Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein herz gegen meinen verstand. ich brauche wirklich hilfe.

Mein herz gegen meinen verstand. ich brauche wirklich hilfe.

1. Februar 2010 um 16:06

hallo ihr lieben,
ich leide sehr unter meiner beziehung und hoffe,dass ich hier vielleicht rat finde, was ich tun kann/soll.

ich bin seit februar 2009 mit meinem freund zusammen; er ist 18 (wird im feb. 19) und ich bin im oktober 21 geworden.
zunächst ungewöhnlich, aber dadurch dass er in einem frauenhaushalt aufgewachsen ist(sein vater starb als mein freund 13 war), ist er weiter im kopf als andere 18jährige.
wir führen eine fernbeziehung; knappe zwei stunden fahrt. sehen uns demnach nur an den wochenenden oder freien tagen,da wir beide noch zur schule gehn.

die ersten paar monate lief es sehr gut bei uns,nie oder sehr selten streit - bis zu den sommerferien. 6 wochen pures aufeinandergehocke. irgendwie schon klar,dass da streit aufkommt, der dann auch ratz fatz kam; er ist leidenschaftlicher skater, will demnach bei schönem wetter auch filmen oder überhaupt lange skaten gehen. ich gehe gerne mit, weil ich mit skatern mehr oder weniger aufgewachsen bin und auch meine erste große liebe in einem skater gefunden hatte. vielleicht habe ich deswegen einen fable für solche menschen. jedenfalls entstand der streit durch seine filmerei; wenn das auto mit skatern voll war,konnte ich nie mit. das heißt dann für mich: ich sitze den ganzen tag 2stunden von meinem zu hause weg,kenne keinen und langweile mich zu tode. nach hause zu fahren bei heißen wetter und vorallem für ein paar stunden, wollte ich nicht,aber das ist ja auch irgendwo verständlich - ist ja ne halbe weltreise.
jedenfalls fand ich das dann nicht gut und ich bin dann öfter auch mal böse darüber geworden, habe ihn angemotzt. allerdings muss ich auch zugeben,dass ich eine waage bin und somit ein mensch, der viel aufmerksamkeit und zeit beansprucht; die er mir dadurch,dass er den lieben langen tag weg war, nicht geben konnte.
und das wollte ich nicht. ich wollte ihn ganz für mich haben.

dann gegen ende der sommerferien gab es den ersten knall; er könne meine motzerei nicht ertragen,ich solle ihm mehr freiraum geben.
unter freiraum verstand er: mehr skaten lassen, mehr mit freunden unternehmen (auch gerne mit mir zusammen), und -das fand ich am schlimmsten- ihn ab und zu kiffen zu lassen. bis zum ende der sommerferien, war das kiffen gar keine diskussion; er hat nie etwas darüber gesagt und ich auch nicht. aber als es dann so weit war, dass es thema wurde, mussten wir uns damit auseinandersetzen. er hat mir in dieser nacht,als es den knall gab, erzählt wieso er das machen möchte. er ist sehr gerne kind, er ist sehr naturverbunden,verabscheut jegliche art von gewalt; kurz und knapp kann man ihn in die hippie und woodstock zeit zurückversetzen und er ist am perfekten ort für sich. er hört auch die alte 60er und 70er musik.
er sagte zu mir, dass er durch das kiffen der realität entfliehen kann und somit auch dem tod seines vaters. er war früher schon in psychologischer behandlung deswegen, aber die hat anscheinend nichts gebracht. das gras würde aber etwas bringen, denn so würde sein unterbewusstsein das verkraften. und ich wollte natürlich, dass es ihm besser geht, also habe ich gesagt, dass es okay ist dass er sich ein paar mal im monat einen raucht. das ging dann eine gewisse zeit und ganz gut mit der regelung. habe ein mal mitgemacht, weil ich wissen wollte was er dann fühlt oder wie es dann ist, und ich fand es ganz lustig. es war aber dann auch kein grund für mich es nochmal zu tun. es ist nun mal ne droge,sie ist illegal, und sowas macht man einfach nicht.
da habe ich schon den unterschied unserer lebenseinstellung gemerkt; ich halte mich gern an das ''system'' - schule,studium,job, etc. und er ist sehr freiheitsliebend, findet schule quälend, würde gerne in der welt herumreisen. ein wassermann eben.

je länger wir zusammen sind, umso schlimmer wurde es; es gabe richtige höhen- aber genau so schlimme tiefflüge. im september dann war wieder einer der besagten tiefflüge wegen meiner motzerei. wir haben stunden telefoniert, beide geweint wie ein schlosshund und am ende hat er gesagt, er würde es nicht mehr länger ertragen, er könne nicht mit streit leben, das mache ihn unglaublich fertig und hat dann schluss gemacht. aber er wollte dennoch kontakt mit mir halten, weil ich ihm so wichtig sei und er mich liebe. 6 stunden später,mitten in der nacht, klingelt mein handy und er war dran; er habe die ganze zeit geweint und wolle mich zurückhaben, es ginge nicht ohne mich, es wäre so vieles gewesen was uns zusammengeschweißt hätte. ich sei seine große liebe, er wolle mit mir alt werden. und was sagte ich natürlich.. ich wollte das auch. dass er mir dann noch gebeichtet hat, er habe hinter meinen rücken gekifft & sich nicht an die abmachung gehalten, und mir vorallem ins gesicht gelogen, er habe es nicht getan, war mir zu dem zeitpunkt egal, ich wollte ihn zurück.
von da an war ich unsicher ob ers ernst meinte, aber er hat mir bewiesen das er es tut, also konnte ich mich wieder ganz auf ihn einlassen. es lief soweit auch alles gut, bis nach weihnachten. und seitdem geht es mir schlecht.

ich bin am dienstag nach weihnachten zu ihm gefahren, habe mich schon gefreut. hatten auch einen schönen tag, aber dann abends fing er an mich grundlos zusammenzumotzen. ich hab mich echt im falschen film gefühlt. war verstört, habe geweint und war sehr verletzt. dann am tag drauf,dem mittwoch das selbe spiel. abends wollte ich nicht mit ihm schlafen,weil ich noch zu sehr von dienstag verletzt war und direkt durfte ich mir anhören, ich fände ihn ja nicht attraktiv, ich sage ihm das ja so gut wie nie, und dann der knaller überhaupt: wieso liebst du mich eigentlich. er wollte eine liebeserklärung von mir, er hat mich zu einer gezwungen. und da habe ich gemerkt, dass ich es ihm nicht sagen kann! ich wusste nichts. gar nichts. habe ihm dann sachen gesagt,ich ich früher an ihm geliebt habe, damit er aufhört mich so zu verletzen. aber für mich selber habe ich gemerkt,dass ich im moment keine gründe für liebe sehe. sie war einfach da, aber nichts festzumachen.
ich bin dann wieder verstört,weinend und noch mehr verletzt eingeschlafen.
dann war silvester. ich war den ganzen tag traurig,total am ende. er hat sich für die beiden vorherigen tage entschuldigt,wollte dass alles in ordnung ist. hat mich mit liebe überhäuft. aber ich konnte es nicht zurückgeben. er hat mir versprochen an diesem abend nicht viel zu trinken, ich wollte nicht mit einem besoffenen ins neue jahr gehen. leider hat er doch ein wenig mehr getrunken und war einfach nur laut und anstrengend. so sind wir ins neue jahr gegangen. er hat mich um mitternacht geküsst und umarmt, liebeserklärungen gemacht,und sich lange jahre mit mir gewünscht.
ich konnte mir keines davon wünschen. ich wollte einfach nur nach hause. ich hab ich richtig wie eine dicke träne gefühlt.
dann war irgendwann schlafenszeit. er wollte mit mir schlafen, ich aber nicht. ich hatte das gefühl ich sei gebrochen.

ich bin dann am 2. januar nach hause gefahren, für ein paar tage. ich musste dort weg. habe mir gedanken gemacht,was ich möchte.. und ich wollte eine schöne beziehung mit ihm, aber dazu musste ich wieder liebe empfinden. von da an, habe ich ihm bis heute vielleicht 3 mal gesagt, dass ich ihn liebe.

letztes wochenende hatten wir dann wieder einen großen streit. er hat wieder geweint, sich wein getrunken. er stand dann vor mir und sagte mir, dass ich seine große liebe sei aber dass er mein gemotze nicht ertrage. er wolle für immer mit mir zusammen sein aber dazu sollte ich mein gemotze abstellen. er gebe mir diese nacht zum überlegen - wenn ich den zug am morgen nehmen würde, dann wäre es vorbei, und wenn ich noch da wäre wenn er nach hause käme, dann würden wir eine ganz neue beziehung starten. das wäre was er sich am meisten wünsche; dass ich noch da wäre. er ist dann zu einem freund gegangen.
und ich, ich saß dann da. fertig mit den nerven,weil ich imemrnoch nicht wusste was ich machen solle. einerseits wollte ich nach hause fahren. andrerseits wollte ich bleiben und mit ihm eine schöne zeit haben. ich habe an meiner liebe gezweifelt, an meinen kräften die mir in den tagen vor silvester genommen wurden. ich habe mich bis jetzt nicht von den tagen erholt.
letztendlich bin ich geblieben und am tag darauf,als er wieder da war, haben wir wirklich alles alte vergessen und neu angefangen. haben auch die abmachung getroffen, dass er nur 2 mal im monat kifft wenn ich dabei bin. die abmachung fände er sogar gar nicht so schlecht.
aber wieso soll es auch so schön bleiben; dieses wochenende ist alls wieder den bach runtergegangen.

es fing samstags mittags an; ich hatte einen frisörtermin gemacht. keine wusste,dass es so sehr schneien würde über nacht. wir mussten also zufuß zum frisör laufen,; 30minuten fußweg. ich war richtig angenervt davon,habe gemotzt wie behindert das doch seie. er fühlte sich gleich wieder angemotzt.
dann gegen frühen abend habe ich seinen icq verlauf gelesen,weil ich etwas gesucht habe. und was lese ich - sein kollege bei dem er immer ist - der verlauf der beiden hat im groben und ganzen ''ja dann kommste heute abend vorbei, holen wir was und chilln.... ja gestern warn wir jaa uch breit..'' etc enthalten.
direkt wusste ich dass es mich wieder hintergangen hat.
ich konnte ihm nicht sagen, dass ich es gelesen habe, dann wäre komplett ausgetickt. aber ich habe ihn gebeten mir die wahrheit zu sagen. er bleibt bis heute dabei, dass er mich nicht hintergangen habe. das einzige was er gebeichtet hat, war, dass die beiden sich was holen wollten,aber nichts bekommen haben. meiner meinung nach hat er damit die abmachung schon gebrochen.
am tag darauf, habe ich gemotzt weil irgendeine flüssigkeit bei ihm zu hause auf meine neuen schuhe gelaufen ist und die über nacht hart wurde. ihc habe gesagt, dass wenn das nicht raus ginge, wirs über die versicherung laufen lassen könnten. fand er gar nicht so toll und hat mir ''du willst doch nur die kohle'' an den kopf geschmissen. und da war ich erst recht sauer.
bin dann später nach hause gefahren.

und tja,gestern abend wollte ich schluss machen,ich wollte mir so einen mist nicht anhören und vorallem nicht immer der buhmann sein, der immer alles falsch macht und de rimmer schuld ist. und auch, weil ich in seinem gekiffe kein vertrauen mehr sehe. er beteuert er habe nichts gemacht, will mir aber nicht die sicherheit geben indem ich den verlauf von ihm aus lesen darf, ''das ist meine sache''.
er sagte wieder, dass er mit dem gemotze nicht weitermachen will.
und ich will nicht unter solchen umständen weitermachen.
aber als ich dann gesagt habe, dass ich ds so nicht mehr könne und möchte, da hat mein herz einen sprint eingelegt, ist zum verstand gerannt und hat ganz laut NEIN gebrüllt.

mein herz vs meinen kopf. ich WEISS, dass ich es so nicht mehr möchte. aber mein herz hält an den guten momenten fest.

und ich habe keine ahnung was ich nun tun kann.

Mehr lesen

1. Februar 2010 um 17:08

Hallo Nola!
Ich kann verstehen das deine Situation wirklich schwierig ist. Mein Exfreund und ich haben uns auch meist nur am Wochenende gesehen und bei uns war es ähnlich...amn Ende haben wir uns fast jedes Mal gestritten und sowas macht einen wirklich fertig.....

Ich war auch mal davor alles hinzuschmeißen weil ich immer die war die rummotzt und quasi alles Schuld ist. Habe es dann aber erstmal nicht getan da ich ihn geliebt habe.

Das Ende vom Lied war allerdings das ich mich im Laufe Zeit wieder mehr für andere Männer interessiert habe durch den ganzen Streit.... Wir haben dann die Beziehung beendet.

Ich muss sagen das ich zufrieden bin mit der Entscheidung, da die ganzen Streits mich fertig gemacht hatten und danach habe ich mich wie befreit gefühlt.

Allerdings hat sich bei uns auch nie was geändert... Also mein Exfreund hat sein Verhalten nicht geändert daher wäre es immer so weiter gegangen. So weit meine Erfahrung, vllt hilft es dir ja.

Ich denke aber wenn er deine große Liebe ist dann versuch ihm klar zu machen das es so nicht weitergeht und gib ihm vllt noch eine Chance dir zu zeigen das er sein Verhalten ändert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram