Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Freund und seine Schwester

Mein Freund und seine Schwester

14. Februar um 22:21

Hallo Zusammen, 

Ich (36) bin nun seit nem knappen Jahr mit meinem Freund zusammen. Eigentlich läuft es super zwischen uns, aber es gibt da eine Sache, die mich mittlerweile echt nervt. 

Von Anfang an habe ich gemerkt, dass er eine sehr enge Bindung zu seiner kleinen Schwester hat. Sie haben eine gemeinsame Leidenschaft und vor meiner Zeit haben sie sehr viel Zeit miteinander verbracht. Vor allem auch, weil sie einen relativ kleinen eigenen Freundeskreis hat.

Generell haben wir eine tolle Beziehung, aber mit der Zeit haben sich einige Situationen ergeben, die mich mittlerweile nerven und zum Teil auch echt weh tun.

Ich finde es normal, dass man sich in einer Beziehung auch außer der Reihe gegenseitig mal eine Freude macht. Ich habe meinem Freund schon mehrmals mal eine Kleinigkeit mitgebracht, wenn es sich ergeben hat. Einfach nur, um ihm eine Freude zu machen. Es ist nicht so, dass er mir keine Aufmerksamkeit entgegen bringt, aber er hat mir in einem Jahr noch nicht einmal mal außer der Reihe mal eine Freude gemacht, noch nicht mal eine Tafel Schokolade. 
Ich hab mir irgendwann gedacht, ok... Er ist halt nicht der Typ für sowas. Deshalb habe ich bis dahin nie etwas gesagt. Nun fragte er mich vor ein paar Tagen, ob wir seiner Schwester nicht einfach mal so ne Freude machen könnten. Er würde das auch zahlen.. Wäre jetzt generell nicht so das Problem, wenn er das auch mal für mich machen würde. 

Dann haben wir vor Kurzem in nem Online-Shop nach Klamotten geguckt. Erst für ihn, dann für mich. Als ich ihm das erste Teil zeigte, das mir gefiel, kam nicht etwa: "Wow! Das würde Dir bestimmt gut stehen!", sondern: "Wow! Das ist was für xxx! Warte mal,  ich muss das direkt mal für sie abfotografieren! Bin sofort fertig. Ich schick ihr das mal eben, dann kannste weitergucken." Da war ich echt knatschig. Hab ihn dann gefragt, ob wir erst für seine Schwester gucken sollen oder ob ich jetzt für mich weiter stöbern darf.

Als wir im Urlaub waren, hat er TÄGLICH mit ihr telefoniert. 

Wenn er mit mir zusammen ist, ist er echt total liebevoll, aber sobald wir mal was mit seiner Schwester zusammen machen, hab ich das Gefühl, das 5. Rad am Wagen zu sein. 

Und er redet wirklich DAUERND von ihr! xxx hier, xxx da... Das nervt. Echt.

Es ist nicht so, dass ich sie nicht mag. Im Gegenteil. Ich finde es ja auch toll, dass sie sich so gut verstehen. Aber ich finde ihre Überpräsenz (für die sie wahrscheinlich noch nicht mal was kann, weil das geht alles von ihm aus) einfach too much!

Ich würde gerne mit ihm darüber reden, aber ich  weiß nicht, wie ich es anfangen soll. Er ist sehr empfindlich, was sein Schwesterherz betrifft. 

Danke schonmal für Eure Rückmeldungen. 
 

Mehr lesen

14. Februar um 23:49

Ich finde wie du es hier verfasst hast schon mal sehr gut ausgedrückt. Wenn du nicht weißt wie du mit ihm darüber reden sollst, könntest du ihm auch einfach diesen Text zeigen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar um 9:49
In Antwort auf oosnowwhiteoo

Hallo Zusammen, 

Ich (36) bin nun seit nem knappen Jahr mit meinem Freund zusammen. Eigentlich läuft es super zwischen uns, aber es gibt da eine Sache, die mich mittlerweile echt nervt. 

Von Anfang an habe ich gemerkt, dass er eine sehr enge Bindung zu seiner kleinen Schwester hat. Sie haben eine gemeinsame Leidenschaft und vor meiner Zeit haben sie sehr viel Zeit miteinander verbracht. Vor allem auch, weil sie einen relativ kleinen eigenen Freundeskreis hat.

Generell haben wir eine tolle Beziehung, aber mit der Zeit haben sich einige Situationen ergeben, die mich mittlerweile nerven und zum Teil auch echt weh tun.

Ich finde es normal, dass man sich in einer Beziehung auch außer der Reihe gegenseitig mal eine Freude macht. Ich habe meinem Freund schon mehrmals mal eine Kleinigkeit mitgebracht, wenn es sich ergeben hat. Einfach nur, um ihm eine Freude zu machen. Es ist nicht so, dass er mir keine Aufmerksamkeit entgegen bringt, aber er hat mir in einem Jahr noch nicht einmal mal außer der Reihe mal eine Freude gemacht, noch nicht mal eine Tafel Schokolade. 
Ich hab mir irgendwann gedacht, ok... Er ist halt nicht der Typ für sowas. Deshalb habe ich bis dahin nie etwas gesagt. Nun fragte er mich vor ein paar Tagen, ob wir seiner Schwester nicht einfach mal so ne Freude machen könnten. Er würde das auch zahlen.. Wäre jetzt generell nicht so das Problem, wenn er das auch mal für mich machen würde. 

Dann haben wir vor Kurzem in nem Online-Shop nach Klamotten geguckt. Erst für ihn, dann für mich. Als ich ihm das erste Teil zeigte, das mir gefiel, kam nicht etwa: "Wow! Das würde Dir bestimmt gut stehen!", sondern: "Wow! Das ist was für xxx! Warte mal,  ich muss das direkt mal für sie abfotografieren! Bin sofort fertig. Ich schick ihr das mal eben, dann kannste weitergucken." Da war ich echt knatschig. Hab ihn dann gefragt, ob wir erst für seine Schwester gucken sollen oder ob ich jetzt für mich weiter stöbern darf.

Als wir im Urlaub waren, hat er TÄGLICH mit ihr telefoniert. 

Wenn er mit mir zusammen ist, ist er echt total liebevoll, aber sobald wir mal was mit seiner Schwester zusammen machen, hab ich das Gefühl, das 5. Rad am Wagen zu sein. 

Und er redet wirklich DAUERND von ihr! xxx hier, xxx da... Das nervt. Echt.

Es ist nicht so, dass ich sie nicht mag. Im Gegenteil. Ich finde es ja auch toll, dass sie sich so gut verstehen. Aber ich finde ihre Überpräsenz (für die sie wahrscheinlich noch nicht mal was kann, weil das geht alles von ihm aus) einfach too much!

Ich würde gerne mit ihm darüber reden, aber ich  weiß nicht, wie ich es anfangen soll. Er ist sehr empfindlich, was sein Schwesterherz betrifft. 

Danke schonmal für Eure Rückmeldungen. 
 

Hi
Puh..
Ich bin so eine "kleine Schwester". Ich habe auch ein mega Bindung zu meinem Bruder. Wir sind sogar Nachbarn und telefonieren täglich (wir sehen uns nicht jeden Tag, auch wenn wir nachbarn sind).
Auch teilen wir uns einen Freundeskreis, haben ziemlich viel gleiche Interessen und doch hat auch jeder sein eigenes Leben.

Für "Dritte" oder "neue" Personen ist das schwer zu verstehen und auch nicht immer ganz nachvollziehbar.
Muss es auch nicht.
Aber auch unseren Partnern wurde von Anfang an klar und deutlich gesagt/gezeigt, dass man uns nicht nur als einzelne Person haben kann, sondern wir ein Team sind.
In dieses Team kann man mit aufgenommen werden oder die Beziehung wird oft auf die Probe gestellt. Welche das nun ist, muss jeder für sich wissen.

Was ich aber von dir richtig finde ist, dass du sagst, dass du sie gerne hast. Und auch erkannt hast, dass nicht "sie" das Problem ist, sondern er der anhängliche Part.
Finde ich sehr gut reflektiert!
Das ist trotzdem ein sehr sensibles Thema und ich wüsste nicht, wie ich darauf reagieren würde, wenn mein Partner mir sowas um die Ohren haut.
Auch im Urlaub telefonieren wir täglich. (Aber keine 5 Minuten)Nur kurz und knapp und gut.
Du kannst sagen, dass du diese Verbindung toll findest, die Schwester sehr gern hast, es aber nett wäre, wenn sie bei gemeinsamen Abenden/Ausflügen zu ZWEIT mal nicht ein Thema ist und du sie auch gerne weiterhin mit einbeziehen möchtest, aber die Pärchenabende auch unter Pärchen bleiben sollen.

Mir wollte einmal ein Ex die Bindung zwischen meinen Bruder und mir zerstören. Langsam, unauffällig aber stetig. Es gab immer Spannungen. Das war es definitiv nicht wert.
Bei meinem Bruder weiß ich, dass er immer für mich da ist. Mein Ex war es nur, bis er alles hatte was er wollte...

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar um 10:13
In Antwort auf oosnowwhiteoo

Hallo Zusammen, 

Ich (36) bin nun seit nem knappen Jahr mit meinem Freund zusammen. Eigentlich läuft es super zwischen uns, aber es gibt da eine Sache, die mich mittlerweile echt nervt. 

Von Anfang an habe ich gemerkt, dass er eine sehr enge Bindung zu seiner kleinen Schwester hat. Sie haben eine gemeinsame Leidenschaft und vor meiner Zeit haben sie sehr viel Zeit miteinander verbracht. Vor allem auch, weil sie einen relativ kleinen eigenen Freundeskreis hat.

Generell haben wir eine tolle Beziehung, aber mit der Zeit haben sich einige Situationen ergeben, die mich mittlerweile nerven und zum Teil auch echt weh tun.

Ich finde es normal, dass man sich in einer Beziehung auch außer der Reihe gegenseitig mal eine Freude macht. Ich habe meinem Freund schon mehrmals mal eine Kleinigkeit mitgebracht, wenn es sich ergeben hat. Einfach nur, um ihm eine Freude zu machen. Es ist nicht so, dass er mir keine Aufmerksamkeit entgegen bringt, aber er hat mir in einem Jahr noch nicht einmal mal außer der Reihe mal eine Freude gemacht, noch nicht mal eine Tafel Schokolade. 
Ich hab mir irgendwann gedacht, ok... Er ist halt nicht der Typ für sowas. Deshalb habe ich bis dahin nie etwas gesagt. Nun fragte er mich vor ein paar Tagen, ob wir seiner Schwester nicht einfach mal so ne Freude machen könnten. Er würde das auch zahlen.. Wäre jetzt generell nicht so das Problem, wenn er das auch mal für mich machen würde. 

Dann haben wir vor Kurzem in nem Online-Shop nach Klamotten geguckt. Erst für ihn, dann für mich. Als ich ihm das erste Teil zeigte, das mir gefiel, kam nicht etwa: "Wow! Das würde Dir bestimmt gut stehen!", sondern: "Wow! Das ist was für xxx! Warte mal,  ich muss das direkt mal für sie abfotografieren! Bin sofort fertig. Ich schick ihr das mal eben, dann kannste weitergucken." Da war ich echt knatschig. Hab ihn dann gefragt, ob wir erst für seine Schwester gucken sollen oder ob ich jetzt für mich weiter stöbern darf.

Als wir im Urlaub waren, hat er TÄGLICH mit ihr telefoniert. 

Wenn er mit mir zusammen ist, ist er echt total liebevoll, aber sobald wir mal was mit seiner Schwester zusammen machen, hab ich das Gefühl, das 5. Rad am Wagen zu sein. 

Und er redet wirklich DAUERND von ihr! xxx hier, xxx da... Das nervt. Echt.

Es ist nicht so, dass ich sie nicht mag. Im Gegenteil. Ich finde es ja auch toll, dass sie sich so gut verstehen. Aber ich finde ihre Überpräsenz (für die sie wahrscheinlich noch nicht mal was kann, weil das geht alles von ihm aus) einfach too much!

Ich würde gerne mit ihm darüber reden, aber ich  weiß nicht, wie ich es anfangen soll. Er ist sehr empfindlich, was sein Schwesterherz betrifft. 

Danke schonmal für Eure Rückmeldungen. 
 

Ich würde ihm dein Empfinden und deine Sicht der Dinge ganz normal schildern, so wie du es hier getan hast.

Ich finde sein Verhalten befremdlich und könnte mit so einem Mann nicht zusammen sein. 
Es gibt ja auch Männer, die so eine enorme Beziehung zu ihrer Mutter haben. Auch das würde ich nicht wollen. Es ist gut, wenn sich Geschwister verstehen. Mein Mann hat auch ein gutes Verhältnis zu seinen beiden Geschwistern, wir verbringen die Feiertage gemeinsam, helfen uns untereinander, er ist auch mal so bei seinem Bruder zu Besuch, aber alles im normalen Rahmen etc. Im Urlaub täglich mit wem auch immer zu telefoniert, finde ich unmöglich
Ich finde die ganze Situation, wie er mit dir umgeht und wie er sie behandelt, merkwürdig. Wäre absolut nichts für mich.

Mehr als das Gespräch zu suchen kannst du nicht, ich hoffe, dass sich dadurch für dich etwas ändert.
 

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar um 17:53
In Antwort auf unicorn149

Hi
Puh..
Ich bin so eine "kleine Schwester". Ich habe auch ein mega Bindung zu meinem Bruder. Wir sind sogar Nachbarn und telefonieren täglich (wir sehen uns nicht jeden Tag, auch wenn wir nachbarn sind).
Auch teilen wir uns einen Freundeskreis, haben ziemlich viel gleiche Interessen und doch hat auch jeder sein eigenes Leben.

Für "Dritte" oder "neue" Personen ist das schwer zu verstehen und auch nicht immer ganz nachvollziehbar.
Muss es auch nicht.
Aber auch unseren Partnern wurde von Anfang an klar und deutlich gesagt/gezeigt, dass man uns nicht nur als einzelne Person haben kann, sondern wir ein Team sind.
In dieses Team kann man mit aufgenommen werden oder die Beziehung wird oft auf die Probe gestellt. Welche das nun ist, muss jeder für sich wissen.

Was ich aber von dir richtig finde ist, dass du sagst, dass du sie gerne hast. Und auch erkannt hast, dass nicht "sie" das Problem ist, sondern er der anhängliche Part.
Finde ich sehr gut reflektiert!
Das ist trotzdem ein sehr sensibles Thema und ich wüsste nicht, wie ich darauf reagieren würde, wenn mein Partner mir sowas um die Ohren haut.
Auch im Urlaub telefonieren wir täglich. (Aber keine 5 Minuten)Nur kurz und knapp und gut.
Du kannst sagen, dass du diese Verbindung toll findest, die Schwester sehr gern hast, es aber nett wäre, wenn sie bei gemeinsamen Abenden/Ausflügen zu ZWEIT mal nicht ein Thema ist und du sie auch gerne weiterhin mit einbeziehen möchtest, aber die Pärchenabende auch unter Pärchen bleiben sollen.

Mir wollte einmal ein Ex die Bindung zwischen meinen Bruder und mir zerstören. Langsam, unauffällig aber stetig. Es gab immer Spannungen. Das war es definitiv nicht wert.
Bei meinem Bruder weiß ich, dass er immer für mich da ist. Mein Ex war es nur, bis er alles hatte was er wollte...

Vielen Dank für Deinen Beitrag. Die Sicht einer "kleinen" Schwester ist für mich wirklich sehr hilfreich. 

Ich würde mich niemals zwischen meinen Freund und seine Schwester stellen wollen. Ich habe selbst Geschwi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar um 18:21

...ster, die mir sehr wichtig sind. Die Beziehungen zwischen Geschwistern und dem Partner sind zwei völlig verschiedene Schuhe. Übertriebene Eifersucht ist da absolut unangebracht. 

Ich finde es ja auch wichtig, dass er zwischendurch auch mal etwas mit ihr alleine macht. Mir tun die Treffen mit meinen Geschwistern auch immer unheimlich gut und das selbe Recht muss/möchte ich ihm auch zugestehen. 

Ich möchte ja nicht die absolute Nummer 1 für ihn sein und ich verlange auch nicht, dass er für mich alles stehen und liegen lässt. Ich finde es richtig und wichtig, außer dem Partner noch weitere Bezugspersonen zu haben. Aber die o.g. Situationen geben mir das Gefühl, nicht dazuzugehören, nur Prio 2 zu sein.  

Ich habe ja auch kein Problem damit, wenn er ihr außer der Reihe mal ne Freude machen möchte. Mich stört es nur, dass er bei mir offensichtlich bisher nicht das Bedürfnis dazu hatte. Ich habe deswegen aber keinen Hals auf seine Schwester. Die kann ja nix dafür. Das ist ne Sache zwischen ihm und mir.

Das was Du geschrieben hast, was ich sagen könnte, trifft voll ins Schwarze. Damit wirkt das nicht zu hart, sondern genauso, wie ich es meine. Ich möchte nicht, dass er den Eindruck erhält, ich sei eifersüchtig auf seine Schwester oder dass ich etwas gegen ihre enge Bindung hätte, weil das habe ich nicht. 


 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar um 18:34

Ich weis nicht, ich finde aber das es keine gesunde Beziehung zu der Schwester ist sondern irgendwie eine "abhängige"? Ich weiß nicht es ist jedenfalls nicht normal !
Wie läuft die Beziehung sonst so ? 
bist du glücklich?

 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar um 19:03
In Antwort auf fantacola

Ich weis nicht, ich finde aber das es keine gesunde Beziehung zu der Schwester ist sondern irgendwie eine "abhängige"? Ich weiß nicht es ist jedenfalls nicht normal !
Wie läuft die Beziehung sonst so ? 
bist du glücklich?

 

Er und seine Schwester haben schon ihr eigenes Leben. Es ist ja nicht so, dass sie täglich stundenlang telefonieren (mal abgesehen von den Telefonaten im Urlaub) oder sich täglich treffen. Sie schreiben zwar täglich mehrmals, aber das macht mir nichts aus. Ich halte ja auch den Kontakt zu meinem Geschwistern. 

Ich finde es halt übertrieben, dass sie ständig Thema ist und die o. g. Situationen haben mir zum Teil schon sehr weh getan, aber ich denke schon, dass wir dafür eine Lösung finden können, wenn wir vernünftig darüber reden. Ich akzeptiere ihre enge Bindung, aber ich möchte nicht das Gefühl haben, dass sich ständig alles nur um sie dreht. Wenn ich ihm Klamotten zeige, die mir gefallen, möchte ich, dass er nicht zuerst an seine Schwester denkt... 

Andererseits ist es ihm aber auch sehr wichtig, dass wir täglichen Kontakt haben, auch wenn wir uns nicht sehen. Er ist - mal von den Kleinigkeiten zwischendurch - immer sehr aufmerksam und liebevoll. Ich bin absolut glücklich mit ihm. 



 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar um 19:07

Genau das war ja mein Problem in dem Moment. 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

15. Februar um 19:27

Ich auch, finde das schräg.
Ich vergleiche das immer gerne mit meiner Ehe, weil mein Mann ja auch ein super Verhältnis zu seinen Geschwistern hat und auch regelmäßig bei ihnen ist, mal mit mir, mal ohne mich, aber das kenne ich so nicht. Telefonieren okay, zwischendurch, aber nicht täglich. Und die Gedanken mit dem Kleid finde ich auch merkwürdig.
Mein Mann würde da nie an seine Schwester denken Komisch...

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar um 19:28
In Antwort auf oosnowwhiteoo

Hallo Zusammen, 

Ich (36) bin nun seit nem knappen Jahr mit meinem Freund zusammen. Eigentlich läuft es super zwischen uns, aber es gibt da eine Sache, die mich mittlerweile echt nervt. 

Von Anfang an habe ich gemerkt, dass er eine sehr enge Bindung zu seiner kleinen Schwester hat. Sie haben eine gemeinsame Leidenschaft und vor meiner Zeit haben sie sehr viel Zeit miteinander verbracht. Vor allem auch, weil sie einen relativ kleinen eigenen Freundeskreis hat.

Generell haben wir eine tolle Beziehung, aber mit der Zeit haben sich einige Situationen ergeben, die mich mittlerweile nerven und zum Teil auch echt weh tun.

Ich finde es normal, dass man sich in einer Beziehung auch außer der Reihe gegenseitig mal eine Freude macht. Ich habe meinem Freund schon mehrmals mal eine Kleinigkeit mitgebracht, wenn es sich ergeben hat. Einfach nur, um ihm eine Freude zu machen. Es ist nicht so, dass er mir keine Aufmerksamkeit entgegen bringt, aber er hat mir in einem Jahr noch nicht einmal mal außer der Reihe mal eine Freude gemacht, noch nicht mal eine Tafel Schokolade. 
Ich hab mir irgendwann gedacht, ok... Er ist halt nicht der Typ für sowas. Deshalb habe ich bis dahin nie etwas gesagt. Nun fragte er mich vor ein paar Tagen, ob wir seiner Schwester nicht einfach mal so ne Freude machen könnten. Er würde das auch zahlen.. Wäre jetzt generell nicht so das Problem, wenn er das auch mal für mich machen würde. 

Dann haben wir vor Kurzem in nem Online-Shop nach Klamotten geguckt. Erst für ihn, dann für mich. Als ich ihm das erste Teil zeigte, das mir gefiel, kam nicht etwa: "Wow! Das würde Dir bestimmt gut stehen!", sondern: "Wow! Das ist was für xxx! Warte mal,  ich muss das direkt mal für sie abfotografieren! Bin sofort fertig. Ich schick ihr das mal eben, dann kannste weitergucken." Da war ich echt knatschig. Hab ihn dann gefragt, ob wir erst für seine Schwester gucken sollen oder ob ich jetzt für mich weiter stöbern darf.

Als wir im Urlaub waren, hat er TÄGLICH mit ihr telefoniert. 

Wenn er mit mir zusammen ist, ist er echt total liebevoll, aber sobald wir mal was mit seiner Schwester zusammen machen, hab ich das Gefühl, das 5. Rad am Wagen zu sein. 

Und er redet wirklich DAUERND von ihr! xxx hier, xxx da... Das nervt. Echt.

Es ist nicht so, dass ich sie nicht mag. Im Gegenteil. Ich finde es ja auch toll, dass sie sich so gut verstehen. Aber ich finde ihre Überpräsenz (für die sie wahrscheinlich noch nicht mal was kann, weil das geht alles von ihm aus) einfach too much!

Ich würde gerne mit ihm darüber reden, aber ich  weiß nicht, wie ich es anfangen soll. Er ist sehr empfindlich, was sein Schwesterherz betrifft. 

Danke schonmal für Eure Rückmeldungen. 
 

Ich würde mit der Tür ins Haus fallen. Denn du bist du und auch Teil der Beziehung. Deine Bedürfnisse sind genau so wichtig wie seine und deinem Freund zumutbar. Wenn er mit dir eine Beziehung will, muss er eben dir zuhören und auf dich eingehen. Interessant wäre auch, zu erfahren, ob die in einigen Momenten unpassende und tief blicken lassende Priorisierung der Schwester in früheren Beziehungen zum Problem geworden ist.

7 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Februar um 19:33
In Antwort auf unicorn149

Hi
Puh..
Ich bin so eine "kleine Schwester". Ich habe auch ein mega Bindung zu meinem Bruder. Wir sind sogar Nachbarn und telefonieren täglich (wir sehen uns nicht jeden Tag, auch wenn wir nachbarn sind).
Auch teilen wir uns einen Freundeskreis, haben ziemlich viel gleiche Interessen und doch hat auch jeder sein eigenes Leben.

Für "Dritte" oder "neue" Personen ist das schwer zu verstehen und auch nicht immer ganz nachvollziehbar.
Muss es auch nicht.
Aber auch unseren Partnern wurde von Anfang an klar und deutlich gesagt/gezeigt, dass man uns nicht nur als einzelne Person haben kann, sondern wir ein Team sind.
In dieses Team kann man mit aufgenommen werden oder die Beziehung wird oft auf die Probe gestellt. Welche das nun ist, muss jeder für sich wissen.

Was ich aber von dir richtig finde ist, dass du sagst, dass du sie gerne hast. Und auch erkannt hast, dass nicht "sie" das Problem ist, sondern er der anhängliche Part.
Finde ich sehr gut reflektiert!
Das ist trotzdem ein sehr sensibles Thema und ich wüsste nicht, wie ich darauf reagieren würde, wenn mein Partner mir sowas um die Ohren haut.
Auch im Urlaub telefonieren wir täglich. (Aber keine 5 Minuten)Nur kurz und knapp und gut.
Du kannst sagen, dass du diese Verbindung toll findest, die Schwester sehr gern hast, es aber nett wäre, wenn sie bei gemeinsamen Abenden/Ausflügen zu ZWEIT mal nicht ein Thema ist und du sie auch gerne weiterhin mit einbeziehen möchtest, aber die Pärchenabende auch unter Pärchen bleiben sollen.

Mir wollte einmal ein Ex die Bindung zwischen meinen Bruder und mir zerstören. Langsam, unauffällig aber stetig. Es gab immer Spannungen. Das war es definitiv nicht wert.
Bei meinem Bruder weiß ich, dass er immer für mich da ist. Mein Ex war es nur, bis er alles hatte was er wollte...

Wärt ihr jetzt nicht Bruder und Schwester sondern Mutter und Sohn, würde man dein 'uns gibt es nur als Team' total krank finden. Ich finde es auch krank, wenn Geschwister sich so präsentieren und potenziellen Partnern vermitteln, sie müssten in eurem 'Team' aufgenommen werden. Ich würde da jedenfalls dankend abwinken... Aber gut, wenn ihr nicht anders könnt und Partner findet, die diese Kinderkirmes mitspielen...

@Te

Deine Ironie versteht er offensichtlich nicht, also sprich klar und deutlich aus wo es dich zwickt. Sonst denkt er noch, auch du hast nur seine Schwester im Kopf... So kann sich dann auch nix ändern.
Er muss ja sein Verhältnis zur Schwester nicht ändern, aber DU bist seine Freundin. Ich würde die Schwester bei dem Gespräch auch gar nicht groß erwähnen sondern den Fokus auf deine eigenen Bedürfnisse legen. Wenn ihr bspw Klamotten für euch beide sucht, dann würdest du dich sehr freuen, wenn er auch bei euch bliebe und dich nicht zur Statistin degradiert. Seine Schwester ist mit Sicherheit alt genug, sich ihre Kleider selbst auszusuchen.

Sorry, aber ich find's 'komisch'...


 

13 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar um 19:24
In Antwort auf didivah

Wärt ihr jetzt nicht Bruder und Schwester sondern Mutter und Sohn, würde man dein 'uns gibt es nur als Team' total krank finden. Ich finde es auch krank, wenn Geschwister sich so präsentieren und potenziellen Partnern vermitteln, sie müssten in eurem 'Team' aufgenommen werden. Ich würde da jedenfalls dankend abwinken... Aber gut, wenn ihr nicht anders könnt und Partner findet, die diese Kinderkirmes mitspielen...

@Te

Deine Ironie versteht er offensichtlich nicht, also sprich klar und deutlich aus wo es dich zwickt. Sonst denkt er noch, auch du hast nur seine Schwester im Kopf... So kann sich dann auch nix ändern.
Er muss ja sein Verhältnis zur Schwester nicht ändern, aber DU bist seine Freundin. Ich würde die Schwester bei dem Gespräch auch gar nicht groß erwähnen sondern den Fokus auf deine eigenen Bedürfnisse legen. Wenn ihr bspw Klamotten für euch beide sucht, dann würdest du dich sehr freuen, wenn er auch bei euch bliebe und dich nicht zur Statistin degradiert. Seine Schwester ist mit Sicherheit alt genug, sich ihre Kleider selbst auszusuchen.

Sorry, aber ich find's 'komisch'...


 

Sehe ich genau so ... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar um 6:14
In Antwort auf oosnowwhiteoo

...ster, die mir sehr wichtig sind. Die Beziehungen zwischen Geschwistern und dem Partner sind zwei völlig verschiedene Schuhe. Übertriebene Eifersucht ist da absolut unangebracht. 

Ich finde es ja auch wichtig, dass er zwischendurch auch mal etwas mit ihr alleine macht. Mir tun die Treffen mit meinen Geschwistern auch immer unheimlich gut und das selbe Recht muss/möchte ich ihm auch zugestehen. 

Ich möchte ja nicht die absolute Nummer 1 für ihn sein und ich verlange auch nicht, dass er für mich alles stehen und liegen lässt. Ich finde es richtig und wichtig, außer dem Partner noch weitere Bezugspersonen zu haben. Aber die o.g. Situationen geben mir das Gefühl, nicht dazuzugehören, nur Prio 2 zu sein.  

Ich habe ja auch kein Problem damit, wenn er ihr außer der Reihe mal ne Freude machen möchte. Mich stört es nur, dass er bei mir offensichtlich bisher nicht das Bedürfnis dazu hatte. Ich habe deswegen aber keinen Hals auf seine Schwester. Die kann ja nix dafür. Das ist ne Sache zwischen ihm und mir.

Das was Du geschrieben hast, was ich sagen könnte, trifft voll ins Schwarze. Damit wirkt das nicht zu hart, sondern genauso, wie ich es meine. Ich möchte nicht, dass er den Eindruck erhält, ich sei eifersüchtig auf seine Schwester oder dass ich etwas gegen ihre enge Bindung hätte, weil das habe ich nicht. 


 

Und diese von dir gewählten Worte hören sich auch ehrlich an.
So kann man es sagen, ohne das es falsch aufgefasst wird.
Ich denke, so kann er es gut verstehen.
Ich wünsche Dir alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar um 6:20
In Antwort auf didivah

Wärt ihr jetzt nicht Bruder und Schwester sondern Mutter und Sohn, würde man dein 'uns gibt es nur als Team' total krank finden. Ich finde es auch krank, wenn Geschwister sich so präsentieren und potenziellen Partnern vermitteln, sie müssten in eurem 'Team' aufgenommen werden. Ich würde da jedenfalls dankend abwinken... Aber gut, wenn ihr nicht anders könnt und Partner findet, die diese Kinderkirmes mitspielen...

@Te

Deine Ironie versteht er offensichtlich nicht, also sprich klar und deutlich aus wo es dich zwickt. Sonst denkt er noch, auch du hast nur seine Schwester im Kopf... So kann sich dann auch nix ändern.
Er muss ja sein Verhältnis zur Schwester nicht ändern, aber DU bist seine Freundin. Ich würde die Schwester bei dem Gespräch auch gar nicht groß erwähnen sondern den Fokus auf deine eigenen Bedürfnisse legen. Wenn ihr bspw Klamotten für euch beide sucht, dann würdest du dich sehr freuen, wenn er auch bei euch bliebe und dich nicht zur Statistin degradiert. Seine Schwester ist mit Sicherheit alt genug, sich ihre Kleider selbst auszusuchen.

Sorry, aber ich find's 'komisch'...


 

Wenn sich jemand so anstellt und meint, für ihn muss man alles stehen und liegen lassen, lehne ich dankend ab.
Ich finds hier immer wieder super, dass hier jeder denkt, dass man das genau so aussprechen muss
Ich bin sehr stolz und froh darüber, dass mein Bruder mein bester Freund ist.

P.S.: Aber an Klamotten für meine Geschwister hab ich noch nicht gedacht und andersrum auch nicht. Das würde auch bei uns Grenzen überschreiten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März um 15:48

Und wären es zwei Schwestern würde kein schwein was sagen.  

2 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper