Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Mein Freund versteht mich einfach nicht

Letzte Nachricht: 15. Januar um 14:28
laissacarsten
laissacarsten
05.01.24 um 19:29

Hallo meine Lieben,
mein Freund und ich haben immer eine schöne Beziehung geführt, weshalb wir auch Ende Oktober 23 zusammengezogen sind. Die ersten paar Wochen war auch alles super, jedoch haben wir uns danach sehr viel gestritten. Die Gründe dafür sind, dass er abends sehr oft nicht da ist, weil er im Fitnessstudio ist und danach noch zockt, sodass ich mich selbst wenn er mal nicht im Gym ist, immer alleine beschäftigen darf. Wir haben schon so oft geredet über diese Themen, dass er mittlerweile gar nicht mehr darüber sprechen möchte, aber auch an seinem Verhalten nix ändert. Bis heute hatte er Urlaub und meinte, dass er ja Urlaub hätte und deswegen so viel zocken möchte, wo ich mich einfach nur frage, ob er seine Zeit nicht lieber sinnvoll gestalten möchte. Auch der Haushalt bleibt größtenteils an mir hängen, weil man ihn immer um alles 5 Mal bitten muss, bevor was passiert. Mein primäres Problem ist also nicht unbedingt der Gang ins Fitnessstudio, sondern dieses ewige Zocken. Zudem macht er das immer mit seinem "besten" Freund, also die Reden konstant über irgendeinen Quatsch beim zocken und gehen auch immer zusammen ins Gym. Da frage ich mich solangsam wer ihm wichtiger ist. Sein bester freund ist sowieso ein V*llidiot, macht nur das wozu er bock hat, aber wenn mein Freund mal ernsthafte Hilfe braucht, dann hat er natürlich jedes mal keine Zeit, aber dass der Typ so ist,kommt bei meinem Freund irgendwie auch nicht so richtig an. Als außenstehende Person ist das ganze Szenario jetzt schwierig nachzuvollziehen, aber er war früher nie so. Er war genau der Traum, den man sich immer als kleines Mädchen gewünscht hat. (hat immer an einen gedacht und Kleinigkeiten mitgebracht, Komplimente gegeben, zugehört und einen verstanden und hat sich vorallem auch immer gefreut einen zusehen.) Naja jedenfalls ist das jetzt vorbei, er ist nicht ansatzweise so wie früher und ich weiß nicht mehr was ich machen soll, er versteht mich einfach nicht und denkt dass ich ihm sein zocken und gym verbieten will, was kompletter Quatsch ist. Auf Kompromisse lässt er sich gar nicht ein, generell ist er ziemlich egoistisch geworden und geht gar nicht mehr auf meine Bedürfnisse und Gefühle ein. Wenn wir dann mal was machen, dann gehen wir vielleicht mal 3 Stunden irgendwo hin und sobald wir zuhause sind, setzt er sich dann wieder vor den PC. Ich habe mittlerweile sogar das Gefühl, dass er das macht damit ich ihm nicht vorhalten kann, dass wir nichts gemacht hätten. Ich kann und will mich nicht von ihm trennen, weil ich noch die Hoffnung habe, dass er so wird wie er mal war, auch wenn die Streitigkeiten sehr viel in mir kaputt gemacht haben. Deswegen brauche ich einen Rat.
bitte keine Vorschläge, dass ich mit ihm reden soll, das habe ich schon so oft und es bringt nichts und er will es auch nicht mehr hören.
Danke im Voraus!

Mehr lesen

det92
det92
05.01.24 um 20:21

Ein Zusammenzug ist immer auch eine Prüfung. Ein bisschen so wie ein Test für die Ehe. Manches muss sich dabei erst einspielen. Das ist ganz normal. Kopf hoch 😀

ABER: Ohne Kommunikation geht es nicht. Das Prinzip Hoffnung oder Sauertopf spielen ist der Holzweg.

1 -Gefällt mir

L
linea
05.01.24 um 21:23

Es wirkt so, als würde er meinen, das er sich keone mühe mehr geben muss, weil du ihm jetzt sicher bist (wegen dem zusammenzug).
Hausarbeeit solltet ihr teilen, macht am besten einen Plan, wer was macht und daran muss sich gehalten werden.

Dir kann ich nur den Tipp geben, das du ihm klar machst, das du auch ohne ihn kannst.
Unternimm selber was mit Freunden, mach ein Hobby außerhalb der Wohnung und sag ihm auch mal ab, weil du was mit Freunden machen willst.

3 -Gefällt mir

G
guterjunge
05.01.24 um 21:38
In Antwort auf laissacarsten

Hallo meine Lieben,
mein Freund und ich haben immer eine schöne Beziehung geführt, weshalb wir auch Ende Oktober 23 zusammengezogen sind. Die ersten paar Wochen war auch alles super, jedoch haben wir uns danach sehr viel gestritten. Die Gründe dafür sind, dass er abends sehr oft nicht da ist, weil er im Fitnessstudio ist und danach noch zockt, sodass ich mich selbst wenn er mal nicht im Gym ist, immer alleine beschäftigen darf. Wir haben schon so oft geredet über diese Themen, dass er mittlerweile gar nicht mehr darüber sprechen möchte, aber auch an seinem Verhalten nix ändert. Bis heute hatte er Urlaub und meinte, dass er ja Urlaub hätte und deswegen so viel zocken möchte, wo ich mich einfach nur frage, ob er seine Zeit nicht lieber sinnvoll gestalten möchte. Auch der Haushalt bleibt größtenteils an mir hängen, weil man ihn immer um alles 5 Mal bitten muss, bevor was passiert. Mein primäres Problem ist also nicht unbedingt der Gang ins Fitnessstudio, sondern dieses ewige Zocken. Zudem macht er das immer mit seinem "besten" Freund, also die Reden konstant über irgendeinen Quatsch beim zocken und gehen auch immer zusammen ins Gym. Da frage ich mich solangsam wer ihm wichtiger ist. Sein bester freund ist sowieso ein V*llidiot, macht nur das wozu er bock hat, aber wenn mein Freund mal ernsthafte Hilfe braucht, dann hat er natürlich jedes mal keine Zeit, aber dass der Typ so ist,kommt bei meinem Freund irgendwie auch nicht so richtig an. Als außenstehende Person ist das ganze Szenario jetzt schwierig nachzuvollziehen, aber er war früher nie so. Er war genau der Traum, den man sich immer als kleines Mädchen gewünscht hat. (hat immer an einen gedacht und Kleinigkeiten mitgebracht, Komplimente gegeben, zugehört und einen verstanden und hat sich vorallem auch immer gefreut einen zusehen.) Naja jedenfalls ist das jetzt vorbei, er ist nicht ansatzweise so wie früher und ich weiß nicht mehr was ich machen soll, er versteht mich einfach nicht und denkt dass ich ihm sein zocken und gym verbieten will, was kompletter Quatsch ist. Auf Kompromisse lässt er sich gar nicht ein, generell ist er ziemlich egoistisch geworden und geht gar nicht mehr auf meine Bedürfnisse und Gefühle ein. Wenn wir dann mal was machen, dann gehen wir vielleicht mal 3 Stunden irgendwo hin und sobald wir zuhause sind, setzt er sich dann wieder vor den PC. Ich habe mittlerweile sogar das Gefühl, dass er das macht damit ich ihm nicht vorhalten kann, dass wir nichts gemacht hätten. Ich kann und will mich nicht von ihm trennen, weil ich noch die Hoffnung habe, dass er so wird wie er mal war, auch wenn die Streitigkeiten sehr viel in mir kaputt gemacht haben. Deswegen brauche ich einen Rat.
bitte keine Vorschläge, dass ich mit ihm reden soll, das habe ich schon so oft und es bringt nichts und er will es auch nicht mehr hören.
Danke im Voraus!

Hey
Ich tue mich mit der Zeitschiene etwas schwer, ... Zusammenzug Ende Oktober 23, Frust-Post hier Anfang Januar 24... dazwischen lagen "einige schöne Wochen"? 


Hatte er den quasi Vollzeitjob als Gamer schon zuvor und das blieb unbemerkt, weil ihr nicht zusammen gewohnt habt?

Wenn nicht, wäre ein nicht zusammen ziehen vielleicht die bessere Option gewesen, ... ?

Gefällt mir

Anzeige
B
blowmore
06.01.24 um 12:03

Besser eine Putzhilfe holen. 
Das mit dem Aufteilen funktioniert meist eh nicht.

Gefällt mir

det92
det92
06.01.24 um 12:16
In Antwort auf guterjunge

Hey
Ich tue mich mit der Zeitschiene etwas schwer, ... Zusammenzug Ende Oktober 23, Frust-Post hier Anfang Januar 24... dazwischen lagen "einige schöne Wochen"? 


Hatte er den quasi Vollzeitjob als Gamer schon zuvor und das blieb unbemerkt, weil ihr nicht zusammen gewohnt habt?

Wenn nicht, wäre ein nicht zusammen ziehen vielleicht die bessere Option gewesen, ... ?

Hab ich mir auch gedacht. Man sucht aich ja eigentlich auch nen Partner mit ähnlichen Hobbys...

Aber vielleicht gab es ja zu Weihnachten eine neue Spielekonsole, die jetzt ausgiebig bespielt wird. Eine Option wäre vielleicht auch mitspielen.

1 -Gefällt mir

G
guterjunge
06.01.24 um 12:25
In Antwort auf det92

Hab ich mir auch gedacht. Man sucht aich ja eigentlich auch nen Partner mit ähnlichen Hobbys...

Aber vielleicht gab es ja zu Weihnachten eine neue Spielekonsole, die jetzt ausgiebig bespielt wird. Eine Option wäre vielleicht auch mitspielen.

Hey
Alternativen wären noch Love-Toys oder, falls so ein Arrangement moralischen Standards und dem Budget taugt, ein Toy-Boy.

1 -Gefällt mir

Anzeige
laissacarsten
laissacarsten
06.01.24 um 13:14

Ja also so Bis Ende November war eigentlich alles super und schön also so circa 3 - 4 Wochen, danach ging es Berg ab. 
Er hat vorher auch gezockt, aber nicht in dem Ausmaß und auch wo wir getrennt gewohnt haben nicht so extrem. Als ich ihn damals kennengelernt habe, hatte ich ihn auch direkt gefragt und zu der Zeit hat er gar nicht mehr gespielt. Ich hatte das selbe Problem schon mal in der Vergangenheit, nur das ich mit dem Typen nicht zusammengewohnt habe und es noch schlimmer war. Deswegen war dieses ewige Spielen an Konsole oder PC schon ein riesen Problem für mich und ich wollte niemanden mehr als Partner, der überhaupt spielt. Nun ist es aber wieder so gekommen, weil er als wir und kennengelernt haben, meinte er würde überhaupt nicht mehr spielen

Gefällt mir

B
biago_48039151
06.01.24 um 15:08
In Antwort auf laissacarsten

Hallo meine Lieben,
mein Freund und ich haben immer eine schöne Beziehung geführt, weshalb wir auch Ende Oktober 23 zusammengezogen sind. Die ersten paar Wochen war auch alles super, jedoch haben wir uns danach sehr viel gestritten. Die Gründe dafür sind, dass er abends sehr oft nicht da ist, weil er im Fitnessstudio ist und danach noch zockt, sodass ich mich selbst wenn er mal nicht im Gym ist, immer alleine beschäftigen darf. Wir haben schon so oft geredet über diese Themen, dass er mittlerweile gar nicht mehr darüber sprechen möchte, aber auch an seinem Verhalten nix ändert. Bis heute hatte er Urlaub und meinte, dass er ja Urlaub hätte und deswegen so viel zocken möchte, wo ich mich einfach nur frage, ob er seine Zeit nicht lieber sinnvoll gestalten möchte. Auch der Haushalt bleibt größtenteils an mir hängen, weil man ihn immer um alles 5 Mal bitten muss, bevor was passiert. Mein primäres Problem ist also nicht unbedingt der Gang ins Fitnessstudio, sondern dieses ewige Zocken. Zudem macht er das immer mit seinem "besten" Freund, also die Reden konstant über irgendeinen Quatsch beim zocken und gehen auch immer zusammen ins Gym. Da frage ich mich solangsam wer ihm wichtiger ist. Sein bester freund ist sowieso ein V*llidiot, macht nur das wozu er bock hat, aber wenn mein Freund mal ernsthafte Hilfe braucht, dann hat er natürlich jedes mal keine Zeit, aber dass der Typ so ist,kommt bei meinem Freund irgendwie auch nicht so richtig an. Als außenstehende Person ist das ganze Szenario jetzt schwierig nachzuvollziehen, aber er war früher nie so. Er war genau der Traum, den man sich immer als kleines Mädchen gewünscht hat. (hat immer an einen gedacht und Kleinigkeiten mitgebracht, Komplimente gegeben, zugehört und einen verstanden und hat sich vorallem auch immer gefreut einen zusehen.) Naja jedenfalls ist das jetzt vorbei, er ist nicht ansatzweise so wie früher und ich weiß nicht mehr was ich machen soll, er versteht mich einfach nicht und denkt dass ich ihm sein zocken und gym verbieten will, was kompletter Quatsch ist. Auf Kompromisse lässt er sich gar nicht ein, generell ist er ziemlich egoistisch geworden und geht gar nicht mehr auf meine Bedürfnisse und Gefühle ein. Wenn wir dann mal was machen, dann gehen wir vielleicht mal 3 Stunden irgendwo hin und sobald wir zuhause sind, setzt er sich dann wieder vor den PC. Ich habe mittlerweile sogar das Gefühl, dass er das macht damit ich ihm nicht vorhalten kann, dass wir nichts gemacht hätten. Ich kann und will mich nicht von ihm trennen, weil ich noch die Hoffnung habe, dass er so wird wie er mal war, auch wenn die Streitigkeiten sehr viel in mir kaputt gemacht haben. Deswegen brauche ich einen Rat.
bitte keine Vorschläge, dass ich mit ihm reden soll, das habe ich schon so oft und es bringt nichts und er will es auch nicht mehr hören.
Danke im Voraus!

Hi Larissa. 

Die Sache mit dem Zocken kenne ich. 

Aber: dieses Hobby teile ich zum Beispiel auch mit ihm. 

Bei mir ist es so, dass er gerne und oft spielt. Aber: meistens ist es so, dass er, wenn wir von draußen kommen, er dann noch spielt bis spät in die Nacht. Da bin ich schon längst im Bett. Das letzte Mal hab ich mit ihm auch auf der Switch gemeinsam gespielt, war schon lustig^^

Meistens spielt er für sich oder mit jmd zusammen. An sich geht er sonst oft mal eine Shisha rauchen draußen. Das soll auch so sein, schließlich soll er auch für sich, sich beschäftigen. Den ganzen Tag zusammen abhängen wäre auch nichts für mich. Zwar gerne immer wieder, aber irgendwann braucht man Zeit für sich. Diese Zeitgestaltung kann unterschiedlich aussehen:

- zocken
- Fitness 
- spazieren
- freunde treffen und etwas unternehmen 
- Billard spielen, Bowling oder sonst etwas

Also Zeit braucht er schon für sich. Aber es kommt auch drauf an, ob es, dich stört DASS er seinem Hobby nachgeht, oder ob er DAS mit seinem Freund macht. 

Du wusstest doch vorher, dass er das gerne macht, oder? 

LG

1 -Gefällt mir

Anzeige
N
noraja
06.01.24 um 15:17

Hi, dass er dich liebt, daran solltest du denke ich nicht zweifeln.

Aber ihm fehlt jetzt sein privater, einsamer Rückzugsort. Normalerweise ist er außerhalb eurer Zeit ins Gym gegangen oder hat gezockt. Für Männer sind diese Aktivitäten sehr wichtig, wie auch einsame Stunden. 

Ich denke er ist etwas überfordert davon, dass jetzt die ganze Zeit jemand da ist, der etwas von ihm will. 

Mein Tipp an dich, um die Situation und das Klima zu bessern, wäre: nimm dir Zeit für dich und geh aus. Geh lange und oft aus. Lass ihn alleine zuhause und kümmere dich um dich. Anstatt zuhause zu lesen, mache das nun im Park. Anstatt zuhause zu kochen und Couch, gehe mit einer Freundin essen und ins Kino. Zeige ihm damit, dass ihr immer noch zwei Individuen seid und das total okay ist.

Mein Tipp für den Haushalt: lasse einfache Tasks "liegen". Klebe ihm ein Post It auf den Fernseher wo drauf steht: "ich gehe heute aus, kannst du bitte kochen? Ich komme heute nicht dazu" oder "Ich gönne mir heute Zeit für mich, würdest du mir bitte helfen und staubsaugen und die Wäsche machen?"

Um deren "Hilfe" zu bitten, klappt meist gut. Denn Männer wollen, dass wir sie brauchen.

Damit zeigst du ihm auch, das manche Dinge nicht gemacht werden, wenn du nicht da bist. Viele Männer schalten erst später und mit der Zeit wird er bestimmt besser in eurem gemeinsamen Leben werden : )

Ich hoffe das hilft dir. 

Viele Grüße

3 -Gefällt mir

H
holzmichel
08.01.24 um 9:58

Ich kann dir nur raten, lies dir deinen Text nochmal durch.
Stelle dir vor das er von jemanden fremden ist der deinen Rat braucht.
Was würdest du einem anderen in der Situation raten?

Mein Senf dazu:
Das wichtigste in deinem Leben bist du, du soltest schauen das du glücklich im hier und jetzt bist.
Wenn eure Interssen auseinander gehen und ihr es nicht schafft einen Weg zu finden der für beide gangbar ist...was bleibt da noch?
Leider entwickeln sich Menschen manchmal in gegensätzliche Richtrungen, das ist nicht schön aber leider möglich.

1 -Gefällt mir

Anzeige
W
wanderer
10.01.24 um 7:21

Zusammenziehen ist eine Prüfung ob man sich ernsthaft zusammenraufen kann und man lernt Seiten am Partner kennen, die man vorher nicht kannte. Ich würde also nicht von eiem werden wie früher sprechen.
Zocken ist spielen und hier geht es um Entspannug, Stressabbau.
Bei euch sehe ich mehrere teils separate Punkte:
Mithilfe im Haushalt
"Wenig" Zeit für dich
Sein Freund, der dir nicht passt.

Wäre es denkbar mit ihm zusamme gewisse seiner Spiele zu spielen? Welche Spiele spielt er so? Auch wen du z.B. Kampfspiele nicht magst und er Kampfspiele nicht mag, es gibt Spiele, die man auf verschiedene Weise spielen kann und wo Aufgabenteilungen wichtig sind, z.B. kämpfen manche überwiegend und andere Bauen überwiegend Sachen, ...
Ich kenne einige Fälle, wo Leute gemeinsamm mit ihrem Partner spielen.

1 -Gefällt mir

S
sisteronthefly
10.01.24 um 8:57

Hallo, 

ja, was möchtest du?
Du möchtest dich nicht trennen, soviel habe ich verstanden. 
Du möchtest aber auch nicht mehr mit ihm sprechen, weil du vermutlich annimmst, es würde nichts bringen. 
Das ist kein Ausweg sondern eine Sackgasse!

Die jungen Leute verbringen heutzutage viel Zeit am Computer und zocken irgendwelche sinnbefreiten Spiele. Und sie gehen alles in Gym. Das schein ein kollektives Phänomen zu sein. 
Das ist soweit alles in Ordnung. So wie ich das kenne, sehe, höre werden diese Handlungen zum Abschalten vom Alltag benötigt und um "runterzukommen".

Dabei vergessen viele junge Menschen, dass das Leben auch aus Verpflichtungen besteht. Oder vielleicht besser ausgedrückt, sie müssen erst lernen, dass das Leben aus Verpflichtungen besteht und die Kinderzeit mit sorglosen Zeiten, in denen man nur auf sich und seine Bedürfnisse achtete vorbei sind. Für junge Menschen, besonders junge Männer sind solche Gedanken oftmals noch ihre Realität. Junge Frauen sind häufig schon in ihrer Entwicklung einige Jahre weiter, wobei auch Frauen lernen müssen, dass Träume manchmal Wunschvorstellungen sind, die keiner Realität standhalten. 

Zuhause hatte die Diskussion mit der ewigen Zockerei garantiert die Mama.  Verbunden garantiert auch die mangelnde Hilfe oder Schlusigkeit im Haushalt. Vielleicht kannst du dich mit seiner Mutter einmal austauschen, sie kennt ihren Pappenheimer. Vielleicht kann sie dir helfen und ein wenig positv auf ihren Spezi einwirken ohne es so aussehen zu lassen, dass du dich beklagt hast. 

Für dich ist es glaube ich enorm wichtig die Aufgaben im Haushalt konsequent zu verteilen. Seine Aufgaben muss er erledigen und nicht du. Tut er es nicht, bleibt es liegen. Dieser Linie treu zu bleiben kann manchmal hart sein aber wenn er keine saubere Wäsche mehr im Schrank findet wird ihm das auffallen oder der Kühlschrank einmal leer ist und der Magen knurrt auch. 

Generell musst du mit ihm sprechen. 
Über seine Aufgaben und auch über feste "verbindliche" gemeinsame Zeiten. 
Danach darf er allerdings auch Dinge tun, die ihm gut tun. 
Vielleicht suchst du dir auch eine Aufgabe, ein Hobby ect. und wartest nicht auf seine freien Möglichkeiten. 

LG Sis

 

2 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
det92
det92
10.01.24 um 9:19

Parallel könnte er ihre Mutter fragen, wie sie die Tochter beschäftigt hat, wenn es der langweilig war. Und wie sie sie zu Sport und Bewegung draußen bewegt hat. Die Mutter könnte auch mit der besten Freundin reden, dass die sich mal wieder öfter meldet, damit der Tochter nicht so langweilig ist.

Einfach nicht miteinander reden, sondern Mami und Papi ins Boot holen. Sehr erwachsen

2 -Gefällt mir

S
sisteronthefly
10.01.24 um 12:17
In Antwort auf det92

Parallel könnte er ihre Mutter fragen, wie sie die Tochter beschäftigt hat, wenn es der langweilig war. Und wie sie sie zu Sport und Bewegung draußen bewegt hat. Die Mutter könnte auch mit der besten Freundin reden, dass die sich mal wieder öfter meldet, damit der Tochter nicht so langweilig ist.

Einfach nicht miteinander reden, sondern Mami und Papi ins Boot holen. Sehr erwachsen

Hallo, 

ich verstehe dich. Nur vielleicht sollte dies als ultima ratio betrachtet werden. Nicht zu vergessen, dass es sich möglicherweise um sehr junge Menschen handelt. Manchmal kann es auch gut sein Hilfe von Familienangehörigen in Anspruch zu nehmen wenn man nicht mehr miteinander reden kann. ​LG Sis

Gefällt mir

Anzeige
L
linea
10.01.24 um 12:51

Ja, Aber will die TE wirklich der Mama ersatz sein, der ihrem kindlichen Freund den Tag plahnt mit festen Spielzeiten?
Auch wenn man noch jung ist muss man selber begreifen, wie man zusammenlebt, ohne das man es vorgeschrieben bekommt. Sie ist seine Freundin, und nicht seine Erziehungsberechtigte.

2 -Gefällt mir

W
wanderer
10.01.24 um 14:25
In Antwort auf linea

Ja, Aber will die TE wirklich der Mama ersatz sein, der ihrem kindlichen Freund den Tag plahnt mit festen Spielzeiten?
Auch wenn man noch jung ist muss man selber begreifen, wie man zusammenlebt, ohne das man es vorgeschrieben bekommt. Sie ist seine Freundin, und nicht seine Erziehungsberechtigte.

Die Diskussion entwickelt sich irgendwie in eine eigenartige Richtung, die glaube ich nicht zu dem passt was die TE bislang schrieb.
Mir kommt die Überlegung, dass das Spielen aktuell insbesondere ein Rückzug von der TE sein könnte (nach dem was die TE im letztem Beitrag schrieb). Was bedeuten würde, dass er mit der TE nicht entspannen kann.

1 -Gefällt mir

Anzeige
det92
det92
10.01.24 um 14:59

Bei ner Wochendbeziehung präsentiert man sich von der besten Seite, toleriert so manches und schluckt auch einiges runter. Anschließend hat man ja wieder mindestens ein paar Tage Pause.

Beim Zusammenzug fallen dann die Masken und es entscheidet sich ob man wirklich zusammenpasst.

Der Grad an Liebe, Anziehung und Reife spielt sicuer mit rein. Entscheidend ist aber dur Kommunikation.

1 -Gefällt mir

I
ich2022
10.01.24 um 18:29
In Antwort auf linea

Ja, Aber will die TE wirklich der Mama ersatz sein, der ihrem kindlichen Freund den Tag plahnt mit festen Spielzeiten?
Auch wenn man noch jung ist muss man selber begreifen, wie man zusammenlebt, ohne das man es vorgeschrieben bekommt. Sie ist seine Freundin, und nicht seine Erziehungsberechtigte.

nun, auf irgendeine Weise versuchen doch alle Ratgebende erzieherisch auf die TE einzuwirken 
obwohl Niemand die wahre Situation von ihr und ihren Freund kennt.

Ah und seit wann suchen selbst Erwachsene keinen Rat von Anderen?
 

3 -Gefällt mir

Anzeige
I
ich2022
10.01.24 um 18:40
In Antwort auf ich2022

nun, auf irgendeine Weise versuchen doch alle Ratgebende erzieherisch auf die TE einzuwirken 
obwohl Niemand die wahre Situation von ihr und ihren Freund kennt.

Ah und seit wann suchen selbst Erwachsene keinen Rat von Anderen?
 

ihreM Freund 👍 
mit dem sie zusammen lebt 

können nur die Beiden erkennen
ob sie miteinander harmonieren. 

3 -Gefällt mir

I
ich2022
10.01.24 um 18:44
In Antwort auf ich2022

ihreM Freund 👍 
mit dem sie zusammen lebt 

können nur die Beiden erkennen
ob sie miteinander harmonieren. 

Denn von außen
Aufgedrücktes bzw Massenkonformes
ergebe im Zusammenspiel
nur noch zweckgebundenes um Trennung zu vermeiden.

3 -Gefällt mir

Anzeige
laissacarsten
laissacarsten
13.01.24 um 10:32

Hallo, 
Ich wollte mich nur noch mal melden und ein Zwischenergebnis liefern.
also 1. Seine Mama ist eine sehr liebe Person und ich mag sie sehr gerne, aber er musste zuhause nie was machen, also er hat keine Aufgaben gehabt und zum zocken wurde auch nie was gesagt. Demnach müsste ich mit ihr da gar nicht sprechen.
2. Jetzt wo er wieder arbeiten ist, zockt er wenig und geht eher ins gym, was für mich völlig in Ordnung ist, aber trotzdem habe ich keine Lust, dass es wieder so losgeht, wenn er mal wieder frei hat.
er war aufgrund von Corona 2 Wochen krankgeschrieben und hatte dann Urlaub also war er von Anfang Dezember bis Anfang Januar zuhause und hat auch nicht wirklich was gemacht und wenn dann muss man ihn immer drum bitten.
3. Zur altersaufklärung wir sind beide 20 ich bin auch nur 2 Monate älter. Geistig ist er jedoch erst 14 gefühlt und versteht den Ernst des Lebens irgendwie noch nicht so ganz. Für ihn ist immer alles rosarot 
4. Irgend ein Nutzer hatte hier geschrieben, dass "nicht reden" kein Ausweg sondern eine Sackgasse ist. Das weiß ich selber, aber es geht ja auch nicht von mir, sondern von ihm aus. Er hat jetzt schon oft gesagt das er einfach kein bock mehr hat zu reden und generell auch einfach keine lust mehr hat. Er schmeißt sozusagen alles hin und das kann ich noch weniger verstehen, weil es ja nicht eine "einfache" Trennung wäre, wegen der Wohnung und was auch alles damit verbunden ist. Darüberhinaus macht es keinen Sinn weil er mir immer sagt wie sehr er mich liebt und wieder anfängt kleinigkeiten mitzubringen und Sachen mit mir zu unternehmen und im nächsten Atemzug kommt dann das " ich hab kein bock mehr"


Ich hoffe ich konnte es einigermaßen verständlich erklären. 

Lg

Gefällt mir

M
mangobaum
14.01.24 um 21:54

Vielleicht solltet ihr Rituale einführen an einem bestimmten Tag in der Woche darf er zocken und jeden Freitag ist Date Night

Den Freund musst Du irgendwelche vergraulen , da helfen meist  klare Worte wie : 
Hast Du eigentlich kein Zuhause ??? 

Ansonsten hilft zur Not auch Stolpern und leider eine Cola über die PlayStation schütten ,,, uups 

Gefällt mir

Anzeige
H
holzmichel
15.01.24 um 14:28
In Antwort auf laissacarsten

Hallo, 
Ich wollte mich nur noch mal melden und ein Zwischenergebnis liefern.
also 1. Seine Mama ist eine sehr liebe Person und ich mag sie sehr gerne, aber er musste zuhause nie was machen, also er hat keine Aufgaben gehabt und zum zocken wurde auch nie was gesagt. Demnach müsste ich mit ihr da gar nicht sprechen.
2. Jetzt wo er wieder arbeiten ist, zockt er wenig und geht eher ins gym, was für mich völlig in Ordnung ist, aber trotzdem habe ich keine Lust, dass es wieder so losgeht, wenn er mal wieder frei hat.
er war aufgrund von Corona 2 Wochen krankgeschrieben und hatte dann Urlaub also war er von Anfang Dezember bis Anfang Januar zuhause und hat auch nicht wirklich was gemacht und wenn dann muss man ihn immer drum bitten.
3. Zur altersaufklärung wir sind beide 20 ich bin auch nur 2 Monate älter. Geistig ist er jedoch erst 14 gefühlt und versteht den Ernst des Lebens irgendwie noch nicht so ganz. Für ihn ist immer alles rosarot 
4. Irgend ein Nutzer hatte hier geschrieben, dass "nicht reden" kein Ausweg sondern eine Sackgasse ist. Das weiß ich selber, aber es geht ja auch nicht von mir, sondern von ihm aus. Er hat jetzt schon oft gesagt das er einfach kein bock mehr hat zu reden und generell auch einfach keine lust mehr hat. Er schmeißt sozusagen alles hin und das kann ich noch weniger verstehen, weil es ja nicht eine "einfache" Trennung wäre, wegen der Wohnung und was auch alles damit verbunden ist. Darüberhinaus macht es keinen Sinn weil er mir immer sagt wie sehr er mich liebt und wieder anfängt kleinigkeiten mitzubringen und Sachen mit mir zu unternehmen und im nächsten Atemzug kommt dann das " ich hab kein bock mehr"


Ich hoffe ich konnte es einigermaßen verständlich erklären. 

Lg

Du schreibst das du 20 bist und mit einem, gefühlt geistig 14 Jährigen, zusammen bist.
Finde den Fehler.....

Er scheint nicht in der Lage zu sein dein Bedürfnisse zu sehen und zu verstehen, ich fage mich warum du dir das gibst.
Nun gut, du könntest nochmal 8 Jahre investieren, wenn er sich mit bisschen Glück einigermaßen weiter entwickelt hast du dann mit 28Jahren einen geistig 18Jährigen, das nenne ich mal ne Persperktive...

2 -Gefällt mir

Anzeige