Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Freund weiß nicht mehr, ob er mich liebt.

Mein Freund weiß nicht mehr, ob er mich liebt.

18. Juli um 12:39

Hallo liebe Mitglieder.
Ich bin neu in diesem Forum und würde gern einfach mal mein Problem schildern.

Mein Freund und ich (wir sind beide 24) sind knapp zwei Jahre zusammen. Ich habe in den letzten Wochen schon gemerkt, dass er sich total verändert hat. Er war nicht mehr so leidenschaftlich, nicht mehr so liebevoll und hat mir die schönen drei Worte auch nicht mehr gesagt. Es gab nur sehr wenige treffen, ich habe dies aber auf seinen Beruf geschoben.
Am Montag hatten wir dann dieses ausführliche Gespräch wo er mir alles gesagt hat.

Zur befurlichen Vorgeschichte, was man wissen muss: Er ist im ersten Lehrjahr zum Polizisten und war vor 4 Wochen in der Polizeischule, wo er, wenn er nicht gerade Dients hatte, nur am Wochenende nach Hause kam. Zur Zeit ist er im Praktikum, d.h. er ist im Streifendienst. Er hat schon zwei Situationen erleben müssen, die wirklich schrecklich waren. Er nimmt die Polizei sehr ernst, weil dies sein Tramjob ist.

Was man zu ihm wissen muss: Er ist nicht der gefühlvollste Mensch auf der Welt und braucht auch seine Freiräume, die er sich auch nimmt.
Damit habe ich nie Probleme gehabt.
Er ist sehr sportlich (betreibt 5x die Woche Sport).
Aber wir haben immer ein gesundes Mittelmaß an Liebe und Zuneigung gehabt, nie zu übertrieben viel aber auch nicht zu wenig.

Zurück zur eigentlichen Situation:
Am Montag haben wir dann sehr viel geredet und ihm ist selber klar geworden, dass er sich sehr verändert hat.
Er ist erschrocken über sich selber, dass ihn diese schrecklichen Dinge, die er gesehen hat, völlig kalt ließen. Er sagt, er habe überhaupt keinen Spaß mehr daran irgendetwas zu tun oder irgendwen zu sehen. Sei es seine Freunde oder auch mich. Auch der Sport mache ihm kein Spaß mehr. Dort geht er nur noch hin, weil er muss ( er ist u.a. auch als Trainer aktiv).
Er lebe momentan einfach nur noch.
Zu dem sagt er mir noch, dass die Beziehung in seinen Augen schon seit Anfang Juni nicht mehr so toll laufen würde. Das ist mir aber gar nicht aufgefallen. Allerdings hat er bis heute nicht darüber geredet.
Er sagt, die Beziehung wäre selbstverständlich und und alltäglich geworden, was er auf gar keinen Fall möchte.
Und da hat er mir ebend auch gesagt, dass er nicht mehr genau weiß, ob er mich liebt.
Er hat mir voher aber schon gesagt, dass er sich nicht trennen will und auch keine Pause einlegen will.
Er will an der Beziehung was ändern, will dass die Leidenschaft, die Liebe und das Verlangen wiederkommt.
Er hat mir gesagt, was er gerne geändert haben möchte und was er auch schön fänden würde, wenn ich eine Kleinigkeit an mir ändern würde.
Ihm ist aber auch klar, dass er an sich etwas ändern muss.
Es hörte sich so an nach dem Motto: erst muss ich wieder zu mir selbst finden, bevor ich mich wieder richtig auf ändere Menschen konzentrieren kann.
Wir sind so verblieben, dass wir uns erst mal weniger sehen und an uns beiden arbeiten müssen.
Naja wir haben an dem Abend auch miteinander geschlafen und ich habe auch bei ihm geschlafen.
Allerdings haben wir telefonisch gar keinen Kontakt. Er schreibt mir nicht, ich ihm aber auch nicht, um ihn nicht zu bedrängen. Man muss wissen, dass er sowieso nie der extreme handytyp war.

Ich weiß einfach nicht mehr, wie ich mich verhalten soll.
Es geht mir sehr schlecht, esse nur sehr wenig und könnte den ganzen Tag nur heulen.
Ich habe so große Angst ihn zu verlieren und das die Gefühle gar nicht mehr wieder kommen und das unsere Beziehung zum scheitern verurteil ist.
Er ist mein absoluter Traummann und ich liebe ihn sehr.

Bitte helft mir...

Ps.: Ende Mai waren wir im Urlaub und da hat er mir noch die Liebeserklärung seines Lebens gemacht.
Es erschüttert ihn selbst, dass er sich in so kurzer Zeit so geändert hat.

Mehr lesen

18. Juli um 12:59

Was waren denn das für schreckliche Dinge? Wenn er sowas nicht packt ists wohl der falsche Beruf für ihn. Ich hab aucj schon das ein oder andere wirklich Heftige gesehen, mich hat das aber in keiner Weise beeinflusst. Da reagiert wohl jeder Mensch anders

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli um 13:13
In Antwort auf hatole

Was waren denn das für schreckliche Dinge? Wenn er sowas nicht packt ists wohl der falsche Beruf für ihn. Ich hab aucj schon das ein oder andere wirklich Heftige gesehen, mich hat das aber in keiner Weise beeinflusst. Da reagiert wohl jeder Mensch anders

Das einmal hat er gesehen, wie einem Menschen beim Baden der Arm abgetrennt wurde, ging auch die Medien. Das war aber nicht im Polizeidienst sondern privat und das zweite mal musster einen Suizid an eine Familie weitergeben. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli um 13:26

Sowas in der Art dachte ich mir schon ja. Dann sollte er wirklich drüber nachdenken seine Psyche wirklich mit sowas zu belasten....
Ich war z.B. einmal bei einem Selbstmord im Bahnhof. Den Mensch hats komplett zerfetzt, also ich kann mir durchaus vorstellen das manchen Menschen die da etwas zarter besaitet sind bei sowas doch mehr als nur geschockt sind. Wenn sein Privatleben, in dem Fall du, schon drubter leidet solltet ihr euch echt schnell was überlegen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli um 13:37
In Antwort auf marie95

Hallo liebe Mitglieder. 
Ich bin neu in diesem Forum und würde gern einfach mal mein Problem schildern. 

Mein Freund und ich (wir sind beide 24) sind knapp zwei Jahre zusammen. Ich habe in den letzten Wochen schon gemerkt, dass er sich total verändert hat. Er war nicht mehr so leidenschaftlich, nicht mehr so liebevoll und hat mir die schönen drei Worte auch nicht mehr gesagt. Es gab nur sehr wenige treffen, ich habe dies aber auf seinen Beruf geschoben. 
Am Montag hatten wir dann dieses ausführliche Gespräch wo er mir alles gesagt hat. 

Zur befurlichen Vorgeschichte, was man wissen muss: Er ist im ersten Lehrjahr zum Polizisten und war vor 4 Wochen in der Polizeischule, wo er, wenn er nicht gerade Dients hatte, nur am Wochenende nach Hause kam. Zur Zeit ist er im Praktikum, d.h. er ist im Streifendienst. Er hat schon zwei Situationen erleben müssen, die wirklich schrecklich waren. Er nimmt die Polizei sehr ernst, weil dies sein Tramjob ist. 

Was man zu ihm wissen muss: Er ist nicht der gefühlvollste Mensch auf der Welt und braucht auch seine Freiräume, die er sich auch nimmt. 
Damit habe ich nie Probleme gehabt. 
Er ist sehr sportlich (betreibt 5x die Woche Sport). 
Aber wir haben immer ein gesundes Mittelmaß an Liebe und Zuneigung gehabt, nie zu übertrieben viel aber auch nicht zu wenig. 

Zurück zur eigentlichen Situation: 
Am Montag haben wir dann sehr viel geredet und ihm ist selber klar geworden, dass er sich sehr verändert hat. 
Er ist erschrocken über sich selber, dass ihn diese schrecklichen Dinge, die er gesehen hat, völlig kalt ließen. Er sagt, er habe überhaupt keinen Spaß mehr daran irgendetwas zu tun oder irgendwen zu sehen. Sei es seine Freunde oder auch mich. Auch der Sport mache ihm kein Spaß mehr. Dort geht er nur noch hin, weil er muss ( er ist u.a. auch als Trainer aktiv). 
Er lebe momentan einfach nur noch. 
Zu dem sagt er mir noch, dass die Beziehung in seinen Augen schon seit Anfang Juni nicht mehr so toll laufen würde. Das ist mir aber gar nicht aufgefallen. Allerdings hat er bis heute nicht darüber geredet. 
Er sagt, die Beziehung wäre selbstverständlich und und alltäglich geworden, was er auf gar keinen Fall möchte. 
Und da hat er mir ebend auch gesagt, dass er nicht mehr genau weiß, ob er mich liebt. 
Er hat mir voher aber schon gesagt, dass er sich nicht trennen will und auch keine Pause einlegen will. 
Er will an der Beziehung was ändern, will dass die Leidenschaft, die Liebe und das Verlangen wiederkommt. 
Er hat mir gesagt, was er gerne geändert haben möchte und was er auch schön fänden würde, wenn ich eine Kleinigkeit an mir ändern würde. 
Ihm ist aber auch klar, dass er an sich etwas ändern muss. 
Es hörte sich so an nach dem Motto: erst muss ich wieder zu mir selbst finden, bevor ich mich wieder richtig auf ändere Menschen konzentrieren kann.
Wir sind so verblieben, dass wir uns erst mal weniger sehen und an uns beiden arbeiten müssen. 
Naja wir haben an dem Abend auch miteinander geschlafen und ich habe auch bei ihm geschlafen. 
Allerdings haben wir telefonisch gar keinen Kontakt. Er schreibt mir nicht, ich ihm aber auch nicht, um ihn nicht zu bedrängen. Man muss wissen, dass er sowieso nie der extreme handytyp war.  

Ich weiß einfach nicht mehr, wie ich mich verhalten soll. 
Es geht mir sehr schlecht, esse nur sehr wenig und könnte den ganzen Tag nur heulen. 
Ich habe so große Angst ihn zu verlieren und das die Gefühle gar nicht mehr wieder kommen und das unsere Beziehung zum scheitern verurteil ist. 
Er ist mein absoluter Traummann und ich liebe ihn sehr. 

Bitte helft mir... 

Ps.: Ende Mai waren wir im Urlaub und da hat er mir noch die Liebeserklärung seines Lebens gemacht. 
Es erschüttert ihn selbst, dass er sich in so kurzer Zeit so geändert hat. 

auch wenns hart ist.... aber die sache ist vorbei!

wenn er schon mal sagt das er nicht weiß ob er dich noch liebt....

ihr seid noch jung... er macht nun eine veränderung in seinem leben durch mit der ausbildung... entwickelt sich in eine andere richtung... lernt ein neues umfeld kennen...
da kann sowas schon mal passieren dass man sich auseinanderlebt!


inwiefern solltest du dich verändern?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli um 13:39
In Antwort auf hatole

Sowas in der Art dachte ich mir schon ja. Dann sollte er wirklich drüber nachdenken seine Psyche wirklich mit sowas zu belasten....
Ich war z.B. einmal bei einem Selbstmord im Bahnhof. Den Mensch hats komplett zerfetzt, also ich kann mir durchaus vorstellen das manchen Menschen die da etwas zarter besaitet sind bei sowas doch mehr als nur geschockt sind. Wenn sein Privatleben, in dem Fall du, schon drubter leidet solltet ihr euch echt schnell was überlegen.

Man muss noch dazu sagen, ich weiß nicht ob es wichtig ist, seine Familie hat auch schon bemerkt, dass er sich geändert hat und verhält sich zu Hause auch anders als sonst. Eine  ähnliche Situation hatten wir auch schonmal als wir zusammen gekommen sind. Erst haben wir sehr viel und intensiv geschrieben, dann hat er den Kontakt abgebrochen. Nach ungefähr einem Monat kam meldete er sich wieder bei mir und da dauerte es auch nicht lange dann waren wir zusammen. In der Zeit, wo er sich nicht gemeldet hat, ging es ihm auch schlecht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli um 13:44
In Antwort auf ai_18454549

auch wenns hart ist.... aber die sache ist vorbei!

wenn er schon mal sagt das er nicht weiß ob er dich noch liebt....

ihr seid noch jung... er macht nun eine veränderung in seinem leben durch mit der ausbildung... entwickelt sich in eine andere richtung... lernt ein neues umfeld kennen...
da kann sowas schon mal passieren dass man sich auseinanderlebt!


inwiefern solltest du dich verändern?

Er möchte, dass ich etwas mehr Selbstvertrauen aufbaue. 
Wahrscheinlich habe ich auch einige Fehler mir Klammern, etc gemacht.
Und er möchte, dass ich zeige was ich will und mir holen soll, was ich will. Sei es sexuell oder liebevoll, weil er öfters die Initiative ergreifen musste. 
Er hat gesagt, er möchte gerne einen Neuanfang starten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli um 14:17
In Antwort auf marie95

Hallo liebe Mitglieder. 
Ich bin neu in diesem Forum und würde gern einfach mal mein Problem schildern. 

Mein Freund und ich (wir sind beide 24) sind knapp zwei Jahre zusammen. Ich habe in den letzten Wochen schon gemerkt, dass er sich total verändert hat. Er war nicht mehr so leidenschaftlich, nicht mehr so liebevoll und hat mir die schönen drei Worte auch nicht mehr gesagt. Es gab nur sehr wenige treffen, ich habe dies aber auf seinen Beruf geschoben. 
Am Montag hatten wir dann dieses ausführliche Gespräch wo er mir alles gesagt hat. 

Zur befurlichen Vorgeschichte, was man wissen muss: Er ist im ersten Lehrjahr zum Polizisten und war vor 4 Wochen in der Polizeischule, wo er, wenn er nicht gerade Dients hatte, nur am Wochenende nach Hause kam. Zur Zeit ist er im Praktikum, d.h. er ist im Streifendienst. Er hat schon zwei Situationen erleben müssen, die wirklich schrecklich waren. Er nimmt die Polizei sehr ernst, weil dies sein Tramjob ist. 

Was man zu ihm wissen muss: Er ist nicht der gefühlvollste Mensch auf der Welt und braucht auch seine Freiräume, die er sich auch nimmt. 
Damit habe ich nie Probleme gehabt. 
Er ist sehr sportlich (betreibt 5x die Woche Sport). 
Aber wir haben immer ein gesundes Mittelmaß an Liebe und Zuneigung gehabt, nie zu übertrieben viel aber auch nicht zu wenig. 

Zurück zur eigentlichen Situation: 
Am Montag haben wir dann sehr viel geredet und ihm ist selber klar geworden, dass er sich sehr verändert hat. 
Er ist erschrocken über sich selber, dass ihn diese schrecklichen Dinge, die er gesehen hat, völlig kalt ließen. Er sagt, er habe überhaupt keinen Spaß mehr daran irgendetwas zu tun oder irgendwen zu sehen. Sei es seine Freunde oder auch mich. Auch der Sport mache ihm kein Spaß mehr. Dort geht er nur noch hin, weil er muss ( er ist u.a. auch als Trainer aktiv). 
Er lebe momentan einfach nur noch. 
Zu dem sagt er mir noch, dass die Beziehung in seinen Augen schon seit Anfang Juni nicht mehr so toll laufen würde. Das ist mir aber gar nicht aufgefallen. Allerdings hat er bis heute nicht darüber geredet. 
Er sagt, die Beziehung wäre selbstverständlich und und alltäglich geworden, was er auf gar keinen Fall möchte. 
Und da hat er mir ebend auch gesagt, dass er nicht mehr genau weiß, ob er mich liebt. 
Er hat mir voher aber schon gesagt, dass er sich nicht trennen will und auch keine Pause einlegen will. 
Er will an der Beziehung was ändern, will dass die Leidenschaft, die Liebe und das Verlangen wiederkommt. 
Er hat mir gesagt, was er gerne geändert haben möchte und was er auch schön fänden würde, wenn ich eine Kleinigkeit an mir ändern würde. 
Ihm ist aber auch klar, dass er an sich etwas ändern muss. 
Es hörte sich so an nach dem Motto: erst muss ich wieder zu mir selbst finden, bevor ich mich wieder richtig auf ändere Menschen konzentrieren kann.
Wir sind so verblieben, dass wir uns erst mal weniger sehen und an uns beiden arbeiten müssen. 
Naja wir haben an dem Abend auch miteinander geschlafen und ich habe auch bei ihm geschlafen. 
Allerdings haben wir telefonisch gar keinen Kontakt. Er schreibt mir nicht, ich ihm aber auch nicht, um ihn nicht zu bedrängen. Man muss wissen, dass er sowieso nie der extreme handytyp war.  

Ich weiß einfach nicht mehr, wie ich mich verhalten soll. 
Es geht mir sehr schlecht, esse nur sehr wenig und könnte den ganzen Tag nur heulen. 
Ich habe so große Angst ihn zu verlieren und das die Gefühle gar nicht mehr wieder kommen und das unsere Beziehung zum scheitern verurteil ist. 
Er ist mein absoluter Traummann und ich liebe ihn sehr. 

Bitte helft mir... 

Ps.: Ende Mai waren wir im Urlaub und da hat er mir noch die Liebeserklärung seines Lebens gemacht. 
Es erschüttert ihn selbst, dass er sich in so kurzer Zeit so geändert hat. 

Hallo,

also zu aller erst musst du hier klar trennen.
einmal das mit dem Beruf und einmal die Beziehung.

Gerade in der Ausbildung, muss die Beziehung einfach einstecken.
Im Polizeidienst oder Rettungsdienst (wo ich selber vor kurzem tätig war), sieht man viele verstörende Dinge und hat noch Schichtarbeit.
Beides belastet schon enorm OHNE eine Beziehung.
Das er sagt, dass er nur noch vor sich hin lebe, erscheint mir ehr wie ein Umbruch.
Dies Bedeutet, dass er sehr viel über sich und alles nachdenkt.
Diese Phase hatte ich vor kurzem auch. Man will weder reden noch etwas machen, man will einfach alleine sein.
Klingt zwar hart, ist aber leider so.
Wenn sogar die Familie sagt, dass er sich verändert hat, dann muss sich zwar was ändern, aber in seinem Tempo.
Ich selber bin mal im Dienst auf ein Stück Gehirn bei einem Verkehrsunfall gelaufen.
An sich macht mir dieser Vorfall auch nichts aus, ABER ich denke halt trotzdem darüber nach, was wäre wenn das jetzt jemand aus meinem Familien- oder Freundeskreis gewesen wäre.

Das ganze ist nicht leicht.
Klar macht dich das fertig und Ihn sowieso.
Es ist alles sehr knifflig.

Ich sehe hier nur 3 Dinge die möglich sind....

1. Du trennst dich und ihr geht getrennte Wege
2. Du wartest ab und ihr versucht trotzdem noch zu reden und alles, also kurz durchhalten
3. er findet sich zu sich selber, dass dann aber sehr schnell und alles wird wieder "Gut".

wieso ich "gut" so geschrieben habe?
ganz einfach...jeder verarbeitet eine solche Phase anders.
Selbst wenn ihr die Kurve bekommt, ist das keine Garantie dafür, dass ihr Gücklich bis ans lebensende werdet
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli um 17:10
In Antwort auf marie95

Er möchte, dass ich etwas mehr Selbstvertrauen aufbaue. 
Wahrscheinlich habe ich auch einige Fehler mir Klammern, etc gemacht.
Und er möchte, dass ich zeige was ich will und mir holen soll, was ich will. Sei es sexuell oder liebevoll, weil er öfters die Initiative ergreifen musste. 
Er hat gesagt, er möchte gerne einen Neuanfang starten.

Wann hat er das mit dem Neuanfang gesagt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli um 18:48
In Antwort auf marie95

Hallo liebe Mitglieder. 
Ich bin neu in diesem Forum und würde gern einfach mal mein Problem schildern. 

Mein Freund und ich (wir sind beide 24) sind knapp zwei Jahre zusammen. Ich habe in den letzten Wochen schon gemerkt, dass er sich total verändert hat. Er war nicht mehr so leidenschaftlich, nicht mehr so liebevoll und hat mir die schönen drei Worte auch nicht mehr gesagt. Es gab nur sehr wenige treffen, ich habe dies aber auf seinen Beruf geschoben. 
Am Montag hatten wir dann dieses ausführliche Gespräch wo er mir alles gesagt hat. 

Zur befurlichen Vorgeschichte, was man wissen muss: Er ist im ersten Lehrjahr zum Polizisten und war vor 4 Wochen in der Polizeischule, wo er, wenn er nicht gerade Dients hatte, nur am Wochenende nach Hause kam. Zur Zeit ist er im Praktikum, d.h. er ist im Streifendienst. Er hat schon zwei Situationen erleben müssen, die wirklich schrecklich waren. Er nimmt die Polizei sehr ernst, weil dies sein Tramjob ist. 

Was man zu ihm wissen muss: Er ist nicht der gefühlvollste Mensch auf der Welt und braucht auch seine Freiräume, die er sich auch nimmt. 
Damit habe ich nie Probleme gehabt. 
Er ist sehr sportlich (betreibt 5x die Woche Sport). 
Aber wir haben immer ein gesundes Mittelmaß an Liebe und Zuneigung gehabt, nie zu übertrieben viel aber auch nicht zu wenig. 

Zurück zur eigentlichen Situation: 
Am Montag haben wir dann sehr viel geredet und ihm ist selber klar geworden, dass er sich sehr verändert hat. 
Er ist erschrocken über sich selber, dass ihn diese schrecklichen Dinge, die er gesehen hat, völlig kalt ließen. Er sagt, er habe überhaupt keinen Spaß mehr daran irgendetwas zu tun oder irgendwen zu sehen. Sei es seine Freunde oder auch mich. Auch der Sport mache ihm kein Spaß mehr. Dort geht er nur noch hin, weil er muss ( er ist u.a. auch als Trainer aktiv). 
Er lebe momentan einfach nur noch. 
Zu dem sagt er mir noch, dass die Beziehung in seinen Augen schon seit Anfang Juni nicht mehr so toll laufen würde. Das ist mir aber gar nicht aufgefallen. Allerdings hat er bis heute nicht darüber geredet. 
Er sagt, die Beziehung wäre selbstverständlich und und alltäglich geworden, was er auf gar keinen Fall möchte. 
Und da hat er mir ebend auch gesagt, dass er nicht mehr genau weiß, ob er mich liebt. 
Er hat mir voher aber schon gesagt, dass er sich nicht trennen will und auch keine Pause einlegen will. 
Er will an der Beziehung was ändern, will dass die Leidenschaft, die Liebe und das Verlangen wiederkommt. 
Er hat mir gesagt, was er gerne geändert haben möchte und was er auch schön fänden würde, wenn ich eine Kleinigkeit an mir ändern würde. 
Ihm ist aber auch klar, dass er an sich etwas ändern muss. 
Es hörte sich so an nach dem Motto: erst muss ich wieder zu mir selbst finden, bevor ich mich wieder richtig auf ändere Menschen konzentrieren kann.
Wir sind so verblieben, dass wir uns erst mal weniger sehen und an uns beiden arbeiten müssen. 
Naja wir haben an dem Abend auch miteinander geschlafen und ich habe auch bei ihm geschlafen. 
Allerdings haben wir telefonisch gar keinen Kontakt. Er schreibt mir nicht, ich ihm aber auch nicht, um ihn nicht zu bedrängen. Man muss wissen, dass er sowieso nie der extreme handytyp war.  

Ich weiß einfach nicht mehr, wie ich mich verhalten soll. 
Es geht mir sehr schlecht, esse nur sehr wenig und könnte den ganzen Tag nur heulen. 
Ich habe so große Angst ihn zu verlieren und das die Gefühle gar nicht mehr wieder kommen und das unsere Beziehung zum scheitern verurteil ist. 
Er ist mein absoluter Traummann und ich liebe ihn sehr. 

Bitte helft mir... 

Ps.: Ende Mai waren wir im Urlaub und da hat er mir noch die Liebeserklärung seines Lebens gemacht. 
Es erschüttert ihn selbst, dass er sich in so kurzer Zeit so geändert hat. 

Wenn er nicht nur an eurer Beziehung keine Freude mehr hat sondern auch an allem anderen nicht mehr... Das klingt für mich nach einer beginnenden Depression... Und wenn dem wirklich so wäre, dann kannst du da leider nicht viel tun. Das kann nur er - mit Hilfe von Spezialisten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli um 18:50
In Antwort auf ai_18454549

Wann hat er das mit dem Neuanfang gesagt?

Auch am Montag in dem Gespräch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen