Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Freund und ich kommen auf keinen gemeinsamen Nenner

Mein Freund und ich kommen auf keinen gemeinsamen Nenner

7. Juni um 10:09 Letzte Antwort: 8. Juni um 3:55

Hallo ihr Lieben,
Ich wende mich an dieses Forum, da ich keine Ahnung mehr habe, was ich tun soll. Mein Freund und ich wohnen mittlerweile seit einem halben Jahr zusammen und ziemlich genau ab da haben die Probleme begonnen. Das Hauptproblem ist, dass mein Freund wöchentlich bei Freunden übernachtet und ich damit nicht klar komme. Natürlich braucht jeder Freunde und auch Freiheit, aber ich möchte ja mit keinem Mann zusammen, der wöchentlich wo anders schläft.. Er stellt es so dar, als wäre ich das Problem und als wäre es etwas sehr normales. Auch seine Freunde hacken total auf mir rum und meinen ich wäre eine Klette und sonstiges. Vor allem sind diese Übernachtungen ja nicht das einzige mal wo sie sich sehen. Abgesehen davon treffen sie sich bestimmt noch 3 mal die Woche einfach so. Ich habe wirklich überlegt mich deshalb zu trennen, da ich einfach damit momentan keine Zukunft sehe. Ich liebe ihn über alles und will ihn nicht verlieren, aber er ist nicht bereit bei dem Thema Kompromisse einzugehen und ich möchte das nicht für die nächsten Jahre mitmachen. Auch möchte ich nicht immer als der Buhmann dargestellt werden, der ihn einschränkt.
danke für eure Hilfe schonmal und liebe Grüße 😊

Mehr lesen

7. Juni um 10:22

" er ist nicht bereit bei dem Thema Kompromisse einzugehen und ich möchte das nicht für die nächsten Jahre mitmachen."

Du willst nicht, du hast dich entschieden.
Da kann dir keiner Hilfe geben.

Gefällt mir
7. Juni um 10:42
In Antwort auf laura2765

Hallo ihr Lieben,
Ich wende mich an dieses Forum, da ich keine Ahnung mehr habe, was ich tun soll. Mein Freund und ich wohnen mittlerweile seit einem halben Jahr zusammen und ziemlich genau ab da haben die Probleme begonnen. Das Hauptproblem ist, dass mein Freund wöchentlich bei Freunden übernachtet und ich damit nicht klar komme. Natürlich braucht jeder Freunde und auch Freiheit, aber ich möchte ja mit keinem Mann zusammen, der wöchentlich wo anders schläft.. Er stellt es so dar, als wäre ich das Problem und als wäre es etwas sehr normales. Auch seine Freunde hacken total auf mir rum und meinen ich wäre eine Klette und sonstiges. Vor allem sind diese Übernachtungen ja nicht das einzige mal wo sie sich sehen. Abgesehen davon treffen sie sich bestimmt noch 3 mal die Woche einfach so. Ich habe wirklich überlegt mich deshalb zu trennen, da ich einfach damit momentan keine Zukunft sehe. Ich liebe ihn über alles und will ihn nicht verlieren, aber er ist nicht bereit bei dem Thema Kompromisse einzugehen und ich möchte das nicht für die nächsten Jahre mitmachen. Auch möchte ich nicht immer als der Buhmann dargestellt werden, der ihn einschränkt.
danke für eure Hilfe schonmal und liebe Grüße 😊

Bitte verlasse ihn! Er hat dich nicht verdient!

Gefällt mir
7. Juni um 11:28
In Antwort auf laura2765

Hallo ihr Lieben,
Ich wende mich an dieses Forum, da ich keine Ahnung mehr habe, was ich tun soll. Mein Freund und ich wohnen mittlerweile seit einem halben Jahr zusammen und ziemlich genau ab da haben die Probleme begonnen. Das Hauptproblem ist, dass mein Freund wöchentlich bei Freunden übernachtet und ich damit nicht klar komme. Natürlich braucht jeder Freunde und auch Freiheit, aber ich möchte ja mit keinem Mann zusammen, der wöchentlich wo anders schläft.. Er stellt es so dar, als wäre ich das Problem und als wäre es etwas sehr normales. Auch seine Freunde hacken total auf mir rum und meinen ich wäre eine Klette und sonstiges. Vor allem sind diese Übernachtungen ja nicht das einzige mal wo sie sich sehen. Abgesehen davon treffen sie sich bestimmt noch 3 mal die Woche einfach so. Ich habe wirklich überlegt mich deshalb zu trennen, da ich einfach damit momentan keine Zukunft sehe. Ich liebe ihn über alles und will ihn nicht verlieren, aber er ist nicht bereit bei dem Thema Kompromisse einzugehen und ich möchte das nicht für die nächsten Jahre mitmachen. Auch möchte ich nicht immer als der Buhmann dargestellt werden, der ihn einschränkt.
danke für eure Hilfe schonmal und liebe Grüße 😊

Er möchte es ein Leben so weiterleben, wie das, was er vor dem Zusamnrnziehen gelebt hat. Du wusstest das und willst es ihm verbieten. 

du hast Vorstellungen von einem Zusammenleben gehabt, die du wohl mit ihm nicht besprochen hast. 

Er scheint mittlerweile von deinen Vorstellungen genervt und du bist frustriert, dass es nicht so läuft. 

was du bisher gelernt hast aus diesem Dilemma ist, dass du dir nicht aus diesem Freund den Partner basteln kannst, den du willst. Du hast deinen Freund jetzt auch soweit kennengelernt, dass du nun weißt dass er sein Leben so weiterführt wie vorher. 

deine Möglichkeit ist, dass du dich von einem bestimmten Traum der Partnerschaft verabschiedest, nämlich dvon dem, dass alles so läuft, wie du es dir vorstellst. 

mein Rat, wenn du wirklich mit diesem Mann ein gemeinsames Leben aufbauen willst, dann löse dich etwas und schau ihn dir an. Schau , wie er seine Jugend lebt und lasse ihm sein Lebrn. Dann schau, dass du auch dein Leben lebst. Mach an den Abenden, die er nicht da ist, etwas schönes ... geh zu deinen Freundinnen, mache Party zuhause .. mach etwas. Nutze es, dass du alle Freiheittn hast und versuche es positiv zu sehen. Versuche dein Lebennauf dich zu konzentrieren. 

mein Rat auch ... versuche eine Urlaubswoche mit einer guten Frrundin oder so zu planen. Ohne ihn. Fahr und geh dann etwas in dich. Wie stellst du dir dein Leben vor ... den Alltag und so.

und dann versuche ein anderes Lebensmodell dir zu überlegen. Was könntest du auch noch leben ohne dass es dich innerlich verbiegt. 

Und wenn die Beziehung selbst in ein paar Monaten nicht gut für dich ist, dann kannst du sie für dich nochmal überdenken. 

1 LikesGefällt mir
7. Juni um 11:35
In Antwort auf laura2765

Hallo ihr Lieben,
Ich wende mich an dieses Forum, da ich keine Ahnung mehr habe, was ich tun soll. Mein Freund und ich wohnen mittlerweile seit einem halben Jahr zusammen und ziemlich genau ab da haben die Probleme begonnen. Das Hauptproblem ist, dass mein Freund wöchentlich bei Freunden übernachtet und ich damit nicht klar komme. Natürlich braucht jeder Freunde und auch Freiheit, aber ich möchte ja mit keinem Mann zusammen, der wöchentlich wo anders schläft.. Er stellt es so dar, als wäre ich das Problem und als wäre es etwas sehr normales. Auch seine Freunde hacken total auf mir rum und meinen ich wäre eine Klette und sonstiges. Vor allem sind diese Übernachtungen ja nicht das einzige mal wo sie sich sehen. Abgesehen davon treffen sie sich bestimmt noch 3 mal die Woche einfach so. Ich habe wirklich überlegt mich deshalb zu trennen, da ich einfach damit momentan keine Zukunft sehe. Ich liebe ihn über alles und will ihn nicht verlieren, aber er ist nicht bereit bei dem Thema Kompromisse einzugehen und ich möchte das nicht für die nächsten Jahre mitmachen. Auch möchte ich nicht immer als der Buhmann dargestellt werden, der ihn einschränkt.
danke für eure Hilfe schonmal und liebe Grüße 😊

Ihr passt nicht zusammen, habt unterschiedliche Vorstellungen vom zusammen wohnen. Das wird nichts mit euch.

Gefällt mir
8. Juni um 3:51

Wäre verdammt schlau gewesen,  vor dem Zusammenziehen ernsthaft und detailliert darüber zu reden. Bei den nächsten Beziehungen sollte dir dieser Fehler nicht mehr passieren!

Jetzt auf die harte Tour zu erfahren, daß du nicht seine #1 bist, ist schmerzhaft, aber man überlebt es.

Ein echt verliebter Mann versetzt Berge, zerstört Burgen oder erobert fremde Königreiche, wenn es sein muß, um bei seiner #1 sein zu können.

Dieser tut es nicht. Er läßt auch seinen Fernsehapparat zu Hause, wenn er loszieht mit seinen buddies. Natürlich solltest du wie auch der Fernseher auf standby warten, bis er wiederkommt.

Was hast du denn erwartet?!

Pi

1 LikesGefällt mir
8. Juni um 3:55

P. S.

Nicht jeder, der Burgen zerstört oder Königreiche erobert, tut es wegen einer Frau, das beweist unsere mehrtausendjährige Geschichte.  . . . .

1 LikesGefällt mir