Fernbeziehung, da ich auch schon 33 bin und so langsam an Familengründung denke, war es endlich an der Zeit, gemeinsame Schritte für die Zukunft zu überlegen. Obwohl es von meinem Freund anders kommuniziert war, sieht die Lage nun so aus, dass er zu 100% in Italien (900km Distanz) bleiben möchte, da er ein Familienunternehmen leitet. Ich verstehe das zu 100% und hab ihn auch immer unterstützt, allerdings war anfangs immer die Idee, dass wir irgendwie einen Kompromiss finden (es handelt sich um ein Saisongeschäft, dh im Winter wäre er immer flexibel). Er stellt mich aber nun vor vollendete Tatsachen und sagt, entweder ich komm sofort zu ihm und arbeite bei ihm mit oder wir trennen uns, ich hab sogar letzten Sommer schon 5 MOnate bei ihm gelebt und meinen Job aufgegeben, aber es hat nicht funktioniert. Mich plagte das Heimweh, die Sehnsucht nach Familie, Freunde, meiner Heimat, meinem Alltag, meinem Job... Leider ist es auch so, dass mein Job in Italien nicht anerkannt wird, ich müsste die ganze 3 jährige Ausbildung nachholen und bei 0 beginnen, hier habe ich einen super Job und fühl mich total wohl. Dazu kommt, dass mein Freund total unregelmäßige Arbeitszeiten hat und in den Sommermonaten 7 Tage die Woche fast 12h täglich arbeitet. Gemeinsame Wochenenden, Akitivitäten sind für ca 7 Monate unmöglich.
Was würdet ihr machen? Alles aufgeben? Hat sowas überhaupt Zukunft, wenn man wirklich alles aufgibt und es keine Kompromisse gibt.
LG Juliane

Mehr lesen

19. Oktober 2017 um 16:17

Willst du denn eine Beziehung mit einem Mann, der nicht bereit für Kompromisse ist und dich vor vollendete Tatsachen stellt?

So wird es nämlich dann immer und immer wieder sein, egal worum es gehen wird...

2 LikesGefällt mir

19. Oktober 2017 um 16:37

Und warum macht ihr nicht halbe halbe? Also die Hälfte des Jahres Fernbeziehung und die andere Hälfte ist er bei dir?

Ich mein, zum Kinder großziehen ist das mies, aber wenns nicht anders geht?
Ansonsten seh ich da nur Trennung, denn sowohl seine als auch deine Begründung finde ich absolut schlüssig.

Gefällt mir

19. Oktober 2017 um 16:50

Sehr ich genau wie venusfinsternis. Totale Abhängigkeit. Aus der Traumbeziehung wird ein Alptraum und dann hast Du gar nichts mehr. Kein Umfeld, keine Sicherheit. Bringt nichts. Das Risiko steht in keinem Verhältnis zu der Chance, dass es gut geht. 
Ich würde es nicht tun...

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen