Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Freund will nicht mit mir zusammenziehen ...

Mein Freund will nicht mit mir zusammenziehen ...

23. Juni 2011 um 11:53

Hallo,

mein Freund (gerade 28Jahre) und ich (noch 23Jahre) sind jetzt schon fast 2Jahre zusammen und wohnen nicht weit voneinander entfernt (ca. 7km). Wir verbringen fast jedes Wochenende miteinander und sehen uns auch meist 1Mal in der Woche (mit übernachten). Mein Freund hatte vorher mit seiner Ex-Freundin, mit der er 4,5Jahre zusammen war, ca. 8Monate zusammengewohnt - dann hat sie sich getrennt und ist ausgezogen - ohne Grund. Ich habe noch nie meine Wohnung mit jemand anderen als meiner Katze geteilt -trotzdem möchte ich gern mit ihm zusammenziehen! Ich würde meinen Freund gern tagtäglich um mich haben, andererseits liebe ich auch meine Freiheit in meiner eigenen Wohnung.
Gestern habe ich dann mal drauf angesprochen, ob wir nicht mal zusammenziehen wollen. Er hatte dann ERNSTHAFT geantwortet: "Vielleicht in 4-5Jahren!"
Ich versteh das einfach nicht und er wollte es mir auch nicht erklären. Wir wollen beide später mal Kinder und gegen heiraten hat er bestimmt auch nichts. Mal abgesehen davon, dass sowas noch fast ewig Zeit hat!
Ich möchte einfach einen Schritt weiter mit ihm gehen. Es geht ja auch bloß um eine gemeinsame Wohnung, und nicht um ein gemeinsames Leben bis zum Sankt-Nimmerleinstag! Das habe ich ihm auch erklärt. Er will trotzdem erst in 4-5Jahren.

Ich versteh das einfach nicht, bin furchtbar enttäuscht und traurig ...

Kann mir jemand sagen, wie ich mich verhalten soll??????

Mehr lesen

23. Juni 2011 um 20:54

Hey!
Du schreibst, dass du selbst nicht weisst, ob du die Freiheit schon aufgeben willst. Oder dafür bereit bist. Im Gegensatz zu ihm, sprichst du aber ihm gegenüber nicht so offen von deinen Zweifeln, oder?? Er hingegen will noch warten, und ist einfach mal ganz ehrlich, wie Männer eben manchmal sindDu verlangst eine Erklärung von ihm?? Hey, nicht zu wollen ist die legitimste Erklärung überhaupt. Und da geht es keineswegs um die Frage, liebt er mich? Denn wenn du 2 Jahre mit ihm zusammen bist, solltest du das wissen, und wenn du es nicht weisst, kratz schnell die Kurve
Seine letzte Beziehung endete mit dem Zusammen wohnen, und hat vorhin immerhin stattliche 4 Jahre gehalten,ich finde er hat einfach nur Angst. Zeig ihm, dass du seine Entscheidung akzeptierst, und geniess die Beziehung, ohne sie jetzt in Frage zu stellen.Denn es ist kein Liebesbeweis, wenn er mit dir zusammen zieht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2011 um 7:59

DANKE
für die ehrliche Antwort!
Gestern habe ich noch mal mit ihm gesprochen, ob er Angst hat wegen seiner vorherigen Beziehung, die auch mit einem Zusammenzug geendet ist. Nein, hat er nicht!

Er ist momentan über eine Zeitarbeitsfirma bei einer Fluggesellschaft beschäftigt und hat einfach Angst, dass diese ihm wieder kündigen und er dann nicht da nötige Geld für die Miete hat. Ist das eine legitime Erklärung? Für mich nicht: Jeder muss die Angst haben, dass er von heute auf morgen bzw. mit 1 Monat Kündigungsfrist entlassen werden kann!

In 4-5Jahren, wenn er mit mir zusammenziehen will, bin ich 27-28Jahre. Ich möchte noch heiraten und Kinder haben (in der Reihenfolge), und das alles bevor ich 33 werde! Wird eng im Zeitplan...

Gerne würde ich viele meiner Freiheiten aufgeben für ihn. Heißt es nicht auch: Einen Teil des eigenen Lebens aufgeben, um ein gemeinsames zu führen?

Ich habe beschlossen ihm 1/2Jahr Zeit zu geben (ohne, dass er es weiß) und bis dahin zu entscheiden, ob ich weiterhin neben ihn her und alleine meinen Weg gehen möchte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2011 um 8:54
In Antwort auf sternenfreak1

DANKE
für die ehrliche Antwort!
Gestern habe ich noch mal mit ihm gesprochen, ob er Angst hat wegen seiner vorherigen Beziehung, die auch mit einem Zusammenzug geendet ist. Nein, hat er nicht!

Er ist momentan über eine Zeitarbeitsfirma bei einer Fluggesellschaft beschäftigt und hat einfach Angst, dass diese ihm wieder kündigen und er dann nicht da nötige Geld für die Miete hat. Ist das eine legitime Erklärung? Für mich nicht: Jeder muss die Angst haben, dass er von heute auf morgen bzw. mit 1 Monat Kündigungsfrist entlassen werden kann!

In 4-5Jahren, wenn er mit mir zusammenziehen will, bin ich 27-28Jahre. Ich möchte noch heiraten und Kinder haben (in der Reihenfolge), und das alles bevor ich 33 werde! Wird eng im Zeitplan...

Gerne würde ich viele meiner Freiheiten aufgeben für ihn. Heißt es nicht auch: Einen Teil des eigenen Lebens aufgeben, um ein gemeinsames zu führen?

Ich habe beschlossen ihm 1/2Jahr Zeit zu geben (ohne, dass er es weiß) und bis dahin zu entscheiden, ob ich weiterhin neben ihn her und alleine meinen Weg gehen möchte.

Oh no
selber was aufzugeben ist im gewissen Mass ja okay, erwarte aber nicht, dass er seine Ängste aufgibt, wenn das nämlich so einfach ginge, wäre ich die erste, die das machen würde.
Mag sein, dass die Erklärung wegen der Kündigung unbefriedigend ist, aber fakt ist, eine andere Erklärung wirst du nicht bekommen. Mir kommt eher so vor, er will das Thema jetzt erstmal auf die lange Bank schieben, und den Zeitpunkt selber entscheiden. Und ich kenn das von mir, drängt man mich, bin ich weg, lässt man mich selber kommen, komme ich schneller als gedacht. Soll heissen, hab Geduld mit ihm, und wenn er der richtige ist, hat er bestimmt bald den wunsch nach einem Zusammenleben. Und du solltest dir keinen Druck machen mit Kind und Heirat.......... rein biologisch gesehen hast du mal gar keinen Stress, und auch sonst solltest du dir noch Zeit geben, um die Beziehung in die richtige Bahn zu lenken, und das funktioniert eben nicht mit einem Zeitplan, sondern eher mit Geduld und Verständnis.

Sorry, das ist aber auch nur meine Sichtweise, also nimm dir nicht alles zu Herzen, was ich schreibe, sondern ich hab das alles selber erlebt, und weiss wie es eben bei mir war
Good Luck

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2011 um 11:55

Eng im Zeitplan
Ich verstehe ganz genau wie es dir geht. Ich bin auch seit 2 Jahren mit meinem Freund zusammen, wohne noch bei Mutter und er schläft bis auf 2-4 mal im Monat jeden Tag bei mir.
Immer wenn ich das Thema zusammenziehen anspreche bekommt er Panik und sagt ja in 4-5 Jahren vielleicht mal.
Er macht grade sein Zivi, also weis auch nicht wsa danach an Verdiensten einkommen oder so...
Aber diesen inneren Zeitplan kenne ich. Ich bin 24 und möchte eigentlich Kinder bevor ich 30 bin. Also mit 29 sollte ich mal anfangen =) haha...
Mein Problem ist das ich vielleicht erstmal die Wohnung "allein" mit ihm genießen möchte und nicht gleich mit einem Würmchen... so die gemeinsame Freiheit ein bisschen =) So geht es dir anscheinend auch...
Jetzt kommt das traurige... DU kannst nichts daran ändern! Ausser ihm Zeit geben!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2011 um 12:28

@ agentin87
Hast du schon darüber nachgedacht, dich deswegen von ihm zu trennen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2011 um 17:51
In Antwort auf sternenfreak1

@ agentin87
Hast du schon darüber nachgedacht, dich deswegen von ihm zu trennen?

Nee
Niemals !!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen