Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Freund willl sich umbringen ! Ich kann nicht mehr

Mein Freund willl sich umbringen ! Ich kann nicht mehr

20. Februar 2010 um 8:24 Letzte Antwort: 26. Februar 2010 um 21:54

Hallo,

Der Text ist lang und ich brauche sehr dringend euren Rat. Weil ich am verzweifeln bin.
ich bin seit 3 jahren mit meinem Freund zusammen.
Er ist 23 Jahre alt. Ich liebe ihn wirklich so sehr ....

Er ist ein sehr sensibler und labiler Mensch, der immer für andere da ist, gutmütig ist und auch sehr anhänglich mir gegenüber und eifersüchtig.

Es gibt mehrere Probleme in unserer Beziehung:

1. Er wohnt sehr, weit weg von mir. Wir sehen uns nur extrem selten


2. Hat er die Schule damals abgebrochen, vor 2 Jahren, (wegen Mobbing ) Und seiher macht er gar nichts was schule/beruf oder ähnliches angeht. Er kriegt von seinen Eltern sozusagen 150 Euro Kindergeld im Monat.

3. Er hat depressionen aufgrund seiner Arbeitslosigkeit und noch ein paar anderen Dingen. Er hat viel erlebt shcon in der Vergangenheit.


Er hat noch nichtmal den Führerschein. Er meint er kriegt es nicht auf die Reihe . Kann sich nicht mehr konzentrieren weil er so am Ende ist.

Das war für mich oft schwer nachempfindbar, da ich mich sehr reinhänge was meine Schulische Laufbahn angeht. Und immer kämpfe und selten aufgebe.

Ich habe so oft ihn dazu motiviert sich i-wo zu bewerben oder wenigstens einen Nebenjob zu suchen und den Schein zu mahcen- aber nichts.


Dazu kommt das er mich schon 2 mal verlassen hat . Wegen seiner Eifersucht.

2 mal wegen Gründen, die einfach kein waren. Und sowas ist zimlich hart wegzustecken. Er kam zwar dann immer sehr schnell wieder an, aber trozdem. Sowas tut sehr weh.

Und es fiel mir gerade beim 2ten Mal sehr schwer ihn wieder zurück zu nehmen. Weil er mir keine Sicherheit geben kann in dem Mo9ment und die braucht ja irgendwo Jeder Mensch.

Ich habe ihm auch gesagt wenn er nochmals mit ihr Schluss macht, dann ist es wirklich vorbei. Weil ich dann nicht mehr kann.

MIch macht das auch kaputt.

Seit 3 Tagen eskalliert alles. Er hat mir schon davor immer wieder gesagt er will sich umbringen. Da er keine Freunde hat, keinen Job u.s.w

Und jetzt ist vor 2 Tagen folgendes passiert. Er bekam n Anruf von der Versicherung das er jetzt seine Versicherung selbst zahlen muss. Und seine Eltern, sagen jetzt das er die von seinen 150 Euro im Monat zahlen muss.

Das bedeutet: Kein Geld mehr. Um mich besuchen zu kommen, um für sich selbst was zu kaufen, und die Handyrechnung zu bezahlen ( Wenn as handy weg ist, können wir nich mehr telefonieren)

Er ist ausgetickt. Hat sich mal wieder überall geritzt und so und wollte sich umbringen.

Dann meinte ich, ich zahle dann die Handyrechnung sodass wir noch telefonieren können. Und er soll sich endlich n Nebenjob suchen.

Er wurde so depressiv. Sag zu mir , er wird sich jetzt umbringen, die nächsten Tage über. Und er meinte auch, das unsere Beziehung kein Sinn mehr hat, das alles keinen Sinn mehr hat

Er kann nicht mehr und er wird sich umbringen zu 100000 Prozent.

Dann gestern Abend :

Das war so schrecklich für mich :

Ich komme heim, war bei meinen Freunden, weil ich raus musste. Ablenken.
Rufe danach bei ihm an, und dann redeten wir so n bisschen . Und dann meinte ich das ich sehr verletzt bin und wieso er das tut , und wieso er nie um mich kämpft , wenn er mich doch so liebt

Dann meinte er , er will jetz teinfach nur schlafen. sehr unfreundlich . ( Aber wenn es ihm mal wegne mir schlecht geht, dann muss ich die halbe Nacht für ihn da sein, er aber nicht -.- )

Dann meinte ich, das er mich mal kann und das ich ihn hasse. Und das ich langsam glaube das ich keine Beziehung mehr zu ihm will.

DANN SAGTE ER : OK DANN GEHEN WIR HALT GETRENNTE WEGE.

Schon wieder. zum DRITTEN MAL . STIMMT ER ZU DAS WIR UNS TRENNEN:::

OBWOHL Er weiß das mir das damals SOOOO ... Weh tat . UND SCHON WIEDER NIMMT ER MIR ALLE SICHERHEIT:

wir haben noch ewig gestritten. Er machte mir 10829374820374802 verwürfe wo ich ihm schon überalll wehtat, und das ich ja nie da war für ihn. Das stimmt nicht

Es ist richtigd as ich die letzten 4 Monaten wenig Zeit zum telfonieren mit ihm hatte, da ich sehr viel lernen muss im MOment und eben auch Zeit für mich und meine Freunde brauchen- kein Verständnis von ihm. Sogar wenn ich mich nur mit na freundin treffe- jeden Abend Eifersuchtsanfälle von ihm

Er bleibt dabei und bringt sich in ein paar tagen um, keiner kann was tun er will nicht mehr. Sein Leben ist sinnlos


Toll und ich bin am Ende jetzt weil ich ihn so liebe, aber ich einfach auch nicht mehr kann..

Langsam glaube ich , ich sollte schluss machen. Der Mann tut mir so weh, er kämpft nicht für sein Leben , für sich selbst.

Wenn er morgen wieder Schluss machen sollte, dann werde ich nicht mehr kämpfen. Weil dann muss er schaun wo er bleibt ich habe versucht ihm lebensmut zu geben da zu sein. Aber es ist ihm egal


Bitte antwortet mir, und gebt mir einen Rat. Ich bin so verzweifelt

Mehr lesen

20. Februar 2010 um 8:50

Guten morgen...
...er ist 23 und Du 14, stimmt das?
Hör mal, Dein Freund hat ein Problem mit seiner Persönlichkeit, eine sog. Persönlichkeitsstörung so wie sich das anhört. Mit Ritzen, Selbstmordäußerungen, Depressionen etc. Da gibt es verschiedene Formen. Er braucht dringend Hilfe. Was Du tun kannst. Sprich mit deinen und auch seinen Eltern über die Selbsmorddrohung. Behalte es nicht für Dich. Auch, wenn er sauer werden wird und droht. Er ist eigengefährdet und muss evtl. ins KH. Die Eltern wiederum sollten ihren HA davon informieren, der wird dann nötige weitere Schritte einleiten.
Was Du für Dich tun kannst ist, sieh zu dass Du Land gewinnst, beende die Beziehung. Wenn Du 14 bist, hast Du alles noch vor Dir. Du kannst Deinem Freund nicht helfen, so weh das jetzt auch tut. Du kannst ihn nicht gesund "lieben". Er braucht Hilfe, die ihn weiterbringt. Wenn Du ihm etwas gutes willst, dann zieht dich zurück. So wie jetzt, unterstützt Du noch, dass er nichts tun muss, weil Du versuchst, ihn zu schützen indem Du ihm Dinge abnimmst. Beispiel: Er soll sich einen Job suchen, damit er z. B. Handy bezahlen kann. Er tut dies nicht, dann bietest Du ihm an, es zu bezahlen. Merkst Du, dass er so gar keinen Grund hat, ernsthaft was zu tun? Lass ihn gehen....

Alles Gute für Dich, Angel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2010 um 9:39

HOL HILFE

Liebe Diamond,
ich weiß du schreibst hier wegen eines Beziehungsproblems aber das ist im Moment völlig unwichtig. Dieser MENSCH ist psychisch sehr angeschlagen, hat sehr wahrscheinlich wirklich schwere Depressionen und ist AKUT selbstmordgefährdet! Der KANN sich im Moment gar nicht beziehungstaglich verhalten, weil sich bei ihm alles nur um seine Probleme und alles schlechte was ihm passiert dreht.

Und akut Selbsmordgefähredete Menschen gehören in BEHANDLUNG und müssen vor sich selbst geschützt werden, bis sie wieder stabil sind. Bitte, bitte rede mit seinen Eltern sehr ernsthaft und mach ihnen klar, dass er es ernst meint und du große Angst hat. Sie sollen ihn zur Not einweisen lassen zumindest müssen sie aber erstmal mit ihm reden und ihn zum Arzt schleppen. Dieser wird dann alles weitere veranlassen, der brauch gaaaaaanz dringend eine Therapue, damit ist nicht zu spassen!

Ich verstehe nicht, wie ELTERN so lange zu sehen können, wie ihr eignens KIND so vor die Hunde geht! Er ist nun seit seinem Schulabbruch zu Hause und sie haben nichts weiter getan, als ihm Taschengeld zu geben??? Warum haben die nur nicht schon viel früher mit ihm über seine Probleme geredet, er hätte schon damals Hilfe für sein Selbstbewußtsein gebraucht, denn er hat ja aus ANGST vor dem mobbing alles hingeschmissen und auch wegen dieser Angst nicht anderes angefangen. Und BEVOR ich mir dann eine neue Arbeit suchen kann, muss ich doch erst mal die ANgst bekämpfen. Sollten seine ELtern so sch*** sein, dass sie sich einen Dreck für seine akuten Probleme interessieren und das ganze herunterspielen, dann bitte Diamond rede mit DEINEN Eltern, erwähne alles was dir in Richtung Selbstmorddrohungen und sich selbst Schaden zufügen (z.B. das ritzen) jemals aufgefallen ist. Irgendjemand muss die nötigen Schritte veranlassen, es ist möglich jemanden zwangseinweisen zu lassen, also informiert zur Not die Polizei. Dieser Mensch braucht ganz dringend HILFE. Denn auch ich nehme seine Drohungen sehr ernst. Er sieht einfach keine Zukunftsperspektive, auch du kannst ihm dabei nicht helfen.

Lass die Beziehungsprobleme ausser acht, denn er ist wirklich krank und KANN eigentlich gar keine Beziehung führen. Weißt du bei akuten Depressionen sind alle Gefühle wie betäubt und er empfindet nichts schönes mehr, leider auch keine Liebe zu Dir und wichtiger noch zu sich SELBST.

Also, bitte handle, auch wenn die Beziehung als solche wohl kaum eine Chance hat aber im Moment ist das wirklich zweitrangig, denn es geht hier um sein LEBEN!.

Alles Liebe und viel Kraft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2010 um 10:18

Also ....
das ist eine sehr blöde situation, in der ihr da steckt, zumal du gar nicht direkt mitbekommen kannst, was wirklich los ist durch die entfernung.

was du von deinem freund erzählst, hört sich sehr nach depressionen an. da kannst du leider nur wenig gegen tun, bei ihm wird es die gesamtsituation sein. er bräuchte da dringend hilfe und unterstützung, zumal er sich selbst ja auch nicht aufraffen kann, etwas daran zu ändern. ich würde dir jetzt raten, ihm zu ziegen, dass du für ihn da bist, das braucht er jetzt ..... das ist natürlich auch leicht gesagt, wenn man immner wieder verletzt wird.

sprich auf jeden fall mit seinen eltern darüber und sag ihnen, wie es steht. mag sein, dass er nur damit droht, aber vielleicht steht auch eine tiefe verzweiflung dahinter und keiner von euch kann sagen, ob es nicht doch zu einer kurzschlusshandlung bei ihm kommt.

wie akut ist es? um direkt zu intervenieren, kannst du die feuerwehr seines ortes anrufen. die werden hinfahren, und nachsehen, was los ist. dann musst du dir nicht vorwerfen, dass du nichts getan hast. er hat es dir gegenüber gesagt und da du ihn kennst und dich recht verzweifelt anhörst, nehme ich an, dass er solche dinge nicht nur ausspricht .... wie gesagt, sollte es sehr akut sein, ruf die dortige feuerwehr an.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2010 um 10:24
In Antwort auf sigrid_12891939

Guten morgen...
...er ist 23 und Du 14, stimmt das?
Hör mal, Dein Freund hat ein Problem mit seiner Persönlichkeit, eine sog. Persönlichkeitsstörung so wie sich das anhört. Mit Ritzen, Selbstmordäußerungen, Depressionen etc. Da gibt es verschiedene Formen. Er braucht dringend Hilfe. Was Du tun kannst. Sprich mit deinen und auch seinen Eltern über die Selbsmorddrohung. Behalte es nicht für Dich. Auch, wenn er sauer werden wird und droht. Er ist eigengefährdet und muss evtl. ins KH. Die Eltern wiederum sollten ihren HA davon informieren, der wird dann nötige weitere Schritte einleiten.
Was Du für Dich tun kannst ist, sieh zu dass Du Land gewinnst, beende die Beziehung. Wenn Du 14 bist, hast Du alles noch vor Dir. Du kannst Deinem Freund nicht helfen, so weh das jetzt auch tut. Du kannst ihn nicht gesund "lieben". Er braucht Hilfe, die ihn weiterbringt. Wenn Du ihm etwas gutes willst, dann zieht dich zurück. So wie jetzt, unterstützt Du noch, dass er nichts tun muss, weil Du versuchst, ihn zu schützen indem Du ihm Dinge abnimmst. Beispiel: Er soll sich einen Job suchen, damit er z. B. Handy bezahlen kann. Er tut dies nicht, dann bietest Du ihm an, es zu bezahlen. Merkst Du, dass er so gar keinen Grund hat, ernsthaft was zu tun? Lass ihn gehen....

Alles Gute für Dich, Angel

@ angel
"du kannst ihn nicht gesundlieben"

nein, das kann sie nicht. ihr freund braucht professionelle hilfe. trotzdem kann sie für ihn da sein und ihn unterstützten. diese entscheidung sollte sie selbst treffen. jemanden, der depressiv ist, zu verlassen halt ich nicht unbedingt für den richtigen rat. ihm wird das nicht helfen, sondern ihn noch tiefer in seine krise stürzen. sie kann sich natürlich einen neuen, gesunden freund suchen. aber menschen sind keine spielzeuge, die man wegwirft, nur weil sie gerade nicht so gut funktionieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2010 um 10:40
In Antwort auf houda_12866210

Also ....
das ist eine sehr blöde situation, in der ihr da steckt, zumal du gar nicht direkt mitbekommen kannst, was wirklich los ist durch die entfernung.

was du von deinem freund erzählst, hört sich sehr nach depressionen an. da kannst du leider nur wenig gegen tun, bei ihm wird es die gesamtsituation sein. er bräuchte da dringend hilfe und unterstützung, zumal er sich selbst ja auch nicht aufraffen kann, etwas daran zu ändern. ich würde dir jetzt raten, ihm zu ziegen, dass du für ihn da bist, das braucht er jetzt ..... das ist natürlich auch leicht gesagt, wenn man immner wieder verletzt wird.

sprich auf jeden fall mit seinen eltern darüber und sag ihnen, wie es steht. mag sein, dass er nur damit droht, aber vielleicht steht auch eine tiefe verzweiflung dahinter und keiner von euch kann sagen, ob es nicht doch zu einer kurzschlusshandlung bei ihm kommt.

wie akut ist es? um direkt zu intervenieren, kannst du die feuerwehr seines ortes anrufen. die werden hinfahren, und nachsehen, was los ist. dann musst du dir nicht vorwerfen, dass du nichts getan hast. er hat es dir gegenüber gesagt und da du ihn kennst und dich recht verzweifelt anhörst, nehme ich an, dass er solche dinge nicht nur ausspricht .... wie gesagt, sollte es sehr akut sein, ruf die dortige feuerwehr an.

Danke für eure Antworten
Ich habe ihm gestern gesgat das ich auf jeden fall nicht zu schaue wie er sich umbringt, und das ich auch mit seinen Eltern reden werde.

Egal wie sehr da jetzt was dagegen hat, und das hat er. Er ist ausgeflippt.

Es ist so das seine Mutte rn Vollschuss hat .

Er hat auchmit ihr geredet wegen seinem Selbstmordplan aber sie glaubt ihm nicht.

Ich weiß nur nich in wiefern es akut ist

Ich muss dazu sagen das er das schon oft gemacht hat mit selbstmord gedroht und so weiter

und wollte sich umbringen

Vondaher.

Er meinte auch wenn ich jmd anrufe z.B Psychatrie oder so, dann tut er auf normal . Weil er das sehr gut kann

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2010 um 10:48

Dein Freund
gehört in eine Klinik und zwar umgehend.
Du solltest seine Eltern anrufen und mit ihnen reden, denn vielleicht bekommen sie vieles, was er zu dir sagt gar nicht mit.
Die Eltern sollen sich umsehen, wo in ihrer Nähe eine psychiatrische Klinik ist und ihn bitten mit ihnen dort hin zu gehen und die Situation schildern.

Du selber kannst nur wenig tun aber ihn überreden, dass er in eine Klinik geht ist momentan das einzige und wichtige.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2010 um 10:52
In Antwort auf latina_12365848

Danke für eure Antworten
Ich habe ihm gestern gesgat das ich auf jeden fall nicht zu schaue wie er sich umbringt, und das ich auch mit seinen Eltern reden werde.

Egal wie sehr da jetzt was dagegen hat, und das hat er. Er ist ausgeflippt.

Es ist so das seine Mutte rn Vollschuss hat .

Er hat auchmit ihr geredet wegen seinem Selbstmordplan aber sie glaubt ihm nicht.

Ich weiß nur nich in wiefern es akut ist

Ich muss dazu sagen das er das schon oft gemacht hat mit selbstmord gedroht und so weiter

und wollte sich umbringen

Vondaher.

Er meinte auch wenn ich jmd anrufe z.B Psychatrie oder so, dann tut er auf normal . Weil er das sehr gut kann

Das mag ja sein

Aber es ist kein Grund, es nicht trotzdem zu versuchen. Und dass er so ausflippt zeigt mir, dass er Angst hat. Lass dich davon nciht beeindrucken, versuch zumindest mit seinen Eltern ganz ernst zu reden. Geht das nicht, nehmen sie das nicht ernst, dann rede mit deinen Eltern, informiert die Polizei. Und wenn er bei einem Psychater versucht, 'auf normal' zu machen, glaub mir, die sind nicht blöd!!! Das haben die alles schon tausendmal gehört und erlebt. Ein guter Psychater erkennt, ob jemand gefährdet ist oder nicht. Egal, was der Patient ihm sagt.

SOOO kann es jedenfalls nicht weitergehen.

Und auch ein Mensch, der tausendmal Selbstmord ankündigt und es NICHT tut, kann es beim Tausendundersten Mal in die Tat umsetzten. Nimm es ernst.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2010 um 12:03

Hey
also erstmal, egal, was in der nächsten Zeit noch passiert: du trägst keine Schuld. Mach dir das auf jeden fall bewusst. Du hast alles getan, was du konntest.
Meiner besten Freundin erging es ähnlich wie dir, er hat sie emotional erpresst und sie war damals auch noch ziemlich jung. Er wollte, als ersichtlich war, dass die Beziehung am Ende war, dass sie sich gemeinsam umbringen, und das wollte sie nicht. Sie trennte sich endgültig von ihm, obwohl er ihre große Liebe war. Er versuchte sich umzubringen, wurde aber noch rechtzeitig entdeckt und im Krankenhaus wurde ihm der Magen leergepumpt.
Die beiden hatten danach keinen Kontakt mehr (ihre Eltern haben es ihr ohnehin verboten). 3 Jahre später, wo ER gerade seinen Bachelor fertig hatte, rief sein früherer Freund an, dass ER sich umgebracht hätte. Das ist jetzt ein Jahr her, deswegen will ich dir sagen, dass dein Freund es auch ernst meinen könnte. Das Schlimme ist, dass sie in ihrer eigenen Welt gefangen sind, sie sehen nichts außer sich selbst. Er wird, so wie er im Moment tickt, nie für dich da sein können und es ist leider eher eine Abhängigkeit von seiner Seite aus als Liebe, weil er sich offenkundig nicht mal selber lieben kann. Mach Leute aus seinem Umfeld darauf aufmerksam, dass er unbedingt eine Therapie braucht.... aber vergiss nicht, egal, wie es ausgeht, du bist nicht für sein Leben verantwortlich...
eine dicke Umarmung von mir

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2010 um 12:29

Hm, 9 Jahre?
was mich die ganze zeit nicht loslässt ..... wer sucht sich denn mit 23 eine 14-jährige freundin? sry, aber in dem alter waren das für uns noch kinder. du wirkst sehr umsichtig, aber gerade in dem alter sind 9 jahre doch ein sehr großer altersunterschied. will da jemand eine "pflegeleichte" partnerin? traut sich nicht an ältere heran?
mich wundert das etwas .... aus deiner sicht ist es verständlich ... aber aus seiner .... seltsam

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2010 um 12:30
In Antwort auf houda_12866210

Hm, 9 Jahre?
was mich die ganze zeit nicht loslässt ..... wer sucht sich denn mit 23 eine 14-jährige freundin? sry, aber in dem alter waren das für uns noch kinder. du wirkst sehr umsichtig, aber gerade in dem alter sind 9 jahre doch ein sehr großer altersunterschied. will da jemand eine "pflegeleichte" partnerin? traut sich nicht an ältere heran?
mich wundert das etwas .... aus deiner sicht ist es verständlich ... aber aus seiner .... seltsam

...
ICH BIN KEINE 14

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2010 um 12:36

Kenn ich nur zu gut.....................
Ich muss sensible & ofi zustimmen!!!

Ein Mensch der mit sich selbst nicht klar kommt, ist nicht wirklich im Stande eine Beziehung zu führen. Er lässt seinen ganzen rust bei dir ab, weil er keine Freunde oder anderen Rückhalt hat. Wie soll er Verantwortung für dich & eure Beziehung übernehmen, wenn er es nicht mal schafft, Verantwortung für sich selbst zu tragen! Du leidest unter ihm und glaub mir, wenn ich dir sage ICH kenne das... leider!

Bei meinem ex kam irgendwann die Alkoholsucht hinzu! Aus Frust hatte er erst mit dem Zocken angefangen, dann mit dem Alkohol, um der Realität zu entfliehen. Leider habe ich das Spiel viel zu lange mitgemacht, weil er selbst seine Situation falsch einschätzte. Selbst nach der Trennung habe ich ihn immer wieder reingelassen, wenn er sagte "ich bring mich um"! Warum? Du kannst es dir sicher denken... Man hat das Gefühl, wenn man nichts tut mitschuldig zu sein! Man kann diesen Menschen, egal wieviel er einem auch zumutet, nicht im Stich lassen. Dies ist eine Form von Co-Abhängigkeit.

Dein Freund braucht dringend therapoltische Unterstützung und DU auch! Es gibt in jedem Ort, sei er noch so klein, Anlaufstellen wo du dir rat suchen kannst! Auch du musst gestärkt werden, ansonsten stehst du irgendwann da wie ich damals... kurz vor der eigenen Selbstaufgabe!

Unterschätz das Problem nicht und siuch dir gezielt Hilfe

Mach deinem freund klar, das er keine Wahl hat! Entweder oder... Er kam immer wieder zurück, er hat ja auch sonst keinen. das ist deine Chance! Er braucht dich, also muss er sich entscheiden ob er den richtigen Weg geht oder dich verliert. Mach erstmal einen Termin für dich klar, hol dir Ratschläge und mach mit deinem Berater einen Plan aus, wie ihr deinem Freund helfen könnt! Wichtig ist, das er sein Problem erkennt, denn eine Therapie, welcher Form auch immer, macht nur Sinn, wenn er sich dessen bewusst ist.

Mach du den ersten Richtigen Schritt, dann sehen wir weiter, ok? Hoffe ich konnte etwas helfen. Lg. Nikki

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2010 um 12:38
In Antwort auf houda_12866210

@ angel
"du kannst ihn nicht gesundlieben"

nein, das kann sie nicht. ihr freund braucht professionelle hilfe. trotzdem kann sie für ihn da sein und ihn unterstützten. diese entscheidung sollte sie selbst treffen. jemanden, der depressiv ist, zu verlassen halt ich nicht unbedingt für den richtigen rat. ihm wird das nicht helfen, sondern ihn noch tiefer in seine krise stürzen. sie kann sich natürlich einen neuen, gesunden freund suchen. aber menschen sind keine spielzeuge, die man wegwirft, nur weil sie gerade nicht so gut funktionieren.

@sunnyday
Hmm, ich weiß nicht, inwiefern Du Dich mit Persönlichkeitsstörungen auskennst. Was die TE geschrieben hat, deutet auf eine Borderline-Störung hin. Selbstzerstörung, Manipulation, Erpressung, depressive Episoden etc. Eine Borderlin-Erkrankung ist nichts, was mit einem Krankenhausaufenthalt zu behandeln ist, sondern jahrelanger Therapie bedarf, wenn nicht sogar lebenslang. Ich weiß nicht, ob Du Dir der Schwere von so etwas bewusst bist. Das hat nichts mit "gut funktionieren" zu tun. Und auch nicht, dass ich meine, Menschen wären Spielzeuge.
Eine Beziehung mit einem Borderlin erkrankten ist für ein so junges Mädchen die totale Überforderung und sie läuft Gefahr, dabei selbst vor die Hunde zu gehen und seelisch krank zu werden. Wie man ihrem Beitrag auch ganz gut entnehmen kann. Sollte diese Diagnose so sein, sicher kann ich es ja nicht wissen, tut sie sich in ihrem Alter keinen Gefallen, mit ihm weiter zusammen zu bleiben. So hart, wie das für Dich auch rüberkommen mag. Und ich schreibe das nicht, weil es so schön ist, sondern weil ich es selbst mitgemacht habe, jahrelang, immer wieder neue Versuche, Selbstmordversuche meines Partners etc. nicht einsehen wollen, dass ich an mich denken muss. Unterm Strich haben alle meine Versuche, ihm helfend zur Seite zu stehen, nichts gebracht. Borderliner leben in einer "anderen Welt".

Angel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2010 um 13:00
In Antwort auf houda_12866210

Hm, 9 Jahre?
was mich die ganze zeit nicht loslässt ..... wer sucht sich denn mit 23 eine 14-jährige freundin? sry, aber in dem alter waren das für uns noch kinder. du wirkst sehr umsichtig, aber gerade in dem alter sind 9 jahre doch ein sehr großer altersunterschied. will da jemand eine "pflegeleichte" partnerin? traut sich nicht an ältere heran?
mich wundert das etwas .... aus deiner sicht ist es verständlich ... aber aus seiner .... seltsam


wo steht denn bitte was davon, dass sie erst 14 ist?!


naja.
ich denke, dass du deinem freund garnicht helfen kannst. er braucht professionelle hilfe. ich würde mich mal mit seinen eltern in verbindung setzen und auch mit deinem feund reden und ihm sagen, dass er sich hilfe suchen soll.

wobei ich irgendwie das gefühl habe, das den eltern auch nicht so wahnsinnig viel an ihm liegt. 150 finde ich ziemlich wenig unterstützung, wenn man davon auch noch versicherungen etc. bezahlen muss; und gerade die eltern müssen doch merken, dass mit ihrem sohn etwas "nicht stimmt"...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2010 um 13:20

14
sry, bin jetzt davon ausgegangen, weil das hier auch schon gepostet wurde und im profil auch eine 14 steht. hab nicht genau hingesehen. wie alt bist du?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2010 um 13:57
In Antwort auf houda_12866210

14
sry, bin jetzt davon ausgegangen, weil das hier auch schon gepostet wurde und im profil auch eine 14 steht. hab nicht genau hingesehen. wie alt bist du?

...
ich bin 17 jahre alt ... Ja ich hatte eine falsche Altersangabe. Ich hab mich grad total gewundert aufeinmal ist die Rede von 14 o.O

Ohje , nein um das klarzustellen ich bin 17 j.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2010 um 14:00
In Antwort auf latina_12365848

...
ich bin 17 jahre alt ... Ja ich hatte eine falsche Altersangabe. Ich hab mich grad total gewundert aufeinmal ist die Rede von 14 o.O

Ohje , nein um das klarzustellen ich bin 17 j.

...
Vielen Dank für eure Ausführlichen Antworten.

Der Grund weshalb ich auf Trennungen sehr sensibel reagiere, wenn sie einfach so ohne Grund ausgesprochen werdne ist das ich meine Mutter vor 2 Jahren bei einem Unfall verloren habe. Und ich sie endlos vermisse

Ich weiß nicht wie ich mit ihm umgehen soll, es ist sehr schwer. Er ist nur noch neagtiv . Nix positives mehr.

Ich versuche Rücksicht zu nehmen, lasse ihm seine Zeit für sich.

Aber ich befürchte ohne Hilfe wird er nichts machen

Die sache ist noch die, er hat mir schon sehr oft mit Selbstmord angedroht auch manchmal etwas damit erspresst , das wenn sich nichts ändert, ich mich nicht ändere dann bringt er sich um

Deswegen weiß ich nicht wie ernst es ihm derzeit ist

Aber natürlich nehme ich ihn ernst und mache mir große Sorgen. Er hat sich sehr verändert

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2010 um 14:07

Weißt du...
...das problem ist, dass irgendwann nur noch Mitleid als vorherrschendes Gefühl existiert. Und die Gewohnheit & Angst hindert einen daran, seinen eigenen Weg zu gehen! Schlimm dabei ist für einen selbst, dass die Bedürfnisse, die man nun so hat, dadurch noch viel wichtiger & klarer vor Augen geführt werden. es ist wie ein Kreislauf, aber du musst den zuerst durchbrechen, denn DU siehst die Problematik und nimmst sie ernst! Bitte dich ernsthaft darum, die von mir unten gegebenen Tipps zu beherzigen. In deinem Interesse und auch im Interesse deines Freundes! Denn Zeit ist leider relativ, und jeder Tag kann DER TAG sein, vor dem du dich fürchtest! So hart das auch klingt, ich kenne nunmal die Problematik, deshalb auch der ausführliche Text! Sitzt doch jetzt eh vorm Internet, also google in die richtige Richtung...
Viel Glück euch BEIDEN! Nikki

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Februar 2010 um 14:17

Wenn jemand so stark depressiv und fertig mit dem Leben ist
sollte er eine Therapie machen. In dem Zustand kann man keine Beziehung führen und du bist nicht für sein Leben verantwortlich. Ich war selber mal genauso fertig und in dieser Phase glaubt man auch nicht mehr an Besserung und will keine Hilfe annehmen.

Er kann da rauskommen, ich habe es auch geschafft, aber der allererste Schritt ist, dass er es selbst will. Solange das nicht zutrifft, kannst du dich auf den Kopf stellen. Alle müssen ihn hängen lassen, bis er es begreift. Solange sich alle um ihn kümmern, fühlt er sich sicher. Es geht ihm noch nicht schlecht genug. Eine Beziehung hat in dieser Phase wirklich keinen Sinn. Sorry.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Februar 2010 um 20:03

Es wird immer schlimmer
Mein Freund wird von zu Tag zu Tag immer launischer und depressiver.

Er redet kaum noch, hört nur noch Musik, und verletzt sich selbst

Er mault mich ständig an oder ist sauer auf mich.
Ich weiss nicht mehr was ich tun soll. Wenn ich versuche ihm Mut zu machen, weist er mich sehr ab.

Er lässt mich nicht mehr an sich ran und zieht sich extrem zurück

Ich kann langsam auch nicht mehr. Ich liebe ihn, aber er will sich auch nicht helfen lasse, er hat sich selbst so aufgeben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Februar 2010 um 20:27
In Antwort auf latina_12365848

Es wird immer schlimmer
Mein Freund wird von zu Tag zu Tag immer launischer und depressiver.

Er redet kaum noch, hört nur noch Musik, und verletzt sich selbst

Er mault mich ständig an oder ist sauer auf mich.
Ich weiss nicht mehr was ich tun soll. Wenn ich versuche ihm Mut zu machen, weist er mich sehr ab.

Er lässt mich nicht mehr an sich ran und zieht sich extrem zurück

Ich kann langsam auch nicht mehr. Ich liebe ihn, aber er will sich auch nicht helfen lasse, er hat sich selbst so aufgeben.

Ruf...
...einen Arzt an, sprich mit ihm und erklär ihm die Situation. Der wird dann alles weitere veranlassen. Bei Selbstgefährdung auch eine Zwangseinweisung ins KH. Je länger Du wartest, desto schlimmer wird es. Du kannst ihm nicht helfen, so schlimm das auch für Dich ist.

Alles Gute, Angel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Februar 2010 um 21:54

...gebt mir einen Rat
du brauchst keinen rat sondern einen arschtritt.
und den kannst du dann gleich an ihn weitergeben - der braucht ihn nämlich auch.
für sein leben ist nur er verantwortlich - will er es nicht mehr - ok, sein problem.
wenn du mit deinem zufrieden bist - räum auf.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest