Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Freund unterstellt mir, dass er nur ein Trostpflaster für mich ist

Mein Freund unterstellt mir, dass er nur ein Trostpflaster für mich ist

31. August 2016 um 16:13 Letzte Antwort: 3. September 2016 um 13:52

Ich habe riesen Streit mit meinem Freund. Jemand aus unserem Bekanntenkreis hatte eine abwertende Bemerkung geäußert und ich habe dazu gesagt, dass ich diese ganze Islamphobie schlimm und lächerlich zugleich finde. Mein Freund hat sich darüber dann später aufgeregt weil er alles auf meinen Ex-Verlobten bezogen hat (er war Moslem.). Ich habe ihm versucht im Ruhigen zu sagen, dass es damit nichts zu tun hat sondern schlichtweg meine Meinung ist und das ich diese kundtun kann wann und wo ich will. Er hat dann wieder alles hochgeholt was jemals war. Einmal hatte er eine Bemerkung über meinen früheren Verlobten gemacht woraufhin ich ziemlich ausgerastet bin und tagelang auch nicht mehr mit meinem Freund gesprochen habe. Das mag sich kindisch anhören aber damals war ich einfach verletzt und ich will nicht, dass jemand auch nur irgendwie etwas negatives über ihn sagt. Dazu hat niemand ein recht. Dann habe ich vor zwei Monaten cirka Fotos von meinem früheren Verlobten angeschaut und einen Brief von ihm von früher gelesen und mein Freund hat es leider mitbekommen. Und wir haben auch da wieder gestritten. Früher hatten wir kaum Streit aber nachdem diese Vorfälle in der letzten Zeit waren unterstellt er mir, dass ich unsere Beziehung überhaupt nicht wirklich will sondern nur als Trostpflaster ansehe. Dabei liebe ich meinen Freund. Aber ich hab auch eine Vergangenheit und die gehört zu mir. Wieso begreift er dass nicht?

Mehr lesen

31. August 2016 um 16:25

Nun ja
ich finde es auch überflüssig sich deswegen zu streiten.
Aber es ist egal wie oft ich ihm sage, dass ich ihn liebe. Wir streiten trotzdem.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. August 2016 um 16:53

Ja
ist er. Ich konnte mir danach überhaupt nicht vorstellen jemals wieder eine neue Beziehung einzugehen. Aber zweieinhalb Jahre später habe ich meinen Freund kennen gelernt. Es ist nicht dasselbe und ich kann und will ihn auch nicht vergessen. Dennoch habe ich mich in meinen Freund verliebt und Gefühle entwickelt. Er versteht es aber nicht. Für mich war es ein riesen Schritt überhaupt etwas mit ihm einzugehen, weil es sich anfangs wie Verrat anfühlte. Aber ich habe es getan und ich wollte einen Schritt vorwärts gehen. Aber es gibt immer noch Momente wo er mir fehlt und ich traurig bin. Er ist einfach in meinem Herz drin und ich bin dankbar für jede Sekunde die wir zusammen hatten. Und trotzdem habe ich mich damit abgefunden, dass ich mein Leben ohne ihn weiterleben muss. Mein Freund meint immer in solchen Situationen (dabei waren die recht selten), dass ich damit nicht abgeschlossen hätte. Aber ich habe manchmal das Gefühl, dass er damit indirekt von mir fordert, dass ich alles vergesse und alles wegschmeiße aber das kann und will ich nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. August 2016 um 17:57
In Antwort auf an0N_1229160099z

Ja
ist er. Ich konnte mir danach überhaupt nicht vorstellen jemals wieder eine neue Beziehung einzugehen. Aber zweieinhalb Jahre später habe ich meinen Freund kennen gelernt. Es ist nicht dasselbe und ich kann und will ihn auch nicht vergessen. Dennoch habe ich mich in meinen Freund verliebt und Gefühle entwickelt. Er versteht es aber nicht. Für mich war es ein riesen Schritt überhaupt etwas mit ihm einzugehen, weil es sich anfangs wie Verrat anfühlte. Aber ich habe es getan und ich wollte einen Schritt vorwärts gehen. Aber es gibt immer noch Momente wo er mir fehlt und ich traurig bin. Er ist einfach in meinem Herz drin und ich bin dankbar für jede Sekunde die wir zusammen hatten. Und trotzdem habe ich mich damit abgefunden, dass ich mein Leben ohne ihn weiterleben muss. Mein Freund meint immer in solchen Situationen (dabei waren die recht selten), dass ich damit nicht abgeschlossen hätte. Aber ich habe manchmal das Gefühl, dass er damit indirekt von mir fordert, dass ich alles vergesse und alles wegschmeiße aber das kann und will ich nicht.

Warum?
Denkst du noch so oft an deinem ex ? Liebst du etwa 2 Menschen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. August 2016 um 18:03
In Antwort auf an0N_1249001999z

Warum?
Denkst du noch so oft an deinem ex ? Liebst du etwa 2 Menschen?

Ja natürlich ist da
noch so etwas wie Liebe in einem Teil von mir. Aber das geht doch auch nicht einfach weg oder? Ich wollte ihn schließlich heiraten. Aber es ist meine Vergangenheit. Und das weiß ich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. August 2016 um 18:13
In Antwort auf an0N_1229160099z

Ja
ist er. Ich konnte mir danach überhaupt nicht vorstellen jemals wieder eine neue Beziehung einzugehen. Aber zweieinhalb Jahre später habe ich meinen Freund kennen gelernt. Es ist nicht dasselbe und ich kann und will ihn auch nicht vergessen. Dennoch habe ich mich in meinen Freund verliebt und Gefühle entwickelt. Er versteht es aber nicht. Für mich war es ein riesen Schritt überhaupt etwas mit ihm einzugehen, weil es sich anfangs wie Verrat anfühlte. Aber ich habe es getan und ich wollte einen Schritt vorwärts gehen. Aber es gibt immer noch Momente wo er mir fehlt und ich traurig bin. Er ist einfach in meinem Herz drin und ich bin dankbar für jede Sekunde die wir zusammen hatten. Und trotzdem habe ich mich damit abgefunden, dass ich mein Leben ohne ihn weiterleben muss. Mein Freund meint immer in solchen Situationen (dabei waren die recht selten), dass ich damit nicht abgeschlossen hätte. Aber ich habe manchmal das Gefühl, dass er damit indirekt von mir fordert, dass ich alles vergesse und alles wegschmeiße aber das kann und will ich nicht.

Fang ich mal an zu....
Grübeln... es wird geschrieben es sei verrat wie du dich fühlst mit ihm eine Beziehung eingegangen zu sein? Aber ist es nicht auch gleichzeitig verrat deinem Freund gegenüber und sogar dir selbst gegenüber das du noch so oft an deinen ex denkst? Warum bist du die jetztige Beziehung überhaupt eingegangen? Vielleicht denkst du auch nur du seist verliebt in deinem jetztigen Partner um über die alte Liebe hinweg zu kommen? Streit tut einer Beziehung nicht gut...warum hast du deine letzte Beziehung beendet und nicht weiter gelebt wenn du in seinen Briefen so vertieft bist möchtest du evtl doch noch weiter mit ihm Leben....wenn man Briefe liest möchte man genau zu diesem Zeitpunkt zurück was man gemeinsam erlebt hat..warum...war es so schwer für dich eine neue Beziehung einzugehen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. August 2016 um 18:36
In Antwort auf an0N_1229160099z

Ja natürlich ist da
noch so etwas wie Liebe in einem Teil von mir. Aber das geht doch auch nicht einfach weg oder? Ich wollte ihn schließlich heiraten. Aber es ist meine Vergangenheit. Und das weiß ich.

Vergangenheit
Gehört mit zu deinem Leben...aber mir scheint so das du noch möchtest das er auch in deiner Gegenwart bzw Zukunft weiter lebt auch wenn es rein mental ist?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. August 2016 um 18:43
In Antwort auf an0N_1229160099z

Ja natürlich ist da
noch so etwas wie Liebe in einem Teil von mir. Aber das geht doch auch nicht einfach weg oder? Ich wollte ihn schließlich heiraten. Aber es ist meine Vergangenheit. Und das weiß ich.

Liebt dein ex
Dich noch etwa? Vielleicht sieht dein jetztiger Partner ihn als Konkurrenz an wenn wenn er dich wirklich lieben würde würde er dich verstehen...er zeigt sich so kindisch mit streit das ist keine liebe von seiner Seite...Männer können eh mir richtig lieben wie Frauen weil sie nie leidenschaftliche Liebe kennen gelernt haben ein bauchkribbeln können diese auch nie empfinden da sie triebgesteuert sind. Und ich denke er will dich für dich alleine sonst würde er mitfühlen können und würde dich anders lieben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. August 2016 um 18:45

....
Liebt dein ex Dich noch etwa? Vielleicht sieht dein jetztiger Partner ihn als Konkurrenz an wenn wenn er dich wirklich lieben würde würde er dich verstehen...er zeigt sich so kindisch mit streit das ist keine liebe von seiner Seite...Männer können eh mir richtig lieben wie Frauen weil sie nie leidenschaftliche Liebe kennen gelernt haben ein bauchkribbeln können diese auch nie empfinden da sie triebgesteuert sind. Und ich denke er will dich für dich alleine sonst würde er mitfühlen können und würde dich anders lieben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. August 2016 um 19:11

Warum...
ist dein Ex überhaupt dein Ex, weshalb seid ihr nicht mehr zusammen?

Und, du bist in keinster Weise über deinen Ex hinweg. Ich denke du liebst den immer noch.
Sicherlich hast du auch Gefühle für deinen jetzigen aber die sind, meiner Meinung nach, bei weitem nicht so intensiv, wie es für einen Partner sein sollte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. August 2016 um 19:15
In Antwort auf ofi21

Warum...
ist dein Ex überhaupt dein Ex, weshalb seid ihr nicht mehr zusammen?

Und, du bist in keinster Weise über deinen Ex hinweg. Ich denke du liebst den immer noch.
Sicherlich hast du auch Gefühle für deinen jetzigen aber die sind, meiner Meinung nach, bei weitem nicht so intensiv, wie es für einen Partner sein sollte.

Weil
er nicht mehr lebt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. August 2016 um 19:22
In Antwort auf an0N_1229160099z

Weil
er nicht mehr lebt.

Mein Beileid
Gerade dann müsste dein jetztiger Partner dies verstehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. August 2016 um 19:31
In Antwort auf an0N_1229160099z

Weil
er nicht mehr lebt.

Oh...
das tut mir leid für dich.

So kann man deine Reaktion natürlich besser verstehen.

Ich denke trotzdem, du bist nicht über ihn hinweg. Das ist, wenn der Partner verstorben ist,natürlich um so schwerer, weil man keine Gründe hat,mit denen die Beziehung beendet wurde.
Das sind naturgemäß negative Dinge, die sind zwar nicht schön, helfen aber um über den anderen hinweg zu kommen.

Man kann natürlich den Spruch bringen,die Zeit heilt alle wunden. Klingt zwar immer etwas profan, stimmt aber dennoch.

Geduld ist das einzige was helfen kann. Ob dein Freund diese Geduld hat, kann ich dir natürlich nicht sagen.

Für ihn ist es schwer, mit einem Verstorbenen zu konkurrieren, denn so empfindet es es wohl.
Das ist nichts greifbares, da ist nichts negatives, was man hervorheben kann.

Und,auch du brauchst Geduld, deinen Ex-Verlobten den Platz in deinem Herzen zu geben, der ihm gebührt aber er auch nicht mehr als Konkurrenz angesehen wird. Ich denke nicht, dass dein Herz schon soweit ist, ihm diesen "hinteren" Platz zu geben.

Ich denke beide Männer stehen momentan an einem Platz und das zu ändern erfordert auch von dir Ehrlichkeit zu dir selber und auch deinem Freund gegenüber.

Mach ihm keine Vorwürfe mehr, das löst euer Problem nicht. Ihr müßt, wie gesagt, beide Geduld für den anderen aufbringen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. August 2016 um 22:04
In Antwort auf ofi21

Oh...
das tut mir leid für dich.

So kann man deine Reaktion natürlich besser verstehen.

Ich denke trotzdem, du bist nicht über ihn hinweg. Das ist, wenn der Partner verstorben ist,natürlich um so schwerer, weil man keine Gründe hat,mit denen die Beziehung beendet wurde.
Das sind naturgemäß negative Dinge, die sind zwar nicht schön, helfen aber um über den anderen hinweg zu kommen.

Man kann natürlich den Spruch bringen,die Zeit heilt alle wunden. Klingt zwar immer etwas profan, stimmt aber dennoch.

Geduld ist das einzige was helfen kann. Ob dein Freund diese Geduld hat, kann ich dir natürlich nicht sagen.

Für ihn ist es schwer, mit einem Verstorbenen zu konkurrieren, denn so empfindet es es wohl.
Das ist nichts greifbares, da ist nichts negatives, was man hervorheben kann.

Und,auch du brauchst Geduld, deinen Ex-Verlobten den Platz in deinem Herzen zu geben, der ihm gebührt aber er auch nicht mehr als Konkurrenz angesehen wird. Ich denke nicht, dass dein Herz schon soweit ist, ihm diesen "hinteren" Platz zu geben.

Ich denke beide Männer stehen momentan an einem Platz und das zu ändern erfordert auch von dir Ehrlichkeit zu dir selber und auch deinem Freund gegenüber.

Mach ihm keine Vorwürfe mehr, das löst euer Problem nicht. Ihr müßt, wie gesagt, beide Geduld für den anderen aufbringen.

Ich
verstehe nur nicht wieso er es nicht einfach gut sein lassen kann. Er holt seine Vorwürfe immer wieder hervor. Dabei ging es in dieser Situation wirklich nur um meine Meinung. Ich habe alles so akzeptiert wie es ist und meine Gefühle für meinen früheren Verlobten haben nichts zu tun mit meinen Gefühlen für meinen Freund. Es gab diese eine Situation mit den Fotos und dem Brief und er hätte es nicht mitbekommen sollen aber es war nur das eine Mal. Ok und dann wegen einem Armband, was er mir mal geschenkt hat und ich fast immer trage, regt sich mein Freund auch öfter auf. Ich wünsche mir einfach nur, dass er es akzeptiert. Ich hatte lange lange Zeit noch immer ein Foto von ihm an meinem Bett stehen aber als ich dann die Beziehung mit meinem Freund eingegangen bin habe ich es weggepackt und auch den Verlobungsring seitdem nicht mehr getragen, weil ich wusste, dass ich der Beziehung sonst keine Chance gebe wenn ich so festhalte und ich wollte ja einen Schritt vorwärts gehen. Aber wenn mein Freund mich mit seinen Vorwürfen konfrontiert fühlt es sich manchmal an, als wenn er mir selbst die Erinnerung nehmen will und das fühlt sich einfach falsch an. Eigentlich treibt mein Freund mich mit seinem Verhalten weiter von sich weg. Aber das sieht er irgendwie nicht. Aber es war jedes Mal so, dass wenn wir uns gestritten haben deswegen, dass ich mich einfach so alleine damit gefühlt habe, dass ich wieder zu den Eltern meines früheren Verlobten gegangen bin. Das hat meinen Freund dann auch wieder gestört. Vielleicht kann ich ihn ein bisschen verstehen aber es fällt mir sehr schwer mich in seine Lage hineinzuversetzen weil es wäre einfach besser wenn er es akzeptieren würde und mich so lassen würde wie ich bin. Und unsere Beziehung als etwas neues und vor allem anderes ansehen so wie ich es auch tue und nicht versuchen etwas zu erzwingen. Ich kann auch nichts dafür, wenn ich beispielsweise mit den Eltern von meinem Freund nicht so eng bin wie mit denen von meinem früheren Verlobten. Aber das war schon immer so und ich liebe seine Eltern von ganzem Herzen und das hört auch nicht einfach auf nur weil ich nicht mehr deren Schwiegertochter werde. Aber trotzdem bemühe ich mich auch bei den Eltern von meinem Freund und ich verstehe mich auch mit ihnen aber es ist etwas anderes. Ich habe dort nicht das Gefühl, dass sie mich wie eine Tochter aufnehmen. Für mich ist es in Ordnung so wie es ist. Ich sehe es alles als etwas anderes an und will überhaupt keinen Ersatz für das was ich mal hatte. Einzig und allein mein Freund macht aus so vielen Dingen ein Problem wo keines ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. August 2016 um 23:21
In Antwort auf an0N_1249001999z

Mein Beileid
Gerade dann müsste dein jetztiger Partner dies verstehen.

Danke
Ich erwarte nicht mal Verständnis von ihm. Ich will auch nicht mit Samthandschuhen angefasst werden aber ich wünsche mir akzeptanz von ihm. Nach mehr frage ich gar nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. September 2016 um 0:00

Aber ich werde
ihn immer in meinem Herzen tragen. Und dennoch kann ich doch auch völlig unabhängig davon aufrichtige Gefühle für einen anderen Mann haben. Oder nicht?
Ich weiß nicht ob das mit dem gemeinsam verarbeiten so eine gute Idee ist. Erst einmal habe ich es denke ich größtenteils schon verarbeitet. Und wie kommst du darauf ich sollte es mit ihm gemeinsam verarbeiten? Mein Freund hat damit doch überhaupt nichts zu tun. Das ist ganz alleine meine Sache.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. September 2016 um 9:44

Naja...
es ist kein Grund, sich aufzuregen, wenn Du Deinen Ex verteidigst, nein. Aber wenn Du Deinem Partner nicht das Gefühl gibst (!), dass Du auch genau so immer hinter ihm stehen würdest - dann schon.

Es ist kein Grund, sich aufzuregen, wenn Du ein Armband von Deinem Ex trägst, nein. Aber wenn Dein Partner das Gefühl hat, dass ein anderer in Deinem Leben präsenter ist als er, dann schon.

usw. usw. usw.

Dass Du ihn liebst und er für Dich kein Trostpflaster ist, ist ja toll und wichtig und richtig - aber es reicht nicht. Zu einer Beziehung gehört nicht nur, dass der Partner der wichtigste Mensch der Welt ist, sondern auch, dass man ihm / ihr auch das Gefühl gibt, der wichtigste Mensch zu sein. Das nur selbst zu wissen reicht da eben nicht.
Ich bin selbst kein Fan davon, dass man die Vergangenheit vergessen und aus seinem Leben löschen sollte, wenn man eine neue Beziehung beginnt. Im Gegenteil, ich finde es eher bedenklich, wenn das jemand tut.
Aber so wie Du es beschreibst, klingt das nicht nach jemanden, der Deine Vergangenheit nicht akzeptieren kann, sondern nach jemandem, der sich in Deiner Gegenwart nicht ... wichtig genug fühlt, nicht angenommen, ausgegrenzt fühlt.
Es ist an Dir, ihm auch zu zeigen, dass das nicht so ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. September 2016 um 9:53
In Antwort auf avarrassterne1

Naja...
es ist kein Grund, sich aufzuregen, wenn Du Deinen Ex verteidigst, nein. Aber wenn Du Deinem Partner nicht das Gefühl gibst (!), dass Du auch genau so immer hinter ihm stehen würdest - dann schon.

Es ist kein Grund, sich aufzuregen, wenn Du ein Armband von Deinem Ex trägst, nein. Aber wenn Dein Partner das Gefühl hat, dass ein anderer in Deinem Leben präsenter ist als er, dann schon.

usw. usw. usw.

Dass Du ihn liebst und er für Dich kein Trostpflaster ist, ist ja toll und wichtig und richtig - aber es reicht nicht. Zu einer Beziehung gehört nicht nur, dass der Partner der wichtigste Mensch der Welt ist, sondern auch, dass man ihm / ihr auch das Gefühl gibt, der wichtigste Mensch zu sein. Das nur selbst zu wissen reicht da eben nicht.
Ich bin selbst kein Fan davon, dass man die Vergangenheit vergessen und aus seinem Leben löschen sollte, wenn man eine neue Beziehung beginnt. Im Gegenteil, ich finde es eher bedenklich, wenn das jemand tut.
Aber so wie Du es beschreibst, klingt das nicht nach jemanden, der Deine Vergangenheit nicht akzeptieren kann, sondern nach jemandem, der sich in Deiner Gegenwart nicht ... wichtig genug fühlt, nicht angenommen, ausgegrenzt fühlt.
Es ist an Dir, ihm auch zu zeigen, dass das nicht so ist.

P.S.
wenn Du sagst, dass Du "nicht mehr die Schwiegertochter der Eltern Deines Ex werden kannst" - SAGST Du genau das. "Eigentlich wollte ich gern deren Schwiegertochter sein, geht aber ja nun nicht mehr, weil mein Ex verstorben ist, also nehme ich halt meinen jetzigen Partner" - nun, beim besten Willen, ein Kompliment für ihn ist das nicht!
Ja, so etwas macht ihn zum "Trostpflaster", eben zur "zweiten Wahl"!
Daran solltest Du schon etwas ändern. Ewig wird er sich das sonst nicht antun, wenn er nicht ziemlich gestört ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. September 2016 um 10:59
In Antwort auf avarrassterne1

P.S.
wenn Du sagst, dass Du "nicht mehr die Schwiegertochter der Eltern Deines Ex werden kannst" - SAGST Du genau das. "Eigentlich wollte ich gern deren Schwiegertochter sein, geht aber ja nun nicht mehr, weil mein Ex verstorben ist, also nehme ich halt meinen jetzigen Partner" - nun, beim besten Willen, ein Kompliment für ihn ist das nicht!
Ja, so etwas macht ihn zum "Trostpflaster", eben zur "zweiten Wahl"!
Daran solltest Du schon etwas ändern. Ewig wird er sich das sonst nicht antun, wenn er nicht ziemlich gestört ist.

Ja aber das sage ich ja nicht vor meinem Freund
aber im Grunde ist es doch auch so. Ich würde mich selber anlügen wenn ich es verneinen würde. Ich wollte meinen Exverlobten heiraten und deren Schwiegertochter werden. Und wäre alles anders gekommen, dann wäre ich es jetzt ja auch. Also das kann man doch nicht wegleugnen. Aber es ist alles anders gekommen und ich habe es mittlerweile akzeptiert. Mein Freund ist Teil meines jetzigen Lebens. Und ich will mit ihm zusammen sein. Ich liebe und schätze ihn. Aber dennoch gibt es trotz der langen Zeit immer mal wieder Momente wo ich traurig bin oder meinen früheren Verlobten vermisse. Er ist nicht präsenter in meinem Leben als mein Freund aber er hat dennoch einen Platz in meinem Herzen. Und das kann auch niemand ändern. Aber ich stehe hinter meinem Freund! Wenn jemand etwas gegen ihn sagen würde, dann würde ich ihn auch verteidigen. Ich vergleiche beide nicht miteinander weil es für mich etas komplett unterschiedliches ist. Und deswegen stört es mich auch, dass mein Freund es scheinbar tut und denkt, dass ich dadurch, dass ich sein Armband trage würde ich ihm einen zweiten Platz einräumen und dann meine Gefühle für ihn in Frage stellt. Ich habe versucht ihm zu erklären, dass das nichts miteinander zu tun hat. Aber er versteht es nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. September 2016 um 11:09
In Antwort auf an0N_1229160099z

Ja aber das sage ich ja nicht vor meinem Freund
aber im Grunde ist es doch auch so. Ich würde mich selber anlügen wenn ich es verneinen würde. Ich wollte meinen Exverlobten heiraten und deren Schwiegertochter werden. Und wäre alles anders gekommen, dann wäre ich es jetzt ja auch. Also das kann man doch nicht wegleugnen. Aber es ist alles anders gekommen und ich habe es mittlerweile akzeptiert. Mein Freund ist Teil meines jetzigen Lebens. Und ich will mit ihm zusammen sein. Ich liebe und schätze ihn. Aber dennoch gibt es trotz der langen Zeit immer mal wieder Momente wo ich traurig bin oder meinen früheren Verlobten vermisse. Er ist nicht präsenter in meinem Leben als mein Freund aber er hat dennoch einen Platz in meinem Herzen. Und das kann auch niemand ändern. Aber ich stehe hinter meinem Freund! Wenn jemand etwas gegen ihn sagen würde, dann würde ich ihn auch verteidigen. Ich vergleiche beide nicht miteinander weil es für mich etas komplett unterschiedliches ist. Und deswegen stört es mich auch, dass mein Freund es scheinbar tut und denkt, dass ich dadurch, dass ich sein Armband trage würde ich ihm einen zweiten Platz einräumen und dann meine Gefühle für ihn in Frage stellt. Ich habe versucht ihm zu erklären, dass das nichts miteinander zu tun hat. Aber er versteht es nicht.

"das sage ich ja nicht vor meinem Freund"
... und Du meinst, deswegen MERKT er es auch nicht?!?

Ja, Du HÄTTEST ihn gern geheiratet. Musst Du auch nicht verleugnen.

Aber es geht darum:
Wenn man dem Partner das Gefühl gibt: "Ich liebe Dich und Du bist der wichtigste Mensch für mich" - ist alles so, wie es sein sollte.
Einen Partner der mir das Gefühl gibt "Ich liebe Dich schon, aber wenn mein/e Ex nicht gestorben wäre, würdest Du mich gar nicht interessieren" - würde ich mir auch nicht antun - und so wie ich Deine Beiträge lese, geht es Deinem Freund so. Das hat mit "verleugnen" gar nichts zu tun.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. September 2016 um 11:12
In Antwort auf avarrassterne1

"das sage ich ja nicht vor meinem Freund"
... und Du meinst, deswegen MERKT er es auch nicht?!?

Ja, Du HÄTTEST ihn gern geheiratet. Musst Du auch nicht verleugnen.

Aber es geht darum:
Wenn man dem Partner das Gefühl gibt: "Ich liebe Dich und Du bist der wichtigste Mensch für mich" - ist alles so, wie es sein sollte.
Einen Partner der mir das Gefühl gibt "Ich liebe Dich schon, aber wenn mein/e Ex nicht gestorben wäre, würdest Du mich gar nicht interessieren" - würde ich mir auch nicht antun - und so wie ich Deine Beiträge lese, geht es Deinem Freund so. Das hat mit "verleugnen" gar nichts zu tun.

Und wie soll ich ihm dieses Gefühl geben
wenn er es so wie ich bisher zu ihm war nicht realisiert?
Ich sehe wirklich nicht wo ich etwas falsch gemacht habe außer dass er das mit den Fotos usw. mitbekommen hat. Aber das war ein einziges Mal.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. September 2016 um 11:18
In Antwort auf an0N_1229160099z

Und wie soll ich ihm dieses Gefühl geben
wenn er es so wie ich bisher zu ihm war nicht realisiert?
Ich sehe wirklich nicht wo ich etwas falsch gemacht habe außer dass er das mit den Fotos usw. mitbekommen hat. Aber das war ein einziges Mal.

Erst einmal...
indem Du es Dir selbst gibst.
So lange Du selbst fühlst "Ich liebe Dich schon, aber wenn mein/e Ex nicht gestorben wäre, würdest Du mich gar nicht interessieren" bist Du meiner Meinung nach noch nicht so weit, Dich auf eine neue Beziehung einlassen zu können. - und ich sehe, genau wie Dein Freund auch, nicht, dass Du schon an dem Punkt bist.

Davon abgesehen ist das unterschiedlich. Was meinem Mann dieses Gefühl gibt ist etwas anderes als was mir dieses Gefühl gibt oder Dir oder Deinem Freund. Daher... kann ich Dir da schwer raten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. September 2016 um 11:25
In Antwort auf avarrassterne1

Erst einmal...
indem Du es Dir selbst gibst.
So lange Du selbst fühlst "Ich liebe Dich schon, aber wenn mein/e Ex nicht gestorben wäre, würdest Du mich gar nicht interessieren" bist Du meiner Meinung nach noch nicht so weit, Dich auf eine neue Beziehung einlassen zu können. - und ich sehe, genau wie Dein Freund auch, nicht, dass Du schon an dem Punkt bist.

Davon abgesehen ist das unterschiedlich. Was meinem Mann dieses Gefühl gibt ist etwas anderes als was mir dieses Gefühl gibt oder Dir oder Deinem Freund. Daher... kann ich Dir da schwer raten.

Ja ich weiß was du meinst
aber so denke ich eigentlich überhaupt nicht. Ich stelle mir überhaupt nicht mehr die Frage was wäre wenn. Es ist alles nun mal wie es ist. Ich habe das einfach akzeptiert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. September 2016 um 11:27

So ein Kommentar kann man sich wirklich sparen
genauso wie das weiter unten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. September 2016 um 11:39
In Antwort auf an0N_1229160099z

Ja ich weiß was du meinst
aber so denke ich eigentlich überhaupt nicht. Ich stelle mir überhaupt nicht mehr die Frage was wäre wenn. Es ist alles nun mal wie es ist. Ich habe das einfach akzeptiert.

So ganz kommt
Es mir aber nicht rüber das du es akzeptiert hast...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. September 2016 um 13:00
In Antwort auf an0N_1229160099z

Aber ich werde
ihn immer in meinem Herzen tragen. Und dennoch kann ich doch auch völlig unabhängig davon aufrichtige Gefühle für einen anderen Mann haben. Oder nicht?
Ich weiß nicht ob das mit dem gemeinsam verarbeiten so eine gute Idee ist. Erst einmal habe ich es denke ich größtenteils schon verarbeitet. Und wie kommst du darauf ich sollte es mit ihm gemeinsam verarbeiten? Mein Freund hat damit doch überhaupt nichts zu tun. Das ist ganz alleine meine Sache.

Ich finde nicht
Das man Gefühle für 2 Menschen haben kann?!?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. September 2016 um 13:03
In Antwort auf an0N_1249001999z

Ich finde nicht
Das man Gefühle für 2 Menschen haben kann?!?

Es sind unterschiedliche Gefühle
deswegen geht es vielleicht. Sie konkurrieren auch nicht miteinander bei mir.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. September 2016 um 13:32
In Antwort auf an0N_1229160099z

Es sind unterschiedliche Gefühle
deswegen geht es vielleicht. Sie konkurrieren auch nicht miteinander bei mir.

Ok..
Was für unterschiedliche Gefühle? Ich kenn nur ein Gefühl die man für einen Menschen entwickeln kann?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. September 2016 um 13:33
In Antwort auf an0N_1249001999z

Ok..
Was für unterschiedliche Gefühle? Ich kenn nur ein Gefühl die man für einen Menschen entwickeln kann?

Wie meinst du das...
Mit dem konkurrieren bei dir?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. September 2016 um 14:13
In Antwort auf an0N_1229160099z

Es sind unterschiedliche Gefühle
deswegen geht es vielleicht. Sie konkurrieren auch nicht miteinander bei mir.

?
Was für unterschiedliche Gefühle?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. September 2016 um 14:31
In Antwort auf an0N_1249001999z

So ganz kommt
Es mir aber nicht rüber das du es akzeptiert hast...

Doch
ich habe mich doch auch dafür entschieden die Beziehung mit meinem Freund einzugehen. Das war wirklich ein riesen Schritt für mich. Aber irgendwann war mein Wunsch nach meinem Freund größer als das Gefühl, dass ich meinen Exverlobten verrate und hintergehe. Und irgendwann habe ich gedacht, dass er sowieso gewollt hätte, dass ich mein Leben weiter lebe und wieder glücklich werde und dann habe ich aufgehört es als Verrat an ihm anzusehen. Was ich nur sagen will, dass es ein riesen innerlicher Kamp für mich selber war diese Beziehung einzugehen aber das ich es gemacht habe. Und ich habe es eben nicht gemacht aus dem Grund, dass ich mich alleine fühlte oder jemand an meiner Seite haben wollte sondern weil ich mit IHM meinem Freund zusammen sein wollte und will.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. September 2016 um 14:46

Ich hatte auf deine Frage mit Ja ist er geantwortet
Und richtig ich bin keine Muslima. Mein ExVerlobter war Moslem aber nicht besonders religiös. Seine ganze Familie nicht. Und es gibt genug Ehen zwischen Türken und Nichttürken. Weiß nicht was daran jetzt so außergewöhnlich sein soll, dass du mir unterstellst ich hätte mir das ausgedacht. Und ich bezeichne ihn so wie ich es möchte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. September 2016 um 14:51
In Antwort auf an0N_1229160099z

Ich hatte auf deine Frage mit Ja ist er geantwortet
Und richtig ich bin keine Muslima. Mein ExVerlobter war Moslem aber nicht besonders religiös. Seine ganze Familie nicht. Und es gibt genug Ehen zwischen Türken und Nichttürken. Weiß nicht was daran jetzt so außergewöhnlich sein soll, dass du mir unterstellst ich hätte mir das ausgedacht. Und ich bezeichne ihn so wie ich es möchte.

Außerdem
hat mein Freund keine Islamphobie. Hab doch geschrieben es war jemand aus dem Bekanntenkreis. Und mein Freund hat sich darüber aufgeregt, weil er meinte, dass ich mich davon angegriffen gefühlt habe wegen meinem Exverlobten und deswegen da überhaupt etwas zu gesagt hat. Was aber eben nicht stimmte weil ich einfach nur meine Meinung gesagt habe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. September 2016 um 12:47

Ich denke
Auch, dass er nur ein Trostpflaster für dich ist.
Man muss sich die Frage hat nicht stellen. Natürlich wärst du jetzt nicht mit ihm zusammen wenn dein ex noch leben würde da wärst du ja sicher mit ihn zusammen und in Erinnerungen schweben ist auch ganz normal, ABER trotzdem spielt er noch eine große Rolle in deinem leben. Du wirst deinen freund nie so lieben wie deinen ex, seine Eltern nicht so mögen wie die Eltern deines ex.
Also ich denke dein neuer Freund ist da weil er vllt für dich ein toller Mensch ist aber niemals so wichtig für dich wie dein ex.

Dreh die Sache mal um wenn er eine Tote ex hätte. Würdest du es toll finden wenn er ihre Bilder anschaut und dabei weint wenn er ihre Dinge trägt wenn er von ihr schwärmen spricht wenn er ihre Eltern besucht ?
Für dich und mich vllt normale dinge aber für deinen Partner der Albtraum schlechthin... denk mal drüber Nach ob dein Partner sich mit dir rum quälen sollte oder eine Freundin haben sollte die 100 % hinter ihm steht und NUR gefühle für ihn hat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. September 2016 um 13:49
In Antwort auf cmamaj

Ich denke
Auch, dass er nur ein Trostpflaster für dich ist.
Man muss sich die Frage hat nicht stellen. Natürlich wärst du jetzt nicht mit ihm zusammen wenn dein ex noch leben würde da wärst du ja sicher mit ihn zusammen und in Erinnerungen schweben ist auch ganz normal, ABER trotzdem spielt er noch eine große Rolle in deinem leben. Du wirst deinen freund nie so lieben wie deinen ex, seine Eltern nicht so mögen wie die Eltern deines ex.
Also ich denke dein neuer Freund ist da weil er vllt für dich ein toller Mensch ist aber niemals so wichtig für dich wie dein ex.

Dreh die Sache mal um wenn er eine Tote ex hätte. Würdest du es toll finden wenn er ihre Bilder anschaut und dabei weint wenn er ihre Dinge trägt wenn er von ihr schwärmen spricht wenn er ihre Eltern besucht ?
Für dich und mich vllt normale dinge aber für deinen Partner der Albtraum schlechthin... denk mal drüber Nach ob dein Partner sich mit dir rum quälen sollte oder eine Freundin haben sollte die 100 % hinter ihm steht und NUR gefühle für ihn hat

Hallo....
ich würde nicht sagen das er ein Trostpflaster ist für sie aber sie hat sich nun einfach an ihn gewöhnt...und dabei hat sich eine zwischenmenschliche Beziehung entwickelt zu ihrem jetzigen Partner...und wir menschen führen egal zu wen irgendwelche Beziehungen ob positiv oder negativ auf liebevoller art und weise oder intimer...wir wären keine Lebewesen wenn wir gefühlslos wären und wenn sie darüber weint weint sie darüber wenn es nicht so wäre wäre sie eine Maschine also finde ich sollte ihr Partner sie auch mal weinen lassen und für sie da sein und sie verstehen und hinter ihr stehen...klar ist es für den Partner auch schwer aber wenn er sie aufrichtig lieben würde würde er keinen streit anfangen und ihr noch mehr weh tun...er ist nicht eifersüchtig er ist einfach nur egoistisch er möchte einfach nur sie besitzen...und nicht lieben dürfen...
na ja ich versteh sie aber auch nicht das man 2 menschen bedingungslos liebt es gibt im leben nur eine wahre liebe...ich habe eine Frau kennengelernt in meinem jungen alter die jemand ganz besonderen liebt und ohne sie bis an ihr Lebensende lieben wird...weil sie nie das gefühl was sie für sie empfindet mit jemand anderen fühlen kann....und möchte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. September 2016 um 13:52
In Antwort auf an0N_1249001999z

Hallo....
ich würde nicht sagen das er ein Trostpflaster ist für sie aber sie hat sich nun einfach an ihn gewöhnt...und dabei hat sich eine zwischenmenschliche Beziehung entwickelt zu ihrem jetzigen Partner...und wir menschen führen egal zu wen irgendwelche Beziehungen ob positiv oder negativ auf liebevoller art und weise oder intimer...wir wären keine Lebewesen wenn wir gefühlslos wären und wenn sie darüber weint weint sie darüber wenn es nicht so wäre wäre sie eine Maschine also finde ich sollte ihr Partner sie auch mal weinen lassen und für sie da sein und sie verstehen und hinter ihr stehen...klar ist es für den Partner auch schwer aber wenn er sie aufrichtig lieben würde würde er keinen streit anfangen und ihr noch mehr weh tun...er ist nicht eifersüchtig er ist einfach nur egoistisch er möchte einfach nur sie besitzen...und nicht lieben dürfen...
na ja ich versteh sie aber auch nicht das man 2 menschen bedingungslos liebt es gibt im leben nur eine wahre liebe...ich habe eine Frau kennengelernt in meinem jungen alter die jemand ganz besonderen liebt und ohne sie bis an ihr Lebensende lieben wird...weil sie nie das gefühl was sie für sie empfindet mit jemand anderen fühlen kann....und möchte.

...
achso anstatt zu streiten sollte er sie einfach mal in den arm nehmen und fragen warum weinst du? einfach mal mit gefühl rangehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club