Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Freund will Sex mit Männer haben

Mein Freund will Sex mit Männer haben

9. November 2017 um 12:19

Hallo ich (25) bin seit 1,5 Jahre mit meinem Freund (27) zusammen. Dass er bisexuell ist hat er mir relativ spät gestanden, wozu ich sagen muss das wir noch keinen Sex haben. Ich weiß, dass es merkwürdig erscheint, es ist aber kulturell in unserem Fall relativ normal. Aus diesem Grund hat er sich damit wahrscheinlich schwer getan, mit mir darüber zu sprechen. Ich weiß bisher noch nicht, ob es Auswirkungen in unserer Beziehung haben könnte, wenn wir irgendwann miteinander schlafen würden. Ich habe ihn gefragt, ob er nur mit einer Frau zufrieden wäre und ob er auf Dauer ohne Sex mit Männer glücklich sein kann. Er meinte, dass er mit mir glücklich sei und keine andere oder keinen anderen brauche. Ist das nicht zu früh gesagt bevor man miteinander geschlafen hat? Ich meine wir tauschen uns über Wünsche und Vorstellungen öfter aus und finden, dass wir in dem Sinne relativ in die selbe Richtung phantasieren.
Er drängt mich nicht dazu mit ihm zu schlafen. Er teilt meine Einstellung in der Hinsicht zwar nicht, kann sie aber verstehen. Er sagte, dass er mit keiner anderen Frau Sex haben möchte. Nun hat er mich aber vor kurzem gefragt, ob es für mich denn genauso schlimm wäre, dass er Sex mit Männern statt Frauen hat und das, bis wir unseren Sex ausleben können. Ich will nicht so egoistisch sein und kann ihn einerseits verstehen. Ich habe ihn als bisexuellen akzeptiert, aber möchte nicht darüber nachdenken, sprich mir vorstellen, dass er was mit Männer hat. Er besteht aber darauf eine konkrete Antwort von mir zu bekommen, weil er es nicht hinter meinem Rücken machen würde. Einerseits muss ich gestehen, dass für mich nicht so schlimm ist, als wenn er was mit anderen Frauen hätte. Ich weiß, dass ich mich am Ende selber entscheiden muss, aber es wäre trotzdem schön von euch zu lesen.
LG

Mehr lesen

9. November 2017 um 13:41
In Antwort auf arch201

Hallo ich (25) bin seit 1,5 Jahre mit meinem Freund (27) zusammen. Dass er bisexuell ist hat er mir relativ spät gestanden, wozu ich sagen muss das wir noch keinen Sex haben. Ich weiß, dass es merkwürdig erscheint, es ist aber kulturell in unserem Fall relativ normal. Aus diesem Grund hat er sich damit wahrscheinlich schwer getan, mit mir darüber zu sprechen. Ich weiß bisher noch nicht, ob es Auswirkungen in unserer Beziehung haben könnte, wenn wir irgendwann miteinander schlafen würden. Ich habe ihn gefragt, ob er nur mit einer Frau zufrieden wäre und ob er auf Dauer ohne Sex mit Männer glücklich sein kann. Er meinte, dass er mit mir glücklich sei und keine andere oder keinen anderen brauche. Ist das nicht zu früh gesagt bevor man miteinander geschlafen hat? Ich meine wir tauschen uns über Wünsche und Vorstellungen öfter aus und finden, dass wir in dem Sinne relativ in die selbe Richtung phantasieren. 
Er drängt mich nicht dazu mit ihm zu schlafen. Er teilt meine Einstellung in der Hinsicht zwar nicht, kann sie aber verstehen. Er sagte, dass er mit keiner anderen Frau Sex haben möchte. Nun hat er mich aber vor kurzem gefragt, ob es für mich denn genauso schlimm wäre, dass er Sex mit Männern statt Frauen hat und das, bis wir unseren Sex ausleben können. Ich will nicht so egoistisch sein und kann ihn einerseits verstehen. Ich habe ihn als bisexuellen akzeptiert, aber möchte nicht darüber nachdenken, sprich mir vorstellen, dass er was mit Männer hat. Er besteht aber darauf eine konkrete Antwort von mir zu bekommen, weil er es nicht hinter meinem Rücken machen würde. Einerseits muss ich gestehen, dass für mich nicht so schlimm ist, als wenn er was mit anderen Frauen hätte. Ich weiß, dass ich mich am Ende selber entscheiden muss, aber es wäre trotzdem schön von euch zu lesen. 
LG
 

vielleicht solltest du die frage in einem forum stellen, wo diese kulturell bedingt
eher normaler ist.
für mich ist es eine absurde vorstellung, dass ich noch keinen sex mit
meinem partner habe und deshalb akzeptiere, dass er mit männern geschlechtlich
verkehrt.
bin da also als meinungsgeber raus.

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2017 um 14:22

Die gleiche Kultur wird aber sehr wahrscheinlich Sex unter Männern ächten?!
Das mutet sehr doppelmoralisch an...

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2017 um 15:51

Wenn es eure Kultur zulässt würde ich vor der Ehe mit ihm schlafen. Was ist wenn du ihn heiratest der Sex ist sau schlecht oder er braucht wirklich einen Mann? An die Idee, da wäre ein 3er ja super...habe ich auch schon.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2017 um 18:05

Wie ich schon sagte er teilt meine Einstellung nicht, versteht mich aber. Und ich versuche ihn ja auch zu verstehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2017 um 18:09

Ich habe nicht davon gesprochen, dass er keinen Sex mit mir will, sondern eher, dass er meine Einstellung respektiert und somit über Alternativen redet. Er würde mich bei einer negativen Antwort auch nicht wegen dieser Sache verlassen, da die Bindung seelisch sehr stark ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2017 um 18:48

Ich bin zwar neu in dem Forum, möchte mich aber mal einbringen.

Was vielleicht abzuklären wäre! Geht es ihm um das "einführen" oder ums "eingeführt bekommen", um die "Männer" oder würde es ein vergleichbarer "Ersatz" auch tun?
Ich frage weil eine Freundin mal einen ähnlichen Freund hatte und bei den beiden hat ein Strapon Abhilfe geschaffen, vielleicht wäre das ja auch was für euch.

Das wäre vielleicht auch ein Schritt in die Richtung gemeinsamen Sex, sofern du dich dann dazu bereit fühlst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2017 um 19:11
In Antwort auf arch201

Hallo ich (25) bin seit 1,5 Jahre mit meinem Freund (27) zusammen. Dass er bisexuell ist hat er mir relativ spät gestanden, wozu ich sagen muss das wir noch keinen Sex haben. Ich weiß, dass es merkwürdig erscheint, es ist aber kulturell in unserem Fall relativ normal. Aus diesem Grund hat er sich damit wahrscheinlich schwer getan, mit mir darüber zu sprechen. Ich weiß bisher noch nicht, ob es Auswirkungen in unserer Beziehung haben könnte, wenn wir irgendwann miteinander schlafen würden. Ich habe ihn gefragt, ob er nur mit einer Frau zufrieden wäre und ob er auf Dauer ohne Sex mit Männer glücklich sein kann. Er meinte, dass er mit mir glücklich sei und keine andere oder keinen anderen brauche. Ist das nicht zu früh gesagt bevor man miteinander geschlafen hat? Ich meine wir tauschen uns über Wünsche und Vorstellungen öfter aus und finden, dass wir in dem Sinne relativ in die selbe Richtung phantasieren. 
Er drängt mich nicht dazu mit ihm zu schlafen. Er teilt meine Einstellung in der Hinsicht zwar nicht, kann sie aber verstehen. Er sagte, dass er mit keiner anderen Frau Sex haben möchte. Nun hat er mich aber vor kurzem gefragt, ob es für mich denn genauso schlimm wäre, dass er Sex mit Männern statt Frauen hat und das, bis wir unseren Sex ausleben können. Ich will nicht so egoistisch sein und kann ihn einerseits verstehen. Ich habe ihn als bisexuellen akzeptiert, aber möchte nicht darüber nachdenken, sprich mir vorstellen, dass er was mit Männer hat. Er besteht aber darauf eine konkrete Antwort von mir zu bekommen, weil er es nicht hinter meinem Rücken machen würde. Einerseits muss ich gestehen, dass für mich nicht so schlimm ist, als wenn er was mit anderen Frauen hätte. Ich weiß, dass ich mich am Ende selber entscheiden muss, aber es wäre trotzdem schön von euch zu lesen. 
LG
 

Also mir wär's wurscht! Männer bieten halt etwas, dass Frauen niemals bieten können. Würde mein Freund mir irgendwann 'beichten', dass er was mit nem Kerl hat - ich müsste allenfalls lachen... Und dann würde ich ihm diesen Spaß gönnen. So wie ich ihm sein Motorrad gönne, seinen Sport und seine Leidenschaft fürs kochen. Alles Dinge, die ich ihm weder bieten kann/will, noch, dass ich darin Konkurrenz sehe. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2017 um 19:22

So unglaubwürdig es auch klingen mag hat meine Einstellung keine religiösen Hintergründe. (Ich bin überhaupt nicht religös, würde mich aber in eine bestimmte Richtung einordnen. Soviel dazu). Es ist einfach meine Vorstellung. Ich rede auch davon, dass es in unserer Kultur normal ist, nicht dass ich was Vorgeschriebenes einhalte. In dem Sinne gibt es meiner Meinung nach nichts Inkonsequentes. Da kein Sex vor der Ehe, nicht Sex mit gleichgeschlechtliche ausschliesst. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2017 um 19:24

Für sie schon. Für ihn sicher nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2017 um 19:36
In Antwort auf arch201

So unglaubwürdig es auch klingen mag hat meine Einstellung keine religiösen Hintergründe. (Ich bin überhaupt nicht religös, würde mich aber in eine bestimmte Richtung einordnen. Soviel dazu). Es ist einfach meine Vorstellung. Ich rede auch davon, dass es in unserer Kultur normal ist, nicht dass ich was Vorgeschriebenes einhalte. In dem Sinne gibt es meiner Meinung nach nichts Inkonsequentes. Da kein Sex vor der Ehe, nicht Sex mit gleichgeschlechtliche ausschliesst. 

Hört sich ziemlich daneben an. Erzähl doch mal genauer, was für eine geheimnisvolle Kultur das ist, vielleicht eine Art Phantasie-Kultur?

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2017 um 19:39
In Antwort auf didivah

Also mir wär's wurscht! Männer bieten halt etwas, dass Frauen niemals bieten können. Würde mein Freund mir irgendwann 'beichten', dass er was mit nem Kerl hat - ich müsste allenfalls lachen... Und dann würde ich ihm diesen Spaß gönnen. So wie ich ihm sein Motorrad gönne, seinen Sport und seine Leidenschaft fürs kochen. Alles Dinge, die ich ihm weder bieten kann/will, noch, dass ich darin Konkurrenz sehe. 

Laut Profil bist Du 48. Wenn Dein Freund etwas mit einer jungen, knackigen 18-Jährigen hätte, wärst Du demnach auch einverstanden, oder? So einen knackig makellosen Körper kannst Du ihm als Frau auch niemals bieten. Oder wenn er vielleicht mal was mit einer sehr devot oder dominant veranlagten Frau anfängt. Das kannst Du ihm ja auch nicht bieten.

Na denn...

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2017 um 20:15
In Antwort auf 6rama9

Laut Profil bist Du 48. Wenn Dein Freund etwas mit einer jungen, knackigen 18-Jährigen hätte, wärst Du demnach auch einverstanden, oder? So einen knackig makellosen Körper kannst Du ihm als Frau auch niemals bieten. Oder wenn er vielleicht mal was mit einer sehr devot oder dominant veranlagten Frau anfängt. Das kannst Du ihm ja auch nicht bieten.

Na denn...

Ach Gottchen... Du bist aber echt auf Zack! Du darfst es aber getrost mir überlassen,  was FÜR MICH geht und was nicht. Danke!

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2017 um 20:18

Ja echt einwandfrei. So gesehen hätte ich natürlich such ein Problem damit wenn mein Freund Schafe poppen würde - obwohl ich ihm die Wolle ja nie bieten kann...

Torpedo... ja nee is klar...

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2017 um 22:50

Das wäre nichts für mich... man möchte doch schließlich die erste Geige sein. Also ich will das in meiner Beziehung. 

Der Schmerz, dass er neben dir noch jemanden hat ist doch vorhanden, oder? 

Oder wäre es ok für dich ? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November 2017 um 4:05
In Antwort auf arch201

Hallo ich (25) bin seit 1,5 Jahre mit meinem Freund (27) zusammen. Dass er bisexuell ist hat er mir relativ spät gestanden, wozu ich sagen muss das wir noch keinen Sex haben. Ich weiß, dass es merkwürdig erscheint, es ist aber kulturell in unserem Fall relativ normal. Aus diesem Grund hat er sich damit wahrscheinlich schwer getan, mit mir darüber zu sprechen. Ich weiß bisher noch nicht, ob es Auswirkungen in unserer Beziehung haben könnte, wenn wir irgendwann miteinander schlafen würden. Ich habe ihn gefragt, ob er nur mit einer Frau zufrieden wäre und ob er auf Dauer ohne Sex mit Männer glücklich sein kann. Er meinte, dass er mit mir glücklich sei und keine andere oder keinen anderen brauche. Ist das nicht zu früh gesagt bevor man miteinander geschlafen hat? Ich meine wir tauschen uns über Wünsche und Vorstellungen öfter aus und finden, dass wir in dem Sinne relativ in die selbe Richtung phantasieren. 
Er drängt mich nicht dazu mit ihm zu schlafen. Er teilt meine Einstellung in der Hinsicht zwar nicht, kann sie aber verstehen. Er sagte, dass er mit keiner anderen Frau Sex haben möchte. Nun hat er mich aber vor kurzem gefragt, ob es für mich denn genauso schlimm wäre, dass er Sex mit Männern statt Frauen hat und das, bis wir unseren Sex ausleben können. Ich will nicht so egoistisch sein und kann ihn einerseits verstehen. Ich habe ihn als bisexuellen akzeptiert, aber möchte nicht darüber nachdenken, sprich mir vorstellen, dass er was mit Männer hat. Er besteht aber darauf eine konkrete Antwort von mir zu bekommen, weil er es nicht hinter meinem Rücken machen würde. Einerseits muss ich gestehen, dass für mich nicht so schlimm ist, als wenn er was mit anderen Frauen hätte. Ich weiß, dass ich mich am Ende selber entscheiden muss, aber es wäre trotzdem schön von euch zu lesen. 
LG
 

Mein "Freund" mit dem ich noch nie geschlafen habe und "drängt mich nicht dazu mit ihm zu schlafen." - der gute man ist doch nicht "bisexuell" 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2017 um 8:31

Im letzten Jahrhundert war das noch ganz normal. Mein Grossvater hat noch gemeint: "Man heiratet ja nicht seiner Freundin." Also die Frau müsste ja Jungfrau sein. Bumsen hat man dann doch anderswo gemacht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2017 um 8:36
In Antwort auf aladdiin

Im letzten Jahrhundert war das noch ganz normal. Mein Grossvater hat noch gemeint: "Man heiratet ja nicht seiner Freundin." Also die Frau müsste ja Jungfrau sein. Bumsen hat man dann doch anderswo gemacht.

Wenn ich so nachdenke, hmmmmm. mir wäre das Risiko viel zu gross. Oder will man in der Ehe auch so weitermachen? Eine Freundin zum sex und eine Ehefrau zum Kinderzeugen? Arme Frau... sie war ja richtig verarscht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2017 um 9:47
In Antwort auf arch201

Hallo ich (25) bin seit 1,5 Jahre mit meinem Freund (27) zusammen. Dass er bisexuell ist hat er mir relativ spät gestanden, wozu ich sagen muss das wir noch keinen Sex haben. Ich weiß, dass es merkwürdig erscheint, es ist aber kulturell in unserem Fall relativ normal. Aus diesem Grund hat er sich damit wahrscheinlich schwer getan, mit mir darüber zu sprechen. Ich weiß bisher noch nicht, ob es Auswirkungen in unserer Beziehung haben könnte, wenn wir irgendwann miteinander schlafen würden. Ich habe ihn gefragt, ob er nur mit einer Frau zufrieden wäre und ob er auf Dauer ohne Sex mit Männer glücklich sein kann. Er meinte, dass er mit mir glücklich sei und keine andere oder keinen anderen brauche. Ist das nicht zu früh gesagt bevor man miteinander geschlafen hat? Ich meine wir tauschen uns über Wünsche und Vorstellungen öfter aus und finden, dass wir in dem Sinne relativ in die selbe Richtung phantasieren. 
Er drängt mich nicht dazu mit ihm zu schlafen. Er teilt meine Einstellung in der Hinsicht zwar nicht, kann sie aber verstehen. Er sagte, dass er mit keiner anderen Frau Sex haben möchte. Nun hat er mich aber vor kurzem gefragt, ob es für mich denn genauso schlimm wäre, dass er Sex mit Männern statt Frauen hat und das, bis wir unseren Sex ausleben können. Ich will nicht so egoistisch sein und kann ihn einerseits verstehen. Ich habe ihn als bisexuellen akzeptiert, aber möchte nicht darüber nachdenken, sprich mir vorstellen, dass er was mit Männer hat. Er besteht aber darauf eine konkrete Antwort von mir zu bekommen, weil er es nicht hinter meinem Rücken machen würde. Einerseits muss ich gestehen, dass für mich nicht so schlimm ist, als wenn er was mit anderen Frauen hätte. Ich weiß, dass ich mich am Ende selber entscheiden muss, aber es wäre trotzdem schön von euch zu lesen. 
LG
 

Ich finde es unsinnig, über Sexualität und das (zukünftige) Sexleben zu spekulieren, wenn man miteinander noch keinen Sex hatte. Ihr wisst ja gar nicht, ob ihr dabei harmoniert und es beide zufrieden stellen wird. Also könnt ihr auch keine diesbezüglichen Abmachungen treffen.

Dass er dich so etwas fragt, zeigt mir eigentlich nur, dass er, wie jeder Mensch, ein sexuelles Wesen mit Bedürnissen ist, und weil er diese nicht befriedigt bekommt bei dir, will er es sich anderswo holen. Sein Vorteil, dass er bisexuell ist und du ihm Seitensprünge mit Männern vielleicht eher erlaubst, weil es da keine Eifersucht im klassischen Sinne gibt (kannst dich ja nicht mit Männern vergleichen). Wäre er heterosexuell, hätte er dir dieselbe Frage mit "Frauen" gestellt.

Wie du antwortest, liegt in deinem Ermessen. Du musst wissen, ob du willst, dass er seine sexuellen Bedürfnisse an anderen Menschen befriedigt, weil er es bei dir nicht bekommt. Solltest du "Nein" sagen, und euer voraussichtlicher Sex noch sehr weit in der Ferne liegen, kannst du davon ausgehen, dass er die Geduld irgendwann satt hat und dich betrügt oder verlässt. Weil es eben für sexuelle Wesen nicht normal ist, zu warten und zu warten und zu warten.

Es geht hier auch gar nicht darum, ob es Männer oder Frauen sind. Es geht ihm rein um die Triebbefriedigung, die bei dir nicht möglich ist, und ihm ist egal, welches Geschlecht, da er auf beide abfährt.

Wer sexuell unbefriedigt ist, wird im gesamten Leben unzufrieden. Und aus Unzufriedenheit erwachsen irgendwann Ausbrüche und so manche Dummheit. Deswegen halte ich es für sehr kurzsichtig, eine Beziehung ohne Sex zu führen. Damit macht man sich selber mehr kaputt, als man glaubt. Aber das musst jeder für sich entscheiden.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2017 um 9:50
In Antwort auf arch201

Hallo ich (25) bin seit 1,5 Jahre mit meinem Freund (27) zusammen. Dass er bisexuell ist hat er mir relativ spät gestanden, wozu ich sagen muss das wir noch keinen Sex haben. Ich weiß, dass es merkwürdig erscheint, es ist aber kulturell in unserem Fall relativ normal. Aus diesem Grund hat er sich damit wahrscheinlich schwer getan, mit mir darüber zu sprechen. Ich weiß bisher noch nicht, ob es Auswirkungen in unserer Beziehung haben könnte, wenn wir irgendwann miteinander schlafen würden. Ich habe ihn gefragt, ob er nur mit einer Frau zufrieden wäre und ob er auf Dauer ohne Sex mit Männer glücklich sein kann. Er meinte, dass er mit mir glücklich sei und keine andere oder keinen anderen brauche. Ist das nicht zu früh gesagt bevor man miteinander geschlafen hat? Ich meine wir tauschen uns über Wünsche und Vorstellungen öfter aus und finden, dass wir in dem Sinne relativ in die selbe Richtung phantasieren. 
Er drängt mich nicht dazu mit ihm zu schlafen. Er teilt meine Einstellung in der Hinsicht zwar nicht, kann sie aber verstehen. Er sagte, dass er mit keiner anderen Frau Sex haben möchte. Nun hat er mich aber vor kurzem gefragt, ob es für mich denn genauso schlimm wäre, dass er Sex mit Männern statt Frauen hat und das, bis wir unseren Sex ausleben können. Ich will nicht so egoistisch sein und kann ihn einerseits verstehen. Ich habe ihn als bisexuellen akzeptiert, aber möchte nicht darüber nachdenken, sprich mir vorstellen, dass er was mit Männer hat. Er besteht aber darauf eine konkrete Antwort von mir zu bekommen, weil er es nicht hinter meinem Rücken machen würde. Einerseits muss ich gestehen, dass für mich nicht so schlimm ist, als wenn er was mit anderen Frauen hätte. Ich weiß, dass ich mich am Ende selber entscheiden muss, aber es wäre trotzdem schön von euch zu lesen. 
LG
 

Das du dir überhaupt so ein Lutscher aussuchen musstest... Männer lutschen keine Schwänze.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2017 um 10:52

Lana 
genau das denke ich auch, mit Frau an seiner Seite kann er seine Homosexualität ausleben und er hat seinen Frieden mit der Verwandtschaft und den Freunden und Bekannten seiner Kultur.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2017 um 11:14
In Antwort auf nokyredx

Das du dir überhaupt so ein Lutscher aussuchen musstest... Männer lutschen keine Schwänze.

Sagt wer?

Manchmal bin ich ein wenig neidisch ob solch einfacher Weltbilder.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2017 um 12:04
In Antwort auf nokyredx

Das du dir überhaupt so ein Lutscher aussuchen musstest... Männer lutschen keine Schwänze.

und du bist sicherlich nen richtigen kerl....was machst du, wenn deine freundin
nicht spurt....ihr eins in die fresse hauen...das machen doch richtige männer so...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2017 um 18:06
In Antwort auf dievalerie85

Ich finde es unsinnig, über Sexualität und das (zukünftige) Sexleben zu spekulieren, wenn man miteinander noch keinen Sex hatte. Ihr wisst ja gar nicht, ob ihr dabei harmoniert und es beide zufrieden stellen wird. Also könnt ihr auch keine diesbezüglichen Abmachungen treffen.

Dass er dich so etwas fragt, zeigt mir eigentlich nur, dass er, wie jeder Mensch, ein sexuelles Wesen mit Bedürnissen ist, und weil er diese nicht befriedigt bekommt bei dir, will er es sich anderswo holen. Sein Vorteil, dass er bisexuell ist und du ihm Seitensprünge mit Männern vielleicht eher erlaubst, weil es da keine Eifersucht im klassischen Sinne gibt (kannst dich ja nicht mit Männern vergleichen). Wäre er heterosexuell, hätte er dir dieselbe Frage mit "Frauen" gestellt.

Wie du antwortest, liegt in deinem Ermessen. Du musst wissen, ob du willst, dass er seine sexuellen Bedürfnisse an anderen Menschen befriedigt, weil er es bei dir nicht bekommt. Solltest du "Nein" sagen, und euer voraussichtlicher Sex noch sehr weit in der Ferne liegen, kannst du davon ausgehen, dass er die Geduld irgendwann satt hat und dich betrügt oder verlässt. Weil es eben für sexuelle Wesen nicht normal ist, zu warten und zu warten und zu warten.

Es geht hier auch gar nicht darum, ob es Männer oder Frauen sind. Es geht ihm rein um die Triebbefriedigung, die bei dir nicht möglich ist, und ihm ist egal, welches Geschlecht, da er auf beide abfährt.

Wer sexuell unbefriedigt ist, wird im gesamten Leben unzufrieden. Und aus Unzufriedenheit erwachsen irgendwann Ausbrüche und so manche Dummheit. Deswegen halte ich es für sehr kurzsichtig, eine Beziehung ohne Sex zu führen. Damit macht man sich selber mehr kaputt, als man glaubt. Aber das musst jeder für sich entscheiden.

Hoppla valerie, Du widersprichst Dir: " Deswegen halte ich es für sehr kurzsichtig, eine Beziehung ohne Sex zu führen."

In Deinem Fake-Thread führst aber doch angeblich eine sehr glückliche Beziehung mit richtig miesem und seltenem Sex.

Haben wir schon vergessen, was wir gestern geschrieben haben? tststs

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2017 um 18:13

Genau, daher verstehe ich nicht, dass valerie das Modell hier nicht gut findet. Das entspricht doch einer ehrlichen Version ihrer Traumbeziehung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2017 um 21:05
In Antwort auf arch201

Hallo ich (25) bin seit 1,5 Jahre mit meinem Freund (27) zusammen. Dass er bisexuell ist hat er mir relativ spät gestanden, wozu ich sagen muss das wir noch keinen Sex haben. Ich weiß, dass es merkwürdig erscheint, es ist aber kulturell in unserem Fall relativ normal. Aus diesem Grund hat er sich damit wahrscheinlich schwer getan, mit mir darüber zu sprechen. Ich weiß bisher noch nicht, ob es Auswirkungen in unserer Beziehung haben könnte, wenn wir irgendwann miteinander schlafen würden. Ich habe ihn gefragt, ob er nur mit einer Frau zufrieden wäre und ob er auf Dauer ohne Sex mit Männer glücklich sein kann. Er meinte, dass er mit mir glücklich sei und keine andere oder keinen anderen brauche. Ist das nicht zu früh gesagt bevor man miteinander geschlafen hat? Ich meine wir tauschen uns über Wünsche und Vorstellungen öfter aus und finden, dass wir in dem Sinne relativ in die selbe Richtung phantasieren. 
Er drängt mich nicht dazu mit ihm zu schlafen. Er teilt meine Einstellung in der Hinsicht zwar nicht, kann sie aber verstehen. Er sagte, dass er mit keiner anderen Frau Sex haben möchte. Nun hat er mich aber vor kurzem gefragt, ob es für mich denn genauso schlimm wäre, dass er Sex mit Männern statt Frauen hat und das, bis wir unseren Sex ausleben können. Ich will nicht so egoistisch sein und kann ihn einerseits verstehen. Ich habe ihn als bisexuellen akzeptiert, aber möchte nicht darüber nachdenken, sprich mir vorstellen, dass er was mit Männer hat. Er besteht aber darauf eine konkrete Antwort von mir zu bekommen, weil er es nicht hinter meinem Rücken machen würde. Einerseits muss ich gestehen, dass für mich nicht so schlimm ist, als wenn er was mit anderen Frauen hätte. Ich weiß, dass ich mich am Ende selber entscheiden muss, aber es wäre trotzdem schön von euch zu lesen. 
LG
 

Ich glaube, dass man durchaus eine richtige Beziehung führen kann, egal ob man Sex miteinander hat oder nicht. Doch ich persönlich könnte es nicht akzeptieren, dass mein Partner bi ist oder die Vorstellung hat mit jemand anderem außer mir zu schlafen. 

Für mich persönlich ein NOGO!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November 2017 um 12:36

Soweit ich gehört habe homos werden bei islamisten eher auf der Jenseits befördert als gefördert.
Sonst sollte man sex mit kultur nicht zu sehr verwechseln. Ich denke nicht, dass es auf der Welt ein Gegend gibt, wo mehr homos sind als sonstwo. Wie dies dann von der Gesellschaft toleriert oder eben nicht toleriert wird ist sicher kulturell bedingt.
Pauschale wie "bei islamisten macht der man was er will" ist sicher unsinn. Vor kurzem habe gelesen, dass "ein Liebespaar" gesteinigt worden ist.
es klang nicht so als ob beide Frauen gewesen wären... 
Aus Erfahrung kann ich dazu nur so viel sagen: an unterschiedlichen Länder habe ich sehr unterschiedliche Umgang mit paarbeziehungen erlebt, aber ein ist ganz sicher, egal wo man auf der Welt ist wenn man im Bett gelandet ist, alles läuft genau so ab, wie überall.... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November 2017 um 12:37

Soweit ich gehört habe homos werden bei islamisten eher auf der Jenseits befördert als gefördert.
Sonst sollte man sex mit kultur nicht zu sehr verwechseln. Ich denke nicht, dass es auf der Welt ein Gegend gibt, wo mehr homos sind als sonstwo. Wie dies dann von der Gesellschaft toleriert oder eben nicht toleriert wird ist sicher kulturell bedingt.
Pauschale wie "bei islamisten macht der man was er will" ist sicher unsinn. Vor kurzem habe gelesen, dass "ein Liebespaar" gesteinigt worden ist.
es klang nicht so als ob beide Frauen gewesen wären... 
Aus Erfahrung kann ich dazu nur so viel sagen: an unterschiedlichen Länder habe ich sehr unterschiedliche Umgang mit paarbeziehungen erlebt, aber ein ist ganz sicher, egal wo man auf der Welt ist wenn man im Bett gelandet ist, alles läuft genau so ab, wie überall.... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. November 2017 um 12:53

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/mali-islamisten-steinigen-liebespaar-a-1148186.html
Bei Islamisten reicht auch offensichtlich nicht nur um ein Man zu sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook