Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Freund weiß nicht was er will...

Mein Freund weiß nicht was er will...

4. Dezember um 17:57

Hallo,

ich hoffe ihr könnt mir paar nützliche Tipps geben bzw. meinem „noch“ Freund?

Wir sind beide um die 30 Jahre. Sind jetzt seit über 3 Jahren zusammen und wohnen seit 10 Monaten zusammen. Kennen uns aber schon seit 13 Jahren (Lehrzeit). Hatten vor unserer Beziehung immer wieder Kontakt und haben Sachen unternommen und in der Lehrzeit haben wir uns sehr gut verstanden.

Er hat bis dato immer zu Hause gewohnt und keine Freundin gehabt (Jungfrau).
Ich hatte in der Zeit schon einiges hinter mir. Beziehungen, aber auch einmalige Sachen.

Wir verstehen uns super, gibt keinen Stress im Alltag. 

Er hat aber leider ein Problem mit meiner Vergangenheit. Wusste davon von Anfang an, aber hat nach einem halben Jahr Beziehung angefangen ihn zu beschäftigen...
Und zwar habe ich früher als ich 17 Jahre war, mich auf einer Sex-Seite angemeldet, weil ich früher dachte das ich nie einen Freund haben werde. Minderwertigkeitskomplexe usw.... und ich auch gerne wissen wollte wie es sich anfühlt. Hatte daraufhin mit paar Männern Sex. Einmal oder auch mehrmals. Das ging so ein Jahr bis ich darauf keine Lust mehr hatte und auch mit meinem ersten Freund zusammen gekommen bin. Danach habe ich das nicht mehr gemacht und war dann entweder in Beziehung oder Single ohne One Night Stands.

Er kann sowas nicht verstehen, wie man nur Sex ohne liebe hatte und auch nicht die Art und Weise wie ich das gemacht hatte.... das verstehe ich, bin selber nicht Stolz drauf, aber das ist meine Vergangenheit und gehört zu mir. Kann das leider nicht rückgängig machen.

Kommt noch dazu das ich zur Zeit ziemlich wenig Lust auf Sex habe, aber wir reden darüber immer offen und ich versuche mich da zu bessern.

Gibt auch noch andere Kleinigkeiten die ihn zur Zeit stören, wo ich mir aber denke das das nur mit dem großen Problem zu tun hat, das ihn die anderen Sachen stören.

Jetzt hat er letzte Woche gesagt, das es so nicht mehr weiter gehen kann und wollte die Trennung.
Es würde sich für ihn nicht Richtig anfühlen. Liebt mich aber noch, er weiß nur nicht ob das für immer reicht und das ich mehr verdient hätte.

Haben uns dazu entschlossen das ich erstmal zu meiner Mutter ziehe für paar Wochen damit er auch mal weiß wie es ist alleine zu leben und sich selber im Klaren zu werden, was er eigentlich will. Ich glaube das er Angst davor hat sich zu binden und nicht weiß, ob es das ist, was er überhaupt möchte für seine Zukunft und meine Vergangenheit für seinen Verstand einfach nur recht kam und sich daran festkrallt.
Er hat selbst zu mir gesagt, das er auch Angst hat, das die Trennung sein Schlimmster Fehler ist den er in seinem Leben begeht....

Wir haben viel darüber gesprochen und auch tot geschwiegen in der Hoffnung das es besser wird.
Wir vertrauen uns Blind und ich möchte das nicht aufgeben...

Vielleicht hat jemand einen Tipp wie er damit einen Schlussstrich ziehen kann oder herausfindet was er will. Auch wenn das heißt das ich nicht dazu gehöre... ich will das er glücklich ist und sich nicht selber quält.

Er vertraut sich niemanden an und macht das mit sich selber aus. Mit mir darüber zu reden hat auch nichts gebracht weil ich ja das Problem bin.

Wer bis hierhin gelesen hat, vielen Dank für die Aufmerksamkeit und ich bin dankbar für jede Hilfe!
 

Mehr lesen

4. Dezember um 18:13

Es sind zwei Themenfelder wobei ich das mit Deiner "Vergangenheit" als eher vorgeschoben erachte.
Es ist eine Krise die er durchmacht: Er hat noch nie allein gelebt, nur Dich als Partnerin und als Geliebte und noch keine anderen Erfahrungen. Es zeichnet sich ab, dass Du seine Partnerin fürs Leben werden könntest, die Mutter Eurer Kinder. Das würde im besten Fall bedeuten dass Du auch die einzige Frau in seinem Leben bleiben. Er würde damit rein theoretisch auf Erfahrungen verzichten. Er wüsste noch nicht mal, ob nicht eine bessere Sexpartnerin und Gefährtin draussen auf ihn wartet.
Die angedeutete Sache mit der fehlenden Lust auf Sex kann hier natürlich schon ein wichtiger Aspekt sein. Wenn Ihr wenig Sex habt und es da auch Grenzen bei der Entwicklung gibt (Praktiken, Experimente usw.) wird ihn das natürlich noch deutlicher machen, dass er sexuell von Dir abhängig wäre, wenn er sich Dir treu verhält. Wenn Ihr ein erfülltes Sexleben habt und er das Gefühl mit Dir hat, dass es ihm an nichts mangelt, würde es ihm leichter machen. Das soll aber im Umkehrschluss nicht heissen dass Du Dich ihm unterwerfen solltest.
Für eine gute langfristige Beziehung ist eine offene und konstruktive Kommunikation sehr wichtig, besonders wenn Ihr in einer Krise steckt.
Ich wünsche Euch viel Kraft und Geduld!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember um 18:38
In Antwort auf sophos75

Es sind zwei Themenfelder wobei ich das mit Deiner "Vergangenheit" als eher vorgeschoben erachte.
Es ist eine Krise die er durchmacht: Er hat noch nie allein gelebt, nur Dich als Partnerin und als Geliebte und noch keine anderen Erfahrungen. Es zeichnet sich ab, dass Du seine Partnerin fürs Leben werden könntest, die Mutter Eurer Kinder. Das würde im besten Fall bedeuten dass Du auch die einzige Frau in seinem Leben bleiben. Er würde damit rein theoretisch auf Erfahrungen verzichten. Er wüsste noch nicht mal, ob nicht eine bessere Sexpartnerin und Gefährtin draussen auf ihn wartet.
Die angedeutete Sache mit der fehlenden Lust auf Sex kann hier natürlich schon ein wichtiger Aspekt sein. Wenn Ihr wenig Sex habt und es da auch Grenzen bei der Entwicklung gibt (Praktiken, Experimente usw.) wird ihn das natürlich noch deutlicher machen, dass er sexuell von Dir abhängig wäre, wenn er sich Dir treu verhält. Wenn Ihr ein erfülltes Sexleben habt und er das Gefühl mit Dir hat, dass es ihm an nichts mangelt, würde es ihm leichter machen. Das soll aber im Umkehrschluss nicht heissen dass Du Dich ihm unterwerfen solltest.
Für eine gute langfristige Beziehung ist eine offene und konstruktive Kommunikation sehr wichtig, besonders wenn Ihr in einer Krise steckt.
Ich wünsche Euch viel Kraft und Geduld!

Ich wusste nicht wirklich, wo ich es reinschreiben sollte. Hab mich dann aber für Beziehung entschieden.

Was den Sex angeht bin ich offen und probiere alles aus. Ob man dann alles wiederholt ist was anderes.
Wir haben eigentlich mindestens 1x pro Woche Sex. Außer mir geht’s nicht gut oder wegen Schichtarbeit. Ist dann aber meistens nicht sehr ausführlich sondern eher ein quicky. Er will mich dazu auch nicht nötigen und das schätze ich sehr an ihm. Ich verwöhne ihn auch ab und zu oral.
Also ganz so schlecht wie anderen geht es ihm glaube nicht 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember um 21:28
In Antwort auf shadow90

Ich wusste nicht wirklich, wo ich es reinschreiben sollte. Hab mich dann aber für Beziehung entschieden.

Was den Sex angeht bin ich offen und probiere alles aus. Ob man dann alles wiederholt ist was anderes.
Wir haben eigentlich mindestens 1x pro Woche Sex. Außer mir geht’s nicht gut oder wegen Schichtarbeit. Ist dann aber meistens nicht sehr ausführlich sondern eher ein quicky. Er will mich dazu auch nicht nötigen und das schätze ich sehr an ihm. Ich verwöhne ihn auch ab und zu oral.
Also ganz so schlecht wie anderen geht es ihm glaube nicht 

Vor allem ist es ja allemal besser als nichts, was ja zuvor sein Dauerzustand war...

Ich würde an Deiner Stelle auch mal damit aufhören, Dir selber Deine Geschichte von damals schlecht zu reden.
Es war aus Deiner damaligen Sicht das richtige, darum ist es auch kein Fehler gewesen.

Ich werde nie Männer verstehen, die nicht damit klarkommen, dass ihre Partnerin ene sexuelle Vergangenheit hatte.

2 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

Gestern um 1:23
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Vor allem ist es ja allemal besser als nichts, was ja zuvor sein Dauerzustand war...

Ich würde an Deiner Stelle auch mal damit aufhören, Dir selber Deine Geschichte von damals schlecht zu reden.
Es war aus Deiner damaligen Sicht das richtige, darum ist es auch kein Fehler gewesen.

Ich werde nie Männer verstehen, die nicht damit klarkommen, dass ihre Partnerin ene sexuelle Vergangenheit hatte.

Ich bin halt sehr Verständnisvoll und kann ihn ja durchaus verstehen.

Sein Problem ist ja nicht, das ich überhaupt Sex hatte, sondern Sex ohne liebe. Meine Beziehungen sind ok, der Rest halt nicht...

Er muss das ganze auch nicht gut heißen. Wäre schön wenn er die Vergangenheit da lässt, wo sie hingehört und das Thema abhackt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Gestern um 12:49
In Antwort auf shadow90

Ich bin halt sehr Verständnisvoll und kann ihn ja durchaus verstehen.

Sein Problem ist ja nicht, das ich überhaupt Sex hatte, sondern Sex ohne liebe. Meine Beziehungen sind ok, der Rest halt nicht...

Er muss das ganze auch nicht gut heißen. Wäre schön wenn er die Vergangenheit da lässt, wo sie hingehört und das Thema abhackt.

Wenn ich das richtig verstehe, weiss er das seit 2,5 Jahren.

Er hat 2 sinnvolle Möglichkeiten:
1. Trennung
2. Akzeptieren

Er wählt aber einen einen dritten Weg, der gar nicht geht:
Er nörgelt und lamentiert rum, will weder das erste noch das zweite.

Wie lange soll diese Rumeierei denn noch gehen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Gestern um 15:31
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Wenn ich das richtig verstehe, weiss er das seit 2,5 Jahren.

Er hat 2 sinnvolle Möglichkeiten:
1. Trennung
2. Akzeptieren

Er wählt aber einen einen dritten Weg, der gar nicht geht:
Er nörgelt und lamentiert rum, will weder das erste noch das zweite.

Wie lange soll diese Rumeierei denn noch gehen?

Er weiß das schon ewig, selbst bevor wir zusammen gekommen sind. Waren Kumpels.
Hat ihn am Anfang der Beziehung auch nie gestört, erst nach ca. einem halben Jahr hat es angefangen ihn zu stören....

Wir haben halt alles probiert, ob er es schafft das ganze zu akzeptieren, weil ich ihn liebe und er mich. Er hat ja auch gehofft, das hinter sich zu lassen.

Nehmen jetzt wie gesagt eine Auszeit und sehen und nicht. Kontakt haben wir nur wenn es um die gemeinsame Wohnung geht.
Ich versuche jetzt einen Paartherapeuten zu finden und hoffe das der uns helfen kann...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13:06
In Antwort auf shadow90

Er weiß das schon ewig, selbst bevor wir zusammen gekommen sind. Waren Kumpels.
Hat ihn am Anfang der Beziehung auch nie gestört, erst nach ca. einem halben Jahr hat es angefangen ihn zu stören....

Wir haben halt alles probiert, ob er es schafft das ganze zu akzeptieren, weil ich ihn liebe und er mich. Er hat ja auch gehofft, das hinter sich zu lassen.

Nehmen jetzt wie gesagt eine Auszeit und sehen und nicht. Kontakt haben wir nur wenn es um die gemeinsame Wohnung geht.
Ich versuche jetzt einen Paartherapeuten zu finden und hoffe das der uns helfen kann...

Will er denn auch an einer Paartherapie teilnehmen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14:26
In Antwort auf shadow90

Hallo,

ich hoffe ihr könnt mir paar nützliche Tipps geben bzw. meinem „noch“ Freund?

Wir sind beide um die 30 Jahre. Sind jetzt seit über 3 Jahren zusammen und wohnen seit 10 Monaten zusammen. Kennen uns aber schon seit 13 Jahren (Lehrzeit). Hatten vor unserer Beziehung immer wieder Kontakt und haben Sachen unternommen und in der Lehrzeit haben wir uns sehr gut verstanden.

Er hat bis dato immer zu Hause gewohnt und keine Freundin gehabt (Jungfrau).
Ich hatte in der Zeit schon einiges hinter mir. Beziehungen, aber auch einmalige Sachen.

Wir verstehen uns super, gibt keinen Stress im Alltag. 

Er hat aber leider ein Problem mit meiner Vergangenheit. Wusste davon von Anfang an, aber hat nach einem halben Jahr Beziehung angefangen ihn zu beschäftigen...
Und zwar habe ich früher als ich 17 Jahre war, mich auf einer Sex-Seite angemeldet, weil ich früher dachte das ich nie einen Freund haben werde. Minderwertigkeitskomplexe usw.... und ich auch gerne wissen wollte wie es sich anfühlt. Hatte daraufhin mit paar Männern Sex. Einmal oder auch mehrmals. Das ging so ein Jahr bis ich darauf keine Lust mehr hatte und auch mit meinem ersten Freund zusammen gekommen bin. Danach habe ich das nicht mehr gemacht und war dann entweder in Beziehung oder Single ohne One Night Stands.

Er kann sowas nicht verstehen, wie man nur Sex ohne liebe hatte und auch nicht die Art und Weise wie ich das gemacht hatte.... das verstehe ich, bin selber nicht Stolz drauf, aber das ist meine Vergangenheit und gehört zu mir. Kann das leider nicht rückgängig machen.

Kommt noch dazu das ich zur Zeit ziemlich wenig Lust auf Sex habe, aber wir reden darüber immer offen und ich versuche mich da zu bessern.

Gibt auch noch andere Kleinigkeiten die ihn zur Zeit stören, wo ich mir aber denke das das nur mit dem großen Problem zu tun hat, das ihn die anderen Sachen stören.

Jetzt hat er letzte Woche gesagt, das es so nicht mehr weiter gehen kann und wollte die Trennung.
Es würde sich für ihn nicht Richtig anfühlen. Liebt mich aber noch, er weiß nur nicht ob das für immer reicht und das ich mehr verdient hätte.

Haben uns dazu entschlossen das ich erstmal zu meiner Mutter ziehe für paar Wochen damit er auch mal weiß wie es ist alleine zu leben und sich selber im Klaren zu werden, was er eigentlich will. Ich glaube das er Angst davor hat sich zu binden und nicht weiß, ob es das ist, was er überhaupt möchte für seine Zukunft und meine Vergangenheit für seinen Verstand einfach nur recht kam und sich daran festkrallt.
Er hat selbst zu mir gesagt, das er auch Angst hat, das die Trennung sein Schlimmster Fehler ist den er in seinem Leben begeht....

Wir haben viel darüber gesprochen und auch tot geschwiegen in der Hoffnung das es besser wird.
Wir vertrauen uns Blind und ich möchte das nicht aufgeben...

Vielleicht hat jemand einen Tipp wie er damit einen Schlussstrich ziehen kann oder herausfindet was er will. Auch wenn das heißt das ich nicht dazu gehöre... ich will das er glücklich ist und sich nicht selber quält.

Er vertraut sich niemanden an und macht das mit sich selber aus. Mit mir darüber zu reden hat auch nichts gebracht weil ich ja das Problem bin.

Wer bis hierhin gelesen hat, vielen Dank für die Aufmerksamkeit und ich bin dankbar für jede Hilfe!
 

und was willst du von so einem Kerl der dir deine Vergangenheit vorhält???   was stört ihn denn sonst noch so? 

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

14:43
In Antwort auf shadow90

Hallo,

ich hoffe ihr könnt mir paar nützliche Tipps geben bzw. meinem „noch“ Freund?

Wir sind beide um die 30 Jahre. Sind jetzt seit über 3 Jahren zusammen und wohnen seit 10 Monaten zusammen. Kennen uns aber schon seit 13 Jahren (Lehrzeit). Hatten vor unserer Beziehung immer wieder Kontakt und haben Sachen unternommen und in der Lehrzeit haben wir uns sehr gut verstanden.

Er hat bis dato immer zu Hause gewohnt und keine Freundin gehabt (Jungfrau).
Ich hatte in der Zeit schon einiges hinter mir. Beziehungen, aber auch einmalige Sachen.

Wir verstehen uns super, gibt keinen Stress im Alltag. 

Er hat aber leider ein Problem mit meiner Vergangenheit. Wusste davon von Anfang an, aber hat nach einem halben Jahr Beziehung angefangen ihn zu beschäftigen...
Und zwar habe ich früher als ich 17 Jahre war, mich auf einer Sex-Seite angemeldet, weil ich früher dachte das ich nie einen Freund haben werde. Minderwertigkeitskomplexe usw.... und ich auch gerne wissen wollte wie es sich anfühlt. Hatte daraufhin mit paar Männern Sex. Einmal oder auch mehrmals. Das ging so ein Jahr bis ich darauf keine Lust mehr hatte und auch mit meinem ersten Freund zusammen gekommen bin. Danach habe ich das nicht mehr gemacht und war dann entweder in Beziehung oder Single ohne One Night Stands.

Er kann sowas nicht verstehen, wie man nur Sex ohne liebe hatte und auch nicht die Art und Weise wie ich das gemacht hatte.... das verstehe ich, bin selber nicht Stolz drauf, aber das ist meine Vergangenheit und gehört zu mir. Kann das leider nicht rückgängig machen.

Kommt noch dazu das ich zur Zeit ziemlich wenig Lust auf Sex habe, aber wir reden darüber immer offen und ich versuche mich da zu bessern.

Gibt auch noch andere Kleinigkeiten die ihn zur Zeit stören, wo ich mir aber denke das das nur mit dem großen Problem zu tun hat, das ihn die anderen Sachen stören.

Jetzt hat er letzte Woche gesagt, das es so nicht mehr weiter gehen kann und wollte die Trennung.
Es würde sich für ihn nicht Richtig anfühlen. Liebt mich aber noch, er weiß nur nicht ob das für immer reicht und das ich mehr verdient hätte.

Haben uns dazu entschlossen das ich erstmal zu meiner Mutter ziehe für paar Wochen damit er auch mal weiß wie es ist alleine zu leben und sich selber im Klaren zu werden, was er eigentlich will. Ich glaube das er Angst davor hat sich zu binden und nicht weiß, ob es das ist, was er überhaupt möchte für seine Zukunft und meine Vergangenheit für seinen Verstand einfach nur recht kam und sich daran festkrallt.
Er hat selbst zu mir gesagt, das er auch Angst hat, das die Trennung sein Schlimmster Fehler ist den er in seinem Leben begeht....

Wir haben viel darüber gesprochen und auch tot geschwiegen in der Hoffnung das es besser wird.
Wir vertrauen uns Blind und ich möchte das nicht aufgeben...

Vielleicht hat jemand einen Tipp wie er damit einen Schlussstrich ziehen kann oder herausfindet was er will. Auch wenn das heißt das ich nicht dazu gehöre... ich will das er glücklich ist und sich nicht selber quält.

Er vertraut sich niemanden an und macht das mit sich selber aus. Mit mir darüber zu reden hat auch nichts gebracht weil ich ja das Problem bin.

Wer bis hierhin gelesen hat, vielen Dank für die Aufmerksamkeit und ich bin dankbar für jede Hilfe!
 

ihr seid um die dreißig, und er reitet permanent auf sachen rum, die du mal mit 17/18 gemacht hast?

sorry, aber da wäre ich schon lange geflüchtet. so was muss sich doch wirklich niemand ohne not geben!!!

hör auf, dir um sein seelenheil sorgen zu machen, sondern akzeptiere du endlich mal deine vergangenheit als das, was es ist: ganz normale jugendsünden! auf die man nicht stolz sein muss, die man aber auch einfach mal beizeiten ad actas legen sollte, weil sie für dein heutiges leben keinerlei bedeutung mehr haben!!!

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

15:35
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Will er denn auch an einer Paartherapie teilnehmen?

Er hat gesagt, das er mitgeht. Er will auch alles versuchen, damit er sich später nichts vorwerfen muss einen Fehler gemacht zu haben. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15:51
In Antwort auf carina2019

und was willst du von so einem Kerl der dir deine Vergangenheit vorhält???   was stört ihn denn sonst noch so? 

Er ist ein toller Kerl und ich liebe in über alles. Möchte mit ihm eine Familie gründen.

Ihn stören auch Kleinigkeiten. Wo ich aber denke, das das am großen und ganzen liegt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15:58
In Antwort auf batweazel

ihr seid um die dreißig, und er reitet permanent auf sachen rum, die du mal mit 17/18 gemacht hast?

sorry, aber da wäre ich schon lange geflüchtet. so was muss sich doch wirklich niemand ohne not geben!!!

hör auf, dir um sein seelenheil sorgen zu machen, sondern akzeptiere du endlich mal deine vergangenheit als das, was es ist: ganz normale jugendsünden! auf die man nicht stolz sein muss, die man aber auch einfach mal beizeiten ad actas legen sollte, weil sie für dein heutiges leben keinerlei bedeutung mehr haben!!!

Er reitet nicht permanent darauf rum. Oft grübelt er selber darüber nach und nur wenn ich ihn drauf anspreche, redet er mit mir darüber.

Wenn man wegen jedem Problem gleich flüchtet, brauch ich keine Beziehung ein gehen. Gerade weil sonst einfach alles passt, fällt es uns beiden schwer. Wir versuchen alles, damit wir uns später diese Entscheidung nicht bereuen zu müssen.

Außerdem denke ich das es nicht unbedingt an mir liegt, sondern weil ich einfach die erste bin in seinem Leben.

Ich akzeptiere meine Vergangenheit. Würde sie einfach nur gerne rückgängig machen, wenn ich jetzt in meiner Gegenwart solche Probleme mit habe 😞

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club