Forum / Liebe & Beziehung

Mein Freund sucht eine Affäre über Anzeigen

Letzte Nachricht: 18. Juli um 14:02
15.07.21 um 14:46

Es wird wahrscheinlich etwas länger, aber ich versuche es kurz zu fassen. Es würde mich mal sehr interessieren, wie andere Personen an meiner Stelle damit umgehen würden:

Mein Freund (27) und ich (27) sind jetzt über 1 Jahr in einer Fernbeziehung, sehen uns also nur am Wochenende oder im Urlaub. Das funktioniert auch super und die Beziehung auch, außer dem Sex.

Das liegt daran, dass ich nicht so viel Lust habe und denke, dass es an der Pille liegt, da dies erst langsam begonnen hat, als ich mit ihm zusammengekommen bin. Ich habe schon vorgeschlagen die Pille abzusetzen und mit Kondom zu verhüten (was anderes käme für mich nicht in Frage) und er findet das total Sch**** da er nichts spürt mit einem Kondom, also machen wir weiter wie bisher.

Oft schlafe ich nur ihm zuliebe mit ihm, habe dann aber Schmerzen (da zu wenig Lust) was dazu führt, dass ich gar keine Lust mehr habe. Natürlich sage ich ihm Bescheid und er ist dann vorsichtiger aber für mich ist es dann vorbei… dazu muss ich noch sagen, dass ich zärtlichen Sex mag und er eher den härteren. Darüber haben wir auch schon gesprochen.

Ich bin vertrauensmäßig durch meine vorherige Beziehung etwas geschädigt, was dann dazu führte zu „kontrollieren“ ob ich ihm vertrauen kann. Ich weiß, dass das blöd ist, aber schon komisch, dass man auch immer wieder was findet… Bei ihm habe ich dann herausgefunden, dass er einen Fetisch hat und gerne Frauenunterwäsche trägt, auf A*al steht und Fotos von sich (Anonym) im Internet veröffentlicht. Er schreibt mit Männern die sich mit ihm treffen wollen… Das hat mich getroffen, aber das bin ich natürlich auch selber schuld, wenn ich Schnüffel. Nun hab ich ihn drauf angesprochen, wir haben uns lange unterhalten und kamen zu dem Entschluss, dass ich nichts dagegen habe wenn er sich mit einem Mann mal treffen will um seine Erfahrungen zu machen, solang ich davon weiß und er es mir nicht verheimlicht. Zuvor hat er sich noch nicht getraut sich wirklich mit jemandem zu treffen. Er hatte sonst auch noch nie was mit einem Mann. Hab dann auch angefangen ihn A*al zu befriedigen, was ich nicht schlimm finde, weil er dadurch seine Befriedigung bekommt und ich nicht mit ihm schlafen muss wenn ich nicht will. Er hat sich aber bis heute noch nicht mit einem Mann getroffen oder überhaupt nochmal mit mir darüber gesprochen.

Nun beschwert er sich in letzter Zeit häufiger, dass wir zu wenig Sex haben und es führt immer zur selben Diskussion… ich habe auch schon gesagt, dass ich am überlegen bin die Beziehung zu beenden, da er mit unserem Sexleben so unzufrieden ist (Für mich ist es in Ordnung, wie es ist). Will er aber nicht, da er mich doch liebt und ich liebe ihn ja auch.

Letztlich habe ich dann gesehen, dass er gezielt nach Frauen gesucht hat die eine Affäre suchen und diese angeschrieben hat um sich mit denen zu treffen. Von Frauen war in unserer "Vereinbarung" (was auch immer) nie die Rede! Aber dann denke ich wieder, was erwarte ich auch anderes, wenn er so unzufrieden mit unserem Sex ist. Es wäre gerade so ok für mich wenn er mit einem Mann seine Erfahrungen macht, da sagt er auch, dass er niemals Gefühle für einen Mann aufbauen könnte. Ich denke schon dass das geht, immerhin findet er Männer schon erotisch attraktiv, aber müsste sich dann outen (sollte er mal eine Beziehung zu einem Mann aufbauen). Und davor fürchtet er sich bestimmt.

Mittlerweile bin ich nicht mehr mit seinem heimlichen Internetleben einverstanden. Und ich denke, dass wenn ich ihn darauf anspreche, er seine Acc vllt erstmal löschen würde, dies aber nicht lange anhalten würde. Er wird halt immer nach diesem Kick suchen, den er hat indem er dieses heimliche Internetleben führt. Pornos reichen ihm da nicht. Ich Vertraue ihm halt nicht mehr und das weiß er auch. Und ich glaube, dass er es sich bestimmt trauen würde, mit einer Frau zu treffen und tatsächlich eine Affäre zu führen.

Hatte vllt mal jemand eine ähnliche Situation?
 

Mehr lesen

15.07.21 um 15:02
In Antwort auf

Es wird wahrscheinlich etwas länger, aber ich versuche es kurz zu fassen. Es würde mich mal sehr interessieren, wie andere Personen an meiner Stelle damit umgehen würden:

Mein Freund (27) und ich (27) sind jetzt über 1 Jahr in einer Fernbeziehung, sehen uns also nur am Wochenende oder im Urlaub. Das funktioniert auch super und die Beziehung auch, außer dem Sex.

Das liegt daran, dass ich nicht so viel Lust habe und denke, dass es an der Pille liegt, da dies erst langsam begonnen hat, als ich mit ihm zusammengekommen bin. Ich habe schon vorgeschlagen die Pille abzusetzen und mit Kondom zu verhüten (was anderes käme für mich nicht in Frage) und er findet das total Sch**** da er nichts spürt mit einem Kondom, also machen wir weiter wie bisher.

Oft schlafe ich nur ihm zuliebe mit ihm, habe dann aber Schmerzen (da zu wenig Lust) was dazu führt, dass ich gar keine Lust mehr habe. Natürlich sage ich ihm Bescheid und er ist dann vorsichtiger aber für mich ist es dann vorbei… dazu muss ich noch sagen, dass ich zärtlichen Sex mag und er eher den härteren. Darüber haben wir auch schon gesprochen.

Ich bin vertrauensmäßig durch meine vorherige Beziehung etwas geschädigt, was dann dazu führte zu „kontrollieren“ ob ich ihm vertrauen kann. Ich weiß, dass das blöd ist, aber schon komisch, dass man auch immer wieder was findet… Bei ihm habe ich dann herausgefunden, dass er einen Fetisch hat und gerne Frauenunterwäsche trägt, auf A*al steht und Fotos von sich (Anonym) im Internet veröffentlicht. Er schreibt mit Männern die sich mit ihm treffen wollen… Das hat mich getroffen, aber das bin ich natürlich auch selber schuld, wenn ich Schnüffel. Nun hab ich ihn drauf angesprochen, wir haben uns lange unterhalten und kamen zu dem Entschluss, dass ich nichts dagegen habe wenn er sich mit einem Mann mal treffen will um seine Erfahrungen zu machen, solang ich davon weiß und er es mir nicht verheimlicht. Zuvor hat er sich noch nicht getraut sich wirklich mit jemandem zu treffen. Er hatte sonst auch noch nie was mit einem Mann. Hab dann auch angefangen ihn A*al zu befriedigen, was ich nicht schlimm finde, weil er dadurch seine Befriedigung bekommt und ich nicht mit ihm schlafen muss wenn ich nicht will. Er hat sich aber bis heute noch nicht mit einem Mann getroffen oder überhaupt nochmal mit mir darüber gesprochen.

Nun beschwert er sich in letzter Zeit häufiger, dass wir zu wenig Sex haben und es führt immer zur selben Diskussion… ich habe auch schon gesagt, dass ich am überlegen bin die Beziehung zu beenden, da er mit unserem Sexleben so unzufrieden ist (Für mich ist es in Ordnung, wie es ist). Will er aber nicht, da er mich doch liebt und ich liebe ihn ja auch.

Letztlich habe ich dann gesehen, dass er gezielt nach Frauen gesucht hat die eine Affäre suchen und diese angeschrieben hat um sich mit denen zu treffen. Von Frauen war in unserer "Vereinbarung" (was auch immer) nie die Rede! Aber dann denke ich wieder, was erwarte ich auch anderes, wenn er so unzufrieden mit unserem Sex ist. Es wäre gerade so ok für mich wenn er mit einem Mann seine Erfahrungen macht, da sagt er auch, dass er niemals Gefühle für einen Mann aufbauen könnte. Ich denke schon dass das geht, immerhin findet er Männer schon erotisch attraktiv, aber müsste sich dann outen (sollte er mal eine Beziehung zu einem Mann aufbauen). Und davor fürchtet er sich bestimmt.

Mittlerweile bin ich nicht mehr mit seinem heimlichen Internetleben einverstanden. Und ich denke, dass wenn ich ihn darauf anspreche, er seine Acc vllt erstmal löschen würde, dies aber nicht lange anhalten würde. Er wird halt immer nach diesem Kick suchen, den er hat indem er dieses heimliche Internetleben führt. Pornos reichen ihm da nicht. Ich Vertraue ihm halt nicht mehr und das weiß er auch. Und ich glaube, dass er es sich bestimmt trauen würde, mit einer Frau zu treffen und tatsächlich eine Affäre zu führen.

Hatte vllt mal jemand eine ähnliche Situation?
 

Du brauchst keine ähnlich gelagerten Erfahrungsberichte oder ähnliches.

Da kann es nur eine sinnvolle Lösung geben. Schieß den Armleuchter in den Wind. Such dir einen ehrlichen, treuen und netten Mann und halt dich nicht länger mit diesem Typen auf der dich nur unglücklich macht.

1 -Gefällt mir

15.07.21 um 16:08

 Ich bin ein Mann, aber ich glaube auch, so ein Benehmen in einer Beziehung geht gar nicht. Trenne dich! Treue und Vertrauen sind das A und O. Nebenbei - Er kann sich und dich mit sonstwas anstecken, wenn er kein Präservativ mag. 

Gefällt mir

15.07.21 um 16:28

Kann dir auch keine ähnliche Erfahrungsberichte bieten, aber versuche dir trotzdem paar Überlegungsansätze zu geben.

Es stimmt, dass die Pille die weibliche Libido beeinflussen kann, aber du schreibst ja auch, dass du durch Schmerzen und vermutlich auch durch den Druck und der Gesamtsituation weniger Lust hast. Bzgl. der Benutzung von Kondomen kann ich als Mann dir sagen, dass Sex ohne Kondom natürlich schöner ist, aber zumindest bei mir ist es nicht so, dass ich mit Kondom gar nichts fühlen würde. Vor allem käme ich nicht mal auf die Idee lieber auf Sex zu verzichten anstatt ein Kondom zu benutzen. Dass er sich über zu wenig Sex beschwert, aber kein Interesse daran hat, den Sex für dich schöner zu machen, sagt vermutlich genug über ihn aus...


"Er schreibt mit Männern die sich mit ihm treffen wollen… Das hat mich getroffen, aber das bin ich natürlich auch selber schuld, wenn ich Schnüffel."
Es ist schon ein gewisser Vertrauensbruch seinem Partner hinterherzuschnüffeln, aber du bist nicht schuld, wenn du dann etwas findest. Das sind zwei verschiedene Sachen.
Die meisten Menschen (Männer und Frauen) würden die heimliche, aktive Suche nach einer Affäre (egal ob homo oder hetereo) vermutlich als Trennungsgrund ansehen. Wenn du ihm das einfach so verzeihst, dann befindest du dich bereits in der "es ist mir egal, was mein Partner macht" - Zone. Entweder weil du nachsichtig/liberal bist, du bereits mit der Beziehung abgeschlossen hast oder du bist so devot/unterwürfig, dass du aus Angst ihn zu verlieren bereit bist, alles zu akzeptieren. Versuch selbst, dich in diese Kategorien einzuordnen...

"Letztlich habe ich dann gesehen, dass er gezielt nach Frauen gesucht hat die eine Affäre suchen und diese angeschrieben hat um sich mit denen zu treffen. Von Frauen war in unserer "Vereinbarung" (was auch immer) nie die Rede!"
Stimme dir zu, dass das ein weiterer Vertrauensbruch von ihm ist. Allerdings würde ich an der Stelle vielleicht einwenden, dass er denken könnte, dass deine Erlaubnis für eine Affäre mit einem Mann eine generelle Erlaubnis für Affären wäre oder dass eine Affäre mit einer Frau für dich weniger schlimm ist als eine Affäre mit einem Mann. Hatte gestern hier im Forum noch einen Thread gelesen, wo eine Frau geschrieben hat, dass es für sie absolut unvorstellbar sei, wie ihr bisexueller Freund/Mann mit einem anderen Mann Sex hat.

"Aber dann denke ich wieder, was erwarte ich auch anderes, wenn er so unzufrieden mit unserem Sex ist."
Mit diesem Satz würde ich nun dich in die Kategorie devot/unterwürfig einteilen Ja, du liebst ihn, aber diese Beziehung ist nicht wirklich gesund für dich.

Auch wenn ich dir davon abraten würde, diese Beziehung fortzusetzen, für einige Paare ist es tatsächlich möglich eine Beziehung zu führen, in der einer der Partner oder beide Affären mit anderen Personen hat/haben. Besonders für Männer sind Sex und Beziehung zwei völlig verschiedene Sachen. Allerdings führt ihr eine Fernbeziehung. Denke nicht, dass du dir Sorgen machen solltest, dass dein Freund Gefühle zu einer Frau (oder einem Mann) aufbauen würde, nur weil er Sex mit ihr/ihm hat, sondern eher weil er dann möglicherweise mit ihr/ihm mehr Zeit verbringt als mit dir.
Daher würde ich auch hier dir davon abraten, die Beziehung am Leben zu halten, indem du ihm eine Affäre (mit wem auch immer) erlaubst...

5 -Gefällt mir

15.07.21 um 16:51

Vielen Dank für deine Meinung wie du die Sache siehst!

Tatsächlich hätte ich mich eher als nachsichtig/liberal gesehen,... hab zumindest so von mir gedacht in dem Moment... aber in meiner vorherigen Beziehung war ich tatsächlich auch eher unterwürfig aus Angst ihn zu verlieren.

Genau aus diesem Grund ist die Meinung anderer Menschen manchmal so wichtig. Du hast mir aufjedenfall ein paar Ansätze zum Überlegen mitgegeben.  Danke.
 

Gefällt mir

15.07.21 um 18:02
In Antwort auf

Es wird wahrscheinlich etwas länger, aber ich versuche es kurz zu fassen. Es würde mich mal sehr interessieren, wie andere Personen an meiner Stelle damit umgehen würden:

Mein Freund (27) und ich (27) sind jetzt über 1 Jahr in einer Fernbeziehung, sehen uns also nur am Wochenende oder im Urlaub. Das funktioniert auch super und die Beziehung auch, außer dem Sex.

Das liegt daran, dass ich nicht so viel Lust habe und denke, dass es an der Pille liegt, da dies erst langsam begonnen hat, als ich mit ihm zusammengekommen bin. Ich habe schon vorgeschlagen die Pille abzusetzen und mit Kondom zu verhüten (was anderes käme für mich nicht in Frage) und er findet das total Sch**** da er nichts spürt mit einem Kondom, also machen wir weiter wie bisher.

Oft schlafe ich nur ihm zuliebe mit ihm, habe dann aber Schmerzen (da zu wenig Lust) was dazu führt, dass ich gar keine Lust mehr habe. Natürlich sage ich ihm Bescheid und er ist dann vorsichtiger aber für mich ist es dann vorbei… dazu muss ich noch sagen, dass ich zärtlichen Sex mag und er eher den härteren. Darüber haben wir auch schon gesprochen.

Ich bin vertrauensmäßig durch meine vorherige Beziehung etwas geschädigt, was dann dazu führte zu „kontrollieren“ ob ich ihm vertrauen kann. Ich weiß, dass das blöd ist, aber schon komisch, dass man auch immer wieder was findet… Bei ihm habe ich dann herausgefunden, dass er einen Fetisch hat und gerne Frauenunterwäsche trägt, auf A*al steht und Fotos von sich (Anonym) im Internet veröffentlicht. Er schreibt mit Männern die sich mit ihm treffen wollen… Das hat mich getroffen, aber das bin ich natürlich auch selber schuld, wenn ich Schnüffel. Nun hab ich ihn drauf angesprochen, wir haben uns lange unterhalten und kamen zu dem Entschluss, dass ich nichts dagegen habe wenn er sich mit einem Mann mal treffen will um seine Erfahrungen zu machen, solang ich davon weiß und er es mir nicht verheimlicht. Zuvor hat er sich noch nicht getraut sich wirklich mit jemandem zu treffen. Er hatte sonst auch noch nie was mit einem Mann. Hab dann auch angefangen ihn A*al zu befriedigen, was ich nicht schlimm finde, weil er dadurch seine Befriedigung bekommt und ich nicht mit ihm schlafen muss wenn ich nicht will. Er hat sich aber bis heute noch nicht mit einem Mann getroffen oder überhaupt nochmal mit mir darüber gesprochen.

Nun beschwert er sich in letzter Zeit häufiger, dass wir zu wenig Sex haben und es führt immer zur selben Diskussion… ich habe auch schon gesagt, dass ich am überlegen bin die Beziehung zu beenden, da er mit unserem Sexleben so unzufrieden ist (Für mich ist es in Ordnung, wie es ist). Will er aber nicht, da er mich doch liebt und ich liebe ihn ja auch.

Letztlich habe ich dann gesehen, dass er gezielt nach Frauen gesucht hat die eine Affäre suchen und diese angeschrieben hat um sich mit denen zu treffen. Von Frauen war in unserer "Vereinbarung" (was auch immer) nie die Rede! Aber dann denke ich wieder, was erwarte ich auch anderes, wenn er so unzufrieden mit unserem Sex ist. Es wäre gerade so ok für mich wenn er mit einem Mann seine Erfahrungen macht, da sagt er auch, dass er niemals Gefühle für einen Mann aufbauen könnte. Ich denke schon dass das geht, immerhin findet er Männer schon erotisch attraktiv, aber müsste sich dann outen (sollte er mal eine Beziehung zu einem Mann aufbauen). Und davor fürchtet er sich bestimmt.

Mittlerweile bin ich nicht mehr mit seinem heimlichen Internetleben einverstanden. Und ich denke, dass wenn ich ihn darauf anspreche, er seine Acc vllt erstmal löschen würde, dies aber nicht lange anhalten würde. Er wird halt immer nach diesem Kick suchen, den er hat indem er dieses heimliche Internetleben führt. Pornos reichen ihm da nicht. Ich Vertraue ihm halt nicht mehr und das weiß er auch. Und ich glaube, dass er es sich bestimmt trauen würde, mit einer Frau zu treffen und tatsächlich eine Affäre zu führen.

Hatte vllt mal jemand eine ähnliche Situation?
 

Warum trennst Du Dich nicht von ihm?

Was hat solch ein egoistischer Mann an sich, dass Du bei ihm bleibst?

Sex mit Kondom will er nicht, weil er mit Kondom nichts spürt!

Ihm ist es egal, ob Du, wenn Du mit Pille verhütest, Schmerzen beim Sex hast, weil Deine Lust nicht da ist!

Hauptsache er hat Sex und seine Befriedigung! Wie es Dir dabei geht, ist ihm egal.

Er ist mit Dir zusammen, will aber gleichzeitig Sex mit Männern und sucht im Internet hinter Deinem Rücken nach anderen Frauen, mit denen er Sex haben will!

Was muss er denn noch alles machen, bis sich Deine Augen öffnen und Du erkennst, dass Du diesem Mann vollkommen egal bist????

Ich wäre bei solch einem Mann lieber glücklicher Single als mit ihm zusammen!

2 -Gefällt mir

15.07.21 um 18:12
In Antwort auf

Warum trennst Du Dich nicht von ihm?

Was hat solch ein egoistischer Mann an sich, dass Du bei ihm bleibst?

Sex mit Kondom will er nicht, weil er mit Kondom nichts spürt!

Ihm ist es egal, ob Du, wenn Du mit Pille verhütest, Schmerzen beim Sex hast, weil Deine Lust nicht da ist!

Hauptsache er hat Sex und seine Befriedigung! Wie es Dir dabei geht, ist ihm egal.

Er ist mit Dir zusammen, will aber gleichzeitig Sex mit Männern und sucht im Internet hinter Deinem Rücken nach anderen Frauen, mit denen er Sex haben will!

Was muss er denn noch alles machen, bis sich Deine Augen öffnen und Du erkennst, dass Du diesem Mann vollkommen egal bist????

Ich wäre bei solch einem Mann lieber glücklicher Single als mit ihm zusammen!

Du hast Recht...

Ich muss dazu noch sagen, dass er ein total lieber Mensch ist und alle aus meiner Familie und von meinen Freunden super mit ihm klar kommen. Das war bei meinem Horror-Ex nicht so. (Der war ein Narzisst & egoistisch)

Darum denke ich, dass ich so an ihm hänge... und natürlich weil wir uns außer dem sexuellen Verlangen mega gut verstehen. Wir haben viele Gemeinsamkeiten und er ist auch im Haushalt sehr hilfsbereit und nimmt sonst auch immer Rücksicht auf mich. Nur wenn es um Sex geht, ist er wie ein anderer Mensch... deshalb fällt es mir so schwer aus diesem Grund wirklich Schluss zu machen, denn alles andere passt so übertrieben perfekt. Aber ich verstehe langsam, dass es auf eine Trennung hinaus läuft....

Gefällt mir

16.07.21 um 2:30
In Antwort auf

Es wird wahrscheinlich etwas länger, aber ich versuche es kurz zu fassen. Es würde mich mal sehr interessieren, wie andere Personen an meiner Stelle damit umgehen würden:

Mein Freund (27) und ich (27) sind jetzt über 1 Jahr in einer Fernbeziehung, sehen uns also nur am Wochenende oder im Urlaub. Das funktioniert auch super und die Beziehung auch, außer dem Sex.

Das liegt daran, dass ich nicht so viel Lust habe und denke, dass es an der Pille liegt, da dies erst langsam begonnen hat, als ich mit ihm zusammengekommen bin. Ich habe schon vorgeschlagen die Pille abzusetzen und mit Kondom zu verhüten (was anderes käme für mich nicht in Frage) und er findet das total Sch**** da er nichts spürt mit einem Kondom, also machen wir weiter wie bisher.

Oft schlafe ich nur ihm zuliebe mit ihm, habe dann aber Schmerzen (da zu wenig Lust) was dazu führt, dass ich gar keine Lust mehr habe. Natürlich sage ich ihm Bescheid und er ist dann vorsichtiger aber für mich ist es dann vorbei… dazu muss ich noch sagen, dass ich zärtlichen Sex mag und er eher den härteren. Darüber haben wir auch schon gesprochen.

Ich bin vertrauensmäßig durch meine vorherige Beziehung etwas geschädigt, was dann dazu führte zu „kontrollieren“ ob ich ihm vertrauen kann. Ich weiß, dass das blöd ist, aber schon komisch, dass man auch immer wieder was findet… Bei ihm habe ich dann herausgefunden, dass er einen Fetisch hat und gerne Frauenunterwäsche trägt, auf A*al steht und Fotos von sich (Anonym) im Internet veröffentlicht. Er schreibt mit Männern die sich mit ihm treffen wollen… Das hat mich getroffen, aber das bin ich natürlich auch selber schuld, wenn ich Schnüffel. Nun hab ich ihn drauf angesprochen, wir haben uns lange unterhalten und kamen zu dem Entschluss, dass ich nichts dagegen habe wenn er sich mit einem Mann mal treffen will um seine Erfahrungen zu machen, solang ich davon weiß und er es mir nicht verheimlicht. Zuvor hat er sich noch nicht getraut sich wirklich mit jemandem zu treffen. Er hatte sonst auch noch nie was mit einem Mann. Hab dann auch angefangen ihn A*al zu befriedigen, was ich nicht schlimm finde, weil er dadurch seine Befriedigung bekommt und ich nicht mit ihm schlafen muss wenn ich nicht will. Er hat sich aber bis heute noch nicht mit einem Mann getroffen oder überhaupt nochmal mit mir darüber gesprochen.

Nun beschwert er sich in letzter Zeit häufiger, dass wir zu wenig Sex haben und es führt immer zur selben Diskussion… ich habe auch schon gesagt, dass ich am überlegen bin die Beziehung zu beenden, da er mit unserem Sexleben so unzufrieden ist (Für mich ist es in Ordnung, wie es ist). Will er aber nicht, da er mich doch liebt und ich liebe ihn ja auch.

Letztlich habe ich dann gesehen, dass er gezielt nach Frauen gesucht hat die eine Affäre suchen und diese angeschrieben hat um sich mit denen zu treffen. Von Frauen war in unserer "Vereinbarung" (was auch immer) nie die Rede! Aber dann denke ich wieder, was erwarte ich auch anderes, wenn er so unzufrieden mit unserem Sex ist. Es wäre gerade so ok für mich wenn er mit einem Mann seine Erfahrungen macht, da sagt er auch, dass er niemals Gefühle für einen Mann aufbauen könnte. Ich denke schon dass das geht, immerhin findet er Männer schon erotisch attraktiv, aber müsste sich dann outen (sollte er mal eine Beziehung zu einem Mann aufbauen). Und davor fürchtet er sich bestimmt.

Mittlerweile bin ich nicht mehr mit seinem heimlichen Internetleben einverstanden. Und ich denke, dass wenn ich ihn darauf anspreche, er seine Acc vllt erstmal löschen würde, dies aber nicht lange anhalten würde. Er wird halt immer nach diesem Kick suchen, den er hat indem er dieses heimliche Internetleben führt. Pornos reichen ihm da nicht. Ich Vertraue ihm halt nicht mehr und das weiß er auch. Und ich glaube, dass er es sich bestimmt trauen würde, mit einer Frau zu treffen und tatsächlich eine Affäre zu führen.

Hatte vllt mal jemand eine ähnliche Situation?
 

Ehm...

Zum Thema Pille. Warum probierst du keine andere und gehst mal deshalb zu einer Beratung beim Frauenarzt?

Aber auf der anderen Seite hast du ihm Fremdsex mit Männern erlaubt OBWOHL er dich quasi belogen hat. Zudem weigert er sich bei dir ein Kondom zu benutzen, sucht aber auf einschlägigen Internetseiten nach Schwulen/Bisexuellen Sexualpartnern und mittlerweile auch Frauen.

Bei sowas ist doch aber ein Kondom absolute Pflicht! Besonders da einige dieser Personen sicher nicht zum ersten Mal einen ONS mit Fremden haben werden, regelmäßig auf diese Kontaktbörsen zugreifen und was auch immer sie für Sexualkrankheiten haben könnten dann auch bei dir an deinem Körper landet.  Nachdem er verweigert hat Kondome bei dir zu benutzen und dich bereits mehrfach belogen hat würde ich ihm auch nicht glauben das er mit Fremden Männern oder Frauen eines nutzt. Was willst du denn machen? Neben dem Bett stehen und aufpassen daß es drauf bleibt während er feuchtfröhliche Momente erlebt? Vielleicht machst du dann auch noch ein paar Snacks und Erfrischungen  und legst frische Laken bereit, hilfst beim Einführen und wischst ihm danach den Luan sauber  *Achtung Sarkasmus*.  Und selbst wenn er eines nutzt, ich wäre super sauer da der Sex mit denen dann wichtiger zu sein scheint, bei dir hätte er keinen Bock obwohl die Pille dir Probleme macht.

Ich hätte dem schon nach der ersten Entdeckung so in den Hintern getreten, der wäre bis zum Mond geflogen.

Zudem - Warum sollte er keine Gefühle zu Männern entwickeln können? Er ist ja offenbar Bisexuell, natürlich könnte er sich in einen Mann verlieben, du machst ja als Alibifreundin alles super mit für zukünftige, geheime Affairen.





 

2 -Gefällt mir

16.07.21 um 3:48

"Aber dann denke ich wieder, was erwarte ich auch anderes, wenn er so unzufrieden mit unserem Sex ist."

Das ist doch kein Freifahrtschein für ihn! Und du bist daran auch nicht schuld!
Du hast alles "richtig" gemacht, unter dem Gesichtspunkt dass du möglichst liberal sein willst.

Hast du denn damit schon deine eigenen ursprünglichen Were untergraben? Schließlich warst du so entgegenkommend wie nur wenige Andere in deiner Situation, er konnte sich nach allem was er schon gerissen hat froh sein dass du dich stattdessen auf ihn zubewegt hast. 

Du hast ihm alles ermöglicht, hast alles mit ihm offen besprochen. Deine Sexunlust wegen der Pille...da ist er doch prinzipiell selbst schuld!!! Du hast die Lösung geboten, aber nein, der Herr will kein Kondom🙄
(tatsächlich muss man dann davon ausgehen er würde das auch bei den Affären nicht machen würde: unschön und ungesund!).

Wie dankt er dir dein Entgegenkommen? Er sucht Affären mit Frauen 🤦🏼‍♀️

Wenn du ihm weiter entgegenkommen willst:
Setz die Pille ab, zieht den Sex ohne Kopulation durch oder nimm die Spirale oä.
Nimm ihn hart ran, vor allem von hinten😉, dafür soll er es für dich wiederum angenehm gestalten.

Trotzdem würde ich ihm sagen dass du von der Suche weißt, dass das deine letzten Kompromisse sind und er ansonsten für dich gestorben ist, sollte er dich noch einmal hintergehen. Und nochmal klar machen wieviel du schon für ihn gegangen bist und was er einfach für einen Mist gebaut hat!!!

Falls du stattdessen lieber Schluss machen willst hast du mein vollstes Verständnis, man fühlt sich doch wirklich sehr verar*cht, nach all diesen Aktionen.

Tendierst du denn zu etwas bestimmtem?
Falls du mit ihm sprichst, erzähl doch mal.🙂

1 -Gefällt mir

16.07.21 um 14:46

Guter ausgeglichener Sex für Beide! ist die basis für eine bestehende und haltende Beziehung.
Dir reicht es und findest es so schön. Er nicht.
Die basis ist hinüber.
Insofern wird das nicht auf Dauer bleiben.
Nur, wenn es in der Beziehung auch sexuell passt, passt alles.
Sorry, aber da wird es nichts auf Dauer. Das ist zum Scheitern verurteilt

Gefällt mir

16.07.21 um 15:36

Danke für die ganzen Antworten zu meinem Beitrag!

Ich fahre nächste Woche mit meinem (noch) Freund in den Urlaub und versuche diese Tage soweit es geht zu genießen.

Ich habe mir nun viele Gedanken dazu gemacht und es fällt mir nicht leicht eine Entscheidung zu fällen. Natürlich weiß ich, dass viele Menschen an meiner Stelle schon längst Schluss gemacht hätten... auch ich tendiere dazu... wenn da nicht diese Gefühle wären 

Nach unserem Urlaub werde ich ihn auf seine Suche nach Affären ansprechen und mir anhören was er dazu zu sagen hat. Über das Thema Sex werden wir auch nochmal sprechen und ich werde ihm sagen, dass ich wegen der Pille zum Frauenarzt gehen werde um mich beraten zu lassen. Ich will ihn auch nochmal fragen ob er überhaupt sicher ist weiterhin mit mir in einer Beziehung sein zu wollen, wenn das mit dem Sex so weitergeht wie bisher. Vielleicht sagt er dann schon von sich aus, dass das keine Zukunft hat. Ich werde ihm nochmal klar machen, wie sehr mich sein Verhalten enttäuscht hat und was ich alles für unsere Beziehung und vorallem ihm zuliebe tue. Wenn er abblockt und auf Stur schaltet ist es für mich entschieden, dann wars das mit ihm. Eine letzte Chance will ich ihm dennoch geben! 

2 -Gefällt mir

16.07.21 um 20:46
In Antwort auf

Danke für die ganzen Antworten zu meinem Beitrag!

Ich fahre nächste Woche mit meinem (noch) Freund in den Urlaub und versuche diese Tage soweit es geht zu genießen.

Ich habe mir nun viele Gedanken dazu gemacht und es fällt mir nicht leicht eine Entscheidung zu fällen. Natürlich weiß ich, dass viele Menschen an meiner Stelle schon längst Schluss gemacht hätten... auch ich tendiere dazu... wenn da nicht diese Gefühle wären 

Nach unserem Urlaub werde ich ihn auf seine Suche nach Affären ansprechen und mir anhören was er dazu zu sagen hat. Über das Thema Sex werden wir auch nochmal sprechen und ich werde ihm sagen, dass ich wegen der Pille zum Frauenarzt gehen werde um mich beraten zu lassen. Ich will ihn auch nochmal fragen ob er überhaupt sicher ist weiterhin mit mir in einer Beziehung sein zu wollen, wenn das mit dem Sex so weitergeht wie bisher. Vielleicht sagt er dann schon von sich aus, dass das keine Zukunft hat. Ich werde ihm nochmal klar machen, wie sehr mich sein Verhalten enttäuscht hat und was ich alles für unsere Beziehung und vorallem ihm zuliebe tue. Wenn er abblockt und auf Stur schaltet ist es für mich entschieden, dann wars das mit ihm. Eine letzte Chance will ich ihm dennoch geben! 

wenn da nicht diese Gefühle wären 

Damit rechnen die meisten Männer. Viele sind herzlos und berechnend und glauben, jede Frau wäre ihm total verfallen. Ich bin ein Mann und weiß das 😉 Und ich höre es hin und wieder von Frauen. Ist also eigene Erfahrung, eigenes Wissen. Männer erlauben sich daher oft Unglaubliches mit ihren Partnerinnen. Ich habe das nie gemacht und immer Mädels abgekriegt. Jetzt nicht mehr, weil ich schwer vergeben bin! 

1 -Gefällt mir

17.07.21 um 0:47
In Antwort auf

wenn da nicht diese Gefühle wären 

Damit rechnen die meisten Männer. Viele sind herzlos und berechnend und glauben, jede Frau wäre ihm total verfallen. Ich bin ein Mann und weiß das 😉 Und ich höre es hin und wieder von Frauen. Ist also eigene Erfahrung, eigenes Wissen. Männer erlauben sich daher oft Unglaubliches mit ihren Partnerinnen. Ich habe das nie gemacht und immer Mädels abgekriegt. Jetzt nicht mehr, weil ich schwer vergeben bin! 

Hm, mal abgesehen davon, dass es umgekehrt genauso das dumme Klischee gibt, dass Frauen "herzlos und berechnend" seien und nur Beziehungen mit Männern eingehen würden um wirtschaftliche und soziale Vorteile zu haben - inwieweit sollen solche Klischees in dieser Situation hilfreich sein?

Versuchst du sie zu warnen, dass ihr Freund sie manipuliert? (sehe ich nicht so, er versucht ihr das alles zu verheimlichen und nicht sie zu überreden, ihm das zu erlauben).
Versuchst du ihr Angst vor Männern allgemein zu machen, so dass sie bei ihm bleibt, weil 'der Nächste könnte ja noch schlimmer sein'?

Wir wissen jetzt eigentlich nur, dass du immer "Mädels abgekriegt" hast (anscheinend völlig egal welche), obwohl du dich nicht wie ein A***loch verhältst.
Bist du dir eigentlich darüber im Klaren, was du mit dieser 'Logik' implizierst? Genau, das nächste dumme Klischee, von wegen 'Frauen verlieben sich immer nur in die größten Schweine'. Auch nicht hilfreich.

1 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

17.07.21 um 0:49
In Antwort auf

Danke für die ganzen Antworten zu meinem Beitrag!

Ich fahre nächste Woche mit meinem (noch) Freund in den Urlaub und versuche diese Tage soweit es geht zu genießen.

Ich habe mir nun viele Gedanken dazu gemacht und es fällt mir nicht leicht eine Entscheidung zu fällen. Natürlich weiß ich, dass viele Menschen an meiner Stelle schon längst Schluss gemacht hätten... auch ich tendiere dazu... wenn da nicht diese Gefühle wären 

Nach unserem Urlaub werde ich ihn auf seine Suche nach Affären ansprechen und mir anhören was er dazu zu sagen hat. Über das Thema Sex werden wir auch nochmal sprechen und ich werde ihm sagen, dass ich wegen der Pille zum Frauenarzt gehen werde um mich beraten zu lassen. Ich will ihn auch nochmal fragen ob er überhaupt sicher ist weiterhin mit mir in einer Beziehung sein zu wollen, wenn das mit dem Sex so weitergeht wie bisher. Vielleicht sagt er dann schon von sich aus, dass das keine Zukunft hat. Ich werde ihm nochmal klar machen, wie sehr mich sein Verhalten enttäuscht hat und was ich alles für unsere Beziehung und vorallem ihm zuliebe tue. Wenn er abblockt und auf Stur schaltet ist es für mich entschieden, dann wars das mit ihm. Eine letzte Chance will ich ihm dennoch geben! 

Hi bnal19,

deinen Plan erstmal den Urlaub abzuwarten und dann nochmal ein Gespräch zu führen, finde ich sehr gut.
Nach deinem vorherigen Post, in dem du mehr über eure Beziehung geschrieben hast, hatte ich schon ein leichtes schlechtes Gewissen wegen dem Rat, den ich gegeben habe.

Niemand von uns hier im Forum weiß wirklich wie eure Beziehung aussieht. Mit der Auswahl an Informationen, die du hier postest, und deinen Formulierungen legst du quasi im Vorhinein fest, welchen Rat wir geben werden. Seh das Forum also mehr als eine Art 'Echokammer' an.

Vor allem möchte ich mich für das "devot/unterwürfig" entschuldigen. Eigentlich habe ich schon den Eindruck, dass du eine selbstbewußte und aufgeschlossene Person bist, die fähig ist zu entscheiden, wo für sie die Grenzen liegen.


Vielleicht noch eine letzte Entscheidungshilfe für das Gespräch nach dem Urlaub:

Der Unterschied zwischen 'liberal' und 'unterwürfig' liegt vor allem darin, wie du dich bei der Situation fühlst. Eine liberale Haltung bedeutet nicht nur, dass du die Situation tolerieren, sondern dich für deinen Freund sogar freuen könntest.
Wenn du dich dabei allerdings schlecht fühlst und dir erst die Grundsatzfrage stellen musst, ob du die Beziehung weiterführen möchtest, dann geht es doch schon in Richtung 'unterwürfig'.



Wünsche dir alles Gute für den Urlaub und darüber hinaus!!

1 -Gefällt mir

17.07.21 um 5:42

Bitte hör auf Dich selbst zu " vergewaltigen" und Dich sexuell und praktisch so anzupassen das Du in das innerliche Schema Deines Freundes passt.

Ich kann Dir aus eingener Erfahrung sagen das es nicht klappen wird und Du auf Dauer krank wirst.

Such Dir einen Freund der Dich liebt und mit allen Deinen Gedankene Gefühlen umgehen kann.
Es macht keinen Sinn sich in eine oder gar mehere Schubladen pressen zu lassen.

Mein Tipp ist eine Trennung und das Du für Dich herausfindest was Dir wichtig ist im Leben und in der Liebe.

Viel Glück
Karin

Gefällt mir

17.07.21 um 8:06
In Antwort auf

Hm, mal abgesehen davon, dass es umgekehrt genauso das dumme Klischee gibt, dass Frauen "herzlos und berechnend" seien und nur Beziehungen mit Männern eingehen würden um wirtschaftliche und soziale Vorteile zu haben - inwieweit sollen solche Klischees in dieser Situation hilfreich sein?

Versuchst du sie zu warnen, dass ihr Freund sie manipuliert? (sehe ich nicht so, er versucht ihr das alles zu verheimlichen und nicht sie zu überreden, ihm das zu erlauben).
Versuchst du ihr Angst vor Männern allgemein zu machen, so dass sie bei ihm bleibt, weil 'der Nächste könnte ja noch schlimmer sein'?

Wir wissen jetzt eigentlich nur, dass du immer "Mädels abgekriegt" hast (anscheinend völlig egal welche), obwohl du dich nicht wie ein A***loch verhältst.
Bist du dir eigentlich darüber im Klaren, was du mit dieser 'Logik' implizierst? Genau, das nächste dumme Klischee, von wegen 'Frauen verlieben sich immer nur in die größten Schweine'. Auch nicht hilfreich.

Hast du ganz falsch verstanden. Ich bin jedenfalls kein "Schwein" und war/bin deshalb beliebt. Zum Klischee - Man liest doch täglich in der Zeitung, dass Männer ihre Partnerinnen misshandelt, und wenn z. B. Nachbarn die Polizei holen, schützen die Frauen ihre Partner noch, obwohl sie verletzt sind. Die Polizei kann da nichts tun, weil die Identität des Täters unklar ist. Das habe ich jetzt erst vor einer Stunde in der Zeitung gelesen. Dass  Männer von Frauen verprügelt werden, ist selten. Daher - kein Klischee. 

Gefällt mir

17.07.21 um 9:52
In Antwort auf

Hast du ganz falsch verstanden. Ich bin jedenfalls kein "Schwein" und war/bin deshalb beliebt. Zum Klischee - Man liest doch täglich in der Zeitung, dass Männer ihre Partnerinnen misshandelt, und wenn z. B. Nachbarn die Polizei holen, schützen die Frauen ihre Partner noch, obwohl sie verletzt sind. Die Polizei kann da nichts tun, weil die Identität des Täters unklar ist. Das habe ich jetzt erst vor einer Stunde in der Zeitung gelesen. Dass  Männer von Frauen verprügelt werden, ist selten. Daher - kein Klischee. 

Das Männer von Frauen verprügelt werden ist nicht seltener, nur trauen sich Männer oft nichts zu sagen aus Angst wie die Leute denken würden da Männer meist einfach mehr Kraft haben und sich verteidigen ... Könnten... Ich habe schon von ein paar Männern gehört das sie von irgendwelchen Exen hier und da mal Ohrfeigen kassiert haben, auf einen wurde ein Glastisch geworfen,er wurde die Treppe runter geschubst und mein Partner wurde von einer Ex im Urlaub bei ihren Großeltern mit einem Schnitzmesser attackiert.

 So viel Mal dazu, wird aber in den Medien genau so wenig an die große Glocke gehangen wie weibliche Pädophilie.
 

Gefällt mir

17.07.21 um 10:05
In Antwort auf

Das Männer von Frauen verprügelt werden ist nicht seltener, nur trauen sich Männer oft nichts zu sagen aus Angst wie die Leute denken würden da Männer meist einfach mehr Kraft haben und sich verteidigen ... Könnten... Ich habe schon von ein paar Männern gehört das sie von irgendwelchen Exen hier und da mal Ohrfeigen kassiert haben, auf einen wurde ein Glastisch geworfen,er wurde die Treppe runter geschubst und mein Partner wurde von einer Ex im Urlaub bei ihren Großeltern mit einem Schnitzmesser attackiert.

 So viel Mal dazu, wird aber in den Medien genau so wenig an die große Glocke gehangen wie weibliche Pädophilie.
 

Es gibt leider alles. Vielleicht bin ich naiv, aber in meinem Freundeskreis kommt nichts vor. Dass Männer Frauen ausnützen ist häufiger. Es ist auch ein literarisches Motiv, etwa Bert Brecht: Dreigroschenoper und andere. Weiß jetzt nichts auswendig. 

Gefällt mir

17.07.21 um 16:31
In Antwort auf

Es gibt leider alles. Vielleicht bin ich naiv, aber in meinem Freundeskreis kommt nichts vor. Dass Männer Frauen ausnützen ist häufiger. Es ist auch ein literarisches Motiv, etwa Bert Brecht: Dreigroschenoper und andere. Weiß jetzt nichts auswendig. 

Wir driften hier zu einem völlig anderen Thema ab. Hab mal im Gesellschaft&Leben-Forum einen neuen Thread zu (körperlicher) Gewalt erstellt: https://gesellschaft.gofeminin.de/forum/korperliche-gewalt-fd1040920

Gefällt mir

17.07.21 um 21:12
In Antwort auf

Das Männer von Frauen verprügelt werden ist nicht seltener, nur trauen sich Männer oft nichts zu sagen aus Angst wie die Leute denken würden da Männer meist einfach mehr Kraft haben und sich verteidigen ... Könnten... Ich habe schon von ein paar Männern gehört das sie von irgendwelchen Exen hier und da mal Ohrfeigen kassiert haben, auf einen wurde ein Glastisch geworfen,er wurde die Treppe runter geschubst und mein Partner wurde von einer Ex im Urlaub bei ihren Großeltern mit einem Schnitzmesser attackiert.

 So viel Mal dazu, wird aber in den Medien genau so wenig an die große Glocke gehangen wie weibliche Pädophilie.
 

Nun ja, seltener kommt es schon vor:

"Mit weitem Abstand am häufigsten werden aber nach wie vor Frauen in Paarbeziehungen Opfer von Gewalttaten; sie machen 82 Prozent aller Betroffenen aus."

Allerdings melden sich Männer tatsächlich oft nicht weil sie sich schämen. Jedoch Frauen auch, und Angst spielt auch immer eine Rolle.
 

Gefällt mir

17.07.21 um 21:13
In Antwort auf

Es wird wahrscheinlich etwas länger, aber ich versuche es kurz zu fassen. Es würde mich mal sehr interessieren, wie andere Personen an meiner Stelle damit umgehen würden:

Mein Freund (27) und ich (27) sind jetzt über 1 Jahr in einer Fernbeziehung, sehen uns also nur am Wochenende oder im Urlaub. Das funktioniert auch super und die Beziehung auch, außer dem Sex.

Das liegt daran, dass ich nicht so viel Lust habe und denke, dass es an der Pille liegt, da dies erst langsam begonnen hat, als ich mit ihm zusammengekommen bin. Ich habe schon vorgeschlagen die Pille abzusetzen und mit Kondom zu verhüten (was anderes käme für mich nicht in Frage) und er findet das total Sch**** da er nichts spürt mit einem Kondom, also machen wir weiter wie bisher.

Oft schlafe ich nur ihm zuliebe mit ihm, habe dann aber Schmerzen (da zu wenig Lust) was dazu führt, dass ich gar keine Lust mehr habe. Natürlich sage ich ihm Bescheid und er ist dann vorsichtiger aber für mich ist es dann vorbei… dazu muss ich noch sagen, dass ich zärtlichen Sex mag und er eher den härteren. Darüber haben wir auch schon gesprochen.

Ich bin vertrauensmäßig durch meine vorherige Beziehung etwas geschädigt, was dann dazu führte zu „kontrollieren“ ob ich ihm vertrauen kann. Ich weiß, dass das blöd ist, aber schon komisch, dass man auch immer wieder was findet… Bei ihm habe ich dann herausgefunden, dass er einen Fetisch hat und gerne Frauenunterwäsche trägt, auf A*al steht und Fotos von sich (Anonym) im Internet veröffentlicht. Er schreibt mit Männern die sich mit ihm treffen wollen… Das hat mich getroffen, aber das bin ich natürlich auch selber schuld, wenn ich Schnüffel. Nun hab ich ihn drauf angesprochen, wir haben uns lange unterhalten und kamen zu dem Entschluss, dass ich nichts dagegen habe wenn er sich mit einem Mann mal treffen will um seine Erfahrungen zu machen, solang ich davon weiß und er es mir nicht verheimlicht. Zuvor hat er sich noch nicht getraut sich wirklich mit jemandem zu treffen. Er hatte sonst auch noch nie was mit einem Mann. Hab dann auch angefangen ihn A*al zu befriedigen, was ich nicht schlimm finde, weil er dadurch seine Befriedigung bekommt und ich nicht mit ihm schlafen muss wenn ich nicht will. Er hat sich aber bis heute noch nicht mit einem Mann getroffen oder überhaupt nochmal mit mir darüber gesprochen.

Nun beschwert er sich in letzter Zeit häufiger, dass wir zu wenig Sex haben und es führt immer zur selben Diskussion… ich habe auch schon gesagt, dass ich am überlegen bin die Beziehung zu beenden, da er mit unserem Sexleben so unzufrieden ist (Für mich ist es in Ordnung, wie es ist). Will er aber nicht, da er mich doch liebt und ich liebe ihn ja auch.

Letztlich habe ich dann gesehen, dass er gezielt nach Frauen gesucht hat die eine Affäre suchen und diese angeschrieben hat um sich mit denen zu treffen. Von Frauen war in unserer "Vereinbarung" (was auch immer) nie die Rede! Aber dann denke ich wieder, was erwarte ich auch anderes, wenn er so unzufrieden mit unserem Sex ist. Es wäre gerade so ok für mich wenn er mit einem Mann seine Erfahrungen macht, da sagt er auch, dass er niemals Gefühle für einen Mann aufbauen könnte. Ich denke schon dass das geht, immerhin findet er Männer schon erotisch attraktiv, aber müsste sich dann outen (sollte er mal eine Beziehung zu einem Mann aufbauen). Und davor fürchtet er sich bestimmt.

Mittlerweile bin ich nicht mehr mit seinem heimlichen Internetleben einverstanden. Und ich denke, dass wenn ich ihn darauf anspreche, er seine Acc vllt erstmal löschen würde, dies aber nicht lange anhalten würde. Er wird halt immer nach diesem Kick suchen, den er hat indem er dieses heimliche Internetleben führt. Pornos reichen ihm da nicht. Ich Vertraue ihm halt nicht mehr und das weiß er auch. Und ich glaube, dass er es sich bestimmt trauen würde, mit einer Frau zu treffen und tatsächlich eine Affäre zu führen.

Hatte vllt mal jemand eine ähnliche Situation?
 

Gut, jetzt kein off Topic mehr 😉

Wie geht es denn bei dir weiter?
Hat sich was getan?

Gefällt mir

18.07.21 um 0:52
In Antwort auf

Nun ja, seltener kommt es schon vor:

"Mit weitem Abstand am häufigsten werden aber nach wie vor Frauen in Paarbeziehungen Opfer von Gewalttaten; sie machen 82 Prozent aller Betroffenen aus."

Allerdings melden sich Männer tatsächlich oft nicht weil sie sich schämen. Jedoch Frauen auch, und Angst spielt auch immer eine Rolle.
 

Bei Männern wird's halt unter den Teppich gekehrt und die sollen sich nicht so anstellen. Nem Ex hat eine als Schausteller auf einem Markt zum Beispiel auch einfach random unter den Kilt gegriffen - Das wäre wenn es Andersrum wär riesen Geschrei geworden, er hat aber nicht getraut weil war ja ne Frau und das Ganze wurde total runter gespielt obwohl er sich extrem unwohl fühlte.
 

Gefällt mir

18.07.21 um 4:08
In Antwort auf

Bei Männern wird's halt unter den Teppich gekehrt und die sollen sich nicht so anstellen. Nem Ex hat eine als Schausteller auf einem Markt zum Beispiel auch einfach random unter den Kilt gegriffen - Das wäre wenn es Andersrum wär riesen Geschrei geworden, er hat aber nicht getraut weil war ja ne Frau und das Ganze wurde total runter gespielt obwohl er sich extrem unwohl fühlte.
 

Das erinnert mich an den anderen Thread, von Wackelzahn. 🤔
Als sie ihn am Po befummelte war das egal.
Er an ihrem Schenkel wurde beschimpft...

Ansonsten...ja klar, das Thema Gewalt gegen Männer in der Beziehung ist relativ neu.
Aber Gründe es nicht anzuzeigen haben beide:

Scham oder Angst.

Gefällt mir

18.07.21 um 7:59
In Antwort auf

Das erinnert mich an den anderen Thread, von Wackelzahn. 🤔
Als sie ihn am Po befummelte war das egal.
Er an ihrem Schenkel wurde beschimpft...

Ansonsten...ja klar, das Thema Gewalt gegen Männer in der Beziehung ist relativ neu.
Aber Gründe es nicht anzuzeigen haben beide:

Scham oder Angst.

Stop, niemand hat ihn beschimpft. aufgrund des gesamten Threads gab es meines Erachtens Zweifel an der Geschichte und ob das gerade Mal 20 Jährige Mädchen es auch so sehen würde. Das sie ihm an den Po ging hatte er als Zweifel aufkamen irgendwo dann Mal raus gehauen nach x anderen Verdrehungen des gesagten, davon war zuerst garkeine Rede obwohl er sonst Recht viele Details nannte und dann plötzlich eben doch. Ich zweifle noch heute an den kompletten Schilderungen und habe das auch im Thread sachlich und ohne Beleidigungen erklärt. Gehört hier nun aber überhaupt nicht hin 

Gefällt mir

18.07.21 um 14:02
In Antwort auf

Stop, niemand hat ihn beschimpft. aufgrund des gesamten Threads gab es meines Erachtens Zweifel an der Geschichte und ob das gerade Mal 20 Jährige Mädchen es auch so sehen würde. Das sie ihm an den Po ging hatte er als Zweifel aufkamen irgendwo dann Mal raus gehauen nach x anderen Verdrehungen des gesagten, davon war zuerst garkeine Rede obwohl er sonst Recht viele Details nannte und dann plötzlich eben doch. Ich zweifle noch heute an den kompletten Schilderungen und habe das auch im Thread sachlich und ohne Beleidigungen erklärt. Gehört hier nun aber überhaupt nicht hin 

Beschimpft war vielleicht zu ungenau. Ihm wurde Belästigung unterstellt.
Und dabei meinte ich nicht dich.

Ob die Geschichte genauso war oder doch etwas anders...naja, das haben die Anderen gar nicht unbedingt so aufgefasst. Ich fand eben passend zu diesem Thema interessant, dass ihr Fehlverhalten so gar nicht thematisiert wurde.

 Ich habe auch die TE nach ihrer weiteren Situation gefragt, da es OT wurde.
Leider antwortet sie nicht mehr....

Bist du noch da, TE?

Gefällt mir