Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Herz zerbricht...

Mein Herz zerbricht...

29. Dezember 2005 um 14:22 Letzte Antwort: 30. Dezember 2005 um 9:12

Hallo,
ich bin neu hier - habe zwar schon oft geguckt, aber mich bisher nicht angemeldet und somit keine Beiträge geschrieben... Jetzt aber weiß ich gar nicht mehr weiter - vielleicht kann mir ja jemand helfen?

Vor 1 1/2 Jahren wurde ich von meinem langjährigen Freund (7 Jahre) verlassen und war ziemlich am Boden zerstört. Das hat ungefähr ein Jahr gedauert, bis ich mich wieder gefangen hatte (bis Mai diesen Jahres).

Im August habe ich einen Arbeitskollegen von mir besser kennengelernt. Er hatte sich gerade von seiner Freundin getrennt - und wir haben in langen Gesprächen und E-Mails festgestellt, dass wir sehr auf einer Wellenlänge liegen.

Ende September gab es den ersten Kuss. Mit der Zeit habe ich gemerkt, dass ich mich sehr in ihn verliebte. Erst hatte ich noch einen Schutzwall - der fiel jedoch nach ein paar Wochen. Am Anfang habe ich ihm auch erzählt, dass ich mich noch nicht ganz fallenlassen kann, weil ich Angst habe wieder verletzt zu werden.

Er meinte nur, dass er mir nie wehtun würde. Ich sollte ihm einfach vertrauen. Und das tat ich...

Kurz vor Weihnachten wurde er aber komisch. Auf langes Drängen meinte er, dass er sich unserer Beziehung nicht mehr sicher wäre. Schon, dass wir uns lieben etc. Aber ob es nicht der falsche Zeitpunkt wäre, so kurz nach seiner Trennung. Und er bräuchte Zeit für sich. Am ersten Weihnachtstag hat er dann abends am Telefon gesagt: "Ich will dir nicht weiter weh tun, deshalb ist es wohl besser, wenn wir das Ganze beenden".

Das war, als hätte man mir das Herz aus der brust gerissen. Kurz vorher beteuert er noch, wie sehr er mich lieben würde - und dann das?

Schlimm ist, dass ich ihn nicht gehen lassen möchte. Wir sehen uns ja auch jeden Tag auf der Arbeit, so dass ich ihn nicht einfach aus meinem Leben streichen kann?

Und am schlimmsten ist, dass ich es nicht verstehe. Kann man jemanden lieben und trotzdem gehen lassen?

Mehr lesen

29. Dezember 2005 um 14:37

Ich glaube...
... dass es sicherlich viele Gründe, für das Verhalten deines (Ex)Freundes geben kann. Entweder er will dir nicht weh tun und ist dann "unehrlich" wenn er sagt, dass er dich noch liebt oder er will dir nicht weh tun weil er dich liebt und muss deswegen erstmal 100%ig sicher sein, dass es JETZT schon der richtige Zeitpunkt ist...

Verstehst du mich?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Dezember 2005 um 14:59
In Antwort auf rszsa_12263326

Ich glaube...
... dass es sicherlich viele Gründe, für das Verhalten deines (Ex)Freundes geben kann. Entweder er will dir nicht weh tun und ist dann "unehrlich" wenn er sagt, dass er dich noch liebt oder er will dir nicht weh tun weil er dich liebt und muss deswegen erstmal 100%ig sicher sein, dass es JETZT schon der richtige Zeitpunkt ist...

Verstehst du mich?

Ich verstehe dich...
... ein bisschen. So ähnlich (Deine 2. Vermutung) hat er sich ja auch ausgedrückt.
Aber es geht jetzt ja schon über ein paar Tage, und wenn ich noch länger darauf warten muss, ob er sich sicher ist oder nicht, zerspringt mein Herz...

Ich denke einfach, dass ich die Person, die ich wirklich liebe, nicht einfach gehen lassen würde. Aber er meinte nur, dass er wohl nicht anders könnte...

An guten Tagen glaube ich daran, dass alles gut wird. An schlechten muss ich sehr viel weinen um den Verlust... Denn ich hatte wirklich das Gefühl, meinen Seelenverwandten gefunden zu haben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Dezember 2005 um 15:31

Versteh mich bitte nicht falsch...
aber ich glaube nicht, dass Beziehungen bei der gleichen Arbeit wirklich gut sind.

Es ist gut möglich, dass das ganze für ihn und für Dich vielleicht nur unbewusst einen enormen Druck aufgebaut hat. Überleg mal. Wenn ihr auch etwas über das Geschäft erzählt weiss es der andere doch auch irgendwie schon - oder - ihr findet doch nie wirklich ruhe - ihr habt keine möglichkeit euch mal für ein paar minuten mit eurem gaaaaannnnz eigenen Kram zu beschäftigen.

In meinem Umfeld hat sich meistens der eine oder andere dafür entschieden einen anderen Job zu suchen und meistens ging es dann besser.

Aber an dem Punkt wo ihr seid, habt ihr gute chancen Euch mal über auch selbst im klaren zu werden. Abstand, den ihr wahrscheinlich im Alltag kaum gefunden habt, sucht dein ex jetzt auf diese weise.

Ich kenne die ganze Gechichte zu wenig...
es sind vermutungen... darf ich dich noch fragen wie alt ihr zwei seid?
LG G

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Dezember 2005 um 16:29
In Antwort auf brock_12277879

Versteh mich bitte nicht falsch...
aber ich glaube nicht, dass Beziehungen bei der gleichen Arbeit wirklich gut sind.

Es ist gut möglich, dass das ganze für ihn und für Dich vielleicht nur unbewusst einen enormen Druck aufgebaut hat. Überleg mal. Wenn ihr auch etwas über das Geschäft erzählt weiss es der andere doch auch irgendwie schon - oder - ihr findet doch nie wirklich ruhe - ihr habt keine möglichkeit euch mal für ein paar minuten mit eurem gaaaaannnnz eigenen Kram zu beschäftigen.

In meinem Umfeld hat sich meistens der eine oder andere dafür entschieden einen anderen Job zu suchen und meistens ging es dann besser.

Aber an dem Punkt wo ihr seid, habt ihr gute chancen Euch mal über auch selbst im klaren zu werden. Abstand, den ihr wahrscheinlich im Alltag kaum gefunden habt, sucht dein ex jetzt auf diese weise.

Ich kenne die ganze Gechichte zu wenig...
es sind vermutungen... darf ich dich noch fragen wie alt ihr zwei seid?
LG G

Die Beziehung und die Arbeit...
... gingen eigentlich ganz gut, weil wir es geschafft hatten, kaum über die Firma zu reden. Außerdem arbeiten wir in 2 unterschiedlichen Abteilungen. Aber ich kann Deine Zweifel verstehen, weil ich bisher auch nicht gedacht hatte, dass so eine Beziehung gutgehen kann...

Und zu Deiner Frage: Wir sind beide Anfang 30, also nicht mehr jugendlich, aber auch nicht uralt

Warum ich an dem Ganzen zweifel, ist, dass er unsere Beziehung auch nicht seiner Ex erzählen konnte. Er meinte immer, das würde sie umhauen, sie wäre noch nicht soweit, die beiden hätten noch zu viele Dinge zu klären... Jetzt ist alles geklärt, und er hat selber zugegeben, dass er zu feige sei, es ihr zu sagen... und kurze Zeit danach kamen ihm Zweifel an unserer Beziehung...
Und deshalb kommt mir das alles komisch vor...

Aber vielen Dank für das Mutmachen: "Aber an dem Punkt wo ihr seid, habt ihr gute chancen Euch mal über auch selbst im klaren zu werden..." Ich hoffe ja auch noch, dass es wirklich "nur" Zweifel sind und diese bald wieder gehen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Dezember 2005 um 16:39
In Antwort auf sorcha_12668808

Die Beziehung und die Arbeit...
... gingen eigentlich ganz gut, weil wir es geschafft hatten, kaum über die Firma zu reden. Außerdem arbeiten wir in 2 unterschiedlichen Abteilungen. Aber ich kann Deine Zweifel verstehen, weil ich bisher auch nicht gedacht hatte, dass so eine Beziehung gutgehen kann...

Und zu Deiner Frage: Wir sind beide Anfang 30, also nicht mehr jugendlich, aber auch nicht uralt

Warum ich an dem Ganzen zweifel, ist, dass er unsere Beziehung auch nicht seiner Ex erzählen konnte. Er meinte immer, das würde sie umhauen, sie wäre noch nicht soweit, die beiden hätten noch zu viele Dinge zu klären... Jetzt ist alles geklärt, und er hat selber zugegeben, dass er zu feige sei, es ihr zu sagen... und kurze Zeit danach kamen ihm Zweifel an unserer Beziehung...
Und deshalb kommt mir das alles komisch vor...

Aber vielen Dank für das Mutmachen: "Aber an dem Punkt wo ihr seid, habt ihr gute chancen Euch mal über auch selbst im klaren zu werden..." Ich hoffe ja auch noch, dass es wirklich "nur" Zweifel sind und diese bald wieder gehen...

Wichtig ist
da die Geduld. Bring soviel routine in deinen Alltag, dass Du nicht ständig an Ihn oder Eure Beziehung denken musst. Glaub mir es hört sich hart an ist aber eigentlich nicht so schwer.... ich habe etwas sehr heftiges hinter mir ... verlassen worden nach beinahe 9 jahren (7 davon in Ehe) ... Sie ist jetzt mit ihrem chef zusammen ... er hat kohle und zahlt ihr so ziemlich alles ... er ist das absoluteste Gegenteil von mir.... Heftig sage ich Dir. ... Ich arbeite zwar nicht in der gleichen Firma wie die zwei ... aber das ganze Offertenwesen läuft mit ihnen ab... mit beiden ... so habe ich praktisch jeden Tag mit ihnen zu tun. ...

Es ist noch nicht lange her und es tut so weh, dass mir manchmal beim kaffekochen einfach so dir Tränen aus den Augen spritzen....

Weisst Du ich liebe sie sehr. Aber ich habe auch ein wenig Routine in meinen Alltag gebracht... und angefangen Dinge zu tun, die ich schon immer machen wollte. nur kleine Sachen... Aber jedesmal wenn ich was gemacht habe... freue ich mich und das gibt Kraft und Mut...

Lass deinen Ex nicht einfach so fallen, aber erdrücke ihn auch nicht... gehe DEINEN WEG WEITER!!! Wenn seiner dann wieder zu deinem führt... dann geht ihr wieder ein Stück miteinander... Immer nur ein kleines Stück... viel Kraft und Mut.

LG G

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Dezember 2005 um 18:56
In Antwort auf sorcha_12668808

Ich verstehe dich...
... ein bisschen. So ähnlich (Deine 2. Vermutung) hat er sich ja auch ausgedrückt.
Aber es geht jetzt ja schon über ein paar Tage, und wenn ich noch länger darauf warten muss, ob er sich sicher ist oder nicht, zerspringt mein Herz...

Ich denke einfach, dass ich die Person, die ich wirklich liebe, nicht einfach gehen lassen würde. Aber er meinte nur, dass er wohl nicht anders könnte...

An guten Tagen glaube ich daran, dass alles gut wird. An schlechten muss ich sehr viel weinen um den Verlust... Denn ich hatte wirklich das Gefühl, meinen Seelenverwandten gefunden zu haben...

Loslassen
hi ich bin auch schon 35 und in einer trennungsphase und bin auch kurz nach der trennung von seiner exfrau mit meinem exfreund zusammen gekommen,könnte es vielleicht auch sein das er versucht hat dich zubenutzen um über seiner trennung seiner ex hinwegzukommen so war es bei mir.er hat mit mir 5 jahre gespielt und ist am ende doch zu seiner ex gegangen,sie hatte ihn damals verlassen und er hatte sie bis heute nicht verarbeitet und ich war nur sein sündenbock und ich hab ihn wirklich geliebt,wenn sich jemand nicht sicher ist, weil seine gefühle nicht ausreichen,vergiss es, dann wird er es auch nicht nächste woche oder nächstes jahr .Er muss erstmal seine exbeziehung verarbeiten bevor er sich auf was neues einläßt,sonst ist das von vornerein zum scheitern verurteilt weil er in gedanken bei ihr ist
glaub mir ich weiß wovon ich rede
kopf hoch du schaffst das auch wieder von ihm loszukommen ich arbeite auch dran

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Dezember 2005 um 9:12
In Antwort auf brock_12277879

Wichtig ist
da die Geduld. Bring soviel routine in deinen Alltag, dass Du nicht ständig an Ihn oder Eure Beziehung denken musst. Glaub mir es hört sich hart an ist aber eigentlich nicht so schwer.... ich habe etwas sehr heftiges hinter mir ... verlassen worden nach beinahe 9 jahren (7 davon in Ehe) ... Sie ist jetzt mit ihrem chef zusammen ... er hat kohle und zahlt ihr so ziemlich alles ... er ist das absoluteste Gegenteil von mir.... Heftig sage ich Dir. ... Ich arbeite zwar nicht in der gleichen Firma wie die zwei ... aber das ganze Offertenwesen läuft mit ihnen ab... mit beiden ... so habe ich praktisch jeden Tag mit ihnen zu tun. ...

Es ist noch nicht lange her und es tut so weh, dass mir manchmal beim kaffekochen einfach so dir Tränen aus den Augen spritzen....

Weisst Du ich liebe sie sehr. Aber ich habe auch ein wenig Routine in meinen Alltag gebracht... und angefangen Dinge zu tun, die ich schon immer machen wollte. nur kleine Sachen... Aber jedesmal wenn ich was gemacht habe... freue ich mich und das gibt Kraft und Mut...

Lass deinen Ex nicht einfach so fallen, aber erdrücke ihn auch nicht... gehe DEINEN WEG WEITER!!! Wenn seiner dann wieder zu deinem führt... dann geht ihr wieder ein Stück miteinander... Immer nur ein kleines Stück... viel Kraft und Mut.

LG G

Dankeschön...
für Deinen lieben Worte. Dass mit den Tränen, die einfach so kommen, kenne ich leider zur Genüge...

Gestern hatten wir noch ein ziemlich langes Gespräch. Wir werden jetzt erst einmal keinen Kontakt mehr haben, damit er sich darüber klar werden kann, was er möchte, und mir das Ganze nicht so weh tut. Denn wenn wir zusammen sind, ist es für uns beide so schwer, den anderen nicht in den Arm zu nehmen und zu küssen...

Ich weiß ja, dass ich es schaffe. Letztes Jahr habe ich es nach meiner damaligen Beziehung ja auch geschafft, aber da war die Liebe nicht so frisch und wir hatten andere Probleme.

Und wer weiß: Vielleicht kreuzen sich unsere Wege ja wirklich irgendwann wieder... Aber ich werde nicht darauf warten, sondern erst einmal meinen ganz alleine gehen...

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest