Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Freund zockt nur noch

Mein Freund zockt nur noch

21. Juni um 0:20 Letzte Antwort: 22. Juni um 0:09

Hallo meine Lieben,Mein Freund und ich sind seit 3 Jahren in einer Beziehung und wohnen auch schon seit 2 Jahren zusammen. Klar, wir hatten unsere Höhen und Tiefen, aber die haben wir immer gut gemeistert. Mein Freund zockt schon mal gerne, was für mich eigentlich nie ein Problem war. Seitdem letztes Jahr im Herbst Fifa2020 rausgekommen ist, hat es ziemliche Ausmaße angekommen. Ich weiß nicht wie gut ihr euch mit dem Spiel auskennt, aber da gibt es jedes Wochenende eine Weekend League bei dem jeder Spieler 30 Spiele machen muss. Bis Ende letzten Jahres hielt sich auch alles in Grenzen, aber mittlerweile (auch weil er Coronabedingt viel frei hatte) spielt er jedes Wochenende stundenlang bis tief in die Nacht, geht dann spät schlafen und steht noch später auf. Wir leben total aneinander vorbei. Wenn er nicht selbst spielt, guckt er seinem Bruder zu (die beiden reden auch die ganze Zeit übers Headset) oder er guckt Streamern beim Spielen zu. Dabei regt er sich beim Spielen immer mega auf, brüllt rum und wirft mit Schimpfwörtern um sich. Oft muss ich nachts aufstehen, um ihn zu bitten leiser zu sein. Dann reagiert er immer sehr ungehalten. Generell traue ich mich kaum ihn anzusprechen. Auch spielt er nicht nur am Wochenende sondern auch unter der Woche irgendwelche Aufgaben, die täglich rauskommen. Für mich bleibt da kaum noch Zeit. Er hat keine Lust etwas mit mir zu unternehmen. Seit letzter Woche ist er wieder beruflich unterwegs und ist nur von Freitagabend bis Sonntagnachmittag zuhause. Ich hatte gehofft, dass uns die Distanz gut tut und er am Wochenende nicht spielen würde, da uns ja nur wenig Zeit bleibt, aber leider wurde ich dieses Wochenende enttäuscht. Ich weiß nicht, ob ich das noch lange so mitmachen kann und möchte. Wenn ich ihn darauf anspreche, sagt er, dass das zocken sein Hobby ist, aber ich habe das Gefühl, dass uns das immer weiter auseinander treibt. Ich halte mir das Wochenende frei und sitze dann am Ende alleine auf der Couch und bekomme Kopfschmerzen von seinem Rumgebrülle.Ich weiß, dass ich es endlich ansprechen muss bevor die Beziehung ganz am Ende ist. Ich glaube nicht, dass er selber merkt, dass wir ein Problem haben. Aber ich merke selbst, dass ich mich immer mehr verändere, zickiger werde, schneller genervt bin und mir einfach die Motivation genommen wird. Hat jemand Tipps, wie ich so etwas am besten ansprechen kann, ohne das er sich direkt angegriffen fühlt? Mir fällt es schwer ernste Themen bei ihm anzusprechen, da ich dann schnell dazu neige zu weinen und dann kann ich mich nur noch schlecht ausdrücken. Kann ich ihm alternativ einen Brief schreiben? Ich liebe ihn und möchte unsere Beziehung noch nicht aufgeben. Ich danke euch schon mal für eure Kommentare.

Mehr lesen

21. Juni um 1:01

Warum sitzt zuhause?
Kannst dir ja selbst auch etwas suchen was du gerne machst.
Meist reicht das schon... Zu sehen, dass du ständig weg bist, wird ihn verunsichern.

Wenn nicht, dann liegt es womöglich daran, dass eure Bedürfnisse nach Partnernähe verschieden sind. Du suchst Nähe zu ihm, er will aber seine Ruhe. 

Gefällt mir
21. Juni um 22:10

Ich verstehe dich sehr gut!

Das Problem ist, dass er so mit diesem Spiel beschäftigt ist, dass er dich gar nicht mehr richtig wahrnimmt. Wenn er dich irgendwie sieht, dann nur, wenn du mit ihm meckerst. Er bemerkt anscheinend wirklich nicht, wie sehr er dich vernachlässigt. 

Wenn du nicht mit ihm reden kannst, weil er alles abblockt, kannst du versuchen, ihm einen Brief zu schreiben. Manchmal ist es leichter, sich schriftlich auszudrücken. Versuche, ihm darin ohne Vorwürfe darzulegen, wie du dich gerade fühlst. Zeig ihm auf, wie wenig Zeit ihr miteinander verbringt, weil er immer nur am Spielen ist. Sag ihm, dass dir das zuwenig ist, dass dein Verständnis von einer Beziehung ein anderes ist.

Gleichzeitig such dir selbst auch ein Hobby. Sei einfach nicht mehr zu Hause. Vielleicht fällt ihm irgendwann mal auf, dass du nicht daheim bist und vielleicht spricht er dich darauf auch mal an. Dann kannst du ihm ja erklären, dass es für dich keinen Sinn ergibt, zu Hause zu sein, wenn er ohnehin keine Zeit mit dir verbringt - da kannst du auch ohne ihn was unternehmen. 

Wenn ihn nicht mal das aufrüttelt, dann kannst du davon ausgehen, dass eure Beziehung vorbei ist. Wenn er so gar kein Interesse mehr an dir hat, dann bringt es auch nichts, die Beziehung weiterzuführen. 

Gefällt mir
22. Juni um 0:09

Es frustriert mich, dass so viele Menschen ihr Leben mit Zocken verplempern. Im Falle Deines Freundes ist das kein Hobby, das ist eine Sucht. Vielleicht kommt er selbst irgendwann zur Besinnung, vielleicht in 3 oder 4 Jahren. Und dann hoffe ich, dass Du schon längst eine glückliche Beziehung mit einem anderen Mann führen wirst, der viel besser zu Deinen Bedürfnissen passt.

Wenn Du wirklich weiter an dieser "Partnerschaft" festhalten willst, dann würde ich Dir empfehlen, ihm zu sagen, dass eure Vorstellungen von Partnerschaft offenbar auseinandergehen und Du so wie es derzeit bei euch läuft, keine gemeinsame Zukunft für euch siehst. Und dann wirst Du wahrscheinlich leider feststellen, dass sich Dein Freund für Fifa2020 entscheidet und nicht für Dich. Hat er ja im Grunde schon längst getan. Vielleicht wird ihm sein dämliches Verhalten auch nur dann bewusst, wenn Du den Schlussstrich ziehst. Menschen lernen am meisten in der Endgültigkeit von Ereignissen.

Ich wünsche Dir alles Gute!

 

Gefällt mir
Teste die neusten Trends!
experts-club