Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Kopf und die Liebe

Mein Kopf und die Liebe

25. Februar 2014 um 0:17

Guten Tag liebe Community....
Ich bin langsam am verzweifeln, ich glaube so langsam ich muss zu nem psychologen oder so o0
Ich fang mal gaaaanz weit vorne an

Ich war früher nie so der gutaussehende typ, zumindest fand ich das. Das hatte zufolge das ich die anfänglichen anneherungen zu mädchen im teenageralter nicht so sehr hatte.
Iwan wurde ich älter und auch ich habe eine hübsche freundin mit einem tollen charakter für mich gefunden. da war ich ende 17. Ich habe sie sehr geliebt und sie anfangs auch mich, insgesamt waren wir 2,5 jahre zusammen bis es schließlich ausernander gieng da wir uns mit dem älter werden in komplett andere richtungen entwickelt haben. So, das war es nun, ein rießen schlag ins gesicht, entäuscht von der liebe und wieder allein mit 20 jahren war ich sehr deprimiert, ich habe es garnicht gut verkraftet das sie mit mir schluss gemacht hat, und auch noch 1-2 wochen später nen neuen hatte. Ich habe fast 1 jahr gebraucht um aus diesem loch zu kommen.

nun bin ich 22 Jahre alt, habe seid 4 monaten eine wunderbare freundin, sie ist genau das was ich gesucht habe, Wir stammen beide aus dem selben land, somit kann ich mich auch mit ihrer familie verständigen und wir können gemeinsam unsere verwandschaft besuchen gehen wenn wir urlaub haben, zudem sieht sie noch gut aus und ich kann so viel mit ihr unternehmen und spaß haben. ich mag einfach alles an ihr

aber mein problem ist, das ich mir immer wieder selber steine in den weg stelle und ich angst habe ich könnte sie so verlieren, ständig ist da diese angst das ich wieder entäuscht werde, das ich wieder ein jahr lang so einen trennungsschmerz durchmachen muss wie zuvor, und ständig habe ich das gefühl sie verliert langsam das interesse an mir wie meine damalige ex und ständig habe ich angst das daraus folgt sie wird mich iwan mal verlassen. ich kann keinen einzigen tag mehr in ruhe verbringen weil ich immer daran denke es könnte ja was nicht stimmen, ich mache mich total verrückt dabei weis ich das alles in ordnung ist o0
ich nenne einfach mal ein paar beispiele....

ich und meine freundin sehen uns so gut wie jeden tag, und dann bleib ich auch immer übernacht auser von montag auf dienstag und von donnerstag auf freitag, das sind die tage wo wir beide bis 19 uhr arbeiten und danach meistens erledigt ins bett fallen, oder vll noch 1-2 stunden mal ich mit nem kumpel nach der arbeite n bier trink und meine freundin eben mal n kaffe trinken geht zu ihrer freundin...
ist ja alles nicht schlimm...meine freundin schreibt mir auch immer in der mittagspause wie es mir geht, schreibt mir nach dem geschäft und auch noch bevor sie ins bett geht...aber ich weis nicht, ich drehe schon durch wenn mal in der nachricht kein "ich liebe dich" oder kein "ganz viele küsse" steht weil ich sofort daran denke sie entfremdet sich von mir wie meine damalige ex...


anderes beispiel, meine freundin hat mal n paar tage lang jeden tag eher lust gehabt was zu machen, unten mit familie zu reden, raus gehen oder was zu unternehmen, eben den ganzen tag was machen...ok man hat so phasen hat jeder mal so energieschübe, aber was mache ich? anstatt mich zu freuen und was mit ihr zu unternehmen mach ich mir schon wieder gedanken...braucht sie die zeit allein mit mir nicht? gehe ich ihr langsam auf die nerven? werd ich ihr zu viel? hat sie kein bock mehr auf meine nähe und will deswegen nicht mal n bisschen mit mir allein chillen? warum will sie nachdem wir den ganzen tag auf den beinen waren abends noch 2 stunden baden, anstatt mit mir jetzt mal chillen? usw...dabei ist eigentlich garnichts....aber ich bekomme diese gedanken einfach nicht weg...

sie sitzen so tief diese ängste das ich eben nicht mehr weiter weis....
dabei habe ich keinen grund angst zu haben, immerhin würde meine freundin nächsten monat nicht mit mir zusammenziehen wenn sie mich nicht so lieben würde...
Und sie selbst sagt auch immer das sie nicht schlafen kann wenn ich nicht da bin, das zeigt mir doch iwo das ich ihr wichtig bin?
ich habe nur angst das meine zweifel und ängste iwan mal dazu führen das sie wirklich keinen bock mehr auf mich hat :/



Mehr lesen

25. Februar 2014 um 16:08

...
Hat den keiner ein paar nützliche worte?

Gefällt mir

25. Februar 2014 um 16:24

Mach dir nicht
zu viele Gedanken, würde ich sagen. Interpretiere in Dinge nicht mehr hinein, als da sind. Geh es entspannter an, denn ansonsten kann es wirklich passieren, dass deine Freundin sich irgendwann genervt fühlt. Sie braucht ihre Freiräume genau so wie du und nur wenn du sie auch mal gehen lässt, (ohne gleich zu denken, dass sie dich nicht mehr will), wird sie auch entspannt zu dir zurück kommen.
Ich verstehe deine Angst, sie zu verlieren, aber treib sie nicht von dir weg, in dem diese Angst übermächtig wird...
Bleib locker (leicht gesagt, ich weiß) und genieß die Zeit mit ihr und schieb die überflüssigen Gedanken zur Seite

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen