Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Freund will seine Ex-Freundin treffen

Mein Freund will seine Ex-Freundin treffen

19. März 2012 um 0:17 Letzte Antwort: 20. März 2012 um 5:01

Hallo!
Folgende Situation beschäftigt mich:
Mein Freund und ich sind mittlerweile seit über 4 Jahren zusammen und lieben uns sehr.
Zwar hatte er aufgrund seines Sports (Radsport-Profi) nie viel Zeit, doch bin ich damit immer klar gekommen.
Nach ca. 9 Monaten Beziehung fand in unserer Stadt ein Fest statt. Die Ex-Freundin meines Freundes fragte ihn, ob er mit ihr dorthin gehen wollte, weil sie dort "früher" auch mal zusammen hingegangen seien. Das fand ich schon sehr komisch, hab mir aber nichts weiter dabei gedacht. Ich wollte mit meinen Freunden auch dorthin und fertig. Zwischen den beiden abgemacht war, dass sie ihn zu Hause abholt und ihn auch wieder nach Hause bringt, da ihre Eltern auch dorthin wollten und seine Wohnung auf dem Weg liegt.
Auf dem Fest habe ich ihn mit seiner Ex-Freundin dann aber gesehen, was mich schon sehr mitgenommen hat. Er sagte dann zu ihr, dass er kurz bei mir bleiben wollte und sie vereinbarten, dass sie in der Zeit zu ihren Eltern geht und die beiden sich zu einer bestimmten Uhrzeit wieder an einem bestimmten Ort treffen. Als diese Zeit gekommen war, gingen wir also dorthin und warteten. Doch sie kam nicht. Auf Anrufe und SMS reagierte sie ebenso nicht und mein Freund hatte keine Möglichkeit nach Hause zu kommen, da keine Busse mehr fuhren und ich selbst auch nur mit dem Rad dort war, er wohnt nicht direkt in der Stadt, damit hatte er auch nicht die Möglichkeit zu Fuß nach Hause zu gehen. Irgendwann schrieb sie ihm dann, dass sie schon zu Hause sei. Aber auch ohne große Entschuldigung.
Er hat dann mitten in der Nacht seinen Vater aus dem Bett geklingelt, welcher sehr verärgert war, aber das war die einzige Möglichkeit nach Hause zu kommen.
Einige Tage später schrieb ich ihr, was das denn bitte sollte, warum sie ihn einfach stehen gelassen hätte. Ich weiß, ich habe damit eigentlich nichts zu tun, aber in dem Moment war ich einfach sauer. Vielleicht brauchte ich auch nur einen Grund sauer zu sein, weil es ja eben seine Ex war. Daraufhin beschimpfte sie mich, fragte mich, ob mein Freund mich vorgeschickt hätte und so weiter.
Mir wurde das dann zu blöd und habe das ganze abgebrochen.
Mittlerweile studiert mein Freund 5 Stunden Fahrt von mir entfernt, was bedeutet, dass ich ihn, wenn es hoch kommt nur noch alle 2 Wochen sehe. Zur Zeit hat er Semesterferien und ist für 2 Wochen zu Hause, es ist aber klar, dass wir uns danach wahrscheinlich 2 Monate nicht mehr sehen werden.
Gestern kam er an und sagte diese Ex hätte ihn gefragt, ob er sich nicht mit ihr treffen möchte. Er hat es mir erzählt und ich war natürlich nicht so begeistert davon. Meinetwegen jede andere Ex, aber nicht sie. Dazu kommt, dass wir auch jetzt wenig Zeit füreinander haben, da er viel trainiert und ich auch Schule habe, viel lernen muss, da ich jetzt Abi mache, 3 mal in der Woche Training habe und nebenbei arbeite. Wir sehen uns also trotzdem nur kurz, weil er auch früh schlafen möchte um seine Form für die Rennen zu erhalten und und und.
Da auch er diese Woche viele Termine hat und in 5 Tage wieder fährt, gäbe es nur 2 Abende, an denen wir noch etwas gemeinsam machen könnten, bevor wir uns 2 Monate nicht mehr sehen. Und gerade an dem einen Abend wollen die beiden sich treffen und dann auch noch bei ihr zu Hause!
Meiner Meinung nach ist zu Hause auch immer noch was anderes, einfach persönlicher, als zum Beispiel in der Stadt.
Er sagt es würde ihn interessieren, was sie jetzt so macht, was ich ja auch verstehen kann, aber muss er sie dann gerade an dem Abend treffen, wo wir beide noch Zeit miteinander verbringen könnten? Kann man das nicht auch über einen Chat erfahren oder tagsüber im Eiscafé?
Ich kann ihm natürlich nicht verbieten sich mit ihr zu treffen, aber wünschen würde ich es mir schon, dass er ihr absagt.
Sie ist mir als Mensch einfach auch total unsympathisch, einmal, weil sie ihn einfach stehenlassen hat, also die Unzuverlässigkeit und, weil sie gleich so aggressiv auf mich losging, als ich mich an sie gewandt habe.
Ich habe bestimmt wichtige Argumente vergessen, weshalb meine Lage nicht so verständlich rüberkommt, aber das wesentliche sollte gesagt sein.
Was sagt ihr dazu?
Entschuldigung für den langen Text.
Liebe Grüße

Mehr lesen

19. März 2012 um 14:00


Die entfernung ist ja gar nicht da große ding. Das hat bisher geklappt und ist nur ein teil, warum ich umso weniger möchte, dass er sie trifft..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. März 2012 um 14:24

Hm.
Ich weiß nicht.. für mich liest sich das so, als hättest du GENERELL ein Problem mit der Ex. Du schreibst zwar, dass er sich mit jeder Ex treffen könne, aber nur nicht ausgerechnet mit ihr.. aber mal ehrlich, als er dir von dem Fest erzählt hat, fandst du selbst das schon komisch. Wirkt nicht so, als wäre sie dir von Anfang an egal gewesen.

Und dass sich dich angegangen ist, weil du sie direkt angerufen hast, kann ich irgendwo auch verstehen, nix für ungut. Ich fänds auch seltsam wenn mich die Neue meines Ex anrufen würde.. im Endeffekt geht dich das halt einfach nix an.

Du findest sie nicht sympathisch und irgendwie ists wohl auch komisch, weils eben die Ex ist - das ist ja auch ok. Aber dein Freund ist so ehrlich und erzählt dir davon und wenn er den Kontakt noch gerne hätte, dann kannst du das nicht unterbinden.
Ich treffe mich auch nach wie vor mit meinem Ex-Freund, da wir ein sehr gutes freundschaftliches Verhältnis aufbauen konnten. Und selbst wenn der Kontakt nach der Trennung abbricht, kanns einen ja dennoch noch interessieren, was aus dem anderen "geworden" ist - und dann möchte man eben nicht chatten, sondern sich treffen. Und gut, ein öffentlicher Platz wäre dafür wahrscheinlich angebrachter, da kann ich dich schon verstehen - aber das Problem lässt sich ja leicht lösen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. März 2012 um 22:55

Sehe ich genauso
Ich find im allgemeinen auch nichts dabei, wenn man sich mit seinem Ex-Partner triff und Du scheinst auch wirklich verständnisvoll zu sein.

Aber ich finde es auch unangebracht, einen Eurer letzten Abende vor der 2monatigen Trennung für jemand zu "opfern", der so unzuverlässlich ist und eben passé sein sollte. Mit seiner Ex kann er doch stundenlang telefonieren so viel er will, wenn er wieder abgereist ist, wenn er wirklich nur hören will, was sie jetzt so macht. Er scheint seine Prioritäten echt nicht zu kennen bzw. zu denken, dass er das mit Dir machen kann.

Viel Glück, Suzi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. März 2012 um 23:11
In Antwort auf tamia_12767087


Die entfernung ist ja gar nicht da große ding. Das hat bisher geklappt und ist nur ein teil, warum ich umso weniger möchte, dass er sie trifft..

......
wie Coleen schon sagt. Ihr habt einfach zu wenig Zeit und die wenig Zeit die ihr habt, teilt er anscheinend mit mehreren und dir fängt es an weh zu tun.

Trennt euch im guten, konzentriert euch auf das wesentliche und wenn das schulische / berufliche in trockenen Tüchern ist, könnt ihr ja erneut aufeinander zugehen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. März 2012 um 5:01

Coleen
Ich halte die Entfernung nicht für ein Gegenargument.
Mein Freund und ich haben uns 2,5 Jahre lang nur einmal im Monat gesehen (600km+Studium) und sind letzten Sommer direkt zusammengezogen und seitdem superglücklich.

Das Studium halte ich auch nicht für ein Argument, denn gerade Stressphasen sollte man als Paar gemeinsam durchstehen.
Es wird immer Krisen im Leben geben und wenn man sich dann jedesmal trennt, kann man bloß Dauersingle sein.

Was ich jedoch für ausschlaggebend halte, ist dass ihr Freund andere Prioritäten setzt als sie. Er nimmt die Beziehung noch nicht so ernst...

Meine Ex-Freunde waren alle so: während der Zeit bis zur (emotionalen) Trennung allesamt nett und witzig, aber sie wollten sich nicht wirklich festlegen.
Es gab immer irgendwelche Probleme: Sie wollten nicht mir zusammenziehen (nach 1,5 Jahren), sie hatten zig andere Weiber nebenher (alles natürlich nur gute Freundinnen), sie standen vor ihrer Familie nicht zu mir...

Und ich sage es jeder Frau, die Dinge wie Eigenheim, Heiraten und Kinder im Kopf hat: Diese Männer sind die Falschen!

Die Richtigen sind das krasse Gegenteil und leider merkt man erst, wie schön es eigentlich sein kann, wenn man es selbst erlebt.
Ich hatte 3 beschissene Beziehungen und zig Bekanntschaften. Irgendwann dachte ich, dass es so normal ist: Dauerstress und Dauerkonflikte.
Mein Freund hat mir gezeigt, dass es auch ganz anders sein kann und es gibt bei uns viele Rosamunde Pilcher-würdige Momente.
Also verkauft euch nicht unter Wert! Beziehungen sind immer etwas anstrengend, aber sie sollten so sein, dass man seinen Partner trotzdem lieben kann.

Heart

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club