Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein kleines zickiges Äffchen

Mein kleines zickiges Äffchen

13. Januar 2015 um 14:14

Wo soll ich anfangen?

Mein Problem ist im Gegensatz zu so manchen Anderen hier im Forum wahrscheinlich Larifari.
Ich bin jetzt nach einer unerfüllten Singlezeit von 1 1/2 Jahren endlich wieder in einer Beziehung. Ich habe mich ausgelebt aber auch viel durchmachen müssen in der letzten Zeit, ob es um Männer ging oder Gesundheitlich.
Und dann plötzlich und unerwartet stand er vor mir , es hört sich höchst wahrscheinlich so an wie die Schilderung eines pubertierenden Mädels das einfach auf Wolke 7 schwebt und keinen Bezug zur Realität hat aber ich denke mit meinen 28 Jahren und mit dem was ich erlebt habe, was mich geprägt hat kann ich von meiner Seite sagen, dass "ER" der erste Mann ist, der für mich eine ganz wichtige und große Rolle spielen könnte, ich kann mir eine Zukunft mit ihm vorstellen, die in meinen letzten Beziehungen gar keine Rolle gespielt hat, heißt: vielleicht heiraten und der Gedanke an Kinder scheint nicht mehr ganz so Verrückt. In meinen Augen einfach absolut unglaublich das ich so weit denke und das nach so kurzer Zeit.
Er ist genauso wie ich es mir immer gewünscht habe und was ich immer so verzweifelt gesucht habe
Nur das ich trotz des Verliebtseins, die Realität nicht komplett ausblende, ist denke ich verständlich, da ich einfach auf mehr hoffe bei ihm und mir einfach wünsche, dass ich endlich angekommen bin und meinen Hafen gefunden hab.
Jetzt zu dem kleinen aber für mich trotzdem nicht ganz unwichtigen Problem: Er ist ne männliche Zicke und das von der ganz besonderen Art. Das soll nicht bedeuten, dass er ausfällig wird oder unfair aber ich hab das Gefühl das er mit bestimmten Situationen nicht zurecht kommt und es dann an mir auslässt.
Es sind immer nur Kleinigkeiten aber man merkt sofort wenn ihm etwas nicht passt und anstatt mit mir zu reden, wird er wie ein "gefühltes Kleinkind" und wird patzig und mag nicht mit mir reden und verschließt sich. Ich komm in diesen Momenten einfach nicht an ihn ran und es ist schon soweit eskaliert das er einfach fluchtartig die Situation verlassen hat, zwei Mal um den Block gefahren ist und dann wieder vor meiner Tür stand als wäre nichts gewesen. Und das Thema dann noch mal anzuschneiden? Fatal!
Ich find es einfach sehr schade, das wir beide als erwachsene Personen in solchen Situationen nicht normal miteinander reden können ohne das er "zickig" wird.
Am Ende löst sich alles schnell wieder auf und alles ist super aber es beschäftigt mich und nagt schon ein bisschen an mir, weil ich einfach nicht sagen kann was in ihm vorgeht, was er denkt oder fühlt? Ich kann einfach nur spekulieren.
Mein zweites Problem ist, dass die meisten Diskussionen (wenn es welche wären ) aufgrund seiner extremen Eifersucht entstehen. Ich kann mich selber von sowas nicht ausschließen und weiß ebenso das ich auch nicht gerade die einfachste Person bin wenn es um das Thema Eifersucht geht. Nur was er manchmal an den Tag legt, das haut mich echt vom Hocker. Ich brauch nur mein Handy in die Hand nehmen, da kommt schon der erste Spruch von ihm: Na? Schreibst du wieder deinen anderen Lovern?
Gut er sagt es mit einem Zwinkern aber ich merke das er tatsächlich dran zu knabbern hat, da es nicht nur einmal passiert sondern fast jedes Mal vorkommt. Sobald ich aber mit nem Zwinkern antworte: Ja...na sicher...die tausend Anderen wie du weißt
Kommt die Zicke wieder durch und er verschließt sich sofort...um das klarzustellen, ich antworte nur so, wenn ich wirklich mal die Nase voll hab und es permanent solche Anspielungen Seinerseits sind. Andernfalls bin ich da sehr liebevoll und versuch ihm klar zu machen, dass mich keine anderen Männer interessieren.
Wie gesagt es sind kleine Probleme aber ich find es wirklich wahnsinnig anstrengend, dass sie schon so früh in unserer Beziehung auftauchen und ich einfach nicht gegen all das ankomme und das Gefühl hab ich lauf bei ihm gegen eine Wand. Ich weiß ebenso das ich ihm Zeit geben muss um Vertrauen mir gegenüber aufzubauen, genauso wie ich auch Zeit von ihm benötige aber ist es denn zuviel verlangt, sich in bestimmten Situationen einfach mal zurück zu nehmen oder dem anderen das Gefühl zu geben man fängt an zu Vertrauen?

Ich würde gerne eure Meinungen dazu hören? Bin ich vielleicht einfach zu empfindlich was das angeht oder muss auch mein Lieblingsmensch sich ein Stück zurück nehmen und anfangen mir zu Glauben? Wie kann ich ihm das Gefühl geben, dass er sich zu 100% auf mich verlassen kann?

Ich bedanke mich jetzt schonmal fürs Lesen und würde mich über Ratschläge von euch freuen

LG eure BeingDifferent


Mehr lesen

13. Januar 2015 um 15:44

Danke
Danke für deine Antwort

Dasselbe hab ich mir auch schon gedacht aber auf der anderen Seite weiß ich einfach nicht ob es der richtige Weg wäre ihn einfach zu ignorieren, zumindest zur der jetzigen Zeit nicht. Wir sind noch nicht so lange zusammen und ich will nicht so wirken als wäre mir das alles egal. Ich weiß nicht ob ich das so verständlich ausgedrückt habe.
Wären wir schon länger zusammen, kannst du dir sicher sein würde ich genau so handeln, nur im Moment hab ich einfach Angst das er meine Reaktion in den falschen Hals bekommen könnte und sich aufgrund meines Verhaltens von mir distanziert.
Ich bin einfach eine sehr herzliche und liebevolle Person und könnte das im Moment glaube ich nicht mit mir vereinbaren auch wenn es die logischste Variante ist.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2015 um 16:03
In Antwort auf beingdifferent

Danke
Danke für deine Antwort

Dasselbe hab ich mir auch schon gedacht aber auf der anderen Seite weiß ich einfach nicht ob es der richtige Weg wäre ihn einfach zu ignorieren, zumindest zur der jetzigen Zeit nicht. Wir sind noch nicht so lange zusammen und ich will nicht so wirken als wäre mir das alles egal. Ich weiß nicht ob ich das so verständlich ausgedrückt habe.
Wären wir schon länger zusammen, kannst du dir sicher sein würde ich genau so handeln, nur im Moment hab ich einfach Angst das er meine Reaktion in den falschen Hals bekommen könnte und sich aufgrund meines Verhaltens von mir distanziert.
Ich bin einfach eine sehr herzliche und liebevolle Person und könnte das im Moment glaube ich nicht mit mir vereinbaren auch wenn es die logischste Variante ist.

LG

Ich
finde das erste gar nicht so schlimm,es ist manchmal besser sich aus der situation raus zu nehmen und eine weile fuer sich zu sein,bevor es richtig eskaliert.Da solltest du ihn machen lassen und ihn,wenn er wieder kommt mit offenen armen empfangen.Bei der eifersucht seh ich das leider nicht so und im zusammenhang mit dem obrig beschriebenen auch nicht ok.Es mangelt ihm wohl an selbstbewusstsein und an vertrauen und so extrem zu reagieren auf eine spassfrage und die darauf folgende spassantwort find ich absolut nicht ok und haette auch keine zukunft fuer mich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2015 um 20:22


ich hab das ja mal tatsaechlich im streit gebracht,mein freund fing an rumzuzicken und wollte gerade raus,das habe ich ganz trocken zu ihm gesagt :ja,ab ins bett mit dir!Der war so geplaettet,das wir beide lachen mussten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2015 um 20:44

Sehr richtig !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2015 um 20:54

Wehret den Anfängen...
Grüß dich,

natürlich verständlich, am Anfang einer Beziehung nicht sofort ein Fass aufzumachen. Aber: wenn du all das jetzt hinnimmst, stets mit Verständnis reagierst und dir irgendwann in ein paar Monaten doch mal der Kragen platzt, wird er die Welt nicht verstehen.
Warum?
Es lief doch IMMER so, warum plötzlich nicht mehr?

Mir scheint, er hat ein sehr geringes Selbstbewusstsein, vielleicht die ein oder andere Enttäuschung hinter sich, daher die Eifersucht.
Problematisch wird diese aber eben dann, wenn du dein Verhalten plötzlich änderst, Grenzen aufzeigst, die er bis dato nicht von dir kannte.
DANN wird er dir nämlich einen Strick daraus drehen und behaupten, DU hättest dich verändert, anderwerig verliebt etc

Am Ende wirst du dir ein Bein ausreißen um ihm deine Liebe zu versichern und dich fragen, wieso das so schief laufen konnte.

Das ist die Kunst der emotionalen Erpressung und Manipulation.

Ich rate dir dringend, sofort klare Worte zu sprechen und ihm klar zu machen: so kommst du bei mir nicht weiter. Dein Verhalten ist verletzend und zudem beleidigend. (ständige Unterstellungen sind beleidigend, das Weglaufen zudem kindisch und respektlos)

Wenn dir tatsächlichbso viel an ihm liegt, solltest du möglichst bald herausfinden, wie es seinerseits bestellt ist. Bedeutest du ihm ebensoviel, sollte er sich auf ein vernünftiges Gespräch einlassen und sich um Besserung bemühen.

Ansonsten sehe ich schwarz für eure Beziehung, denn spätestens in ein paar Monaten wirst du hier wieder Rat suchen müssen, aus genau den Gründen, ich oben genannt sind.

Alles Gute,
Rullgardina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2015 um 8:59

Danke daphne0105
Sicherlich hast du recht. Und meine Gedanken kreisen ja auch darum wie es weitergehen soll wenn es tatsächlich große Auseinandersetzungen gibt?! Ich bin im Moment auf jeden Fall etwas vor den Kopf gestoßen, ich möchte mich auch nicht an ihn klammern und versuche das alles auf eine realistische Art und Weise zu sehen.
Nur habe ich einfach die Hoffnung dass es sich mit uns beiden noch einspielt und wir bei solchen Dingen auf einen Nenner kommen.
Ich bin halt schon etwas enttäuscht das ich mir über so etwas in der eigentlichen schönen ersten Zeit Gedanken machen muss. Den Tipp mit dem Handy werde ich nächstes Mal wohl mal anwenden und schauen wie er darauf reagiert Danke dafür

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2015 um 9:02

Wenn das nur so einfach wäre
Klar ist es anstrengend und sicherlich muss man sich bestimmte Sachen auch nicht antun.
Nur wenn er ansonsten der tollste Mann ist dem ich über den Weg gelaufen bin, dann hoffe ich einfach das sich alles mit der Zeit einspielt und klärt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2015 um 9:05

Hmmm
Das ist tatsächlich auch meine Angst, dass es sehr anstrengend wird, wenn es "echte" Gründe gibt zu diskutieren oder zu streiten.
Ich denke wir beide müssen einen gemeinsamen Nenner finden, ansonsten wird es ein langer schwerer Weg.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Januar 2015 um 9:13

Recht hast du
Ich kann mit dieser Art, einfach abzuhauen auch nichts anfangen. Dann sollte er lieber alles sagen was ihn stört, selbst wenn bei großen Streits Teller fliegen, mir egal, damit kann ich besser umgehen als mit einer Person die flüchtet und am Ende alles unausgesprochen stehen lässt.

Die Eifersucht die macht mir echt zu schaffen, ich habe auch in den letzten Tagen gemerkt, dass er durch seine Eifersucht, sein Nicht-Vertrauen in mir etwas ausgelöst hat, dass es mir irgendwie nicht grade leicht macht meine Eifersucht unter Kontrolle zu bekommen. Ich kenn es so einfach nicht und weiß noch nicht wie ich damit umgehen soll aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.
Ich wünsch mir einfach das es klappt, wir ergänzen uns ansonsten so gut und ich würde es einfach sehr traurig finden einen so tollen Mann, der meiner Meinung nach der absolute Wahnsinn ist, nach so kurzer Zeit ziehen zu lassen.

Danke für deine Antwort und deine Schilderung deiner eigenen Erfahrungen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest