Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Freundin wird mich verlassen

Mein Freundin wird mich verlassen

21. Mai 2012 um 8:47 Letzte Antwort: 24. Mai 2012 um 10:40

Hallo alle zusammen.

Ich habe ein großes Problem. Ich (30) und meine Freundin (48) leben nun schon seit fast einem halben Jahr in einer gemeinsamen Wohnung. Wir haben uns im Internet kennengelernt, haben dort viel miteinander gechattet, auch per Webcam. Danach besuchte sie mich einige male und wir hatten eine wundervolle Zeit. Da sie wie 33/34 aussieht hatte ich kein Problem mit dem alter, von dem ich auch erst ca. 1 Jahr nachdem wir uns kennengelernt haben erfahren habe. Sie ist aus dem Ausland zu uns nach Deutschland gezogen, hat dort ihre Familie verlassen und für mich und ein gemeinsames Leben alles aufgegeben.

Seitdem wir zusammenwohnen gab es schon des öfteren Streit, die Polizei war auch schon da. 2 Mal haben die Polizisten sie mitgenommen. Der Streit rührte daher, dass sie heimlich Dinge hinter meinem Rücken tat (flirten mit anderen Männern). Da ich auch keine leichte Persönlichkeit bin (habe Depression, leide an krankhafter Eifersucht und dem Trieb, meine Freundin zu überwachen) haben wir uns über diese Dinge, die wir beide falsch taten, ausgesprochen und alles schien in Ordnung, bis ich neulich eine Nachricht bekam, dass mit ihrer neuen Wohnung wohl alles glatt laufen werde und auch aus ihrer Familie hörte ich, dass sie wohl zurück nach Hause gehen will, jedoch ohne mich und dass sie nicht wieder zu mir zurückkommt.

Sie sagt mir eigentlich tagtäglich, dass sie mich liebt. Wir küssen uns, wir verbringen Zeit miteinander. Aber wenn sie mir in die Augen sieht bekomme ich ein schlechtes Gefühl.
Für mich ist sie die Frau meines Lebens, ich weiß nicht, wie ich ohne sie zurechtkommen soll. Ich weiß auch nicht, wieso sie mir, wenn ich ihr meine Verlassensangst beichte sagt, sie würde mich nicht verlassen. Andererseits weiß ich aber, dass sie sich bereits eine neue Wohnung angemietet hat.

Wieso spielt sie ein falsches Spiel mit mir und wieso ist sie nicht erlich ? Wie kann ich dieser Frau zu verstehen geben, dass sie die Welt für mich bedeutet und dass sie die Frau meines Lebens ist. Der Tag, an dem sie nach hause fahren will zu ihren Kindern rückt immer näher und dies ist auch der Tag, wo ich sie wohl das letzte mal sehen werde... Bitte helft mir, ich bin total verzweifelt und weiß nicht weiter.

MfG
Syn

Mehr lesen

22. Mai 2012 um 11:28


Bei Euch scheint einiges im Argen zu sein. WARUM sie sich so verhält weiss ich nicht, aber allein dass sie es tut, sollte Dir zu denken geben. Ihr habt anscheinend keine Kommunikation miteinander, jedenfalls keine tiefgreifende. Wie kann sie die Frau deines Lebens sein, wenn ihr Euch nicht mal nah seid?

Sie ist älter als Du - ganz egal wie sie aussieht, sie hat anscheinend Kinder und Familie in einem anderen Land. Ihr streitet so heftig dass die Polizei zu Euch kommt - mehrere Male Du bist krankhaft eifersüchtig und depressiv. Ganz ehrlich, meinst Du sie fühlt sich wohl?

Du hast nun mehr als eine Möglichkeit. Red mit ihr, sprich sie auf die Wohnung an und frag sie was mit ihr ist. Oder lass es und dann lass sie aber auch gehen wenn es soweit ist.

Alles Gute für Dich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Mai 2012 um 15:57
In Antwort auf gul_12677966


Bei Euch scheint einiges im Argen zu sein. WARUM sie sich so verhält weiss ich nicht, aber allein dass sie es tut, sollte Dir zu denken geben. Ihr habt anscheinend keine Kommunikation miteinander, jedenfalls keine tiefgreifende. Wie kann sie die Frau deines Lebens sein, wenn ihr Euch nicht mal nah seid?

Sie ist älter als Du - ganz egal wie sie aussieht, sie hat anscheinend Kinder und Familie in einem anderen Land. Ihr streitet so heftig dass die Polizei zu Euch kommt - mehrere Male Du bist krankhaft eifersüchtig und depressiv. Ganz ehrlich, meinst Du sie fühlt sich wohl?

Du hast nun mehr als eine Möglichkeit. Red mit ihr, sprich sie auf die Wohnung an und frag sie was mit ihr ist. Oder lass es und dann lass sie aber auch gehen wenn es soweit ist.

Alles Gute für Dich.


Richtig, bei uns ist einiges im Argen, was aber nicht heißt, das ich uns aufgeben will. Ich denke vieles hat mit ihrer Vergangenheit, der unglücklichen Ehe die sie geführt hat, in der Gewalt wohl alltäglich war, mit den ungewollten Schwangerschaften und den verlorenen Babies zu tun. Ich habe ihr ein glückliches Leben an meiner Seite versprochen, ohne mich selber richtig zu kennen. Auf mein Verlangen hin, ihr näher zu sein, ist sie zu mir gezogen, wir haben eine Wohnung gesucht und uns komplett neu ausgestattet. Ich denke, dass einige meiner Fehler, die ich begangen habe, alte Erinnerungen in ihr geweckt haben und sie deshalb versucht, aus dieser Beziehung auszuscheiden. Die Polizei kam immer nur dann, als wir sie angerufen haben, weil es eben nichtmehr ging, eher als Schlichter als was anderes. Bis zum Moment, wo ich zufällig herausgefunden habe, war Eifersucht zwar ein Bestandteil unserer Beziehung, aber nicht so gravierend wie nachdem sie mir beichtete, das sie einen anderen Mann sehr anziehend findet, aber bei den beiden nie was gelaufen ist. Seitdem könnte ich, bei dem Gedanken an diesen Anderen, einfach nur noch ausrasten, denn nur meine Freundin weiß, was wirklich passiert ist. Selbst nach dem Zusammenzug hat sie mir Dinge gebeichtet, wo ich relativ geschockt von war, was uns aber nicht von einem Weiterführen der Beziehung abgehalten hat. Selbst als eine ihrer Freundinnen versuchte sie zu manipulieren, hielt ich zu meiner Freundin, die dann auch einsah, dass eben diese "Freundin" Gift für unsere Beziehung war.

Sie auf die Wohnung anzusprechen macht keinen Sinn, da sie nicht weiß oder wissen soll, das ich davon weiß. Sie hat sich gegenüber ihrer Tochter zu deutlich ausgedrückt und auf Nachfragen der Tochter, ob ich von ihren Umzugsplänen wüsste, hat meine Freundin nur gesagt, dass sie es mir nicht sagt und ich es nicht erfahren darf.

Nun kann es natürlich sein, dass dies alles nur eine Falle ist um mich zu testen, ob ich meiner Freundin noch nachspioniere und sie dann aus diesem Grund die Entscheidung fällt, ob sie nach dem Besuch ihrer Kinder und Enkel wieder zurückkommt oder nicht, aber das ist wohl nur mein Wunschglaube an einen guten Ausgang der Beziehung. Gestern zum Beispiel hatten wir einen wunderschönen Abend, nur weiß ich nicht, ob die Gefühle von ihrer Seite aus nur gespielt wahren oder ob die Liebesbekenntnisse wirklich ernst gemeint wahren. Ich werde die (schmerzliche?) Wahrheit wohl erst herausfinden, wenn sie nicht, wie versprochen, von ihren Kindern in unsere gemeinsame Wohnung zurückkehrt. So lange werde ich wohl die Zeit mit ihr so gut wie möglich genießen und hoffen, das mein Versuch, ihr alle Liebe und Geborgenheit sowie Zärtlichkeit angedeihen zu lassen auf fruchtbaren Boden fällt und sie mich hingegen all meiner Befürchtungen nicht verlässt.
Wie ich jedoch mit dem möglichen Verlust umgehen soll weiß ich nicht. Ich weiß nur, dass diese Frau mein Herz erobert hat und ich ihr mein Herz auf immer und ewig geschenkt habe...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Mai 2012 um 10:40
In Antwort auf rae_12082239


Richtig, bei uns ist einiges im Argen, was aber nicht heißt, das ich uns aufgeben will. Ich denke vieles hat mit ihrer Vergangenheit, der unglücklichen Ehe die sie geführt hat, in der Gewalt wohl alltäglich war, mit den ungewollten Schwangerschaften und den verlorenen Babies zu tun. Ich habe ihr ein glückliches Leben an meiner Seite versprochen, ohne mich selber richtig zu kennen. Auf mein Verlangen hin, ihr näher zu sein, ist sie zu mir gezogen, wir haben eine Wohnung gesucht und uns komplett neu ausgestattet. Ich denke, dass einige meiner Fehler, die ich begangen habe, alte Erinnerungen in ihr geweckt haben und sie deshalb versucht, aus dieser Beziehung auszuscheiden. Die Polizei kam immer nur dann, als wir sie angerufen haben, weil es eben nichtmehr ging, eher als Schlichter als was anderes. Bis zum Moment, wo ich zufällig herausgefunden habe, war Eifersucht zwar ein Bestandteil unserer Beziehung, aber nicht so gravierend wie nachdem sie mir beichtete, das sie einen anderen Mann sehr anziehend findet, aber bei den beiden nie was gelaufen ist. Seitdem könnte ich, bei dem Gedanken an diesen Anderen, einfach nur noch ausrasten, denn nur meine Freundin weiß, was wirklich passiert ist. Selbst nach dem Zusammenzug hat sie mir Dinge gebeichtet, wo ich relativ geschockt von war, was uns aber nicht von einem Weiterführen der Beziehung abgehalten hat. Selbst als eine ihrer Freundinnen versuchte sie zu manipulieren, hielt ich zu meiner Freundin, die dann auch einsah, dass eben diese "Freundin" Gift für unsere Beziehung war.

Sie auf die Wohnung anzusprechen macht keinen Sinn, da sie nicht weiß oder wissen soll, das ich davon weiß. Sie hat sich gegenüber ihrer Tochter zu deutlich ausgedrückt und auf Nachfragen der Tochter, ob ich von ihren Umzugsplänen wüsste, hat meine Freundin nur gesagt, dass sie es mir nicht sagt und ich es nicht erfahren darf.

Nun kann es natürlich sein, dass dies alles nur eine Falle ist um mich zu testen, ob ich meiner Freundin noch nachspioniere und sie dann aus diesem Grund die Entscheidung fällt, ob sie nach dem Besuch ihrer Kinder und Enkel wieder zurückkommt oder nicht, aber das ist wohl nur mein Wunschglaube an einen guten Ausgang der Beziehung. Gestern zum Beispiel hatten wir einen wunderschönen Abend, nur weiß ich nicht, ob die Gefühle von ihrer Seite aus nur gespielt wahren oder ob die Liebesbekenntnisse wirklich ernst gemeint wahren. Ich werde die (schmerzliche?) Wahrheit wohl erst herausfinden, wenn sie nicht, wie versprochen, von ihren Kindern in unsere gemeinsame Wohnung zurückkehrt. So lange werde ich wohl die Zeit mit ihr so gut wie möglich genießen und hoffen, das mein Versuch, ihr alle Liebe und Geborgenheit sowie Zärtlichkeit angedeihen zu lassen auf fruchtbaren Boden fällt und sie mich hingegen all meiner Befürchtungen nicht verlässt.
Wie ich jedoch mit dem möglichen Verlust umgehen soll weiß ich nicht. Ich weiß nur, dass diese Frau mein Herz erobert hat und ich ihr mein Herz auf immer und ewig geschenkt habe...

Kleiner Nachtrag
Hallo nochmal zusammen.

Kann mir denn eine von den hier Anwesenden weiblichen Personen sagen, wieso Frauen so ticken, wie sie ticken ? Seit Montag habe ich einfach nur noch Angst, das meine Freundin ein Spiel auf Zeit mit mir spielt.
Noch letzten Donnerstag hat sie mir versichert, sie wird mich nicht verlassen, hat dies auch meinen Eltern gegenüber ausdrücklich betont. Den nächsten Tag hingegen kontaktiert sie ihre Familie und sagt, sie wird alleine und endgültig nach hause zurückkehren. Dann kam ein relativ schönes Wochenende und diese Woche war, zumindest laut dem Anschein, eine wunderbar schöne Woche. Wir wahren viel draußen, wahren Essen, haben das Wetter genossen. Sie sagt mit, wie sehr sie mich liebt, wir wurden sogar intim und soweiter. Dennoch werde ich das Gefühl nicht los, dass sie mir momentan einfach nur etwas vorspielt und mich anlügt, wenn es darum geht, ob sie wegzieht oder nicht. Als ich sie gestern abend nochmals darauf angesprochen habe, sagte sie, sie vermisse zwar ihre Familie, aber ihr zuhause währe nun hier bei mir. Auch im Job würde es bergauf gehen, sagte sie, obwohl ich am Freitag noch gehört habe, wie sie sagte, dass die auf Arbeit schon von ihrem Ausscheiden aus der Firma im Juni wüssten. Zu mir sagt sie immer, dass sie sich schon auf den neuen Arbeitsvertrag in ihrer Firma ab 1.Juni freut. Was soll ich nun glauben und was nicht ? Kann es sein, dass meine Freundin mein Vertrauen testet, indem sie eventuell eingeweihten Personen schreibt, sie würde mich verlassen um mir dann einen Vertrauensbruch anhängen zu können (ich würde ihre E-Mails lesen und den Telefonaten zuhören) oder meint sie es ernst und geht wirklich ? Ich verstehe Frauen einfach nichtmehr...

Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper