Home / Forum / Liebe & Beziehung / Mein Freund törnt mich ab

Mein Freund törnt mich ab

17. Dezember 2012 um 9:29

Wenn mein Freund Sachen macht die meiner Meinung nach nicht ''männlich genug'' sind törnt mich das voll ab und ich hab keine Lust auf Zärtlichkeiten. Wir haben uns zusammen ein Haus mit großem Grundstück gekauft wo man sich drum kümmern muss und fast immer muss ich ihm sagen das er dies und jenes machen soll (dann ist er auch noch sauer auf mich weil ich es nicht mit genug Feingefühl sage und mich eher wie eine Mutter anhöre, dabei hätten wir das Problem garnicht wenn er selbst die Arbeit sehen würde, er muss mir ja auch nicht sagen das ich Wäsche waschen soll), er stellt oft doofe und naive Fragen, steckt tausende von Euros in sei Auto und verhunzt es dadurch nur und wundert sich wenn dann was kaputt geht, er ist voll die Tratschtante und findet es immer ganz toll wenn er was weiß was andere nicht wissen (finde ich voll kindisch).

Mehr lesen

17. Dezember 2012 um 10:33

Bitte um Kommentare/ Hilfe...
Ich liebe Ihn und mich regt das immer voll auf wenn ich dann so genervt bin aber ich weiß nicht was ich dagegen tun soll. Wenn ich ihm das sage will ich nicht das er sich zu sehr kritisiert fühlt, letztendlich ist ja auch jeder so wie er ist... aber irgendwie ist es so auch voll anstregend und ich gebe mir immer mühe das er es mir nicht anmerkt... Wie kann man Kritik auf eine liebe Art und Weise loswerden? Ich versuche immer so zu machen wie ich es selber am besten finden würde wenn mich jemand kritisiert aber leider geht das meißtens nach hinten los und ich erfache einen riesen Streit...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Dezember 2012 um 11:08

Wenn er
tausende von euro in sein auto steckt, kannst du ihn eh knicken!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Dezember 2012 um 11:35

Es geht um
alles mögliche, Dachrinnen säubern, Laub vom Hof und Garten zusammen haken, Ende des Sommers den Garten winterfest machen (Wasserschläuche wegräumen, Pumpe aus dem Teich, Kompressor abbauen...), mal ein Regal für mich anbohren... er vergisst immer sehr viel und deswegen sagt er selber soll ich ihn öfters an Dinge erinnern wo ich von Hause aus schon eigentlich keine Lust zu habe weil ich eben, wie er mich manchmal dann auch nennt, nicht seine Mutti bin, er ist ja auch keine 20 mehr Ich frage dann ob er dies und jenes machen kann, ich glaube manchmal kommt es falsch rüber weil ich mir vorher schon viel zu sehr den Kopf darüber zerbreche wie ich es am besten sage ohne ihm zu nahe zu treten, besser wäre es es einfach zu sagen ohne sich groß einen Kopf zu machen aber der Zug ist leider abgefahren Doofe Fragen wie zum Beispiel wo ist der Unterschied zwischen Röstkartoffeln und Röstis, doofe Aussagen wie zum Beispiel Opel wird 50 ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Dezember 2012 um 11:37

Richtig kritisieren
ist oftmals schwer. Daher wäre es sinnvoll wenn Du

1. Kritik in der Ich-Form äußerst: Statt "du bist rücksichtslos wenn du alles Geld ins Auto steckst" sag lieber "ich fühle mich nicht gut dabei und habe Angst das wir damit finazielle Probleme bekommen" Du-soltest oder Du-bist Kritik führt immer zu einem Schlagabtausch weil sich dein Mann dann anfängt zu verteidigen.

2. Sag ihm was postitives wenn du kritik äußerst. "ich finde es toll das du den Müll rausgebracht hast, aber kannst du das nächste mal auch gleich die alten Zeitungen mitnehmen" statt: Du hast vergessen die Zeitungen rauszubringen"
Damit zeigst du ihm das du sein Verhalten nicht generell ablehnst und das macht es leichter das er die Kritik annimmt

3. Achte darauf das du nicht verallgemeist. Wörter wie "immer, ständig, nie etc... sind tabu. Beziehe dich immer nur auf dieses eine Problem.

4. Versuche dich in seine Sichtweise hineinzuversetzen. Er wird ja auch einen Grund haben für das was er tut oder nicht tut. Sag ihm: ich kann verstehen das dass sehr wichtif für dich ist, ich wünsche mir jedoch dass ...."

5. und schlussendlich bin ich ein Fan vom postiven Verstärken. Wenn er etwas gut gemacht hat, lobe ihn. Mach ihn deutlich wie sehr dich das freut, er wird es sich merken und das nächste mal sicherlich versuchen dir wieder eine Freude zu machen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Dezember 2012 um 11:37
In Antwort auf watchthestars

Wenn er
tausende von euro in sein auto steckt, kannst du ihn eh knicken!

Er hat das Geld
dafür, aber ich finde es muss trotzdem nicht sein weil er damit schon ein paar mal auf die Fresse geflogen ist und es ist eigentlich ein sehr schönes hochwertiges Auto und ich finde es schade es so zu verbasteln. Und natürlich kann man das Geld auch immer noch für bessere Dinge ausgeben oder sparen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Dezember 2012 um 11:42
In Antwort auf pia29011

Es geht um
alles mögliche, Dachrinnen säubern, Laub vom Hof und Garten zusammen haken, Ende des Sommers den Garten winterfest machen (Wasserschläuche wegräumen, Pumpe aus dem Teich, Kompressor abbauen...), mal ein Regal für mich anbohren... er vergisst immer sehr viel und deswegen sagt er selber soll ich ihn öfters an Dinge erinnern wo ich von Hause aus schon eigentlich keine Lust zu habe weil ich eben, wie er mich manchmal dann auch nennt, nicht seine Mutti bin, er ist ja auch keine 20 mehr Ich frage dann ob er dies und jenes machen kann, ich glaube manchmal kommt es falsch rüber weil ich mir vorher schon viel zu sehr den Kopf darüber zerbreche wie ich es am besten sage ohne ihm zu nahe zu treten, besser wäre es es einfach zu sagen ohne sich groß einen Kopf zu machen aber der Zug ist leider abgefahren Doofe Fragen wie zum Beispiel wo ist der Unterschied zwischen Röstkartoffeln und Röstis, doofe Aussagen wie zum Beispiel Opel wird 50 ...

Traurig find ich das was Du schreibst, denn
ich entliebe mich bei Deinen Sätzen und Einstellungen. Du darfst Dich nicht wundern, dass er Dich "abtörnt", Du machst ihn zum Trottel mit Deinen Worten und Abwertungen. Dahinter steckt doch nur eines, Deine Kritik an ihm -zumindest in dieser Art und Weise - soll DIR weiterhelfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Dezember 2012 um 11:46

Ja ich arbeite
ich bin Abends zwischen 17:30 und 18 Uhr zuhause, mein Freund um 15:30. Ich halte unser Haus immer sauber, es kann jeder Zeit unerwarteter Besuch vorbei kommen -es ist immer alles ordentlich- auch weil ich weiß das er sehr stolz ist das ich mich immer so darum kümmer und es nicht aussieht wie bei Hempels unterm Sofa, bügel und hänge Abends um halb zehn Wäsche auf, ich koche für meinen Freund auch wenn ich länger arbeiten muss und deswegen dann bis 21 Uhr in der Küche stehe, macht mir alles nichts aus. Mein Mann hat alle Freiheiten der Welt, er kann mit 300 über die Autobahn rasen - weil er es liebt- das ich mir dabei Sorgen mache stelle ich zurück, er kann Feiern gehen so oft und wann er will, er kann sich so oft er will alleine mit Freunden treffen, ich meckere nicht rum wenn ich mal einen Abend alleine auf dem Sofa verbringe - ich biete es eher noch an. Es geht hierbei um ein geben und nehmen, nicht um Verbote. Wie sonst soll sowas funktionieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Dezember 2012 um 11:52
In Antwort auf tanner_12720256

Traurig find ich das was Du schreibst, denn
ich entliebe mich bei Deinen Sätzen und Einstellungen. Du darfst Dich nicht wundern, dass er Dich "abtörnt", Du machst ihn zum Trottel mit Deinen Worten und Abwertungen. Dahinter steckt doch nur eines, Deine Kritik an ihm -zumindest in dieser Art und Weise - soll DIR weiterhelfen.

Danke du hast das
schon gut erkannt, ich wirke oft sehr kalt und das ist etwas was ich aufjeden fall gerne abstellen würde. Bitte schreib noch etwas... Bei meiner Familie zählt immer das Menschen vernünftig, anständigt, ordentlich, gut erzogen sind. Alles andere ist schon gewöhnungsbedürftig für sie. Die sind total lieb und nicht richtig spißig aber auch sehr streng. Von denen habe ich vllt. diese teilweise überzogenen Ansprüche, das es mich abtörnt will ich doch garnicht, ich kann es nur leider nicht abstellen, ich würde es viel lieber akzeptieren und schmunzeln oder wie auch immer nur nicht so wie es jetzt ist. Jeder Mensch macht Fehler... Manchmal verzweifel ich wirklich an mir

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Dezember 2012 um 11:58
In Antwort auf katida_12936106

Richtig kritisieren
ist oftmals schwer. Daher wäre es sinnvoll wenn Du

1. Kritik in der Ich-Form äußerst: Statt "du bist rücksichtslos wenn du alles Geld ins Auto steckst" sag lieber "ich fühle mich nicht gut dabei und habe Angst das wir damit finazielle Probleme bekommen" Du-soltest oder Du-bist Kritik führt immer zu einem Schlagabtausch weil sich dein Mann dann anfängt zu verteidigen.

2. Sag ihm was postitives wenn du kritik äußerst. "ich finde es toll das du den Müll rausgebracht hast, aber kannst du das nächste mal auch gleich die alten Zeitungen mitnehmen" statt: Du hast vergessen die Zeitungen rauszubringen"
Damit zeigst du ihm das du sein Verhalten nicht generell ablehnst und das macht es leichter das er die Kritik annimmt

3. Achte darauf das du nicht verallgemeist. Wörter wie "immer, ständig, nie etc... sind tabu. Beziehe dich immer nur auf dieses eine Problem.

4. Versuche dich in seine Sichtweise hineinzuversetzen. Er wird ja auch einen Grund haben für das was er tut oder nicht tut. Sag ihm: ich kann verstehen das dass sehr wichtif für dich ist, ich wünsche mir jedoch dass ...."

5. und schlussendlich bin ich ein Fan vom postiven Verstärken. Wenn er etwas gut gemacht hat, lobe ihn. Mach ihn deutlich wie sehr dich das freut, er wird es sich merken und das nächste mal sicherlich versuchen dir wieder eine Freude zu machen.

Das mit den Worten
wie immer ständig etc versuche ich schon oft dran zu denken, wie auch Punkt 1 und Punkt 4. Vielen Dank den Rest werde ich versuchen anzuwenden und in die Tat umzusetzen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Dezember 2012 um 12:00


Du Klugscheißer danke für den Tipp Ich habe in die Küche eine Tafel an die Wand gehängt die Ihm schon dabei helfen soll

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Dezember 2012 um 12:06

Ich sehs eher locker...
... andere Paare haben ganz andere Probleme - wenn außerdem nichts groß schief haengt wird er sich entweder irgendwann aendern (sprich: Er wird erwachsen, das wird man nicht automatisch mit 18) oder du wirst dich dran gewoehnen bzw. deine Mechanismen entwickeln es ihm jedes Mal moeglichst schmerzfrei beizubringen. Der Mensch ist extrem anpassungsfaehig und eigentlich kein Fluchttier.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Dezember 2012 um 12:10

An sich ja
nur halte ich es nicht durch. Ich habe schon mal damit aufgehört seine Sachen immer wieder wegzuräumen die er im Schlafzimmer und vor seiner Seite vom Bett verteilt, aber nach kurzer Zeit kann ich es nicht mehr sehen und räume es wieder weg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Dezember 2012 um 12:12
In Antwort auf pia29011

Danke du hast das
schon gut erkannt, ich wirke oft sehr kalt und das ist etwas was ich aufjeden fall gerne abstellen würde. Bitte schreib noch etwas... Bei meiner Familie zählt immer das Menschen vernünftig, anständigt, ordentlich, gut erzogen sind. Alles andere ist schon gewöhnungsbedürftig für sie. Die sind total lieb und nicht richtig spißig aber auch sehr streng. Von denen habe ich vllt. diese teilweise überzogenen Ansprüche, das es mich abtörnt will ich doch garnicht, ich kann es nur leider nicht abstellen, ich würde es viel lieber akzeptieren und schmunzeln oder wie auch immer nur nicht so wie es jetzt ist. Jeder Mensch macht Fehler... Manchmal verzweifel ich wirklich an mir

Ich sehe ja gut ein, dass Du Ansprüche hast- Ist doch klar.
Aber vllt. bist Du zu rigoros in diesen Dingen.

Es kann doch sein, dass Du den Haushalt, das Kochen etc. perfekt machst und machen willst, weil DU es so möchtest. Es wäre unter Umständen kein Problem für Deinen Mann *etwas* liegenzulassen, aber für DICH ist das total wichtig.Du sprichst davon, dass jeder unerwartet bei Dir anklopfen darf, so sauber ist Dein Haus, ja ok, aber wäre es wirklich schlimm, wenn es ein wenig staubig wär?

Vllt willst Du alles so perfekt wie möglich machen, weil Du es so gelernt hast und damit tolerierst Du auch weniger die Schwächen Deines Partners. Das schauckelt sich dann so auf, dass Du automatisch bei jedem Kickerlitzchen denkst, dass er *nicht richtig* ist.

Dein Mann ist wahrscheinlich alles andere als doof und faul, nur weil der Dinge nicht siehst, die Du siehst und so haben möchtest. Ich kann mir eher vorstellen, dass ihm ganz und gar die Lust fehlt, auch nur irgendwas zu machen, weil es ohnehin nie passt.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Dezember 2012 um 12:13

Meinst du mich
oder gind88?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Dezember 2012 um 12:18


Ja könnte man meinen, aber ich gebe mir echt die größte Mühe... Er ist bei Freunden/ Familie auch bekannt dafür (das hört sich böse an aber es ist so) das er nichts so richtig auf die Reihe bekommt -alleine zumindest nicht- im Vergleich zum Beginn der Beziehung hat er sich sehr geändert aber allmählich gerät das halt irgendwie ins stocken... Und hinzu kommt das ich manches halt sehr genau sehe und er eher nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Dezember 2012 um 12:20

Die Antwort sagt
schon alles

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Dezember 2012 um 12:36

Ohjeeeee
Ich merke bei euch beiden kein bisschen Liebe. Wenn ihr beiden euch gegenseitig so abtörnt,helfen da auch keine tipps mehr von fremden. Sprich mit deiner Mutter. Sowas ist keine Beziehung wenn jeder macht was er will. Freiheiten sind gut und wichtig. Aber bei euch ist es schon zu viel. Und zu wenig oder keine Liebe. So ein nebeneinander leben hat eher was mit Wg tu tun und nicht mit einer ernsten Beziehung. War es denn immer so? Oder erst seit kurzen? Er macht sich ein tolles Leben mit seinem supi schlitten und du sitzt zuhause. Ihr zwei solltet euch ganz dringend mal ernsthaft unterhalten. Ansonsten hält das was ihr da führt noch höchstens ein halbes Jahr. Wenn ein Mann so viel Kohle und Zeit in sein Auto steckt, ist er aber noch sehr unreif. Wie alt seid ihr denn? Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Dezember 2012 um 14:16
In Antwort auf henye_12324636

Ohjeeeee
Ich merke bei euch beiden kein bisschen Liebe. Wenn ihr beiden euch gegenseitig so abtörnt,helfen da auch keine tipps mehr von fremden. Sprich mit deiner Mutter. Sowas ist keine Beziehung wenn jeder macht was er will. Freiheiten sind gut und wichtig. Aber bei euch ist es schon zu viel. Und zu wenig oder keine Liebe. So ein nebeneinander leben hat eher was mit Wg tu tun und nicht mit einer ernsten Beziehung. War es denn immer so? Oder erst seit kurzen? Er macht sich ein tolles Leben mit seinem supi schlitten und du sitzt zuhause. Ihr zwei solltet euch ganz dringend mal ernsthaft unterhalten. Ansonsten hält das was ihr da führt noch höchstens ein halbes Jahr. Wenn ein Mann so viel Kohle und Zeit in sein Auto steckt, ist er aber noch sehr unreif. Wie alt seid ihr denn? Lg

Es geht
um nichts anderes als die Dinge die ich hier beschrieben habe Wir beide verbringen sehr viel Zeit miteinander, ich habe meine Freiheiten-er hat seine Freiheiten, ich fühle mich nicht alleine gelassen, er genau so wenig. Mich bringen manche Dinge auf die Palme, mir streuben sich die Nackenhaare und ich bin kurzweilig voll abgeneigt - was ich ändern möchte. Ich liebe Ihn, trotzdem ist es so, war auch bei meinem Exfreund so, und möchte es gerne ändern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Dezember 2012 um 14:20

Was meinst du
mit Häuslebauer-Umgebung auf die Nerven gehen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Dezember 2012 um 14:27

Um das zu verdeutlichen
wie unten schon jemand geschrieben hat ''ich sehs locker, andere Paare haben ganz andere Probleme''... Ich rege mich tierisch auf wegen solchen Dingen wie oben beschrieben... muss das sein?! Gibt es hier niemanden der mit nervigen Dingen an seinem Freund lässig und locker umgeht? Ich will mit Ihm zusammen sein trotzdem nervt es mich das er tratscht wie ein 20 Jähriges Mädchen etc. - das große Problem ist das ich nicht sage ja das ist halt so sondern ich mich innerlich voll auf 180 bringe, ja mag auch an meiner eigenen Persönlichkeit liegen klar -trotzdem ist es so, und ich gerne anders damit umgehen würde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Dezember 2012 um 14:43
In Antwort auf pia29011

Um das zu verdeutlichen
wie unten schon jemand geschrieben hat ''ich sehs locker, andere Paare haben ganz andere Probleme''... Ich rege mich tierisch auf wegen solchen Dingen wie oben beschrieben... muss das sein?! Gibt es hier niemanden der mit nervigen Dingen an seinem Freund lässig und locker umgeht? Ich will mit Ihm zusammen sein trotzdem nervt es mich das er tratscht wie ein 20 Jähriges Mädchen etc. - das große Problem ist das ich nicht sage ja das ist halt so sondern ich mich innerlich voll auf 180 bringe, ja mag auch an meiner eigenen Persönlichkeit liegen klar -trotzdem ist es so, und ich gerne anders damit umgehen würde.

Aber wie sollen wir dir da helfen?
Das musste schon alleine hinbekomen! Und wenn dir so viel nicht passt, warum haste dan mit ihm ein haus gekauft, oder ist dir das erst heute aufgefallen?

Dein Freund ist so wie er ist und wenn du damit nich klar kommst, dann passt ihr vielleicht als Paar einfach nicht zusammen. Es gibt immer Sachen die einen stören werden, ist ja kein Mensch perfekt, aber deswegen muss man ja nicht so in die Decke gehn.
Wie ist das den bei anderen dir nahestehenden Personen, also Freunde u. Famillie? Regt dich da auch alles "negative" so auf?
Bei den menschen musste ja auch mit umgehn können, wenn du da aber auch schnell genervt bist, dan ist das wohl deine Persönlichkeit und wirst das nie ganz ablegen können.
Dann müsstet ihr euch anders arangieren, aber du könntest zumindest damit anfangen dich zu zügeln deinem Freund gegenüber. Also wenn du sauer oder genervt bis, dass nicht an ihm auslässt und neutral mit ihm redest.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Dezember 2012 um 14:47

Bei meinem
Ex-Freund war es auch so das mich manche Dinge voll abgetörnt haben, so wie du es oben geschrieben hast war ich mir nicht sicher ob du es richtig verstanden hast. Ich mein, andere lieben Ihre Freunde abgöttisch egal was sie tun. Warum kann ich das nicht?! Was ich nicht verstehe ist warum ich nicht mehr aufregend sein sollte nur weil ich fürsorglich bin. Mit den Müttersöhnchen Sachen liegst du nicht so falsch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Dezember 2012 um 14:57
In Antwort auf pia29011

Um das zu verdeutlichen
wie unten schon jemand geschrieben hat ''ich sehs locker, andere Paare haben ganz andere Probleme''... Ich rege mich tierisch auf wegen solchen Dingen wie oben beschrieben... muss das sein?! Gibt es hier niemanden der mit nervigen Dingen an seinem Freund lässig und locker umgeht? Ich will mit Ihm zusammen sein trotzdem nervt es mich das er tratscht wie ein 20 Jähriges Mädchen etc. - das große Problem ist das ich nicht sage ja das ist halt so sondern ich mich innerlich voll auf 180 bringe, ja mag auch an meiner eigenen Persönlichkeit liegen klar -trotzdem ist es so, und ich gerne anders damit umgehen würde.

Ahaaaa
du siehst es locker? Aber dann frage ich mich warum du hier den text rein stellst, in dem steht, dass es dich nervt. Irgendwie widersprichst du dich da gewaltig. Man kann dir da wirklich nicht helfen. Frage mich,wer von euch beiden kindisch ist.... Tut mir leid. Ist aber nun nicht mehr verständlich,was dein Problem ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Dezember 2012 um 15:05
In Antwort auf henye_12324636

Ahaaaa
du siehst es locker? Aber dann frage ich mich warum du hier den text rein stellst, in dem steht, dass es dich nervt. Irgendwie widersprichst du dich da gewaltig. Man kann dir da wirklich nicht helfen. Frage mich,wer von euch beiden kindisch ist.... Tut mir leid. Ist aber nun nicht mehr verständlich,was dein Problem ist.

Wie unten schon JEMAND geschrieben hat
ich sehs locker -NICHT ICH- sondern derjenige der kommentierte siehts locker! Das würde ich lieber statt an die Decke zu gehen!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Dezember 2012 um 15:42
In Antwort auf pia29011

Um das zu verdeutlichen
wie unten schon jemand geschrieben hat ''ich sehs locker, andere Paare haben ganz andere Probleme''... Ich rege mich tierisch auf wegen solchen Dingen wie oben beschrieben... muss das sein?! Gibt es hier niemanden der mit nervigen Dingen an seinem Freund lässig und locker umgeht? Ich will mit Ihm zusammen sein trotzdem nervt es mich das er tratscht wie ein 20 Jähriges Mädchen etc. - das große Problem ist das ich nicht sage ja das ist halt so sondern ich mich innerlich voll auf 180 bringe, ja mag auch an meiner eigenen Persönlichkeit liegen klar -trotzdem ist es so, und ich gerne anders damit umgehen würde.

Achsooooo
dann musst du deutlicher schreiben. Denn man kommt ziemlich durcheinander. Aber wie ich schon schrieb: Ihr müsst miteinander reden. Man kann einen Mann nur schlecht ändern wenn man sich zu lange Zeit lässt. Wahrscheinlich ist es schon zu spät dafür. Wenn sogar die Familie merkt, dass er kindisch ist. Wenn ich mich grad erinnere, schreibst du in einem Text, dass er schon seit fast am Anfang der Beziehung so wurde, frage ich mich warum du nicht direkt mit ihm gesprochen hast. Kann es sein, dass du dich daran gewöhnt hast? Mir würde als erwachsene Frau so ein Verhalten tierisch auf die Nerven gehen. Klar gibts viel schlimmeres. Aber das ist ne Macke die geht garnicht. Er ist jenseits der 20 schriebst du? Dann herzlichen Glückwunsch . Das musst du für dich entscheiden, ob du es die nächsten Jahre aushälst. Das Haus hat hoffentlich nix damit zu tun.... (Es soll ja geldgeile Frauen geben die alles ertragen.) Dies bezieht sich aber jetzt nicht auf dich. Du musst dir gut überlegen ob du mit ihm klar kommst. Denn das wird er nicht so schnell ablegen.... Viel Glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Dezember 2012 um 16:16
In Antwort auf henye_12324636

Achsooooo
dann musst du deutlicher schreiben. Denn man kommt ziemlich durcheinander. Aber wie ich schon schrieb: Ihr müsst miteinander reden. Man kann einen Mann nur schlecht ändern wenn man sich zu lange Zeit lässt. Wahrscheinlich ist es schon zu spät dafür. Wenn sogar die Familie merkt, dass er kindisch ist. Wenn ich mich grad erinnere, schreibst du in einem Text, dass er schon seit fast am Anfang der Beziehung so wurde, frage ich mich warum du nicht direkt mit ihm gesprochen hast. Kann es sein, dass du dich daran gewöhnt hast? Mir würde als erwachsene Frau so ein Verhalten tierisch auf die Nerven gehen. Klar gibts viel schlimmeres. Aber das ist ne Macke die geht garnicht. Er ist jenseits der 20 schriebst du? Dann herzlichen Glückwunsch . Das musst du für dich entscheiden, ob du es die nächsten Jahre aushälst. Das Haus hat hoffentlich nix damit zu tun.... (Es soll ja geldgeile Frauen geben die alles ertragen.) Dies bezieht sich aber jetzt nicht auf dich. Du musst dir gut überlegen ob du mit ihm klar kommst. Denn das wird er nicht so schnell ablegen.... Viel Glück

Um das gleich klarzustellen
das Haus gehört uns zusammen, Hälfte er, Hälfte ich. Er war schon immer so, ich habe mich in Ihn verliebt weil er ganz viele gute Seiten an sich hat, sehr liebevoll, sehr an Kleinigkeiten interessiert, wenn es mir nicht gut geht will er alles bis ins Detail wissen um zu gucken wie er helfen kann.. es gibt wirklich vieles.. Da ich ihn schon ein paar Jahre kannte nachdem es bei uns gefunkt hat und ich also auch schon seine weniger guten Seiten kannte (die hat wirklich jeder, ich bin keine die sich als Perfekt darstellt, bei ihm erinnert es mich aber sehr an polarisierend) haben wir darüber gesprochen und er wusste das es mit uns nicht funktioniert wenn er nichts in der Richtung tut. Die erste Zeit war ich wirklich überrascht das er dann doch so sehr an sich arbeitet, vielen anderen ist es auch aufgefallen, aber mittlerweile lässt es sehr nach... So als würde er grade einfach auf einem Level stehen.. Wie hier auch schon gesagt wurde bemuttere ich vllt. zu sehr, was dazu passt war letztens ein Kommentar von Ihm als ich sagte das es mich freuen würde wenn er mal wieder den Müll raus bringen würde und seine Sachen (die er Abends auf dem Sofa und im restlichen Haus hier und da liegen lässt) ab und zu einsammeln und wegräumen könnte... Daraufhin sagte er ''ich mache es teilweise nicht mehr weil ich vllt. schon zu verwöhnt bin''. Klar kann man sich an jemanden der einem hinterherräumt gewöhnen aber für mich wäre vorstellbarer mich zu freuen das ich es nicht immer selbst machen muss statt deswegen bequemer zu werden. Ich weiß das ich mit einem Großteil von dem was ich kritisiere leben muss und an meiner Einstellung was ändern muss und hier waren auch einige Kommentare dabei die für mich schon hilfreich sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Dezember 2012 um 16:26
In Antwort auf pia29011

Um das zu verdeutlichen
wie unten schon jemand geschrieben hat ''ich sehs locker, andere Paare haben ganz andere Probleme''... Ich rege mich tierisch auf wegen solchen Dingen wie oben beschrieben... muss das sein?! Gibt es hier niemanden der mit nervigen Dingen an seinem Freund lässig und locker umgeht? Ich will mit Ihm zusammen sein trotzdem nervt es mich das er tratscht wie ein 20 Jähriges Mädchen etc. - das große Problem ist das ich nicht sage ja das ist halt so sondern ich mich innerlich voll auf 180 bringe, ja mag auch an meiner eigenen Persönlichkeit liegen klar -trotzdem ist es so, und ich gerne anders damit umgehen würde.

Pia dazu braucht es mehr.
Ich nehme an Du kannst diese Dinge eben nicht lockerer sehen, weil Du selbst nicht locker bist. Wie ich unten schon geschrieben hab, vermittelst Du mir zumindest den Eindruck, dass Du in vielem perfekt sein möchtest. Das schaffst Du auch - siehe Haushalt, Kochen etc. - allerdings erwartest Du es auch von Deinem Partner und der kann nicht mithalten, weil er eben nicht so ist wie Du sondern ein eigenständiger Mensch.

Du bist ja ohnhein schon so weit, dass er Dir faul und doof vorkommt. Eine andere Sichtweise gibts ja gar nicht bei Dir denn ich hab Dir geschrieben, dass ein Mann nicht deswegen doof ist, weil er eine zu machende Arbeit nicht gleich sieht, die Du schon im Visier hast.

Das Abtörnende machst Du Dir selbst, indem Du Deinen Mann abwertest und in die Schiene drückst, die nix anderes zulässt, als doof, nichts auf die Reihe bringen und faul.
Das sind drei ausserordentlich abtörnende Eigenschaften und Du blickst nicht dahinter, ob sie auch tatsächlich zutreffen.

So wie Du denkst über Deinen Mann so kommst Du rüber in Deiner Gestik, in Deiner Mimik in Deinen Worten und natürlich - ist das genauso abtörnend für IHN.

Du erinnerst ihn an eine knaufende Alte, der man ohnehin nichts recht machen kann und die ist nun mal früher oder später genauso abtörnend wie Dein Standpunkt, dass der gefälligst mehr sehen und arbeiten soll (muss!)

Ausserdem höre ich keine Bitte sondern nur Forderungen.
Wenn Du Dich selbst zurücknimmst und nicht alles sofort und überhaupt machst, dann wirst Du auch toleranter für die Schwächen anderer, die DU im übrigen genauso hast, nur halt in anderer Form. Deswegen bist Du jedoch nicht besser als Dein Partner.

Probiere von Deinen 100 % Einsatz auf 50 % runterzukommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Dezember 2012 um 17:22
In Antwort auf tanner_12720256

Pia dazu braucht es mehr.
Ich nehme an Du kannst diese Dinge eben nicht lockerer sehen, weil Du selbst nicht locker bist. Wie ich unten schon geschrieben hab, vermittelst Du mir zumindest den Eindruck, dass Du in vielem perfekt sein möchtest. Das schaffst Du auch - siehe Haushalt, Kochen etc. - allerdings erwartest Du es auch von Deinem Partner und der kann nicht mithalten, weil er eben nicht so ist wie Du sondern ein eigenständiger Mensch.

Du bist ja ohnhein schon so weit, dass er Dir faul und doof vorkommt. Eine andere Sichtweise gibts ja gar nicht bei Dir denn ich hab Dir geschrieben, dass ein Mann nicht deswegen doof ist, weil er eine zu machende Arbeit nicht gleich sieht, die Du schon im Visier hast.

Das Abtörnende machst Du Dir selbst, indem Du Deinen Mann abwertest und in die Schiene drückst, die nix anderes zulässt, als doof, nichts auf die Reihe bringen und faul.
Das sind drei ausserordentlich abtörnende Eigenschaften und Du blickst nicht dahinter, ob sie auch tatsächlich zutreffen.

So wie Du denkst über Deinen Mann so kommst Du rüber in Deiner Gestik, in Deiner Mimik in Deinen Worten und natürlich - ist das genauso abtörnend für IHN.

Du erinnerst ihn an eine knaufende Alte, der man ohnehin nichts recht machen kann und die ist nun mal früher oder später genauso abtörnend wie Dein Standpunkt, dass der gefälligst mehr sehen und arbeiten soll (muss!)

Ausserdem höre ich keine Bitte sondern nur Forderungen.
Wenn Du Dich selbst zurücknimmst und nicht alles sofort und überhaupt machst, dann wirst Du auch toleranter für die Schwächen anderer, die DU im übrigen genauso hast, nur halt in anderer Form. Deswegen bist Du jedoch nicht besser als Dein Partner.

Probiere von Deinen 100 % Einsatz auf 50 % runterzukommen.

Ja das stimmt
ich bin auch nicht locker, ich sehe viiiiieeeel zu viele Dinge viel zu streng. Mit dem eigenständigen Menschen gebe ich dir vollkommen Recht, aber wenn ich der Meinung wäre das an Ihm irgendwas nicht richtig ist, würde ich nicht um Hilfe und Tipps bitten das ICH mich ändern kann, dann würde ich ihm die Dinge an den Kopf werfen und meine eigene Sicht nicht einmal hinterfragen... aber das tue ich schon. Ich weiß auch nicht warum ich so extrem bin ... stimmt, mich törnt was ab weil ich es direkt damit verbinde... ich finde es super über das Forum andere Sichtweisen zu sehen, die mir vorher nicht bewusst waren!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen