Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Geliebter hat mich verlassen

Mein Geliebter hat mich verlassen

23. Juli 2007 um 17:55

Wir waren 9 Jahre zusammen, seine Frau hatte vor Jahren ein Verhältnis und ist mit diesem Mann durchgebrannt, aber nach einer Woche war sie, der Kinder wegen wieder da. Mein noch-nicht-Geliebter hat gelitten wie ein Tier und seine Frau fing an zu trinken. Es ging immer weiter bergab mit den beiden. Ich, als Freundin, wollte ihnen so gerne helfen, aber immer wenn ich ein Gespräch mit ihr über ihre Ehe anfing, fing sie direkt an schlecht über ihren Mann zu reden und das sie nur wegen der Kinder wiedergekommen sei, Ich hatte grosses Mitleid mit meinem immer-noch-nicht-Geliebten. Nach 2 Jahren ist es dann passiert, wir verliebten uns ineinander. Wir dachten es würde keine Schwierigkeiten geben, weil sie ja nichts mit ihm zu tun haben wollte, aber weit gefehlt, sie drohte mit Selbstmord, wenn er nicht bei ihr blieb, also blieb er. Sah zu wie sie zur Alkoholikerin wurde und liebte mich. Es war immer das gleiche Schema, wollte er sich trennen, setzte sie ihn unter Druck. Blieb er, ließ sie ihn links liegen. Jetzt ist sie in einer Therapie und hat doch tatsächlich erkannt, dass sie ihn noch liebt.Er ist gestern zu einer Aussprache zu ihr gefahren. Ich habe ihm gesagt, wenn es für uns kein "morgen" mehr gibt, soll er sich nicht mehr bei mir melden.

Ich habe den ganzen Tag gewartet, er hat sich nicht gemeldet

Mehr lesen

24. Juli 2007 um 8:50

Ui...
das ist aber echt hart!!!

einerseits, und das ist bestimmt nicht das was du jetzt gerne hören würdest, ist ja nun ma so, dass er nicht den Hintern in der Hose hat um einfach das zu tun was er möchte. Ich meine wenn für seine Frau keine Gefühle mehr da sind, dann sollte ihm der gesunde Verstand sagen, das er auch nicht mehr bei ihr bleiben sollte. Nur wei sie ihn unter Druck setzt, das ist keine Lösung!!!

Schlimm ist es natürlich jetzt für Dich!!! ich würde vieleicht mal einige Wochen vergehen lassen und dann ein Gespräch mit ihm suchen, in dem nicht er redet sondern DU!!! ich denke es würde Dir auch gut tun, ihm einfach mal zu sagen wie Du Dich bei seinen Aktionen fühlst!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2007 um 9:16
In Antwort auf rahab_12278161

Ui...
das ist aber echt hart!!!

einerseits, und das ist bestimmt nicht das was du jetzt gerne hören würdest, ist ja nun ma so, dass er nicht den Hintern in der Hose hat um einfach das zu tun was er möchte. Ich meine wenn für seine Frau keine Gefühle mehr da sind, dann sollte ihm der gesunde Verstand sagen, das er auch nicht mehr bei ihr bleiben sollte. Nur wei sie ihn unter Druck setzt, das ist keine Lösung!!!

Schlimm ist es natürlich jetzt für Dich!!! ich würde vieleicht mal einige Wochen vergehen lassen und dann ein Gespräch mit ihm suchen, in dem nicht er redet sondern DU!!! ich denke es würde Dir auch gut tun, ihm einfach mal zu sagen wie Du Dich bei seinen Aktionen fühlst!!!

Danke,
für Deine Worte. Ja im Moment ist es echt hart. Heute morgen hat er mir eine SMS geschrieben, er braucht noch etwas Zeit. Wofür? Vor ein paar Tagen hat er mir noch gesagt, er könne nie wieder mit seiner Frau glücklich werden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2007 um 9:47

So war das nicht
Wir hatten keine Dreiecksbeziehung. Zwischen den beiden lief schon seit Jahren nichts mehr. Das weiss ich nicht nur von ihm, sondern gerade von seiner Frau. Sie fand es ekelig in zu küssen und mit ihm zu schlafen. Sie hatte wirklich nur böse Worte für ihn übrig, sonst wäre das alles gar nicht passiert. Und jetzt liebt sie ihn wieder und er braucht Zeit darüber nachzudenken. Ich habe ihm zurückgeschrieben, dass ich ihm diese Zeit gebe und er seiner Frau sagen soll, dass ich in meinem ganzen Leben, noch nie einen Menschen so gehasst habe wie sie. Denn sie weiss am besten was sie alles geredet hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2007 um 9:59

Ich glaube mich
Nein ich weiss es sogar. Es hat ihn genau so umgehauen wie mich und er hat mich angefleht in nicht zu verlassen. Er kann es ihr auch gar nicht glauben, es gibt keinen Anhaltspunkt dafür. Sie hat nur Angst, ihr schönes bequemes Leben aufgeben zu müssen. Aber er hat Angst, wenn er sie verlässt, dass sie wieder anfängt zu trinken, oder sich etwas antut und er dann für alle der Schuldige ist. Damit muss er jetzt fertig werden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook