Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Freund trinkt zu viel, ich weiß nicht weiter

Mein Freund trinkt zu viel, ich weiß nicht weiter

3. Juni um 16:47

Hallo, ich bin die Alina und ich bräuchte mal euren Rat

Mein Freund und ich sind jetzt ca. 1 jahr zusammen, wir sind beide 19 Jahre alt und Studenten. Wir führen eine wahnsinnig glückliche Beziehung, wir sind immer noch verliebt wie am ersten Tag, wir sehen uns so oft es geht und wir haben uns noch nie gestritten. Er ist (fast) perfekt. Das einzige was mich stört ist sein Trinkverhalten. Er ist dualer Student und ich würde mal behaupten bei Studenten ist es mehr oder weniger normal öfter mal feiern zu gehen. Aber ich bin der Meinung er trinkt zu viel und er hat es nicht mehr wirklich unter kontrolle. Er trinkt ca. 1-2 mal in der Woche und 1-2 mal am Wochenende, also damit meine ich so viel bis er betrunken ist. Und an Tagen an denen er sich nicht mit was hartem betrinkt trinkt er trotzdem paar Bierchen. Alle die ihn kennen sagen, dass er zu viel trinkt (ausser seine jungs, die mit ihm trinken gehen). Selbst seine eltern, die als Jugendliche oft feiern und trinken waren und es jetzt noch gerne tun sagen er trinkt viel zu viel. Ich mache mir so sorgen um seine gesundheit. Wir haben mal abgemacht, dass er 7 tage nichts trinkt und er hat es nicht geschafft. Seit dem mache ich mir wirklich sorgen, denn 7 tage sind doch wirklich nicht viel. Vor kurzem hab ich ihn noch mal gebeten wenigstens 7 tage auf alkohol zu verzichten, er hat es mir versprochen aber nach 2 tagen hat er sich doch wieder mit seinen freunden betrunken. Und wenn ich seinen Alkoholkonsum anspreche, sagt er nur "ja ich weiß, irgendwann höre ich auf, ich bin noch jung, es macht Spaß, es gibt leute die viel mehr trinken" und wechselt das Thema. Ich weiß nicht mehr was ich tun soll, er lässt eine vernünftige Diskussion nicht zu oder wird genervt, wenn ich das Thema anspreche. Wir wollen uns halt beide nicht streiten aber mein ganzer frust staut sich in mir. Ich will ihm nichts verbieten, er ist erwachsen genug um zu wissen was richtig und was falsch ist aber ich weiß einfach nicht mehr weiter. Was würdet ihr tun?
 

Mehr lesen

Top 3 Antworten

3. Juni um 17:07

Verbieten kannst du ihm eh nichts. Wenn er selbst sein Trinkverhalten nicht ändern will, dann ist das seine Entscheidunge.
Du kannst nur für dich entscheiden, ob du damit klar oder nicht. Wenn nicht, dann kannst du nur für dich selbst Konsequenzen ziehen.

Ich kann dich allerdings nur warnen dich auf einen Süchtigen einzulassen, denn da ist Co-Abhängigkeit vorprogrammiert. Du leidest ja jetzt schon unter seinem Verhalten. Das wird nicht besser, wenn du dich nicht rechtzeitig abgrenzt, sondern wird dir auf Dauer selbst schaden.

7 LikesGefällt mir

3. Juni um 17:07

Verbieten kannst du ihm eh nichts. Wenn er selbst sein Trinkverhalten nicht ändern will, dann ist das seine Entscheidunge.
Du kannst nur für dich entscheiden, ob du damit klar oder nicht. Wenn nicht, dann kannst du nur für dich selbst Konsequenzen ziehen.

Ich kann dich allerdings nur warnen dich auf einen Süchtigen einzulassen, denn da ist Co-Abhängigkeit vorprogrammiert. Du leidest ja jetzt schon unter seinem Verhalten. Das wird nicht besser, wenn du dich nicht rechtzeitig abgrenzt, sondern wird dir auf Dauer selbst schaden.

7 LikesGefällt mir

3. Juni um 17:13

ja, das ist schwer.

darum kann ich Dir nur raten, für Dich was zu tun, um besser damit umgehen zu können und vor allem erst mal zu ''verstehen'' was mit Deinem Freund los ist. Sicher weiß er selbst noch gar nicht, dass er möglicherweise ''krank'' sein könnte. Nicht jeder, der mal viel getrunken hat und gefeiert, wird gleich zum ''Alkoholiker''. Immerhin weiß man heute schon, dass Alkoholismus eine Krankheit ist, die nur durch Abstinenz zum Stillstand gebracht (aber nicht geheilt) werden kann. Wenn das SEIN Wille/ Wunsch ist! Du kannst Dich ja mal auf der Homepage der Anonymen Alkoholiker umsehen - da ist das recht gut erklärt Für Angehörige wie Dich, gibt es auch eine Homepage der Angehörigen, die Al Anon .
Ich selbst bin eine trockene Alkoholikerin, die erst mal 18 Jahre mit dem Alkoholkonsum experimentieren musste, bis ich endlich erkannte, dass der Alkohol bereits mein Leben bestimmt hatte. Es gibt aber Wege da raus - wie gesagt - wenn ER es so wünscht - das kann nur er selbst entscheiden. Dazu muss er jedoch erst erkennen, dass er betroffen ist.

2 LikesGefällt mir

3. Juni um 17:13

"Was würdet ihr tun?"

mich trennen!

du willst ihm nichts verbieten, du willst dich nicht mit ihm streiten, aber dir passt etwa sehr wesentliches an ihm nicht - also ist trennung die logische konsequenz! und dann nach einem freund ausschau halten, der besser zu dir passt!

wäre auch für ihn das beste, denn nur dadurch wird er lernen, dass sein verhalten auch konsequenzen hat!

p.s.
"noch nie gestritten" ist übrigens kein qualitätsmerkmal für eine beziehung - die tatsache, dass ihr beide jeder konstruktiven auseinandersetzung über sein problem aus dem weg geht, zeigt viel mehr, dass ihr beide einfach noch nicht streiten könnt, und es desshalb meidet wie der teufel das weihwasser! denn auch das muss man lernen - kannst ja mal anfangen mit ihm zu üben, und versuchen, eine für beide seiten tragfähige regel für seinen alkoholkonsum auszuverhandeln!

2 LikesGefällt mir

3. Juni um 17:20
In Antwort auf gabriela1440

ja, das ist schwer.

darum kann ich Dir nur raten, für Dich was zu tun, um besser damit umgehen zu können und vor allem erst mal zu ''verstehen'' was mit Deinem Freund los ist. Sicher weiß er selbst noch gar nicht, dass er möglicherweise ''krank'' sein könnte. Nicht jeder, der mal viel getrunken hat und gefeiert, wird gleich zum ''Alkoholiker''. Immerhin weiß man heute schon, dass Alkoholismus eine Krankheit ist, die nur durch Abstinenz zum Stillstand gebracht (aber nicht geheilt) werden kann. Wenn das SEIN Wille/ Wunsch ist! Du kannst Dich ja mal auf der Homepage der Anonymen Alkoholiker umsehen - da ist das recht gut erklärt Für Angehörige wie Dich, gibt es auch eine Homepage der Angehörigen, die Al Anon .
Ich selbst bin eine trockene Alkoholikerin, die erst mal 18 Jahre mit dem Alkoholkonsum experimentieren musste, bis ich endlich erkannte, dass der Alkohol bereits mein Leben bestimmt hatte. Es gibt aber Wege da raus - wie gesagt - wenn ER es so wünscht - das kann nur er selbst entscheiden. Dazu muss er jedoch erst erkennen, dass er betroffen ist.

deine erfahrungen in allen ehren - aber kaum einer wird mit 19 erkennen, dass er alkoholiker ist!

und das ist ja auch keineswegs sicher. ich kenne genug, die es sich in dem alter mal eine weile so richtig gegeben haben, damit aber sofort fertig waren, nachdem sich ihre lebensumstände oder ihre einstellung dazu geändert haben.

wenn er allerdings länger so weitermacht, seh ich ihn durchaus auf einem gefährlichen weg nach unten - bei dem ihn die TE hoffentlich nicht begleiten wird!

1 LikesGefällt mir

3. Juni um 17:22

Ich weiß was ich tun würde- rennen. Alkoholismus ist eine der wenigen Probleme vor denen ich aus Selbstschutz kapituliere.

4 LikesGefällt mir

3. Juni um 17:41
In Antwort auf derspieltdochblos

deine erfahrungen in allen ehren - aber kaum einer wird mit 19 erkennen, dass er alkoholiker ist!

und das ist ja auch keineswegs sicher. ich kenne genug, die es sich in dem alter mal eine weile so richtig gegeben haben, damit aber sofort fertig waren, nachdem sich ihre lebensumstände oder ihre einstellung dazu geändert haben.

wenn er allerdings länger so weitermacht, seh ich ihn durchaus auf einem gefährlichen weg nach unten - bei dem ihn die TE hoffentlich nicht begleiten wird!

..das stimmt - aber nur bedingt.

Er wird es erst vehement bestreiten. Aber es wird Ereignisse und Überlegungen geben - nämlich immer dann, wenn er dadurch immer wieder Ärger mit seinem Umfeld bekommt - wie jetzt gerade mit der Freundin, z.B.
Trotzdem könnte sich seine ''Erkenntnis'' noch Jahre hinziehen, in denen er munter so weitermacht und versucht, durch Selbstkontrolle seinen Konsum zu reduzieren.
Je länger er trinkt, umso schwerer werden seine Kontrollen ihm fallen - er hat ja schon jetzt zugegeben, auf das Trinken nicht verzichten zu können!
Ist also alles eine Frage der Zeit, bis er an den Punkt kommt, bis er ''hoffentlich!'' den Ausstieg anstrebt.

1 LikesGefällt mir

3. Juni um 17:54
In Antwort auf gabriela1440

..das stimmt - aber nur bedingt.

Er wird es erst vehement bestreiten. Aber es wird Ereignisse und Überlegungen geben - nämlich immer dann, wenn er dadurch immer wieder Ärger mit seinem Umfeld bekommt - wie jetzt gerade mit der Freundin, z.B.
Trotzdem könnte sich seine ''Erkenntnis'' noch Jahre hinziehen, in denen er munter so weitermacht und versucht, durch Selbstkontrolle seinen Konsum zu reduzieren.
Je länger er trinkt, umso schwerer werden seine Kontrollen ihm fallen - er hat ja schon jetzt zugegeben, auf das Trinken nicht verzichten zu können!
Ist also alles eine Frage der Zeit, bis er an den Punkt kommt, bis er ''hoffentlich!'' den Ausstieg anstrebt.

Ich würde das niemals Jahre mitansehen können, entweder er sieht das Problem und unternimmt etwas oder ich wäre weg

2 LikesGefällt mir

3. Juni um 18:00
In Antwort auf devil0075

Ich würde das niemals Jahre mitansehen können, entweder er sieht das Problem und unternimmt etwas oder ich wäre weg

logisch, würde ich auch abhauen, schlau wie ich HEUTE bin

aber Alina schreibt ja hier nicht an uns, weil sie daran denkt, dass es besser ist sich zu trennen, sondern weil sie hofft, dass wir das Problem lösen könnten mit ein paar Tipps und Hinweisen - oder?

1 LikesGefällt mir

3. Juni um 18:46
In Antwort auf gabriela1440

logisch, würde ich auch abhauen, schlau wie ich HEUTE bin

aber Alina schreibt ja hier nicht an uns, weil sie daran denkt, dass es besser ist sich zu trennen, sondern weil sie hofft, dass wir das Problem lösen könnten mit ein paar Tipps und Hinweisen - oder?

Sie kann das Problem aber nicht lösen, kann nur er selber...

hilft ihn nur wenn sie geht, wenn er weiter trinken will

2 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen
Probleme mit meinem Mann
Von: vancy2304
neu
2. Juni um 17:04

Beliebte Diskussionen

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen