Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Freund will nicht, dass sich unsere Eltern kennen lernen

Mein Freund will nicht, dass sich unsere Eltern kennen lernen

15. Oktober 2016 um 16:41 Letzte Antwort: 15. Oktober 2016 um 22:24

Hallo ihr Lieben!
Gleich mal zum Thema: Mein Freund (25) und ich (23) sind jetzt seit 1 Jahr zusammen und das Thema "Eltern lernen sich gegenseitig kennen" ist ein riesiger Streitpunkt. 
Mein Freund möchte das nicht, weil sein Papa ein komplizierter Typ ist und schon auch mal Leute ziemlich anmault und aufdreht, aber zu mir war er bisher immer wirklich nett. 

Jedenfalls würden sich unsere Eltern gegenseitig zwar gerne kennen lernen, aber mein Freund möchte das eben unter allen Umständen vermeiden (also die Liebe zwischen uns ist schon groß und wir besuchen auch gegenseitig unsere Eltern blabla, aber eben das Treffen will er absolut nicht). Er meinte, meine Eltern hätten kein Recht dazu, solange er es quasi nicht "erlaubt". Jetzt hatten sich meine Eltern auch überlegt, zu seiner Sponsion zu kommen und ihm was zu schenken, woraufhin wir wieder ziemlich heftig gestritten haben, weil ich der Meinung war, dass das eigentlich eine nette Idee ist und er der Meinung, dass meine Eltern nicht einfach so aufkreuzen können, ohne dass er sie einlädt. 

Na ja, ich dachte mir eben, dass, wenn jemand schon sagt, er würde gerne kommen, man ja vermutlich nicht wirklich "Nein" sagt und er ist der Meinung, dass es ziemlich unverschämt ist, dass meine Eltern sich da selbst einladen. Jedenfalls steh ich da ganz schön zwischen den Fronten, weil meine Eltern (insbesondere meine Mama, die ziemlich hohe Erwartungen hat) meinen Freund wegen diesem ganzen Verkomplizieren nicht besonders mögen und mein Freund findet, sie würden zu hohen Forderungen stellen. Jedenfalls belastet mich das Ganze ziemlich, weil ich meinen Eltern das nicht richtig erklären kann und mein Freund auch ziemlich grantig wird, wenn es um dieses Thema geht. Seine Eltern fragen auch oft, wann meine Eltern denn mal vorbeikommen und ich weiß schon gar nicht mehr, was ich darauf antworten soll...

Mein Freund ist auch als Person ein sehr sensibler Typ und ich bin auf keinen Fall die einfachste, aber eigentlich passt im Grunde alles sehr gut zwischen uns und er ist ansonsten wirklich ein sehr guter Freund. In seiner Familie gibts ziemlich viel Stress um seinen ältesten Bruder, Geldprobleme und eben seinen Papa, der zwar so sehr lieb ist, aber eben auch ordentlich auszucken kann, was er eben getan hat, als die Eltern der Freundin von seinem ältesten Bruder aufgetaucht sind. Und das sehe ich ja auch alles ein und ich verstehe seinen Standpunkt ja im Grunde, nur hätte ich einfach gern, dass meine Familie ihn gern hat und er ein bisschen weniger alles Schwarzmalen würde...

Kennt jemand diese Situation und hat jemand einen Rat?

Mehr lesen

15. Oktober 2016 um 18:55

Meine Eltern und die Eltern meines Freundes haben sich erst kurz vor der Geburt des Enkels kennen gelernt, kein Witz, und auch nur, weil sie das selbst organisiert haben. Er war extrem bindungsscheu bzw. beziehungsunfaehig und hat das mit aller Macht verhindert. Ich denke heute, ich hätte da früher aktiv werden müssen und auch Streit riskieren. Ich finde, wer eine Beziehung eingeht, kann nicht auf Dauer und komplett die Familie ausschließen. Ich würde an deiner stelle seine Eltern ansprechen, egal was der Grund für das seltsame Verhalten deines Freundes ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Oktober 2016 um 19:33

Hallo bissfest!

Danke für deine tolle Antwort! Du triffst den Nagel auf den Kopf (auch mit Österreich, auch wenn meine Eltern Deutsche sind, aber das auch nur am Rande

Ich kann deiner Analyse echt einfach nichts mehr hinzufügen, du triffst einfach alles haargenau. (Eltern-Genügen-Wollen, Perfektionismus usw.) 

Jedenfalls hat mich das gerade echt sehr aufgebaut. Vielen Dank dafür. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Oktober 2016 um 21:25
In Antwort auf kaila_12499508

Hallo ihr Lieben!
Gleich mal zum Thema: Mein Freund (25) und ich (23) sind jetzt seit 1 Jahr zusammen und das Thema "Eltern lernen sich gegenseitig kennen" ist ein riesiger Streitpunkt. 
Mein Freund möchte das nicht, weil sein Papa ein komplizierter Typ ist und schon auch mal Leute ziemlich anmault und aufdreht, aber zu mir war er bisher immer wirklich nett. 

Jedenfalls würden sich unsere Eltern gegenseitig zwar gerne kennen lernen, aber mein Freund möchte das eben unter allen Umständen vermeiden (also die Liebe zwischen uns ist schon groß und wir besuchen auch gegenseitig unsere Eltern blabla, aber eben das Treffen will er absolut nicht). Er meinte, meine Eltern hätten kein Recht dazu, solange er es quasi nicht "erlaubt". Jetzt hatten sich meine Eltern auch überlegt, zu seiner Sponsion zu kommen und ihm was zu schenken, woraufhin wir wieder ziemlich heftig gestritten haben, weil ich der Meinung war, dass das eigentlich eine nette Idee ist und er der Meinung, dass meine Eltern nicht einfach so aufkreuzen können, ohne dass er sie einlädt. 

Na ja, ich dachte mir eben, dass, wenn jemand schon sagt, er würde gerne kommen, man ja vermutlich nicht wirklich "Nein" sagt und er ist der Meinung, dass es ziemlich unverschämt ist, dass meine Eltern sich da selbst einladen. Jedenfalls steh ich da ganz schön zwischen den Fronten, weil meine Eltern (insbesondere meine Mama, die ziemlich hohe Erwartungen hat) meinen Freund wegen diesem ganzen Verkomplizieren nicht besonders mögen und mein Freund findet, sie würden zu hohen Forderungen stellen. Jedenfalls belastet mich das Ganze ziemlich, weil ich meinen Eltern das nicht richtig erklären kann und mein Freund auch ziemlich grantig wird, wenn es um dieses Thema geht. Seine Eltern fragen auch oft, wann meine Eltern denn mal vorbeikommen und ich weiß schon gar nicht mehr, was ich darauf antworten soll...

Mein Freund ist auch als Person ein sehr sensibler Typ und ich bin auf keinen Fall die einfachste, aber eigentlich passt im Grunde alles sehr gut zwischen uns und er ist ansonsten wirklich ein sehr guter Freund. In seiner Familie gibts ziemlich viel Stress um seinen ältesten Bruder, Geldprobleme und eben seinen Papa, der zwar so sehr lieb ist, aber eben auch ordentlich auszucken kann, was er eben getan hat, als die Eltern der Freundin von seinem ältesten Bruder aufgetaucht sind. Und das sehe ich ja auch alles ein und ich verstehe seinen Standpunkt ja im Grunde, nur hätte ich einfach gern, dass meine Familie ihn gern hat und er ein bisschen weniger alles Schwarzmalen würde...

Kennt jemand diese Situation und hat jemand einen Rat?

Ich würde ja mal sagen, dass dein Freund da nicht so viel mitzureden hat. Da sind vier erwachsene Personen, die sich hier kennenlernen möchten. Das möchten alle vier. Dein Freund kann schlecht darüber bestimmen wollen, welche Menschen sich treffen und kennenlernen dürfen und welche nicht, schließlich sind eure Eltern keine unmündigen Kinder und haben jedes Recht der Welt treffen zu dürfen wen sie wollen. 

Daher: "Schön", dass er nicht möchte, dass eure Eltern sich kennenlernen. De facto hat er das aber nicht zu bestimmen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Oktober 2016 um 22:24
In Antwort auf kaila_12499508

Hallo ihr Lieben!
Gleich mal zum Thema: Mein Freund (25) und ich (23) sind jetzt seit 1 Jahr zusammen und das Thema "Eltern lernen sich gegenseitig kennen" ist ein riesiger Streitpunkt. 
Mein Freund möchte das nicht, weil sein Papa ein komplizierter Typ ist und schon auch mal Leute ziemlich anmault und aufdreht, aber zu mir war er bisher immer wirklich nett. 

Jedenfalls würden sich unsere Eltern gegenseitig zwar gerne kennen lernen, aber mein Freund möchte das eben unter allen Umständen vermeiden (also die Liebe zwischen uns ist schon groß und wir besuchen auch gegenseitig unsere Eltern blabla, aber eben das Treffen will er absolut nicht). Er meinte, meine Eltern hätten kein Recht dazu, solange er es quasi nicht "erlaubt". Jetzt hatten sich meine Eltern auch überlegt, zu seiner Sponsion zu kommen und ihm was zu schenken, woraufhin wir wieder ziemlich heftig gestritten haben, weil ich der Meinung war, dass das eigentlich eine nette Idee ist und er der Meinung, dass meine Eltern nicht einfach so aufkreuzen können, ohne dass er sie einlädt. 

Na ja, ich dachte mir eben, dass, wenn jemand schon sagt, er würde gerne kommen, man ja vermutlich nicht wirklich "Nein" sagt und er ist der Meinung, dass es ziemlich unverschämt ist, dass meine Eltern sich da selbst einladen. Jedenfalls steh ich da ganz schön zwischen den Fronten, weil meine Eltern (insbesondere meine Mama, die ziemlich hohe Erwartungen hat) meinen Freund wegen diesem ganzen Verkomplizieren nicht besonders mögen und mein Freund findet, sie würden zu hohen Forderungen stellen. Jedenfalls belastet mich das Ganze ziemlich, weil ich meinen Eltern das nicht richtig erklären kann und mein Freund auch ziemlich grantig wird, wenn es um dieses Thema geht. Seine Eltern fragen auch oft, wann meine Eltern denn mal vorbeikommen und ich weiß schon gar nicht mehr, was ich darauf antworten soll...

Mein Freund ist auch als Person ein sehr sensibler Typ und ich bin auf keinen Fall die einfachste, aber eigentlich passt im Grunde alles sehr gut zwischen uns und er ist ansonsten wirklich ein sehr guter Freund. In seiner Familie gibts ziemlich viel Stress um seinen ältesten Bruder, Geldprobleme und eben seinen Papa, der zwar so sehr lieb ist, aber eben auch ordentlich auszucken kann, was er eben getan hat, als die Eltern der Freundin von seinem ältesten Bruder aufgetaucht sind. Und das sehe ich ja auch alles ein und ich verstehe seinen Standpunkt ja im Grunde, nur hätte ich einfach gern, dass meine Familie ihn gern hat und er ein bisschen weniger alles Schwarzmalen würde...

Kennt jemand diese Situation und hat jemand einen Rat?

Das Problem ist einfach.

​Akzeptiere die Ansicht und Aussage deines Freundes.

​Die Eltern müssen sich nicht kennen. Die Hauptsache ist, Du kennst seine Eltern und er kennt deine Eltern.

​Das reicht vollkommen!

Es ist ein Trugschluss, dass sich alle kennen oder verstehen müssen oder sollen.

​Denn schließlich geht es hierbei um eure alleinige Zukunft und nicht um die, eurer Eltern.

​Peace und mit freundlichen Grüßen, ein männlicher Benutzer.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Oktober 2016 um 22:24
In Antwort auf kaila_12499508

Hallo ihr Lieben!
Gleich mal zum Thema: Mein Freund (25) und ich (23) sind jetzt seit 1 Jahr zusammen und das Thema "Eltern lernen sich gegenseitig kennen" ist ein riesiger Streitpunkt. 
Mein Freund möchte das nicht, weil sein Papa ein komplizierter Typ ist und schon auch mal Leute ziemlich anmault und aufdreht, aber zu mir war er bisher immer wirklich nett. 

Jedenfalls würden sich unsere Eltern gegenseitig zwar gerne kennen lernen, aber mein Freund möchte das eben unter allen Umständen vermeiden (also die Liebe zwischen uns ist schon groß und wir besuchen auch gegenseitig unsere Eltern blabla, aber eben das Treffen will er absolut nicht). Er meinte, meine Eltern hätten kein Recht dazu, solange er es quasi nicht "erlaubt". Jetzt hatten sich meine Eltern auch überlegt, zu seiner Sponsion zu kommen und ihm was zu schenken, woraufhin wir wieder ziemlich heftig gestritten haben, weil ich der Meinung war, dass das eigentlich eine nette Idee ist und er der Meinung, dass meine Eltern nicht einfach so aufkreuzen können, ohne dass er sie einlädt. 

Na ja, ich dachte mir eben, dass, wenn jemand schon sagt, er würde gerne kommen, man ja vermutlich nicht wirklich "Nein" sagt und er ist der Meinung, dass es ziemlich unverschämt ist, dass meine Eltern sich da selbst einladen. Jedenfalls steh ich da ganz schön zwischen den Fronten, weil meine Eltern (insbesondere meine Mama, die ziemlich hohe Erwartungen hat) meinen Freund wegen diesem ganzen Verkomplizieren nicht besonders mögen und mein Freund findet, sie würden zu hohen Forderungen stellen. Jedenfalls belastet mich das Ganze ziemlich, weil ich meinen Eltern das nicht richtig erklären kann und mein Freund auch ziemlich grantig wird, wenn es um dieses Thema geht. Seine Eltern fragen auch oft, wann meine Eltern denn mal vorbeikommen und ich weiß schon gar nicht mehr, was ich darauf antworten soll...

Mein Freund ist auch als Person ein sehr sensibler Typ und ich bin auf keinen Fall die einfachste, aber eigentlich passt im Grunde alles sehr gut zwischen uns und er ist ansonsten wirklich ein sehr guter Freund. In seiner Familie gibts ziemlich viel Stress um seinen ältesten Bruder, Geldprobleme und eben seinen Papa, der zwar so sehr lieb ist, aber eben auch ordentlich auszucken kann, was er eben getan hat, als die Eltern der Freundin von seinem ältesten Bruder aufgetaucht sind. Und das sehe ich ja auch alles ein und ich verstehe seinen Standpunkt ja im Grunde, nur hätte ich einfach gern, dass meine Familie ihn gern hat und er ein bisschen weniger alles Schwarzmalen würde...

Kennt jemand diese Situation und hat jemand einen Rat?

Das Problem ist einfach.

​Akzeptiere die Ansicht und Aussage deines Freundes.

​Die Eltern müssen sich nicht kennen. Die Hauptsache ist, Du kennst seine Eltern und er kennt deine Eltern.

​Das reicht vollkommen!

Es ist ein Trugschluss, dass sich alle kennen oder verstehen müssen oder sollen.

​Denn schließlich geht es hierbei um eure alleinige Zukunft und nicht um die, eurer Eltern.

​Peace und mit freundlichen Grüßen, ein männlicher Benutzer.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
whatsapp & facebook mitlesen angebot!
Von: nawal_11853565
neu
|
15. Oktober 2016 um 16:17
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram