Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Freund und seine Leidenschaft / sein Hobby...

Mein Freund und seine Leidenschaft / sein Hobby...

2. Juni 2005 um 9:06

Hallo ihr Lieben, ich hab eine Frage bzw. ein Problem... mein Freund hat eine große Leidenschaft bzw. Hobby. Er macht elektronische Musik am PC. Als wir uns kennenlernten wusste ich zwar davon jedoch hielt sich das Ganze da eher in Grenzen. Sicherlich weil er mich auch kennenlernen wollte und viel Zeit mit mir verbringen wollte. Nun wohnen wir zusammen und seitdem hat seine Leidenschaft ein großes Ausmaß angenommen. Er würde am Liebsten in jeder freien Minute am PC sitzen und tüfteln. Der PC bleibt nicht einen Tag aus. Gemeinsame Aktivitäten und Unternehmungen werden meistens von mir geplant und er kommt dann zwar meistens mit aber es ist nur unbedingt sein Interesse. Im Nachhinein gefällt es ihm zwar aber am Anfang ist er schon eher mürrisch deshalb bzw. hat erstmal keinen Bock darauf. Das macht mich oft traurig und ich fühle mich in der Beziehung auch immer mal einsam, wenn er in dem einen Zimmer sitzt und ich in dem Anderen. Ich habe zwar auch Hobbys, jedoch widme ich Diesem nicht jeden Abend und jede freie Minute. Mein Freund hat aber auch viel Stress auf Arbeit und braucht seine Leidenschaft zum Ausgleich, sagt er. Bloss, wie geht man am Besten damit um???? Da ich ihn auch öfters schon deshalb genervt habe, reagiert er nun auch dagegen und meinte nur: "Sein Hobby war schon vor mir da und vor seinen anderen Partnerschaften und das wird er nicht für mich aufgeben, weil dass das Einzigste ist, was er wirklich immer sicher hat und auch haben will." Praktisch stellt er sein Hobby auch vor mich und erwartet von seiner Partnerin Verständniss dafür und das ich mir meine Freizeit auch ohne ihn zu gestalten weiß. Aber gerade für seine Freizeitgestaltung hat man doch seinen Partner, oder? Für Gemeinsamkeiten, Unternehmungen, Sport ect..... Wie denkt ihr darüber? Habt ihr auch einen Partner, der ein großes Hobby habt? Wie geht ihr damit um und wie habt ihr evt. Kompromisse geschlossen? Habt ihr sonst Tips für mich?

Freu mich auf eure Antworten!

Mehr lesen

2. Juni 2005 um 10:21

???
Und wie sieht es am Wochenende aus?

Habt Ihr keine gemeinsamen Hobbies? Oder ist das sein einziges Hobby? Hat er Kollegen, mit denen er was unternimmt?

War das schon vor Eurem Zusammenzug so?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2005 um 11:47

Welche...
ZWEI wichtigen meinst du denn?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2005 um 13:02
In Antwort auf cyndi_12185744

???
Und wie sieht es am Wochenende aus?

Habt Ihr keine gemeinsamen Hobbies? Oder ist das sein einziges Hobby? Hat er Kollegen, mit denen er was unternimmt?

War das schon vor Eurem Zusammenzug so?

Also...
Am Wochenende unternehmen wir schon was zusammen. Aber meistens bin ich Diejenige, die dafür sorgen muss, das was gemacht wird. Und richtige Vorfreude kommt bei den Aktivitäten bei ihm nicht auf. Ihn interessiert das alles nicht... zumindest relativ wenig. Erst im Nachhinein fand er so einen Tag mal ohne PC in der Natur auch nicht schlecht. *g* Lässt hoffen, oder? Bevor wir zusammengezogen sind war das nicht so, weil wir uns da meistens außerhalb der Wohnungen getroffen haben und viel zusammen unternommen haben. Leider haben wir auch keine gemeinsamen Hobbys außer das wir Beide gerne mal Fahrrad fahren, gerne ins Kino gehen und die gleich Musik gerne hören. Ich habe ehrlich gesagt auch gar kein richtiges Hobby, was nicht heißt, das ich den ganzen Tag nichts tue. (mach Fitness, geh skaten, treffe mich mit Freunden, lese gerne, hab ein Haustier) Vielleicht liegt ja darin der Unterschied, das ich seine Leidenschaft dann nicht so nachvollziehen kann, weil mir persönlich nichts Dergleichen so wichtig ist. Aber die Regelung mit den 2 festen Tagen für mich in der Woche finde ich gut. Das werde ich ihm durchaus mal vorschlagen und ich glaube, das er da auch mitmachen wird. Er will mich ja auch nicht nur traurig sehen sondern das ich mich mit seinem Hobby arrangieren kann. Wenn 2-3 Tage nur für mich dabei rausspringen klappt das sicherlich auch besser...

Achja, ich bin froh das er keine Spiele am PC spielt und diese mir vorzieht. Damit könnte ich wohl nicht umgehen, auch weil man damit ja wirklich so viel schöne Zeit kaputt macht. Mein Freund hat ein klares Ziel mit seiner Musik und den Ehrgeiz etwas zu erreichen, was ihn auch geistig weiter bringt.. daher ist sein Hobby wenigstens irgendwo noch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2005 um 13:20

Nicht seine Nummer 1
Sag ihm:

Wenn er diese Beziehung fortführen will, ohne, dass du
traurig und unzufrieden "zurückbleibst", muss er etwas ändern.
Mein Tipp: Sag ihm, dass du ihm seine "Höhle" lässt, aber erst dann, wenn er sich um dich gekümmert hat.

Anders:

Um sich geliebt zu fühlen, brauchen Frauen
- das Gefühl, dass Rechte, Wünsche und Bedürfnisse akzeptiert werden und Vorrang vor denen des Mannes haben, er beispielsweise Absprachen nicht vergißt.

Aber Vorsicht:

Um sich geliebt zu fühlen, brauchen Männer
- dass sie ihnen ihr Interesse für Sport, High-Tech und Autos läßt

Vielleicht hilft ja so eine Art Stundenplan.
Beispielsweise:
3 Stunden Hobby
3 Stunden Showie



LG
Majalein



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2005 um 15:58
In Antwort auf krista_12260476

Nicht seine Nummer 1
Sag ihm:

Wenn er diese Beziehung fortführen will, ohne, dass du
traurig und unzufrieden "zurückbleibst", muss er etwas ändern.
Mein Tipp: Sag ihm, dass du ihm seine "Höhle" lässt, aber erst dann, wenn er sich um dich gekümmert hat.

Anders:

Um sich geliebt zu fühlen, brauchen Frauen
- das Gefühl, dass Rechte, Wünsche und Bedürfnisse akzeptiert werden und Vorrang vor denen des Mannes haben, er beispielsweise Absprachen nicht vergißt.

Aber Vorsicht:

Um sich geliebt zu fühlen, brauchen Männer
- dass sie ihnen ihr Interesse für Sport, High-Tech und Autos läßt

Vielleicht hilft ja so eine Art Stundenplan.
Beispielsweise:
3 Stunden Hobby
3 Stunden Showie



LG
Majalein



Danke...
Danke Majalein, das hast du sehr gut geschrieben und ich glaube ich habe es jetzt auch begriffen. Ich muss sagen, er bemüht sich ja schon meinen Wünschen auch nachzukommen. Aber mehr Initiative von ihm und wirkliche Freude und Interesse an gemeinsame Unternehmungen wären eben schon schön. Das kommt mir meistens eher so "gezwungen" vor. Aber vielleicht liegt es ja auch daran, das ich bisher falsch an die Sache rangegangen bin und immer wieder gefordert und verlangt habe, das der PC aus bleibt und oft einen auf beleidigt gemacht habe bzw. richtig genervt habe. Sprich, Druck erzeugt... ich will heute mit ihm sprechen und ihm den Vorschlag machen, das wir eine Lösung in Form von Zeiteinteilung finden und ich denke, das macht er auch mit und das ist für uns die beste Lösung. Danke dir nochmal!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2005 um 19:57
In Antwort auf peppi_12431549

Also...
Am Wochenende unternehmen wir schon was zusammen. Aber meistens bin ich Diejenige, die dafür sorgen muss, das was gemacht wird. Und richtige Vorfreude kommt bei den Aktivitäten bei ihm nicht auf. Ihn interessiert das alles nicht... zumindest relativ wenig. Erst im Nachhinein fand er so einen Tag mal ohne PC in der Natur auch nicht schlecht. *g* Lässt hoffen, oder? Bevor wir zusammengezogen sind war das nicht so, weil wir uns da meistens außerhalb der Wohnungen getroffen haben und viel zusammen unternommen haben. Leider haben wir auch keine gemeinsamen Hobbys außer das wir Beide gerne mal Fahrrad fahren, gerne ins Kino gehen und die gleich Musik gerne hören. Ich habe ehrlich gesagt auch gar kein richtiges Hobby, was nicht heißt, das ich den ganzen Tag nichts tue. (mach Fitness, geh skaten, treffe mich mit Freunden, lese gerne, hab ein Haustier) Vielleicht liegt ja darin der Unterschied, das ich seine Leidenschaft dann nicht so nachvollziehen kann, weil mir persönlich nichts Dergleichen so wichtig ist. Aber die Regelung mit den 2 festen Tagen für mich in der Woche finde ich gut. Das werde ich ihm durchaus mal vorschlagen und ich glaube, das er da auch mitmachen wird. Er will mich ja auch nicht nur traurig sehen sondern das ich mich mit seinem Hobby arrangieren kann. Wenn 2-3 Tage nur für mich dabei rausspringen klappt das sicherlich auch besser...

Achja, ich bin froh das er keine Spiele am PC spielt und diese mir vorzieht. Damit könnte ich wohl nicht umgehen, auch weil man damit ja wirklich so viel schöne Zeit kaputt macht. Mein Freund hat ein klares Ziel mit seiner Musik und den Ehrgeiz etwas zu erreichen, was ihn auch geistig weiter bringt.. daher ist sein Hobby wenigstens irgendwo noch

Ich geb mal meine Sicht der Dinge
zum Besten. Ich hab auch ein Hobby, das viel Zeit und Geld kostet. Ich habe 25 Jahre zugunsten meiner Frau (aber auch wegen meiner Arbeit) drauf verzichtet. Tief drin steckte aber die ganze Zeit der Gedanke, daß ....irgendwann... es wieder möglich sein würde.

Habe es dann tatsächlich wieder aufgegriffen. Seit dieser Zeit sind wir nicht mehr zum Urlauben gekommen und auch andere Freizeitaktivitäten waren kaum noch möglich. Ich habe viel Glück, daß meine Frau das mitmacht und bin ihr unendlich dankbar dafür.

Wenn man das so ein bißchen rückblickend wertet, war bei mir der Auslöser dafür eher das Gegenteil des im Eingangsbeitrag geschilderten Sachverhalts:

Nach so langer Beziehung war es eher so: Die Beziehung funktioniert, die habe ich immer. Mein Hobby muß ich jetzt nochmal aufgreifen, sonst geht das altershalber irgendwann nicht mehr.

Gruß,

CF

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest