Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Freund will schluss machen weil ich kein Fleisch mehr esse

Mein Freund will schluss machen weil ich kein Fleisch mehr esse

3. Mai 2016 um 13:22

Ich brauche mal eure Unterstützung
Bin über ein Jahr mit meinem Freund zusammen und er hat mir noch bevor wir zusammengekommen sind gesagt, dass er nie mit einer Vegetarierinzusammen sein wöllte. Das war ich auch bis vor kurzem nicht aber irgendwie ekelt mich Fleisch im Moment an und ich bin einfach viel zufriedener wenn ich es nicht essen muss. Also denke ich mal dass ich in zukunft einfach darauf verzichten möchte.
Leider will mich mein Freund dabei alles andere als unterstützen. Er meinte direkt dass er sich dann keine Zukunft mehr mit so einem abnormalen Menschen vorstellen kann und dass unsere Kinder dann von mir auch dazu "verzogen" werden Vegetarier zu sein. Ich habe ihm schon erklärt dass es für ihn und unsere Zukunft keinerlei auswirkungen hätte und dass unsere Kinder später gerne Fleisch essen können aber natürlich will er mir nicht glauben.
Ich weiß nicht was ich machen soll. Ich will mich nicht quälen etwas zu essen was ich auf keinen Fall möchte aber ich will auch nicht dass er mich verlässt.

Mehr lesen

3. Mai 2016 um 13:29

Ich befürchte,
das wird schwierig. Solange Partner daraus kein Dogma machen und von anderen verlangen, sich genauso wie sie zu ernähren, können Vegetarier und Nicht-Vegetarier eigentlich problemlos zusammen leben, ich kenne ein, zwei Paare, die das tun. Maximal braucht man mehr Töpfe und Pfannen, um getrennt zu kochen.

Wenn aber jemand ein grundsätzliches Problem damit hat, dass der Partner Vegetarier ist, dann wird das schwer auszuhalten sein. Begriffe wie "abnormal" finde ich auch sehr abwertend und befürchte daher, dass dein Partner da wenig kompromissbereit ist, auch wenn du ihm deine Ernährungsweise nicht aufdrängen willst. Diese Abwertung finde ich an sich schon sehr schwierig, denn sie zeugt von wenig Respekt Andersdenkenden gegenüber. Auf keinen Fall solltest du aber gegen deine Überzeugungen handeln, schon gar nicht, wenn du Fleisch auch vom Geschmack her nicht (mehr) magst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2016 um 13:38

Trenn dich
Dein Freund ist ein ignoranter Idiot ohne den du sowieso viel besser dran bist. Mein Freund käme nie auf die Idee, mir solche Worte an den Kopf zu werfen, und er ist Fleischliebhaber während ich Fleisch + Fisch komplett vermeide. Seinen Partner sollte man so akzeptieren wie er ist und dein Freund hat wohl keine Ahnung davon.
Lass dich nicht davon abhalten, dein Leben zu so führen, wie du es für richtig hälst!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2016 um 13:42

Möchtest du wirklich
mit einem Mann zusammen sein, der so intolerant ist wie dein Freund? Er verlässt dich, weil du eine Entscheidung getroffen hast,die ihn nichts angeht und ihn in keiner Weise betrifft. Liebe sieht anders aus...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2016 um 14:01

Wo liest du das?
Ich lese "Ich habe ihm schon erklärt dass es für ihn und unsere Zukunft keinerlei auswirkungen hätte und dass unsere Kinder später gerne Fleisch essen können", also eine sehr tolerante Haltung gegenüber Nicht-Vegetariern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2016 um 14:02

Danke
Danke für die schnellen Antworten
Also solange der Vater Fleisch isst, ist es glaube nicht schwierig für das Kind auch Fleisch zu essen. Ich mache mir in der Hinsicht keine Gedanken.
Aber es tut gut auch mal zu hören, dass auch andere meinen, dass das Verhalten von ihm schon etwas gemein ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2016 um 14:04


So ein Quatsch...
Sie hat klar gesagt, dass sie das nicht tun würde!

" Ich habe ihm schon erklärt dass es für ihn und unsere Zukunft keinerlei auswirkungen hätte und dass unsere Kinder später gerne Fleisch essen können aber natürlich will er mir nicht glauben."

Wer aufmerksam liest ist klar im Vorteil...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2016 um 14:13

Und?
Weil du das so siehst, wird es auch so sein? Bestimmt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2016 um 15:03

Oh schön..
irgendwer musste ja in den Raum stellen, dass Vegetarismus keinen Sinn macht. Auch wenn es absolut am eigentlichen Thema vorbeigeht. Glückwunsch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2016 um 15:16

Ja, aber...
Ich weiß das auch. Was du sagst ist ja auch richtig. Mir geht es aber erstmal darum, dass ich das ganze nicht UNTERSTÜTZEN will.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2016 um 15:19

Ehrlich...
Er wäre immernoch mein Freund. Mal abgesehen dass sich das nicht wirklich vergleichen lässt...
Ich würde ihm wahrscheinlich sagen was ich davon halte aber in einem respektvollen Ton aber das würde für mich nicht viel ändern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2016 um 15:42

Ja genau
Ja genau davor hatte er sogar angst, dass das ganze immer "schlimmer" wird. Richtung vegan und öko. (was ich persönlich nicht schlimm finde). Habe ihm aber deutlich gemacht, dass das nicht so sein wird. Ich habe auch gesagt dass es für mich kien Problem ist wenn ich ihm was in der Pfanne brate. Es hätte wirklich keinerlei konsequenzen für ihn.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2016 um 15:44

Es geht mir um viele Gründe
Es ist für mich gesünder, ich ekel mich, mir tun die Tiere leid, mir tut die Umwelt leid....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2016 um 15:46

Woher kommt seine Abneigung gegen Vegetarier?
Bevor mein Mann und ich zusammengekommen sind, fragte er mich, ob ich Katzen mag oder welche habe. Ich verneinte dies und als wir schon einige Zeit zusammen waren erzählte er mir, dass er mal eine Katzenliebhaberin zur Freundin hatte und er sich geschworen hat, dass für ihn NIE wieder eine Frau mit Katzen möchte!
Vielleicht war Dein Freund noch nie mit einer Vegatarierin zusammen, aber er wird mit Sicherheit einen Grund dafür haben, dass er diesen Punkt geklärt hat BEVOR ihr eine Beziehung miteinander eingegangen seid.
Ich kenne auch ein paar Vegetarier und gebe mich nur mit denen ab, wenn es sich nicht vermeiden lässt. Nicht, weil ich intolerant bin, sondern weil mir dieses Getue und permanente Vorträge halten einfach nur auf den Pinsel gehen.
Welche Unterstützung erwartest Du denn von ihm?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2016 um 16:20

Es gibt für mich mehrere Gründe
wie ich bereits geschrieben habe gibt es viele Gründe für mich. Ich habe das auch nicht von heute auf morgen beschlossen. Ich bin schon lange auf der Seite von Peta unterwegs und lese Bücher zu dem Thema. Irgendwann habe ich immer weniger gegessen und jetzt will ich es komplett lassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2016 um 16:22

Danke für deine Meinung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2016 um 16:24
In Antwort auf sie1976

Woher kommt seine Abneigung gegen Vegetarier?
Bevor mein Mann und ich zusammengekommen sind, fragte er mich, ob ich Katzen mag oder welche habe. Ich verneinte dies und als wir schon einige Zeit zusammen waren erzählte er mir, dass er mal eine Katzenliebhaberin zur Freundin hatte und er sich geschworen hat, dass für ihn NIE wieder eine Frau mit Katzen möchte!
Vielleicht war Dein Freund noch nie mit einer Vegatarierin zusammen, aber er wird mit Sicherheit einen Grund dafür haben, dass er diesen Punkt geklärt hat BEVOR ihr eine Beziehung miteinander eingegangen seid.
Ich kenne auch ein paar Vegetarier und gebe mich nur mit denen ab, wenn es sich nicht vermeiden lässt. Nicht, weil ich intolerant bin, sondern weil mir dieses Getue und permanente Vorträge halten einfach nur auf den Pinsel gehen.
Welche Unterstützung erwartest Du denn von ihm?

Ich erwarte nur akzeptiert zu werden
Ich erwarte von ihm einfach nur dass er meine Entscheidung akzeptiert. Er hat leider nur diese Klichevegetarier im Kopf die Sprüche klopfen wie : Ich esse keine Leichen. oder sowas...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2016 um 16:25

Kein Vergleich
Danke für deine Meinung,
aber ich finde fremdgehen und kein Fleisch mehr essen sind 2 Paar schuhe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2016 um 16:26

??
Was wären denn "richtige" gründe deiner meinung nach?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2016 um 16:27


Danke!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2016 um 16:28

Wieso sollte ich keine Toleranz haben?
Ich lasse ihn tun was er will und unterstütze ihn bei allem wo ich nur kann. Er kann gerne Fleisch essen. Ich brate ihm das auch alles noch an....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2016 um 16:30

Ja ich weiß!
Das is mir auch klar, aber darum geht es doch gar nicht
Ich weiß auch dass man wenn dann überhaupt keine Tierischen Produkte zu sich nehmen sollte. Aber man muss ja auch erst mal anfangen. Keine Sorge ich kenn mich da auch aus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2016 um 17:25

Du hast Recht,
es ist eine ideologische Frage. Aber die TE schreibt die ganze Zeit, dass sie es toleriert, wenn ihr Freund nicht vegetarisch/vegan lebt. Somit ist es eher doch keine ideologische Frage, sondern eine Frage der Toleranz und wie viel Selbstbewusstsein jemand aufbringen kann, es auszuhalten, dass der Partner eine andere Meinung vertritt als man selbst. Wenn man dies als Bedrohung des eigenen Weltbilds sieht, dann liegt das Problem ganz woanders.

Wie schon geschrieben: Ich erlebe in meinem Freundes-/Bekanntenkreis mehrere Paare, sogar mit Kindern, bei denen ein tolerantes Miteinander von Vegetariern und Nicht-Vegetariern funktioniert. Die leben ganz entspannt nach dem Motto "Du hast deine Einstellung, ich meine, leb du deine und lass mich meine leben.".

Bei so etwas wie Ernährung ist es doch relativ problemlos, unterschiedliche Ansichten nebeneinander zu leben (sofern man, wie schon geschrieben, kein Dogma daraus macht, was im Übrigen hier im Strang viel mehr von einigen Nicht-Vegetariern betrieben wird, die anstelle der Fragestellung der TE mal lieber ungefragt eine Grundsatzdebatte zu Sinn und Unsinn von Vegetarismus vom Zaun brechen). Themen wie Treue vs. offene Beziehung, Nähe - Distanz sind da doch viel brenzliger.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2016 um 17:26
In Antwort auf leya185

Ich erwarte nur akzeptiert zu werden
Ich erwarte von ihm einfach nur dass er meine Entscheidung akzeptiert. Er hat leider nur diese Klichevegetarier im Kopf die Sprüche klopfen wie : Ich esse keine Leichen. oder sowas...

Ohne ein Wort darüber zu verlieren?
Ich kann mir nicht so richtig vorstellen, dass Du mit Deinem Freund nicht über Deine Beweggründe gesprochen hast.
Hinzu kommt doch noch etwas ganz Anderes: Wenn es nun wirklich Deine tiefe Überzeugung ist. dass es für Dich und die Welt besser ist, wenn Du kein Fleisch mehr isst - kannst Du dann mit jemandem zusammen sein wollen, der für kein Lebewesen auf der Welt Mitgefühl empfindet?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2016 um 17:27

Fascino war schneller.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2016 um 17:50

Da wir hier
über den konkreten Fall der TE diskutieren (und keine Grundsatzdebatte führen, oder? ), gehe ich davon aus, dass die TE es ernst meint, dass sie es toleriert, wenn ihr Partner weiterhin Fleisch isst. Sie hat ja nicht die Trennungsabsicht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2016 um 7:56

@ pacjam
Zitat: "Sie möchte aber deshalb (!) kein Fleisch mehr essen, weil (!) er von Anfang an sagte, dass er sowas nicht dulden würde"

Verstehe ich dich richtig? Du nimmst an, dass die TE kein Fleisch mehr isst, WEIL ihr Freund dagegen ist?

Wo liest du denn das raus?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2016 um 8:31

Danke
für deine Antwort

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2016 um 8:34

Dazu
gehöre ich nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2016 um 8:34

Ja,
das Gefühl habe ich leider offt :/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2016 um 9:17

Find ich Quatsch
Du entscheidest was du isst. Wenn du kein Fleisch mehr essen kannst oder willst, dann ist das so und auch ok - WENN du niemanden damit missionierst und nervst.

Wenn dein Freund eine Lactose- oder Fructoseunverträglichkeit bekommen würde und keine Milch, keinen Käse oder Joghurt sowie kein Obst und anderes Zeug mit Fructose mehr essen dürfte, dann würdest du ja auch nicht Schluss machen.

Ebenso wenn er Diabetiker werden oder als Krebskranker eine strenge Zuckerdiät halten würde, so wäre das ja bitte kein Trennungsgrund.

Oder wenn er den industriellen Fertigfraß mit zig E-Nummern satt hätte und darauf verzichten möchte, dann ebenso wenig.

Demnach deine Entscheidung. Und das gilt so lange, wie du ihn nicht selbst ummodeln willst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2016 um 10:37

Auch
wenn das schon viele geschrieben haben, das ist quatsch was dein momentaner Freund sagt. Ich würde mir nichts verbieten lassen und ich würde auch nicht bei jemanden bleiben der mich "unnormal" nennt. Egal ob es um die Ernährung Kleidung oder Frisur geht. Das ist mein leben und dieses gestalte ich so wie ich es möchte und lasse mir da nichts reinreden, genauso wenig würde ich es umgekehrt tun. Wenn dein Freund in seiner Denkweise derart beschränkt ist, dann würde ich ihn ziehen lassen. Da draußen laufen jede Menge männer rum die kein Problem damit haben das weiß ich aus erster hand

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2016 um 10:39

Dito
Ich verstehs auch nicht. Meine Mutter hat bei uns immer das Kochen übernommen und als ich mit 12 Jahren anfing auf Fleisch zu verzichten hat sie es akzeptiert und für mich einfach fleischlos gekocht bzw. bei mir das Fleisch einfach weggelassen. Hab sie mal vor einer Weile gefragt, ob es je umständlich für sie war und geantwortet hat sie mit einem einfachen "Nein".

Ach ja und steht hier irgendwo, dass die TE fürs kochen zuständig ist? Wenn ja wärs ja mal DIE Gelegenheit für ihren Freund kochen zu lernen. Muss er eh bald, wenn sie sich (hoffentlich) trennt und er vielleicht mal was anderes als Tiefkühlpizza essen will.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2016 um 11:07
In Antwort auf lollypop2013

Auch
wenn das schon viele geschrieben haben, das ist quatsch was dein momentaner Freund sagt. Ich würde mir nichts verbieten lassen und ich würde auch nicht bei jemanden bleiben der mich "unnormal" nennt. Egal ob es um die Ernährung Kleidung oder Frisur geht. Das ist mein leben und dieses gestalte ich so wie ich es möchte und lasse mir da nichts reinreden, genauso wenig würde ich es umgekehrt tun. Wenn dein Freund in seiner Denkweise derart beschränkt ist, dann würde ich ihn ziehen lassen. Da draußen laufen jede Menge männer rum die kein Problem damit haben das weiß ich aus erster hand

Danke
...ja er meint immer man muss sich in einer Beziehung halt anpassen und hat dann leider nicht mehr alle Freiheiten....
Ich finde es ist wichtig tun zu können was man möchte solange es keine Auswirkungen auf den PArtner hat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2016 um 11:10
In Antwort auf ayaka0

Dito
Ich verstehs auch nicht. Meine Mutter hat bei uns immer das Kochen übernommen und als ich mit 12 Jahren anfing auf Fleisch zu verzichten hat sie es akzeptiert und für mich einfach fleischlos gekocht bzw. bei mir das Fleisch einfach weggelassen. Hab sie mal vor einer Weile gefragt, ob es je umständlich für sie war und geantwortet hat sie mit einem einfachen "Nein".

Ach ja und steht hier irgendwo, dass die TE fürs kochen zuständig ist? Wenn ja wärs ja mal DIE Gelegenheit für ihren Freund kochen zu lernen. Muss er eh bald, wenn sie sich (hoffentlich) trennt und er vielleicht mal was anderes als Tiefkühlpizza essen will.

Ja ich koche
..meistens oder wir holen uns was irgendwo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2016 um 11:25

Bringen Unverträglichkeit?
Die existiert durchaus in dem Bereich, auch wenn das eingefleischte karnivoren nicht gerne hören.

So kann Fleisch etwa Verdauungsprobleme, Ausschlag, Migräne und und und auslösen.

Bei Gluten lief es einmal ähnlich ab. Kannte man nicht, galt als freaky, Existiert aber nunmal. Ist auch schwer vorstellbar das ein Säugling Allergien vortäuscht.

Oder Kreuzblüterallergien. Die Leute die daran erkrankt sind können diverse Pflanzen und sogar Salate nicht mit der Haut berühren aber sie dennoch verzehren.
Man muss sich einfach damit anfreunden das manche Dinge merkwürdig klingen aber dennoch real vorhanden sind. Und das auch so akzeptieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2016 um 12:17

Ihm
ist es einfach peinlich wenn wir zum grillen gehen zu Freunden und ich dann nur Gemüse grille. Oder auf Familienfeiern. Ich bin ihm in dem Moment peinlich...
Außerdem denkt er dass ich dann automatisch zum Öko mutiere und nur noch Bio esse und dass das ganze dann noch "schlimer" wir. Für ihn sind solche Menschen unnormal. Er argumentiert dass Fleisch essen normal ist weil wir dafür gebaut sind und blablabla. Er kann ja auch seine Meinung haben. Aber ich hab eben auch meine. Leider hat er dieses Schubladendenken

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2016 um 14:52

Aus welchem
Grund willst Du kein Fleisch essen?


lib

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2016 um 19:59
In Antwort auf leya185

Ihm
ist es einfach peinlich wenn wir zum grillen gehen zu Freunden und ich dann nur Gemüse grille. Oder auf Familienfeiern. Ich bin ihm in dem Moment peinlich...
Außerdem denkt er dass ich dann automatisch zum Öko mutiere und nur noch Bio esse und dass das ganze dann noch "schlimer" wir. Für ihn sind solche Menschen unnormal. Er argumentiert dass Fleisch essen normal ist weil wir dafür gebaut sind und blablabla. Er kann ja auch seine Meinung haben. Aber ich hab eben auch meine. Leider hat er dieses Schubladendenken

Der
Mensch ist ein alles esser. Wir können sowohl Fleisch als auch Gemüse verzehren dass sieht man an unserem gebiss, nur mal so am Rande.

Auch weiß ich nicht wo man sich in einer Beziehung anpassen muss? Meint er die Monogamie? Hat er wegen dir auf nur irgendetwas verzichten müssen? Ich glaub er will dass du dich nach ihm zu richten hast... Er klingt einfach furchtbar egoistisch, recht dumm und unaufgeklärt.

Aber das mit den bienchen und Blümchen weiß er hoffentlich schon....

Ganz ehrlich, was genau willst du von dem? Er beleidigt dich und dein Vorhaben und droht ständig Schluss zu machen aus mir unbegreiflichen gründen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2016 um 22:46

Danke für deinen Beitrag
Es gibt tatsächlich nichts großartiges was mich stört.
Er hat auch mal versucht mir ein Studium auszureden^^. Er will keine faule Studentin als Freundin sondern lieber eine mit der er bald Kinder und Familienplanung angehen kann. Nur so als Beispiel...
Seiner Meinung nach darf es in einer Beziehung von beiden Seiten Bedingungen geben an die sich der andere halten soll. Er hat wirklich gesagt dass man in einer Beziehung eben nichht mehr alle Freiheiten hat. Stimmt ja auch zum Teil aber über mein Essverhalten werde ich ja wohl noch bestimmen dürfen . Ich sehe das halt so, dass man machen können sollte was man will solange es den anderen nicht belastet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2016 um 22:49

Kann gut sein
dass er diese Angst hat. Aber ich habe von Anfang an klar gesagt dass ich mich in sein Essverhalten nicht einmischen werde. Er brauch sich eigentlich keine Sorgen machen. Denke leider sogar fast, dass er nur so aufgebracht ist weil ich wieder grundsätzlich etwas tue was ihm nicht passt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2016 um 23:42
In Antwort auf leya185

Danke für deinen Beitrag
Es gibt tatsächlich nichts großartiges was mich stört.
Er hat auch mal versucht mir ein Studium auszureden^^. Er will keine faule Studentin als Freundin sondern lieber eine mit der er bald Kinder und Familienplanung angehen kann. Nur so als Beispiel...
Seiner Meinung nach darf es in einer Beziehung von beiden Seiten Bedingungen geben an die sich der andere halten soll. Er hat wirklich gesagt dass man in einer Beziehung eben nichht mehr alle Freiheiten hat. Stimmt ja auch zum Teil aber über mein Essverhalten werde ich ja wohl noch bestimmen dürfen . Ich sehe das halt so, dass man machen können sollte was man will solange es den anderen nicht belastet.

Spätestens jetzt sollte allen klar sein
dass dein Freund nen Schuss hat und du laufen solltest. Weit weg. Schnell.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Gemischte Gefühle?!
Von: merit_12107007
neu
4. Mai 2016 um 22:38
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club