Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Mein Freund übernimmt keine Verantwortung fürs Zusammenziehen

Letzte Nachricht: 3. Oktober 2017 um 7:59
F
floris_12502426
30.09.17 um 19:19

Hallo zusammen!

​Ich (22) brauche einen Rat zu der momentanen Situation in meiner Beziehung...

​Mein Freund (26) und ich sind nun seit knapp zwei Jahren zusammen. Bereits letztes Jahr habe ich ihn gefragt, ob er mit mir zusammenziehen möchte oder ob ich mir zunächst eine eigene Wohnung suche. Da er erst Anfang letzten Jahres mit seinem Kumpel in eine WG gezogen ist, war er im Sommer letztes Jahr noch nicht bereit diese Wohnung wieder zu verlassen - was ich total verstehen konnte! Seit April wohne ich nun in meiner eigenen Wohnung. Und seit April wohnt mein Freund quasi mit hier, er schläft im Schnitt vier bis fünf Nächte die Woche bei mir. Nun habe ich das Thema Zusammenziehen im Juni wieder angesprochen und er sagte, er könnte sich das sehr gut vorstellen und möchte gerne mit zu mir in die Wohnung ziehen. Und seit dem ist NICHTS passsiert...
​Es fand noch kein Gespräch mit dem Mitbewohner statt (in der WG gelten 3 Monate Kündigungsfrist). Auf Fragen, wann er dieses Gespräch führen möchte kommt meist "Jaja, das mach ich noch.". Ich fühle mich total blöd in meiner Situation, da ich mir das Zusammenziehen sehr wünsche und von ihm NICHTS kommt. Wir hatten vergangene Woche ein Gespräch, wo ich ihn gefragt habe, ob er es sich anders überlegt hat, dies scheint nicht der Fall zu sein. Ich hätte so gerne eine verbindliche Antwort! Wenn er das doch nicht wollen würde hätte ich Verständnis dafür. Aber er versteht nicht, dass es für mich so blöd ist, in der Luft zu hängen. Ich will ihn weder drängen noch zwingen, aber er übernimmt kein bisschen Verantwortung für den gemeinsamen Plan zusammenzuziehen...
​Mich macht die ganze Situation sehr traurig und ich weiß nicht, wie ich ihm gegenüber auf das Thema noch reagieren soll...

Vielen Dank für eure Hilfe!

Mehr lesen

F
floris_12502426
30.09.17 um 20:02

Vielen Dank für deine Antwort!

Wenn wir über die Zukunft sprechen stellt sich immer wieder raus, dass wir eine komplett gleiche Vorstellung von dieser haben - vorallem gemeinsam, als Paar.
Deswegen bin ich auch jetzt so enttäuscht und überrascht, dass er sich so passiv verhält. 

Was siehst du denn als Konsequenz, wenn er das Gespräch nicht innerhalb einer Woche führt? Ich glaube ein Problem ist, dass er ja so gesehen keinen Leidensdruck hat... Ich wohne ja so oder so in der Wohnung und er kann dazu kommen, wenn er dann mal Lust hat....

Gefällt mir

F
floris_12502426
30.09.17 um 20:20

Er beteiligt sich! Er zahlt regelmäßig Einkäufe zB, also ausgenommen fühle ich mich absolut von ihm nicht! 
Ich habe mir schon überlegt, dass ich ihm gedanklich eine Frist setze, bis wann er das Gespräch geführt haben soll. Allerdings bin ich völlig überfragt was ich mache, sollte er bis dahin immer noch nicht mit seinem Mitbewohner gesprochen haben...

Gefällt mir

F
floris_12502426
30.09.17 um 20:23

Und was passiert, wenn er die Frist nicht einhält? Will ihn ja weder erpressen noch zwingen..

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
S
siani_12469783
30.09.17 um 22:25

Naja ich würde sagen Verantwortung übernimmt er ja schon. Er lebt ja schließlich bereits in einer wg. 

Worin besteht der Vorteil, wenn er seine derzeitige Sicherheit aufgibt? Ich würd ihn einfach lassen und es öfters anmerken, dass es eventuell dumm ist, da ihr gemeinsam mehr Geld sparen könntet. Oder verlangst du dann 50/50 Mit Miete und Strom und allem und er müsste ihm Endeffekt mehr drauflegen als jetzt?? Dann kannst du ihm ja ein Angebot machen. 

Vlt hat er ja auch Angst, dass wenn du schluss machst, er nicht so schnell wieder eine Wohnung oder WG findet.

Vielleicht braucht er aber auch einfach nur einen Arschtritt bzw genaue Absage à la machs mal die Woche! 

Gefällt mir

A
aline_12524017
03.10.17 um 7:59

Muss das denn sein? Es ist doch gut wie es ist

Gefällt mir

Anzeige