Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Freund treibt sich bei Fischkopf rum ...

Mein Freund treibt sich bei Fischkopf rum ...

8. Februar 2009 um 14:08

Hallo,

mein Problem ist folgendes ..... wir sind seit einem jahr zusammen und haben neulich seine Ex getroffen, das hatte ihn damals ziemlich getroffen weil sie ihn kalt abserviert hatte, nun konnte er nicht schlafen und hat mir erzählt das er ( weil er a) weiß das ich dort angemeldet war vor ihm und b) wir gerade mit ner Bekannten gesprochen haben die dort sucht ) und hat da mal rumgeguckt . Nun bin ich ja von natur aus neugierig und habe eigentlich mehr aus Spaß geguckt wie und ob er sich dort angemeldet hat und shocking er hat sich als Beziehung suchend angemeldet und ein richtiges Profil angelegt, mir hat es echt die Sprache verschlagen, nun weiß ich nicht was ich tun soll, ich sehe jedenfalls immer nach und er ist täglich on, was auch immer er da treibt....... was soll sowas ???? marktwert testen, langeweile, Verlustangst das ich mich auch noch dort rumtreibe ? Man, man ich würde ihn ja drauf ansprechen aber wie soll ich erklären das ich ihn da gefunden habe ... Männer mögen es ja gar nicht wenn man ihnen misstraut und "schnüffelt" aber immer diese blöden Zufälle ...

Danke für euren Rat
Princess

Mehr lesen

8. Februar 2009 um 20:03

Jein
er hat gesagt das er da mal geguckt hat ...... das ist aber noch ein Unterschied ob ich da mal gucke oder mich richtig anmelde und mich als suchend ausgebe ...... weil das hat er mir nicht erzählt ! Da ich selber aber in der Vorzeit dort war, hatte ich eben überlegt das er sich angemeldet hat um mehrere profile anzugucken, ohne Anmeldung kann man eben nur Bilder gucken und Flirttexte und max. 2 Profile, mich stört also mehr das "wie" der Anmeldung .....

glg Princess

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2009 um 10:08
In Antwort auf havin_11867226

Jein
er hat gesagt das er da mal geguckt hat ...... das ist aber noch ein Unterschied ob ich da mal gucke oder mich richtig anmelde und mich als suchend ausgebe ...... weil das hat er mir nicht erzählt ! Da ich selber aber in der Vorzeit dort war, hatte ich eben überlegt das er sich angemeldet hat um mehrere profile anzugucken, ohne Anmeldung kann man eben nur Bilder gucken und Flirttexte und max. 2 Profile, mich stört also mehr das "wie" der Anmeldung .....

glg Princess

Meine Güte, das ist doch halb so wild...
... um zu gucken, muss man sich meist anmelden. Na und? Dann ist er dort eben angemeldet. Das heisst gar nichts.

Wisst Ihr, was ich in diesem Forum immer wieder lese? Dass eine Frau, die einen Freund hat, plötzlich zu einem alten Tantchen mutiert. Nein, noch schlimmer: zu einer Art Gefängniswärterin... Kontrolle muss ausgeübt werden, jawoll....

Wir leben in einer freien Welt, Leute. Das Internet macht doch uns alle neugierig. Was aber nicht bedeutet, dass wir von den zahlreichen Möglichkeiten Gebrauch machen und fremdgehen.

Die Menschen müssen lockerer werden, sonst schaffen wir es nicht mehr, unsere Beziehungen zu erhalten. Je mehr Möglichkeiten unsere Gesellschaft bietet, umso toleranter müssen wir werden, denn die einzige Konsequenz wäre dann ein ewiges Single-Dasein. Wer zum Teufel will das schon?

Ich persönlicher finde nichts unattraktiver als eine strenge, kontrollierende, moralpredigende Persönlichkeit, die mir erklärt, was ich zu tun und zu lassen habe...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2009 um 22:38
In Antwort auf nastassja1212

Meine Güte, das ist doch halb so wild...
... um zu gucken, muss man sich meist anmelden. Na und? Dann ist er dort eben angemeldet. Das heisst gar nichts.

Wisst Ihr, was ich in diesem Forum immer wieder lese? Dass eine Frau, die einen Freund hat, plötzlich zu einem alten Tantchen mutiert. Nein, noch schlimmer: zu einer Art Gefängniswärterin... Kontrolle muss ausgeübt werden, jawoll....

Wir leben in einer freien Welt, Leute. Das Internet macht doch uns alle neugierig. Was aber nicht bedeutet, dass wir von den zahlreichen Möglichkeiten Gebrauch machen und fremdgehen.

Die Menschen müssen lockerer werden, sonst schaffen wir es nicht mehr, unsere Beziehungen zu erhalten. Je mehr Möglichkeiten unsere Gesellschaft bietet, umso toleranter müssen wir werden, denn die einzige Konsequenz wäre dann ein ewiges Single-Dasein. Wer zum Teufel will das schon?

Ich persönlicher finde nichts unattraktiver als eine strenge, kontrollierende, moralpredigende Persönlichkeit, die mir erklärt, was ich zu tun und zu lassen habe...

Ganz und gar nicht....
Hallo Nastassja,
da bin ich ganz und gar nicht Deiner Meinung. Je offener und leichter die vorrangig virtuelle Kommunikation wird, je mehr Möglichkeiten sich bieten, umso mehr müssen Agreements für Beziehungen ausgehandelt werden, was geht oder was gegen die Spielregeln ist. Dies kann nur jede Beziehung selbst aushandeln, denn wie man sieht, gibt es da ja schon unter Frauen ganz unterschiedliche Meinungen. I
Ich finde die Skepsis berechtigt, habe meine Erfahrungen gemacht, mein Freund hat mich jahrelang virtuell betrogen, Aus virtuell wird dann Handy und dann ein Treffen. Habe gerade unter einer anderen Rubrik unten stehenden Beitrag geschrieben.
Ich denke die Skepsis ist angemessen, ich würde aufgrund der eigenen Erfahrung auf mein Gefühl hören, ob ich merke dass irgendwas nicht stimmt, auch wenn ich es nicht greifen kann. Und ich würde in deutlich konfrontieren. Denn bei allem Verständnis: Um sich andere Leute auf dieser Seite anzuschauen, muss ich mich zwar anmelden, aber nicht mein komplettes Profil erstellen und mich als "suchend" angeben...


aus aktuellem Anlass war ich online auf der Suche nach Gesprächspartnern zum Thema Betrug und bin auf Eure Nachrichten gestoßen.
Es tut gut, zu merken, dass es anderen ähnlich geht wie mir. Ich war bis Mitte Dezember 08 7 Jahr mit einem Mann zusammen, der mich nach Strich und Faden belogen hat. Schon am Anfang unserer Beziehung kamen suspekte sms auf sein Handy, es wurde an mich herangetragen, dass er knutschend gesehen wurde. Auf der Suche nach der Wahrheit bekam ich stets Versicherungen und Beteuerungen, dass er mir treu ist. Und was macht man wenn man keine genauen Beweise hat? Man trifft eine Entscheidung und versucht zu glauben. Ab unserem ca. 4. - 5. Jahr blieb er abends noch lange am Rechner, wurde ich wieder wach und kam nach ihm schauen, gab es ein wildes Rumklicken mit der Maus. Meiner Skepsis begegnete er ebenfalls mit fadenscheinigen Ausreden, wieder dieselbe Situation - keine Beweise, nichts Eindeutiges. Später schloss er sich am helligen Tage im Büro ein, da er angeblich eine schöne Überraschung für mich plante. Vor genau 2 Jahren dann entdeckte ich eine sms auf seinem Handy (wir hatten das gleiche und ich dachte es wäre meins), die ziemlich eindeutig flirtend war. Es war mal wieder eine Arbeitskollegin, die nicht wusste, dass er seit 5 Jahren eine feste Beziehung hat mit der er zusammenlebte (ich schrieb mit dieser Person in seinem Namen). Ich tat ihm gegenüber so, als sei nichts, als er schlafen ging, durchstöberte ich den PC und da kam alles ans Tageslicht. ..! Am nächsten Tag konfrontierte ich ihn mit den Fotos der Frauen, erst hieß es er kennt sie nicht, dann gab es immer wieder neue Versionen. Bis heute weiß ich nicht, ob die letzte die wahrhaftige ist. Nach langem Hin und Her, Diskussionen, Versprechungen entschied ich mich, mich in Verzeihung zu üben und zu versuchen, Vertrauen wieder aufzubauen, bei gleichzeitigen ganz klaren Spielregeln für ihn. Zwei Jahre danach haben wir uns getrennt, weil all seine Lügen den Tod für uns bedeuteten. Es ging immer mehr bergab, ich bin bis heute nicht sicher, ob er damit aufgehört hat.. Es kamen diverse Handynummern zum Vorschein die er sich angelegt hat, die er mir vorenthalten hat. Doch nicht nur die Frauengeschichten, sondern vor einem Jahr stellte sich heraus (wieder durch mein Herausfinden), dass er auch finanzielle Probleme hatte (langjährig verheimlicht). Er ist jetzt vorübergehend woanders hingezogen, damit wir uns nicht nerven, bis wir die Wohnung auflösen können. Heute kam die Stromabrechnung, da erfuhr ich, dass er mir einen höheren Betrag, den er an Abschlag überweist, genannt hat, als er tatsächlich bezahlt hat (wir haben uns alle gemeinsame Kosten zur Hälfte geteilt). So habe ich also immer die Stromrechnung allein gezahlt (ich habe ihn sowieso immer finanziell unterstützt).
D.h. auch wenn wir geschafft haben uns zu trennen , hört die Scheiße nicht auf. Wir werden wohl immer wieder mit diesen Verletzungen konfrontiert werden und es braucht Zeit, bis wir das verarbeiten und uns mit Vertrauen auf etwas Neues einlassen können. Ich brauchte meine Zeit (2 Jahre danach), bis ich geschafft habe mich zu trennen, von daher kann ich Deine Gefühle "Weinerlich" nachempfinden. Wünschen würde ich Dir, dass Du eher aus der Opferrolle rauskommst als ich es geschafft habe und das Zepter selbst in die Hand nimmst. Die Ereignisse sind Euer Tod, glaub mir. Wollte ich damals auch nicht wahrhaben, ist aber so. Im Nachhinein weiß ich, dass ich unterbewußt gespürt habe, dass was nicht stimmt, ich konnte es nur nie greifen. Also wenn Ihr so ein Gefühl habt - hört darauf - es sagt Euch die Wahrheit....!!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2010 um 22:02

Hi Princess
habe Dein Problem gelesen. Ich denke es ist gut, wenn Du ihn darauf ansprichst, dirket und offen, sonst quält Dich das die ganze Zeit. Ich bin da eher für Klarheit. Fang doch damit an wie das alles zustande gekommen ist und dass Du nun sehr überrascht bist, sein Profil dort gefunden zu haben. Es wird ihm sicher unangenehm sein, aber Du mußt ihn dirket darauf anschießen. Vielleicht gefällt es ihm sogar, wenn er denkt, dass Du nun eifersüchtig bist. Ist ja keine übertriebene Eifersucht aber eine gesunde und ein Zeichen dafür, dass er Dir nicht egal ist. Bitte nicht unter den Tisch kehren, dass schadet Dir persönlich, macht Dich unsicher und bedrückt Dich sonst die ganze Zeit. Du mußt das Klarstellen und es ist auch gut, wenn er weiß, dass Du weißt das er so ein Pofil hat. Warum Du es gefunden hast? Sag die Wahrheit, Du hast ja nur mit Deiner (eurer) Bekannten nachgeschlagen, weil sie sucht nicht Du. Kann ja sein, dass er sich nur die Bilder der Frauen ansehen wollte oder sich einen Spaß macht bzw. auch Marktwerttest usw.. Ich finde es aber nicht fair auf einer Singelbörse ein Porfil erstellt zu haben und angzugeben eine Parternin zu suchen, wenn man es nicht ernst meint. Das ist nicht okay, weder Dir gegenüber noch den anderen Frauen gegenüber. Ich finde das ist nicht schnüffeln oder mißtrauisch sein. Du bist doch durch Zufall dahinter gekommen. Also reagiere und laß es Dir von ihm erklären, wieso er das gemacht hat. Offen und ehrlich, keine Angst, wenn er Dich wirklich liebt, dann verlierst Du ihn nicht. Das muß sein, leider... Okay, es ist natürlch Deine Sache aber es ist vielleicht wichtig für Dich und Deine Zukunft. Nichts runterschlucken .... Ich halte Dir die Daumen. Wenn ich fix mit jemand zusammen bin, würde ich darauf bestehen, dass er das Profil wieder löscht. Und dann Schwamm d'rüber... War seinerseits vielleicht nur Neugierde. Das Problemchen gehört aber echt bald aus der Welt geschafft. Quäle Dich nicht damit... Einfach direkt und wild darauf los reden. Es ist Dein gutes Recht!!!

Viel Glück
Fenning

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2010 um 22:08

Neues profil
anmelden und ihn testen.
schreib ihn doch einfach mal unter neuem pseudo an und frag ihn aus, bo er single ist, was er sucht usw.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2010 um 22:56
In Antwort auf itamn_12927207

Ganz und gar nicht....
Hallo Nastassja,
da bin ich ganz und gar nicht Deiner Meinung. Je offener und leichter die vorrangig virtuelle Kommunikation wird, je mehr Möglichkeiten sich bieten, umso mehr müssen Agreements für Beziehungen ausgehandelt werden, was geht oder was gegen die Spielregeln ist. Dies kann nur jede Beziehung selbst aushandeln, denn wie man sieht, gibt es da ja schon unter Frauen ganz unterschiedliche Meinungen. I
Ich finde die Skepsis berechtigt, habe meine Erfahrungen gemacht, mein Freund hat mich jahrelang virtuell betrogen, Aus virtuell wird dann Handy und dann ein Treffen. Habe gerade unter einer anderen Rubrik unten stehenden Beitrag geschrieben.
Ich denke die Skepsis ist angemessen, ich würde aufgrund der eigenen Erfahrung auf mein Gefühl hören, ob ich merke dass irgendwas nicht stimmt, auch wenn ich es nicht greifen kann. Und ich würde in deutlich konfrontieren. Denn bei allem Verständnis: Um sich andere Leute auf dieser Seite anzuschauen, muss ich mich zwar anmelden, aber nicht mein komplettes Profil erstellen und mich als "suchend" angeben...


aus aktuellem Anlass war ich online auf der Suche nach Gesprächspartnern zum Thema Betrug und bin auf Eure Nachrichten gestoßen.
Es tut gut, zu merken, dass es anderen ähnlich geht wie mir. Ich war bis Mitte Dezember 08 7 Jahr mit einem Mann zusammen, der mich nach Strich und Faden belogen hat. Schon am Anfang unserer Beziehung kamen suspekte sms auf sein Handy, es wurde an mich herangetragen, dass er knutschend gesehen wurde. Auf der Suche nach der Wahrheit bekam ich stets Versicherungen und Beteuerungen, dass er mir treu ist. Und was macht man wenn man keine genauen Beweise hat? Man trifft eine Entscheidung und versucht zu glauben. Ab unserem ca. 4. - 5. Jahr blieb er abends noch lange am Rechner, wurde ich wieder wach und kam nach ihm schauen, gab es ein wildes Rumklicken mit der Maus. Meiner Skepsis begegnete er ebenfalls mit fadenscheinigen Ausreden, wieder dieselbe Situation - keine Beweise, nichts Eindeutiges. Später schloss er sich am helligen Tage im Büro ein, da er angeblich eine schöne Überraschung für mich plante. Vor genau 2 Jahren dann entdeckte ich eine sms auf seinem Handy (wir hatten das gleiche und ich dachte es wäre meins), die ziemlich eindeutig flirtend war. Es war mal wieder eine Arbeitskollegin, die nicht wusste, dass er seit 5 Jahren eine feste Beziehung hat mit der er zusammenlebte (ich schrieb mit dieser Person in seinem Namen). Ich tat ihm gegenüber so, als sei nichts, als er schlafen ging, durchstöberte ich den PC und da kam alles ans Tageslicht. ..! Am nächsten Tag konfrontierte ich ihn mit den Fotos der Frauen, erst hieß es er kennt sie nicht, dann gab es immer wieder neue Versionen. Bis heute weiß ich nicht, ob die letzte die wahrhaftige ist. Nach langem Hin und Her, Diskussionen, Versprechungen entschied ich mich, mich in Verzeihung zu üben und zu versuchen, Vertrauen wieder aufzubauen, bei gleichzeitigen ganz klaren Spielregeln für ihn. Zwei Jahre danach haben wir uns getrennt, weil all seine Lügen den Tod für uns bedeuteten. Es ging immer mehr bergab, ich bin bis heute nicht sicher, ob er damit aufgehört hat.. Es kamen diverse Handynummern zum Vorschein die er sich angelegt hat, die er mir vorenthalten hat. Doch nicht nur die Frauengeschichten, sondern vor einem Jahr stellte sich heraus (wieder durch mein Herausfinden), dass er auch finanzielle Probleme hatte (langjährig verheimlicht). Er ist jetzt vorübergehend woanders hingezogen, damit wir uns nicht nerven, bis wir die Wohnung auflösen können. Heute kam die Stromabrechnung, da erfuhr ich, dass er mir einen höheren Betrag, den er an Abschlag überweist, genannt hat, als er tatsächlich bezahlt hat (wir haben uns alle gemeinsame Kosten zur Hälfte geteilt). So habe ich also immer die Stromrechnung allein gezahlt (ich habe ihn sowieso immer finanziell unterstützt).
D.h. auch wenn wir geschafft haben uns zu trennen , hört die Scheiße nicht auf. Wir werden wohl immer wieder mit diesen Verletzungen konfrontiert werden und es braucht Zeit, bis wir das verarbeiten und uns mit Vertrauen auf etwas Neues einlassen können. Ich brauchte meine Zeit (2 Jahre danach), bis ich geschafft habe mich zu trennen, von daher kann ich Deine Gefühle "Weinerlich" nachempfinden. Wünschen würde ich Dir, dass Du eher aus der Opferrolle rauskommst als ich es geschafft habe und das Zepter selbst in die Hand nimmst. Die Ereignisse sind Euer Tod, glaub mir. Wollte ich damals auch nicht wahrhaben, ist aber so. Im Nachhinein weiß ich, dass ich unterbewußt gespürt habe, dass was nicht stimmt, ich konnte es nur nie greifen. Also wenn Ihr so ein Gefühl habt - hört darauf - es sagt Euch die Wahrheit....!!!!!!

Hallo
also ich muß sagen. Menschen können ganz schön gemein sein. Es ist unglaublich aber wahr. Im Grunde genommen bist Du nicht die Arme sondern er, weil er ständig andere Frauen braucht. Ich denke nicht, dass er damit glücklich wird. Es macht ihn eher unglücklich. Er wird ständig mehrere Frauen haben müssen und fremdgehen. Das machte er nicht nur bei Dir, sondern wird es bei jeder anderen auch machen. Du hast nun nicht mehr das Leid. Das hat wahrscheinlich erst wieder die Nächste. Du mußt nun darüber hinwegkommen, das er so ist. Ich denke das dauert etwas länger. Ich selbst habe 4 Jahre gebraucht bis ich es richtig verkraftet hatte. War 13 Jahre verheiratet. Mein Ex hat mich nicht wissentlich betrogen. Ich kann aber nicht die Hand für ihn ins Feuer legen. Könnte sein, aber das war nicht der Grund. Er dachte halt er sei der Macho im Haus und könne kommen und gehen, wann es ihm passt. Er sei mir keine Rechnschaft schuldig und er kann machen was er will, ob es mir schmeckt oder nicht. Alles andere wurde wichtiger für ihn als ich. Seine Freunde, seine Hobbys z..B. Motorradfahren, Snowboarden, GoCart-fahren, Squashen, Mountainbiken, Paragleiten und das alles mit seinen Kumpels. Wo es natürlich besser ist, wenn ich da nicht dabei bin. Mit den Kumpels in Lokalen herumziehen und um 2 h morgens nach Hause kommen. Zu meinem Geburtstag für 5 Tage allein verreisen usw. Bis ich dann sagte. "Schätzchen, ich bin nicht Deine Mutter, die zu Hause die Wäsche macht und sonst noch was und wartet bis Du wieder nach Hause kommst und Dir dann einen Kuss gibt". In diese Rolle schlüpfe ich sicher nicht. Da mußt wieder nach Hause zu Mamma. Er meinte, dann ich sei nicht tolerant ihm gegenüber und gönne ihm nichts. Ich ersticke ihm im Keim. Ja, ja und das war es dann. Als ich eines abends vom Büro nach Hause kam, war die (meine) Wohnung verwüstet. Ich dachte es wurde eingebrochen und bekam einen riesen Schock. Ich wollte die Polizei rufen, dann bemerkte ich schließlich, dass nur seine Sachen nicht mehr da waren. Als Zorn hat er halt nur noch einiges kaputt geschlagen. Geschirr aus den Schränken in der Küche herausgeworfen, Bücher aus den Regalen auf den Boden geworfen, meine Kleider durcheinander geworfen und einiges andere noch. Und das alles obwohl wir viele Jahre ein schönes Leben hatten. Ich konnte es nicht begreifen, wieso sich jemand so in einen Macho verwandeln kann. Aufgstachelt von seinen Kumpels. Halleluja! Heute bin ich froh, dass er weg ist, damals war ich zu Boden zerstört. Alles hatte sich ja geändert in meinem Leben. Ich war plöztlich allein und furchtbar enttäuscht, dass ein Mensch, den ich einmal was bedeutet habe und den ich geliebt habe das machen kann. In einer Woche habe ich 8 kg abgenommen und wenn ich morgens aufwachte hätte ich nur heulen können. Das war lange so! Nun lebe ich seit 5 Jahren als Single und es geht mir prima. An eine neue Partnerschaft konnte ich kurz nach meiner Trennung schon denken, ich dachte das wäre das einzige, dass mich darüber hinwegbringen kann. Doch es ist nicht so, sondern es ist nur die Zeit, die einem darüber hinweg bringt. Für mich kommt nur mehr dann eine Partnerschaft mit jemand anderen wieder in Frage, wenn ich erstens diesen Menschen liebe und er mich auch, aber vorher muß er einige Tests bestehen. Um mich haben zu können muß Mann kämpfen können und guten Charakter beweisen. Auf Halbheiten lasse ich mich nicht ein, sondern bin beim geringsten Anzeichen von Untreue, nicht geachtet oder geschätzt werden wie eine Staubwolke weg. Wer allein leben kann, ist sich darüber bewußt, dass es nicht notwenig ist, sich etwas gefallen zu lassen. Es wäre das größere Leid, als das Single sein. Ich lebe nach der Devise: Es gibt immer einen der tut und einer der es zuläßt...
Sorry, war halt mal ein Ausflug in meine Vergangenheit. Ich habe diese vergangen Jahre meiner Partnerschaft (nur die schönen) in ein Regal gestellt und ab und zu hole ich sie wieder hervor, betrachte sie und stell sie wieder zurück.

Ich bin 100% sicher, es wird sich für Dich alles wieder zum Besten wenden. Und denk immer daran, sei froh, dass Du ihn nun los bist. Männer die ihre Frauen betrügen, werden es immer wieder machen, egal mit welcher Frau sie zusammen leben oder sind. In ein paar Jahren, sagst Du zu Dir und zu anderen: Was war das für ein Mensch in den ich damals verliebt war und den ich geheiratet hat. Der hat sich aber zu seinem Schlechteren verändert. Gott sei Dank habe ich nichts mehr damit zu tun.....

Alles gute !
Okay, und weißt eh Kopf hoch, aber ganz hoch....
Frauen helfen Frauen ist hier mein Motto.
Tschüß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2010 um 23:12
In Antwort auf ursel_11990293

Neues profil
anmelden und ihn testen.
schreib ihn doch einfach mal unter neuem pseudo an und frag ihn aus, bo er single ist, was er sucht usw.


wow, das ist eine super Idee. Nur mit dieser Methode komm man leider auch dahinter wie er reagiert und das könnte eine bittere Erfahrung sein. Bei der Methode, die ich Princess geraten habe, könnte er lügen oder sich herausreden. Ist auf jedenfall ein guter Gedanke. Ich glaube sie sollte es so machen und dann weiß sie mehr. Besser sie weiß Bescheid. Es ist hart, aber in Bezug auf Partnerschaft steht ja auch die eigene Zukunft auf dem Spiel und damit sollte man nicht scherzen, denke ich.
Okay, vielleicht berichtet sie uns ja wie sie gehandelt hat....
Ich schreibe hier unter dem Motto: Frau hilft Frau !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen