Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Mein Freund sucht heimlich eine Wohnung

Letzte Nachricht: 19. Dezember 2009 um 11:20
P
paola_12953630
17.10.09 um 17:11

Hallo Ihr Lieben,

ich bin ganz verzweifelt. Ich kenne meinen Freund jetzt 2 Jahre, seit einem Jahr leben wir zusammen. Das Zusammenziehen war übrigens seine Idee. Er ist die Liebe meines Lebens. Er ist nun seit 4 Jahren von seiner Ex-Frau getrennt, die ihn etwas unsanft "vor die Tür gesetzt hat". Sie hat ihn nicht nur betrogen, sondern auch nach Strich und Faden ausgenutzt. Nun ist er bei mir extrem beziehungsfeindlich, hat Angst, das ihm soetwas noch einmal passieren könnte. Daher kann er sich auch nicht richtig fallen lassen und gibt meines Erachtens nur 50 %, ich wohl 120 %. Seine Mutter unterstützt das natürlich auch noch und sieht mich ständig als Feindin. Ich kann einfach keinen Zugang zu ihr finden.

In einer früheren Aussprache hat er mir mal erzählt, das er sich hier nicht zu Hause fühlt, immer eher als Gast. Ich habe alles erdenklich mögliche getan, damit er sich hier wohlfühlt. In unserem Haushalt gibt es noch Kinder und er hat aus seiner Ehe auch ein Kind, was alle 2 Wochen an den Wochenenden zu uns kommt. Nun habe ich im Sommer diesen Jahres einige Wohnungsanzeigen (ab Februar) in seiner Tasche gefunden. Das habe ich kurz beobachtet, dann konnte ich allerdings nicht anders und habe ihn direkt darauf angesprochen. Er hat dann irgendwann gesagt, das er wieder seine eigene Wohnung möchte. Er kann mit mir nicht leben, möchte aber mit mir zusammen sein. Den Grund dafür würde ich nicht verstehen, meint er. Für mich brach eine Welt zusammen und ich verließ heulend das Haus. Als ich einige Stunden später wieder kam, stand er selbst ganz verheult da. Wir konnten reden. Er sagte, daß er mich schon liebt und er es sich wahrscheinlich zu einfach macht, wenn er gehen würde. HOFFNUNG kam auf. Er sagte auch, ich sei zu lieb, würde ihm ständig alles recht machen und das möchte er nicht. Das ist jetzt 4 Wochen her.
Ich bat ihn darum, offen zu mir zu sein und keine heimlichen Aktionen mehr zu starten, weil es einfach unfair ist mir gegenüber. Unser Leben ging halbwegs normal weiter. Nun habe ich heute schon wieder aktuelle Wohnungsanzeigen in seiner Tasche gefunden.
Ich habe ihm nicht gesagt, daß ich die Anzeigen gefunden habe, habe aber nochmal betont, daß er bitte ehrlich zu mir sein soll und mir sagen soll, wenn er aus der Beziehung raus möchte.
Was soll ich tun? Ich bin wirklich sehr verzweifelt. Manchmal denke ich, es ist das Beste, wenn ich ihn einfach frei gebe. Wenn er sich nicht wohlfühlt, wie soll dann die Zukunft aussehen. Andererseits druckt er sich diese Anzeigen seit einem halben Jahr aus und tut selbst nichts, um wirklich auszuziehen. Ich kann sein Verhalten nicht verstehen. Manchmal denke ich, er ist gefangen zwischen Verstand und Herz und weiß wohl selbst nicht, was er will. Auf Dauer kann man aber mit diesem ständigen Mißtrauen nicht leben. Bitte helft mir! Wie kann ich mich am besten verhalten, wie kann ich ihm noch mal entgegentreten?
Danke fürs Lesen.

Schnuppe71

Mehr lesen

P
paola_12953630
18.10.09 um 12:00

Ich denke,
du hast Recht, wenn du sagst, er weiß nicht, was er will.
Das mit der Frist hatte ich ähnlich schon mal ausprobiert. Zumindest hatte ich ihm ganz deutlich gesagt, daß mich diese Unsicherheit ständig ganz krank macht. Wenn man nicht weiß, woran man ist und ob man nun einen gemeinsamen Weg geht, ist das fürs Herz extrem aufreibend.
Ich weiß, das er mich liebt. Und das mit "nicht genug Liebe" bei ihm für mich, ich weiß nicht. Er hat von Beginn unserer Beziehung an immer etwas die Notbremse gezogen, weil er noch sehr von seiner vorhergehenden Beziehung geprägt war, er hatte einfach Angst, daß ihm soetwas noch mal passiert. Daher hat er immer versucht, sich nicht zu 100 % fallen zu lassen. Ich fühle auch ganz oft, wie er dann, wenn es besonders schön ist, anfängt zu bremsen. Das ist oft wirklich schade.
Anfänglich dachte ich ja auch, er braucht einfach noch Zeit, auch um zu verstehen, daß es auch andere Frauen gibt, nicht nur Hausdrachen. Das mit dem heiraten - er war schon 2x verheiratet, da ist er erstmal geheilt.
Ich denke eher, daß er sich eine Wohnung sucht, weil er hier im Haushalt nicht die nötige Ruhe findet. Ich habe 3 Kinder, es ist immer viel Leben hier. Er selbst geht auf die 50 zu und sagt selbst, daß er einfach mehr Ruhe braucht. Ich denke, tief im Herzen wünscht er sich eine Familie, aber er kann und will sich wohl nicht richtig einfinden und hat seinen Platz noch nicht gefunden. Ich denke auf keinen Fall, daß es mangelnde Liebe mir gegenüber ist, dann wäre er schon weg. Es ist wohl die Unruhe und Hektik in der Familie und die Angst, zuviel zuzulassen, um nicht nochmal so tief zu fallen.
Ich liebe ihn auch viel zu sehr, um ihn einfach so fallen zu lassen. Ich bin ja auch keine 20 mehr, wo man das vielleicht leichter wegsteckt. Ich glaube, daß man gerade, wenn man älter wird, besonders abwägt und keine überhasteten Entscheidungen mehr trifft.
Ich danke dir herzlich für deine Antwort und die Zeit, die du dir genommen hast.
Schnuppe71

Gefällt mir

Y
yusra_12443441
18.10.09 um 16:04

Ich schätze du bist zu lieb
wahrscheinlich fühlt er sich betuddelt wie von mami.

buchtipp: warum die nettesten männer die schrecklichsten frauen haben und die netten frauen leer ausgehen oder so ähnlich...

wichtig ist dass du dich wieder interessant für ihn machst. bau dir eine unabhängigkeit auf und tu so als wäre es nicht allzu wichtig für dich dass er ausziehen will. nach dem motto reisende soll man nicht aufhalten...

lg (les das buch!)

Gefällt mir

L
lubna_876006
18.10.09 um 16:26

was sagt er aber zum schnüffeln
in seinen Taschen?

Da ürde ich auch anfangen und lunte riechen.
Suchst Du nach irgendwas anderem oder warum findest du das in seinen taschen?

Ist nur ne frage?

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1288267799z
18.10.09 um 16:50
In Antwort auf paola_12953630

Ich denke,
du hast Recht, wenn du sagst, er weiß nicht, was er will.
Das mit der Frist hatte ich ähnlich schon mal ausprobiert. Zumindest hatte ich ihm ganz deutlich gesagt, daß mich diese Unsicherheit ständig ganz krank macht. Wenn man nicht weiß, woran man ist und ob man nun einen gemeinsamen Weg geht, ist das fürs Herz extrem aufreibend.
Ich weiß, das er mich liebt. Und das mit "nicht genug Liebe" bei ihm für mich, ich weiß nicht. Er hat von Beginn unserer Beziehung an immer etwas die Notbremse gezogen, weil er noch sehr von seiner vorhergehenden Beziehung geprägt war, er hatte einfach Angst, daß ihm soetwas noch mal passiert. Daher hat er immer versucht, sich nicht zu 100 % fallen zu lassen. Ich fühle auch ganz oft, wie er dann, wenn es besonders schön ist, anfängt zu bremsen. Das ist oft wirklich schade.
Anfänglich dachte ich ja auch, er braucht einfach noch Zeit, auch um zu verstehen, daß es auch andere Frauen gibt, nicht nur Hausdrachen. Das mit dem heiraten - er war schon 2x verheiratet, da ist er erstmal geheilt.
Ich denke eher, daß er sich eine Wohnung sucht, weil er hier im Haushalt nicht die nötige Ruhe findet. Ich habe 3 Kinder, es ist immer viel Leben hier. Er selbst geht auf die 50 zu und sagt selbst, daß er einfach mehr Ruhe braucht. Ich denke, tief im Herzen wünscht er sich eine Familie, aber er kann und will sich wohl nicht richtig einfinden und hat seinen Platz noch nicht gefunden. Ich denke auf keinen Fall, daß es mangelnde Liebe mir gegenüber ist, dann wäre er schon weg. Es ist wohl die Unruhe und Hektik in der Familie und die Angst, zuviel zuzulassen, um nicht nochmal so tief zu fallen.
Ich liebe ihn auch viel zu sehr, um ihn einfach so fallen zu lassen. Ich bin ja auch keine 20 mehr, wo man das vielleicht leichter wegsteckt. Ich glaube, daß man gerade, wenn man älter wird, besonders abwägt und keine überhasteten Entscheidungen mehr trifft.
Ich danke dir herzlich für deine Antwort und die Zeit, die du dir genommen hast.
Schnuppe71

...
Vielleicht solltest Du ihn sogar dazu ermuntern daß er sich eine eigene Wohnung sucht. Ob er dann immer noch weg will? Und wenn dann ist es wohl das Beste so. Erst wenn er die nötige Ruhe hat um über alles nachzudenken wird er wissen was er in seinem Leben braucht und möchte - auch Dir wird ein getrennter Wohnsitz womöglich gut tun. Alles Liebe

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

P
paola_12953630
18.12.09 um 12:18
In Antwort auf yusra_12443441

Ich schätze du bist zu lieb
wahrscheinlich fühlt er sich betuddelt wie von mami.

buchtipp: warum die nettesten männer die schrecklichsten frauen haben und die netten frauen leer ausgehen oder so ähnlich...

wichtig ist dass du dich wieder interessant für ihn machst. bau dir eine unabhängigkeit auf und tu so als wäre es nicht allzu wichtig für dich dass er ausziehen will. nach dem motto reisende soll man nicht aufhalten...

lg (les das buch!)

Hallo brighy1
Wollte mich für den Buchtipp bedanken. Ich habe mir beide Bücher von dieser Autorin besorgt und beide regelrecht verschlungen - und mich leider viel zu oft wiedererkannt. Aber besser jetzt als gar keine Erkenntnis.
Seither versuche ich auch, einiges an meinem Verhalten zu verändern und ich muss wirklich sagen, daß ich schon so einige Male sehr überrascht war, wie die Wirkung ausfiel.
Ich versuche, nicht mehr jedes Wort auf die Goldwaage zu legen und auch nicht mehr alles so persönlich zu nehmen und zu analysieren. Klappt soweit ganz gut, hab auch schlechtere Tage dabei, wo ich wieder in ein emotionales Loch falle.
Aber die Bücher sind allemal zu empfehlen und schön, mal zu lesen, was die Männerwelt wirklich so möchte. DANKE.
LG

Gefällt mir

M
macy_12450154
18.12.09 um 12:51

Das
>>aber mit diesem ständigen Mißtrauen ...<

ist genau der punkt - er hat seine alte beziehungskiste bzw. schlechte erfahrungen einfach nicht aufgeräumt und sich vorschnell in die nächste beziehung geworfen um dort dir den alten mist anzulasten mit dem du gar nichts zu tun hast. sowas kann nicht taugen. ich finde du solltest ihn seine entscheidung einen schritt zurück zu gehen tun lassen und zusehen, ihn für die zukunft davon zu überzeugen, daß sich solche schlechten erfahrungen nur dann wiederholen wenn er seinen teil der "schuld" nicht begreift, nämlich sein mißtrauen und andere verhaltensweisen die einer vertrauten bindung schaden.dazu meine ich auch den viel zu großen einfluß seiner mutter, die hat an der alten sache sicher auch einen wichtigen teil beigetragen das es so gelaufen ist.

Gefällt mir

Anzeige
hexchenlove
hexchenlove
19.12.09 um 11:20

Hi schnuppe
Ich kann dazu nicht wirklich viel schreiben, aber mein Exfreund und ich haben auch zusammen gewohnt.Und weil es mit dem zusmmen leben einfach nicht geklappt hat, habe ich mich dazu entschlossen auszuziehen.Er ist dann auch ausgezogen...

Ich wollte die Beziehung ganz neu aufblühen lassen dadurch.Er hate oft gesagt das er angst hätte, das ich ihn dann verlasse.Es war keinesfalls meine Absicht, wie gesagt wollte mit ihm ganz neu starten.

ja, scheiss Idee..Pustekuchen.

Haben gerade einen Monat auseinander gewohnt, verlässt er mich wegen einer anderen.


So war das nicht geplannt.
Aber nun gut, das ganze ist jetzt mehr als 2,5 Jahre her und ich habe es überwunden, war ne schwere Zeit für mich.

Dir möcht ich nur raten.Bring ihn auf andere gedanken...oder rede mit ihm ob ihr euch gemeinsam (vieleicht in einer anderen Stadt) eine neue Wohnung anmieten sollt.
Aber versuch alles das er bleibt.Es muss natürlich nicht heißen das es bei euch genauso abläuft wie bei mir, aber ich war da kein Einzelfall.

Ich wünsche dir alles gute
lg
Hexchenlove

Gefällt mir

Anzeige