Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Freund und mein Ex-Mann

Mein Freund und mein Ex-Mann

11. Januar 2006 um 1:12

Hallo !
Ich habe mich im Oktober 04 von meinem Mann getrennt. Wir hatten uns nach 10 Jahren auseinandergelebt. Er hatte kaum Zeit für mich und unsere mittlerweile 2 Jahre alte Tochter. Freunde und alles andere waren wichtiger.
Allerdings habe ich unterbewußt scheinbar immernoch daran zu knabbern. Ich verstehe mich mittlerweile wieder gut mit meinem Ex-Mann. Gefühle gibt es glaube ich keine mehr, aber ich komme irgendwie mit meinem Leben nicht mehr klar. Wir hatten zusammen ein Haus gebaut und ich war sehr krank.Wir haben viel überwunden. Manchmal fehlen mir meine alten Freunde und mein Zuhause. Ich wollte immer eine schöne Familie haben und das habe ich zerstört. Das bricht mir das Herz wenn Vater und Tochter sich Sonntags schweren Herzens trennen müssen.
Aber das versteht keiner und weiß auch kaum einer. Mein neuer Freund kommt noch erschwerend dazu. Es gibt immer wieder Streitereien über Kleinigkeiten betreffend meinen Ex. Wenn ich zu lange mit ihm rede wenn er seine Tochter holt. Oder das ich ihm Unterhalt erlassen habe, damit er das Haus nicht verliert. Dann unterstellt er mir immer ich wöllte ja zurück und wäre nur noch bei ihm weil mein Ex nicht mehr wöllte. Ich sage ihm immer nur das es nicht stimmt, bin mich nur am Verteidigen und stehe unter Dauerstress. Es liegt mir viel an der Beziehung, aber der ewige Streit und das er alles was ich sage auf sich bezieht und vor allem falsch versteht, macht mich fertig.
Neulich habe ich zu jemanden gesagt, das meine Tochter schlecht schläft. Das hat er wieder auf sich bezogen. Ich würde nicht zu ihm stehen, aus uns würde so nie eine Familie usw.
Er schnüffelt regelmäßig in meinem Handy rum, versucht mein Passwort von der EMail zu knacken. Alles heimlich. Er liest SMS von meinem Mann und schimpft dann wir würden regelmäßig Kontakt haben.
Aber mir ist der Kontakt Vater - Tochter sehr wichtig und so manche Sachen muß man doch auch bereden. Ich habe Angst mit ihm zu telefonieren, fahre nie meine Tochter dahin ( das gäbe Ärger), fahre noch nicht einmal mehr in den Ort ( er könnte mich ja sehen und was falsch verstehen ).
Es ist doch nicht normal das ich mich nach 1 Jahr Beziehung schon fühle als wären wir 10 zusammen. Warum bin ich immer so hin und her gerissen.
Ich kann meine Vergangenheit auch nicht abschließen, weil er immer darauf rumreitet.

Ich hoffe ihr könnt in dem Durcheinander durchblicken. War schon mal einer in so einer Situation, kann mir einer einen Tip geben ?

Gruß Bell576

Mehr lesen

11. Januar 2006 um 19:14

Ich weiß nicht...
...welche Gefühle Du noch für Deinen Ex-mann hast, aber ich weiß, dass ich den Neuen ganz schnell in die Wüste schicken würde!Er setzt Dich anscheinend sehr unter Druck und meint, er ist der "Bestimmer":
"Er schnüffelt regelmäßig in meinem Handy rum, versucht mein Passwort von der EMail zu knacken. Alles heimlich. Er liest SMS von meinem Mann und schimpft dann wir würden regelmäßig Kontakt haben."
Allein das wäre für mich Grund genug, ihm die Koffer vor die Tür zu stellen!Abgesehen davon, dass es wirklich toll ist, dass Du das Seelenleben Deiner Tochter so gut im Blick hast, überschreitet Dein Freund heftig die Grenzen, misstraut Dir und gängelt Dich- das ist keine Basis für eine dauerhaft funktionierende und glücklich machende Partnerschaft. Es gibt nichts besseres für das Kind (und auch für Euch), als Mama und Papa, die freundschaftlich miteinander umgehen, auch wenn sie getrennt sind! Und warum soll da, wo mal Liebe war, nicht Freundschaft bleiben? Weil Dein Freund es nicht will???

LG Susa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2006 um 23:38
In Antwort auf aisha_12868469

Ich weiß nicht...
...welche Gefühle Du noch für Deinen Ex-mann hast, aber ich weiß, dass ich den Neuen ganz schnell in die Wüste schicken würde!Er setzt Dich anscheinend sehr unter Druck und meint, er ist der "Bestimmer":
"Er schnüffelt regelmäßig in meinem Handy rum, versucht mein Passwort von der EMail zu knacken. Alles heimlich. Er liest SMS von meinem Mann und schimpft dann wir würden regelmäßig Kontakt haben."
Allein das wäre für mich Grund genug, ihm die Koffer vor die Tür zu stellen!Abgesehen davon, dass es wirklich toll ist, dass Du das Seelenleben Deiner Tochter so gut im Blick hast, überschreitet Dein Freund heftig die Grenzen, misstraut Dir und gängelt Dich- das ist keine Basis für eine dauerhaft funktionierende und glücklich machende Partnerschaft. Es gibt nichts besseres für das Kind (und auch für Euch), als Mama und Papa, die freundschaftlich miteinander umgehen, auch wenn sie getrennt sind! Und warum soll da, wo mal Liebe war, nicht Freundschaft bleiben? Weil Dein Freund es nicht will???

LG Susa

Danke !
Ich finde es sehr aufbauend das mich doch manche verstehen. Ich habe ihm auch gesagt, das er mit seiner Eifersucht oder auch Verlassensangst alles zerstört. Aber er sagt nur immer das er nicht Eifersüchtig wäre und alles akzeptiert. Aber warum dann das alles. Klar habe ich zu meinem Ex-Mann noch eine Vertrautheit, das wird auch noch so bleiben. Ich finde es auch besser als Streit, schon allein wegen der Kleinen.

Ich habe schon mit dem Gedanken gespielt mir mal psychologische Hilfe zu holen, aber ich bin kein großer Redner, was wohl auch das Problem in meiner Beziehung ist. Er will alles ausdiskutieren, ich aber mache alles mit mir selber aus.
Ich habe so viele Sachen die ich selber nicht verstehe. Ich wollte mit meinem Ex-Mann damals eine kirch. Trauung nachholen, kurz vorher ging es in die Brüche. Es war immer mein großer Traum. Ich schaffe es einfach nicht mein Brautkleid zu verkaufen. Warum weiß ich einfach nicht ?
Wir haben jetzt die Scheidung eingereicht. Ich habe es unterbewußt immer hinausgezögert. Es fällt mir so schwer, obwohl ich mich ja getrennt habe. Warum das alles, ich verstehe mich selbst manchmal nicht.

Aber der größte Druck ist das Mißtrauen und die ständige Angst etwas falsch zumachen und es gibt wieder ärger.
Ich habe Angst das ich meiner Tochter die heile Familie genommen habe. Das ihr was fehlt. Das ich ihr den papa genommen habe.

Aber danke für dich Antworten. Nehme gerne noch weitere Ratschläge an !

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2006 um 1:57
In Antwort auf brigit_12562434

Danke !
Ich finde es sehr aufbauend das mich doch manche verstehen. Ich habe ihm auch gesagt, das er mit seiner Eifersucht oder auch Verlassensangst alles zerstört. Aber er sagt nur immer das er nicht Eifersüchtig wäre und alles akzeptiert. Aber warum dann das alles. Klar habe ich zu meinem Ex-Mann noch eine Vertrautheit, das wird auch noch so bleiben. Ich finde es auch besser als Streit, schon allein wegen der Kleinen.

Ich habe schon mit dem Gedanken gespielt mir mal psychologische Hilfe zu holen, aber ich bin kein großer Redner, was wohl auch das Problem in meiner Beziehung ist. Er will alles ausdiskutieren, ich aber mache alles mit mir selber aus.
Ich habe so viele Sachen die ich selber nicht verstehe. Ich wollte mit meinem Ex-Mann damals eine kirch. Trauung nachholen, kurz vorher ging es in die Brüche. Es war immer mein großer Traum. Ich schaffe es einfach nicht mein Brautkleid zu verkaufen. Warum weiß ich einfach nicht ?
Wir haben jetzt die Scheidung eingereicht. Ich habe es unterbewußt immer hinausgezögert. Es fällt mir so schwer, obwohl ich mich ja getrennt habe. Warum das alles, ich verstehe mich selbst manchmal nicht.

Aber der größte Druck ist das Mißtrauen und die ständige Angst etwas falsch zumachen und es gibt wieder ärger.
Ich habe Angst das ich meiner Tochter die heile Familie genommen habe. Das ihr was fehlt. Das ich ihr den papa genommen habe.

Aber danke für dich Antworten. Nehme gerne noch weitere Ratschläge an !

Liebe Grüße

Mein Freund
...muß ich allerdings dazu sagen, liebt die Kleine über alles, wie seine eigene Tochter. Vielleicht ist das ja auch ein Grund. Sonst tut er alles für uns, wenn da nicht diese Szenen, man kann bald sagen im 2 Wochten takt, wären.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2006 um 13:04

Also
das dein neuer freund durch schnüffeln deine privatsphäre total verletzt ist dir ja klar. das darf in einer beziehung einfach nicht sein, es zeugt lediglich von fehlendem vertrauen. Du hast ein kind mit in diese neue beziehung gebracht und dazu gehört auch der vater. das muss dein neuer freund akzeptieren. du kannst einen vater nicht einfach gegen einen neuen austauschen, das wäre moralisch nicht vertretbar. so wie du schreibst hat er damit ein richtiges problem, oder aber es zeugt von egoismus seinerseits. dann hättest du dich für etwas falsches entschieden. du mußt mit deinem freund wirklich ernsthaft darüber reden, sonst stehst du irgendwann wieder vor dem aus. entweder er vertraut dir oder er macht es nicht. ich wünsche dir viel glück.
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2006 um 14:45

Dein neuer Freund sollte wissen....
dass er nie den Vater ersetzen kann.Ein Kind bindet die Eltern ein Leben lang aneinander.

Wir haben 3 Kinder zusammen,2 sind aus ihrer Ehe,ich habe einen Sohn.Und ich habe ihre Kinder total ins Herz geschlossen.Trotzdem werde ich ihnen nie ihren Vater ersetzen können.Das ist für mich auch kein Problem.Sie hat mit ihrem Ex-Mann ein eher gespaltenes Verhältnis,ich habe zu meiner Ex-Frau ein eher Vertrautes Verhältnis.Kann deinen Freund schon verstehen,meine Freundin hat mir auch einmal gezeigt,dass sie auf meine Ex-Frau eifersüchtig ist.War wohl auch mein Fehler,weil ich öfter von "meiner Frau" gesprochen habe,als wir noch nicht geschieden waren.
Es ist schwer,klar,aber ich habe ihr auch gesagt,dass ich nie mehr zu ihr zurückgehen würde,und dass es nur sie für mich gibt!So richtig hat sie es bis heute wohl noch nicht geglaubt.

Gruß
Herzlicher

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2006 um 17:13
In Antwort auf rosina_11882315

Also
das dein neuer freund durch schnüffeln deine privatsphäre total verletzt ist dir ja klar. das darf in einer beziehung einfach nicht sein, es zeugt lediglich von fehlendem vertrauen. Du hast ein kind mit in diese neue beziehung gebracht und dazu gehört auch der vater. das muss dein neuer freund akzeptieren. du kannst einen vater nicht einfach gegen einen neuen austauschen, das wäre moralisch nicht vertretbar. so wie du schreibst hat er damit ein richtiges problem, oder aber es zeugt von egoismus seinerseits. dann hättest du dich für etwas falsches entschieden. du mußt mit deinem freund wirklich ernsthaft darüber reden, sonst stehst du irgendwann wieder vor dem aus. entweder er vertraut dir oder er macht es nicht. ich wünsche dir viel glück.
lg

Mit dem Freund
....mal ernsthaft reden, sagst du nebelelfchen. Ja das habe ich schon so oft. Aber dann läuft es wieder ein zeitlang gut und dann geht das ganze von vorne los. Er könnte mir nicht vertrauen, weil ich ihm nicht alles erzähle, was so mit mir los ist. Ich erzähle und erkläre ihm alles was wichtig ist. Aber irgendwie gibt es auch Sachen die man gerne für sich behält. Auch ich habe private Gedanken die für keinen bestimmt sind. Ja ich weiß er wünscht sich nichts sehnlicher als eine Familie, Kinder Frau usw. ! Aber ich habe ihm auch gesagt, das ich noch verheiratet und ein Kind habe und erst mal Zeit brauche. Ich kann nicht einfach sagen, so jetzt bist du meine Familie. Das geht nicht. Es geht bei uns um so viele Sachen, es ist so schwer. Manchmal fühle ich mich von seiner Liebe erdrückt und wie eingesperrt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook